Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    26.3.2012
    Erster Beitrag

    Wohne nebenan und dachte mir: Ich hol mir mal nen Kaffee und guck mir den Laden mal an. Gedacht, getan.
    Als ich reinkam wurde ich nett begrüßt und es kam zu nem kurzen Gespräch Sehr freundlicher Kellner und guter Kaffee. Für die kleineren Gäste gibts nen abgetrennten Raum zum spielen. Fand ich eine sehr gute Idee auch wenn ich noch keine Kinder hab.
    Fazit: Kaffee & beim nächsten mal Kuchen gerne! :)

    • Qype User gereb…
    • Berlin
    • 18 Freunde
    • 44 Beiträge
    4.0 Sterne
    8.7.2008

    4 Elemente, das sind: Essen, Trinken, Waschen und im Internet surfen. Eine tolle, eierlegende Vollwertlocation also :-) Pizza ab 2,70, Pasta ab 3,30 Uhr, Waschen 3,50 und Trocknen 1 Euro. Was will man mehr?

    Meine Leibspeise: 4-Elements-Salat (Kombination aus Salat und warmem Gemüse).

    • Qype User alvarh…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 7 Beiträge
    1.0 Sterne
    18.5.2009

    Achtung Finger weg! Meine Wäsche kam stinkend und schmutzig aus der Maschine. Als ich den Deckel aufgemacht habe musste ich mich fast übergeben. Ernsthaft. Eine fachgerechte Reinigung, Desinfektion oder ein Auskochen der Maschinen ist hier wohl noch nie geschehen. Leider war meine Waschmaschine kaputt gegangen und ich musste einen Waschsalon nutzen. Ich bin stinksauer. (Hatte übrigens zwei Maschinen parallel genutzt mit dem jeweils gleichen Ergebnis).

    Ach ja. Außerdem war meine gesamte Wäsche mit feinsten Flusen überzogen und es kam eine Toilettenpapierrolle mit Resten von Toilettenpapier in der Maschine zum Vorschein. Beim Eingeben der Wäschestücke war diese nicht zu sehen.

    • Qype User mrscht…
    • Berlin
    • 117 Freunde
    • 82 Beiträge
    1.0 Sterne
    9.4.2010

    die speisen sind megabillig und werden dementsprechend mit dose auf,sahnesoße drüber und fertig hergestellt.
    keine 10 pferde kriegen mich da rein.lieber nen euro mehr ausgeben.

    • Qype User Captai…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.2.2012

    Günstige und nette Gelegenheit hier im Friedrichshainer Nordkiez mal schnell einen entspannten Kaffee zu schlürfen, während die Zwerge im separaten Raum toben können.
    Frühstücken kann man da auch zu einem günstigen Kurs und das, was man dafür bekommt, kann sich sehen lassen.
    Fazit: Wer mit Kleinkind unkompliziert in nettem Ambiente frühstücken oder Kaffee trinken möchte, ist hier richtig. Kein Schicki-Micki dafür nettes umsichtiges Personal und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Wir kommen auf jeden Fall gerne wieder..
    1 Stern Abzug, weil es am Wochenende erst um 11h aufmacht und das für ein Frühstücken mit Kleinkindern leider zu spät ist..aber vielleciht ändert sich das ja noch :-)

    • Qype User Hasun…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    2.6.2013

    hi
    super nette Bedingung sehr aufmerksam , Kaffee
    schmeckt super und vor allem die butter Croissant

    • Qype User Lorin2…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 3 Beiträge
    4.0 Sterne
    8.11.2012

    Nett umgebaut mit tollem Spielraum für die Kinder.

    • Qype User sheind…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 3 Beiträge
    2.0 Sterne
    9.7.2008

    Die Internetverbindug dortselbst ist a weng lahm. Aber, ich kann ja sowieso nicht so schnell tippen

    • Qype User katii…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    1.0 Sterne
    14.8.2011

    bin öfters daran vorbei gegangen doch wollte nie reingehen

    es war viel zu düster oder einfach nur dunkel

    und ständig standen tische gehnau auf dem gehweg

    nicht sehr einladend zwischen fußgängern und fahrradfahrern zu essen

    was das essen betrifft kann ich nichts dazu sagen

    aber man kann sich denken das es einer der gründe war, warum es schließen musste

Seite 1 von 1