Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 3.0 Sterne
    30.1.2014

    ich bin nun seit knapp fünfzehn Jahren "Altkunde". Über die Jahre hatten wir hier mit unserem Privatanschluss kaum Probleme. Die Leitung gibt das her was machbar ist. Somit haben wir auch kaum den Service in Anspruch genommen. Am 25.01.14 war dann auf einmal die ganze Leitung TOT. Da wir hier in HH Nord nahe der City Nord wohnen bin ich also gleich am Montag den 27.01 ins o2 Kundencenter im Überseering gefahren. Die Räumlichkeiten sind angenehm, der Kundenberater Herr.K war sehr bemüht und hat alles verständlich erklärt und mir sogar die Daten an seinem Monitor gezeigt. Schön. Ansage von Herrn K.: die Telekom muss am nächsten Tag bei Ihnen ins Haus um alles zu reparieren. Prima. Also habe ich nächsten Tag brav auf den Telekom Techniker gewartet. Leider kam keiner. Stattdessen nachmittags ein automatisierter Anruf von o2 die Leitung sei nun repariert. War Sie dann auch.Freude und minimale Verarsche. Als professioneller Kundenberater muss Herr.K doch wissen ob die TK ins Haus kommt/ muss oder nicht. Ich habe am nächsten Tag nochmal angerufen, da hieß es dann von einem anderen Kundenberater: "nein die TK kommt grundsätzlich nicht ins Haus, nur wenn es aus Technischen Gründen gar nicht anders geht, was fast nie vorkommt" Aha ?!?

  • 1.0 Sterne
    9.10.2011

    Ich bin sooo enttäuscht von dieser Firma, dass ich dafür eine Ausdrucksweise benutzen würde die genauso unter aller Kanone wäre...

    Absolut -10 Sterne und bloß die Finger weg davon.
    Ich habe meinen Vertrag nach nun mittlerweile 6 Jahren bei Alice gekündigt

    Mit Service hat das nichts zu tun.

  • 3.0 Sterne
    11.5.2008

    Wenn ich dran denke, wie cool HanseNet früher waren, tut es mir um so mehr weh, mich jetzt dauernd mit Alice rumschlagen zu müssen.

    Freischaltung dauerte lange, als die Daten dann endlich zusammen waren, war bei der Hotline das CRM zusammengebrochen und man kam an keine Daten (bitte morgen nochmal anrufen). Die Verbindungsqualität ist schlecht dank NGN (Next Generation Network = alles über IP getunnelt, VoIP ohne es zu merken) und das mitgelieferte Modem kann trotz vier LAN-Ports nicht als Router benutzt werden. Also musste ein zusätzlicher Router ran, der das Modem auch als Modem benutzen kann (nicht als Upstream Router, nicht als Passthrough). Nervig. Die Verbindung bricht gelegentlich mal zusammen und ist dann für 10-30 Minuten weg, natürlich genau dann, wenn man sie dringend braucht.

    Bandbreite und Latenz sind dank der langen Leitung nicht berauschend, könnten aber schlimmer sein. Beim Telefonieren über das NGN wird dafür gerne mal die erste Sekunde des Gesprächs verschluckt oder es rauscht und hallt so sehr, dass man sich nicht versteht. Das wird jetzt aber immerhin langsam besser.

    Nice to have ist die Option Alice Mobile, wo es für 19e Einrichtungsgebühr einen akzeptablen Mobilfunktarif gibt, mit dem Vorteil, dass Gespräche von Alice zu Alice Mobile sowie unter Alice-Mobile-Kunden kostenlos sind. Das beinhaltet auch die Weiterleitung vom Telefon zuhause aufs Alice Mobile Handy.

    Mit der Hotline möchte man sich nicht rumschlagen müssen. Die Leute sind zwar nett und bemüht, aber wirklich helfen können sie leider nur selten. Am besten gleich zum Tier 2 Support durchschlagen.

    Schließlich - wenn alles funktioniert, ist es auch gut. Gegen die Preise kann man wenig sagen, ebenso ist die fehlende Mindestvertragslaufzeit ein großes Plus. Trotz aller Probleme also lieber Alice als Arcor o.a.

  • 1.0 Sterne
    7.4.2009

    Unglaublich: Ich bezahle fuer eine Alice 16MBit flat, der Durchsatz kommt aber nie ueber mickrige 4-5 MBit hinaus. Der Techniker am Telefon meinte ich solle von ihren servern eine 10MB grosse Testdatei saugen gemacht getan, Geschwindigkeit: 800KB/sec. Der Techniker daraufhin: 800 KB geteilt durch 8, das sind 10MBit, ist doch gut! Er koenne da jetzt auch nichts weiteres fuer mich tun.

    (Anmerkung fuer Nicht-Techniker: Diese 800KB muss man mit 8 multiplizieren, um den Durchsatz in MBit auszurechnen, nicht teilen)

  • 1.0 Sterne
    28.12.2010

    Ich will seit einem Jahr weg, nicht wegen Tempo sondern weil ich es nicht mehr wirklich brauche und muss nun noch 4 Monate warten UND zahlen.

    Mein Ärger ist, dass ich nach telefonischer Auskunft vom Alice-Kundendienst nicht vor Ablauf von 2 Jahren aus dem Vertrag komme, weil ich damals als Vergünstigung (Anfütterungswerbegeschenk!) 3 Monate veringerte oder keine (weiß ich heute nicht mehr genau) Grundgebühr bezahlen musste. DAS hatte ich im Kleingedruckten nicht gelesen.

    Aber eins hat mir die nette Dame am Telefon noch gesagt, ich muss alles zurück schicken, sonst stellen sie mir die zwei Jahre bei ausharrenden, seit 16 Monaten nur sporatisch bis gar nicht genutzten Teile in Rechnung.
    Ich hab mein Trennungsjahr oder besser sie ihres, es dauerte dann 17 Monate, für ca. 680 EUR.

    Ja, so sind eben die einen Erfahrungen mit Herzschmerz und die anderen mit finanziellen Belastungen verbunden.

  • 3.0 Sterne
    26.10.2010

    Ich glaube, in meinem Bekanntenkreis sind fast alle bei Alice (früher Hansenet). Nur meine Eltern konnten sich noch nicht von der Telekom trennen und werden es wohl auch nicht mehr.

    In Studenten- und nicht-Studenten-WGs jedenfalls erfreut sich Alice größter Beliebtheit, nicht weil der Service besonders gut wäre (ich komme noch darauf zurück), sondern einfach, weil es günstig ist und von hier kommt und das, was man in einer WG am besten gebrauchen kann (große Internet-Flat, Festnetz-Flat mit mehreren Rufnummern), das kann Alice und kann es günstig.

    Mit dem Service ist das so ne Sache. Den gibt es nicht wirklich. Ich wurde mal in einer Gebrauchsanweisung für einen Alice-Router aufgefordert, mich auf der Internetseite von Alice schlau zu machen, wenn das Internet nicht funktioniert. Merkt ihr was? :D Für Störungen im Netz interessieren die sich auch nicht sonderlich, auch nicht, wenn man dann schon ne halbe Stunde in der Warteschleife der absurd teuren Service-Hotline verbracht hat. Ach ja und neulich bat mich eine befreundete WG, in der ein Mensch von Alice den Anschluss klar machen sollte, in der WG zu warten, weil die alle keine Zeit hatten (großes Wunder, wenn sich Alice zwischen 12 und 17 Uhr ankündigt). Naja, es kam weder die hübsche Alice, noch Brad Pitt (siehe Alice-Werbung) und auch sonst niemand.

    Wir sind trotzdem alle bei Alice. Wegen des Preises und weil es sich halt irgendwie so eingebürgert hat. Und der Service bei der Telekom ist ja auch nicht besser...

    • Qype User Alfons…
    • Erlangen, Bayern
    • 2 Freunde
    • 42 Beiträge
    1.0 Sterne
    24.7.2013

    Vertragsabschluss ging reibungslos.
    Zu Beginn dann auch gute DSL-Geschwindigkeit.
    Nach 2 Wochen dann ging die Geschwindigkeit immer mehr runter (trotz Speedoption für 5,-EUR extra)
    Von den versprochenen 50 Mbit/s kamen teilweise nur noch 2 bis 3 an
    Dann noch mehrere Modemabstürze am Tag  nach Reset ging es kurzzeitig wieder.
    Modem wurde 3x getauscht  ohne Veränderungen.
    Die Hotline wirkt inkompetent u. nimmt einen nach dem 3. Anruf nicht mehr ernst so mein empfinden.
    Bekam ein paar Monate dann 5,-EUR erlassen  bringt aber am Ende ja nix wenn man nicht ordentlich surfen kann.
    Hab gekündigt u. bin jetzt bei Kabel Deutschland.
    Dort ist auch nicht alles Gold was glänzt, aber doch um Welten besser
    Kann Alice  Telefónica  o2  hansanet  oder wie sich der Verein noch nennt nicht empfehlen u. bin froh endlich weg zu sein.
    Hatte Gott sei Dank nur nen Vertrag mit monatlicher Kündigungsfrist, wäre sonst am A**** gewesen!!
    - Verlangen zudem satte 19,90 EURuronen für die Rufnummerportierung zum neuen Anbieter!!

  • 2.0 Sterne
    9.5.2006
    Erster Beitrag

    Ja, ich stimme Martin Grell hierbei zu.
    Man bekommt jedoch zügig seinen Anschluss, wenn man sich zusichern lässt, dass der Anschluss bis zum Wunschtermin geschaltet wurde.

    Aber es kann ja nicht alles so gut sein wie freenet.

    • Qype User TomBlu…
    • Hamburg
    • 225 Freunde
    • 129 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.10.2007

    Also ich hab mit HanseNet/Alice privat und geschäftlich eigentlich nur positive Erfahrungen gemacht und wie bei allen anderen Gesellschaften kann es Probleme geben wenn man speziellere Fragen/Probleme hat.

    Was man aber mal erwähnen sollte:
    Seit einiger Zeit gibt es jetzt auch bis zu 4 HandySimKarten im Privatbereich und für Geschäftskunden wohl ab November (durfte ich das jetzt sagen?) mit denen man kostenlos innerhalb von Alice zu Festnetz oder Handy telefonieren kann - noch Fragen? Ja, wen beglück ich mal mit den ganzen Handykarten Reicht ja schon fast fürs Harem ;o)

    Achja: meine ErstHandykarte hatte ich noch 5min vor Aktionsende telefonisch, also um 23.55Uhr, reserviert und schon ein paar Tage später bekommen! jetzt "kosten" die Karten je 20,-EUR aber es werden einem die dann gleich wieder als gutgeschrieben

    Aaaahhh - hab eben mit Alice (leider nicht mit der von den Plakaten) gesprochen und ne Gutschrift rausgeschlagen, weil die schon wieder die Preise für Neukunden gesenkt haben und mich als Bestandskunden nicht benachrichtigt haben ;o)))
    Und bei der Gelegenheit hab ich auch erfahren das die Handykartenaktion für Geschäftskunden auf Januar08 verschoben wurde :(

    • Qype User MsRobi…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 89 Freunde
    • 190 Beiträge
    1.0 Sterne
    28.5.2008

    HanseNet als Internet Provider ist fuer mich leider der Inbegriff fuer Inkompetenz und schlechten Service. Innerhalb von sechs Monaten als Kunde, der letzendlich nie Internetzugang bekam, obwohl er sich stets bemuehte durch unzaehlige recht kostspielige Anrufe bei der Servicenummer, hab ich einfach genug.

    Die technischen Probleme konnten nie erklaert oder behoben werden, waehrend ich zahlte. Einen Rabatt gab es nie. Die mir vom sogenannten Serviceteam entgegengebrachte Ignoranz spiegelt sich nicht nur in der Anmerkung, ich solle doch per Email meine Internetzugangsprobleme kommunizieren, um Telefonkosten zu sparen. Waer's gelaufen, waer' der Service nicht noetig gewesen

    • Qype User seelen…
    • Hamburg
    • 6 Freunde
    • 126 Beiträge
    2.0 Sterne
    30.11.2007

    Meine Bewertung bezieht sich hauptsächlich auf den Service und das Preisleistungsverhältnis. Die Produkte sind ok, aber ich habe dort auch keine großen Ansprüchen. Mein Telefon klingelt und mein Internet läuft ohne große Probleme..

    ... wenn aber mal kleine Probleme auftauchen, dann gnade mir Gott oder Hansenet. Zuerst kann man gerne mal mehr als 5 Minuten in der kostenpflichtigen Hotline verweilen. Aus meiner Sicht ein Unding, wenn ich einen Fehler oder Problem melden möchte. Ich dache Alice-zu-Alice ist kostenfrei oder nutzt Hansenet einen anderen Provider? ;-)

    Die Auskunft die man dort bekommt sind oftmals nicht zufriedendstellen. Hier ein Beispiel:

    Kunde:
    Könnten Sie bitte die CLIP Funktion für mein Anschluss freischalten.

    Hansenet1:
    Das geht nicht.

    Hansenet2:
    Das kann ich machen, kostet 5 Euro. Oder sie machen es selbst über das Internet, aber ich kann ihnen nicht sagen wo (Anmerkung der Redaktion: Ich habe die Option dort nicht gefunden).

    Hansenet3:
    Klar schon erledigt. Beim nächsten Anruf müsste es funktionieren.

    33% gute Antworten finde ich nicht so berauschend als Quote.

    -- Nachtrag 16.5.08 --

    Heute im ALICE Newsletter: kostenloses 24h Hotline bei ALICE Comfort. Nur schade, wenn man nicht das große Paket hat. Fühle mich als Kassenpatient in der Telekom-Branche.

    -- Nachtrag 23.8.08 --

    Ich will mehr! Nachdem ich nun schon das gute Angebot fürs Handy nutze, will ich nun auch noch eine SIM Karte für mein Notebook. Da ich mein Bankkonto aber nicht meinem launischen Surfverhalten aussetzten möchte, brauche ich hier eine Daten-Flatrate. Dieses Angebot habe ich leider noch nicht bei Alice gefunden aber bevor ich direkt einen kooperierenden Anbieter wie O2 einschalte, dachte ich mal, fragst mal nach, ob die sowas doch im Angebot haben oder planen dies einzuführen.

    1. Antwort:
    Leider können wir Ihre Anfrage nicht berbeiten, bitte geben Sie Ihre Kundennummer und ihr persönliches Kennwort an

    Wie? Ich wollte weder was bestellen oder gar vertrauliche Informationen zu meinem Konto haben. Es war / ist eine einfache Produktanfragen?

    In einer netten Antwort habe ich mitgeteilt, dass ich diese Informationen gerade nicht zur Hand habe und sie ja so tun könnten als sei ich ein Neukunde und mich einfach so mit den Informationen zu versorgen.

    2, Antwort:
    Leider haben Sie meinen Vorschlag mich als Neukunden zu behandeln anders umgesetzt als ich erhofft hatte. Mir wurde der Standardtext zur Mobil-Option zugeschickt ohne ein einziges Wort auf das Thema Flatrate einzugehen. Ein Nein, bieten wir nicht an und werden wir in nächster Zeit auch nicht hätte mir gereicht. Schade!

    • Qype User Sparta…
    • Hamburg
    • 32 Freunde
    • 66 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.3.2008

    Mehrmals umgezogen und Hansenet schon mehrmals gekündigt und wieder neu beantragt. Mit dem Anschluss und der Freischaltung sowie der Hardwarelieferung hatte ich bislang absolut keine Probleme. Die Erreichbarkeit der Kundenhotline ist meines Erachtens auch besser geworden..
    Die Umstellung der Bandbreite auf 16000 kb bei allen Anschlussen finde ich super. Problematisch ist es nur dann wenn eine Wohnung in einem Gebiet liegt wo noch keine Kohlefaser verlegt wurden. Dann heisst der Tarif auch nur Max Flat und ich bekomme so nur max 700 kb schade eigentlich aber das passt schon so :)
    Also keine ProblemeSuper finde ich auch die Alice Lounge mit den ganzen Optionen zum dazuschalten (Stichwort Pingexpress) ;)

    • Qype User Skater…
    • Berlin
    • 32 Freunde
    • 271 Beiträge
    3.0 Sterne
    6.6.2010

    Läuft's gut, dann ist man mit den Dienstleistungen von Alice gut bedient. Wenn nicht, dann viel Spaß. Dieses Wochenende hatte ich das zweifelhafte Vergnügen von Störungen des Internetanschlusses (regelmäßige Verbindungsunterbrechungen).

    Also erst mal bei der 0800-Nummer für Störungen angerufen - leider nehmen die nur Störungsmeldungen für den Telefonanschluss an, nicht für den DSL-Anschluss. Dafür melde man sich entweder über das Kontaktformular im Internet (haha) oder über eine kostenpflichtige 0180-Nummer.

    Die Antwort auf die Mail kommt nach einem Tag, man habe nur festgestellt, dass die Bandbreite nicht mit der gewünschten übereinstimme und habe einen Portreset durchgeführt. Leider blieben die Probleme.

    Also doch 0180er-Nummer, erst mal zwei Minuten warten ("Zur Verbesserung der Servicequalität..."). Das übliche Ritual meinerseits ("bitte schalten Sie die Aufzeichnung ab"). Gegenüber dem Servicemenschen hat man sich dann zu identifizieren, auch wenn man vom eigenen Alice-Anschluss anruft ("Wie lautet denn Ihr persönliches Kontaktpasswort? Vergessen? Dann Geburtsdatum, Vorname, Kontonummer der Lastschrift?"). Ich befinde mich aber nicht bei Günther Jauch. Nach erfolgter "Triage" verbindet er zu einer Fachkraft weiter, nicht ohne sich den Hinweis zu verkneifen, wie günstig der Alice-Virenschutz ist und dass man neue Handytarife im Angebot hätte.

    Wird man weitergeleitet, hat man sich nochmals zu identifizieren und das Problem zu schildern. Jetzt wird eine Messung der Leitungsqualität durchgeführt und dann bin ich mal gespannt, was dabei rauskommt.

    (Liebe Alice, die Leistungen sind zwar gut und die Kündigungsfristen wunderbar, der Kundendienst am Telefon ist aber eher abschreckend.)

  • 2.0 Sterne
    10.11.2012

    ALICE kann vieles nicht oder will es nicht. Das einzige was wirklich durch ALICE perfekt abläuft über die Jahre, sind die verschiedenen Arten der Werbung: Fernsehen, Radio, Hauswände, Telefonzellen, Bushaltestellen, Zeitungen, Internetüberall im Leben verfolgte uns dieser Konzern und warb schon immer mit unschlagbaren 29,95 für ihre ALICE-Flat.
    Achjada war noch etwasja Namen wechseln, Besitzer wechseln etc. kann dieser Konzern auch gut.
    (*)= Hansenet  AOL  ALICE  O2  Telefonica  was kommt als nächstes? Habe ich etwas vergessen?
    Kommen wir nun zum negativen Part of Aliceviele der hier beschriebenen Probleme kenne ich aus eigener Erfahrung:
    - 16000er Leitung.nee. Ich habe nur 2-3000er DSL in Wirklichkeit. Es heisst ja auch, bis zu 16.000er DSL möglich.
    - FastPing bezahle ich EXTRA  Bringt aber nüscht, weil der Ping sich nicht wesentlich verbessert.
    - Uralt Siemens Modem von ALICE läuft gerne heiß, bekannter Maßen.Erneuerung? Modernisierung nach 5 Jahren? FehlanzeigeAlice konzentriert sich nur auf Neukunden.
    - Ständige Anrufe und Email zur Werbung zwecks Upgrade nervenFrech, Frech, Frech
    - Hotline? 10 Minuten? Neee.gegen Telefongebühren bis zu 30 Minuten Wartezeit hatte ich. Nur für Neukunden gibt es eine kostenlose 0800er Variante. Aliceprobleme hatte ich viele und einige Nächte habe ich dadurch im Support verbracht, gegen bare Münze.
    Zuerst im Kundenservice und dann im technischen Support. Schuld hatte natürlich immer die Kundensoftware oder Hardware. ALICE ist perfektklarwarum war der defekt dann immer weg, wenn ich Kündigungsgedanken aussprach.
    Und so wiederholte sich das Stück für StückAlternativen? Gibt es wohl keine.ich such weiter.

    • Qype User ranger…
    • Hannover, Niedersachsen
    • 6 Freunde
    • 87 Beiträge
    3.0 Sterne
    13.9.2006

    Worum es geht:
    Hansenet ist eine Telefongesellschaft. Zu Ihren Leistungsspektrum gehört neben einem mittlerweile weit ausgedehnten Analog- sowie ISDN-Telefonnetz auch die Versorgung der Kunden mit einem Internetanschluss.Beides (Telefon/ Internet) ist in immer mehr Anschlussgebieten Deutschlands verfügbar und lässt sich in verschiedenen Kontingenten und Tarifen (wahlwiese auch als Flatrate) buchen. Hansenet vertreibt seine Leistungen im bundesdeutschen Gebiet vor allem über die Firma ALICE-DSL.

    Bewertung:
    Das Preis-Leistungsverhältnis ist mit ca. 46 Euro für Telefon- und DSL-2000 Flat (analog) akzeptabel bis gut. Telefoniert muss über ein mitgeleifertes Modem, was beim Wechsel von anderen Anbietern und der Nutzung von Fremdgeräten (z.B. eigener WLAN-Router mit integriertem Modem) Probleme mit sich bringen kann.
    Der Support ist an sich - gerade wegen der kostenlosen Hotline - ganz gut. Hat nur leider den Nachteil, dass die Hotline oft überfüllt ist und man sich manchmal gut 20 Minuten mit einer monoton klingenden Frauenstimme vom Band unterhalten kann bis man endlich einen der heiß ersehnten Callcenter-Agent bekommt.
    Die Kompetenz der Mitarbeiter ist für kleine bis mittlere Probleme ausreichend, für detailierte Fragen sollte man sich aber am besten direkt den Vorgesetzten geben lassen ;)

    Fazit:
    Preis/Leistung gut, top Anbieter für jene, die von der telekom weg und vor allem auch weniger bezahlen wollen. Für Leute mit hohem Anspruch an moderne Technologien (VoIP etc.) nicht zu empfehlen, da Support und mitgelieferte Geräte noch nnicht ausgereift sind.

    • Qype User JPO_20…
    • Hamburg
    • 3 Freunde
    • 12 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.9.2006

    Ich bin schon seid Jahren bei Hansenet und bin sehr zufrieden. Schon immer günstige Tarife und schnelle INet-Verbindung.
    Aber was ich noch bei keinen anderen Anbieter hatte ist die Fairness von Hansenet. Die haben einfach die Geschwindigkeit erhöht ohne dafür was zu nehmen, im Gegenteil wie sie 10,- Euro billiger wurden da haben sie einfach 10,- Euro weniger abgebucht, das nenne ich fair. Dafür bekommen sie jetzt auch einen Eintrag auf meinen Seiten.

    • Qype User Nemsep…
    • Berlin
    • 7 Freunde
    • 44 Beiträge
    1.0 Sterne
    16.11.2010

    Bereits 5 Tage nach dem Anschluss meines Vertrags mit Alice erhalte ich Anrufe aus Thailand und anderen asiatischen Ländern.
    Was die Leute wollen ist mir schleierhaft - ihr Englisch ist mittelschlecht.

    Zunächst dachte ich noch: okay, wahrscheinlich haben die meine Nummer schon mal an jemand anderen vergeben und der war im Netz schludderig mit privaten Infos.

    Doch es ist viel schlimmer

    Ich habe ja immer nach einem freundlichen

    "Please don't call me ever again and delete my number from your database"

    aufgelegt, doch die letzten Anrufer habe ich vorher noch gefragt, woher sie meine Nummer haben, es müsste eine Verwechslung geben.

    Daraufhin die:

    "We have you number from HanseNet. You are member of HanseNet?"

    "HanseNet sold us your information."

    Ich dachte, mich tritt ein Pferd.

    Da hat Alice DSL irgendwelchen Fuzzis in Thailand oder sonstwo meinen kompletten Namen samt Telefonnummer und Adresse verkauft.

    Ein Unverschämtheit ist das, ein Vertrauens- und Vertragsbruch, meiner Meinung nach.

    Alice hat nicht nur einen miserablen Kundenservice, wie ich in leidiger Erfahrung fest stellen musste, nein, die Verbindung ist auch schlecht, mein Internet fällt regelmäßig aus, die ServiceHotline ist teuer und nicht hilfreich - und nun der Datenverkauf. Es reicht. Ich kündige.

    • Qype User Pokerf…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 77 Beiträge
    1.0 Sterne
    17.2.2011

    Alice von HanseNet Hamburg ist einfach nur katastr.............!

    Verträge werden schnell bearbeitet, aber wehe wenn DU Probleme hast.....

    DANN WIRDS TEUER MEIN FREUND!

    Mein Rekord: 40 Minuten Wartezeit. Das ist keine Übertreibung, sondern pure Wahrheit.

    Rechnung widerrufen, weil da Fehler sind?? So etwas kennt Alice nicht und reagiert auch erst gar nicht!!

    Alice ist leider heute kein Einzelfall. Die zuerst noch kleinen und freundlichen Internetanbieter sind heute zu großen und unmöglichen Arroganz-Riesen mutiert...

    Meidet Alice, wenn Ihr Geld sparen wollt. Am ende sinds nähmlich keine 19,90 EURO / Monat.....

    • Qype User Hipp…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    5.0 Sterne
    11.5.2006

    Also ich habe jetzt seit 4 Jahren Hansenet und hatte bislang keine Probleme mit denen.
    Bei meinen letztem Umzug musste ich (Neuanmeldung) nur mit 2 Tagen Verzug leben, da ich 5 Wochen vorher erst den Anschluß beantragt hatte.

    Das Angebot, 16mBit Flat mit ISDN und Festnetzflat für 51,90 im Monat finde ich sehr sehr gut und auch die kostenlose Hotline ist hervorzuheben!

    • Qype User Stront…
    • Neuruppin, Brandenburg
    • 6 Freunde
    • 18 Beiträge
    1.0 Sterne
    22.7.2009

    Wer den Anschluß wechselt muss mit vielen Fallstricken rechnen. Hier einige die mir bisher aufgefallen sind:

    1.Es gibt keine Beschwerdestelle.
    Alle Beschwerden & Probleme können nur schriftlich eingereicht werden, obwohl es eine Telefon-& Internetfirma ist. Die verschicken ihre Rechnungen zwar als PDF, aber Kunden sind halt Kunden.

    2.Es gibt keine Antworten. Schriftliche (ach, ALLE) Anfragen gehen an info@alice.de Mailadresse und werden grundsätzlich mit vorgegebenen Phrasen/Satzbausteinenen beantwortet. Ich habe hier 14(!) Mails, die exakt die selbe Formulierung und gleichen Inhalt haben aber auf unterschiedliche Fragestellungen/Anfragen gerichtet sind.

    3.Fehler passieren jedem, bei Alice sind sie immer zu Lasten des Kunden.
    Wenn etwas mit der Rechnung falsch ist, muss der Kunde erstmal zahlen. Wenn sich rausstellt die Rechnung ist falsch oder zu unrecht gestellt worden erfährt man das nur über eine kostenpflichte Nummer. Der Kunde zahlt. Bei dieser Rechnungshotline erfährt man dann zwar, dass etwas schief gelaufen ist, der Einspruch wird aber nicht telefonisch angenommen. (Wozu gibt es das Kundenkennwort?)

    4.Alice ist O2..aber nur fast. Denn wenns um Nutzung des 3G Netzes geht, haben O2 Kunden Vorfahrt. Naja, und wenns um Netzausfälle geht und man 2G anstatt 3G nutzen muss, dann ist man benachteiligt. Oder wenn man O2-Netzstörungen meldet...dann ist Alice die Stiefschwester die keiner haben will.

    Alles in allem habe ich jetzt seit über 3 Jahren diverse Anschlüsse (beruflich & privat) bei Alice gehabt und bereuhe jeden Tag.
    Rufen sie doch mal bei Alice an und fragen sie, welche Geschwindigkeit man ihnen z.B. bei Alice 6000 oder Alice 16000 garantieren würde, oder ob die das digital TV beruflich nutzen dürfen oder wann ein Berater in vor Ort zu sprechen wäre der sich mit Technik (VoIP,DSL oder meinetwegen auch nur Handyersteinrichtung) auskennt. Da wird man sie gehörig auslachen.

    • Qype User JaaNa…
    • Hamburg
    • 8 Freunde
    • 84 Beiträge
    1.0 Sterne
    29.6.2010

    3. Nachtrag

    Ok, ich gebe auf!

    Zwar hat sich HanseNet jetzt herabgelassen (unter Androhung der Beauftragung eines Anwalts meinerseits) und mir endlich eine schriftliche Stellungnahme zukommen lassen. Aber die Art und Weise der telefonischen Kundenbetreuung geht auf keine Kuhhaut. Hier wäre eine Fortbildung in Sachen "Umgang mit Kunden" angebracht.

    Die genauen Kosten der entstandenen Telefonate aus dem Ausland konnten leider nicht ermittelt werden. Der ausländische Mobiltelefonanbieter schlägt halt einen Basispreis und einen Minutenaufschlag zu den Roamingkosten und den Kosten zu Sonderrufnummern drauf (ca. 4,95 EUR/Minute). Ärgerlich, dass die Telefonate zur Airline nicht mal ein Resultat aufweisen konnten; also praktisch umsonst gewesen waren. Detaillierte Preise liegen ALICE leider nicht vor und müssten beim gewählten Netzanbieter in Italien erfragt werden... Ohne Worte.

    ---------------------------
    2. Nachtrag

    Ich glaub, die Welt hat sich gegen mich verschworen:

    Das Europäische Verbraucherzentrum in Kiel kann leider nicht für mich tätig werden, da "es sich nicht um eine grenzüberschreitende Streitigkeit handelt". Erforderlich wäre in meiner Angelegenheit ebenfalls eine schriftliche Stellungnahme von ALICE. Da wären wir wieder beim Thema, warum HanseNet nie schriftlich Stellung nimmt. Ein Teufelskreis!

    --------------------------
    Nachtrag:

    Wenn einer denkt, die Sache ist nach drei Monaten schon ausgestanden, der irrt gewaltig. Die Verbraucherzentrale Hamburg verwies mich nun an das Europäische Verbraucherzentrum in Kiel, wo meine Unterlagen nun liegen.

    Es bleibt also weiter spannend...

    ---------------------------
    Es ist schon so viel über die Serviceleistungen/Kundenbetreuung bei ALICE - zum Glück gibts den Verein bald nicht mehr - geschrieben worden. Wenn alles läuft, ists ok. Deshalb einen Stern. Aber seit meinem Widerspruch wegen einer überhöhten Telefon-Rechnung komme ich mir irgendwie veräppelt vor.

    Die HanseNet behält sich vor, mit mir nur übers Telefon in Kontakt zu treten, selbstverständlich mit unterdrückter Nummer. Da nutzen auch meine schriftlichen Einwendungen - per Einschreiben verschickt - nichts, um eine anständige - ebenfalls schriftliche (weil dann beweisbare) - Auskunft zu erhalten.

    Dabei ist nur eine einfache Frage zu klären:

    Was kostet mich im International Roaming eine Service-Rufnummernverbindung 01805- vom MobilTelefon aus dem Ausland nach Deutschland und wie hoch sind genau die Zusatzkosten?

    Dazu hätte ich gerne eine konkrete Aufschlüsselung der Kosten gehabt.

    Schade, dass sich HanseNet so wenig in den Verträgen, die sie mit anderen Partnern haben, auskennt.

    HanseNet hat also mit o2 einen Vertrag und verweist deshalb ständig auf Preislisten auf deren Internet-Seiten bzw. den Shop. Die von o2 wundern sich, warum HanseNet mich zu ihnen schickt. Keiner scheint eine Antwort parat zu haben. Als wäre ich nicht schlau genug, tagelang irgendwelche Internetseiten zu dem Thema zu durchforsten, bevor ich um Aufklärung bitte. Klar, ich mach das alles aus Jux und Dollerei...

    Jetzt darf sich die Verbraucherzentrale darum kümmern.

    • Qype User Ow…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.4.2008

    Seit Jahren glücklicher AliceKunde ! =)

    Mir gehts bei einem Internet/Telefonanbieter um stabile Leitungen & Server.

    Hansenet hat die besten Verbindungen national und international. Sehr gute Pingzeiten (auch ohne FastPath). War mal bei Telekom und Tochterfirma 1&1, vondaher kann ich die Vergleiche machen. Weiterhin hat Hansenet schnellen Postversand von Unterlagen bzw. Neugeräten ect. . Alls IT Profi nehm ich selten Hilfe über die Hotline in Anspruch, falls doch erreicht man aber rund um die Uhr, 7 Tage die Woche jemanden der einem weiterhilft.

    Ich kann mich nicht erinnern mal größere Schwierigkeiten mit meinem DSL Anschluß gehabt zuhaben. Auch umstellungen zu Neutarifen / Optionen klappen schnell und ohne Probleme.

    Von mir 5 Sterne !! Alice Rule`z !!! ;-)

    fG Owi

    • Qype User Deliyu…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 34 Beiträge
    5.0 Sterne
    30.11.2008

    Alice ist das beste telefon festnez in deutschland meiner meinung nach. einfach die schönste verbindung.
    es ist auch günstig. Es gibt immer wieder angebote.
    Die Alice handy Karten sind was guttes, aber auch teuer wenn man andere festnetz telefoniert. Der Service ist ok, also 1 bis 10 würde ich eine 6 geben.
    Weiter so..und mehr service verbesserung

    • Qype User timkra…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    3.0 Sterne
    6.11.2009

    Ich bin seit mehreren Jahren Kunde bei Alice/HanseNet und kann mich insgesamt nicht beklagen. Mangelnde Qualität beim Telefonieren oder abbrechende Verbindungen kenne ich nicht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt aus meiner Sicht, wenn es mal rein auf die Produkte bezieht.

    Schlimm wird es nur - wie vielfach geschildert - wenn man es mit der Kundenhotline zu tun bekommt. Größtenteils erhält man dort unqualifizierte Aussagen... wenn überhaupt.

    Eine echte Alternative sehe ich aber nicht wirklich, da solche (oder ähnliche) Klagen auch von vielen anderen Anbietern bekannt sind.

    • Qype User stefan…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 79 Beiträge
    1.0 Sterne
    18.8.2012

    Nachtrag 01.02.2013:
    Seit
    2005 war ich bei O2  was anfangs Hanse Net und dann Alice hieß.Bis
    Ende 2009 war ich mit diesem Provider auch wirklich zufrieden, doch dann begann
    man im Hause an funktionierenden Dingen rumzubasteln, was dazu führte, dass sie
    nicht mehr funktionierten (Spam-mails konnte man beispielsweise nicht mehr
    mittels rechtem Mausklick zur Liste unerwünschter Absender hinzufügen).Darauf
    folgten in den nächsten Jahren immer wieder Ausfälle des Emailservers (zwischen
    2 und 6 Tagen). Das war zwar nicht sonderlich toll, aber das Internet
    funktionierte ja immerhin noch einwandfrei.Deshalb
    war ich auch bereit im September 2012 meinen Vertrag zu verlängern, fragte aber
    an, ob es für einen Langzeitkunden kein günstigeres Angebot gäbe.Wenn
    ich keine 3 Nummern bräuchte, könnte er mir einen Nachlass von 2 Euro im Monat
    geben meinte der Mitarbeiter am Telefon. Ich: Ok, ich hab eh nur ne kleine
    Wohnung!Einen
    Tag später kam via email die Bestätigung. Hier ging mir erst auf, dass mein
    ISDN zu einem Analoganschluss gewandelt werden sollte. Daraufhin wollte ich ihn
    anrufen, um das Ganze zu stoppen  immerhin hab ich ja 14 Tage Rücktrittsrecht
    doch der Herr war nicht zu erreichen und der Mitarbeiter der Kundenhotline
    hätte keine Zugriffberechtigung für Vertragsangelegenheiten. Er könne aber
    sehen, dass ich bei dem Herrn auf Wiedervorlage läge und dieser würde sich
    melden.Zwischenzeitlich
    hatte ich es selbst nochmal probiert und einer Mitarbeiterin gesagt, dass ich
    keine Umstellung wünsche, da ich mir sonst gleich ein neues Telefon kaufe
    müsse. Sie hat das vermerkt und ich dachte alles in Butter.14 Tage
    später  komisch, dass es genau nach Ablauf der Rücktrittsfrist war  meldete
    sich der besagte Herr dann tatsächlich wieder und stammelte ins Telefon er sei krank
    gewesen (glaub ich mittlerweile nicht mehr wirklich). Ich
    sagte ihm, dass ich sein Angebot bereits abgelehnt hätte und alles bleiben
    solle wie es ist.Weitere
    14 Tage später  Vormittags um 9:30 Uhr  geht plötzlich nichts mehr. Keine
    Internetverbindung mehr und auch das Telefon ist tot. Na klasse. Also mal
    wieder bei der kostenpflichtigen Hotline angerufen und meinen Totalausfall
    mitgeteilt. Ein technischer Mitarbeiter hat dann alles Mögliche untersucht
    und meinte, dass im Laufe des Tages, spätestens aber morgen alles wieder
    funktionieren und er sich telefonisch auf meinem Handy melden wolle. Nichts
    passierte  weder ging der Anschluss wieder, noch hab ich einen Anruf erhalten.Das
    ganze Spielchen hab ich dann geduldig rund 4 Wochen mitgemacht, dann hab meine
    Kündigung geschrieben und die komplette Hardware in der Niederlassung
    Hamburg/City Nord persönlich abgegeben.Dann ab
    zu Telekom und den Wechsel, sowie erneute Kündigung durch Telekom und
    Portierungsauftrag beauftragt. So, nun wirst du ja bald wieder einen
    funktionierenden Anschluss haben! daaachte ich!Stattdessen
    bekomme ich von O2 ein Schreiben, in dem sie mir mitteilen, dass mein Vertrag
    noch bis zum September 2013 geht. WIE BITTE???Also
    wieder die Kundenhotline angerufen und die Mitarbeiterin dort sagte selbst
    recht schnell, dass der Fehler nicht bei mir läge und somit der ursprüngliche
    Vertrag zum 30.11.2012 ausliefe. Ich war erleichtert.Was
    folgte waren immer neue Aufforderungen von O2 nach Kündigungsschreiben durch
    meinen neuen Anbieter, neue Portierungsanträge, etc. Der Gipfel war dann, dass
    mir am Telefon auf meine Nachfrage, wann der Vertrag denn nun endlich endet,
    dass noch eine Kündigungsfrist von 4 Wochen dazu käme. Wie bitte?Ich war
    mittlerweile am kochen, bot sogar an den monatlichen Beitrag umgehend
    anzuweisen, da es doch nur ums Geld gehen würde und ich endlich wieder einen
    funktionierenden Anschluss haben möchte. Dazu war O2 jedoch nicht bereit.Fazit:
    Lasst um Gottes Willen die Finger von O2. Die Mitarbeiter sind in technischen
    Belangen fast durchgehend inkompetent und nur darauf geschult euch zu
    vertrösten. Dem
    Unternehmen selbst geht es nur ums Geld  Kundenzufriedenheit interessiert dort
    scheinbar niemanden. Ach ja,
    wer kündigen will sollte folgendes beachten: Kündigungsvormerkung
    und anschließender Anruf innerhalb von 10 Tagen reicht nicht. Es muss
    schriftlich gekündigt werden. Geburtsdatum, Kundennummer und
    Originalunterschrift sind hierfür unerlässlich (Tipp einer O2-Mitarbeiterin
    wenigstens hierbei war die Hotline hilfreich). Ich bin jetzt wieder bei Telekom. Dort hat man freundliche und KOMPETENTE Ansprechpartner sowohl vor Ort im Shop als auch bei der Hotline. Obwohl O2 als nettes Abschiedsgeschenk zum Schluss noch meinen Anschluss stillgelegt hatte (was rein rechtlich gar nicht dürfen, dazu gibts auch Urteile) - so die Auskunft der Telekom Hotline  haben die es geschafft meinen Anschluss innerhalb von 2 Tagen wieder gangbar zu kriegen. So bin ich nach 3 1/2 Monaten ohne Festnetzanschluss seit dem 7. Januar 2013 wieder telefonisch und 2 Tage später auch wieder übers Internet erreichbar.=========
    Seit 6 Tagen  WIEDER mal  keine Möglichkeit emails abzurufen oder zu schreiben

    • Qype User Rautgu…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 100 Freunde
    • 947 Beiträge
    1.0 Sterne
    15.8.2012

    Der Waschbär katapultiert sich gerade selbst aus dem Markt.

    Abstürze.
    Pannen beim Telefonnetz.
    Gespräche teils nur halb verständlich, manchmal bricht die Verbindung ganz zusammen.
    Super langsames DSL. (Wohlgemerkt ich wohne nicht irgendwo am A.rm der Eller sondern in einer Großstadt!)
    Ein Sphairon-Router der heißläuft und daher wohl ganz schön Strom frisst.
    Mails kann ich plötzlich nur noch über einen der drei installierten Browser abrufen und dann auch nur mit eingeschränkten Servicefunktionen und ich kann mich durchaus nicht darauf verlassen, dass es auch funktioniert.
    Der Kundendienst ist teuer und die Mitarbeiter sind schnell pampig wenn man nicht sofort so reagiert wie sie es befehlen. Uns wurde lapidar mitgeteilt, der Fehler müsse an unserem Rechner zu suchen sein, wie alt denn der wäre. Als ob wir oder unser Rechner schon verblödet wären.
    Plötzlich steigt die Rechnung um 5 Euro an, weil man angeblich einen Virenschutz bestellt hat.
    Kann sein, die anderen sind  in der heutzutage leider üblichen Weise, die bedeutet, dass man den Kostenfaktor Kunde mit möglichst wenig Service für möglichst viel Geld abspeist  noch geschäftsüchtiger. Aber die da nerven mich.
    Gewaltig.
    Mittwoch ging über 12 Stunden weder das Telefon noch das Internet. Auf der Servicenummer kommt nur stereotyp: Netz 0711 (Stuttgart, Esslingen, Teil der Filder!!!)  vermutlich auch andere Netze  hat technische Schwierigkeiten, wir arbeiten daran. Kein Telefonat raus, keines rein. Keine Mails abrufbar. Über Handy die Servicenummer angerufen. Nur die Durchsage. Selbstverständlich ging auch nach 16 Minuten in der Warteschleife kein Mitarbeiter ran.
    Inzwischen können wir die mails seit
    7 Tagen (!!!)
    nicht mehr abrufen. In einem Forum wurde einem User auf Frage, ob man denn eine Entschädigung dafür bekomme, lapidar mitgeteilt, das Internet laufe ja und der mail-Service sei eine k o s t e n l o s e L e i s t u n g und nicht einforderbar.
    Im O2 Shop wusste man von nichts nicht.
    Aha. Interessant zu wissen. Fragt mal bei eurem Anbieter nach, ob das dort auch so ist. Nur für den Fall eines Falles. Falls z.B. existenzielle Informationen geschäftlicher Art in Firmen im Orkus hängen bleiben..
    Der Waschbär kann's nicht.
    Jetzt haben sie irgendwas reingestellt von wegen man arbeitet daran und die mails wären zum Teil über outlook oder POP MOPSIrgendwas abrufbar (was auch immer das sein mag)
    unnötig zu erwähnen, dass das bei Versuch AUCH nicht funktioniert.

  • 1.0 Sterne
    26.7.2012

    Eines mal vorweg: Ich bin alte Hansenet-Stammkundin und fand den Laden ganz ganz damals als regionalen Anbieter super.
    Mit einigen Abstrichen haben wir zusammen diverse Wechsel überstanden, Hansenet ist jetzt Alice ist jetzt o2, und ich bin auch etliche Male umgezogen. Meist klappte das einigermaßen gut.
    Nun bin ich aber von Hamburg nach Seevetal gezogen, und stehe vor einem Desaster.
    Meinen Umzug habe ich am 15. Mai angemeldet, und ich dachte mir, das sollte wohl reichen. So war ich auch ganz froh, dass ich zwei Wochen später eine Bestätigung per Post erhielt. Dass die falsche Adresse angegeben war, sah ich als Lappalie, die man telefonisch abklären könnte, was ich auch tat. Flugs wurde angeblich die Hausnummer richtig angegeben. Pünktlich zu 13. Juli erhielt ich einen Technikertermin (8-16 Uhr, Ihre Anwesenheit ist erforderlich ). Tja, ich war dann ja auch da, ein Urlaubstag futsch. Der Telekom-Techniker war auch da, leider aber nicht da, wo ich da war, sondern an der falschen Hausnummer. Mein Anruf bei Hansenet-Alice-O2 war eine Formalität, kein Problem, rufen Sie abends noch mal an, machen für nächste Woche einen Termin. Tat ich. Termin war leider nicht möglich, weil: Da muss ein neuer Umzugsvorgang angelegt werden, das dauert vier Wochen. Nun telefonierte und telefonierte ich, natürlich mit der teuren Hotline und natürlich mit lauter verschiedenen Callcenter-Mitarbeitern, die allesamt nicht wussten, was los war und eine ausführliche Erklärung brauchten, und die allesamt immer wieder die falsche Adresse vorlasen. Nach diversen Unmutsäußerungen meinerseits wurde ich dann mal mit der Technik verbunden. Dort wurde mir erklärt, dass es gar nicht schlimm sei, dass immer noch die falsche Hausnummer vorläge, das System brauche halt zwei drei Tage, das zu verdauen, dann ginge auch der Technikertermin klar.
    Ein Schreiben mit der Bitte um Terminvereinbarung ging auch an mich raus, leider an die falsche Hausnummer, wie mir scheint, denn ich habe es nicht bekommen. Einen Termin kann ich dennoch nicht vereinbaren, denn, wie mir gestern versichert wurde, ja, die neue richtige Hausnummer sei nun mittlerweile eingegeben (heut haben wir den 26. Juli), nun müsse aber der Umzugsauftrag noch aktiviert werden (Dauer bis zu sechs Wochen). Zumindest wurde meiner Schnappatmung mit viel Verständnis entgegengekommen, aber das hilft mir nicht. Ich bat um die Zusendung eines Surfsticks zur Überbrückung, ein Service, den mittlerweile viele Provider anbieten, wenn nix schiefläuft  Fehlanzeige. Ich bat darum, mein Handy (auch o2) mit einer Flatrate zu versehen, damit ich wenigstens preiswerter telefonieren könne. Hier wurde ich dann auf die Möglichkeit verwiesen, einen diesbezüglichen Zweijahresvertrag abzuschließen.
    Tja, fristlose Kündigung? Sie haben ja die Möglichkeit, zum 31. August zu kündigen! Ich habe vermutlich bis dahin kein Telefon und kein Internet und soll dann noch Kündigungsfristen einhalten?
    Also, früher, in Zeiten der Post, da ging es schneller, einen Telefonanschluss zu erhalten. Derzeit fühl ich mich wie bei Asterix und Obelix im Haus, das Verrückte macht.
    Sorry, aber ich möcht raus aus dem Laden!

  • 5.0 Sterne
    9.10.2011

    Ich bin schon viele Jahre bei Alice mit einer Telefon - + Online Flat
    + hatte bisher noch nicht einmal Probleme mit meinem Anschluß - mit dem Aufbau meiner Seiten - meine Festnetznummer ist immer erreichbar.
    Insofern kann ich den Service nicht beurteilen.

  • 1.0 Sterne
    21.3.2012

    Kontrolliert jeden Monat Eure Rechnungen! Also ich war eigentlich zufrieden. Die Anschlussschaltung hatte gut funktioniert und der Servicedienst war auch zu erreichen, als es ein Mal technische Probleme gab. Allerdings musste ich jetzt feststellen, dass Alice nach einem günstigem Einsteigerangebot angefangen hatte, für Internet Security einen zusätzlichen Betrag als Grundgebühr abzubuchen, ohne jemals eine Vertragsänderung zu erwähnen. Da anfangs wegen irgend welchen Verrechnungen die Grundgebühr niedrig war, war der zusätzliche Betrag nicht aufgefallen. Sehr geschickt. Alice lockt mit günstigen Einsteigerangeboten und gleicht den Grundbetrag dann aber heimlich über Zusatzkosten bis an die Telekomtarife an? Dann kann man auch dort bleiben. Offenbar zahlen das auch andere Leute monatelang, ohne das zu bemerken.
    Man kann das Thema auch beim Verbraucherschutz nachlesen:
    verbraucherschutz.de/blo… Ich werde noch berichten, ob Alice unkompliziert zurückerstattet, wenn es einem auffällt.PS: Die telefonische Kundenbetreuung von Alice sagt einfach, dem Zusatzpacket wäre schon mit der unterschriebenen Auftragsbestätigung zugestimmt worden und indem das nicht gleich reklamiert worden wäre. In der Auftragsbestätigung steht natürlich nichts von Zusatzkosten, sonst würde das niemand unterschreiben. Man wird einfach veräppelt, wobei die Kundenbetreuer schnell sprechend suggerieren, dass nur der Kunde Fehler macht.
    Eine Rückerstattung wird selbstverständlich abgelehnt. Ich werde den Verbraucherschutz informieren, weil der Vertrag nicht eingehalten wird. Nach 3* vor dem Telefonat ist das nur noch 1* wert.

  • 1.0 Sterne
    6.12.2012

    Hansenet aol Alice 02 Telefónica: LEUTE WOLLT IHR EUCH UNGLÜCKLICH MACHEN? Ich rate DRINGEND von diesem Anbieter ab.
    So lange alles irgendwie läuft merkt man ja nichts davon, aber WEHE es passiert etwas.
    Eigentlich würde ein Blick auf deren Internet-Auftritt ausreichend klar machen, wie sie es mit den Privatkunden meinen. Leider merkt man das zu spät, nämlich erst dann, wenn man Kunde ist und sich eingeloggt hat. Vor lauter Werbung findet man seine Rechnungen kaum oder nur mit Mühe und mehr zufällig. Das ist schon mal Absicht, denn die Strategie des Hauses lautet: KUNDENVERWIRRUNG auf jeder Ebene.
    Telefónica hat zwar eklatant einen von der Verbraucherzentrale angestrebten Prozeß vor Gericht verloren, (vzhh.de/telekommunikatio…... ), steht aber wegen des Börsengangs im Oktober 2012 enorm unter Druck focus.de/finanzen/news/v…
    (Man staune: eine hochverschuldete Muttergesellschaft, 58 Milliarden Defizit!, die dann weiterhin sehr hoch beteiligt ist, und ein erfolgreicher Börsengang mit viel tam tam! Ein Unternehmenschef, René Schuster, der besonders kreativ bei den Werbekampagnen ist! Wenn sonst nichts da ist, hilft immer noch Werbung!)
    UND Telefonica behandelt seine Kunden nicht nur dilettantisch, sondern so dummdreist kundenverachtend, dass sie einfach vom Markt verschwinden sollten. Zumindest sollte der für Privatkunden und Kunden-Management zuständige Vorstand schleunigst ausgetauscht werden. Aber je dünner die Luft da oben, desto weniger Sauerstoff erreicht das Hirn.
    Vielleicht lohnt es sich, dem Vorstand hier direkt eine Frage zu stellen: managerfragen.org
    Zum Beispiel wie ein solches Debakel im Privatkundenmanagement überhaupt möglich ist..
    Die Namen der als Ansprechpartner zuständigen Mitarbeiter, insbesondere der Verantwortlichen (!) werden in etwa geheimgehalten wie die unter Schutzprogramm stehenden Opfer der Mafia, wobei die Mafia hier auf der anderen Seite steht. Zumindest was deren Geschäftsgehabe angeht, steht 02 manchem sizilianischen Klan in nichts nach. Dies ist keine Übertreibung: Versucht doch mal selbst einen Ansprechpartner an die Strippe zu bekommen. Manche habe ja schon mit deren Hotlines Bekanntschaft gemacht. Wer das nicht erlebt hat, dem reicht die Fantasie nicht aus, um sich das vorzustellen. Ohne Worte.
    Selbst wenn man das mit Hartnäckigkeit tatsächlich erreicht, so könnt ihr davon ausgehen, dass keine Absprache gilt, denn die eine Hand weiß eben nicht, was die andere tut. Das heißt, ihr bekommt anschließend Post ohne Sinn und Verstand, auf jeden Fall aber zum Vorteil von 02 Telefónica. Und damit ab in die nächste Runde! Alles klar?
    Was einzelne Privatkunden (wie ich) erlebt haben passt eben auf keine Kuhhaut.
    Es wird gelogen, behauptet, verwirrt und beschummelt was das Zeug hält.
    Die einzelnen Fälle sind so irre und verwirrend, dass sie einfach nicht zu beschreiben sind.
    Dahinter kann man durchaus Strategie vermuten, denn 02 Telefónica zwingt damit seine Kunden, ein zeitaufwendiges betreutes Arbeiten für deren Abteilung Kunden/Beschwerdemanagement mit zu erledigen: Der Aufwand, zu seinem Recht zu kommen ist so groß, dass die meisten Kunden eben aufgeben. Eine besondere Art der Geiselnahme.
    02 Telefónica scheint nur kurzfristigen Profit vor Augen zu haben und kapiert offenkundig nicht, dass sich hinter Privatkunden auch potentielle Geschäftskunden verbergen können.
    Nebenbei bemerkt ist die Verbraucherzentrale trotz des gewonnenen
    Prozeßes keine große Hilfe. Ihr könnt euch leider getrost den
    Beratungstermin à EUR: 22,- mit einem dortigen RA ersparen. Der Weg direkt zum Fachanwalt dürfte sinnvoller sein.
    Leider gibt es in Deutschland bisher keine Pflicht zu Ombudspersonen für solche übermächtige Unternehmen, und es wäre an der Zeit, hierzu eine E-Petition zu starten. epetitionen.bundestag.de
    Natürlich sind alle Telefonie-Anbieter überfordert, aber hier geht es um eine grundlegende Haltung zu Kunden. Ich wechsle und danke dem Himmel für die kommende, sicher stressfreiere Zeit. Ein langer Alptraum geht dem Ende zu.
    02 Telefónica & Co. = Dinosaurier: ausgestorben: Zu wenig Hirn + zu viel Panzer.
    Indessen finanzieren wir deren Größenwahn, siehe 02 World Berlin und 02 World Hamburg..
    Weitere Erfahrungen und Berichte sind HIER echt willkommen. Sie sind öffentlich, und das ist gut so. (Auf Facebook steht auch etliche Erfahrungen von Telefonica Kunden, leider aber nicht öffentlich.
    Und hier kann man sich zumindest online gegen 02 wehren..
    wir-sind-einzelfall.de
    faz.net/aktuell/wirtscha…

  • 2.0 Sterne
    6.4.2007

    Madame Alice tanzt immer nett beschwingt und computerbearbeitet durch alle Reklametafeln, zeitweise war kaum eine Hamburger Bushaltestelle ohne ihre Figur zu besichtigen... wenn denn alles auch so leicht und locker wäre, wäre Alice tatsächlich ein fabelhaftes Produkt!

    Zu Gunsten von Hansenet ist zu sagen, daß die Tarife günstig sind. Was aber tatsächlich verblüfft, ist die Tatsache, daß ich doch ein paar andere Menschen kenne, die mit Hansenet Probleme hatte - das übertrifft die Beliebtheit der Steuerprüfungsabteilung der Oberfinanzdirektion um Längen - gerechterweise muß man sagen, das ich auch den einen oder anderen kenne, bei dem es weitgehend problemfrei lief...

    Ich selbst wechselte letztes Jahr - das Einstiegspaket sollte per Paketdienst geliefert werden, ging aber wieder zurück, weil es meine Adresse laut Dienst nicht gab. Schön, daß ich wenigstens selbst weiß, wo ich wohne - und es ist nicht in der 6. Dimension... Hansenet hielt es nicht für nötig, mich über das zurückgekommene Paket zu unterrichten - bei Anruf wies man höflich darauf hin, ich hätte ja auch früher darauf kommen können nachzufragen - inzwischen war mein Anschluß umgestellt und alle Internetverbindungen ohne Alice wurden automatisch abgewürgt, das sei ja die Konkurrenz sagte man mir. Nach mittlerweile 2 Wochen ohne Internet traf das Paket ein - leider war die Installations-CD frei scheppernd verpackt und demzufolge in handlichen Trümmern -erneut 7 Tage Wartezeit auf einen neue CD, wiederum fahrlässig verpackt aber zum Glück und rein zufällig funktionsfähig. Immerhin war ich dann endlich im Netz - hatte aber drei Netz-Wochen verloren und auch im weiteren Verlauf stürzten einzelne Alice-Funktionen immer mal wieder temporär ab, mittlerweile ist es besser geworden...

    Von anderen Leuten hörte ich verschiedenes; da es sich um Hörensagen handelt - so hat man mir vermittelt - sollte ich hierüber auch diese anderen im Detail berichten lassen. Aus eigener erfahrung aber kann ich sagen: Die endlos schleifenden Support-Hotlines könnten Menschen zum Wahnsinn bringen, deren Hauptberuf es ist, über Talibangebieten abzuspringen und sämtliche Menschen dort erfolgreich verbal von der Daseinsberechtigung pornographisch bebilderter Lutherbibeln zu überzeugen....

    (Dieser Beitrag wurde aufgrund der neuen Rechtssituation nachträglich vom Verfasser abgeändert)

    • Qype User Novadr…
    • Hamburg
    • 60 Freunde
    • 182 Beiträge
    1.0 Sterne
    30.11.2007

    Ich wahr mal Kunde bei Alice und muss sagen ich bin froh das ich weg bin von denen.

    Erst wahr alles super das Internet ging und das Telfon auch, die Katastropfe karm erst als ich den neuen Router bekommen habe von Alice ab da an ging garnix mehr.

    Dauernt ist mein Router und mein Netz abgekackt und das nicht nur einmal sondern ca 3-4 mal in der Woche.

    Aus Frust habe ich auch schon ein paar mal beim Alice Team angerufen aber die wusst zum Teil auch nicht weiter so das sie mich zur Technik durchstellen mussten, aber die wahren meistens auch nicht erreichbar, das ende vom Lied wahr das ich schon mal 5 Min in der Warteschlange hing.

    Also ich kann nur als Fazit sagen ich bin Froh das ich jezt mein neuen Anbieter habe, und ich werde Alice auf kein fall vermissen den bei mein neuen Anbieter ist selbt die Hotline Kostenlos und der Service ist super.

    Also nie wieder Alice.

    P.s Meine Bekannten wechseln jezt auch alle was mich nicht verwundert.

    Wetung: 0 von 5 Sternen

    • Qype User kata33…
    • Hamburg
    • 49 Freunde
    • 40 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.1.2008

    Ich habe schon sehr lange Hansenet und habe keine Probleme!
    Bloß den Kundendienst könnten sie mal bearbeiten.

    • Qype User BlackB…
    • Hamburg
    • 25 Freunde
    • 25 Beiträge
    1.0 Sterne
    28.1.2008

    ich hatte auch mal so ein problem beim wechsel von telekom zu hansenet. bin in eine neue wohnung gezogen und dort war zwar der anschluss in der wohnung, aber das kabel war im treppenhaus nicht in diesem "telekomschaltkasten". hansenet sagte "nicht unser problem, das ist ein telekomkasten" und die telekom sagte "nicht unser problem, sie sind hansenetkunde". gut das ich soviel zu tun hab, sonst würde ich heute wegen doppelmord im santa fu sitzen ;o)

    ein zweiter fall war folgender: ich bin umgezogen und wollte den hansenet anschluss mitnehmen. das klappte monatelang nicht. was aber klappte war das rechnung stellen. ich bekam regelmäßig meine rechnung an die neue adresse aber mit einer rechnung für die alte adresse. das in der wohnung mitlerweile jemand anderes wohnte und auch hansenet hat (natrürlich seinen eigenen anschluss mit einer anderen nummer) interessierte keinen. ich bezahlte quasi für einen anschluss in einer wohnung der gar nicht mehr existierte! wie oben schon gesagt, ich hab leider nicht die zeit gehabt um dem lange nachzugehen, ich hab einfach gekündigt, das war das einfachste.

    daher meine worte an die die vor einer entscheidung stehen: service service service. achtet auf service sonst ist der spass schnell vorbei

  • 2.0 Sterne
    8.2.2008

    Solang Hansenet Geld bekommt, ist alles gut. Doch wehe, man hat irgendwelche Probleme, dann wird der Kunde schnell allein gelassen. Diese Erfahrung konnte ich bei Hansenet mit dem Produkt Alice-DSL machen.

    Der Wechsel lief problemlos und schnell ab, hatte man uns doch von einem anderen Internetprovider abgewoben. Auch die Weiternutzung des vorhandenen WLAN-Router sollte - laut Aussage der Hotline - kein Problem sein. Die entsprechenden Zugangsdaten und Einstellungen würden wir mit der Auftragsbestätigung erhalten. Doch diese kam nie an, vielmehr erfuhren wir durch Zufall (ein nicht zustande gekommenes Telefonat), dass der Anschluss an einem Freitagmorgen innerhalb von einer halben Stunde auf Alice umgestellt worden war. Kein Internetzugang ohne Zugangsdaten, diese mussten erst bei der Hotline erfragt werden. Dort bekam man allerdings nur die "normalen" Daten, keine Unterstützung zur Einrichtung des Routers. Einige Telefonate und eMail später hatte man dann einen kompetenten Mitarbeiter gefunden, der unbürokratisch half.

    Dann klappte es auch mit dem Internet, auf das man beruflich angewiesen ist. Zumindest klappte es zeitweise. Denn kaum hatte man sich auf eine Normalisierung der Zustände nach dem Wechsel gefreut, hatte man schon wieder Probleme. Dauernd flog man aus dem Netz, eine Neueinwahl hatte auch meist keinen Erfolg. Schnell die Hotline angerufen konnte man sich - nach langen Bandansagen und Musik - dann mit den CallCenter-Agents rumschlagen: Wenn man nicht das gelieferte Modem statt des Routers angeschlossen hätte, könne man nicht helfen. Aber extra alles umbauen, neu installieren, nur damit festgestellt werden kann, dass es bei Hansenet eine Netzüberlastung gibt? Nein. Nach dem fünften Telefonat, bei dem man freundlich die Sachlage geschildert hatte, wurde man dann sogar an der Hotline unfreundlich abgewimmelt, man möge doch endlich den Router anschließen, ansonsten würde man keine Anrufe von uns mehr entgegen nehmen. Toller Service!

    Vier Wochen ohne - oder nur mit ganz wenig - Internet später klappte dann wieder alles. Anscheinend wurden die Kapazitäten erweitert und wir durften auch wieder rein ins Netz. Pluspunkt: Auch Bestandskunden wurden später auf eine höhere Bandbreite umgestellt, ohne irgendwas dazu bezahlen zu müssen. Seitdem funktioniert es mit Alice gewissermaßen tadellos, doch der Service an der Hotline ist wahrlich unterirdisch und stellenweise sehr unfreundlich.

    • Qype User miniwe…
    • Berlin
    • 45 Freunde
    • 211 Beiträge
    5.0 Sterne
    25.5.2008

    Update: aktuelles Bsp - für die Kritiker ;-)

    Ich hatte gestern Abend eine Störungsmeldung (ab und an Netzunterbrechungen für ein paar Sekunden) gemailt.

    = Binnen 24h: 2 Antwortmails + bereits erfolgreich erledigt!
    + es wurde sich darin insb. dafür(!) bei mir bedankt!

    Gehts besser?! Ich denke nicht! ;-) :-)))

    P.S. Nachtrag ein Tag später:
    Jetzt erhielt ich noch zusätzlich einen Anruf vom Techniker, dem auffiel, dass ich nicht immer die volle 12MB Bandbreite nutze und genauso kostenlos die Lösung gleich dazu!! Wie superklasse sind die denn bitte?! Einfach toll!

    ------------------------

    2 bzw. 5 x Alice in einer Bewertung

    Ich bewerte 2 Anschlüsse (1x Übergabe Telekom, 1 x Neuanschluß)
    + 3 Anschlüsse v. Freunden
    + seit Jahren Kunde (Tel-u. I-Flat): Ergebnis: 4-5 Sterne!

    Hotline
    Die Hotline, 7 Tage + 24h, ist freundlich, schnell, kompetent, hilfsbereit +kostenlos, wenn bspw. d.Leitung ausfällt Extra-Nr!

    Für mich nachvollziehbar, dass nicht alle Hotlines kostenlos sein können. Z.B. wenn Techniker/Ingenieure beschäftigt werden, obwohl auf Kundenseite das Problem liegt, also es kein Verschulden von Alice ist!
    Meine Erfahrung: Ich brauchte bisher trotzdem in keinem Fall eine kostenpflichtige Nr; ich wurde sogar mehrmals zurückgerufen, obwohl es meine Hardware/Software war. - TOP-Service! (Ggf. kann man eine Mail schreiben.)

    Vorteile/meine Entscheidungsgründe waren
    + kurze Kündigungszeit (lfd. Monat, zum Folge-Monatsende)
    + kostenlose Hotline (bei Tel-o. Netzstörung)
    + Analog DSL
    + Komplettpaket: + günstig/billig
    + zufriedene Kunden kennen
    + Rufnummermitnahme

    Anschluss und weitere Erfahrung
    Auf jede Aussage konnte ich mich bisher 100% verlassen.
    Der 1.te Anschluss: Übernahme v. Telekom erfolgte perfekt! inkl. Rufnummernmitnahme!
    Der 2.te Anschluß, ein Neuanschluss, ohne Vormietername/-nr. dauerte länger als angedacht, das lag nachweislich an der Telekom, die den schwarzen Peter wochenlang Alice zuschob. Tatsächlich aber schwindelte die Telekom!

    Fazit Wann immer ich ein kleines, mittleres oder großes Problem mit der Leitung, Umstellung, oder meiner Hardware/Software o.ä. hatte, wurde ich kompetent, schnell beraten und mir geholfen. In meinem Fall waren bisher alle, sogar Techniker damit beschäftigt, immer kostenlos!
    + Bei Problemen wird tatsächlich auch nachts gearbeitet, d.h. auch nachts geholfen und Problem behoben!

    Preise, Kündigung, Tarifwechsel
    Alice ist stets der Günstigste o. zieht preislich sehr schnell nach. Die Preise für Tel-u. Internet-Flat purzelten bisher im 5 EUR Schritt, so dass ein Tarifwechsel (10EUR) nach 2 Monaten sich lohnte.
    + 2 x war für mich der Tarifwechsel kostenlos
    Dauerangebot: Anschluss-/Einrichtungspreis entfällt immer

    Die Tarifwechselfrist bzw. Kündigungszeit ist zum laufenden Monat (Monatsende) ein Monat und damit stellt Alice viele Wettbewerber in den Schatten.

    Bonus:
    + bei Weiterempfehlung mit Kontaktdaten, erhalten beide Geld (20EUR/10EUR).
    + Payback: happy Digits (wen das interessiert)
    + Kunden der Haspa-Bank können sparen
    + Alice Mobilfunknetz + auf Festnetz untereinander kostenlos. (grob formuliert, wen es interessiert, genauer nachlesen)

    Info
    Die Tel-und Internetverbindung ist stabil.
    Wenn Alice aggressiv Werbung betreibt, dann hat man manchmal im Folgemonat, dass das Telefonat unterbrochen wird. Entweder gibt man Alice bescheid, oder es löst sich von alleine, sobald sie wieder mehr Kapazität haben. Falls Schaden entstanden o. fehlende Leistung - Rechnung kürzen gem. BGB, aber im Prinzip: Wer sich daran aufhängt, lächerlich, finde ich!!
    1. Man hat ne Flat, zahlt mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts
    2. Am Bsp. O2, der Anbieter unterbricht absichtlich alle 2 Std. die Leitung, als Sicherheit getarnt, falls jemand nicht richtig aufgelegt hätte. In Realität nervts, denn man ruft dann nicht nochmals an, so siehts aus.! ;-) Davon abgesehen hat O2 mit Rückkopplung (Schall in der Leitung o. zu leise) zu kämpfen.
    Anderes Bsp. freenet, die einfach kein vernünftiges Belegtzeichen hinbekommen. Acor Kündigung aber es geht nicht darum über andere zu schimpfen, ich wollte nur sagen:

    Ergebnis
    Ich bin mehr als zufrieden und seit Jahren fehlt uns nichts! Im Gegenteil: Seitdem ich dort Kunde bin, weiß ich:
    Ich bleibe flexibel, bei guter Leistung, schnelle Reaktionszeiten und auf jeden Fall günstig bis billig.

    P.S. zu einigen Kritiken
    Ich finde manche verwechseln, wenn sie mit ihrer eigenen Hard-und Software nicht klarkommen, dass das 1. nicht Bestandteil des Paketpreises ist und 2. nicht standardmäßig oder perfekt und immer eine kostenfreie Leistung sein kann.

    • Qype User ripper…
    • Hamburg
    • 119 Freunde
    • 303 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.6.2008

    Seit Jahren bin ich Kunde und bin total zufrieden. Das Preis/Leistungsverhältnis ist absoult ok. Probleme gibt es immer mal, aber wo hat man das nicht?

  • 2.0 Sterne
    7.1.2011

    Im Service sind die wirklich nicht sehr kundenorientiert aufgestellt.
    Dauert alles viel zu lange und die Auskünfte sind auch nicht immer verwertbar.
    Von Kullanz haben die auch noch nie etwas gehört, da mir schon mehrere Stellen davon berichtet haben, dass sie trotz nicht funktionierender Internetleistung Gebühren für eben diese zahlen sollen.
    Selbst im Falle einer Beschwerde wird nicht wirklich reagiert, habe das ganze auch schon mehrfach probiert.

    Und ne andere Sache die sehr komisch ist, fast nie werden die Geschwindigkeiten erreicht die man haben sollte; egal ob Up- oder Download!

    Einen Stern gibt es dann noch für die Frau aus der Werbung, die wertet das ganze ein wenig auf, wird aber leider auch in regelmäßigen Abständen ausgetauscht. Da gibt es eigentlich wichtigere Posten die man tauschen sollte........

  • 5.0 Sterne
    2.3.2008

    Ich habe jetzt seit Jahren Hansenet und hatte bislang keine Probleme.

    • Qype User EveCyb…
    • Hamburg
    • 53 Freunde
    • 81 Beiträge
    3.0 Sterne
    12.8.2008

    Ich bin umgezogen und brauchte sowohl Telefonanschluss als auch DSL. Nach langem Hin und Her, hab ich mich für Alice entschieden, besser gesagt für Alice Fun mit Doppelflatrate zum Telefonieren und Surfen (29,90 im Monat)
    Den Anschluss konnte ich per Telefon bestellen. Die Hotline war kostenlos und die Dame am anderen Ende sehr freundlich. Schließlich sollte ich ja neue Kundin werden. Ich bin zudem von einer Freundin geworben worden und das gab nochmal 10 Euro Rabatt auf die erste Telefonrechnung.
    Soweit so gut. Das Modem kam pünktlich bei mir an, Alice kündigte meinen alten Vertrag mit der Telekom und schon einen Tag nach meinem Einzug konnte ich telefonieren. Respekt!
    Allerdings hatte ich bei der Freischaltung des DSL-Zugangs ein Problem und dachte mir: Hey, da rufe ich doch nochmal bei der netten Hotline an. Kost' ja nichts. Leider hab ich mich da geirrt. Sobald man Kunde bei Alice ist, kostet die Hotline 14 Cent die Minute. Sicherlich nicht die Welt, aber irgendwie finde ich es doch ein bisschen schade. Betriebswirtschaftlich kann ich mir das auch alles erklären, aber irgendwie hinterließ das ganze doch einen etwas sauren Geschmack bei mir (auch wenn die Frau am anderen Ende der Hotline sehr freundlich war). Dafür einen Stern Abzug.
    Jetzt hab ich Alice schon ein paar Monate und bin eigentlich sehr zufrieden. Vor ein paar Tagen klingelte mein Telefon zu einer eher ungewöhnlichen Zeit an einem Freitag. Leider klingelte es nur zweimal, doch schon ein paar Sekunden später hatte ich einen Anruf auf dem Handy, den ich ebenfalls nicht rechtzeitig annehmen konnte und bei dem zudem die Rufnummer nicht angezeigt wurde. Das Rätsel klärte sich wenige Minuten später, als ich wiederum am Handy einen sehr penetranten Alice Mitarbeiter an der Strippe hatte, der mir die Alice Simkarte verkaufen wollte. Ich hatte tatsächlich schon drüber nachgedacht mir einen neuen Handyvertrag zuzulegen und sagte ihm, dass das für mich eine interessante Option wäre, ich aber lieber schriftliches Infomaterial hätte. Daraufhin seine Frage: Was ist denn jetzt eigentlich Ihr Problem?
    Ja, mein Problem (abgesehen von der unverschämten Frage) ist, dass ich nun mal keine Verträge per Telefon abschließe und es hasse von irgendwelchen Menschen deswegen angerufen zu werden. Nicht umsonst hat man bei solchen Verträgen ein Widerrufsrecht (Überrumplungssituation). All das hab ich dem Alice Mitarbeiter nicht gesagt, sondern ihn auf einen anderen Zeitpunkt vertröstet, so dass ich mir zumindest vorher die Vertragskonditionen im Internet durchlesen kann.
    Auch das hinterließ in meiner Beziehung zu Alice ein unschönes Gefühl und - auch wenn es übertrieben scheint - dafür gibt's nochmal einen Stern Abzug.

Seite 1 von 2