Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 4.0 Sterne
    8.2.2014
    1 Check-In hier

    Alpines Museum des Deutschen Alpenvereins, oder auch Haus des Alpinismus, auf der Praterinsel in München. Leider etwas ab vom Schlag, und von allen anderen Museen entfernt, jedoch liebe ich es dort hinzuwandern, entweder von der 19er Strassenbahn oder vom Deutschen Museum aus, über den Isarsteg dort hin.

    Das Museum selbst, mit immer wieder wechselnden Ausstellungen, die auch sehr interessant sein können, jedoch immer sehr übersichtlich und klein, somit ist man schnell durch und das Erlebnis hält sich in Grenzen.

    Besonders finde ich jedoch die Bibliothek des Haus des Alpinismus, da diese sehr gut sortiert ist und alles was mit Bergen, Touren, Expeditionen, etc. zu tun hat, beinhaltet. Leider sind hier die Öffnungszeiten etwas mau.

  • 4.0 Sterne
    25.10.2012

    Bin ja eher ein Wassermensch, daher nicht oft in den Bergen unterwegs, aber das Alpine Museum des Deutschen Alpen Vereins (DAV) versteht sich auch nicht als Bergmuseum, sondern will die Faszination der Berge auf die Menschen und eine Geschichte des Alpentourismus, die zum großen Teil dann auch seine Vereinsgeschichte ist, vermitteln.
    Die Ausstellung wurde erst vor wenigen Jahren neu erstellt und zeigt den Wandel auf den Hütten und der Hütten selber, die Motivation des alpinen Sports, seine Verankerung in der Gesellschaft und parallel die Entwicklung des DAV. Hierbei wird auch das Dritte Reich, in dem das Erklimmen der Berge auch propagandistisch genutzt wurde, nicht ausgespart.
    Zudem finden immer wieder Sonderausstellungen statt.
    Ein kleines Museum, dass jedoch durchaus Spass und Erkenntnisse bringen kann.

  • 4.0 Sterne
    19.6.2010

    Auch mir hat das Museum des deutschen Alpenvereins schon manch schöne Stunde beschert - oft sind, wie Caro schon sagt, wahre Ausstellungsperlen da zu finden, wo man sie nicht vermutet.

    So habe ich hier einmal eine interessante Ausstellung zum Thema 'Märchen' gesehen, die in ihrer Aufbereitung geradezu Installationskunst war und dabei interaktiv, ohne dass man sich veralbert vorkam.

    Auch die Aufarbeitung der eigenen Geschichte während der Nazi-Zeit kommt beim Alpenverein nicht zu kurz, was ich lobenswert finde.

    Und wenn das Wetter schön ist, gibt es kaum einen idyllischeren Platz als den Garten des Vereins. Na gut - doch - in den Alpen.

  • 2.0 Sterne
    26.4.2009
    Erster Beitrag

    Ein durchaus sehr übersichtliches Museum, das sich in erster Linie mit seinem Betreiber, dem DAV, und weniger den Bergen, seiner Geologie, Flora oder Fauna an sich. Für DAV-Interessierte und Sympathisanten also evtl. interessant.

    Toll ist die Lage des Museums direkt an der Isar und seine Außenanlagen mit Kletterfelsen, Lehrpfad, ...

    • Qype User jesse1…
    • München, Bayern
    • 19 Freunde
    • 58 Beiträge
    2.0 Sterne
    19.3.2007

    ich hatte ja eine Menge geologische Erklärungen, die Entstehungsgeschichte der Alpen, Steine, Mineralien (geil!), etc erwartet, jedoch ist der Schwerpunkt der Ausstellungen (eine dauerhaft, eine wechselnd) die Geschichte des Bergsteigens, bzw die Geschichte des DAV (Deutscher Alpen Verein) insbesondere. Also es handelt sich nicht um naturwissentschaftliche Ausstellungen zur Erdgeschichte, sondern eher um die gesellschaftspolitischen Hintergründe des modernen Alpinismus. Schade...
    Das Museum ist sehr klein, aber durchaus nett gestaltet!

  • 3.0 Sterne
    18.5.2010

    Wer einen Faible fürs leicht Skurrile hat - wie ich - und gleichzeitig mit echter Bewunderung vor den Alpen steht - ebenfalls wie ich - kommt um das vom Deutschen Alpenverein geführte Alpine Museum nicht herum. Es sitzt - und allein diese Tatsache ist den Besuch schon wert - mitten in der Isar auf der Praterinsel, einen Sprung vom schönen Haidhausen entfernt. Voll ist es hier nie, sondern immer beschaulich. Einmal da, kann man aber nicht anders als beeindruckt sein von der Sachkunde und Detailverliebtheit, mit der vor allem in den immer sehenswerten Sonderausstellungen auf Themen eingegangen wird, die die Berge auf einmal in einem völlig neuen Licht erstrahlen lassen.
    Wer käme zum Beispiel je auf darauf, inwiefern so bekannte jüdische Künstler, Wissenschaftler und Denker wie Sigmund Freud, Gustav Mahler, Stefan Zweig oder Theodor W. Adorno in den Alpen Inspiration, Trost und Entspannung fanden? Solche Themen behandeln die Sonderausstellungen, in dem Fall unter dem Titel "Hast Du meine Alpen gesehen? Eine jüdische Beziehungsgeschichte". Aber auch die Daueraustellung ist wirklich sehenswert. Die Öffnungszeiten des Alpinen Museums und des angeschlossenen Cafés sind Dienstag bis Freitag von 13 bis 18 Uhr und Samstag sowie Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 4,50 €, was für Münchner Verhältnisse durchaus akzeptabel ist - besonders, wenn man noch ein kleines Schmankelr bedenkt: Das kleine Café Isarlust im Park! Hier läßt man dann das Gesehene gemütlich auf Liegestühlen ausgestreckt und sich selbst mit Kuchen fütternd nochmal Revue passieren, während unter einem die Isar rauscht.

  • 4.0 Sterne
    11.7.2010

    Hier war ich früher schon mal Mitglied und der Alpenverein bietet wirklich sehr viele Vorteile, wenn man dort Mitglied ist, außer der verbilligten Übernachtungen, wie zum Beispiel im Münchner Haus auf der Zugspitze das zum deutschen Alpenverein gehört, außerdem gibt es tolle Winter- und Sommersport-Angebote.

    Die Mitgliedschaft ist relativ wenig und es beinhaltet auch noch eine Versicherung für Sportunfälle in den Alpen, die Alpiner Sicherheits-Service ASS deckt Such- und Bergungskosten ab und es gibt eine 24-Stunden-Notrufzentrale.

    • Qype User mamara…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.7.2011

    Das Museum ist sehr interessant gestaltet. Auch die gesellschaftspolitischen Hintergründe des modernen Alpinismus haben ihre Daseinsberechtigung, sprich sind sehr wichtig in der Gegenwart.
    Wir waren auch vor kurzem im Café des Museums. Die Kuchen waren super lecker (bio)- ich war sehr positiv überrascht. Draussen kann man es sich gemütlich machen. Es war wie im Urlaub. Nach dem Museumsbesuch Erholung pur.

    • Qype User qualcu…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.4.2011

    Meine Tochter (9) war hier auf einem Kindergeburtstag eingeladen. Ihr hat das Steinesammeln im Isarbett Spaß gemacht, ihr Urteil 5 Sterne. Beschwert Euch bei ihr ;-)

Seite 1 von 1