Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Leinpfad
    22337 Hamburg
    Winterhude

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    15.9.2014

    Der Alsterwanderweg erstreckt sich kilometerlang, ist mit gut ausgebauten Wegen versehen und eignet sich sowohl zum Spaziergang, als auch auch zum Rad fahren.

  • 5.0 Sterne
    22.1.2013

    Ein Spaziergang um die Alster ist eigentlich bei jedem Hamburger beliebt.
    Sowohl die Binnen-, als auch die Außenalster werden bei schönem Wetter von Völkerscharen bepilgert.

    Was viele aber nicht wissen, es gibt einen richtigen Alsterwanderweg, der von der Quelle bis zur Mündung in die Elbe komplett abgelaufen oder beradelt werden kann.

    Die gesamte Strecke beträgt 37 km und startet in Kayhude in Schleswig-Holstein.

    Der schönste Teil ist sicherlich die Strecke durch das Alstertal in Poppenbüttel und Wellingsbüttel.
    Hier sind die Wegstrecken super malerisch und gehen direkt am Alsterlauf entlang. Der Vorteil hierbei ist, das es nicht nur eine schöne Strecke ist, sondern man auch relativ entspannt und ruhig spazieren kann, ohne die gefühlten Tausende vor und hinter sich haben.

    Hat man keine Lust aufs Gehen, mietet man sich einfach in Poppenbüttel ein Kanu und schippert gemächlich auf der Alster dahin. Gerade an warmen Tagen ein entspanntes Erlebnis.

  • 5.0 Sterne
    3.11.2010

    Der Alsterwanderweg erstreckt sich entlang des Flusses Alster und des Alstersees von seiner Quelle in Schleswig-Holstein bis zur Mündung in die Elbe in Hamburg. Er ist ein Teil des Norddeutschen Jakobsweges, der Via Baltica. Der Wanderweg ist durch den Hamburger Wanderverein e.V. mit gelben Richtungspfeilen an Bäumen und Steinen, teilweise auch mit Schildern, markiert. Die Gesamtlänge von Kayhude bis zur Elbe beträgt ca. 37 km.

    Das Quellgebiet der Alster und die umliegenden Moore stehen unter Naturschutz, daher verläuft der Weg von der Quelle bis Lemsahl - Mellingstedt nicht direkt am Fluss entlang. - Der östliche Zweig des Weges, der nicht an der Quelle beginnt, folgt dem Fluss ab Kayhude. -

    Der größte Teil der Strecke führt direkt an der Alster entlang und ist auch mit dem Fahrrad ausgezeichnet befahrbar, insbesondere der Abschnitt im Alstertal bis Hamburg - Ohlsdorf. Anschließend erschweren Treppen und kurze Abschnitte direkt an der Straße das Befahren. Der Wanderweg führt direkt in die Hamburger Innenstadt. Man kann bis zu den Landungsbrücken weiter wandern.

    Mit dem Fahrrad habe ich bereits schon ein paar Mal die Strecke in Richtung Kayhude abgefahren. Es ist einfach nur herrlich, und bin dann meist ca. 6 Stunden unterwegs. Übrigens wenn man die gesamte Stracke auf einen Ritt bewandern möchte benötigt man so ca. 9 Stunden.

    Nähere Informationen findet Ihr unter den beiden Links, die ich hier gern mit zur Verfügung stelle.

    Nördlicher Teil
    hamburg.de/fussgaenger-h…

    Südlicher Teil
    hamburg.de/fussgaenger-h…

  • 4.0 Sterne
    22.9.2010

    Der Alsterwanderweg ist 56 km lang und erstreckt sich entlang der Alster von der Binnenalster bis hin zu seiner Quelle in Schleswig-Holstein.

    Der größte Teil des Alsterwanderweges führt durch idyllischer Landschaft direkt an der Alster entlang und lässt sich auch mit dem Fahrrad gut befahren.

    Von der Innenstadt aus gesehen, ist der Weg ab der Fuhlsbütteler Schleuse besonders lohnend, denn dort geht der kanalisierte Lauf der Alster in seine natürliche Form über.

    Weiter geht es durch die im Alstertal gelegenen Stadtteile Wellingsbüttel, Poppenbüttel und Mellingstedt hindurch, die zum Teil noch ihren dörflichen Charakter behalten haben.

  • 5.0 Sterne
    2.11.2010

    Bevor jetzt alle denken, wo hat die denn den Alsterwanderweg angelegt, natürlich ist der richtige Alsterwanderweg der, der am Alsterlauf entlang führt. Ich hätte ihn auch nicht so genannt, wenn nicht der Ausgang Stadthausbrücke, der direkt auf den Weg am Alsterfeet entlang liegt, so bezeichnet wäre.
    Und die Bezeichnung ist ja auch nicht falsch, denn der Alsterfleet geht von der Elbe in die Alster über, die dann wiederum in den Alsterlauf mündet. Natürlich fließt das Wasser anders herum.
    Wichtig ist nur, dass man den  Weg vom Baumwall am Fleet entlang im besten Fall bis zum echten Alsterwanderweg kommen kann, ohne eine Straße überqueren zu müssen. (Im Moment wird hier allerdings gebaut).

    Der Weg geht unter der Binnenhafenbrücke hindurch an der Schaartorschleuse entlang, dann an der Fleetklinik vorbei und an der Rückseite des neuen Walls entlang bis zu den Alsterarkaden. Wer dann noch weiter will, geht an der Binnenalster längs unter der Lombardsbrücke hindurch zur Außenalster und immer weiter bis zur Quelle.  Das wäre dann der vollständige Alsterwanderweg.

  • 5.0 Sterne
    20.12.2006

    Für einen autolosen Städter ist es immer wichtig, schnell mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Grüne zu gelangen. Die Alster bietet von der Quelle bis zur Mündung satte 50 Kilometer, die fast lückenlos per Wanderweg begehbar sind - der Großteil der Wanderstrecken sind wunderbar von U- oder S-Bahn-Stationen erreichbar.

    Um kurz geographisch für Nichthamburger zu erläutern: Die Alster ist ein Fluß der nördlich von Hamburg bei Bad Segeberg entspringt und nach Hamburg fließt, dort durchfließt er einen im Mittelalter aufgestauten See, der auch Alster genannt wird (verwirrend), zuerst einen größeren See-Anteil, die "Aussenalster", dann einen nur durch einen Damm abgetrennten kleineren Seeabschnitt, die "Binnenalster", dann mehrere Schleusen am Rathaus, bevor er durch Kanäle ("Fleete") am Hafen in die Elbe mündet.

    Am bekanntesten sind natürlich die Wege in der Innenstadt, allein die Strecke durch die Parks um die Aussenalster verschlingt schon satte 7 Km. Aber am Wochenende ist hier die Hölle los und bald wird wohl Kurtaxe oder Wegzoll verlangt, da ist man besser am Flußlauf der Alster bedient. Allerdings sind die Wege nördlich der Aussenalster zunächst nur bis zum Lattenkamp richtig attraktiv, die weitere Strecke bis Ohlsdorf hin ist ganz in Ordnung aber irgendwie etwas stiefmütterlich gestaltet, finde ich.

    Daher empfehle ich für die "anständige" Bewanderung des Flußlaufes immer die Strecke nördlich von Ohlsdorf.

    Also: U1 bis Ohlsdorf oder Klein Borstel nehmen (20 Minuten von Innenstadt), zielgerecht aussteigen und entlang der malerischen Ohlsdorfer Schleuse dem Alsterlauf bergauf (ja, liebe Bayern, nehmt das bittschön nicht allzu ernst, heisst nur: in Richtung auf die Quelle) folgen.

    Sanft mäandernd verläuft hier das Flüsschen durch dichten grünen Wald mit sumpfigen Auen und Wiesen, kleine Zuflüsse kommen von überall hinzu, Reiher und andere Vögel flattern und planschen ungeniert herum... Hier kann man stundenlang im Grünen weiterlaufen, zahlreiche Abzweiger laden zu Umwegen ein...

    Wer nicht wieder den ganzen Weg am Fluß zurücklaufen möchte, sollte UNBEDINGT einen Stadtplan mitnehmen. Die Pfade zu den S-Bahn-Stationen Wellingsbüttel oder Poppenbüttel sind nicht einfach zu finden, jenseits davon gibt es kaum noch Möglichkeiten, mit Bussen oder ähnlichem zurückzukommen...

    In jedem Fall hat man alleine bis hierher eine wunderbar lieblichen Spaziergang von 2 -3 Stunden Dauer, der besonders im Frühjahr sehr angenehm und vor allem ruhig ist, weil die Menschen sich hier gut verteilen.

    Wer will, kann auch noch etliche Kilometer weiter in Richtung Alsterquell laufen, ich würde das aber eher für Fahrradfahrer empfehlen, die hier auch prima vorankommen

    Einkehrmöglichkeiten sind eher abseits des Weges gelegen (z.B. Eis am Bhf. Wellingsbüttel), immerhin an der Schleuse in Ohlsdorf liegt ein durchschnittliches Ausflugscafé, im Norden existiert aber erst wieder an der Mellingburger Schleuse ein Restaurant, das ist ein ganzes Stück oberhalb von Poppenbüttel...

  • 5.0 Sterne
    21.8.2007

    Einkehrmöglichkeiten sind eher abseits des Weges gelegen

    Nicht unbedingt - denn direkt am Alsterwanderweg gelegen
    ist das Wellingsbütteler Herrenhaus mit Café sowie das Torhaus
    mit dem Alstertal-Museum und einer Galerie:

    qype.com/place/57377-Als…
    qype.com/place/57371-Tor…

    cps2006

  • 4.0 Sterne
    18.6.2006
    Erster Beitrag

    Von der Alster bis nach Poppenbüttel kann man hier hervorrangend joggen, laufen etc.
    Wandern natürlich auch wie der Name schon sagt.
    Einige Lokale laden zum Einkehren ein.

  • 5.0 Sterne
    25.11.2011
    Aufgelistet in Alster - Alsterkanäle

    Es lohnt sich den Alsterwanderweg

    sich zu erlaufen - erwandern - mit dem Rad zu fahren

    - auf diesem Weg gibt es zu jeder Jahreszeit so viel zu sehen

    - von Natur bis unterschiedlicher Architektur

    - man kann Boote jeder Art sehen - Segelboote - Ruderboote - Schuten

    und das mitten in Hamburg -

    es lohnt sich los zu gehen !

  • 5.0 Sterne
    18.12.2009

    Unser schöner Alsterwanderweg! Ich hatte eine Zeit lang das Glück den Alsterwanderweg nutzen zu können um mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren. Dabei musste ich einmal durch die Stadt und war doch immer wieder begeistert vom wunderschönen Hamburg. Es ist doch erstaunlich, dass man eine Millionen-Metropole einmal quasi komplett im Grünen durchqueren kann - einfach fantastisch!

  • 4.0 Sterne
    21.11.2010

    Werktags immer wieder gut, am Wochenende leider überlaufen.

    • Qype User alt…
    • Hamburg
    • 30 Freunde
    • 52 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.7.2006

    ... und am Ende gibt es noch einen wunderschönen Kinderspielplatz mit viel Auslauffläche zum Ballspielen!

    • Qype User Idefi…
    • Hamburg
    • 31 Freunde
    • 58 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.11.2007

    Immer wieder neu, immer wieder bunt, jede Jahreszeit gibt der Alster ein anderes Gesicht, hier oben im Norden - ich mag diesen Weg auch im Winter, wenn die Sonne sich durch die kahlen Äste stiehlt und eisblaue Reflexe das Wasser erstrahlen lassen, im Herbst, wenn braune Blätter treiben und das bunte Laub an den Zweigen den Himmel noch strahlender und höher werden lässt, im Frühling, wenn der Bach besonders wild fliesst und ähnlich wie die jungen hellgrünen Triebe neuen Zeiten entgegen läuft - und natürlich im Sommer, wenn tie Schatten grün sind und so viele Fahrräder auf den Sandwegen dahintreiben, dass man sich oft schon wieder eine ruhigere Jahreszeit herbei wünschen mag...

  • 5.0 Sterne
    8.8.2008

    Ist das wirklich mitten in Hamburg?

    Sommer, Urlaubszeit, es ist richtig warm, die Sonne knallt vom Himmel. Vorsorglich haben wir uns eingecremt. Wir nehmen die S-Bahn nach Poppenbüttel, um von dort aus in Richtung Stadt zu laufen. Von der S-Bahn aus mussten wir uns zunächst etwas durchfragen, aber ehe wir uns versahen, waren wir auf dem Wanderweg. Man läuft zunächst an einem Bächlein entlang, die Wege breit und gut gepflegt, es geht mal rechts und mal links an der Alster entlang. Hin und wieder ein toter Flussarm, ganz lauschig. Nein, laufen tut man eigentlich nicht, man wandert oder spaziert. Nach zwei Stunden fragt man sich: Kann es sein, dass ich mitten in Hamburg bin? Gibt es Autos in Hamburg? Irgendwann muss man dann mal das Tal verlassen und eine Staße queren, auch mal eine entlang gehen. Dann merkt man: okay, Hamburg ist Bestandteil der Zivilisation. Wunderbarerweise war es eben Ferienzeit und Samstag nachmittag. Nix los, alle woanders. Wenn die wüssten, wie nah und schön es hier ist....
    In 5 Stunden ist uns kein einziges Auto entgegen gekommen.
    Mitten in Hamburg????

    Ja, das ist mitten in Hamburg!

    • Qype User Goldsc…
    • Hamburg
    • 8 Freunde
    • 21 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.3.2011

    An so einem herrlichen Frühlingsanfangssonntag wie heute, kommt der eine oder andere brave, sonnenhungrige Durchschnittsbürger auf die Idee einmal draußen, gründlich, bei einem Spaziergang, auszulüften. Ob im Kreise seiner Lieben, allein oder mit Vierbeiner, die Stadt macht sich auf den Weg ins keimende Grün, die Hamburger Park-Wald-und Wiesenflächen zu beleben. So bleibt natürlich keine Grünzone verschont, ist ja klar, wir sind immerhin Stadt. Umso wichtiger finde ich die Notwendigkeit mit den vorhandenen grünen Flecken pfleglich und verantwortlich umzugehen.
    Heute befand ich mich mit meiner Seelenstimmung in einer persönlichen Zwickmühle, nicht ganz eindeutig zuzuordnenden, die eigene Befindlichkeit.
    Kunst contra Natur, bzw. darf Kunst nur sein, wenn sie offiziell verordnet und genehmigt wurde?
    Ich bin absolut für Kunst, auch im Öffentlichen Raum. Aber heute begegneten wir im gemütlichen Flanieren diesem künstlerisch umgestalteten Baum (ich habe eine innige Beziehung zu Bäumen), mein Mann war immerhin sofort inspiriert, sein männlicher Entdeckerinstinkt war geweckt, wer weiß, was wir sonst noch so finden...,der Spaziergang erhielt nun einen interessanten Nebenaspekt. Aber ich..., ein Baum..., bemalt, wenn das nun Alle machen, Grafitti nun auch noch im Wald, bin ich dazu bereit? Kunst oder Vandalismus?
    O.k.... Ein Baum ist o.k., da komm ich mit klar, denke ich. Aber liebe Mitmenschen, bitte lasst es bei dem Einen! Erhebt ihn nicht zur neuen Kunstform, derart gestaltet, lasst ihm sein Sein wie er ist. Denn das ist es, was uns beim ersten Sonnenstrahl aus den Häusern, aus den Städten treibt, das Grün, das echte, die Natur, so wie sie in ihrem Ursprung ist, wild.

  • 5.0 Sterne
    31.1.2013
    7 Check-Ins

    Ein kaum bekannter "Schnell-Wanderweg" durch die Stadt! Warum? Naja, wenn man von der Elbe zur Binnenalster laufen, oder mit dem Fahrrad fahren will, dauert das einige Zeit. Weil man immer wieder große, mehrspurige Hauptverkehrsstrassen überqueren muß. Und da verbringt man dann so seine Zeit wartenderweise an den Ampeln. Und mit diesem Wanderweg unterquert man diese großen Strassen alle, ohne das man irgendwo anhalten, stoppen oder auf Ampeln warten muß. -Gut, also das war nur der Einstieg..- Aber jetzt mal zu den Details: es handelt sich um das letzte Ende des Alsterwanderweges, eben durch die Innenstadt. Von der Binnenalster aus, durch die Alsterarkaden, an der Rathausschleuse vorbei und immer direkt am Alsterlauf entlang - der hier eher wie ein Kanal daherkommt. Man läuft jetzt quasi immer parallel zum Neuen Wall und kann dann von der Alster-/Wasser-Seite immer einen schönen Blick in die hinteren Gemächer der Luxus-Boutiquen werfen. Aber es gibt auch einige Möglichkeiten zum Verweilen: Cafés (Melange an der Rathausschleuse), Kneipen (Johannes Albrecht). Wenn man dann zur Stadthausbrücke gelangt, geht der Wanderweg bergab und man ist dann fast auf Wasserniveau. Dann passiert man die Fleetinsel und das Steigenberger Hotel. Irgendwann kommt man dann zum Ende des Weges, direkt an der Schaartorschleuse. Danach beginnt dann die Elbe und man hat einen tollen Blick auf die Hafencity, Speicherstadt und Elphilharmonie.

    • Qype User elchbu…
    • Hamburg
    • 3 Freunde
    • 164 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.1.2011

    Egal ob zu Fuss oder mit dem Rad....so macht das Spass.

    • Qype User Maren_…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.12.2012

    Natur, Sonne und Ruhe. Einfach nur schön.

    • Qype User marc-…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 11 Beiträge
    4.0 Sterne
    2.11.2009

    Schöner Weg zum Wandern. Mittlerweile zeitweise aber auch recht frequentiert. Trotzdem gehe ich hier immer noch gerne entlang um Frischluft zu schnappen.

    • Qype User dressy…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 148 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.9.2010

    Mit dem Fahrrad den Alsterwanderweg entlang und man fühlt sich wie auf dem Land. Kleine Bächlein neben sich, die Hektik des Stadt hinter sich lassen und nur genießen

    • Qype User Olch…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 24 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.1.2009

    Super zum wandern,joggen,laufen,walken oder um mit dem Hund zu gehen(Viele andere Hunde und sehr viel Auslauf !!).

    Oder einfach um einen Spaziergang mt der ganzen Familie zu machen !

    • Qype User honeym…
    • Hamburg
    • 40 Freunde
    • 75 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.12.2010

    super schöner Wanderweg, man hat wirklich das Gefühl, dass man mitten auf dem Land ist =) wirklich sehr sehr schön =)

    kann ich nur empfehlen!!

    • Qype User fosil1…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 61 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.5.2012

    Auch hier gilt,einfach ein Kanu mieten und mal mit dem Rucksack ein Paar Tage erleben wie lang der Alsterwanderweg(der Fluss selbst) wirklich ist,sehenswerte Natur am Ufer und überall die Möglichkeit das Zelt aufzuschlagen,ein Paar Freunde den Grill,Würstchen und Fleisch,vielleicht noch ne Kiste Pils,und der kurz Urlaub mitten in Hamburg und Umgebung ist perfekt

    • Qype User Megan…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.5.2011

    Entspannung pur. An einem sonnigen Tag hier Spazieren macht Spaß und selbst Kinder kommen auf dem Spielsplatz auf ihre Kosten. Wirklich schön.

Seite 1 von 1