Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User Hallel…
    • Hamburg
    • 518 Freunde
    • 453 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.7.2010

    In einer großen Glaswanne hebt und senkt sich das Wasser mit einem Schiff.

    Am Modell wird im ehemaligen Maschinenhaus vorgeführt, wie das Schiffeheben funktioniert. Dort und nebenan auf dem Museumsschiff, wird den Besuchern das Leben und Arbeiten auf den Binnengewässern erklärt. Beliebtes Ausflugsziel ist der Schleusenpark Waltrop mit dem zwei neuen Schleusen un dem 1962 gebauten Hebewerk. Vom Museumskai aus legt die Henrichenburg zu Besichtigungstouren ab und bietet tolle Ausblicke auf Schleusenpark und Kanallandschaft.

    Früher als Kind, noch im Ruhrgebiet wohnend und auch heute noch, für mich immer wieder faszinierend.

  • 3.0 Sterne
    11.10.2006
    Erster Beitrag

    Ein großartiges Zeugnis unserer Industriekultur.
    Jederzeit einen Besuch wert.

    • Qype User mni…
    • Hamburg
    • 71 Freunde
    • 34 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.7.2007

    Das Schiffshebewerk ist immer einen Besuch wert. Man bekommt gezeigt welche Riesen der Wirtschaftsaufschwung mitgebracht hat.

    Und nebenan kann man gleich noch ein anderes Hebewerk betrachtet, was voll im Betrieb ist.

    • Qype User schind…
    • Bad Oeynhausen, Nordrhein-Westfalen
    • 6 Freunde
    • 245 Beiträge
    4.0 Sterne
    15.11.2008

    Hier haben wir eine tollen Nachmittag verbracht. Mit der Besichtigung des alten Schiffshebewerkes in henrichenburg bekommt man Einblicke in die alte Technik und auch meine Familie (nicht alle Technikfans wie ich) hat sich amüsiert.
    Hier kann man viel ansehen, andere Aussichten geniessen, Dinge besichtigen, die man niemals sonst zu Gesicht bekommt.

    • Qype User Cappuc…
    • Castrop-Rauxel, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 57 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.3.2009

    Wenn man das Alte Schiffshebewerk besucht, sollte man die Kombikarte nehmen und die Ausstellungshalle beim NEUEN Schiffshebewerk besuchen!

    Das Neue Schiffshebewerk ist zwar seit einigen Jahren stillgelegt, doch in der Halle kriegt man von nettem Personal anhand von Modellen und auch Filmen den Unterschied zwischen einer Schleuse und einem Schiffshebewerk erklärt. Auch die Wasserstraßen-Modelle sind lehrreich, vieles ist beweglich.

    Auf dem großen Außengelände (Hunde darf man mitbringen!) kann man gegebenenfalls eine Schleusung in der großen Kammer ganz nah dran beobachten und auch ans Schiffshebewerk kommt man hautnah heran.

    Geplant ist in nächster Zukunft eine ganz neue tolle Ausstellungshalle mit vielen Mitmach-Möglichkeiten (auch für Kinder).

    Gegenüber liegt das Café Kortmann mit Außenterrasse: Hier gibt es gaaaanz leckeren Kuchen, sehr große Stücke!

    • Qype User randya…
    • Oberhausen, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 61 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.11.2008

    Das Schiffshebewerk in Henrichenburg stammt aus dem jahr 1899 und wirkt schon von außen imposant. Hier bekommt der Besucher einen guten Einblick in das leben der Binnenschiffer, so kann man mehrere Museumsschiffe besichtigen in dem auch eine Schiffswohnung zu sehen ist. Bilder und Schriftstücke bieten eine Übersicht über das Leben an Bord. Das Hebewerk selber kann man auch besichtigen und beim Aufstieg auf die Türme bekommt man einen guten Überblick über das Gelände. Es werden auch Rundfahrten angeboten und Führungen durch das Hebewerk. Interessant sind die Funktionsmodellle und auch die Dampfmaschine welche funktionstüchtig ist und im Rahen von Führungen vorgestellt wird. Auch an Kinder ist gedacht worden, so dass sich ein Besuch mit der ganzen Familie lohnt.

  • 3.0 Sterne
    12.7.2010

    Eine Ausstellung wie in den 60er Jahren: interessante technische Erklärungen neben den alten Maschinen und allerlei rührenden Gegenständen aus dem Leben der Binnenschiffer. Alles etwas betulich und angestaubt. Erinnert so ein bißchen an das frühere Material der "Landesbildstelle" für Schulen ...
    Das alte Hebewerk selbst läßt sich betreten. Die Beschriftungen sind allerdings von Anno und kaum mehr lesbar.
    Alles in allem ganz nett zu besichtigen - auch wenn man mit modernen Mitteln viel mehr daraus machen könnte.

    • Qype User Bürger…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 22 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.12.2011

    Am 11. August 1899 weihte Kaiser Wilhelm dieses damals größte Bauwerk am Dortmund-Ems-Kanal ein, das bis zu 1.000 Tonnen schwere Frachtschiffe über einen Höhenunterschied von 14 Metern hob. 1962 wurde es stillgelegt, nachdem ein neues Hebewerk den Betrieb aufnahm. Heute ist das alte Hebewerk ein Industriedenkmal, das die Geschichte über die Entstehung des Baus und die über 100 Jährige Tradition der Binnenschifffahrt vermittelt. Im Außengelände des Museums kann man eine historische Werft, Dampfschiffe und schwimmende Arbeitsgeräte bestaunen. Am unteren Museumshafen können Besucher an Bord des Motorgüterschiffs Franz-Christian" gehen und den Arbeitsalltag der Binnenschiffer und ihrer Familien kennen lernen.

    • Qype User schlaf…
    • Castrop-Rauxel, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 21 Beiträge
    3.0 Sterne
    10.6.2012

    Super mit Kindern geeignet wegen des neuen Wasserspielplatzes. Toiletten sind eher abschreckend Ach ja, Boote und so gibt's nebenbei auch noch.

Seite 1 von 1