Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    25.6.2012

    Hier gilt das Gleiche wie für das Mirchi welches sich gleich nebenan befindet und den selben Leuten gehört: leckeres Essen (hüben Indien, drüben Singapur) in schöner Atmosphäre.
    Das Nachmittags-Menue für 5 bis 7 Euro ist unschlagbar mit Salat, 2 verschiedenen Brotsorten und einer leckeren Suppe plus natürlich das richtige Essen :o)
    Abends und am Wochenende ist das Essen teurer als an Werktagen zu früherer Stunde.
    Die Cocktails sind lecker und nicht überteuert.
    Die Einrichtung ist für Kreuzberger Verhältnisse echt aufgemotzt aber sehr schön. Überall viel (teilweise indirektes) Licht, die Toiletten sind der Knaller und die schönsten in Berlin incl. große Blumensträuße (echte, nicht aus Plastik).
    Es gibt alle möglichen Tageszeitungen die zur Auswahl auf einem Tisch liegen falls man mal alleine hingeht.
    Die Bedienung ist sehr nett.
    Gehe seit vielen Jahren ins Amrit und war immer zufrieden. Es ist dort ein bisschen wie Urlaub von der Großstadt haben für 1 oder 2 Stunden.

  • 3.0 Sterne
    12.3.2014

    Naja ... recht volles Lokal mit wenig Platz.
    Wahnsinnig überfüllt als wir um 20Uhr da waren.
    Auch mit Reservierung bekamen wir überraschende Blicke. Als wir an unserem Tisch geführt wurden, waren wir nicht unbedingt angetan von dem Platz-sehr eng-hinter mir ein Gast, neben mir ein anderer Gast-kaum Bewegungsfreiheit.
    Das Essen und der Service waren ok.

  • 2.0 Sterne
    13.6.2010

    Als das Amrit vor vielen Jahren in der Oranienstraße öffnete und noch nicht klar war, dass man vor hatte ein Imperium zu gründen, gingen dort alle diejenigen gerne Essen, die die indische Küche und den hellen freundlichen Charme des Ladens schätzten.

    Das ging auch eine ganze Weile gut doch irgendwann nahm das Ganze immer größere Ausmaße an und man verlor ein bisschen den Überblick, wo eigentlich das Amrit anfing und wo es aufhörte. Es wurden immer mehr Kellner, das Essen wurde nicht unbedingt besser und irgendwie kam nach und nach immer mehr das Flair von Systemgastronomie auf und der Laden verlor seinen Charme.

    Mittlerweile setzt man hier  - wie in allen Läden der scheinbar zusammen gehörenden Amrit-, Mirchi-, Amar- und so weiter -Etablissements - vorwiegend auf das Geschäft mit den Touristen. Zahllose Kellner sind einfach dazu abbestellt sich mit der Speisekarte wedelnd und offenen Armen auf die vielen Touristen aus aller Herren Länder zu stürzen und ihre Überzeugungsquote kann sich sehen lassen, was die meist vollen Läden beweisen.

  • 3.0 Sterne
    21.8.2013
    1 Check-In

    Das Essen war eigentlich gar nicht schlecht, aber es hatte mit indischem Essen nur wenig zu tun. Das Chicken Karma schmeckte eher wie Hühnerfrikassee, wenn man die Augen zumachte. Keine leckeren Gewürze zu erkennen. Es ging schnell, das Essen stand 4 Minuten nach der Bestellung auf dem Tisch. Ist das bereits ein schlechtes Zeichen? Das Ambiente und die Bedienung sind sehr nett. Die Cocktails sind gut und preiswert. Ich würde auch wieder hingehen, wenn ich vorhabe, schnell etwas zu essen. Stünde mir jedoch der Sinn nach typisch indischem Essen, ginge ich woanders hin.

  • 2.0 Sterne
    19.5.2010

    Die Preise sind OK, das Essen etwas unter Durchschnitt.  Das Restaurant ist üppig eingerichtet mit allerei bunten Fähnchen und Skulpturen. Das Ambiente ist bei einem Restaurant natürlich auch wichtig. Wenn aber mit der Ausstattung rumgeprotzt wird und das Essen überhaupt nicht mithalten kann, finde ich das sehr schade.

    Eher indische Großkantine in schönem Gewand als gutes Restaurant.

  • 2.0 Sterne
    20.5.2010

    Das Amrit auf der Oranienburgerstraße ist ein großes indisches Restaurant mit Innen- und Außenbereich und absolute Touristenfalle.
    Ich habe dort einmal den Mittagstisch ausprobiert und war eher enttäuscht. Der Preis ist gut (etwa 6 €), aber das Essen selbst ließ zu wünschen übrig. Das Hähnchen war verkocht und die Soße geschmacksarm.
    Die Bedienungen waren zwar flink, allerdings war das Restaurant auch quasi leer.
    Wer gutes indisches Essen möchte und eine gemütlich-stilvolle Atmosphäre, der sollte sich lieber etwas anderes suchen.

  • 2.0 Sterne
    26.5.2010

    Das Amrit hat sich langsam in der Oranienstr. ausgebreitet und belegt mittlerweile beide Straßenseiten. Das Publikum besteht aus 95 Prozent aus Touristen, die sich von den Kellnern überzeugen lassen haben, die auf der Straße stehen und einen manchmal höflich, meist jedoch eher penetrant versuchen in das Lokal zu befördern.

    Diese Taktik gehört genauso zum Konzept der Amrit-Kette, wie die etwas überladene Inneneinrichtung, die in allen Amrit-Filialen identisch ist.
    Das Essen ist durchschnittlich und für Kreuzberger Verhältnisse dafür nicht ganz billig.

  • 4.0 Sterne
    4.6.2010

    Das Amrit war früher die beste Adresse für gutes indisches Essen (für mich persönlich). Das Lokal war schlicht und zurückhaltend eingerichtet, man aß an gewöhnlichen Holztischen und die Dekoelemente wirkten ungekünstelt.

    Im Jahr 2010 angekommen gleicht das Restaurant nun einer Bollywood-Kulisse, die mehr auf  Quantität setzt. Draußen reihen sich Tisch an Tisch eng aneinander, es gibt einen Sommergarten, die Lichter illuminieren nicht nur das Lokal, sondern die halbe Straße, Palmen sollen das Gefühl einer fernen Exotik steigern und die bunten Schirme passen farblich zu den klassischen (indischen) Cocktails, die am Abend serviert werden.

    Über das Essen kann ich nicht meckern, ich war Ende Februar mal wieder da und muss zugeben, dass das klassische Chicken Curry immer noch besser ist als in anderen indischen Discount-Lokalen. Obwohl ich 9 € für das Gericht als zu viel empfand, muss ich im Nachhinein sagen, dass es sich echt gelohnt hat.

  • 2.0 Sterne
    14.6.2010

    Das Amrit war mal wirklich gut. Es gab super leckeres Essen zu verhältnismäßig günstigen Preisen. Die Kellner waren freundlich.

    Heute sieht das anders aus. Das Essen sieht so aus und schmeckt auch ganz genauso wie das Fertigessen, was man beim Asia Supermarkt für zwei Euro bekommt.
    Die Preise sind in der mittleren Touristen-Abzock-Liga angesiedelt. Die Kellner sind unfreundlich und hektisch.
    Da hole ich mir lieber das Fertigessen und setze mich schön mit Freunden und einem guten Wein auf den Balkon.

  • 3.0 Sterne
    24.6.2010

    Am Amritrestaurant gefällt mir vor allem die Einrichtung, die Vielen zwar übertrieben vorkommen kann, mir aber ganz gut gefällt. Es ist eben mal einwenig anders.

    Wenn ich mal da esse, dann nur im Sommer, weil man dann am besten draußen sitzen kann unter den gelben Planen. In der Mitte ist ein Springbrunnen und überall große Buddhastatuen.Vor allem abends kann man sich von der Einrichtung verzaubern lassen. Es mag sein, dass es etwas Bollywood mäßig ist, doch trotzdem übt es eine magische Wirkung aus.

    Die Gegend, in der dieses indische Restaurant liegt, ist ach super lebendig und hält viele Aktivitäten bereit.

    Leider ist das Essen etwas teuer, doch ab und zu kann man sich ja mal bezaubern lassen.

    • Qype User HilRo…
    • Berlin
    • 42 Freunde
    • 647 Beiträge
    3.0 Sterne
    19.4.2008

    Es ist schon seltsam, mitten in Kreuzberg auf offenem Bürgersteig von Kellnern geradezu ins Lokal hineingezogen zu werden. So etwas kennt man eigentlich von anderen Lokalitäten bzw. von der Reeperbahn auf St. Pauli. Aber es mag daran liegen, daß die indische Konkurrenz gleich nebenan wohl auch nicht schläft.
    Das Lokal ist im typischen Indisch-Look eingerichtet, die Bedieung relativ fix und der deutschen Sprache durchaus mächtig. Das Essen ist gut und reichhaltig, und da wo scharf drauf steht, kann man auch gewiß sein, daß es so ist.
    Warum der Kellner dann aber irgendwann ganz plötzlich und aus heiterem Himmel umd schneller als wir Halt sagen konnten, die Salatschale mit den Resten, von denen wir noch picken wollten, abräumte, wird uns ein Geheimnis bleiben.

  • 5.0 Sterne
    30.8.2007
    Erster Beitrag

    Als Hamburger kann ich nur sagen: Bitte kommt auch nach Hamburg!
    Hier gibt es kein indisches Restaurant, dass an die tolle Qualität, den freundlichen Service und die günstigen Preise (gerade für den Mittagstisch) rankommt.
    Jedes Mal wenn ich bin Berlin bin, plane ich einen Besuch in der Oranienburger ein.
    Toll ist auch, dass man hier einen Begrüssungsdrink und ein paar Papadam (plus Dips) kostenlos bekommt. In Hamburg bezahlt man für EIN Papadam schon gerne mal EINEN Euro.

    Dankeschön - immer wieder!

  • 4.0 Sterne
    6.7.2013

    Super leckere indische Küche, sehr schmackhaft und reichlich. Die Preise sind sowohl für das Essen als auch für die Drinks wirklich fair. Eine Caipi für 4 Euronen in der Hauptstadt ist Top. Der Kreuzberger Kiez ist sehr belebt, es wimmelt von verschiedensten Idiomen. Hatte den Eindruck, dass man mit Englisch mittlerweile weiter kommt als mit Deutsch. In jedem Fall mal hingehen und geniessen

    • Qype User MollyB…
    • Hamburg
    • 5 Freunde
    • 131 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.9.2010

    Ich war mit Besuch da, die das Ambiente von außen (und dann auch von innen) toll fanden. Wäre da sonst nie reingegangen, da das gar nicht mein Stil ist, weil total überladen. Also voller Vorurteile. Wir waren mittags da und hatten dann ein vegetarisches Menue für unglaublich billig mit Suppe und allem. Und: es schmeckte vorzüglich und die Portionen waren groß.
    Ich fühlte mich trotzdem wie nicht zugehörig, weil es vor Touristen (Oranienstraße) nur so wimmelte.

  • 3.0 Sterne
    31.3.2013

    Uns hat es nicht so wirklich überzeugt. Dem Essen fehlte ein wenig der Pfiff und die aufdringlichen jungen Männer am Eingang, die einen zum Besuch bewegen möchten, haben wir als eher störend empfunden.

  • 1.0 Sterne
    13.2.2013

    Ich fand den Abend und sein Folgen ganz furchtbar. Keine Empfehlung für dieses Lokal!

  • 5.0 Sterne
    24.11.2007

    find' ich einen Inder nett, sag' ich's auch im IderNett!

    zb. hier auf QYPE ... ;-)

    die akteure des hause sind wirklich gut drauf!
    freundlich, höflich, ...
    man bekommt auch zweckdienliche informationen zu den speisen und deren zubereitung, was ja in restaurants nicht oft der fall ist.

    ... und das essen ist wirklich sehr gut - ein guter platz also, indischeküchenochnichtkenne an diese materie heranzuführen.

    meine sippe kennt die indische küche schon lange und kann sich deshalb ganz gut ein bild machen. wir waren hier anläßlich einer geburtstagsfeier mit etlichen personen - und alle waren schwerst begeistert!
    leider liegt das restaurant für uns etwas weit weg, sonst würden wir hier öfter einkehren ...

    • Qype User HH8…
    • Hamburg
    • 8 Freunde
    • 100 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.10.2011

    Leckere & günstige Cocktails in einer super Location !! 5 Sterne*****

    • Qype User Dabbel…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 200 Beiträge
    2.0 Sterne
    22.10.2008

    Wir waren mit einer Gruppe von Leuten dort und wir hatten vorher das tollste und schrecklichste über das Amrit gehört.
    Mit etwas Mut - und weil wir nicht zahlten - versuchten wir es.
    Erstmal kam mir das Ganze recht chaotisch und die Bedienung unorganisiert vor. Aber wir bekamen alle in absehbarer Zeit Getränke und eine Vorsuppe - auch die, die keine bestellt hatten. Die Suppe war recht gut.
    Die Hauptspeisen waren SEHR unterschiedlich. Mein Krabben-Curry war anders als vorgestellt aber wirklich gut - sogar sehr gut und wie nach dem üblichen Rund-Kosten unter Freunden festgestellt wurde, das beste Gericht überhaupt.
    Mehrere Leute hatten Lamm Rogan Josh: eine geschmacklose rote Pampe. Das Dhansak zeugte von der perfekten Unkenntnis des Rezepts. Den Rest habe ich dann nicht mehr probiert, nachdem mich gewisse Zeichensprache entmutigte.

    • Qype User StOr…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 97 Beiträge
    1.0 Sterne
    25.10.2008

    leider hat die Qualität in den letzten Jahren kontiniuierlich abgenommen. Zwar sind die beiden nebeneinanderliegenden indischen Restraurants von der Straßenfront aus sehr beeindruckend, leider hat im gleichen Maß die Qualität des Essens und die Freundlichkeit der Bedienung die doch eher gleichgültig wirkte abgenommen.

    • Qype User Raipp…
    • Deetz, Sachsen-Anhalt
    • 6 Freunde
    • 63 Beiträge
    4.0 Sterne
    20.1.2009

    Ich war schon öfter im Amrit essen, wurde immer freundlich und zuvorkommend bedient. Bei bezahlen hat es oft länger gedauert, bevor ich so mein Geld loswerden konnte. Das Preisnivau ist eher niedrig und das Essen könte etwas schärfer sein für meinen Geschmack. Im Sommer kann mann trotz des Verkehrs auch ganz gut im Freien sitzen. Hier sind viele verschiedenartige Menschen unterwegs und es wird dadurch irgendwie nie langeilig. Ich bin gern hier.

    • Qype User mid…
    • Brunswick, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 41 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.7.2010

    Wir waren zu viert dort. Allen hat das Essen sehr gut geschmeckt. Und die Cocktails auch...Hervorzuheben der überaus aufmerksame und nette Kellner (Nasir ?!). Schönes Ambiente (aber Geschmackssache). Um indisch essen zu gehen in Berlin jederzeit wieder.

    • Qype User lounge…
    • Wiesbaden, Hessen
    • 0 Freunde
    • 29 Beiträge
    1.0 Sterne
    18.5.2012

    Zum Trinken + Essen kann ich leider nichts sagen, da wir nach einer 1/2 Stunde noch nichts auf dem Tisch hatten. Auf Nachfrage tat der Kellner ganz erstaunt und wusste von nichts  das sitzt. Das Essen würde ich gerne irgendwann mal ausprobieren  wenn mein Ärger verraucht ist.

  • 4.0 Sterne
    21.2.2013

    sehr viele touristen aber leckeres essen. preis passt auch. butter chicken ist absolut zu.empfehlen

  • 3.0 Sterne
    9.7.2010

    Ich war öfters hier als ich 2001/2002 in der Friedrichstraße gearbeitet habe. Da das kulinarische Angebot in der Friedrichstraße nicht besonders toll war, ist unser internationales Team oft 'n paar Stationen mit der U-Bahn gefahren um etwas in der Oranienburgerstraße zu essen. Für eine Gruppe mit vielen Briten, für die Curry fast das Nationalgericht ist, schien Amrit immer eine gute Wahl zu sein. Und, über acht Jahre später, ist es immer noch eine gute Entscheidung - das Essen ist ganz gut, die Bedienung ist freundlich und die Preise sind auch in Ordnung. Ja, die Küche ist nicht besonders authentisch - die echte indische Küche ist zum Beispiel viel schärfer, doch für hungrige Menschen die sich in der Oranienburgerstraße finden ist das Amrit keine schlechte Entscheidung. Meine ehemaligen Kolleginnen, die schon lange nicht mehr in Berlin leben, haben übrigens immer noch gute Erinnerungen an das Amrit!

  • 3.0 Sterne
    18.5.2008

    Der Inder ist so indisch, dass es schon wieder nicht indisch ist. Das Amrit in der Oranienstr. - ebenso wie der Bruder oder die Schwester in der Oranienburger Str. in Mitte - fällt mir viel Pomp, Ausstattung und Beleuchtung auf. Das ist im Sommer ganz nett, im Winter eher kläglich. Die Bedienung steht manchmal - besonders wenn die Touris kommen - auf der Straße und lädt ein, man kann die Jungs aber gut ignorieren. Drinnen wie draußen sitzt es sich gut und bequem, der Service ist aufmerksam (manchmal eine Spur zu aufmerksam, dass man sich belauert vorkommt) und flink. Das Essen ist ok, nicht allzu indisch und exotisch, so dass jeder sich indisch fühlen und essen kann. Geschmacklich gesehen gibt es bessere Restaurants (z. B. die kleinen Läden rund um den Mehringdamm), sofern man das klassische Ambiente mag, ist das Amrit top. Ich bevorzuge es als Start in den Abend oder Schlusspunkt mit ein oder zwei Cocktails zur Happy Hour; die sind gut und zu der Zeit erschwinglich.

    • Qype User Wellne…
    • Berlin
    • 23 Freunde
    • 67 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.8.2008

    ja so unterschiedlich kann das sein, wir hatten einen zauberhaften tag in diesem laden, die kellner waren nett und das sie auf der straße schon nach gästen ausschau halten, fanden wir überhaupt nicht nervig und versetzte uns ein bisschen in urlaubsstimmung, da ist man das ja auch gewöhntdas essen war super und indisch genug für unseren geschmackder laden war brechend voll und trotzdem bekamen alle ein getränk auf haus, klasse.auch wenn es mich eher selten nach kreuzberg verschlägt, hierher komme ich immer gerne wieder

    • Qype User Tania8…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 4 Freunde
    • 70 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.8.2011

    Wir waren mittags im Amrit Kreuzberg und waren extrem überrascht und zwar positiv. Nachdem wir schon das Amrit Mitte und Schöneberg kennen, hatten wir ähnliches erwartetWeit gefehlt! Die Bedienung war sehr freundlich und zuvorkommend. Lächelnd wurde man begrüsst. Wir saßen draussen und es war eine sehr schöne Atmosphäre dort. Wir bestellten 2mal das Business Lunch und zwar ohne Getränke. Der Kellner schenkte einem keinen genervten Blick oder sonstiges, sondern war weiterhin sehr nett und zuvorkommend. Es gab vorweg eine indische Sauerscharf Suppe mit kleinen Naans. es war extrem lecker und sehr scharf. Als Hauptgang gab es 1mal das Lamm Korma und Palek Paneer( Rahmkäse Gericht) dazu eine riesenportion Salat für 2. Das Essen war so köstlich und der Service perfekt! Wir werden wiederkommen und möchten danke sagen für das schöne Mittagsessen!! :)

    • Qype User kobo…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 32 Beiträge
    1.0 Sterne
    14.12.2011

    .nach dem wir in letzter Zeit nur noch schlechtes Essen bei Indern bekommen haben, platzt mir heute nach unserem Amrit Besuch der Kragen.
    Vorweg sei gesagt, dass es den einen Stern ausschliesslich fuer den service gibt, sonst gaebe es NULL Punkte.
    Zum Essen:
    Tandori Chicken- ein halber Hahn in scharfer Sauce- ehrlicher waere: ein halber fleischloser Hahn in geschmackloser Sauce mit sehr groben Stuecken Paprika und Gemuesezwiebel
    Maschli Masala- Fisch in scharfer Sauce- der Versuch wurde nach kurzer Zeit abgebrochen, da der Fisch all zu alt war und die scharfe Sauce nicht scharf genug, um dies zu kaschieren
    Der zu den Hauptspeisen gereichte Salat ist ein Witz: ein grosser Haufen waessriger Eisbergsalat mit etwas Zwiebel dazu ein fetter Schnitz gruene Gurke und zwei fette Schnitz Tomate, vielleicht sollte man dem Koch zu Weihnachten ein Gemuesemesser schenken.
    Es spricht auch nicht fuer frisch zubereitetes Essen, wenn es schon nach sieben Minuten serviert wird.
    Fazit: frische Zubereitung, leckere Zutaten, ein exotischer Gemuese und Gewuerzmix VOELLIGE FEHLANZEIGE

Seite 1 von 1