Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Vidalong Straße 3
    St. Ulrich im Grödnertal

    39046 Ortisei
    Italien
  • Route berechnen

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User testtw…
    • Reichertshausen, Bayern
    • 51 Freunde
    • 543 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.9.2008

    absolute spitze

    Mir hat schon immer das Gleichnis vom verlorenen Sohn gefallen. Vielleicht auch deshalb, weil dabei richtig gefeiert wurde. Mit Speis' und Trank hat der Vater die Heimkehr des geliebten Sohnes zum Festtag erhoben. Armin Mairhofer wurde in St. Ulrich geboren. Er kochte sich ein gehöriges Stück durch die Welt. Kam immer näher, Brixen, Burgstall. Bis Hugo Bernardi dem Kochmützen-Hofer, dieses Signet, das er zwar nicht trägt  nicht auf dem Kopf  eine neue Bleibe gab, eine heimatliche und eine extrem passende. Ich habe einmal gesagt, ich fahre dem Burschen hinterher, egal, wo er am Herd steht und bat ihn, es gnädig zu machen. Wenn möglich nicht nach Rom. Grödner Tal ist ideal. Ein Katzensprung von der Brennerautobahn. Und es muss ja nicht gerade zu der Zeit sein, in der alle Schneeenthusiasten Whiskygläser in die abendliche Skistockhand nehmen. Aber selbst das ist kein Problem, denn die Anna-Stuben im schmucken Edelneubau am Grödner-bach sind gut abgeschotet. Bis auf die dunkle der drei holzigen Räume, da klingt schon der Quetschenspieler aus dem Speisesaal durchs Sprossenfenster. Das Haus lebt halt  und das ist sicher gut so, denn sonst könnte sich der Wirt nicht ein Gourmet-Restaurant der Extraklasse leisten, mit einem semiexotischen Dolomitenadlerkochphilosophen namens Mairhofer am heimischen Herd. Bei dem du schon den Vogel kriegst noch bevor der eigentliche Tellertanz beginnt. Da stellt dir nämlich Weinfreak Franz Lageder hausgebackenes Brot mit Ziegenbutter hin. Es braucht sehr viel Kraft, nicht gleich das ganze Körbchen leerzufuttern. Verzeihung, dies ist ein feines Haus mit feinen Stuben und feinen Manieren: leerzuessen. Dann grüßt der TöpfeFreiheitskämpfer mit seiner Bonsaibrigade so gewaltig, dass du glatt im kulinarischen Trenkerhimmel hockst. Verzeihung: sitzt. Verschiedene Edelhülsenfrüchte mit Krabben, Schinken und putzigen Würfelchen. Und was trinkt der Arminfan dazu? Lageder hilft Ihnen gerne, sich durch das Getränkebuch zu lesen. Gut siebenhundert Etiketten hat der Wirt mit ihm zusammen in den anheimelnden Keller gelegt. Ja, wenn es nur Etiketten wären, aber an denen kleben immer volle Flaschen dran! Denn nicht nur Elena Walch, die Trau-benarchitektin vom nahen Eisacktal, macht gute Einheimische. Jetzt schicken diese hinterhältigen Kerle den ersten, ernsten Gang auch noch mit einer Junggems an den Tisch, damit mir noch vor der ersten, ernsten Gabel Hören und Sehen vergehen soll. Wer mairhofert, selber schuld: Quittensalat mit Perlhuhn-Confit, Kastanien und Sangue Morlacco (Kirschlikör, aber was für einer!)  Irrsinn. Kastaniensuppe mit kleinen schwarzplentenen Walnussknödeln  Referenzsupperl. Rote-Bete-Tagliolini mit Gorgonzola auf getrüffelter Spinatcreme  Farborgie. Hirsch- und Storo-Polentawürfel mit Blaubeersauce  jenseits von Gut und Prima. Croustillant-Praline mit Ruta und Waldfrüchten  verrückter Koch. Zirmnuss-Schmarrn mit Eiscreme von Goldmuskateller-Trockenbeerentrestern und Bergäpfeln  Oskar, Grammy, Brillantkochlöffel, 52 EUR. Nirwana.

    Aus.

    Wellness im Haus.

    Gott sei Dank und erhalt' mir ja den Armin

Seite 1 von 1