Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User grinde…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    22.9.2010

    Mehr als nur Fassade!
    Die Anne Frank Schule zeichnet sich durch eine hoch motivierte Lehrerschaft aus. Liebevoll, freundlich, aber sehr wohl auch Grenzen aufzeigend, geht man hier mit den jungen Schülerinnen und Schülern um.
    Der Schulleiter, hat nur noch wenige Jahre bis zur Penisonierung, und möchte noch einmal Marken setzen. Unter seiner Leitung wurden immer wieder Verbesserungen eingeführt. Das wird auch die nächsten Jahre so bleiben. Die Kinder werden in den ersten Wochen auf individuelle Leistung geprüft, ein Lernziel erstellt. Was auch wunderbar funktioniert. Denn besonders das erste Schuljahr ist anstrengend. Darauf wird Rücksicht genommen.
    In den ersten Wochen werden die Schüler gepuffert, adäquat darauf vorbereitet. Die angrenzende Turnhalle kann man getrost als Luxus bezeichnen. Fast neu, mit viel Tageslicht, sauber und mit allen Schikanen ausgestattet. So wie es sich für eine Sportbetonte Schule gehört.
    Der Schulhof ist einmalig, riesengross mit Kletter und Spielmöglichkeiten, einer Tartanbahn, sowie einem Garten mit angebautem Gemüse und Kräutern. Die Räume sind hell, licht und sind gut gelüftet. Immer wieder sind Putzkräfte anzutreffen.
    Nur die Nord-Hälfte des Hofs wird aus nachvollziehbaren Gründen im Winter geschlossen, Eis und Schnee, auf Klettergerüsten ist kein guter Freund, und auch für die Räumung der grossen Eisfläche fehlt schlicht das Geld.
    Der Hausmeister ist den meisten Kindern gut bekannt. Er kennt auch die Namen der meisten Kinder und grüsst auch die Eltern freundlich. Die Stimmung im Hort ist sehr gut.
    Bei Konflikten, greift ein gut funktionierendes Mediationssystem.
    Die Räume , auch die des Hortes, sind gross, hell und hoch. Unterschiedlich gestaltet. So können die Kinder im Stillen Hausaufgaben machen, in anderen Räumen toben, in anderen Zimmern spielen oder bauen. Oder sich einfach nur im grossen Garten
    aufhalten. Der Blick zum Schloss Belevue ist fein, viel Himmel, die nahe Spree. Der Tiergarten ist nur ein paar Meter weit entfernt.
    Viele Eltern bringen nun mittlerweile die Geschwisterkinder auf diese Schule. Ich spreche von Eltern, die einen akademischen Grad besitzen, die sich selbst in der Schule engagieren. Die Tochter einer Bekannten ging so, im letzten Jahr ohne Anlaufschwierigkeiten von der Anne Frank auf ein weiterführenden Gymnasium in Charlottenburg.
    Die Anne Frank Schule: Eine gute Schule. Für uns eine gute Wahl, wir wurden bislang nie enttäuscht. Wir würden unser Kind jederzeit wieder auf der Anne Frank Grundschule einschulen. Aber bitte nicht vergessen: Engagement ist wichtig.

    • Qype User heinri…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 2 Beiträge
    2.0 Sterne
    21.4.2010

    Leider Vieles nur Fassade!
    Attraktiv gelegen präsentiert sich die Anne Frank Schule auf dem Gelände einer ehemaligen Spedition auf dem Moabiter Werder vis-a-vis von Schloss Bellevue.
    Renoviertes neues Gebäude, innen hell.
    Auf der Einführungsveranstaltung viele Worte. Sportbetonung und Mediation und Theater AG seien Schwerpunkt dieser Schule. Auch unseren Kindern hat das gut gefallen.
    Leider ist die Realität eher ein potemkinsches Dorf.
    Die angepriesenen Highlights findet man kaum oder gar nicht mehr wieder. Sportbetonung findet durch den großen Andrang bedingt oft nur epochal und auch nur für einen Teil der Schüler statt. Die Mediation wird von einigen engagierten Lehrern und vor allem auch unter reger Teilnahme der Eltern aufrechterhalten. Die Theater AG nimmt im Schulprogramm und auf der Webseite viel Platz ein. In der Realität gibt's da Nichts mehr. Gestrichen!
    Weitere Warnsignale, dass etwas faul ist:
    Toiletten werden sicherheitshalber, um der Verschmutzung vorzubeugen, lieber abgeschlossen. Die Kinder machen in die Hose, wenn sie das Stockwerk nicht rasch genug wechseln. Völlig überraschend bricht jedes Jahr wieder der Winter ein. Der Schulhof wird dann aus Sicherheitsgründen über Monate geschlossen. Die Pausen finden im völlig überfüllten Foyer statt. Obwohl die Schule in den oberen Geschossen freie Räume hat sind im Erdgeschoss im Hort 2 Klassenzimmer untergebracht, zeitweise unbeschreiblicher Lärm und Chaos. Auf der Webseite der Schule (heute ist der 20. April 2010! ) werden unter "Aktuelles" Termine und bis zum Sommer 2009 empfohlen.
    Das Kollegium macht trotz vieler ambitionierter einzelner Lehrer eher einen orientierungslosen Eindruck. Meine Kinder würde ich hier nicht noch einmal einschulen. Der Trend geht eindeutig nach unten.

Seite 1 von 1