Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Charlottenstr. 55
    10117 Berlin
    Mitte
  • Transit Information Route berechnen
  • Telefonnummer 030 20454020
  • Webseite des Geschäfts augustiner-braeu-berlin.de

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    19.7.2014

    Am Gendarmenmarkt liegt dieses bayrisch angehauchte Restaurant. Sitzplätze gibt es drinnen wie draußen und am Freitag Abend ist hier noch ein einziger Tisch frei. Dieser schöne Platz mit Blick auf den Dom gehörte uns :-). Der Service ist von Anfang an sehr freundlich, super schnell und professionell- auch das einzeln bestellte Eis für die Cola (klar bei diesem Temperaturen) kommt in einem extra Glas- so machen unsere Sonderwünsche richtig Spaß! Sowohl der Wurstsalat, wie auch die Nürnberger Bratwürste auf Sauerkraut und Kartoffelpüree waren lecker. Das Preis-Leistungsverhältnis könnte besser sein- 4,00 € für eine große Cola ist leicht überzogen. Die Essenspreise sind in Ordnung. Wir kommen gerne wieder.

  • 4.0 Sterne
    2.3.2014

    Alles super, Essen, Bier, Service.
    Der Zustand der Toiletten war heute allerdings unterirdisch. Eine Sauerei die einfach für das Lokal nur peinlich ist.

  • 4.0 Sterne
    30.12.2013
    1 Check-In hier

    Ich bin zwar kein Freund davon, dass es in Berlin soviele Bayerische Restaurants gibt, aber das Augustiner ist zum Lunchen doch eine gute Alternative und Abwechslung.

    Was fehlt ist ein zünftiger Biergarten, schade eigentlich.

  • 5.0 Sterne
    5.7.2013
    8 Check-Ins hier

    Ich liebe diesen Laden! Bestes Bier der Stadt und eine einfache aber extrem leckere Speisekarten mit ausgesuchten bayrischen Spezialitäten mit akzeptablen Preisen.
    Helles für 3,80€ ist ok der "Obazde" hat mir sogar besser geschmeckt als in München! Wahnsinn.
    Blick auf den Dom in der Sonne als Draußensitzer inklusive.

  • 2.0 Sterne
    18.5.2013

    Das Augustiner bietet bayerische Kost. Mein Zander, eher nicht typisch bayerisch, war jedenfalls, bezogen auf den Zander, sehr gut.

    Das das Essen in einer Porree-Sahnesauce kam, ohne dass dies auf der Karte stand, verdarb mir fast den Appetit. Es ist sowieso so eine Unsitte, dass mangels Fantasie überall Sahne rüber- oder reingekippt wird.

    Der Porree (fein säuberlich aus der Soße herausgefischt) war i.O., die dazugehörigen Kartoffeln definitiv nicht frisch. Eher waren letztere vom Vortag. Geschmacklich so mit die schlechtesten Kartoffeln meines Lebens.

    Meine Begleiter, weithergereist aus Burundi, bestellten sich eine 2-Personen-Würstlpfanne mit Sauerkraut, Kartoffelklößen und Semmelknödel. Das sah sehr überwältigend aus. Gelernt habe ich dabei, dass man über bayerische Gerichte auch gut Tabasco schütten kann, dann schmeckts gut gewürzt.

    Das Bier können die Bayern wirklich. Der Service war auch sehr freundlich.

  • 4.0 Sterne
    9.3.2014

    Essen ist sehr gut, besser als in den meisten bayerischen Wirtschaften. Die Semmelknödel werden mit in Butter angebratenen Semmelbrösel serviert, es ist reichlich Kruste drauf- besser geht es nicht. Die Preise sind völlig in Ordnung, vor allem im Vergleich zu den umliegenden Restaurants. Einen Stern muss ich abziehen, weil das Personal nicht immer gleich freundlich und aufmerksam ist. Manchmal bekommt man sehr herzliche Kellner, denen man anmerkt, dass ihnen ihr Job viel Spaß macht und manchmal wird man von unfreundlichem Personal bedient, die einem gerade noch so viel Aufmerksamkeit schenken, dass man sich nicht traut etwas zu sagen.

  • 4.0 Sterne
    27.11.2012 Aktualisierter Beitrag

    Ein Stück Bayern inmitten von "Saupreissn-Land"! ;-)
    Der Schweinsbraten war klasse, zu absolut fairen 9,90 €.
    Der Kellner hätte perfekter nicht sein können und war für Berliner Verhältnisse sprüchetechnisch sehr bayrisch! ;-)

    5.0 Sterne
    24.4.2011 Vorheriger Beitrag
    Ein Stück Bayern inmitten von "Saupreissn-Land"! ;-)
    Der Schweinsbraten war klasse, zu absolut…
    Weiterlesen
  • 3.0 Sterne
    22.11.2013 Aktualisierter Beitrag

    Blöderweise keine Zahlung per EC karte möglich und Kreditkarte erst ab 25 Euro. Absoluter Minuspunkt.

    3.0 Sterne
    11.11.2013 Vorheriger Beitrag
    Das Augustiner liegt in bester Lage am Gendarmenmarkt. Hier regiert der Tourist und das A. hat sich… Weiterlesen
  • 3.0 Sterne
    13.10.2012

    Gehste hier rein, ist dir klar, dass'te wenige Einheimische triffst, dafür aber bunte Scharen Touristen. Besonders Asiaten scheint es der Gendarmenmakrt und besonders die Augustiner-Dependance angetan zu haben. Wer durchschnittliches fleischlastiges Essen und Habliterkrüge Bier mag, ist hier richtig. Ich mag zumindest den zweiten Teil, ein gezapftes Augustiner ist dann doch was anderes als eines aus der Flasche. Und Essen muss man ja nicht.
    Wir waren zur MIttagszeit da, es war mäßig voll, die Bestellung wurde recht fix aufgenommen, die Getränke dauerten etwas, das Bezahlen war nur mit wilden Gesten und Rufen möglich. Ja, der Personal könnte aufmerksamer sein, durch die Bank waren jedoch alle freundlich. Für'n Bier ok, mehr muss nicht.

  • 4.0 Sterne
    14.7.2011

    War am Dienstag mit Kooperationspartnern aus Südtirol und Bremen hier.
    Insgesamt  wenn man die Frage geklärt hat  warum man in Berlin in ein Münchner Restaurant gehen muss ? Eine gute Wahl.
    Sehr nettes Personal.

    Wir sassen nett auf dem Bürgersteig :-)
    Die Hauptgänge, die wir hatten:

    Wiener Schnitzel bzw. Ochsenbrust mit Gemüse  waren lecker.
    Der bestellte Kaiserschmarren für stolze 10,70 EUR ging gar nicht und hatte nichts mit dem Original aus München zu tun. Habe ihn reklamiert und er wurde anstandslos zurückgenommen und nicht berechnet  sehr kundenorientiert.
    Trotzdem nur vier Sterne, weil sich das absolute Wohlgefühl nicht einstellen wollte.
    Gehe gerne wieder Mal hin  nur nicht ganz soooo schnell :-)

  • 3.0 Sterne
    26.2.2010

    Hollerdrieheiho, ein Gruss der in Bayern mit "jetzt kommt ein lustiger Gast" verstanden wird, erzeugt in Berlin Stirnrunzeln und in Hamburg wird man gar nicht mehr verstanden. Eine neue Dependance der nun in Berlin schon berühmten Östereich-Bayern-Berlin-Connection hat am Gendarmenmarkt in den früheren Räumen des aufgegebenen Ostauslegers einer Berliner Cafeinstitution aufgemacht und versucht die Ecke neu zu beleben.

    Das Münchner Spitzen-Bier "Augustiner" wird hier den Markt erschliessen, da alle Berliner Bierbrauer von internationalen Brauereien aufgekauft und geschlossen wurden.

    Ein Plus also die Bierwahl und die zünftige Einrichtung.
    Die Speisen kommen mit allerlei Mix von bayerischem Obazdn (6,50EUR), Weisswürsten (5,50 EUR), Leberkäse , Preßsack bis hin zu doch eher schwäbischen Gemüsemaultaschen, Allgäuer Käsepätzle und sogar Thüringer Rostbratwürsten daher.
    Ausreisser sind die gebackenen Champignonköpfe mit Kartoffel-Rucolasalat oder der vom Augustiner besonders empfohlene Feinschmeckersalat mit gratiniertem Ziegenkäse und Akazienhonig (12,50EUR).

    Meine Krachlederne habe ich für den nächsten Besuch herausgelegt. Die Mädel im Dirndl werden das sicher goutieren. Die Preussen freuts sicher auch und für die Japaner ist die Leit-Kultur Deutschland sowieso die "Bayernkultur". Juhu und Servus sag I, endlich mal a gscheits Bier.

  • 2.0 Sterne
    27.7.2010

    In einem Wort: Touristennepp

    Service:
    Wir kamen rein und es war tatsächlich gerammelt voll, trotzdem ist es unhöflich, wenn der Oberkellner erst beim 2. Mal überhaupt kurz "Hallo" sagt und einen dann einfach stehen lässt...

    Dann ging es weiter damit, dass der Kellner anscheinend unseren vorbestellten Tisch nicht fand und uns einfach an irgendeinen setzte. Es vergingen weitere 10Minuten, bis eine Kellnerin uns eine Karte überreichte (dies jedoch wenigstens mit bayerischem Akzent ; ) )

    Nach der Bestellung habe wir mindestens 45 Minuten auf unser Essen gewartet... nix für Touris die es eilig haben...

    Essen:
    Die Karte ist überschaulich, die wichtigsten bayerischen Speisen sind darauf gewesen. Die Preise waren der Umgebung und dem Touristenauflauf entsprechend hoch. (Hauptgerichte fangen bei 10EUR und gehen bis über 20EUR).

    Als Vorspeise hatten wir Obazda (eine bayerische Käsecreme) mit Brot. Dieser war sehr lecker, aber das gereichte Brot reichte hinten und vorne nicht, weswegen nach neuem fragten. Was wir bekamen waren 4 Minischeiben, und zwar vom Kanten, die im Brotkorb mehr als verloren wirkten.

    Außerdem gab es Leberknödelsuppe. Leberknödelsuppe ist eigentlich eine ziemlich billige Angelegenheit in Bayern, hier kostete sie fast 7EUR! Die Erwartungen waren dementsprechend hoch, bevor wir feststellten, dass die Leberknödel auf jeden Fall tiefgefroren waren (sehr einheitliche runde Minibällchen) und das Innenleben war dazu auch noch mit Reis als Füllmaterial gemauschelt...

    Die Hauptspeisen vielen nicht wirklich groß aus. Eine Haxe mit einem Löffelchen Kraut (sonst gab es keine Beilage für 14EUR) war steinhart, das mag passieren, trotzdem ist es nicht so schön Rummelqualität für soviel Geld zu bekommen...

    Der Schweinekrustenbraten hatte eine Soße, die eindeutig mit Fertigpulver angerührt war (echt Bratensoße schmeckt nicht nach nix!)
    Hierzu gab es dann aber wenigstens einen Minisemmelkloß , der ebenfalls eindeutig tiefgekühlt war.

    Was allerdings lecker war, war der Kaiserschmarn, der hier karamelisiert , mit Pflaumen und Vanille-Eis serviert wird. Allerdings war nur ein Löffelchen Kaiserschmarn auf dem Riesenteller vorhanden...

    Ambiente. Der Laden besteht aus einem Riesenraum, alle Tische sind dicht gedrängt und das ganze hat mehr Bahnhofshallenflair.

    FAZIT:

    Touristen abzocken und schnell wieder rausschmeißen scheint hier die Devise zu sein.

    Wer sehr gutes bayerisches Essen für den gleichen Preis haben will, der geht lieber ins Löwenbräu im Sonycenter.
    Ich selbst habe meine ganze Kindheit quasi in Bayern verbracht, aber noch nie habe ich ein urig bayerisches Restaurant gesichtet, das "Thüringer Bratwürste" hatte...

  • 4.0 Sterne
    27.11.2012

    Bayern in Berlin.
    Zünftige Maß, Schnitzel und Kartoffelsalat. I like. Bis bald

  • 5.0 Sterne
    21.2.2010
    Erster Beitrag

    Einrichtung angemessen; Speisekarte klassisch; Mittagsgericht Mo-Fr ab 5,90EUR
    Ergänzung:
    Eine weitere Vertretung bayrischer Lebensart in diesem Viertel. Wer nur im Lokal sitzt, vergießt, dass er hier im Herzen Berlins ist. Es erwartet einen eine sehr gute Auswahl Bier. Beim ersten Besuch ist einen durchkosten empfehlenswert und dann beim zweiten Mal sein Bier zu trinken. Die Speisekarte ist klassisch für ein Brauhaus. Aber dann traut man seinen Augen und Geschmacksnerven nicht, hier wir Einfaches auf kulinarisch sehr hohen Niveau serviert. Der Ort gehört schon jetzt zu den Orten, die wir mit Besuchern der Stadt aufsuchen. Unbedingt empfehlenswert!

    • Qype User market…
    • Berlin
    • 12 Freunde
    • 29 Beiträge
    4.0 Sterne
    19.3.2010

    Auch für einen schnellen Businesslunch zu empfehlen. Wir wurden schnell und freundlich bedient- die schicken Mädels sind noch ein bißchen zu distanziert (für bayerische Verhältnisse) , aber das wird mit etwas Übung noch. Alles auf der Karte, was man in einem bayerischen Gasthaus erwartet und für die Lage alles bezahlbar (ich glaube für gebratenen Leberkäs mit Spiegelei werden 8EUR aufgerufen, für das Wiener Schnitzel allerdings schon 18EUR)- bloß nicht die Schnitzelpreise rund um den Gedarmenmarkt angreifen.

    Atmosphäre irgendwie bayerisch-nostalgisch. Bier und Apfelschorle groß, Essen gut. Kleinigkeiten noch feilen: Pfeffer/Salz nur auf jedem 2. Tisch und keiner da, wenn man es braucht... Ansonsten geh ich da jetzt öfter hin.

  • 4.0 Sterne
    8.12.2010

    Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt - Ende November. Nichts für meinen Sauerländer, für mich schon. Denn es gibt ein paar außergewöhnliche Leckereien.

    Zum Beispiel Langos, die ungarischen Teigfladen, frittiert und mit allem möglichen zu belegen. Langos erinnern mich an chinesische You Bing, die ich als Kind liebte. Also Pflicht auf jedem Weihnachtsmarkt. Danach eine kleine, etwas flaue Kartoffelsuppe und danach... noch immer Kohldampf, schließlich wird ja geteilt.

    Es war kalt und voll und die Blicke des Sauerländers verkündeten baldigen Aufbruch. Beste Gelegenheit, eine Kleinigkeit im Augustiner nachzulegen. Obwohl wir noch nie dort waren, fiel die Auswahl der Gerichte schon vor dem Blick auf die Speisekarte. Pidi aus der Parlamentsbuchhandlung schwärmte dem Sauerländer vor Tagen von der groben Bratwurst vor und mein letzter Kaiserschmarren lag auch schon ewig zurück.

    Von der groben Bratwurst gab's auf'm Teller zwei kleine, dazu je ein kleines Kleckschen Kartoffelpüree, Sauerkraut und Soße. Wenig, aber lecker. Obwohl Omas große grobe Bratwurst besser schmeckte, sagt der Sauerländer.

    Mein Kaiserschmarren war leider auch nicht so, wie ich ihn in Gedanken immer bei mir trage. Ich kenne und mag ihn weich. Im Augustiner war er an jenem Tag leicht kross.

    Trotzdem war das Augustiner im vorderen Teil vollbesetzt. Ich glaube, auch wir gehen sicher mal wieder hin. Der Kaiserschmarren hat eine zweite Chance verdient und der Sauerländer soll sich wegen der Bratwurst nicht so anstellen.

    Obwohl auch ich über die Bewertung von Boarisch_Bou grüble...

    Mengling

    • Qype User Kigisi…
    • Strausberg, Brandenburg
    • 20 Freunde
    • 39 Beiträge
    2.0 Sterne
    11.2.2011

    Mit einer Stunde Zeit an einem Sonntag nachmittag dachten wir, ein kurzer Abstecher ins Augustiner, einen Kaffee und was Süßes sollten gemütlich zu machen sein. Leider falsch gedacht.
    Über zehn MInuten wurden wir vom Service erfolgreich ignoriert, trotz strategisch günstigem Platz an der Einflugschneise zur Getränkeausgabe an der Theke. Um nicht in Zeitnot zu geraten, haben wir dann nur den Kaffee und ein Bier bestellt, was auch berechtigt war. Insgesamt war in einer Dreiviertelstunde nicht mehr als ein Getränk pro Person und die Rechnung dazu machbar.
    Schade, der Laden macht einen gemütlichen Eindruck, aber man fühlt sich überhaupt nicht willkommen geheißen vom Personal.
    Ach ja, Kaffee und Bier waren nicht zu bemängeln.

  • 5.0 Sterne
    8.8.2010

    Ein Lokal am Gendarmenmarkt, was erwartet man da. Meinem Eindruck nach lassen sich die meisten Lokalitäten dort die schöne Aussicht auf den deutschen und den französischen Dom (viel zu) teuer bezahlen. Nicht so das Augustiner.

    Wir saßen bei schönem Wetter draußen mit direktem Blick auf den Gendarmenmarkt. Dort war es auch nicht so laut wie vielleicht drinnen, wenn es voll ist. Der Service war wirklich gut. Der junge Mann war sehr nett, zuvorkommend, aufmerksam und jederzeit zu einem kleinen Scherz aufgelegt. Auch Sonderwünsche (und da hatten wir einige) waren überhaupt kein Problem.

    Unsere Essen (Krustenbraten und Steak) waren sehr gut, das Fleisch zart und die Beilagen frisch zubereitet. Der Käse danach war auch gut und der Millirahmstrudel erst...
    Ein kleines Manko: mitten in Berlin gibt es keine Faßbrause "weil man bayrisch unterwegs ist". Aha. Schade drum.

    Trotz der Location und der teuren Nachbarschaft waren die Preise angemessen und nicht übertrieben. Weiter so.

  • 4.0 Sterne
    15.11.2010

    Wir sind als große Gruppe an einem Freitag dort aufgetaucht, und hatten Gott sei Dank vorher reserviert. Als wir ankamen gab es keine freien Tische mehr. Die Bedienung war schnell, und wir haben dann auch relativ schnell ordern können. Leider hat es aber über 1 Stunde gedauert, bis unser Essen kam. Das ist trotz vollem Restaurant nicht zu entschuldigen.

    Das Essen war sehr gut, die Bedienung angenehm. Ein bisschen zu laut ist es dort vielleicht, aber das haben volle Restaurants so an sich :) Preis-Leistungsverhältnis ist in Ordnung.

    Komme wieder

    • Qype User Nette2…
    • Schwetzingen, Baden-Württemberg
    • 2 Freunde
    • 147 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.7.2012

    Uns hat es sehr gut geschmeckt und wir sind satt geworden.
    Es war sehr gemütlich und der Service
    freundlich.
    Die Preise waren leider schon etwas überteuert.

  • 3.0 Sterne
    18.9.2011

    Rund um den Gendarmenmarkt wohl die preisgünstigste Variante. Schon wg. der Lage eher ein Touri-Restaurant.
    Erfahrungen an einem Donnerstagabend:

    - Restaurant gut gefüllt bzw. reserviert; Zeiten von Oktoberfest

    - Getränke konnten umgehend bestellt werden und kamen prompt

    - auch Speisen kamen schnell, aber

    Qualität Tiefkühlkost bzw. vorgefertigt (Käsespätzle nicht gut, Maultaschen so la la),

    mit Ausnahme Kaiserschmarrn (frisch zubereitet, ok.)

    Salat zu Käsespätzle kam erst nach zweimaligem Reklamieren
    Es gibt bessere, aber eben auch teuerere Restaurants in der Gegend

  • 3.0 Sterne
    2.11.2011

    Abendessen nach der Arbeit mit Kolleginnen und Kollegen  gut, dass wir mit 7 Piipelz einen Tisch reserviert hatten. Bier kam schnell, und dann noch eins, und dann das Essen. Käsespätzle, Schweinebraten, Weißwürste und Schmankerlplatte (von allem etwas, sozusagen quer durch den Stall und das mit Kraut). Bier war lecker. Essen kam in recht große Portionen  Geschmack nicht zu jedermenschs Zufriedenheit. Preis-Leistungs-Verhältnis ging so (Obstler definitiv zu teuer). Lobenswert ist das Personal: Attent, zur Stelle, freundlich. Besser geht in diesem Bereich nicht.
    Fazit: Augustiner am Gendarmenmarkt kann man mal wieder machen, aber nur in sehr geselliger Gruppe (ist für ein Rendezvous zu lärmig).

  • 4.0 Sterne
    1.4.2013
    1 Check-In hier

    Ja, es ist halt in dieser Lage teuer, und voller Touris und oberwichtiger Anzugträger. Trotzdem komme ich gerne hier her, um 2-3 Bier zu trinken, und ein wenig zu quatschen. Das Bier ist natürlich der Hammer, die 3 Male, wo ich gegessen habe, war es auch absolut in Ordnung. Ich finde es soger um Längen besser, als das Augustiner am Platzl, weil ich dort die letzten Male vom Essen extrem enttäuscht war.

  • 3.0 Sterne
    12.5.2013

    Typisch Bayerisch Betritt man das Augustiner erlebt man ein Stück München. Schöne große Räume (leider etwas laut 1. Sternabzug), typisch bayerische Atmosphäre mit den passenden Getränke und Speisen. Das Bier ist unschlagbar gut. Die Speisenauswahl ist auch gut, allerdings wegen der Qualität gebe ich noch einen Punkt weniger. Mag sein das durch den starken Touristenstrom hier nicht ganz so großen Wert drauf gelegt wird. Für einen urigen Abend in Mitte durchaus zu empfehlen. Fazit: gutes Bier, Personal mit Berliner Freundlichkeit. Wer das nicht akzeptiert, muss nach München ins Original!!!

  • 4.0 Sterne
    23.12.2012

    Wir haben hier nur ein Bierchen getrunken und eine Kleinigkeit gegessen. Bzw. meine Frau. Ein Vanilleeis. Es war sehr schön angerichtet und schmeckte lecker. Alles war sauber und die Bedienung freundlich. Gibt es nichts zu meckern. Bei tollem Wetter saßen wir draußen. Einfach herrlich. Würde dort wieder hingehen.

  • 2.0 Sterne
    5.7.2011

    Leider kann man sich hier nur den Vorrednern anschließen. Schlechter Service und durchschnittliches Essen. Nur das Bier - das Bier ist gut. Darum 2 Sterne.

  • 5.0 Sterne
    18.3.2010

    das augustiner am gendarmenmarkt ist der originalgetreue nachbau einer münchner bierwirtschaft, anders als der originale augustinerkeller, aber ebenso beeindruckend - man könnte sagen: eine aus den räumlichkeiten des ehemaligen möhring geformte, sehr geglückte innenausstattungsschnitzerei, die genau so auch in münchen stehen könnte.

    ich war vormittags da, habe mir eine lokalrunde spendiert, fotos gemacht, ein bisschen mit den kollegen geplaudert, gute stimmung unter den bedirndelten kellnerinnen, sie hatten ihren spass beim serviettenbrechen. habe einem fröhlichen ex-kollegen die hand geschüttelt, einen schönen starken kaffee getrunken, das frische holz gerochen - gefällt mir ausnehmend gut, das ganze drumherum.

    mit diesem laden hat mein ehemaliger arbeitgeber joe laggner ein glückliches händchen bewiesen, und mit meinem ehemaligen kollegen alberto einen richtig guten, stressresistenten restaurantleiter eingestellt.
    kompliment an den wirt für sein originäres bewirtungskonzept und seiner offenbar guten verbindung zur ayinger familie inselkammer (ahgz.de/regional-und-lok…) , ohne die in sachen augustiner-konzession nämlich gar nichts läuft. jo mei, auf dieses lokal könnt' man neidisch sein!

    luijah, soag i!

  • 3.0 Sterne
    26.6.2010

    Das Augustiner Brauhaus am Gendarmenmarkt feierte im Februar mit Pauken und Trompeten seine Eröffnung.
    Wie es sich für einen Joseph Laggner gehört, der quasi schon der gastronomische Don des Gendarmenmarktes ist, wurden keine Kosten und Mühen gescheut.
    Bayern in Berlin, und das etwas frischer als gewohnt, lädt ein mit g'scheitm Bier und deftigen Schmankerln wie Kalbfleischpflanzerln, Weisswürsten oder Käsespätzle. Dazu ein schönes kaltes Augustiner, original im Krug, was will man mehr?
    Die Räumlichkeiten sind riesig, hatte ich so gar nicht mehr in Erinnerung, als es noch das "Cafe` Möhring" war. Sobald man erstmal eingetaucht ist, fühlt man sich tatsächlich wie in einem Brauhaus. Viel Gewusel und Gebrabbel, das weibliche Personal im Dirndl, und leider etwas überfordert. Aber hey, Gelassenheit ist eine Tugend!
    Gut für Gruppen geeignet, Geschäftsleute oder privat, jedoch ist eine Reservierung dafür am sichersten einen Platz zu bekommen.

  • 4.0 Sterne
    26.2.2010

    Laggner aufs Neue: Groß, rustikal, bayrisch. Das hat man beim Paulaner auch schon gesehen. Gediegen ist das Brauhaus und zünftig sowieso. Die Mädels schämen sich noch etwas ihrer ungewohnten Dirndls und verstecken sich lieber hinter den gestandenen Mannsbildern. - na das wird alles noch (eingeübt). Wie Jo seine Konzepte nebeneinander am Gendarmenmarkt plaziert erregt Neugierde und Staunen. Ob sich das alles zu den gewohnten Erfolgen führen lassen wird. ?? Die "Gendarmeirie" läuft jedenfalls noch nicht ganz rund, munkelt man.

  • 4.0 Sterne
    7.1.2013
    1 Check-In hier

    Das leckerste Bier! Leider nicht so guter Service und viel zu viele Touristen! Aber das Bier

    • Qype User klausu…
    • Oranienburg, Brandenburg
    • 3 Freunde
    • 16 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.3.2010

    Super, das hat in Berlin noch gefehlt. Endlich kann man auch hier das "beste Bier der Welt" genießen. Die Einrichtung ist sehr gelungen und gemütlich, großes Lob dem Architekten. Über den Edelstoff braucht man kein Wort zu verlieren, Weltklasse!
    Ich habe mich bei meinen Besuchen durch die Speisekarte gegessen, gute Qualität auf für ein "bayrisches Lokal" hohem Niveau, was sich leider auch im Preis bemerkbar macht. Der Service ist extrem aufmerksam, ein wenig lästig allerdings, wenn nicht gleich etwas zu essen bestellt wird. Hier wünsche ich mir mehr Geduld, dem Gast etwas Zeit lassen um erst einmal das hervorragende Bier zu genießen.
    Ein Dankeschön an den Betreiber, dass er diese Münchner Institution nach Berlin gebracht hat, und zwei Wünsche an Herrn Laggner: Der Laden ist eigentlich zu klein geraten, da ist mehr Fläche und Umsatz drin. Und bitte bitte den Edelstoff nicht erst ab 18:00 Uhr vom Holzfaß, die Frequenz gibt das auch schon am Nachmittag her.

    • Qype User ml189…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 41 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.10.2010

    Trotz der Größe des Ladens an exponierter Stelle gibt es hier doch überraschend gutes und bodenständiges essen. Das bier vom fass schmeckt grossartig, auch leuten die nicht so gern helles mögen. bedienungen sind sehr fix und einigermassen freundlich, was an so einem touristenort nicht unbedingt zu erwarten ist. einzig und allein den oberkellner oder geschäftsführer oder was immer die aufgabe des typens ist der den laden schmeisst, fand ich unangenehm. er hat seine angestellten mehrmals angeschissen im gastraum. Unnötig!!!

    • Qype User N_stan…
    • Berlin
    • 28 Freunde
    • 40 Beiträge
    2.0 Sterne
    19.4.2011

    Leider kann man sich hier nur den Vorrednern anschließen. Schlechter Service und durchschnittliches Essen. Nur das Bier - das Bier ist gut. Darum 2 Sterne.

    • Qype User Tingel…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 3 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.11.2010

    Die grobe Bratwurst mit Kapü dazu 'n dunkles Augustiner: super lecker!

  • 3.0 Sterne
    12.12.2010

    Bedienung nett, dauert aber einfach zu lange bis das Essen da ist. Eben dieses ist zwar lecker, ist aber mit dem Original unterhalb des Weißwurstäquators nicht zu vergleichen. Für das Gebotene sind die Preise einfach zu happig.

  • 4.0 Sterne
    4.9.2011

    Wer am Gendarmenmarkt ein Bier trinken will, dem kann ich das Augustiner empfehlen. 3,40 für einen halben Liter Helles ist für diese Gegend top! Zu den Speisen kann ich nichts schreiben, da noch nicht ausprobiert. Obwohl der Laden nett eingerichtet ist, gibts einen Stern Abzug für die ungemütlichen Sitzgelegenheiten draußen direkt an der Straße.

    • Qype User claudi…
    • Berlin
    • 7 Freunde
    • 128 Beiträge
    3.0 Sterne
    20.12.2011

    Das Essen urig und hier hat man auch was für Vegetarier. Leider hat man uns auch die ersten 10 Minuten ignoriert.

  • 4.0 Sterne
    8.1.2012

    dort gibt es echt grosse Portionen bürgerlicher küche, aber meine Suppe war leicht versalzen. Sonst aber ok und gut besucht

  • 4.0 Sterne
    3.3.2012

    Wir haben den gestrigen Abend dort verbracht. Ich kann nur sagen, das Bier ist Top und die Haxe muss man probiert haben. Auf jeden Fall empfehlenswert.

  • 3.0 Sterne
    25.6.2012

    Auf Touristen eingestellt, klar bei dieser Lage. Dementsprechend sind allerdings auch die Preise, echt gesalzen.
    Dennoch ist es gut, wenn man mit einer größeren Gruppe unterwegs ist  Reservierung für 20 Leute war z. B. kein Problem. Bedienungen sind freundlich, Speisekarte recht bayrisch-rustikal.
    Es wurde auch Fußball übertragen auf mehreren Bildschirmen, daher also eine gute Adresse, wenn man in der Gegend ist und ein Spiel sehen will.

Seite 1 von 2