Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 4.0 Sterne
    17.7.2013 Aktualisierter Beitrag
    27 Check-Ins hier

    Bahnhof Hittfeld - der Name ist eigentlich irreführend, denn tatsächlich liegt der Bahnhof Hittfeld gar nicht in Hittfeld, sondern in Emmelndorf, so ein kleines bisschen abgelegen. Das wird aber ausgeglichen durch jede Menge Parkplätze, so dass auch der späte Pendler ohne Probleme sein Auto abstellen kann und auf einen der Metronomzüge warten kann, die hier mindestens stündlich in Richtung HH und Bremen abfahren. Ab und an saust auch ein ICE vorbei, aber der hält in Hittfeld nicht.
    Der Bahnhof besteht aus zwei Teilen, da gibt es zum einen das alte (und irgendwie romantische) Bahnhofsgebäude, in dem heute Büros und Wohnungen untergebracht sind, da ist aber außerdem das neue Bahnhofs-"Gebäude". Gebäude ist allerdings schon wieder irreführend, es gibt eine Unterführung und einen Bahnsteig mit Gleis 1 und 2. Im Winter steht man hier etwas verloren und etwas dem Wetter ausgesetzt, zumal des öfteren die Durchsage kommt, dass der erwartete Metronom später oder sogar gar nicht kommt. Aber im Sommer ist es auf dem Bahnsteig ganz angenehm, man kann dem krähenden Hahn zuhören, der irgendwo in der Nachbarschaft wohnt, oder man schaut sich das alte Bahnhofsgebäude gegenüber des Bahnsteigs an. Wenn es regnet, kann man aber auch in der Unterführung seine Zeit verbringen. Der Hittfelder Bahnhof ist ein "Bunter Bahnhof". In der Unterführung hängen viele Bilder, die im Rahmen dieser Initiative in Schulen, Altenheimen und Kirchengruppen entstanden sind. Ich fahre nun seit einem Jahr hier ab, aber entdecke immer noch wieder Bilder, auf die ich vorher noch nicht geachtet habe.

    Hier kann ich wirklich sagen: Ich komme wieder ... spätestens morgen :-)

    3.0 Sterne
    6.2.2013 Vorheriger Beitrag
    Als Pendlerin stehe ich hier täglich und warte auf meinen Metronom :-)
    Der Hittfelder Bahnhof ist…
    Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    24.10.2010
    Erster Beitrag

    Der Hittfelder Bahnhof wurde bereits 1874 in Betrieb genommen. Das Gebäude steht heute noch und ist ausnahmsweise mal nicht völlig verfallen, wie man es von anderen kleineren Bahnhöfen gewohnt ist.

    Neben dem Bahnhof befindet sich ein kleiner Garten mit Eisenbahnschildern, Signalen und ähnlichem. Im Durchgang und an den Treppen sieht man unzählige Bilder, die von Kindern gemalt wurden. So wirkt der Durchgang nicht ganz so trostlos und man hat was zum Anschauen, wenn man auf den Zug warten muss.

    Auf dem Bahnsteig ist man allerdings dem Wetter ausgesetzt. Es gibt nur kleine Wartehäuschen, in denen es ganz schön zieht. Ausserdem sollte man nicht zu dicht an der Bahnsteigkante stehen, denn hier rasen auch IC/EC-Züge und der ICE vorbei!

    Der Hittfelder Bahnhof liegt an der Metronom-Regional-Strecke Hamburg-Tostedt und wird im Stundentakt angefahren.

Seite 1 von 1