Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
Bar am Lützowplatz, Berlin
Bar am Lützowplatz, Berlin

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 3.0 Sterne
    27.6.2010

    Die Bar hat eine Schlauchform, was eigentlich fast immer für ordentliches Gedränge sorgt. Das kann in diesem Fall sogar gewollt sein, denn sie ist ein echter Tipp wenn man unkompliziert Vertreter des jeweils anderen Geschlechts kennenlernen möchte.

    Es herrscht eigentlich immer eine entspannte wenngleich schicke After-Work-Atmosphäre und die Anwesenden tasten sich nicht wirklich unauffällig mit Blicken ab. Drinnen ist es mir eigentlich zu eng, auch da es meistens fast unmöglich ist, einen Barhocker geschweige denn Sitzplatz zu ergattern.

    Draussen sitzt es sich bei der richtigen Temperatur und rechtzeitigem Erscheinen dafür um so besser, auch wenn es auf der Straße, die fast etwas von einer Sackgasse hat, nicht wirklich viel Interessantes zu erspähen gibt. Dafür schaut man auf den begrünten Lützowplatz.

    Bei den Cocktails muss man allerdings ziemlich aufpassen. Ein Freund erzählte mir einst, dass einer seiner Kumpels nach dem Genuss von nur zwei dieser Geschosse fast einen Fahrradunfall veranstaltet hätte, weil er nicht mehr geradeaus schauen konnte. Ich hielt das erstmal für eine der üblichen Übertreibungen und bestellte zwei Long Island Ice Teas hintereinander weg.

    Die Gläser wirkten eher schmal und zierlich und die Cocktails schmeckten hervorragend aber nicht besonders stark, und so machte ich mir keine größeren Sorgen. Es stellte sich dann aber heraus, dass es besser bei diesen ersten beiden bleiben sollte, und so wankten wir deutlich früher als erwartet und gewollt in Richtung Bushaltestelle...

  • 3.0 Sterne
    3.6.2010
    Erster Beitrag

    Oh neee... Ich bin also eindeutig wieder einmal underdressed.
    Und wie...

    "Auf ein Feierabendbierchen", hieß es am Telefon.
    Ah ja... Nun gut, besser als umgekehrt, also overdone...

    Die Bar ist noch nicht wirklich voll.
    Aber die paar, die schon da sind, wirken wie die Klientel "Sehen und gesehen werden". Und gerade werde ich "besehen".
    Underdressed im Checker-Bunny-Club...
    Dann muss eben mein "ich bin eh zu cool für euch Spießer"-Blick raus, damit ich nach meiner Verabredung weiter suchen kann, ohne dass ich bewusst die fremden Blicke kreuzen und zurückblicken muss.

    War natürlich klar, dass mich das Schaulaufen ans andere Ende des endlos wirkenden Tresens führt.
    Meine Verabredung lacht.
    "Das war wohl Absicht, was?" frage ich. Er: "Warum ahnte ich, dass dir der Laden nichts ist?".
    Als Strafe musste er zahlen. Was mir bei den Preisen entgegen kam.
    Aber Mal ehrlich: Das Personal ist routiniert höflich und betont mein Gefühl nicht, mich verlaufen zu haben.
    Die Cocktails (bluten sollte er, mein Bekannter!!!) schmecken prima und lösen einander ab, so dass ich bald wieder locker an der Theke das stylische Treiben beobachten kann.
    Sogar ein Fozziebär gesellt sich noch zugedröhnt zu uns und vervollständigt mit der Kurzschilderung seines anstrengenden Arbeitsalltages unsere kleine Muppetshow ;)
    Bevor ich zu deutlich werde, zerrt mich meine Begleitung grinsend nach draußen, wo mich der Sauerstoff übermannt.
    Ooops.

    Verdammt gute Cocktails.

    Warum ich "super" bewerte?
    Wieso denn? War doch ein klasse Abend?

  • 2.0 Sterne
    11.2.2014

    Im Pimpsgemüse keine Gurke, dafür aber im London Buck (was dann ein Munic Mule wäre), ein Fizz kommt mit Eiweiß aber ohne Eis und die Servicemäuschen wissen nicht, welcher Sprit im Sour ist. Ansonsten wie gehabt: belanglose Housemusik, Perlenpaulas, Anzugproleten, Hotelbarpreise und Freieintrittskartenverarschegutscheine. Mit anderen Worten perfekt für einen brünftigen Afterworklongislandicetea.
    Einmal Großraumdisco immer Großraumdisco.

  • 3.0 Sterne
    3.6.2010

    Nicht jedermanns Geschmack die Bar am Lützowplatz. Ist halt schon ein Schlipsträger-Laden. Die Bar geht schlauchartig bis nach hinten durch. Alles ist sehr geradlinig gestaltet. Der Fokus liegt hier eindeutig auf der Bar. Die wirklich einen sehr langen Tresen besitzt. Die Atmosphäre ist schumrig.

    Auf der Karte finden sich gängige Cocktails und eine gute Auswahl an  gediegeneren Spirituosen und Prickelwässerchen. Wir waren hier in einer illustren Runde und haben ein zwei Drinks genossen. Anfangs war es noch locker gefüllt, zu späterer Stunde gab es kaum noch ein Durchkommen zur Bar. Was verständlich ist, denn für ihre Schnelligkeit sind die Barkeeper hier nicht zu rühmen.

    Der Geschmack der Drinks ist aber wirklich hervorragend und man kommt hier schnell mit anderen Gästen ins Gespräch. Ich kann mir gut vorstellen hier auch alleine her zukommen. Wären da nicht die Preise.

  • 3.0 Sterne
    12.6.2010

    Bar ist Programm, denn die ganze Bar wird von einem gigantischen Tresen durchzogen. Adrette Barkeeper mit Schlips und Kragen mixen ausgesprochen gute Cocktails für einen beachtlichen Preis.
    Dafür ist die Mischung großzügig und der besagte Cocktail kann einen dann auch schon den ganzen Abend begleiten.

    Publikum sind meist edle Herrschaften in Anzügen die Ausschau nach einer geeigneten Begleitung halten und auch sicher nicht enttäuscht werden. Als Frau kann man sich leicht die teuren Getränke ausgeben lassen, nicht selten sind diese Angebote aber verpflichtend, also Obacht Mädels.
    Der Besitzer äußert seine Liebe zu Mao Tse-tung mit großen stilvollen Gemälden.
    Ansonsten glänzt die Lützowbar durch den einen oder anderen Promi und durch geschmackvolle Einrichtung und Musik. Ein Muss: Donnerstags zum After-Work!

Seite 1 von 1