Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    14.8.2010
    Erster Beitrag

    Im großen und ganzen bin sehr zufrieden. Man findet fast alles auf Anhieb und wenn man jemanden für spezielle Fragen benötigt, hat man fast immer Erfolg.

    • Qype User Flussm…
    • Dortmund, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 9 Beiträge
    1.0 Sterne
    23.1.2011

    Gestern wollte ich mit meiner Freundin eine Handytasche bei Berlet in Dortmund kaufen.
    Wir gingen also in die Mobilfunkabteilung auf die Handytaschen zu. Obwohl der Berater uns sah, wurden wir schon einmal weder begrüßt noch gefragt, ob er uns helfen könne. Soweit ist dies ja leider nichts neues in großen Elektronikmärkten. Wir gingen also zu den Handytaschen, wo meine Freundin einen schon aufgerissenen Karton mit einer Tasche für das iPhone 4 nahm und sehen wollte, ob sie auch für unser Handy (HTC Desire) passen würde. Da sie bereits geöffnet war, packte meine Freundin sie auch aus um dann zu sehen, dass sie nicht passt. Sie packte sie wieder ein und hing sie zurück an den Haken, so, wie wir sie dort auch vorgefunden haben.

    Daraufhin sprach uns der Verkäufer an und meinte, ob wir das jetzt da so wieder hinhängen wollten. Wir erwiderten, dass die Verpackung ja schon aufgerissen war, bevor wir sie dort weggenommen haben. Anstatt unsere Aussage, welche ja auch wahrheitsgemäß war zu akzeptieren meinte er, dass er es genau gesehen hätte, wie wir die Packung aufgerissen hätten. Ich sprach ihn darauf an ob er also meinte, dass wir lügen würden  was er dann auch mehr oder weniger bejahte. Darauf verließen wir doch sehr, sehr wütend den Laden. Im Nachhinein ärgere ich mich sehr, nicht doch den Filialleiter nach dem Verhalten des Mitarbeiters gefragt zu haben.

    Was mich nun vor allem wundert:

    Ist es normal, dass ein Mitarbeiter seelenruhig dabei zuschaut, wenn etwas aufgerissen wird? Ich kann mir dies nicht vorstellen, was schon eigentlich am deutlichsten macht, dass der werte Herr aus der Mobilfunkabteilung im Unrecht ist. Wäre er seiner Aufgabe als Verkäufer nachgegangen, hätte er uns wohl doch auch beraten sollen  immerhin war sonst weit und breit kein Kunde zu sehen. Auch finde ich es eine Unverschämtheit, Kunden so zu behandeln und in einem Tonfall zu maßregeln, wie es ihr Kollege tat. Er schrie uns sogar noch durch den halben Laden hinterher als wir gingen.

    Hier wird man wirklich als lästig empfunden, kundenunfreundlich bis zum Anschlag, sogar noch rotzfrech dabei. Die Leute sollten evtl. mal überlegen, wer ihnen die Gehälter zahlt.

    Für mich ist dieser Laden gestorben.

Seite 1 von 1