Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    19.8.2013

    Wir waren abends zum Essen dort und konnten draußen an der Isar das tolle Essen genießen. Alle 4 Gänge waren wirklich vorzüglich und die Preise für die Flaschenweinse sind erstaunlich niedrig.
    Jederzeit gerne wieder.

    Regelmäßig werden auch Degustations-Menüs in Zusammenarbeit mit dem Jacques` Weindepot gemacht. Sehr zu empfehlen, da es immer ein tolles Essen inkl. begleitender Weine gibt. Preislich sind diese Menüs unschlagbar.

  • 5.0 Sterne
    25.9.2011

    Ein Lokal, wo alles stimmt.Die Einrichtung, das Essen und das Personal. Da ich nicht A la Carte gespeist hatte kann ich nur das Buffet * beurteilen. An 2 Tagen war das Buffet incl. aller diversen Nachspeisen 1 A. Das Personal ist sehr freundlich, nett und gut geschult. (der Chef arbeitet mit !)
    Beim nächsten Mal werde ich auf der schönen Terasse an der Isar essen.

       X das Buffet war nur für die Teilnehmer von der Veranstaltung im großen Saal.
    Sektempfang am Zeughaus: youtube.com/watch?v=tvw-…

    • Qype User neko…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 39 Beiträge
    1.0 Sterne
    1.4.2013

    War heute mal wieder da.
    Service lala, wobei es richtig gute Person im Service gibt und die sich auch im Stress kümmert. Küche ist inzwischen echt sehr durchwachsen. Suppe (Brühe) war schmacklos und ungewürzt, drum mit Schnittlauch überschüttet, völlig salzfrei aber verpfeffert. Zicklein leider mit Zitrone etc. überlagert, Gemüse lauwarm und Rest (Hackfleischsoße) kalt. Schade, einer der letzten guten Läden im Landshut.

  • 5.0 Sterne
    18.2.2011

    Ergänzung 5.1.2013: Wir waren mit unseren Freunden gestern Abend zum Essen mal wieder dort. Es bleibt bei der Einschätzumg/Bewertung: das Lokal gehört zur Elite in Landshut, und ist eigentlich ein Muss, will man gehobene Gastronomie zu fairen Preisen erleben. Klasse! Ursprüngliche Bewertung:
    Feinschmeckerküche auch ohne Stern. Es muss nicht immer der Michelinstern an der Tür kleben, um ein gutes Restaurant zu erkennen. Der Bernlochner in Landshut ist dafür ein sehr gutes Beispiel. Dass aber der Koch Helmut Krausler mal einen Michelinstern hatte, lässt sich nicht verheimlichen  seine Gerichte sind auf Sterne-Niveau, aber ohne Sterne-Brimborium. Man kocht ja nicht schlechter, wenn man auf den Stern verzichtet. (Übrigens gab es den Stern vor Jahren für sein Restaurant Bergcafe in Niederaichbach, nicht in Regensburg, wie hier in einem anderen Beitrag postuliert wird).
    Ich war und bin immer gerne im Bernlochner, auch mit einer grösseren Runde im Freundeskreis. Die Auswahl auf seiner Karte ist überschaubar und spiegelt das wieder, was halt gerade Saison hat. Will sagen, die Karte ändert sich regelmässig und ist somit weit entfernt von der Speisekarte mit dem Riesenangebot mittelmässiger bis manchmal schlechter Gerichte vieler anderer Lokale. Dafür ist beim Krausler immer alles frisch zubereitet, man muss also durchaus ein bisschen Wartezeit einplanen, das ist aber in einem akzeptablen Rahmen. Einzelne Gerichte jetzt hier herauszuheben wäre fehl am Platze, weil die morgen vielleicht so schon nicht mehr auf der Karte sind (siehe oben). Die Preise finde ich im Lichte der gebotenen Qualität nicht zu hoch, eher marktüblich. Man kann für deutlich teureres Geld erheblich schlechter essen. Bernlochner bietet auch Mittagstisch an, täglich wechselnd, und immer lecker. Das kostet dann idR 9,90. Wer das für zu teuer findet, der sollte dann halt für 4,50 undefinierbares Chinabuffet nehmen. Ist zwar nicht ganz so frisch, aber macht auch satt.
    Hervorzuheben ist die recht gute Weinauswahl zu vertretbaren Preisen. Erfreulich für mich als Südtirol und Italien Fan ist, dass Stefan Memmer (der quirlige Restaurantleiter, den manche hier auch schon als leicht nervend bezeichnet haben  mich stört das in keinster Weise. Lieber ein quirliger Restaurantchef, als ein grantige Zenz) hier eine schöne Auswahl exzellenter Südtirolweine von kleinen Winzern, die man sonst nie oder selten auf Weinkarten findet, im Angebot hat.
    Schon legendär sind Helmut Krauslers Mehlspeisen zum Dessert. Als Steirer Bua hat er natürlich auch die besten Voraussetzungen für diese Art der süssen Verführungen. Unbedingt probieren: Topfenknödel auf Zwetschgenröster. Das kostet 7,20 und ist immer ein krönender Abschluss eines guten Essens. Lecker!!!
    Zum Ambiente kann ich nur sagen: mir gefällt es sehr gut. So haben früher die Wirtshäuser ausgesehen. Viel mit dunklem Holz (Wandpaneele), dezent dekoriert und überhaupt nicht überladen. Zum wohlfühlen durchaus geeignet. Nur mit dem Parken ist es ein bisschen schwierig. Aufgrund der Lage gibt es praktisch keine hauseigenen Parkplätze. Aber das Parkhaus an der Wittstrasse ist nur 5 Gehminuten entfernt, und da findet man abends immer einen Parkplatz. Update 14.6.12:
    An meiner Einschätzung hat sich nichts geändert: der Bernlochner gehört zu den besten Lokalen in Landshut. Hervorragende Küche zu fairen Preisen (gemessen am Gebotenen). Im Sommer sitz man herrlich am Isarufer und geniesst südländisches Flair

    • Qype User MissMa…
    • Landshut, Bayern
    • 20 Freunde
    • 23 Beiträge
    3.0 Sterne
    3.6.2008

    Als zuagroaster Landshuterin wurde mir von Bekannten (auch auswärtige) dieses Lokal vor einiger Zeit empfohlen, weil seine Küche so gut sei.
    Nun ja
    Begonnen beim hektischem Service an jenem Abend mit einem überschwenglichen Restaurantleiter (nehme ich an), den man einfach nicht abstellen konnte, hat mir als erstes die Einrichtung nicht besonders gefallen. Sie wirkt auf mich ein wenig altbacken, aber nicht häßlich.
    Aber es war vor allem auffällig laut. Vielleicht wegen des Reaturantleiters ;-)
    Der Kellner warfreundlich, beriet mich und meine Freundin, die ich zur Verstärkung mitgenommen hatte, gut. Viele Getränke, vor allem Wein auf der Karte. aber da kenne ich mich nicht so sehr aus.
    Wir hatten etwas Leichtes gegessen, war etwas mit Spargel und dann Fisch.
    Und dazu gab es Weißwein. Beides war durchaus gut und schmackhaft. Aber so sehr ich auch überlege, umso schwerer fällt mir, die nicht versalzene Speisequalität in Einklang mit den
    gesalzenen Preisen zu bringen. Da stimmt Preis und Gegenwert nicht ganz. Später kam der Koch und begrüßte die Gäste. Eine nette Geste, aber mein Gott, war der Gute schmutzig von der Küchenarbeit. Also ich wäre da lieber in meinem Refugium geblieben. Aber ich will nicht so sein
    Als wir zahlen wollten, kam für mich das eigentliche Ärgernis: ich weiß nicht wie oft ich den Kellner rief, bis wir zahlen durften.
    Der hektische und laute Mensch (siehe Anfang) hatte dann auch keine Verabschiedung mehr nötig.
    Also, insgesamt ist das Ganze nicht stimmig und zu teuer, für meine Begriffe. Drum geb ich mal nur 3.
    MissMarple

    • Qype User JLeuke…
    • Landshut, Bayern
    • 0 Freunde
    • 15 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.4.2012

    War dieses Jahr schon 2x mittags in familiärer Runde im Bernlochner  jedesmal ein Genuss ohne Abstriche, und zwar bei ausnahmslos allen Gerichten, die uns serviert wurden. Der befürchtete quirlige Restaurantleiter war das eine Mal nicht da und das andere Mal auf zwei Tische mit Landshuter C-Promis fixiert, an denen er sich ausleben durfte. Insofern zwei äusserst angenehme Aufenthalte diesmal, Genuss ohne Reue sozusagen. Ansonsten wie immer flotter, freundlicher Service, schön angerichtete Teller, ausreichende Portionen, keine allzu langen Wartezeiten. Die Preise sind nicht billig, aber das Essen ist es ja auch in keinster Weise. Somit vom Preis-/Leistungsverhältnis vielleicht das preis-werteste Speiselokal in Landshut.

  • 4.0 Sterne
    26.8.2009
    Erster Beitrag

    Zu Mittag das Tagesgericht Kalbstafelspitz (sehr gut) mit Wirsing und Röstkartoffeln (beides hervorragend)und Apfelkren (etwas zuviel Apfel und zuwenig Kren/Meerrettich) und Schnittlauchsoße. Menge für ein Tagesgericht weit überdurchschnittlich. Das Ganze zu Euro 9,90. Service freundlich und umsichtig. Sehr zufrieden.

    • Qype User cd_jun…
    • München, Bayern
    • 1 Freund
    • 27 Beiträge
    2.0 Sterne
    8.9.2012

    Auf Grund der vielen guten Meinungen sind wir heute im Bernlochner gewesen.
    Leider wurden wir ziemlich enttäuscht.
    Das Positive: die Terrasse ist schön am Fluss gelegen mit nettem Ausblick.
    Als Aperitif hatten wir einen Martini bianco bestellt, geliefert wurde ein Martini Wermuth, als kein Martini bianco.
    Als wir die Bedienung darauf Ansprachen, wurde zwar der richtige Martini gebracht, jedoch mit einem dämlichen Kommentar: ah, sie wollen lieber den lieblichen naja, unqualifiziert, aber darüber könnte man noch hinwegsehen.
    Unser Mineralwasser mussten wir dann 4 mal bestellen (bei 2 unterschiedlichen Bedienungen).
    Der Brotkorb für den Vorspeise musste 3 mal nachgefragt werden.
    Irgendwie ziemlich nervig.
    Der Service schien überlastet und überfordert, regelmäßig kam eine Bedienung mit Speisen um sich dann an unseren Nachbartischen rumzufragen, wer was bekommen würde Um dann wieder mit dem Essen unverrichteter Dinge ins Haupthaus abzuziehen. (Kommunikationsprobleme zw. Küche und Service?)
    Krönung war dann der schlechteste Seeteufel (Ministueck vom Schwanzende und noch dazu zäh & trocken für 24Euro!) den ich je gegessen habe.
    Nach Reklamation wurde der Fisch zurückgenommen und storniert, was positiv zu bewerten ist.
    Die Fleischpfanzerl waren übrigens sehr gut
    Ich nehme an, dass das Service-Problem ein Ausrutscher bzw. schlechte Tagesform waren Wäre schade um die schöne Location.

Seite 1 von 1