Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    28.6.2014

    Wir waren hier letztes Wochenende zum Brunch mit der ganzen Familie. Auf Wunsch wurde uns für uns 14 Personen eine große Tafel aufgestellt, was ich sehr nett fand.
    Im Preis (ca 30€) waren 4h Brunch (10 bis 14 Uhr) und natürlich der Eintritt enthalten.
    Zur Begrüßung gab es einen leckeren, alkoholfreien, exotischen Cocktail, der darüber hinaus sehr nett präsentiert wurde.
    Das Brunch war wirklich ungalublich lecker. Das Buffet lässt kaum Wünsche offen und man findet wiklich alles, was man für ein Brunch braucht: Wurst, Käse, Antipasti, Eier, Fleisch, Nudeln, Desserts. Besonders angetan war ich vom mediterranen Nudelsalat. Der war unfassbar lecker. Auch der Service war an dem Tag zwar etwas tollpatschig, aber stets aufmerksam.
    Als wir alle vorerst satt waren, konnten wir nach Lust und Laune durch die Biosphäre schlendern und danach auch wieder zu unserem Tisch zurück kehren.
    Ich war sowohl von der Vielfalt der Pflanzen, als auch von dem interaktiven Angebot begeistert. Auch das kleine Schmetterlingshäuschen hat mir gefallen, obwohl es dort schnell zu eng wird. Gerne hätte ich mehr Zeit in der Ausstellung verbracht. Ich denke, ich komme irgendwann wieder und nehme mir dann definitiv mehr Zeit für die Tropenhalle. In einer so großen Gruppe ist man einfach immer ein wenig gehetzt und hat kaum Zeit, sich etwas durchzulesen.
    Insgesamt also ein toller Tag mit der Familie, mit einer Ausstellung, der ich beim nächsten Mal gerne mehr Zeit widmen möchte.

  • 5.0 Sterne
    22.6.2014

    Von mir gibt es hier 5 Sterne - und sowas gibt es von mir selten,denn ich finde immer das Haar in der Suppe. Hier gab es nur keine Suppe ;) - Spaß bei Seite - mit in einer idyllischen Landschaft ist die Biosphäre ansässig. Sie überzeugt durch ein modernes Design, freundliche Mitarbeiter und ein gesundes Preis- Leistungsniveau. Für Familien sehr zu empfehlen!

  • 4.0 Sterne
    2.5.2014
    1 Check-In hier

    Zur Zeit ist die U-Boot Ausstellung unter Konstruktion. Die Ballonschifffahrt geht immer stündlich ab 10:30, das warten lohnt aber nicht. Die Schmetterlingsausstellung ist von platz her relativ klein aber trotzdem lobenswert.

  • 4.0 Sterne
    23.3.2013

    Ich finds hier ausgesprochen nett, zumal wenn die Sonderschau mit Orchideen gezeigt wird. Die tropische Halle begeistert dann mit über 700 verschiedenen Sorten. Dazu der offene Schmetterlingsgarten, der einfach sehenswert ist.
    Schade ist, dass die Preise doch recht selbstbewusst sind und das Gebäude ein wenig in die Jahre gekommen ist.

  • 2.0 Sterne
    5.1.2014

    Heute zum ersten und wohl auch letzten Mal in der Biosphäre gewesen, mit der Familie 33,50€ :'-( wofür man dann was bekommt? Ein mittelmäßiges Tropenhaus, das aber deutlich zu kalt ist, weshalb die Botanik recht krepelig ist. Die Dinoausstellung war ganz nett, aber es kam Langweile auf, zumal wir am Vortag in einer großen Zoohandlung waren, wo es - Wunder oder Zufall - genau die gleichen Echsen usw. gab, aber für umme. Des Weiteren waren viele der interaktiven Angebote defekt, das Restaurant nicht gut und der Gipfel man wird durch den Museumsshop herausgeleitet (Quengelalarm und Zeug das es überall sonst auch gibt).
    Das sogenannte Schmetterlingshaus ist mehr eine große Voliere, die sehr eng wird, wenn es voll ist. Ein Konzept ist in dem ganzen Haus nicht zu erkennen, was an sich schade ist, es ließe sich schon was draus machen denke ich. Es ist deutlich zu erkennen, dass es sich hier um ein Überbleibsel einer Buga handelt,  einen anderen Grund kann es nicht für den komplett sinnfreien Film an Anfang geben, der vier Minuten dauerte, im Studierzimmer von Fürst Pückler (WTF?) stattfand und auf den man 15 Minuten warten musste.

    Stückwerk in zweifelhaftem Zustand.

  • 4.0 Sterne
    8.6.2011

    Schon lange mal vorgenommen, aber aufgrund der räumlichen Entfernung immer wieder verschoben, haben wir es nun endlich auch mal geschafft die Biosphäre in Potsdam zu besuchen.

    (Siehe Foto unten)

    Ich war erst skeptisch, ob man an einem ziemlich warmen Frühsommertag ein Tropenhaus besuchen sollte, aber dank eines modernen und ausgeklügelten Belüftungssystems konnte man es dort drinnen sehr gut aushalten. Von außen wirkt das Gebäude schon ziemlich beeindruckend. Grade und strenge Form. Wie eine abgesägte Pyramide mit aufgesetzten Dach. Interessanterweise sind diese Formen auch drinnen zu finden, aber es wurden auch Elemente verbaut, die an die Anfänge des letzten Jahrhunderts erinnern, als Expeditionen zu den weißen Flecken der Landkarten noch richtige Herausforderungen für hartgesottene Forscher waren.

    Der Freizeitforscher der Neuzeit hat es da einfacher und ist höchstens mit Kameras bewaffnet. Als Hobbyfotograf sollte man auf jeden Fall einen Apparat mitnehmen, da die Motive reichhaltig sind. Tropische Pflanzen, Insekten, Fische, Gefieder, Schmetterlinge und noch mehr laden zu einer Reise der fünf Sinne ein. Bei den einzelnen Zwischenstationen sind immer Infopoints mit zum Teil interaktiven Gerätschaften, die zum mitmachen animieren. Hat man den gesamten Parcours erfolgreich absolviert, so kann man sich im hauseigenen Café oder im Restaurant stärken. Der Kaffee im Café war lecker und der Kuchen sah appetitlich aus.

    Fazit: Für Familien und für Hobbyfotografen (ich konnte beide Zielgruppen abdecken) ein idealer Zeitvertreib mit pädagogischem Nebeneffekt. Es gibt hier und da einige Abnutzungserscheinungen, die mal aufgehübscht werden sollten. Einfach mal die Betriebsblindheits-Brille absetzen und mit den Augen des Gastes gucken. Der Eintritt ist meines Erachtens etwas zu hoch. 9,50 EUR für einen Vollzahler (ab 14 Jahre) und 6,50 EUR für ein Kind (513 Jahre) ist schon ziemlich herbe. Deshalb auch keine volle Punktzahl. Kleiner Tipp: Mit dem Berliner Familienpass bekommen die Eltern in Begleitung der Kinder immerhin 1,50 EUR Rabat pro Nase. Und wer in der Nähe wohnt und öfter mal in die Biosphäre gehen möchte, sollte sich die Jahreskarte für 25,00 EUR (Vollzahler) holen. Der Preis wiederum ist dann schon wieder günstig.

    • Qype User steuer…
    • Berlin
    • 17 Freunde
    • 89 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.10.2012

    Für Kinder ein tolles Erlebnis  zu jeder Jahreszeit. Wir waren 1 Mal im Sommer und jetzt 1 Mal im Herbst dort. Es ist immer wieder toll und es gibt Neues zu entdecken.
    Die Biosphäre Potsdam sollte man in jedem Fall einmal gesehen haben.

    • Qype User apolaf…
    • Berlin
    • 40 Freunde
    • 137 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.10.2009

    An alle Freunde dieser attraktiven Tropenhalle. Heut las ich wieder einen Bericht aus Potsdam. Schon letztes Jahr drohte die Insolvenz, man sucht dringend einen neuen Eigentümer. So schön das Ganze auch ist(bin bei jedem Besuch berauscht),es kostet jede Menge Geld.
    Möchte mich jetzt nicht in ökonomischen Gedanken verlieren, sondern nur darauf hinweisen...besucht diese interessante Tropenhalle bevor sie verschwindet oder ein anderes Gesicht bekommt.

  • 4.0 Sterne
    4.5.2010

    Die Biosphäre Potsdam ist das größte Tropenhaus Europas.Der Besuch ist abwechslungsreich und spannend zugleich. Man kann 20.000 verschiedene Pflanzen bestaunen bei tropischen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit.
    Man spaziert zwischen zwitschernden Vögeln und quakenden Fröschen- stündlich wird dies unterbrochen vom Tropengewitter.
    Ein Tropencamp läd zur "siesta" ein, bevor man in die tropische Pflanzenwelt entführt wird. Ein Ausflug der sich lohnt, wenn es regnet!
    Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag: 9.00 bis 18.00 Uhr; Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 10.00 bis 19.00 Uhr.
    Die Eintrittspreise für Erwachsene liegen bei 9,50EUR; Ermäßigt 8,00EUR; Kinder(5-13 Jahre)6,50EUR; zusätzlich werden Klassen-und Gruppentarife angeboten.

  • 4.0 Sterne
    6.6.2010

    Im Gegensatz zu einigen Stimmen hier empfehle ich die Biospähre vor allem, wenn es regnet.

    Als Hobbyfotograf kan man einfach tolle Bilder machen. immer wieder entdeckt man in den Sonnenstrahlen leuchtende Blüten oder frei laufende Eidechsen, die sich sonnen.

    Man sollte sich zeit nehmen und einfach mal 5 Minuten an einer Stelle stehen: dann entdeckt man balzende Vögel, die bereits erwähnten Eidechsen, plötzlich kommen irgendwelche Hühner angeschlichen, etc.

    Auch für Kinder sehr gut geeignet.

    Ich war bereits zum zweiten mal da. Jetzt gibt es ein Schmetterlingshaus, welches auch sehr spannend ist.

    Der einzige Wertmutstropfen: die etwas lieblose und langweilige Ausflug mit dem Luftschiff. Und man sollte mal dringen die Linse vom Projektor reinigen. Die ist so verstaubt, dass das Bild sehr blass und voller Staubflusen ist.

    Preis scheint erstmal vergleichsweise hoch, wenn man sich aber auf die Biosphäre einstellt und Zeit nimmt, dann zahlt sie es dem Besucher zurück.

    • Qype User jaylea…
    • Berlin
    • 10 Freunde
    • 35 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.7.2008

    Das Wetter letzte Woche war furchtbar, wie beschäftigt man nun den weit angereisten Besuch?

    Wir haben es mit der Biosphäre versucht und nicht bereut. Die Eintrittspreise empfand ich als hoch (Erwachsene 9,50EUR, als Studenten haben wir 8EUR gezahlt). Die Biosphäre ist im Prinzip ein großer exotischer Natur-Lehrpfad. Dabei geht es scheinbar nicht um ökologische Korrektheit (Pflanzen- und Tierbesatz sind nun wirklich nicht ausschließlich an die Tropen angelehnt).

    An Kurbelvideos, drehbaren Wissenskisten, Riechrüssel-Kugeln und ähnlich spaßigen Stationen kann man viele interessante Details erfahren, die auch Erwachsene nicht langweilen.

    Sehr positiv aufgefallen sind mir die Mitarbeiter:

    Ich bestaunte einen großen Leguan, da wurde ich von einem Mitarbeiter mit Begeisterung auf einen noch größeren Leguan weit oben im Ficusbaum hingewiesen. Eine junge Frau die gerade ein Terrarium reinigte bot uns an kurz zu warten, dann könnten wir die Schlangen begucken. Sie erzählte auch begeistert von den beiden Exemplaren. Für die Papageien die sie zuständig war hatte sie auch viel übrig. Ein anderer Mitarbeiter erzählte ebenfalls sofort los als er bemerkte, dass wir die frei fliegenden Nymphensittiche (übrigens Australier und definitiv keine Tropenbewohner ;) beobachteten. Die Mitarbeiter scheinen ihren Job tatsächlich zu mögen und können die Begeisterung gut rüber bringen. Wenn man mit Kindern dort ist sicherlich ein großer Pluspunkt.

    Als wir da waren wurden Gewürze und diverse Heuschrecken ausgestellt.

    • Qype User ichhöc…
    • Berlin
    • 32 Freunde
    • 174 Beiträge
    3.0 Sterne
    23.1.2010

    Wenn der Berliner Winter mal wieder kein Ende nehmen will, alle Rodelbahnen gerodelt sind aber immer noch Energie da ist: ab in die Biosphäre mit den Kindern.
    Hier ist Potsdam herrlich warm, es gibt vieles auszuprobieren, Tiere zum Bestaunen und Pflanzen zu entdecken.

    Die Biosphäre ist besonders für etwas ältere Kinder geeignet, die mit den erklärenden Exponaten mehr anfangen können als 4jährige. Besonders nett sind die Bisosphäre Abenteuer-
    Expeditionen für Kinder & Erwachsene, die unter der Nummer 0331-550740 gebucht werden können.
    Also: T-Shirt drunterziehen, Get-2-Card einstecken und auf nach Potsdam.

  • 4.0 Sterne
    15.8.2008
    Erster Beitrag

    Gut geeignet für Ausflüge von Gruppen, insbesondere bei schlechtem Außenwetter. Sicher lehrreich für Jung und Alt.
    Das Essen ist auch ok. Also viel Freude bei einem Besuch.

    • Qype User mariel…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 21 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.2.2009

    Speziell für Kinder wird ein Ausflug in die Biosphäre der
    Knaller! Zur Zeit (noch bis Anf. März) findet eine Dinosaurier-
    Austellung statt. Simulierte Tropengewitter, ein nachempfundes
    U-Boot, eine bewegte Fahrt mit dem Luftschiff, Pumpen bis der
    Geysir spritzt und die teils 5 Meter hohen Dinos sind nur einige
    der Highlights. Von Berlin aus empfiehlt sich die Anreise mit
    Regional-Express und Tram - auch eine durchaus kurzweilige
    Angelegenheit, die übrigens mit einem normalen Berliner
    ABC-Ticket nutzbar ist.

    • Qype User travel…
    • Hamburg
    • 3 Freunde
    • 32 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.7.2011

    Die Tropen in der Hauptstadt Brandenburgs! An einem regnerischen Th ein wunderbares Ausflugsziel in der Nähe Berlins. Liebevoll angelegt für jung und alt, ist es in der Biosphäre Potsdam immer angenehm warm und auch der stündliche pseudotropische Sprühnebel ist angenehm gegenüber manchem vermeintlichen Sommertag draußen.
    Sehr schöne Anlage mit zahlreichen Volieren, Terrarien, einer Schmetterlingswelt, einem Unterwasserbereich und endlos viel zu entdecken. Während es für Kinder zahllose Lern- und Mitmachstationen gibt, lohnt es sich für Erwachsene, einfach mal zur Ruhe zu kommen und den Augen die Chance zu geben, in dem üppigen Tropengrün die gut getarnte Tierwelt zu entdecken.

    • Qype User swaska…
    • Satteldorf, Baden-Württemberg
    • 2 Freunde
    • 61 Beiträge
    4.0 Sterne
    16.6.2011

    Die Biosphäre ist für einen Familienausflug bei jedem Wetter eine gute Alternative. Heute war es z.B. außerhalb des Gebäudes wärmer als im Tropenhaus. Wir hatten unseren Spaß mit den interaktiven Spielen und der aktuellen Sonderausstellung "Here comes the sun" (über Solarenergie).

    Der Eintrittspreis ist hoch, aber darüber informiert man sich ja meist schon vorher, z.B. über das Internet. Daher waren wir auch nicht überrascht.

    Da wir mitten unter der Woche dort waren und aktuell die Berliner Kinder auch keine Schulferien hatten, war sehr wenig los. Daher kamen wir sehr gut durch und konnten uns überall viel Zeit lassen.

    Im Vergleich zum botanischen Garten sind die Informationen hier deutliche kinderfreundlicher aufbereitet. Wer allerdings hohen botanischen Anspruch anlegt und die höhere Artenvielfalt sucht, wir wohl im botanischen Garten eher fündig.

    Unsere Kinder (5 und8) fanden beide Einrichtungen (Biosphäre Potsdam und Botanischer Garten Berlin) sehr spannend.

    • Qype User vekal…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 99 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.7.2013

    Besonders der Schmetterlingsraum war wunderschön anzusehen und die freilaufenden Tiere haben dem ganzen Ausflug einen besonderen Touch gegeben.
    Auf angemessene Kleidung sollte geachtet werden  es kann hier sehr warm werden.

    • Qype User Annalo…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 8 Beiträge
    2.0 Sterne
    26.5.2013

    Wir waren schon einige Male in der Biosphäre. Diesmal haben uns die Dinosaurier hierher gezogen. Die Biosphäre ansich ist schon in Ordnung.
    Dieses mal haben wir das Restaurant Luncheon ausprobiert und leider sind wir sehr enttäuscht! Wir haben nichts besonderes bestellt, als Familie mit 2 Kindern sind es eben immer Würstchen, Pommes oder Milchreis. Zu den Preisen will ich mal nichts sagen, das ist ja allgemein bekannt, dass man in solchen Freizeitattraktionen immer gutes Geld lassen muss Aber,dass wir 50 Minuten am Tisch auf unser Essen warten mussten empfinde ich als Frechheit!
    Wir wurden, wohlgemerkt nachdem wir an der Kasse ausgesucht und bezahlt haben, von nebendran sitzenden Leuten vor der langen Wartezeit gewarnt. Also betraf es nicht nur uns Es war auch 14 Uhr, also nicht unbedingt zur Prime-Mittagszeit und voll war es auch nicht unbedingt. Nun rühmt sich die Küche damit, alles frisch zuzubereiten und bittet deshalb um Verständnis für evtl. längere Wartezeiten. Aber 50 Minuten mit 2 Kindern Also so viele Bilder kann man ja gar nicht malen.
    Ich frage mich wie man an einem mit Kindern stark frequentierten Standpunkt solche Küche anbieten kann Es gibt vorher noch ein Café, in dem man aber außer belegte Baguettes, Wraps oder Panini nicht wirklich Mittag essen kann. Das hat uns heute ziemlich den Ausflug verdorben Zumal das Essen, besonders mein Ruccola Salat, auch nicht unbedingt lecker war. Also beim nächsten Mal lieber was von zu Hause mitnehmen, wie viele andere Besucher. Oder vorher essen.

    • Qype User Ossiza…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 0 Freunde
    • 27 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.7.2013

    Die Biosphäre mag ich sehr gerne. Auch im Sommer empfinde ich die Temperaturen als angenehm.
    Es ist schön, stundenlang im Schmetterlingshaus zu sitzen und die wunderschönen Tiere zu beobachten. Die Ruhe dort ist großartig.
    Was ich am liebsten tue: auf der Caféterrasse sitzen, Kois beobachten und ein, zwei Sommergewitter abwarten.
    Einer der schönsten Orte in Potsdam!

    • Qype User freak3…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 20 Freunde
    • 73 Beiträge
    4.0 Sterne
    14.3.2008

    Die Biosphäre ist eine Dschungellandschaft (mit Tieren wie Schlangen, Geckos, Schildkröten und Fischen z.B.). Unter wechseldem Motto kann man ins Land der Dinosaurier, Tal der Geckos oder aktuelle Orchideen in allen Farben erleben. Hier kann man dem stürmischen und regnerischen Wetter entfliehen und bei angenehmen 24-28°C Sommer pur tanken.

  • 4.0 Sterne
    30.7.2010 Aktualisierter Beitrag

    Die Biosphäre in Potsdam ist nach eigenen Angaben das größte Tropenhaus Europas. Nun gut, wir sind aufgrund des Angebotes aus der Berliner-WelcomeCard darauf Aufmerksam geworden.
    Vorweg, dieses riesen Treibhaus ist für naturinteressierte Kinder ein wirkliches Erlebnis.
    Und wer keine Ideen mehr für Foto-Objekte hat, der wir hier nicht nur im Schmetterlingshaus belohnt.
    Uns hat die sehr freundliche und engagierte Mitarbeiterin viel über die Raupen und Falter erzählt und wir waren von dem ganzen Komplex sehr beeindruckt. Es fängt schon draußen mit der Architektur an und der Tropenwald mir stündlichem Gewitter innen ist toll angelegt.
    Der gesamte Rundgang ist gut beschildert und sehr informativ. Das beste kommt zum Schluss (sollte man meinen), leider ist das nicht so denn die Reise mit dem Luftschiff ist wirklich grottenschlecht. Sehr schlechte Film-Qualität und nicht mal der Sound ist berauschend. Die Zeit kann man lieber im Shop verbringen, denn der ist besonders mit Büchern gut sortiert.
    Uns hat es in der Biosphäre Spaß gemacht.

    2.0 Sterne
    30.7.2010 Vorheriger Beitrag
    Zum Teil Selbstbedienung an der Theke, guter Kaffee, nette Atmosphäre. Preise sind mir etwas zu… Weiterlesen
  • 3.0 Sterne
    30.7.2011

    Nunja, netter tropischer Garten. Sehr viel zusehen gibt es nicht. Hier eine Vitrine mit Spinnen da ein Terrarium mit einem Leguan. Dann ein paar Schmetterlinge. Irgendwie langweilig. Die Gastronomie im Haus kommt auch nicht wirklich klar. Alles dauert ewig. Ich komme nicht wieder.

    • Qype User mariob…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 14 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.2.2013

    War ein schöner Tagesausflug. Alles sehr liebevoll gestaltet und zum Abschluss noch lecker Essen  alles in allem  sehr empfehlenswert

    • Qype User PaulaM…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 35 Beiträge
    3.0 Sterne
    14.2.2010

    Uns hat die Biosphäre nur mittelmäßig überzeugt. Für die relativ hohen Eintrittspreise wurde uns zu wenig geboten. Nach einer Stunde hatten wir eigentlich alles gesehen. Da finde ich jeden Botanischen Garten schöner... Für Kinder haben mir mehr richtige Mitmach-Aktionen gefehlt. Aber an einem Regentag kann man schonmal hingehen.

    • Qype User kueche…
    • Trebbin, Brandenburg
    • 2 Freunde
    • 46 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.3.2009

    Sehr schönes Tropenhaus in Potsdam mit wechselnden Ausstellungen!
    Wir waren heute zur Sonderausstellung Dinosphäre, die noch bis Anfang Mai besucht werden kann!
    Ganz aufregend für Kinder, sehr anschaulich, nicht zu überladen, überschaubare Größe und sehr nettes zuvorkommendes Personal!
    In Zusammenarbeit mit dem Saurierpark Kleinwelka enstand die Dinosphäre in Potsdam, bei der auch Insekten und eine Auswahl an Reptilien bestaunt werden kann.
    Stündlich wird ein Tropengewitter simuliert (aber trocken), außerdem kann zu jeder Stunde um Halb eine Tour mit dem Luftschiff gemacht werden.
    Ganz toll hat unserm Sohn (4Jahre) die Unterwasserwelt gefallen: Man begeht ein U-Boot und kann durch die Bullaugen die Welt unter der Wasseroberfläche betrachten, interessant waren allerdings auch die Ausstattung des Unterseebootes: Periskop, Steuerrad, Kompass, sämtliche Rohre sowie der höhenverstellbare Taucherhelm!!!
    Wirklich sehenswert und auch kindgerecht!

    • Qype User Schrei…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    1.0 Sterne
    13.2.2011

    Sehr enttäuschend... Neben Tieren in viel zu kleinen Terrarien und den leider mittlerweile schon recht "abgespielten" Installationen,lässt auch der Pflegezustand der Pflanzenwelt und der Anlage insgesamt viele Wünsche offen. Der Eintrittspreis mutet bei dem zur Verfügung gestellten Gegenwert schon fast unverschämt an - Fazit: Als Attraktion an Regentagen, sollte man sich zu zweit lieber einen Regenschirm für zwanzig Euro kaufen und einen Spaziergang im Schlosspark Sanssouci machen.

    • Qype User Sunset…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 0 Freunde
    • 51 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.2.2012

    Natürlich, wenn man es darauf absieht, Zahlen, Daten, Fakten zu büffeln, dann ist die Biosphäre nicht gerade ideal, weil der Entertainment-Charakter im Vordergrund steht. Aber für alle, die genau dies erwarten und nebenbei etwas lernen wollen: perfekt.

    • Qype User Bitsto…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 16 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.3.2012

    Wir können die Biosphäre nur empfehlen. Es ist sehr liebevoll gestaltet. Man kann die Natur direkt bewundern und sich über viele Dinge durch Anfassen informieren. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und engagiert. Besonders das Schmetterlingshaus ist ein Highlight.
    Das Konzept ist ein anderes als bei klassischen Zoos oder Botanischen Gärten, denn hier geht es darum Dinge direkt und ohne Glasscheibe zu erleben. Deswegen sind Vergleiche des Schmetterlingshauses mit den Schmetterlingsausstellungen von Zoos nicht berechtigt. Hier geht es darum diese wunderschönen Tiere hautnah zu erleben und das ist sehr beeindruckend.
    Dies trifft auch für den Rest der Biosphäre zu. Besonders für Kinder ist dies ein absolutes Muss.
    Das Restaurant war von der Aufmachung her etwas enttäuschend und auch die Auswahl recht karg, aber zu unserer großen Überraschung war das Essen wirklich lecker.

    • Qype User jangeo…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    4.0 Sterne
    19.6.2009

    Die Biosphäre in Potsdam ist ein echtes Erlebnis: Ein überdachter Tropenpark! Schmetterlinge flogen über unsere Köpfe und hinterher ein Chaipi im Café (mit Kindern gibt es natürlich einen schönen Saft;)

    • Qype User Evelin…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.12.2009

    Sehr schön und informativ, insbesondere für Kinder ab ca. 8 Jahren an. Es gibt auch einen Film. Mit Get 2 Card war der Eintritt im letzten Jahr für die Hälfte drin.
    Sehr empfehlenswert an einem Regentag.

    • Qype User tadeus…
    • Wandlitz, Brandenburg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.12.2010

    Sehr empfehlenswert - gerade in den langen Wintermonaten.
    Die Pfleger geben freundlich Auskunft. Für Kinder ist das auf jeden Fall ein besonderes Erlebnis, dass man auch wiederholen kann. Parkplätze sind direkt davor und ausreichend vorhanden.

    • Qype User schlep…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 67 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.1.2011

    Sehr empfehlenswert. Auch ds Restaurant war ne angenehme Überraschung. Preis Leistung stimmt.

  • 3.0 Sterne
    4.2.2011

    Lange schon wollten wir mal in die Biosphäre und vor kurzem waren wir endlich mal dort. Einer der Hauptgründe, weshalb wir uns auf den Weg nach Potsdam gemacht hatten, war das Schmetterlingshaus. Ich liebe Schmetterlinge und ein ganzes Haus voll davon.großartig Aber mal ganz von vorn. Die Biosphäre liegt mitten in Potsdam, direkt am ehemaligen Buga-Gelände. Parkplätze sind reichlich vorhanden, eine Anbindung ans Straßenbahnnetz ebenfalls. An der Kasse sind stolze 9,50 Euro für ein Tagesticket zu berappen, Kinder zahlen auch schon recht hohe Preise, für ein Familienticket sind 25 Euro fällig. Ganz ehrlich gesagt: dafür erwartet man dann schon so einigesÜbrigens, Jahrestickets sind vergleichsweise günstigwer also öfters mal in die Tropen in Potsdam möchte, dem sei so eine Karte empfohlen. Drinnen ging es los mit einer Art kleinen Ausstellung und einem kleinen Film in einem Raum, der aussah wie eine Bibliothek aus Darwins Zeiten. Der Film war über Dinosaurier und richtete sich wohl an das jüngere Publikum. Dann ging es hinein in die schwül-warme Tropenluft. Die Biosphäre soll das größte Tropenhaus Europas sind, es wird schon stimmen, wenn sie das sagen, aber sooooo groß fand ich es jetzt gar nicht. Ich bin unsicher, ob der Botanische Garten nicht größer ist, nur dass die mehrere Räume haben. Die Biosphäre ist im Prinzip ein riesiger Raum, man läuft durch den Dschungel, über Holzbrücken, an laut explodierenen Geysiren vorbei, Waldgeistern, einer Duftstation, einem Wasserfall.Es wird schon einiges geboten im Rahmen dessen, was man in einem Tropenhaus halt so bieten kann. Es leben einige Tiere hier, vom Koi-Karfen im Teich (über dem regelmäßig ein Gewitter runtergeht) über Schildkröten bis hin zu Papageien und Nymphensittichen. Über Brücken kann man über den Baumkronen wandeln und sich fühlen als sei man über dem Dschungelcamp Ein Nachbau eines Zeppelin ist auch vorhanden, darin kann alle halbe Stunde einen Film anschauen (haben wir nicht getan, denn man hätte 30 Minuten warten müssen). Überraschend war für mich, dass es auch eine Art U-Boot (mit Aquarien drin) gab, ebenso wie ein winziger Bereich mit Nachttieren. Das hätte es beides, meiner Meinung nach, nicht gebraucht, denn die Bereiche waren nichts halbes und nicht ganzes, etwas klein.wer Aquarienfische und Nachttiere sehen will, sieht im Zoo mehr. Das Schmetterlingshaus war, ich gestehe es, für mich eine Enttäuschung. Es ist eigentlich nur ein Raum. Klar, es leben dort einige farbenfrohe Schmetterlings, man kann die auch beim Fressen beobachten etc., aber unter einem SchmetterlingsHAUS verstehe ich etwas von den Ausmaßen des Schmetterlingshauses im Londoner Zoo oder der Stuttgarter Wilhelma. Alles in allem fand ich den Besuch schon schön. Das Gewitter ist was besonderes und Duftstation und Waldgeister kamen bei unserer Tochter super an. Aber irgendwie habe ich mir das alles, aufgrund der tollen Webseite, noch viel größer vorgestellt und habe für den hohen Eintrittspreis etwas mehr erwartet.

    • Qype User Mondka…
    • Wiesbaden, Hessen
    • 0 Freunde
    • 318 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.3.2007

    Fast alles zur Biosphäre ist schon gesagt, nur eines ist mir noch zusätzlich aufgefallen: Obwohl es kaum etwas künstlicheres als einen Tropengarten unter Glasdach gibt, bemühen sich die Macher sehr darum, die Realität abzubilden. Momentan leben in der Biosphäre zehn Pythons. Normal hinter Netzen, aber unter Aufsicht darf schon mal eine Spazierengehen. Sonntags ist Fütterung und im Gegensatz zu den Fütterungen in vielen Zoos bekommen die Schlangen in der Biosphäre lebende Nahrung. So können die Besucher (ja, auch Kinder) dabei zusehen, wie eine Python ein Kaninchen erst tötet und dann frisst. Einige der Zuschauer, die neulich mit mir dort waren, störte das (Stichworte: Quälerei des Kaninchens; zu brutal für Kinder), ich finde es super. Die Kinder, die ich gesehen habe, waren von so viel Realität nicht schockiert, sondern interessiert und die Schlangen erhalten sich dabei (angeblich und nach Aussage ihres Besitzers) die Fähigkeiten, die sie brauchen, um irgendwann wieder in einem echten Tropenwald leben zu können.

    • Qype User pm144…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 0 Freunde
    • 26 Beiträge
    3.0 Sterne
    15.6.2009

    Für regnerische Wochenenden, bei dem Gäster bzw. Kinder unterhalten werden wollen, eignet sich die Biosphäre für einen Besuch. Es ist kuschelig warm, sehr schwül (Vorsicht: Kameras / Brillen beschlagen). Die Gestaltung der Biosphäre ist sehr liebevoll und sehr abwechslungsreich, so daß selbst Erwachsene Spaß haben können. Sehr ärgerlich fand ich, daß das Bistro nicht immer auf hat (so z.B. an einem Freitag, vermutlich mangels Besucheransturm) und dass Urwaldgeräusche zumeist aus Lautsprechern schallen

    • Qype User Martin…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 7 Freunde
    • 138 Beiträge
    1.0 Sterne
    14.3.2011

    als eventlocation leider ein bißchen verplant und viel zu kompliziert in der anbahnung und vermutlich auch in der abwicklung. kindergeburtstag war ganz nett, die schatzkarte stimmte nur nicht so ganz, bißchen teuer und auch nicht ganz so der knüller, den man erwartet, aber halt irgendwie typisch potsdam

    • Qype User peteri…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    3.0 Sterne
    21.3.2007

    Oh ja, das kan man nur empfehlen. Und wieder nur wegen dieser schönen Umgebung. Nach einem Besuch in der Biosphäre gibt es doch nichts schöneres als seine Cola gleich nebenan einzunehmen und das noch für einen annehmbaren Preis ;)

    • Qype User wiebke…
    • Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
    • 0 Freunde
    • 57 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.1.2012

    Es ist sehr schön dort. sehr warm also nicht zu dick Anziehen. man sieht viele verschiedene Tiere. der Preis ist okay. man lernd eine Menge. es gibt ein schmetterlingshaus. einen Wasserfall der in einen kleinen Teich fließt. Dort sieht man fische, Schildkröten und frösche. Vögel Fliegen umher. es ist einfach toll.

    • Qype User Soeind…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 90 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.3.2013

    Da der Winter uns ja noch nicht verläßt, haben wir uns entschlossen die Biosphäre aufzusuchen. Dank Navi haben wir es gut gefunden und Parkplätze sind genug vor der Tür. Die Preise sind jetzt nicht so günstig, aber unsere Kleine war noch kostenlos, da geht es wieder. Am Anfang kann man verschiedene Tiere in Terrarien bestaunen und kommt dann ins Studierzimmer. Es gibt einen kurzen Vortrag und einen kurzen Film, bei uns ging es um Brandrodung. Das war von der Dauer für eine 3 jährige gut machbar. Durch den Fahrstuhl geht es dann in die Biosphäre, die einen mit einem großen Wasserfall und Schildkröten begrüßt. Es war angenehm warm, weder stickig, oder heiß. Wie schnell man nun durch die Biosphäre geht, hängt von einem selbst ab. Man kann auch alles in einer guten Stunde sehen, doch für den Preis würde ich doch länger verweilen. Es gibt viele frei fliegende und laufende Vögel wie Zebrafinken, Fasane und Hühner. Im Teich leben große Koikarpfen und Enten. Man kann so einiges lesen und probieren. Kinder ab ca. 2,5 Jahren haben da ihren Spaß. Das ,,U-Boot,, sieht für die Kids spannend aus und die kleinen Salzwasseraquarien beherbergen wunderschöne Fische und Korallen. Amüsant war ein wegweiserschild, das in alle Richtungen gedreht werden konnte und so Rätsel hinterließ. Einen richtigen Weg gibt es auch nicht zu folgen, man sucht sich da seinen Weg selbst. Das Schmetterlingshaus ist recht klein, aber so groß ist die Halle halt nicht. Alles in allem aber ein gelungener Tag.

    • Qype User costel…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    2.0 Sterne
    17.9.2010

    Nettes Tropenhaus mit schönen Pflanzen, einigen freilaufenden Tieren und netten Mitarbeitern. Leider ist die Luft extrem stickig und die Preise viel zu hoch.

Seite 1 von 2