Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Hermann-Hesse-Str. 11
    13156 Berlin
    Pankow
  • Transit Information Route berechnen
  • Telefonnummer 030 47611898
  • Webseite des Geschäfts kino-blauerstern.de
  • 5.0 Sterne
    22.1.2012

    unser kiezkino. Zwei kleine Sääle mit wenig Sitzplätzen, aber dafür 3D. Es laufen oft Filme die nicht überall kommen aber auch Blockbuster, gute Mischung.
    Vorne ein kleines Cafe. Leider nach der Abendveranstaltung schon zu.
    sehr gute Preise. bleibt hoffentlich erhalten

  • 5.0 Sterne
    3.3.2013

    Wie schön wieder in einem Stadtteil mit einem kleinen Kino zu leben! Das Personal ist sehr freundlich, Kinoknabbereien und Getränke sind günstig wie auch die Eintrittspreise  selbst am Wochenende gibt es Studentenpreise!  und das Programm gefällt mir auch sehr gut: interessante Filme auch aus dem europäischen Ausland. Mainstream-Film hier zu zeigen macht wahrscheinlich für die Betreiber weniger Sinn, da die Kunden ja eher in die Multiplexe gehen. Ich freue mich jedenfalls auf viele weitere Besuche hier!

    • Qype User phl…
    • Berlin
    • 33 Freunde
    • 100 Beiträge
    3.0 Sterne
    26.10.2007

    Es gibt nicht viele Unterhaltungsstätten hier oben in Niederschönhausen, in Pankow. Nur jede zweite Tram (M1) aus Mitte fährt die Station an, außerdem einige Busse. Das Haus ist so grau wie vor 20, wahrscheinlich schon 120 Jahren. Nur das Erdgeschoss ist inzwischen außen und innen freundlich gelb gestrichen und vor dem Kino leuchtet ein blauer Stern in dunkler Nacht. Es ist keine Pilgerstätte, für die man weite Wege in Kauf nehmen würde, aber ein nettes Kiezkino für Pankow - und das schon seit 1917. Bei Betreten begrüßt mich der Duft von frischem Popcorn und ein freundlicher Kassierer. Zum Kino gehört auch ein kleines Café. Auch das ist nett eingerichtet, aber zur Abendvorstellung schon geschlossen.

    Die beiden Säle sind mit moderner Technik ausgestattet. Saal 1 hat über 200 Plätze und in der letzten Reihe kleine Tischchen. Leider wohl keine hochklappbaren Armlehnen, die das Kinoerlebnis zu zweit noch angenehmer machen könnten. Saal 2 knapp 100 Plätze. Die Preise sind moderat (4,50 Euro am Kinotag).

    Das alles ist überdurchschnittlich und bietet viel, wo man wenig erwartet. Aber das Programm kann die Lücken, die es in Pankow sicher gibt, leider nicht schließen. Es laufen nur zwei bis vier Filme in der Woche (und in der nächsten Woche noch mal die selben), bei täglich acht Vorstellungen. 30 Mal der selbe Film? Da sitzt die größte Konkurrenz im eigenen Haus. Derzeit stehen nur Kinder- und Familienfilme auf dem Programm. Da stört es auch nicht, dass es nicht einmal am Wochenende eine Spätvorführung gibt. Was ist mit den Jugendlichen in Pankow, die "Action" sehen wollen? Was mit den Eltern, die ins Kino gehen nachdem die Kinder im Bett sind? Etwas mehr Kreativität und Mut bei der Programmgestaltung wäre hier wünschenswert. Da kann man wirklich mehr draus machen!

    • Qype User cvo…
    • Berlin
    • 7 Freunde
    • 73 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.10.2012

    War letztens durch Zufall hier. Ich hatte ein angestaubtes Programmkino erwartet und wurde mehr als überrascht. Moderne Einrichtung und ein so gestochen scharfes Bild  da können sich Cinestar und Co ne Scheibe abschneiden

    • Qype User susel…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 71 Beiträge
    3.0 Sterne
    28.10.2008

    Herr der Ringe oder Harry Potter würde ich mir sicherlich nie im Blauen Stern anschauen. Die Effekte dieser Filme bedürfen einer größeren Leinwand, eines größeren Kinos, finde ich. Aber der Blaue Stern  ist ein kleines sympatisches Familienkino im Ortsteil Niederschönhausen. Die oft lästige und unpassende Werbung im Vorfeld eines Filmes, fällt hier kürzer aus oder gänzlich weg, was insbesondere bei Kinderfilmen sehr angenehm ist.
    Die Preise sind niedriger als in den Multiplex-Kinos und für Pankower ist die Erreichbarkeit mit der M1 oder dem 250-er Bus hervorragend.

  • 4.0 Sterne
    1.11.2011

    Ein schönes kleines, heimeliges Kino. Es hat nur 2 Säle, die beide klein sind und sehr wohnzimmerig sind. Man hört quasi die Dielen knarzen, wenn man läuft. Das Personal verkauft die Karten und gleichzeitig das Popcorn, das Café Blauer Affe ist nur geöffnet, wenn auch das Kino offen ist.
    Es liegt in einem Haus in Niederschönhausen, das fast abrissreif wirkt. Das Kino selbst ist allerdings renoviert worden. Man hat den alten Charme gelassen, aber neue Technik eingebaut.
    Es werden nachmittags oft Kinderfilme gespielt, abends das Programm für die älteren Kinogänger. Es werden die überwiegend (Hollywood-) Blockbuster gezeigt, aber aufgrund der Kinogröße ist die auswahl natürlich beschränkt. Die Filme laufen daher auch nie lange. Die Sitze sind kuschelig und mit Getränkehaltern ausgestattet.
    Schade ist, dass es zwar mit der Tram gut erreichbar ist, es aber kaum Parkpkätze gibt und auch keine Kneipen in der Nähe. Ein Chinarestauarant ist in Laufnähe, noch ein Stück weiter ist ein Italiener, aber ansonsten ist diese Gegend noch recht unterentwickelt.

    • Qype User Biene-…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    2.0 Sterne
    19.11.2012

    War heut mit meiner 4 jährigen Tochter in einer nachmittags Vorstellung.
    Es war grausam.
    Das personal ist absolut nicht Kinderfreundlich und total abgenervt.
    Schade , vor 10 Jahren war es noch echt zu empfehlen.

    • Qype User Herr_…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 23 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.4.2008

    Ich liebe dieses kleine Zwei-Saal-Kino in meiner Nachbarschaft. Auch wenn zum größten Teil das Kinoprogramm den minderjährigen Besucher anspricht, wählen die Betreiber dieses Kino doch auch immer mal einen Non-Blockbuster-Film in ihr kleines Programm aus. Ganz nach meinem Geschmack.

  • 4.0 Sterne
    8.9.2011

    Kultkino im Osten. Wurde nach der Wende saniert und verdingt sich nun hauptsächlich als Familienkino. Dementsprechend einseitig ist das Programm. Nichtsdestotrotz gutes, halbwegs modernes Kino mit netter Atmosphäre. Preise sind auch ok.

  • 5.0 Sterne
    7.3.2012

    Wir waren das letze Mal in der 3D-Vorstellung Der gestiefelte Kater und es hat uns super hier gefallen. Angenehm ist auch, dass man hier für die 3-D-Brillen nichts extra bezahlen muss, da man diese nur leihweise zur Verfügung gestellt bekommt. Außerdem sind die Mittag und Nachmittag-Vorstellungen sehr günstig und auch zu empfehlen Wir waren bestimmt nicht das letzte Mal in diesem Kino, da unsere Berliner Freunde auch in der Nähe in Pankow wohnen.

    • Qype User Jeight…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 40 Beiträge
    3.0 Sterne
    16.2.2008

    Ein kleines gemütliches Kino im Norden Berlins. Es hielt sich erstaunlich schon seit einigen Jahrzehnten und so sollte es auch allein der Tradition wegen weitergehen. Die Konkurrenz in Form der Multiplex-Kinos ist übermächtig, doch kleine Kinos sollten bestehen solange wie möglich meiner Meinung nach. Das Programm könnte tatsächlich attraktiver gestaltet werden, aber das wurde bestimmt schonmal versucht, denn allein die Familienfilme sichern die Umsätze zum Erhalt des Kinos nehme ich an. Schade, aber gut möglich.

    • Qype User fafi…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.7.2008

    Das ist ein Kino ganz nach meinem Geschmack. Ein Saal so groß wie ein Wohnzimmer und ein etwas größerer. Die Filmauswahl ist super, laufen allerdings manchmal etwas später an als in den Großen. Wenn man Glück hat, starten die Filme sogar ab und zu ohne Werbung! Das ist für mich perfekt, dann hab ich sogar noch was von meinem Popcorn und vom Getränk, wenn der Film startet.

  • 5.0 Sterne
    19.1.2009
    Erster Beitrag

    Wie das so ist, wenn man ein Kino nahezu vor der Haustür hat - man geht viel zu selten hin. Öfter als 3-4 Mal pro Jahr habe ich es bisher leider nicht geschafft, mein Kiezkino zu besuchen, aber ich gelobe Besserung.

    Der Blaue Stern ist eine Institution in Pankow. Schon allein deswegen, weil es in der direkten Umgebung nicht viele Alternativen gibt. Das Kino befindet sich in der Hermann-Hesse-Straße in Niederschönhausen, in unmittelbarer Nähe zum Schloss Niederschönhausen. Als Pankow im 19. Jahrhundert noch ein Vorort von Berlin war, begann der Blaue Stern als Tanzlokal und war bei Ausflüglern sehr beliebt. Später wurde er in ein Kino umgewandelt. Zu DDR-Zeiten verschlechterte sich der Zustand des Hauses so sehr, dass das Kino geschlossen werden musste. Erst vor etwas über 10 Jahren wurde das Kino restauriert und wieder eröffnet. Saniert wurde wirklich nur das Kino, nicht das Gebäude inklusive der darüberliegenden Wohnungen und Geschäftsräume. Es wirkt von außen absolut unscheinbar und dringend sanierungsbedürftig. Direkt vor der Haustür fährt die Straßenbahn entlang, was man in anderen Räumen des Hauses an einem zarten Bebens des Fußbodens merkt - im Kino selbst bekommt man davon aber komischerweise nichts mit.
    Wer kuscheliges Wohnzimmerkino mag, wird sich im Blauen Stern absolut wohlfühlen.
    Zwei Säle, einer kleiner als der andere, bieten Platz für ca. 200 bzw. knapp 100 Cineasten. Das gibt theroetisch einen recht schlechten Wert beim Platzangebot, ist allerdings nicht qualitativ sondern nur quantitativ nachteilig. Ich mag solche kleinen Kinos viel lieber, und bisher habe ich auch immer noch ein Plätzchen bekommen, wenn ich eins wollte.
    Im Kino 1, dem größeren, aber für Multiplex-Verhältnisse doch auch recht kleinen Saal werden meist aktuelle Filme gezeigt, die die Massen ansprechen, nachmittags sind das so gut wie immer Kinder- und Familienfilme. In Saal 2 laufen solche Filme auch, aber auch andere Filme jenseits des Mainstream, die mitunter nur wenige Besucher anlocken. Dieser Saal ist mein Favorit, denn er hat noch das Flair der Kinos aus meiner Kindheit mit seinem geringen Angebot an Sitzplätzen, den kuschligen roten Sitzen und Getränkehaltern an jedem Platz. Letztere gibt es im großen Saal leider nicht, weswegen man immer wieder mit klebrigen Fußböden zu kämpfen hat - dank umgekippter Getränkeflaschen. Dafür gibt es dort einen schönen Sternenhimmel an der Decke.

    Es gibt in der kleinen Eingangshalle lediglich eine Kasse, was aber vollkommen ausreicht. Für kleine Kinder gibt es unter dem Tresen Sitzerhöhungen, die man kostenlos ausleihen kann - man muss nur danach fragen. An der Kasse bekommt man auch Kinoklassiker wie Popcorn (allerdings nur in der süßen Variante), Schokoriegel, Chips und Getränke. Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass keine eigenen Speisen und Getränke mitgebracht werden sollen, aber wenn sich jemand nicht daran hält, gibt es meiner Erfahrung nach auch keinen Ärger. Ich bin allerdings der Ansicht, dass man dieses schnuckelige Kino ruhig finanziell unterstützen sollte, indem man tunlichst nebst Eintrittskarten auch (mindestens) Popcorn und Cola bestellt. Die Kinokarten selbst liegen preislich immer ein wenig unter dem der großen Kinos. Das Personal ist immer freundlich, wobei es je nach Uhrzeit und Film auch sein kein, dass Kartenverkäufer- und Abreißer ein- und dieselbe Person sind. Wo hat man so etwas heute schon noch?
    Am Sound im Dolby-Surround-Standard gibt es für mich nichts zu bemängeln. Sehr angenehm finde ich immer wieder, dass die Lautstärke nicht so brutal eingestellt ist wie in manch anderen Kinos. Die Bildqualität ist auch absolut in Ordnung. Hier geht es ohnehin mehr um das Kinoerlebnis an sich, nicht um High-Tech. Wer kinotechnisch immer das Neueste vom Neuen haben möchte, sollte doch lieber eines der großen Kinos in Prenzlauer Berg oder Mitte besuchen. Wenn man einen bestimmten Film sehen möchte, sollte man sich vorher auch erkundigen, ob er überhaupt im Blauen Stern läuft. Denn natürlich kann bei nur zwei Sälen nicht das Spektrum der großen Konkurrenz abgedeckt werden.

    Das Kino hat auch ein kleines Café, Blauer Affe genannt. Dieses ist nachmittags und abends während der Vorstellungen geöffnet. Getestet habe ich es noch nie.
    Die Anreise gestaltet sich relativ einfach. Zwar hat das Kino selbst keine Parkplätze, aber in einer der Seitenstraßen oder auf den Parkplätzen der beiden benachbarten Supermärkte - die natürlich offiziell nur zum Einkaufen benutzt werden dürfen - findet sich eigentlich immer ein Plätzchen. Die Straßenbahnlinie M1 (Richtung Niederschönhausen, Schillerstraße) sowie die Buslinien 107 und 250 halten direkt vor der Haustür. Für Rollstuhlfahrer gibt es am Eingang eine Rampe. Im Kino selbst ist alles ebenerdig und rollstuhlgerecht anlegt.

    Alles in allem kann ich dieses Kino nur empfehlen, es ist urgemütlich, strahlt altertümlichen Flair aus und verfügt dennoch über gute Technik um sich Filme in angemessener Qualität anschauen zu können. Ein

    • Qype User bonnie…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    1.0 Sterne
    22.2.2009

    Eigendlich ganz nettes Kiez-Kino bis.folgendes passierte:
    Dazu folgendes,am 21.Dez. wurden wir (2 Frauen und 4 Kinder) fast aus dem Kino geschmissen, weil eins der Kinder kein Popkorn ißt und sich erdreistete eigene Gummibärchen zu essen und der Angestellte uns kurz vor Vorstellungsbeginn vor allen Leuten annölte, wenn die Gummibärchen nicht verschwinden , müßten wir das Kino verlassen(Wir hatten weit über 40 Euro für 6 Karten und 5x Popkorn bezahlt!!! )Nach Ende des Films wollten wir gerne mit dem Angestellten reden , aber uns wurde gesagt, er hätte keine Zeit und wir bräuchten ja nicht mehr in dieses Kino kommen!! Was wir sicher auch nicht mehr tun werden, da die Kinder so geschockt waren von dem Auftritt des Mannes, das sie nie wieder dahin möchten. PS: War bis dato unser Stammkino
    Anfrage per e-mail an den Geschäftsführer zur Stellungnahme - keine Reaktion  dieses Kino hat es scheinbar nicht nötig. SCHADE

Seite 1 von 1