Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    1.12.2013

    Preiswertes Speisen für verwöhnte Gaumen mit Überraschungen...

    Wer Gazpacho kennt, weiß wie sie schmeckt, im Blu Mediteraneo wird man aber so überrascht, dass man hinterher zugeben muss, dass eine Gazpacho auch so schmecken kann und darf.

    Und so ergeht es einem bei fast allen Speisen auf der Karte: raffiniert gekocht, ohne Schnörkel, dafür mit umso mehr Geschmack.
    Aber eben immer wieder mit Überraschungsmoment!

    Das Ambiente ist gemütlich, unaufgeregt normal, aber darum geht's ja hier nicht und das merkt man. Denn man kann sich vortrefflich unterhalten. Ich hasse Restaurants wo man sich anschreien muss. Hier ist es angenehm: vom Business Essen bis zum 1. Date... Apropos: die Weine sind köstlich, werden vom Personal vortrefflich vorgeschlagen und auch hier merkt man die Liebe zum Detail...

    Wenn es überhaupt einen Kritikpunkt gäbe, wäre es der, dass die Bedienung zwar nett und aufmerksam ist, aber manchmal etwas zu persönlich wird...
    Ich bin kein Freund vom "Du", schließlich sind wir weder in Skandinavien, noch bei IKEA...

  • 4.0 Sterne
    14.7.2014

    Freundliches Personal mit einer guten Karte, dessen Gerichte natürlich auch nach persönlichen Vorlieben variiert werden können. Der Service ist aufmerksam, nicht nervend. Ich liebe ja dieses Brot mit dem Cremes vorneweg.

  • 4.0 Sterne
    19.5.2010
    Erster Beitrag

    Das Blu in Schwabing ist ein Eck-Restaurant, das innen wie außen nett gestaltet ist, in einer Melange aus grau und blau, mit zurückhaltenden mediterranen Einflüssen, ohne je zu "meerig" rüber zu kommen...allerdings auch einen Hauch gesichtslos. Das Essen  aber macht alles wider wett: Es ist WIRKLICH GUT und inspiriert, der Fisch immer schön frisch, und die Auswahl an Weinen so breit gefächert, wissentlich zusammengestellt und professionell empfohlen, wie man das von einem sich selbst als Weinlokal bezeichnenden Etablissement erwarten darf. Insgesamt kommt es angenehm unaufgeregt und entspannt daher (manchmal sind die Kellner allerdings zu flapsig); ähnlich sind auch die Gäste. Abends kann man zu zweit einschliesslich allem drum&dran schon mal an die 80 bis 100 Euro zahlen; wenn der Wein gut war, ist es das aber auch definitiv wert.

    Was mich immer wieder ins Blu treibt, sind allerdings die Mittagsmenüs, die sage und schreibe bis fünf Uhr nachmittags serviert werden. Meist ist mir so ein fremd-kombiniertes Drei-Gänge-Menu too much; aber von Zeit zu Zeit mag ich das, dieses Üppige, quais über-kultivierte. Das wirklich Besondere am Blu-Menu sind die Preise: Das fleischlose (aber hin und wieder fischige) Menu gibt es für sagenhafte  € 11,50, und das mit den Tieren inklusive für immer noch beachtliche € 14,90. Und damit noch nicht genug: Vorab gibts stets einen Korb frischestes Weißbrot, Oliven & Olivenöl plus noch einer kleinen extra Köstlichkeit.

    Mein Tipp, jetzt schon des Öfteren am eigenen Magen ausprobiert: Einfach mal früher Schluss machen mit der Arbeit, VOR dem Kino lecker essen gehen im Blu, zu Fuss rüber auf die Leopoldstrasse und satt&zufrieden in den Kinosessel sinken!

  • 4.0 Sterne
    20.11.2010

    Blu mediteraneo: Münchens neue Adresse für Spezialitäten rund ums Mittelmeer

    Restaurantnamen kommen und gehen. Oft mit ihnen auch die Betreiber. In München allerdings gibt es einen Gastronomen, der unbeirrt immer wieder neue Konzepte ausprobiert. Er eröffnet und schließt seine Lokale, nur um wieder neu zu eröffnen. Neuer Name, neues Konzept  gleicher Standort. Ein Beispiel dafür ist ein Restaurant in München-Schwabing. Das Ecklokal an der Nordendstraße und Bauerstraße hieß vor einer Weile noch Casa de Tapas  und war ein eine Zeit lang ein besonders beliebtes spanisches Restaurant. Kurzzeitig nannte sich das Lokal Petit Bazar. Doch offensichtlich konnten die Münchner weder mit dem Namen noch der Küche oder den Preisen etwas anfangen. Französisch? Arabisch? Egal, der Name ist Geschichte. Jetzt eröffnete das Blu mediteraneo. Und Vasili Konstantinidis setzt jetzt auf kulinarische Spezialitäten rund ums Mittelmeer.

    Der quirlige in Stuttgart geborene Grieche ist in München kein Unbekannter. Kürzlich erst schloss er sein Fischrestaurant Seven Fish am Gärtnerplatz. Die gleiche Crew sorgt jetzt in dem neu eröffneten Blu mediteraneo für Genuss und Entspannung. Das Restaurant soll nun eine der ersten Adressen Münchens für die moderne und legere Art des Essens und Trinkens werden. Eine große Auswahl von exzellenten Weinen geht mit einer leichten und ehrlichen Küche eine gelungene Liaison ein. Im eigenen Shop gibt es diverse hausgemachte Essigsorten und Öle, von Frau Konstantinidis selbstgemachte delikate Frucht-Delices sowie Literatur über Wein.

    Das Blu mediteraneo verfügt über 54 Plätze innen und 40 Plätze auf der Terrasse. Das Ecklokal besticht nun durch Klarheit, Leichtigkeit und Freundlichkeit, die es zu einer kleine Oase werden lassen sollen. Ein großer Raum, in der Mitte die Bar, rechts vom Eingang Hochtische, links normale Sitztische. Die hellblauen Wände, das dunkle Parkett und Tische mit grünem Marmor und grau lasiertem Holz sorgen für ein sachliches Ambiente, das von gut gesetzten Dekorationen und an den Orient erinnernden Bezügen der Bänke und Kissen aufgelockert wird und so dem Blu mediteraneo einen südländischen Touch gibt. Hier wird auf Frische und Qualität der Grundprodukte ebenso Wert gelegt, wie auf die perfekte Zubereitung, für die der Koch Kai Strenger und sein eingespieltes Team verantwortlich zeichnen.

    Dies beginnt mit einem roh marinierten Fenchel mit Orangen und Haselnüssen, geht weiter mit Fettuccini con Sugo di Salsiccia oder einem Risotto mit Tomaten, Oliven und Pinienkernen. Danach kann man sich für einen Fischgang entscheiden, zum Beispiel eine Dorade mit frischem Gemüse und Kräuterkartoffeln, oder für ein Fleischgericht wie Lammrücken mit Rosmarin Gnocchi und Ratatouille. Den Reigen schließt eine Käsevariation mit hausgemachten Weingelees.

    Beste Weine zu offerieren ist eine Selbstverständlichkeit des Wirtes, Weinhändlers und Sommeliers. Eine Auswahl von über 100 Positionen steht dem Gast zur Verfügung, viele davon im offenen Ausschank. Bei unserem Testessen kredenzte der Wirt unter anderem:

    2008er Rhodter Rosengarten Blanc de Noir Kabinett trocken vom Weingut Christian Heußler aus der Pfalz
    2007er IAMA Syrah von Vrinioti Wines
    2007er Tendresse vom Château de Jurque, Jurancon
    Lassen wir uns also davon überraschen, mit welchem Erfolg diese neue kleine Genussecke laufen wird.

    Mehr Infos gibts hier in meinem Blog:
    legourmand.de/?p=2974

  • 5.0 Sterne
    4.12.2013

    Das Beste vorweg: In welchem bezahlbaren Restaurant bekommt man Spitzenweine glasweise? Ich glaube zumindest in Schwabing nur hier. Dazu gibt es hervorragendes, frisches, inspiriertes, einfallsreiches Essen. Chef und Ober sind mal richtig nett.

  • 4.0 Sterne
    4.7.2013

    Leckere Mittagsmenüs für kleines Geld... selbstgebackenes Weißbrot mit Dip, Oliven und Olivenöl vorab und nette Bedienung.

    • Qype User Rufus_…
    • München, Bayern
    • 3 Freunde
    • 87 Beiträge
    3.0 Sterne
    12.11.2009

    Das ehem. Petit Bazar heisst jetzt "Blue Mediterraneo".

    Das Interieur ist exakt das gleiche geblieben, auf den Gläsern steht nach wie vor Petit Bazar, auch die Homepage läuft noch unter dem alten Namen.

    Auf den ersten Blick etwas kühl und durchgestylt wird das Restaurant aber immer gemütlicher je länger man drinnen sitzt.

    Geändert hat sich aber die Speisekarte und das nur zum Vorteil.

    Die Speisen sind nun deutlich mehr an der Italienischen Küche ausgerichtet und das Beste: Sie sind auch deutlich günstiger als beim Vorgänger.

    Pasta und Risotto jetzt meistens im einstelligen Bereich, Fischgerichte um die 12-18 EUR und Fleichgerichte ind er gleichen Preislage.

    Wir hatten gebratene Kalamari und Seewolf, beides war sehr gut und kreativ zubereitet.

    Die Flasche Lugana dazu für recht faire 21 EUR und schon kann man einen schönen Abend geniessen.

    Zudem gibt es noch als Vorspeise Oliven, Frischkäse und sehr gutes Olivenöl mit frisch gebackenen Weissbrot "aufs Haus".

    Das Personal war sehr freundlich, sogar der Koch selber hatte sich nochmal erkundigt ob alles in Ordnung ist.

    Anscheinend hält des ehem. Edel- Ambiente immer noch einige Leute von einem Besuch ab, von daher konnte man auch an einem Mittwoch Abend um 20 Uhr noch locker einen Tisch ohne Reservierung bekommen, was in dieser Gegend nicht selbstverständlich ist.

    Einziger Nachteil sind evtl. die etwas unbequemen Barhocker im linken Bereich des Restaurants.

    Insgesamt aus meiner Sicht ein mittlerweile sehr sehr empfehlenswertes Restaurant in das man auch mal spontan gehen kann.

    Update:

    War vor ein paar Tagen nochmal dort, diesesmal war die Erfahrung nicht mehr so toll. Der Laden (an einem Dienstag) ganz voll. Service war freundlich, es dauerte aber über anderthalb Stunden bis das Hauptgericht kam.

    Die Qualität der Gerichte hat m.E. auch ein wenig nachgelassen. ich hatte z.B. "in Orange marinierten Fenchel" als Vorspeise der sich als Rucolasalat mit ein paar Fenchelstreifen entpuppte. Auch die Pasta war eher durchschnittlich.
    Insgesamt muss ich deshalb einen Stern wegnehmen.

    • Qype User wunder…
    • München, Bayern
    • 2 Freunde
    • 10 Beiträge
    4.0 Sterne
    29.1.2010

    Eigentlich wollten wir ja ins Seven Fish - das hat aber inzwischen zu. Also zum "Nachfolger", dem Blu Mediterraneo. Ein Experiment, weil es hier noch kaum was dazu gibt (da kann man mal sehen, wie abhängig man sich inzwischen von qype macht...).

    Location:
    Superschön, hat uns wirklich sehr gut gefallen. Gemütlich, bisserl edel, ohne zu aufgesetzt oder zu "designerisch" zu sein.

    Service:
    Also, zuvorkommend war unser Herr Ober ja schon, aber ob in München das leicht aufdringliche hessische Niedlichgetue so gut ankommt... Nun ja. Außerdem - da bin ich etwas pingelig - sollte das Personal in der Kategorie die italienische Aussprache der Speisen und Getränke beherrschen, es heißt eben NICHT "Raditschio"!

    Preis: gehoben, aber jeden Cent wert, denn...

    Essen:
    Absolut hevorragend. Der Yellowfin zur Vorspeise war ein wenig in Soja-Marinade ertränkt und hat so am (superleckeren) Eigengeschmack verloren, das Carpaccio zwar auch aber sehr lecker. Eine Offenbarung waren die Hauptgerichte (Bullenlende und Kalbsfilet), selten so was leckeres gegessen! Und der innen flüssige Schokoladenkuchen hats super abgerundet.

    Fazit: Sparen, dann unbedingt wieder hin.

    • Qype User blondi…
    • München, Bayern
    • 30 Freunde
    • 115 Beiträge
    5.0 Sterne
    30.4.2010

    Sehr nette Location!

    Wir waren am 28.April 2010 das erste Mal hier zum Essen und sehr angenehm überrascht. Kennen das Lokal vom vorbeigehen ja schon länger, ist abends immer gut besucht. Mittags werden bis 17.00 Uhr (!) 2 verschiedene 3-Gang-Menues angeboten, eines fleischlos zu EUR 11,50. Das mit Fleisch kostet EUR 14,90. Wir saßen draußen und hatten schön Platz, abends ist es ja fast immer voll.

    Wir hatten das Menue 1 und haben es sehr genossen.

    Service:
    sehr zuvorkommend und aufmerksam, uns bediente auch der nette Ober aus Hessen. Vielleicht ist er für die etwas gehobene Location etwas zu flapsig, aber sonst sehr nett und immer präsent.

    Preis:
    Gehoben, aber wirklich sein Geld wert...

    Essen:
    Das 3-Gang-Menue beinhaltete einen mit Superdressing angemachten Salat mit Rukola u.a. Salaten, kleine Cocktailtomaten und einem gebackenen Scamorza. Die Pasta war mit einer schmackhaften Tomatensoße und Oliven sowie getrockneten Tomaten lecker, den Abschluß bildete das Dessert aus einer Amarettocreme mit einer Kompotthaube aus ganz fein geschnittenen Apfelstückchen mit Zimtgeschmack.
    Das Auge ißt ja bekanntlich mit, hier war alles optisch schön angerichtet. Was sehr angenehm ist, vor dem ersten Gang offeriert das Haus frisches Weißbrot mit Oliven, Olivenöl und einer sehr leckeren Bärlauchcreme für den ersten Hunger.

    Facit: Werden mit Sicherheit wiederkommen, weil hier einfach das Preis-Leistungsverhältnis absolut stimmt, der Service aufmerksam ist und alles auch schön appetitlich angerichtet war.

    • Qype User Aund…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 44 Beiträge
    1.0 Sterne
    24.1.2011

    Nach einem Besuch in Seven Fisch, was von uns als mittelmäßig bewertet wurde, wollten wir diesem Restaurant noch eine Chance geben und waren zum zweiten mal in der neuen Location Blu Mediteraneo.

    Als Vorspeise hatten wir beide Kürbissuppe mit Jacobsmuscheln für a 9,80 EUR. Geschmacklich war es mittelmäßig. Allerdings wir hatten beide jeweils 1,5 Jacobsmuschel in der Suppe. Das ist PEINLICH. Entweder tut man nur einen einzigen Jacobsmuschel rein oder 2 ganze aber bitte keine halbierte Jacobsmuschel!

    Unsere Hauptgerichte waren schlecht zubereitet, der Fisch war zu lange gebraten, außen fast schwarz und trocken, Kartoffelgnocchi war sehr salzig...

    Es gab von Nachbartischen auch Beschwerden wegen schlechten Gerichten, da auf deren Teller auch schwarz gebratene Fische lagen und der Kellner konnte leider mit Beschwerden nicht umgehen und hat lieber mit den Gästen diskutiert, peinlich.

    Unangenehm ist, dass Tische sehr dicht aneinander stehen. Es kam uns vor, als würden wir mit anderen Gästen alle an einer Tafel sitzen.

    • Qype User PhilO…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 33 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.12.2011

    Das Blu Meditraneo ist für mich einer der schönsten Läden. Essen hervorragend, guter Service und viel Spaß.
    Auf die Empfehlung der Weine kann man sich blind
    verlassen und auch immer schön ein, zwei, drei
    Fläschchen mit nach Hause nehmen. Gutes Konzept.
    Freue mich schon auf's nächste Ma(h)l.

  • 4.0 Sterne
    20.12.2012
    Aufgelistet in Für Gruppen geeignet

    Man kann wählen zwischen täglich wechselnden "Tafeln"' die wahlweise als Menü mit Weinbegleitung angeboten werden. Drei Gänge für 33 oder mit Wein für 45 Euro. Es gibt auch Blu Klassiker wie Rindercappacio mit Walnusskrokant Und Ahorn-Balsamicodressing, Vittelo Tonnato oder gegrilltem Gemüse. Das Risotto Con Tandoori Gamberi Fritti ist sehr zu empfehlen, ebenso die Tagliatelle con frutti di mare. Die Weinauswahl ist gross und die freundlichen Kellner helfen gerne bei der Auswahl. Der Hugo war nicht ganz mein Geschmack aber der südafrikanische Rotwein vorzüglich. Leider hat der Käse als Nachspeise nicht mehr reingepasst, den probieren wir das nächste Mal. Bei einem Glas Wein, im Sommer gerne auch draussen. Pro Person haben wir 45 Euro bezahlt.

  • 4.0 Sterne
    5.1.2013

    Waren an einem Samstagabend ohne Reservierung spontan dort und wurden sehr freundlich empfangen, haben einen freien Tisch ergattert.
    Die Karte ist klein, aber fein und alle Gerichte klingen wahnsinnig lecker. Als kostenfreie Vorspeise aufs Haus gab es total leckere Oliven, gesalzenes Öl und Aufstrich mit selbst gebackenem Brot, hmmmmm!Wir haben uns danach für Pulpo bzw. Kalamari mit Gemüse entschieden, sehr lecker! Danach noch ein warmes Schokotörtchen mit flüssigem Kern  toll!
    Einen Stern Abzug gibt es lediglich dafür, dass die Portionen doch so klein sind, dass man mindestens 2 Gänge einplanen sollte. Außerdem hatten wir eine Vorspeise als Hauptgericht bestellt, die uns dadurch 6 Euro mehr gekostet hat, aber nur kaum größer war, als die normale Vorspeisenportion vom Nebentisch.
    Es ist wohl grundsätzlich empfehlenswert, sich selbst ein 3-, 4- oder 5-Gänge-Menü (mit Weinbegleitung) zusammenzustellen  dann hat man auf jeden Fall ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und es schmeckt wirklich fabelhaft. Wir kommen wieder!

    • Qype User SamOnl…
    • München, Bayern
    • 26 Freunde
    • 224 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.1.2010

    Das ist das Nachfolge-Restaurant des Seven Fish (qype.com/place/66501-Sev…) . Die Messlatte, die das 7Fish vorgelegt hat ist hoch. Sicherlich wird das neue Lokal, welches mehr Gewicht auf moderner mediterraner Küche legen sollte, die Tradition von bester Gastronomie weiterführen. Auf ein Neues...

    • Qype User laPlui…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.6.2013

    Wir waren an einem Dienstagabend im Blu Mediteraneo. Nach dem ersten Schritt ins Innere, habe ich mich sofort wohl gefühlt. Die Einrichtung des Restaurants ist sehr schick, gleichzeitig gemütlich und mit viel Liebe gestaltet. Wir wurden freundlich empfangen und zu unserem Platz begleitet. Die Bedienung war sehr zuvorkommend und für einen Smalltalk zu haben. Die Karte ist übersichtlich gehalten, aber gut ausgewählt. Ein Menü ist zu empfehlen, da es bei diesem Essen auf jeden Fall Wert. Ich hatte das gegrillte Gemüse mit Mozarella, die Rinderlende, sowie den warmen Schokoladenkuchen als Dessert. Letzteres muss man unbedingt probiert haben, himmlisch. Allgemein hatte ich stets das Gefühl, dass sich bei allem Mühe gegeben wurde.
    Eines der schönsten Restaurants in München.

    • Qype User Ypsilo…
    • München, Bayern
    • 9 Freunde
    • 7 Beiträge
    2.0 Sterne
    10.4.2010

    Nachdem ich heute zufällig in der letzten Wochenendausgabe der AZ eine Restaurantkritik zum Blu Mediterraneo entdeckt habe und die geradezu hymnischen Lobhudeleien, muss ich doch mal wieder hier mitmischen.

    Ich war dort letzten Dienstag mit sechs Leuten Essen und frage mich seitdem, wie wenig es braucht, um die Münchner zufrieden zu stellen. Unabdingbar ist scheints ein Allerwelts-"Lounge"-Design (wo sitzen diese Innenarchitekten, die diese klinisch schicke Inneneinrichtung im dunkelbraunen Einheitslook verbrechen, so dass man bald nicht mehr wissen wird, ob man hier in einer Zahnarztpraxis, einem Friseursalon oder eben einem Restaurant sitzt???) das den Besuchern suggeriert die Qualität des Essens entspreche dem "gehobenen Ambiente" - dies ist wie so oft - hier nicht der Fall! Aber in München ist der Schein halt oft schon die halbe Miete. Ich sollte vielleicht sagen, dass es mir beim Ausgehen immer um den Gesamteindruck, also nicht nur das, was auf dem Teller ist, geht. Damit meine ich aber eben genau nicht die Bedienung einer Erwartungshaltung, nach dem Motto "So haben wir das schon immer gemacht." sondern die Möglichkeit mich angenehm, am liebsten durch die Kreativität des Kochs, überraschen zu lassen. Und das geht beileibe nicht nur bei Sterneköchen, sondern auch und gerade in oft unscheinbaren Restaurants!

    Ich möchte hier mal nur von der Pasta sprechen, weil davon jeder gegessen hat. Davon 3mal "Tagliatelle con Frutti di Mare" und "Fettucini con Sugo di Salsiccia". Beides war in Ordnung aber ohne jede eigene Note. Was kann man doch für ein wunderbares Sugo aus Salsiccia machen, wenn man z.B. ein bisserl Thymian, Weißwein und etwas klein geschnittene grüne Paprika oder - noch besser - etwas klein geschnitten Fenchel dazugibt? Und was macht man hier? Na ja, das Übliche halt, man pampt das Ganze mit Tomatensoße zu und vermeidet den Einsatz von Kräutern und Gewürzen. Ach, was soll ich sagen? Gänzlich uninspiriert halt... Es gibt schöne so Kochblogs und für Leute, die noch lesen, empfehle ich immer noch "Die klassische italienische Küche" von Marcella Hazan - würde dem Koch hier auch nicht schaden. Als Pluspunkt möchte ich immerhin verbuchen, dass die Fettucini aus Eierteig waren, was zu etwas wuchtigen Fleischsaucen immer sehr gut passt.

    Dass wir uns nicht falsch verstehen, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist beim Essen für Münchner Verhältnisse durchaus aktzeptabel, aber eben Dutzendware - da hilft das ganze Schischi mit plattengroßen Tellern, Stoffservietten und Messerbänkchen nicht! Der Wein ist wie (fast) überall in München indiskutabel teuer, aber immerhin von deutlich besserer Qualität als in vergleichbaren Verköstigungszentren.

    Als wir uns nicht schnell genug entschieden hatten, wer was trinken wollte, meinte die ausgesprochen jugendliche und total überforderte Kellnerin "Na gut, 5 Minuten geb ich Euch noch." - Aber nicht mit dem Augenzwinkern in der Stimme, sondern im strengen Gouvernantenton. Ihr männlicher Kollege war leider keinen Deut besser und ziemlich unsicher. Ich erwarte ja weiß Gott nicht, dass die Leute vom Fach sind, aber Verbindlichkeit, ein wenig mehr Servicegedanke und vor allem etwas Souveränität im Umgang mit den Gästen wäre schon wünschenswert, doch dafür müsste der Inhaber sich halt erwachsenes Personal leisten. Unsere beiden waren gerade dem Teeniealter entwachsen und würden dort sicher im Traum nicht essen! In der AZ stand, der Service ist "bemüht", das stimmt! Und was sagt uns sowas in Arbeitszeugnissen? Richtig, gut gemeint ist nicht gut gemacht, sondern eben bemüht! :-)

    Ich schreibe das alles vor allem deswegen, weil ich jetzt auch noch diese Kritik gefunden habe, die mich einmal mehr darin bestätigt, dass die Tester ausgesprochen wohlwollend sind und/oder den Restaurantinhabern bestens bekannt?! ....

    Nein, man sitzt nicht nur eng, wie die AZ schreibt, man muss bei vollem Restaurant auch schreien, um sich zu verständigen! Fürs nächste Mal verspreche ich eine positive Kritik und weil jeder eine zweite Chance verdient, werde ich hier nochmal mittags hingehen und Euch davon berichten.

    • Qype User keynot…
    • München, Bayern
    • 36 Freunde
    • 24 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.4.2011

    Sitzen gerade im Blu mediteraneo. Tolles Flair, sehr gutes Essen, netter und kompetenter Service, Klasse Weine, schöne Einrichtung. Komme wieder. Preise moderat.

  • 5.0 Sterne
    3.4.2011

    Nachtrag (05.08.2013):
    Die letzten Male im Blu Mediterranaeo waren wirklich ein Schmaus in jeder Hinsicht: Der Service war immer wieder über jeden Zweifel erhaben; das Essen (insbesondere mittags) preislich qualitativ wirklich hochwrertig sowie die Weinauswahl durchaus geglückt. Deswegen nun auch die vollen fünf Sterne. Eine Empfehlung, die wir nicht nur mittags, sonder ebenso auch für ein hübsches Abendessen an ein jedes kulinarisch tickende Herz weitegeben möchten. Ursprünglich:
    Waren desöfteren da, meist mittags, da das Lokal uns für ein gemütliches Abendessen in Bezug auf die Einrichtung etwas zu steril durchgestyled ist.
    Wir haben das Lokal nie überfüllt erlebt, deshalb waren Lärmpegel und Service immer angenehm.
    Was uns immer wieder hinlockt, sind die stets auf der Karte auffindbaren Risotti, die wir überaus gern essen und in diesem Lokal auch wirklich gut gemacht werden. Gern auch mal mit nem Hühnchen dazu, am liebsten mit kräftigem Käse.
    Dass man zum Einstieg eine Kleinigkeit als unverschnörkeltes Amuse-Gueule angeboten bekommt (Oliven, gesalzenes Öl und Aufstrich mit Brot), schafft schon Vorfreude auf das Essen. Der Service war uns gegenüber stets zuvorkommend und aufmerksam.
    Die Weine sind wirklich gut, wenn auch nicht gerade günstig.
    Ebenso sind die Nachspeisen lecker.
    Die Portionen sind nicht undbedingt üppig, das Essen variiert preislich nicht unerheblich, während z.B. die Risotti günstig sind, muss man für Fisch schon tiefer in die Tasche greifen.
    Insgesamt auf jeden Fall empfehlenswert.

  • 5.0 Sterne
    8.12.2012 Aktualisierter Beitrag
    10 Check-Ins

    Eines meiner Lieblingslokale in München. Raffinierte Mittagsmenüs zu sensationell günstigen Preisen.

    5.0 Sterne
    29.8.2012 Vorheriger Beitrag
    Einzigartiges Restaurant in Schwabing. Schick, aber nicht abgehoben. Gutes Publikum. Preis Leistung… Weiterlesen
    5.0 Sterne
    22.8.2012 Vorheriger Beitrag
    Klasse und günstige Mittagsmenues!!!!
    • Qype User jvmue…
    • München, Bayern
    • 3 Freunde
    • 35 Beiträge
    4.0 Sterne
    7.3.2010

    sehr gutes fleisch- und fischlokal. die kreationen sind italienisch angehaucht. besonders hervorzuheben ist die exzellente fleischqualität. wirklich außergewöhnlich gut und das zu einem fairen (gehobenen) preis.
    den kellner fand ich zu bemüht und zu freundlich und redselig, aber das ist geschmacksache. in jedem fall war er freundlich und aufmerksam, was in münchen nicht überall standard ist.
    ich werde wieder hingehen!

    • Qype User kathar…
    • München, Bayern
    • 2 Freunde
    • 8 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.8.2011

    War zu zweiten mal hier und wurde nicht enttäuscht! Sehr netter, zuvorkommender Service. Super Weinempfehlung! Man muss sich halt drauf einlassen:)

  • 5.0 Sterne
    15.9.2011

    Also ich kann mich nur den positiven Bewertungen hier anschliessen: An einem verregnetem Abend sind wir ohne Reservierung ins Blu Mediteraneo geschlüpft und konnten uns einen Platz aussuchen, da es relativ leer war.
    Als Vorspeise hatte ich den Coco-Bohnensalat mit frischen Mangofilets, als Hauptspeise ganz klassische Spaghetti Aglio Olio e Peperoncino. Beides war extrem gut, frisch und vor allem ordentlich gewürzt. Nichts mag ich weniger als fad schmeckende Pasta, die man in den meisten Restaurants bekommt. Hier wurde mein pikant trainierter Gaumen entsprechend verwöhnt und daher tendiert das Lokal bei mir zu den Favoriten.
    Der empfohlene Wein war ebenfalls sehr gut. Insgesamt war der Service höchst aufmerksam, charmant und zuvorkommend.
    Wir haben sogar auf Kosten des Hauses jeder eine kleine Praline als Dessert bekommen, weil hier keiner ohne Dessert nach Hause gehen soll.

    • Qype User talk-t…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 27 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.4.2013

    Das Blu Mediterraneo befindet sich in Schwabing-West und ist am besten mit der Tram 27 (Haltestelle Elisabethplatz) zu erreichen. In der Gaststätte herrschte eine nette, entspannte Atmosphäre. Man wird originell und freundlich angesprochen. Das Konzept des Blu Mediterraneo ist eine moderne, kreative Küche mit dem Schwerpunkt Fisch. Mein Risotto war nicht spektakulär, aber sehr ansprechend. Der Wein war von guter Qualität, sein Preis lag auf dem üblichen Niveau einer deutschen Großstadt. Die Preise insgesamt sind für Münchner Verhältnisse durchaus moderat: Für zwei Personen  jeweils ein Hautgericht und zwei Getränke  bezahlten wir insgesamt ca. 40 EUR. Das Konzept ist stimmig und das Bemühen um eine erstklassige und phantasievolle Küche deutlich erkennbar. Daher gibt es für das Blu Mediterraneo eine ganz klare Empfehlung: unbedingt besuchen!
    Epilog
    Noch ein Tipp für die Betreiber: die Website blu-mediteraneo.de sollte mal überarbeitet werden. Die User Experience ist  höflich ausgedrückt - suboptimal. Weg mit den unnötigen Flash-Spielereien, die unter iOS nicht funktionieren! Stattdessen muss für die Navigation eine klare und einfache Struktur her.

    • Qype User Zuggli…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.8.2010

    Prima Service und klasse Weinauswahl. Hingehen und ausprobieren!

    • Qype User Zerg…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    30.9.2010

    Ich bin leider nach meinem Besuch des Blu Mediteraneo sehr verärgert wieder gegangen.
    Das Essen war ganz gut, aber wenn man ein Menü bestellt, dann nur Einen von zwei Hauptgängen bekommt, weil es der Ober verplant und man am Ende dann dafür den vollen Preis bezahlt ist das nicht in Ordnung. Insbesondere nicht, wenn man dann als Begründung ziemlich patzig hören muss, wegen den paar Nudeln des Zwischenganges (als einzelnes Gericht kosten so ein paar Nudeln hier über 10EUR) könne man ja nicht den Preis senken, ist dies nicht OK.
    Kann leider daher nur abraten. Solcher Service macht das ganze Ambiente und eigentlich gute Essen kaputt.

    • Qype User kathim…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.2.2010

    Nette Locatoin und hervorragendes Essen! Wir sind am Freitagabend ohne Reservierung hin und haben glücklicherweise nach einer kurzen Wartezeit an der Bar noch einen Tisch bekommen. Der Service war sehr aufmerksam und das Essen einfach super. Wir hatten Calamaretti vom Grill und geschmortes Hähnchen, beides war exzellent. Und die Preise sind total angemessen. Wir kommen auf jeden Fall wieder!

    • Qype User schnae…
    • Berlin Charter Township, Vereinigte Staaten
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    3.0 Sterne
    21.5.2010

    Nach guten Erfahrungen im "Seven Fish" und den positiven Bewertungen in der örtlichen Presse haben wir am 20.05.2010 das "Blu Mediterraneo" ausprobiert. Vielleicht war auch unsere Erwartungshaltung zu groß, aber insgesamt waren wir enttäuscht und in vielen Punkten kann ich "Ypsiloneule" nur zustimmen: Das sicher sehr geschmackvolle Design ist leider nicht sehr originell und damit austauschbar (allerdings erkennt man schon noch sehr gut, dass es sich um ein Restaurant handelt), ebenso ist es die Speisekarte, die 1. bei der Standardkarte viel zu groß ist und mit jedem normalem Italiener um die Ecke austauschbar und 2. auch bei den auf Tafeln veröffentlichten Tagesgerichten wenig kreatives bietet.
    Das Essen war qualitativ sehr gut, an manchen Gerichten meinte es allerdings der Koch mit der Bratzeit etwas gut und man hatte angebranntes Gemüse als Beilage.
    Das Preis-Leistungsverhältnis ist angesichts der guten Grundprodukte gut, allerdings wie gesagt: Kreativ, individuell oder ähnliches ist dieses Lokal nicht.
    Noch eine Ergänzung: Der Lärmpegel ist teilweise wirklich unerträglich. Das liegt allerdings nicht nur am Lokal, sondern auch an den Gästen.
    Es stimmt schon: Die Münchener sind wirklich leicht zufrieden zu stellen.

    • Qype User muc_uf…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 25 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.8.2010

    Waren mal wieder zu Besuch im Blu und wieder mal alles Top. Die männliche Bedienung ist immer auf zack und weiß was der Gast wünscht. Preise sind gehobener, aber es stimmt einfach alles. Daumen hoch!

    • Qype User diekri…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    29.1.2011

    Wir waren zum ersten Mal im Blu Mediteraneo und waren auf den ersten Blick vom Ambiente sehr begeistert. Das Restaurant war gut besucht u. wir bekamen erstmal einen Platz an der Bar. Als wir dann vom Ober einen Tisch zugewiesen bekamen warteten wir gute 15 Min. bis wir endlich eine Speisekarte in den Händen hielten. Getränke wurden auch noch nicht gefragt, erst als wir den Ober darauf ansprachen bekamen wir nur eine Flasche Wasser hin gestellt.
    Mit dem Wein mussten wir warten bis wir das Essen bestellten.
    Als Vorspeise gab es "Panzanella" einen Tomaten-Brot-Salat , dabei handelte es sich um einen Haufen gemischter grüner Blätter (überwiegend Rucola) und ein winzig kleines Viertel von einer Tomate mit jeder Menge großer Brotstücke die so steinhart waren, das man diese nichteinmal mit der Gabel aufspießen geschweige denn mit dem Messer in Mundgerechte Stücke schneiden konnte. (Wahnsinn) Wir sprachen den Ober auf die wenigen Tomaten an u. er gab kein Kommentar. (Unerhört)! Die zweite Vorspeise waren Jakobsmuscheln mit Avocado-Minz Ragout für 12,60 (Frechheit)! Dabei handelte es sich um "nur 2 kleine Jakobsmuscheln" und das Ragout war die reinste Pampe, quasi ein kleiner Fleck grünes Pürree, die Minze hat man weder gesehen noch geschmeckt. Fazit: Die Vorspeisen waren geschmacklich ganz und garnicht hervorragend, preislich überzogen, einfach nicht empfehlenswert.
    Als Hauptgang hatten wir einmal "geschmortes Riesling-Hühnchen mit Zitronen-Thymian-Risotto" und "Trauben-Haselnuss-Risotto mit eingelegtem Ziegenkäse". Das Risotto war geschmacklich ganz ok, allerdings der Reis viel zu hart. Das Hühnchen stellte sich als trockene Hühnerkäulchen raus auf einem Bett von Unmengen an Risotto, das nicht einen Hauch von Riesling verspürte, geschweige denn von Zitrone oder Thymian. Wir hatten zum Essen ein Glas Wein bestellt, in meinem war jede Menge Weinstein, als ich noch ein Glas bestellte schenkte man mir lediglich aus einer Karaffe nach, obwohl der Weinstein gut sichtbar im Glas zu erkennen war. Ein guter Kellner wechselt das Glas aus!!! Die zweite Fl. Wasser die wir bestellt hatten wurde schon garnicht mehr serviert.
    Der Service war sichtlich überfordert, wir bekamen weder Dessert noch Espresso etc. angeboten.
    Die Preise sind eindeutig zu hoch für das was man auf die Teller bekommt.
    Schade, das Restaurant sah so einladend aus. Wir werden dort nicht mehr hingehen!

    • Qype User Maio1…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.5.2012

    Waren gestern zum ersten Mal im Blu Mediteraneo zu zweit beim Essen. Wir haben uns beide für ein 4-Gänge Menü mit Weinbegleitung entschieden. Das Essen war wirklich sehr lecker und der Preis von 110EUR für zwei Personen absolut angemessen. Man kann alle Gerichte der Karte kombinieren, so dass die Auswahl sehr groß war. Der Service war zudem sehr zuvorkommend und die Portionen groß genug, so dass man wirklich satt wird. Man kann dieses Lokal wirklich empfehlen.

Seite 1 von 1