Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 4.0 Sterne
    9.12.2013

    Ein schöner kleiner Weihnachtsmarkt mit kleinen Ständen im Innenhof der Blutenburg und einigen kleinen Ausstellungen in den angrenzenden Gebäuden.
    Die angebotenen Waren kommen meist aus em kunsthandwerklichen Bereich und heben sich daher wohltuend von der gängigen Weihnachts-Massenware ab.
    Wir hatten eine recht gute Kürbissuppe vom Stand der Burgschänke.
    Die Parkplatzsituation ist wohl etwas kompliziert, aber dafür gibt es z.B. auch einen Bus vom Pasinger Bahnhof.
    Mir hat er sehr gefallen, wobei es, wenn es voll ist, schon sehr eng werden kann.

  • 2.0 Sterne
    10.12.2013
    1 Check-In hier

    Also die Blutenburger Weihnacht könnte man leicht mit einem Wort beschreiben: überfüllt...da der Christkindlmarkt im Innenhof des Schloss Blutenburgs nur an 3 Tagen im Jahr stattfindet, ist es hier voll, voll und nochmals voll! Obwohl wir doch extra aus Schwabing angereist sind und gedacht haben, dass es hier vielleicht ein wenig anders zugeht, als auf den gewöhnlichen Münchner Weihnachtsmärkten!
    Mit der lästigen Parkplatzsuche geht es los, mit den Menschenmassen zwischen den Ständen weiter und mit dem Kampf doch einen Blick auf die Handwerkskünste der Standbetreiber zu erhaschen hört es auf...da kommt bei mir keinerlei Weihnachtsstimmung auf! Ganz nett ist, dass im Schloss selbst auch einige Stände aufgebaut sind, aber wer sich jetzt einen prunkvollen Saal mit schönen Weihnachtsständchen vorstellt, liegt falsch...das Schloss Blutenburg sieht anders aus und prunkvoll ist eigentlich nur die Außenbemalung!
    Das kulinarische Angebot lässt doch auch zu wünschen übrig, denn es gab nur einen Stand mit Bratwurst, die ich nun so gar nicht mag, und einen mit Waffeln und Käsespätzle, Maultaschen mit Sauerkraut (ok, schon besser) und noch einen Lebkuchenstand...Glühwein gibt es eigentlich fast überall und bleibt mit 3 Euro wahrscheinlich in München ungeschlagen...probiert haben wir ihn nicht, weil wir eigentlich schnell das Weite gesucht und uns ein schönes Restaurant zu essen gesucht haben! (Beitrag zum "Franzz" folgt noch)
    Wie auch schon vorher geschrieben wurde...man könnte hier viel mehr draus machen...

  • 4.0 Sterne
    8.12.2013

    Für mich einer der idyllischsten Weihnachtsmärkte im Hof des Schlosses Blutenburg. Leider mittlerweile kein Geheimtipp mehr und daher ist hier teilweise schon fast zu viel los. Es kann zwischen den Standl'n  dann schon ein bisserl eng werden.
    Aber trotzdem finde ich den Markt sehr schön und es lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch  - kann man ja mit einem Spaziergang entlang der Würm verbinden.
    Es gibt nicht allzu viele Stand'n, diese bieten aber nette Kleinigkeiten und man kann hier sicher das eine oder andere Geschenk finden.
    Das kulinarische Angebot geht vom Glühwein über Würstel zu Waffeln.

    Der Innenhof des Schlosses bietet Kindern die Möglichkeit sich frei zu bewegen. Die Schlossmauer wird quasi zum Klettergerüst umfunktioniert und die Eltern können entspannt ihren Glühwein trinken.

    Der Markt findet leider immer nur an einem der vier Adventswochenenden statt.

  • 4.0 Sterne
    3.7.2010

    Wer die Kulisse des Schloßes Blutenburg so mag wie ich, sollte den alljährlichen Weihnachtsmarkt dort nicht verpassen, der vom Verein möglich gemacht wird. Er findet allerdings nur an einem einzigen Wochenende statt - das Datum ist der Webseite zu entnehmen.

    Dadurch ist er auch etwas imrpovisierter und nicht so "durchleuchtet" wie die Märkte inner Stadt. Aber wenns geschneit hat, und man mit einem Glühwein in der Hand in dem verzauberten Innenhof steht, freut man sich eher über den Charme der fehlenden Professionalität und Durchdachtheit.

  • 3.0 Sterne
    1.12.2006
    Erster Beitrag

    kleiner aber exquisiter Christkindlmarkt mit schöner Kulisse im Schloß Blutenburg. Achtung: nur ein Wochenende lang, drum verpasst man ihn leicht :-)

  • 2.0 Sterne
    11.12.2010

    Hmm, extra aus dem Süden Münchens angereist hatten wir uns hier deutlich mehr erhofft. Das Schloss bietet ansich eine sehr schöne Kulisse, die leider irgendwie garnicht zur Geltung kommt. Schon die Parkplatzsuche gestaltete sich schwer, obwohl wir Sonntag Abend da waren. Wie mag das erst Samstag gewesen sein? Im Schloss angekommen war irgendwie eine düstere Stimmung. Das Schloss war nichtmal mit wenigstens einer einzigen Lampe beleuchtet. Lediglich die Buden selbst lieferten das Licht im Innenhof. Dazu kam ein großer Flutlichtstrahler, der quer über den Hof in die Menge gestrahlt hat. So hell, dass man nichts sehen konnte, wenn man drauf zu lief. Dazu kommt, dass der Markt selbst nicht den ganzen Hof ausfüllt. Es gibt überall noch leere Plätze wo man theoretisch noch was hinstellen könnte. Fressbuden gab es genau 2. Völlig überlaufen! Riesige Schlangen. Wir sind einmal drüber gelaufen, waren total enttäuscht und haben uns dann entschlossen, einen anderen Markt aufzusuchen. Ein echter Reinfall meines Erachtens. Man könnte hier sooo viel drauß machen...

Seite 1 von 1