• 5.0 Sterne
    23.8.2013
    11 Check-Ins hier

    Der Brüsseler Platz, viele mögen ihn, die Anwohner auf Grund der abendlichen Lautstärke mittlerweile nicht mehr so sehr.
    Ich bin ein Fan von dem Platz. Er bietet ein unheimliches Stück Lebensqualität mitten in der Stadt.
    Er ist sicherlich nicht der schönste Platz Kölns aber bestimmt der herzlichste und der mit dem entspanntesten Lebensgefühl.
    An den Sommerabenden ist er oftmals zu voll, er steht ja auch schon in diversen Reiseführern.
    Top ist die WC Situation. Für die Herren eine Pinkelrinne und im Sommer für die Damen ein kleiner WC Container mit Personal. Das nenne ich mal Service.
    Die umliegende Gastro bietet von griechisch bis indonesisch eine schöne Abwechslung und das legendäre Eckkiosk "Le Kiosk" hat immer kalte Getränke und tollen Kaffee.
    Das wahllose Rumsitzen wird mittlerweile durch die ausufernde Gastro eingeschränkt, ist aber immernoch möglich.
    Toller Treffpunkt an lauen Abenden und schöne Vorglühlocation. Aber auch tagsüber ist es hier mit einem Kaffee in der Hand sehr entspannt!

  • 3.0 Sterne
    15.3.2013

    Sehr nettetwas zu frostig grad..komme Abends und im Frühling wieder :-)
    Bergisches Viertel pur

  • 4.0 Sterne
    28.8.2013
    2 Check-Ins hier

    Schöner, urbaner, grüner Platz auf dem bei gutem Wetter ganz im spanischen Stil Botelliones stattfinden. Diese outdoor Bottle-Steh-Parties wo jeder in der Supermarkt-Tüte seine Drinks selbst anschleppt. Anders als in Spanien ist es hier aber nur ein einziger Platz auf den seit Jahren alle stürmen. Lärmbelästigung, Ruhestörung, Anwohnerklage, Ordnungsamt - sind hier die unschönen Stichwörter um kurz zu beschreiben, was hier abgeht, wenn es nicht gechillt ist. Ansonsten ein ganz wunderbarer Ort. Treffpunkt auch... aber man muss seinen People wirklich centimeter genau beschreiben wo man sich trifft. Der Platz ist so verwinkelt und voller Leute, man hat es tatsächlich schwer sich zu finden.

  • 3.0 Sterne
    24.8.2010

    Im Grunde genommen ist der Brüsseler Platz der letzte Platz in Köln, auf dem man sich wirklich einfach aufhalten kann. Aufhalten ohne sich in ein Café oder eine Bar begeben zu müssen. Aufhalten, ohne links und rechts von Strassenverkehr umzingelt zu sein. Aufhalten im guten alten Sinn des Wortes. Neudeutsch würde man es heute wohl "chillen" nennen.

    Ich verstehe die Nachbarn, die sich über, proportional zu Uhrzeit und Alkoholkonsum, ansteigende Lautstärke beschweren. Ich verstehe sogar die, die sich wütend über die Zerstörung der kamikazemäßig selbst bepflanzten Beete äußern und über nicht beseitigten Müll (und diese Leute sollten sich wirklich schämen). Aber man muss es eben sehen wie es ist: wo sonst soll man sich so pflichtenlos auf ein Bierchen treffen, wenn nicht hier.

    Ein bisschen wehmütig blicke ich allerdings mittlerweile selbst und ehrlich gesagt auch immer seltener dem Treiben um die Beete herum zu - am Wochenende ist es hier inzwischen so voll, dass man sich genauso ruhelos durch die Menschenmassen zwängen muss, wie in jedem stickigen Club.

    Aber halte mich fest am Grundgesetzt meiner Heimatstadt : Da mähste nix!

    • Qype User Mair…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 71 Freunde
    • 360 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.8.2012

    Also ich muss ja sagen.. schön find ich den Platz so gar nicht!
    Aber bei gutem Wetter macht es natürlich Spaß in dem Trubel sein Kioskbier zu trinken und das gechillte Stadtflair einzusaugen. Die Anwohner tun mir zwar leid, aber wir achten zumindest immer darauf, keinen Müll zu hinterlassen.

  • 4.0 Sterne
    23.8.2010

    Der Brüsseler Platz ist prinzipiell nur ein sehr hübscher, öffentlicher Platz im sogenannten Belgischen Viertel. Es gibt etwas Grün und die Kirche verleiht dem Ganzen einen besonderen Charme. Aber in den letzten Jahren hat sich der Brüsseler Platz zu einem sehr beliebten Treffpunkt entwickelt - und gleichzeitig zu einem Politikum.

    An der kleinen Oase des Belgischen Viertels verbringen teilweise hunderte von BesucherInnen laue Sommernächte. Die anliegenden Bars, Cafes und Kioske und die zentrale Lage begünstigen die Entwicklung. Hier man gemütlich mit  ein paar Freunden sitzen, ein Kölsch vom Kiosk trinken, Leute beobachten und plauschen. Da es mittlerweile sehr voll ist, lernt man - ob man will oder nicht - auch recht schnell andere Leute kennen.

    Für die AnwohnerInnen ist das natürlich nicht so toll. Es ist recht laut und leider lassen viele Leute ihren Müll einfach liegen. Wenn man sonntagsmorgens mal auf den Brüsseler Platz schaut, ist das gar kein hübscher Anblick mehr. Also - hingehen, das mediterane Flair genießen, nicht zu laut sein und den Müll auf jeden Fall wieder mitnehmen!

  • 4.0 Sterne
    21.8.2010

    Im Belgischen Viertel haben sich rund um den Brüsseler Platz eine Menge Geschäfte und kleine Designer niedergelassen. Im Sommer ist der Platz rund um die alte Kirche der Treffpunkt aller Nachtschwärmer.

    Hier trifft man sich und holt sich einfach ein Bier am Büdchen. Den Kiosk an der Ecke hätte ich auch gerne. In den Sommermonaten gehen die Leute hier abends im Rotationsprinzip rein und raus.

    Die Anwohner sind aufgrund des Lärms genervt und gründen eine Bürgerinitiative nach der anderen. Alle Anstrengungen, den Treffpunkt beispielsweise an den Aachener Weiher zu verlegen, sind bislang gescheitet. Die Leute fühlen sich im mediterranen Flair des Kirchplatzes einfach zu wohl.

    Mir ist hier oftmals dann schon zu viel Trubel, aber hoffen wir einfach mal, daß die armen Anwohner nicht den Zuschlag bekommen, das gesamte Gelände mit Stacheldraht zu umzäunen. Wäre schade um ein Stück urbanes Leben.

  • 4.0 Sterne
    11.11.2010

    Der Brüsseler Platz ist so etwas wie der In-Platz für Sommerabende. Hier tummelt sich ab den Nachmittasgstunden eine bunte Mischung aus Studenten und hippen urbanen Großstädtern. Der Altersschnaitt dürfte so bei Ende 20 liegen und von der schicken Tussie, über das kleine Soap-Sternchen bis zum Gittarenhippie habe ich hier schon alles angetroffen. Man sitzt gemütlich unter den Bumen auf den Mäuerchen und ist eigentlich durchgehend damit beschäftigt sich die anderen Nachtschwärmer zu betrachten.

    Die Kirche , viel Grün und einige Straßencafes sorgen dabei für die notwendige Atmosphäre. Leider gibt es immer wieder Ärger mit Anwohnern, die aber auch wiklich keine Nacht Ruhe haben. Daher versuchte die Stadt Köln mit einem neuen Projekt am Aachener Weiher die Heerscharen von Gammlern dahin zu lotsen. Vorerst mit mäßigem Erfolg. Es ist aber auch einfach zu schön!

  • 3.0 Sterne
    22.11.2010

    Wieso der Brüsseler Platz über Nacht zu den "angesagten" Plätzen und "Treffpunkten " Kölns wurde verstehe ich nicht, weil er so ziemlich genauso ist wie auf jedem andere Platz in Köln.

    Eine Kirche, vor ihr ein großer  Platz mit vielen Sitzmöglichkeiten und um den Platz herum viele Bars und Cafes.
    Als ich das letzte mal dort war standen dort ebenfalls Schilder mit der Aufschrift "Bitte beachten sie die Nachtruhe" wo dran sich natürlich keiner hält.
    Als ich Flyer verteilt habem war der Brüsseler Platz eine große Hilfe, weil ich fast alle Flyer an die Menschen dort verteilen konnte um dann mich meinen eigenen Freunden zu widmen die ebenfalls irgend eine der Stellen des Brüsseler Platz besetzten.

  • 4.0 Sterne
    11.1.2013

    Treffpunkt für unternehmenslustige und kontaktfreudige Menschen die besonders im Sommer diese schöne Atmosphäre geniessen wollen. Man kann schön gemütlich draussen sitzen, sollte aber auch an die armen Anwohner denken, die vielleicht am nächsten Morgen arbeiten müssen. Also etwas leise ab 22 Uhr

  • 5.0 Sterne
    19.7.2007
    Erster Beitrag

    So ein schöner Fleck in Innenstadt Nähe!

    Unser erster Besichtigungstag endete auf dem Brüsseler Platz bei einem Reissdorf vom Kiosk. Die Sonne schien und es war belebt aber doch ruhig und ich habe mich sofort in diesen Platz verliebt.

    Wie schön, dass er von unserer neuen Wohnung nur ein paar Meter entfernt ist.

    Mittlerweile sind wir Stammgast im Kiosk, haben auf Mühlenkölsch umgeschwenkt und haben jedes Besichtigungswochenende dort ausklingen lassen.

    Direkt vor der Kirche kann man sich auf Steinplatten am Beet setzen und die Leute beobachten oder erzählen oder...
    Es ist einfach wunderbar. Und wenn einem nach Gastronomie oder ausgehen ist, kann man wenige Meter weiter schon die Kneipen und Bars des belgischen Viertels besuchen. ZB das Hallmackenreuther, welches bei qype ja schon viel Lob bekommen hat.

    Ich brauche in einer Stadt immer eine kleine Oase und ich denke ich habe sie in Köln schon gefunden auch wenn der Umzug noch nicht ganz vollzogen ist.

    • Qype User mikel_…
    • Oberehe-Stroheich, Rheinland-Pfalz
    • 18 Freunde
    • 148 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.11.2008

    Ein sehr netter Platz im Belgischen Viertel,
    nette Kneipen, Restaurants, Bars etc.
    Es lohnt sich, mal vorbei zu schauen

    • Qype User Mister…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 5 Freunde
    • 40 Beiträge
    4.0 Sterne
    19.1.2009

    Im Sommer ist hier voll - mittlerweile sehr voll. Der Brüsseler Platz ist die Terrasse des Belgischen Viertels und zieht mittlerweile auch unterschiedlichste Menschen aus anderen Stadtteilen an - aber genau das macht den Platz so lebendig.
    Schade nur, dass viele ihren Müll achtlos in die durch die Anwohner liebevoll gepflegten Blumen schmeißen.

  • 4.0 Sterne
    26.6.2011

    Nettes Plätzchen an lauen Sommertagen in Köln. Viele junge Leute stehen hier bei schönem Wetter und selbst-mitgebrachten Bier. Zwei Kioske sind in unmittelbarer Nähe.
    Für die Anwohner muss das echt hart sein - teilweise wirds hier ganz schön laut.

    • Qype User Kerlch…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 38 Beiträge
    1.0 Sterne
    20.9.2011

    Ein schöner Fleck ja, aber unmöglich was sich hier herumtummelt. Als Anwohner hat man sprichwörtlich die ARSCHKARTE gezogen. War es einst die teuerste Wohngegend der Innenstadt, kann man nun froh sein, hier nicht investiert zu haben.

    Schreiende, kreischende, junge, sich geil findende, treffen sich hier um ein Teil eines Viertels einfach mal zu blockieren.

    • Qype User SuKa8…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 26 Beiträge
    1.0 Sterne
    25.9.2013

    Zuviel des Guten! Menschenmassen auf umliegenden Straßen, die größtenteils jeglichen Benimm und Anstand zuhause gelassen haben. Alkohol in Unmengen vom Kiosk oder mitgebracht, Scherben auf Straße und Gehweg, Dreck und Lärm.

    • Qype User Ths…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    3.0 Sterne
    24.9.2013

    An sich ist der Brüsseler Platz in Köln  Neustadt super. Tolle Leute, Straßencafés und Kneipen, die zum Bleiben einladen. Mittlerweile ist es aber für viele üblich, Kiosk  Getränke vorzuziehen und bis spät in die Nacht für Anwohner unerträglich laut zu sein.

    • Qype User SPIRIT…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 55 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.8.2013

    Netter Biergarten direkt auf dem Brüsseler Platz. Augenfang ist die Holzkonstruktion, aus der das Bier verkauft wird. Personal erklärte uns, dass ein Teil der Gelder wieder zurück in den Platz investiert werden, was wirklich eine tolle Idee ist! Sowas sollte mehr in Köln unterstützt werden. Personal ist sehr nett, an Wochenenden, wenn wirklich viel am Platzl los ist, kann es manchmal etwas länger dauern, dafür ist die Atmosphäre aber umso schöner. Um 23:00/23:15 Uhr ist letzte Runde, da abgebaut werden muss. Zu empfehlen ist der Hugo  gutes Preis/Leistungsverhältnis!

    • Qype User Cuckoo…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 124 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.8.2012

    Fünf Sterne für den schönsten Platz Kölns.
    Seit Sommer 2012 moch schöner und attraktiver aufgrund der Außengastronomie.

  • 5.0 Sterne
    6.9.2010

    Was würden wir ohne ihn machen? Der Brüsseler ist wohl der gemeinschaftlichste Ort Kölns. Morgens ab acht Uhr ist die Bank rechts vor der Kirche mit Biertrinkern besetzt, die den Kater des letzten Abends mit Konterbier bekämpfen. Dazu kommen gegen zehn die ersten Frühstücks-Päusler mit ihrem Kaffee vom Büdchen dazu, die sich in einiger Entfernung an dem großen Mittelgang an den Rand der, inzwischen eingezäunten, Blumenbeete setzen.
    Mittags kommen dann alle, lesende Anwohner, jung gebliebene Alte, alt gewordene Junge, Mütter mit Kinderwagen, verliebte und streitende Pärchen, Flaschensammler, Gärtner, Omas und viele mehr. Sie alle sitzen, trinken, reden, lesen und denken
    irgendwie zusammen. Leider gibt es immer wieder Unruhen, besonders unter den Bierfreunden, die ihre lauten Stimmen trainieren müssen um nicht komplett ignoriert zu werden. Aber eigentlich ist hier die Welt in Ordnung. Wir sind schließlich am Brüsseler, und der ist für alle da. Dann kommt der Eiswagen und alle freuen sich über das italienische Glücksmobil.
    Am Abend wird es dann immer sehr, sehr voll, was den Nachbarn ziemlich missfällt, aber einfach nicht zu verhindern ist. Mittlerweile gibt es nachbarschaftlich initierte, städtisch unterstützte »Umsiedelungs-Pläne« für den Brüsseler Platz. Aber ganz ehrlich: eigentlich weiß man doch vorher, wo man hinzieht!
    Wenn dann um zwölf Uhr nacht das Vertreibungslicht anspringt, freuen sich alle, einander mal wieder richtig sehen zu können. Wenn es dann wieder ausgeht, freuen sich aber auch alle, einander nicht mehr sehen zu müssen. Anonyme Liebhaber überklebten einmal das Platzschild mit dem Wort »Liebesplatz«. Und ja, irgendwie ist er das. Ein freier Raum für alle, wo man Stunden und Abende in angenehmer Gesellschaft verbringen kann. Und ausnahmsweise lassen sich die ja sonst nicht gerade revolutionsbereiten Kölner diesmal  nicht von hier vertreiben. Trotz Ordnungsamt und Wasserschläuchen, aufgebrachter Gärtner, dieses Stückchen Erde wird gehalten!

  • 3.0 Sterne
    22.9.2010

    Das ist DER Treffpunkt im Belgischen Viertel. Für meine Begriffe ist es einfach zu viel Schauspiel, zu viel Getue, zu viel Pils, Bionade und Fritz Kola. Zu wenig Köln. Die Anwohner sind verständlicher Weise sehr genervt und bitten um Ruhe. Große Lichtstrahler in der Nacht, um durch Ungemütlichkeit die Partygemeinde vom Platz zu scheuchen, bringen nichts, denn das verkühlte Volk packt die Ray-Ban Sonnenbrille aus und verharrt weiter auf dem kleinen Kirchplatz. Ignorant würde ich sagen. Vor allen Dingen den Bewohnern gegenüber die hier schon Jahrzehnte lang wohnen...

    • Qype User nillep…
    • Dublin, Irland
    • 7 Freunde
    • 82 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.8.2010

    Wirklich ein toller Ort im Sommer in Köln. Abends/Nachts 'ne Menge los - wie Urlaub im Süden. Wundervoll.

    • Qype User kramer…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 29 Beiträge
    4.0 Sterne
    31.3.2011

    Macht im Sommer gegen spätabends am meisten Spaß - leider auf Kosten der Anwohner. Manchmal ein bischen viel Belgisches Viertel Volk auf Styleparade - aber wir sind halt auch in Kölle und nich in Berlin, wa?!

  • 3.0 Sterne
    18.10.2010

    Vor einigen Jahren war der Brüsseler Platz einfach nur ein Platz. Mit Bänken und ein paar Kneipen sowie Restaurants drum herum. Heute ist es "THE place to be", zumindest dann, wenn es die Außentemperaturen zulassen. Dieser Umstand folgt natürlich einer gewissen Logik: Der Brüsseler Platz ist so was wie das Herz des Belgischen Viertels und der strategisch günstigste Ausgangspunkt für Kneipen- oder Clubtouren durch das Stylo-Veedel. An lauen Sommerabenden tummeln sich hier gut und gerne mal Hunderte von Menschen, die mediterranes Flair in der Stadt und ihr mitgebrachtes Bier vom Kiosk genießen wollen. Das kann Spaß machen. Ich muss bei den zahlreichen tiptop durchgestylten Leuten unweigerlich an Catwalk und/oder Schaulaufen denken. Das ist mir mittlerweile einfach zu viel Getue. Zudem leide ich mit den Anwohnern mit, die vollkommen zu recht von der Dauerbelagerung, den Glasscherben und Kippen genervt sind. Aber wie das so ist: Jeder Hype geht vorüber.

  • 5.0 Sterne
    7.3.2012

    Hier braut sich ein echter Konflikt zusammen  mal sehen was der nächste Sommer bringt!? Die Anwohner fürchten schon das Frühjahr, da sie sich durch Partynächte in ihrem Schlaf gestört fühlen. Das hat zur Folge, dass zusätzliche Flächen, die für die Außengastronomie bereitgestellt wurden, wieder zurückgenommen werden. Man wollte damit den Lärm eindämmen!? Und um 24.00 soll definitiv Schluss sein. Im Herbst 2011 wurde enormer Aufwand betrieben und Ordnungdamt und Polizei sprachen die Leute an, um sie um Ruhe zu bitten. Der Haus- und Grundbesitzerverein hatte ein Lärmgutachten vorgelegt, dass aussagt, dass die Lärmgrenzwerte ständig überschritten werden und wollte damit dafür sorgen, dass die Stadt für Ruhe kämpfen muss. Aber der Stadtdirektor sieht keine rechtliche Handhabe, die Zusammentreffen zu verbieten. Ebenso wenig wie den Verkauf von Alkohol zu untersagen oder ein generelles Verzehrverbot auszusprechen. Tja, die Anwohner kann ich schon verstehen  die Besucher des Platzes aber irgendwie auch, wo es doch so lauschig hier ist. Mal sehen was dieses Jahr noch bringt

    • Qype User CL8…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 47 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.8.2012

    Im Sommer laut, voll und spaßig. Hier kann man sich wunderbar auf ein zwei Bierchen mit Freunden treffen und dann weiterziehen. Die Bewohner, die sich über den steigenden Lärmpegel beschweren, kann ich allerdings auch sehr gut verstehen.

    • Qype User Akr9…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.6.2012

    Also der Platz als solcher bekommt natürlich 5 Sterne. Ich wohne 50-70 Meter weg davon zum Glück und bekomme vom Lärm am Platz nichts mit. Aber mittlerweile nimmt es definitiv Überhand. Da sind keine 50-200 Leute mehr am Platz bei gutem Wetter sondern wirklich tausende, die die Strassen um den Platz herum vollkommen blockieren und Autos nicht vorbeilassen. Wenn ich aus meiner Haustüre rausgehe und dort Leute angelehnt sitzen und Bier trinken in einer ganz normalen Strasse finde ich definitiv, dass das alles zu weit geht. Man kann am Brüsseler Platz nichtmal mehr normal in ein Taxi steigen, geschweige denn mit dem Taxi den Platz verlassen. Ich bin definitiv kein Spießer, ich fand das alles, als es noch im Rahmen war wirklich schön, aber überlegt euch mal ihr kauft euch ne Wohnung in ner schönen Ecke von Köln und dann hängen dort plötzlich und ohne erkennbaren Grund tausende 20-jährige möchtegern Hippster rum, die es sich (zum Großteil) auch noch erlauben, die Anwohner mit Sätzen wie Pech gehabt oder Spießer beleidigen
    Es ist mittlerweile einfach im wahrsten Sinne ASOZIAL wie sich die Leute dort benehmenund warum ausgerechnet am Brüssler Platz? Solche Plätze gibt es 50 in Kölnsetzt Euch doch wenn ihr kein zuhause habt an den Ebertplatzda störts auch keinen ;-) oder an den Aachener Weiher
    Also ich bin definitiv pro Platz ab 0 Uhr räumeneinfach weil es den Rahmen wirklich sprengt.Feiern ja  aber ein ganzes Viertel ruinieren und überschwemmen neinsucht Euch mal nen anderen Trend, dem ihr hinterherlaufen könnt. Das ist ja immer das Gleiche. Ein schönes Viertel zieht Künstler, GEschäfte etc an  dann wird es bekannter, bekannter und bekannterund irgendwann rennt da jeder Karl Ahsch rum und das Viertel verliert seinen Reiz wieder
    Also auf der einen Seite des Viertels der Ring mit den ganzen Vorstadt-Gangstern und Schlagerfansdann die regelmäßigen Erstsemesterpartys am Brüsselerman kann regelchrecht zusehen, wie das BElgische Viertel von einem der schönsten Vierteln Kölns zu soner Art Kölner-Ballermann verkommt. Da muss die Stadt definitiv handeln  Schließungen des Sensorclubs, der Papierfabrik, Odoniendiskussiondas ist alles der falsche Wegjeder, der nicht in einen Club geht, geht an den Brüsseler Platzund an den Ringclubs gehen sowieso nur nicht-Kölner feiern, weil den meisten Kölnern bekannt ist, dass hier nur Assis feiernschade schade schade

  • 5.0 Sterne
    20.8.2011

    Schönes Plätzchen  wenn doch die spießigen Anwohner nicht wären ;-)

Seite 1 von 1