Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    23.2.2014
    1 Check-In

    Das Wienecke XI, im Süden Hannovers, ist gut zu erreichen mit den Bahnen der Linien 1 und 2, die quasi direkt vor der Haustür halten. Von außen macht das Haus einen guten Eindruck. Aufgeräumte Fassade und eine klare Farbensprache kombiniert mit einer sachlich-schlichten Schrift haben mich neugierig gemacht. Also habe ich diese Lokal gleich mal für ein treffen vorgeschlagen.

    An einem frühen Samstagabend hatten wir ein sehr spätes Mittagessen bzw. ein frühes Abendessen. In meinem Fall war dies überbackener Camembert mit gebackener Petersilie, Toast mit Butter und einer Salatbeilage. Sehr schmackhaft, dekorativ angerichtet und, bei diesem Gericht ja immer eine Gefahr, es schmeckte nicht wie die übliche TK-Ware. Der Käse zerfloss auf dem Teller und konnte mit Buttertoast und Salt so gerade im Zaum gehalten werden. Mit der Preisselbeersauce gab dies einen angenehmen Geschmack im Mund. Dieser war schon von der Vorspeise, Schmalz auf Brot, sehr wässrig. Da konnte dann noch die Nachspeise das i-Tüpfelchen setzen. Badischer Eisguglhupf mit Sahne und heißen Kirschen. Der ideale Abschluss für diesen gelungenen Spätnachmittag.

    Der Service war fast den ganzen Abend über sehr aufmerksam und zuvorkommend nur leider mussten wir für mein Empfinden etwas zu lange warten, bis wir zahlen konnten. Hier wurden wir mehrfach von den Servicekräften ignoriert. Schade, denn das hat den sehr guten Eindruck ein wenig getrübt.

  • 4.0 Sterne
    23.2.2014
    1 Check-In

    Die Brauereigaststätte gibt es schon seit Jahrzehnten, respektive, die Geschichte des Hauses recht weit bis in das 17. Jahrhundert zurück. Bis 1992 wurde das Haus unter dem Namen "Wülfeler Brauereigaststätte" geführt

    In den vergangenen Jahren hat der jetzige Inhaber den Stil des Restaurants immer wieder verbessert und bietet heute gehobene, gut bürgerliche, schmackhafte Küche an.

    Das Restaurant ist rustikal eingerichtet und erweist sich bei einem Rundgang als gemütlich, sogar mit Kaminecke ... :)

    Die Speisekarte ist übersichtlich, wechselt saisonal und bietet auch Gerichte die man  der gehobenen Küche zuordnen kann ... :)

    Meine Auswahl fiel auf die "Hausmacher Sülze" mit Bratkartoffeln. Für mich eine gute Wahl, denn die Sülze war geschmacklich ausgezeichnet, die Bratkartoffeln so wie man es sich wünscht ! Als Abschluss der warme Apfelstrudel - ebenfalls eine gute Wahl.  

    Das Personal ist sehr freundlich, höflich, unaufdringlich, sehr aufmerksam und trug so mit zu einem gelungenen Besuch in dem Restaurant bei !

    Fazit : Empfehlenswert, gerne wieder !

    Von dem Gelände des Restaurants aus gelangt man in die nahe "Leinemasch", die zu Spaziergängen und Ausflügen einlädt.

  • 3.0 Sterne
    9.10.2010
    Erster Beitrag

    Dafür, dass der Laden eigentlich zu einem Tagungshotel gehört, ist das schon ein gelungenes Stück Gastronomie. Irgendwo zwischen Laatzen mit der Messe und dem in Hanover ja leider etwas gesichtslosem Zentrum an einer Durchfahrtsstraße liegt das hier, aber mit einem kleinen Platz vor der Tür und der gelungenen Fassadenrenovierung macht das alles schon einen netten Eindruck. Für einen Fremden in Hanover signalisiert das alles: Hier kannst Du Dich zuhause fühlen.

    Auf dem Teller bekommt man dann solide Hausmannskost, wobei die Karte natürlich ein klein wenig fleischlastig ist. Eine Küche, die lecker ist, aber ohne jede Überraschungen. Man merkt, dass das hier auch bei Einheimischen ankommt, wenn es auch durchgehend ein etwas älteres, bürgerliches Publikum ist, dazu viele viele große Runden, möglicherweise Firmenfeiern.

    Ganz preiswert ist das hier aber nicht. Das Filet für 27 Euro ist doch recht klein geraten. Und auch der Service hinterlässt ein gemischtes Gefühl. So richtig schnell ist man hier nicht, und der einzige Sonderwunsch des Abends wird diskret vergessen.

    • Qype User Schoko…
    • Hannover, Niedersachsen
    • 1 Freund
    • 127 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.1.2012

    WOOW super lecker Haben dort das Silvester-4-Gang-Menü gegessen. Sehr gut!! Genau in diesem Raum mit der aufgemalten Bücherwand saßen wir auch. Wenn man herein kommt wird man direkt vom Personal freundlich begrüßt, nach Namen gefragt und zum Tisch gebracht. Danach kann man sich in Ruhe die Jacke ausziehen.
    Begrüßt wurden wir mit einem Glas Sekt, danach konnten wir uns weitere Getränke aussuchen und auch die Speisekarte für den Abend wurde uns gebracht.
    Das Silvestermenü:
    Graved Lachs auf Ruccola-Salat, kl. Brötchen
    dunkle Kraftbrühe mit Gänseleber
    Hirschrücken mit Preiselbeerpastete, Rotkohl und Minikroketten / Schweinelendchen an Buttermöhrchen Gemüsetalern
    Crisby-Nuss-Parfait (Getränke waren inkl., den Hauptgang konnten wir wählen und alles zusammen: 96,40EUR)
    Das Angebot ging von 18 -22 Uhr, mit Vorreservierung. Das Personal war richtig aufmerksam, wir konnten und zwischen den Gängen Zeit lassen und wurden nicht gehetzt. Ich hatte einen lieblichen Dornfelder dazu und mein Freund probierte sich durch die versch. Biersorten, ihm gefiel das Dunkle sehr gut und ich war mit meinem Rotwein sehr zu frieden.
    Auch wenn es mal nicht Silvester oder sonstige Angebotswochenenden sind, werden wir sicherlich das Restaurant bald wieder besuchen.
    Sehr empfehlenswert!

    • Qype User T-Bab…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    1.0 Sterne
    19.11.2012

    Wir haben im Hotel Wieneke am letzten Samstag den Examensball der Zahnmediziner gefeiert. Es gab dort ein mediteranes Büffet (29,-EUR pro Person), leider muss ich sagen, dass dieses Büffet so ziemlich das schlechteste war das ich je bei einem Ball serviert bekommen habe, da habe ich schon in so mancher Kantine besser gegessen.
    Absolut fade Antipasti, einfach nur in Wasser gekocht und ungewürzt, das Dessert hatte eine gummiartige Konsistenz und war geschmacklich überhaupt nicht einzuordnen, es sollte eine Caramelcreme sein, der Löffel blieb drinnen stecken! Alles in Allem eine komplette Enttäuschung, fade und lieblos! Das ist keine subjektive Meinung von uns, man hörte von allen Seiten wie schrecklich das Essen ist, sehr schade!!!

    Andreas W.
    Kommentar von Andreas W. von Brauereigaststätte Wienecke XI.
    Inhaber
    15.11.2013 Es tut uns sehr leid, dass Sie mit unserem Buffet nicht zufrieden waren. Rückwirkend können wir… Weiterlesen
  • 2.0 Sterne
    20.2.2013

    Wir waren vom 18.02 bis 19.02.2013 im Rahmen der sogenannten CC Schaper-Hausmesse als Übernachtungsgäste in diesem Designhotel untergebracht
    Das reservierte Doppelzimmer war ein Einzelzimmer mit Aufbettung. Die Beschreibung auf der Homepage lautet folgendermaßen: ..und dank raffiniertester Technik lassen sich unsere Einzelzimmer zu vollwertigen Doppelzimmern aufbetten.
    Tatsache ist, das sich unter dem vorhandenen Einzelbett (s. auch linkes Bild auf der Internetseite) ein zweites, ausziebares Bett befindet, welches im ausgezogenen Zustand einen Höhenunterschied von ca. 10cm aufweist, das Zimmer zudem sehr eng wird und somit beinahe den Charakter einer Jugendherberge bekommt.
    Der Abend-Service an der Hotelbar war nicht dem eines 4-Sterne-Hauses angemessen (Cocktails nicht im Angebot, Longdrink Cuba Libre ohne Limettenachtel serviert, der Rum  zuerst extrem wenig, wurde freihändig eingegossen  die entsprechende Menge Rum von 4cl wurde erst auf Nachfrage korrigiert.
    Das Frühstücksbuffet war annehmbar.
    Der Begriff Design erscheint mir ziemlich dehnbar zu sein. Ein großer Unterschied zu anderen, modern eingerichteten Häusern ist mir jedenfalls nicht sofort ins Auge gefallen.

    • Qype User doci…
    • Hannover, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    1.0 Sterne
    9.8.2012

    Nachdem wir einige schöne Feiern mit sehr gutem
    Büffet dort hatten, hatten wir uns von den Kindern ein Abendesssen Schnitzel
    all inclusive gewünscht. Wir waren an einem Sonnabendabend dort. Die asiatisch
    aussehende Bedienung war aufmerksam und sehr freundlich. Wir hatten einen
    schönen Tisch mit viel Platz. Es waren noch 2 andere Tische besetzt. Basis des
    Gerichts ist ein paniertes Schnitzel mit Leipziger Allerlei und Bratkartoffeln
    und ein großer Salatteller. Der Salat
    enthielt wenig frisches, die Tomate absolut geschmacklos, das Dressing einfach.
    Als Schnitzelvariation gab es zur Auswahl Pfeffer- (ich), Pilz- (meine Gattin)
    oder eine 3. Soße (indonesisch ?) Die
    Soßen waren das geschmackvollste. Das Schnitzel war paniert und zart. Das
    Gemüse aus der Dose, auch die Bratkartoffeln waren Industrie und auf einer
    Seite viel zu dunkel angebraten. Manches Kantinenessen ist
    einfallsreicher. Dazu gab es eine
    Auswahl an Bier und Heißgetränken. Auch ein Glas Sekt konnten wir bestellen.
    Dieser erinnerte uns an deutschen Schaumwein. Solch einen süßen Sekt haben wir
    seit 20 Jahren nicht getrunken. Die Gläser gingen angetrunken wieder zurück.
    Lt. Speisenkarte gibt es nur 1 Hausmarke, das Glas für mehr als 4 Euro. Es kann
    sich unmöglich um diesen Sekt handeln. Die Speise kostete lt. Karte ca. 13
    Euro. Da wir nur 2 Bier tranken, hatten wir den All inclusive Preis von 29,50
    Euro absolut nicht ausgeschöpft. Was mich auch geärgert hat: der FernetBranca
    (2cl 3,25 Euro) wurde in einem neutralen Glas ausgeschenkt. Bei dem Preis
    erwarte ich ein Originalglas. Nach den schönen Bruncherinnerungen war dies ein
    herber Reinfall. Ein verlorener Abend.

    Andreas W.
    Kommentar von Andreas W. von Brauereigaststätte Wienecke XI.
    Inhaber
    25.10.2013 Sehr geehrter Gast,

    zuallererst möchten wir Ihnen mitteilen, dass sich die Bedienung sehr über Ihr…
    Weiterlesen
Seite 1 von 1

Über dieses Geschäft

Besonderheiten

Die Küche der urgemütlichen Brauereigaststätte Wienecke XI. verwöhnt Sie mit vielfältigen Speisen aus der Region. Besonders beliebt sind die All-Inklusive Aktionen. Zusätzlich zu den ganzjährigen Angeboten Sonntagsbrunch und Schnitzel werden Ihnen saisonal wechselnde Highlights wie beispielsweise Spargel, Ente oder Grünkohl geboten - die Getränke sind selbstverständlich inklusive. Das zum Designhotel + Congresscentrum Wienecke XI. gehörende Restaurant bietet kuschelige Ecken, eine große Außenterrasse und pompöse Räume für Veranstaltungen für bis zu 3.500 Personen.

Firmengeschichte

Hat 1750 eröffnet.

Die Ursprünge der Brauereigaststätte Wienecke XI. reichen bis in die zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts zurück. An gleicher Stelle braute und verkaufte bereits der Oberhofmeisters de la Chevallerie in seinem Rittergut Bier. Damit zählt dieses urgemütliche Restaurant, welches bis 1992 den Namen "Wülfeler Brauereigaststätten" trug, zu den ältesten dieser Gegend.

Der Inhaber

Andreas W.
Andreas W. Inhaber

- Wienecke XI. Hotel Hannover GmbH
- Wienecke XI. Cityhotel Hannover GmbH

Brauereigaststätte Wienecke XI. empfiehlt auch