Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

    • Qype User aarp6…
    • Nürnberg, Bayern
    • 1119 Freunde
    • 916 Beiträge
    4.0 Sterne
    20.10.2011

    Dieser Beitrag soll sich mit historischen Kunstbrunnen in der Schweiz beschäftigen. Die Mehrheit der Brunnen, die auf den zum Beitrag gehörenden Bildern zu sehen sind, befindet sich in Bern. Bern ist die Bundesstadt der Schweiz (eine Hauptstadt gibt es laut Verfassung in der Schweizerischen Eidgenossenschaft nicht) und nach Zürich, Genf, Basel und Lausanne die fünftgrößte Stadt der Alpenrepublik. Bern ist für seine vielen Brunnen bekannt und wird deshalb auch als Brunnenstadt bezeichnet.
    In meiner Bildsammlung sind Abbildungen vom Pfeiferbrunnen, Schützenbrunnen, Anna-Seiler-Brunnen, Simsonbrunnen und Mosesbrunnen in Bern enthalten. Außerdem gibt es noch Kartenmotive des Mohrenbunnens und des Tellsbrunnens in Schaffhausen, des Broderbrunnens in St. Gallen, der Fontaine Sainte-Anne-la-Palud in Lausanne sowie der Fontaine de la Fidélité in Freiburg.
    (Siehe Foto unten)
    Der erste Brunnen mit einer Mosesfigur stammt aus dem Jahr 1544, die jetzige Version wurde 1791 auf dem Münsterplatz aufgestellt, nachdem der erste Brunnen verwittert war. Moses hält in der Linken die beiden Gesetzestafeln und weist mit der Rechten auf das Zweite Gebot hin.
    (Siehe Foto unten)
    Der Pfeiferbrunnen stammt gleichfalls aus dem 16. Jahrhundert (1545/46) und trägt als Brunnenfigur einen Dudelsackspieler. In einem Gasthaus in der Nähe wohnten zu jener Zeit häufig fahrende Spielleute, was eine Erklärung für das Motiv sein könnte. Der Brunnen wurde 1874, 1905 und 1926 renoviert und 1919 umgesetzt.
    (Siehe Foto unten)
    Der Seilerbrunnen steht in der Nähe des Käfigturms und zeigt als Brunnenfigur eine Frauengestalt, welche aus einem Krug Wasser in eine Schale gießt und die die Kardinaltugend der Mäßigung versinnbildlichen soll. Nach Anna Seiler wurde der Brunnen erst im 19. Jahrhundert durch den Chronisten Karl Howald benannt, der in der Frauenfigur die Berner Hospitalstifterin Anna Seiler aus dem 14. Jahrhundert erkannt haben will.
    (Siehe Foto unten)
    Der Schützenbrunnen in der Marktgasse zeigt einen Schützenobmann im Harnisch, welcher in der Linken ein Schwert hält und mit der Rechten das Banner einer Schützengesellschaft trägt. Ein kleiner Bär zwischen seinen Beinen zielt mit einer Büchse auf Passanten. Die Brunnenfigur wurde 1543 von Hans Gieng geschaffen.
    (Siehe Foto unten)
    Der Mohrenbrunnen in Schaffhausen stammt aus dem Jahr 1520 und zeigt Kaspar, den jüngsten der Heiligen Drei Könige. In den Händen hält er einen Goldpokal und ein Wappenschild, an der linken Hüfte trägt er ein Krummschwert. 1888, 1921 und 1976 wurde der Brunnen erneuert.
    (Bildquelle: akpool.de )

    (Informationsquelle: de.wikipedia.org )

Seite 1 von 1