Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    24.7.2014
    7 Check-Ins

    Ein super Krankenhaus mit exzellenter Betreuung. Hier nimmt man sich Zeit und erklärt dem Patienten genau, was los ist und was genau gemacht werden muss.

    Die Krankenschwestern und Ärzte sind allesamt super freundlich und es herrscht ein sehr familiärer Umgangston.
    Es gibt keine Hektik oder ein angespanntes, gestresstes Klima und man fühlt sich sehr wohl.

    Die Zimmer sind recht klein, mit zwei bis drei Betten. Modern, sauber und neu mit Blick auf den Park und großen Fenster zum Öffnen. Trotz Baustelle ist es hier ruhig.
    Der Pausenraum ist mit Tee und Gebäck, sowie Gesellschaftsspielen, aktuellen Zeitschriften und Tageszeitungen ausgestattet.

    Die Cafeteria im Eingangsbereich ist groß, hell, grün und sonnig. Und im kompletten Gebäude riecht es eigentlich nicht nach Krankenhaus. Es hat mehr von einem Kurhaus als von einer Klinik. Kostenlose Parkplätze findet man in den Abendstunden sehr gut, tagsüber ist es allerdings sehr schwierig und man sollte auf den hauseigenen Parkplatz fahren.

    Wenn man jetzt noch normales Essen bekommen würde, welches weder chemische Inhaltsstoffe enthält noch mit Pestiziden behandelt wurde (dafür würde ich sogar 5€ pro Tag extra bezahlen), würde ich 10 Sterne verleihen. Aber da können weder die Schwestern noch die Ärzte etwas dafür.

    Nur zu empfehlen! (Sollte ein Mitarbeiter das lesen, nehmen Sie das bitte als großes Dankeschön zur Kenntnis)

  • 5.0 Sterne
    4.4.2013
    1 Check-In

    Wer geht schon gerne in ein Krankenhaus. Aber manchmal Muß es eben sein, wenn es nicht nur ein grippaler Infekt ist, den ein Hausarzt behandeln kann. Ist leider nicht mein erster Aufenthalt hier. Die Untersuchungen sind gründlich, die Ärzte & das Pflegepersonal freundlich. Die Ärzte sind sehr kompetent und sprechen kein fachchinesisch, sondern erklären dir genau, was die Untersuchungsergebnisse im einzelnen bedeuten. Die stationäre Zeit war ebenfalls in Ordnung. Auch dort war das ganze Pflegeteam immer hilfsbereit. Die Ärzte waren immer für mich da. Auch, als es nach der OP Schwierigkeiten gab, hat man sich sehr gut um mich gekümmert.
    Letztendlich hat sich der Chefarzt persönlich um mich gekümmert. Auch meine Größe war kein Problemdas Bett wurde fix verlängert. Das Essen war in Ordnung. Getränke standen jeder Zeit zur Verfügung.

  • 5.0 Sterne
    11.12.2013

    Hatte letzte Woche ein Fahrradunfall. Ich wurde sehr schnell ins Bundeswehr. gebracht und komplett durch gescheckt von sehr netten kompetenten Ärzten, die mir alles toll erklärt haben. Zum Glück war es nicht so schlimm das ich dort bleiben musste. So kann ich jetzt aus eigener erfahren dieses Krankenhaus nur empfehlen! Weiß aber auch von anderen das sie sich dort gut versorgt fühlten und wann immer was ist dort wieder an erster stelle hin gehen würden!

  • 4.0 Sterne
    24.6.2010

    Nach einem Afrika-Aufenthalt fühlte sich ein Freund von mir sehr schlecht und musste sich in mehreren Krankenhäusern untersuchen lassen. Hier stellten die Ärzte letztendlich fest, dass er Malaria war.

    Er musste eine Woche dort bleiben und wurde sehr gut behandelt. Er sagte, dass die anderen Ärzte und Schwestern in den anderen Krankenhäusern ziemlich uninteressiert waren und ihn immer wieder hingehalten haben, aber hier nicht. Hier kümmerte man sich gut um ihn und versorgte ihn auch ab und an mit Extrawünschen.

  • 5.0 Sterne
    15.3.2011

    Manchmal sind es nicht die schönen Anlässe, die zur Tastatur greifen lassen und doch wohnt jedem Anfang ein Zauber inne... ('tschuldige, Herrman. 's für'n guten Zweck, five-star, you know?...)

    Unsere gute und gemeinsame Freundin, zur Unkenntlichkeit halbiert als Doro, erlitt ihren ersten epileptischen Anfall im Leben, unerwartet, mitten im Feierabendverkehr, um die Säule siechend.

    Da dank Gott und anderer Beteiligter an diesem Nachmittag die Verkehrssituation ruhig und gespannt war, es war so voll, dass mehr als Schreihupentempo nicht drin war, gab es außer der schmerzhaften und unvergesslichen Zuckungen keine Schad'. Für niemand. (stoned, weinen, sterben oder so ähnlich)

    Uns Freundin Doro wurde seilstraks per Ambulancia in das BWK verbracht. Und dort hatten wir dann auch mehrfach, täglich die Gelegenheiten uns von der guten Unterbringung, Kümmerung und Handlung zu überzeugen.

    Wäre ein Arzt (hier im BWK) Dienstleister und nicht Gott, wir wären weltweit als Service-Paradies bekannt. Ist aber nicht der Fall, daher ab in die Würste, wo wir herkommen.

    "Na Gott?" - "Na?" - "Sach ma, wieso kannst'n nicht mal Dienstleister werd'n?" - "Wie - Dienstleister? Bin doch ein Dienstleister. Leiste mich jeden Tag dienstlich an euch ab." - "Na, ich mein ja nur, wegen Gott in weiss und Servicewüste Deutschland und so. Dann wären wir endlich auch mal so wie Italien. Und müssten da nich in' Urlaub fahr'n. Nur um uns selbst zu entflieh'n." - "Versteh' ich nicht." - "Ich auch nich. Tschüss dann." - "Tschüss." (Frei nach Ahne
    Video link: youtube.com/watch?v=e_C3…
    )

    Die professionelle, sorgsame und umfangreiche Behandlung aller zu diesem Zeitpunk an Doro Beteiligten hat ihr sehr gut getan und sie war nach gut 1 Woche wieder frei. Nach ein paar Wiederholungen, diesmal ohne BWK, kamen Medikamente. Die sind nun "Gott" sei Dank wieder abgesetzt und es geht ihr prima.

    Durch dieses Ereignis sind meine Frau und ich uns dann zwangsläufig durch die Besuche am schlanken Bett näher gekommen. Nein, da kannten wir uns noch nicht wirklich. Nur aus dem Würgeengel s. a. qype.com/place/16483-Wue… (wie macht man eigentlich den coolen Link???).

    Mehr gibt's nich.

  • 3.0 Sterne
    23.6.2010

    Meine Mutter hatte dieses Jahr eine schwere Fußop und lag  1 1/2 Wochen in dem Krankhaus. Ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass Ärzte das Krankenhaus anderen Krankenhäusern wie beispielsweise der Charité vorziehen und ich weiß nun auch, warum.
    Das Bundeswehrkrankenhaus ist nicht nur moderner ausgestattet. Auch die Zimmer waren sehr angenehm eingerichtet und das Personal hat sich sehr intensiv um meine Mutter gekümmert!
    Einzig merkwürdig finde ich, wenn Militär-Ärzte normale Patienten behandeln und ständig Solaten über die Flure gehen. Aber was solls?

    Nach meiner Erfahrung ein sehr gutes Krankenhaus!

    • Qype User 1000mi…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 25 Beiträge
    2.0 Sterne
    15.7.2009

    Dadurch, dass tatsächlich die wenigsten wissen, dass das Bundeswehrkrankenhaus ALLEN Patienten zur Verfügung steht, haben die Ärzte und PflegerInnen sich mächtig Zeit gelassen bei der geringen Anzahl an Patienten.

    Ich habe an jenem Abend in der Notaufnahme über 3 Stunden verbracht, obwohl das Bundeswehrkrankenhaus KAUM Patienten hatte. Selbst in den höheren Etagen in der Radiologie waren teilweise die Lichter aus.

    Ich wurde nach der Behandlung von 3 Ärzten und 1 Pfleger (allesamt ratlos) wieder zurück ins Wartezimmer zurückgeschickt, weil ich den Befund und ein Empfehlungsschreiben erhalten sollte.

    Als ich nach 1 Stunde Warterei (der Warteraum war LEER!) nachhakte, sah ich nur, wie das Personal hektisch aufsprang, als ich in den Anmelderaum kam. So, als fühlte es sich dabei erwischt, Däumchen zu drehen vom Nichtstun. Ich war wirklich perplex über diese Arbeitsmoral. Schönen Dank auch für die vergeudete Zeit.

    Wenigstens war das Personal supernett, besonders der Pfleger. Der war echt putzig und war ganz besorgt.

  • 5.0 Sterne
    17.8.2009
    Erster Beitrag

    Ich musste wegen einer Prostata-Operation ins Krankenhaus und ging auf Empfehlung meiner Urologin ins Bundeswehrkrankenhaus. Schon bei der Terminvereinbarung hatte ich ein gutes Gefühl. Bei der Urologiestation wurde ich nach kurzer Wartezeit über Umfang der OP unterrichtet, so verständlich, daß ich als totaler Laie alles verstanden habe. Die nachfolgenden Untersuchungen und Tests waren schnell und ohne lange Wartezeiten, und bei der Urologiestation bekam ich dann den Termin, wann ich ins Krankenhaus stationär kommen musste. Um 6.30 früh einige Tage später kam ich also zur Anmeldung, die übrigens sehr geduldig und hilfsbereit bei dem üblichen Papierkram sind, und bezog um 7 Uhr mein Zimmer. Nach knapp 1 Stunde lag ich schon auf dem OP-Tisch und 2 Std. später im Aufwachraum. Gegen 12 Uhr wurde ich in mein Zimmer zurückgebracht.

    Über das OP-Team und die Betreuung auf der Station kann ich nur das Beste berichten. Ich habe bisher in keinem Krankenhaus eine derart freundliche, hilfsbereite und natürlich kompetente Mannschaft erlebt und habe mich sehr wohl gefühlt. Meinen besten Dank möchte ich auch hier nochmals ausdrücken.

    • Qype User claude…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 164 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.1.2012

    Alle Freunde im Fitness Studio sämtlicher Jahrgänge haben nur positives erzählt! Egal ob Bandscheibenvorfall, AC Gelenksentzündung, bis hin altersbedingten Krankheitsbildern. Geschlechtsübergreifendes positives Feedback!
    Zudem kommt man selbst als Patient 2. Klasse sofort an Termine. Daher würde ich Menschen die auf der Suche nach Perspektive sind, dort hin überweisen ;) peace

  • 4.0 Sterne
    7.3.2013

    Mein Mann hat sich im HNO-Bereich untersuchen und operieren lassen.
    Die Untersuchungen waren gründlich, die Ärzte & das Pflegepersonal waren freundlich, alles wurde freundlich und fachkundig erklärt.
    Die stationäre Zeit war ebenfalls in Ordnung.
    Auch dort war benahe das ganze Pflegeteam freundlich und immer hilfsbereit(Ausnahmen hat man ja überall dabeifind ich persönlich aber nicht sooo dramatisch).
    Die Ärzte waren immer für ihn da. Auch, als es nach der OP Schwierigkeiten gab, hat man sich sehr gut um ihn gekümmert.
    Letztendlich hat sich der Chef persönlich um ihn gekümmert & die korrektur-OP durchgeführt.
    Nach der 2. OP ging es ihm blitzschnell wieder besser.
    Auch seine Größe war kein Problemdas Bett wurde fix verlängert.
    (Haben wir in einem anderen Klinikum auch schon anders erlebtda gab es keine Möglichkeiten, die Betten zu verlängern.)
    Das Essen war auch in Ordnung. Getränke standen jeder Zeit zur Verfügung.
    Die anderen Bereiche kann ich nicht beruteilen, aber der HNO-Bereich ist absolut in Ordnung.
    Freundlich, fachkundig & die Wartezeiten waren absolut in Ordnung.

  • 5.0 Sterne
    27.5.2010

    Ich bin auf das Bundeswehrkrankenhaus gestoßen,weil ich mich gegen den Rat der Ärzte aus dem VivantesKlinikum entlassen habe. Da ich soviel Positives gehört hatte rief ich dort an. Da ich ein Notfall war, durfte ich kommen.Sonst duerfen nur Soladten dort aufgenommen werden. Jedenfalls wurde ich von jedem freundlich behandelt. Mir wurden die Voraussichtlichen Wartezeiten mitgeteilt, sodass ich einen Kaffee trinken gehen konnte. Die Ärztin die dann schon nach ihrem  Feierabend kam hat sich drei Stunden nur um mich gekümmert und mir die Medikamente verschrieben, die letztlich gewirkt haben. Das war sehr beeindruckend.

    • Qype User laylag…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.3.2013

    Das Bundeswehrkrankenhaus wurde mir von einem Freund empfohlen. Die beste Entscheidung war dann, dass ich seiner Empfehlung gefolgt bin.
    In der Notaufnahme wurde man sehr freundlich und zuvorkommend behandelt.
    Der Arzt war sehr kompetent und hat nicht fachchinesisch gesprochen, sondern mir genau erklärt, was das Röntgenbild zeigt (ich habe mir die Schulter verletzt).
    Es war nicht weiter schlimm, konnte gleich wieder nach Hause. Allerdings werde ich bei der nächsten Sache wieder hier hergehen.
    Ach ja und ich empfehle es jetzt auch nur noch weiter

  • 4.0 Sterne
    12.6.2013

    War wegen meinigen Verdachts einer möglichen Thrombose hier nachdem ich des Nachts einen Wadenkrampf hatte und ich am nächsten Tage ein Gefuehl von Blasebalg und Verstopfung in der Wade empfand, als das ich auch nun schlecht laufen konnte. Aufgrund meiner vorherigen guten bis sehr guten Erfahrung hier, sah ich zu, daß ich nur in DIESES Krankenhaus wollte, trotz ewig weitem Anfahrtsweg. Doch schon die erste schnippische Bemerkung der Rezeptionistin so nach dem Motto: wie kommen Sie dazu extra hierherzufahren, gab mir irgendwie schon den Rest. Danach wurde mir die Blutabnahme gewährt und ein Abtasten der Wadeangezogen (ich durfte die Jeans bis zum Knie hochziehen) und auf einem Stuhl sitzend.(im anderen krkh war mir telefonisch erklaert worden, die moegl Thrombose koennte auch im Oberdchenkel sitzen und der Dchmerz in den Unterschenkel so ausgeprägt ausstrahlen) also noch etwas, was mir so nicht in den Kram paßte. Okay, Blutabnahme. Wieso Ultraschall ? Nein, erstmal nicht. Aha. (Ich wsr hier bisher wirklich den Rundumservice: alles wird gemacht, gewohnt). Aufgrund meines Blickes hat die Aerztin dann wohl doch ein Rueckfragengespräch mit einem anderen Arzt gehalten, erzarhlte mir die Schwester, welcher dann wohl ein Ultraschall machen wollte. Zu diesem Ultraschall wurde ich dann aber doch die naechsten 2 Std nicht aufgerufen. Dann kamen die Blutwerte und alles war dahingehend super in Ordnung. Mit Ibuprofen und Voltarengel Rezept wurde ich dann entlassen. Dennoch blieb/bleibt fuer mich dieses flaue Gefuehl, daß ich mein Ultraschall nicht bekommen habe. (Nach meiner Recherche gehört es wohl in Krkh mit dazu, aber auch nur bis zu einer bestimmten Tageszeit und diese Tageszeit war auch grad hier ueberschritten, vielleicht lag es daran. Mir wurde aus einem fremden Krkh auch bestàtigt, daß ein Ultraschall auf jeden Fall besser wäre in solch einem Fall. Irgendwie bin ich wohl beleidigt obwohl ich glücklich bin, keinen Grund zu haben, mich weiter aufzuregen. Diese Ambulanz bleibt für mich weiterhin die Nr1 und naechstes mal erwisch ich wieder einen Arzt, der seine Prioritäten besser setzt. (Uebrigens waren ca nur 4 Personen in diesen 2 Stunden in Behandlung, 1/5 von dem was sonst so anwesend ist..( jetzt bin ich ja schon wieder am Meckern, daß das Ultraschall somit ja doch.) Ich dachte ich haette hier vor ein paar Jahren schon einen Beitrag geschrieben ??
    Heute bin ich bisher sehr enttaeuscht von dem Service hier, den ich hier sonst hochpreisen wuerde von dem was ich sonst hier fuer sehr gute Erfahrungen gemacht habe.
    Entweder es liegt an der Tagschicht oder wirklich an den 2 Damen. Mehr später.

    • Qype User MyBod…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 62 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.11.2012

    Nach 4 verschiedene Krankenhaus-aufenthalte, bin ich durch empfehlung hierher gelandet, ich könnte mir dafür die Fresse Polieren das ich nicht gleich den weg hierher gemacht habe!
    Super schnelle und Freundliche Notaufnahme sevice, danach Stationâr aufnahme mit super moderne einrichtung, High Tech eben, und sehr sehr sauber!
    Personal ist an allen Patienten so aufmerksam, da will man zur sich fest zudrücken, vom Aufnahme bis zur entlassung Herzhaft liebevoll versorgte umgang! Ein OP Saal, das hâtte ich mir nicht mal ertrâumen können, sowas habe ich nirgendswo gesehen und erlebt, einfach der letzte technik schrei, noch nie wurde ich im aufwachraum so nett aufgeweckt, allein dafür würde ich 10 Sterne geben.
    Es gibt alle Medizinische Abt. Warum soll ich mir Qual der wahl machen wo ich hin will, für mich gibt es nur noch dieses Krankenhaus zur auswahl, ich möchte All an den Leuten bedanken die mir dieses Krankenhaus empfohlen haben, ich weisst es nicht wie gut ich das bloss nur machen kann aber mein Dank wird unendlich sein! Vorher dachte ich Ich sterbe, aber nicht nach dem ich hier behandelt worden bin, wie ihr mich lesen könnt ICH LEBE danke an alle Bundeswehr-Krankenhaus Team.
    Ihr seid Spitze, weiter so wie bisher!!!

    • Qype User MaxMer…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    11.7.2011

    Ich war zur Abszess-Entfernung dort und kann nur die Höchstpunktzahl geben!
    Vorweg: Natürlich dürfen hier auch Zivilisten in Behandlung gehen!

    1. sehr schnell einen OP-Termin bekommen
    2. sehr freundliches und zuvorkommendes Personal (Pflegekräfte, Ärzte...)
    3. sogar das Essen war lecker!
    4. bei Drücken der Ruftaste ist nach 2 Minuten jemand im Zimmer oder fragt via Sprechtaste (wenn der Pfleger grad bei nem anderen Patienten ist) zumindest nach was man braucht
    5. gute Nachbehandlung

    Ich habe mich dort -den Umständen entsprechend- sehr wohl gefühlt. An dieser Stelle nochmal danke an das ganze Team!!

    • Qype User luna7…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 12 Beiträge
    2.0 Sterne
    28.9.2013

    Ich konnte nicht mehr auftreten und ich beschloss in die Notaufnahme des bw-Krankenhauses zu gehen. dieses wurde mir empfohlen, da dort nicht so lange Wartezeiten sein sollten.
    Der Empfang war freundlich und man wieß mich auf lange Wartezeiten hin. Dieses war mir dann aber auch egal.
    Ich wartete ca 1.5 Stunden, bis mich eine Schwester ins Behandlungszimmer nahm und emotionslos und etwas genervt ihre Fragen abarbeitete. Nach Blutdruck,- Puls und Fiebermessen durfte ich wieder im Flur Platz nehmen.
    Nach einer halben Stunde rief mich dann der Arzt Dr H., deren Name einem Berliner Fluss ähnelt, ins Behandlungzimmer. Freundlich war jetzt nicht die Eigenschaft die einem zuerst an ihm auffallen würde. Er schien allerdings kompetent. An seinem Gesichtsausdruck dachte ich, dass er noch was sagen wollte. Er sagte plötzlich, dass ich unbedingt abnehmen müsse- so 30kg und keine Süßigkeiten mehr essen soll. Ich esse gar keine Süßigkeiten. Dann fragte er mich, ob ich Sport mache. Ich solle ihm jetzt aber nicht sagen Pilates. Das wäre kein Sport! Ich fühlte mich total überrumpelt und war irritiert. Dann fragte er, ob noch was sei. Ich sagte, dass ich jetzt schon irritiert bin über das was er sagte. Darauf sagte er Wort wörtlich: Ja sie sind zu fett für ihre Bänder! Was soll ich um den heißen Brei herum reden!Darauf hin stand ich auf und ging. Ich war leider sprachlos. Das ist keine Art und Weise mit einem Patienten umzugehen. 0 Einfühlungsvermögen! So ein A.!!!
    Es gab einen Patientenzufriendenheitsbogen auf dem ich mich über den Arzt beschwerte.
    Kann es immer noch nicht fassen, wie der mit mir geredet hat. Er hat auch gedacht, er sei ein Gott in weiß.
    Ich würde am liebsten keine Punkte geben. Die Behandlung meines Fußes war ok. Auch das restliche Personal war angenehm. Aber, dieser Arzt!!!! Unglaublich!

    • Qype User dietzt…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    1.0 Sterne
    6.10.2013

    Wurde selten so unhöflich behandelt wie von der Dame am Empfang des BwK. Kein Vergleich zum freundlichen Personal des Klinikums am Friedrichshain.

    • Qype User mike15…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 0 Freunde
    • 134 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.9.2011

    Für mich eine Super Einrichtung. Ob Hand-OP, Nierensteine oder die Oralchirugie immer Prima, sicherlich kenne ich auch Patienten die keine guten Erfahrungen gemacht haben aber ich kann ja nur für mich sprechen ;-)

    • Qype User aik…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.9.2012

    Super Krankenhaus. In der Notaufnahme wurde ich ohne lange Wartezeiten bestens behandelt. Ich würde keine andere Notaufnahme mehr nehmen, da die meisten überfüllt sind. Hier war es ruhig und ich fühlte mich sehr gut aufgehoben.
    Allerdings wäre es gut gewesen, mir Schmerzmittel mitzugeben oder mich da zu behalten für eine Nacht. Bei einem Fahrradunfall weiß man doch nicht so genau, wie sich das entwickelt. Übrigens durch die Bank waren alle dort jung hübsch/gut aussehend und sehr sehr nett.

    • Qype User wolf_m…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 11 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.3.2009

    Mittelgrosses Krankenhaus in ruhiger Nebenstrasse mit vielen verschiedenen Fachrichtungen (Innere Medizin, Chirurgie, Dermatologie, HNO-Heilkunde, Neurologie, Psychiatrie, Intensivmedizin, Rettungsmedizin, Urologie, Neurochirurgie, Orthopädie, Unfallchirurgie). Anders als der Name vermuten lässt, können hier ALLE Patienten behandelt werden. In der Notfallaufnahme deutlich kürzere Wartezeiten als in anderen grossen Kliniken der Stadt. Zulassung zum D-Arztverfahren (Berufsunfälle).

Seite 1 von 1