Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User Niklas…
    • Cadolzburg, Bayern
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.7.2012

    Die Cadolzburg ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Ich habe schon mehrfach eine Besichtigung mitgemacht und bin jedesmal erneut von dieser großen Burganlage beeindruckt, die in einem absolut super Zustand ist.

  • 4.0 Sterne
    31.5.2009
    Erster Beitrag

    Die Burg ist ganz schön groß für so eine kleine Stadt (die Cadolzburger mögen mir verzeihen ;-)). Sie ist auch sehr schön restauriert worden in den letzen paar Jahren. Bei unserer vorletzten Radtour nach Cadolzburg war sie nämlich noch in einer Baustelle verpackt.

    Nun kann man über die einstige Zugbrücke hineingehen, und an manchen Wochenenden kann man sie auch besichtigen.

    Wir waren eigentlich schon zufrieden mit einem Bummel durch die schönen ländlichen Gartenanlagen - so richtig schön zum Verweilen und Träumen.

    • Qype User Tina6…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 175 Freunde
    • 398 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.4.2008

    In der Cadolzburg stehen einige Räumlichkeiten für Veranstaltungen zur Verfügung. Nähere Infos sind telefonisch zu erfragen.

  • 4.0 Sterne
    10.12.2009

    Wir waren in diesem Jahr (2009) auf dem Cadolzburger Weihnachtsmarkt. Er wurde uns als eine der schönsten in der Region Nürnberg empfohlen. Wir kennen mittlerweile einige und können diesen Tipp uneingeschränkt weitergeben. Die alten stilvoll beleuchteten Häuser und die Burganlage bieten den perfekten Rahmen. Ein Schmied bei dem Kinder selbst mal zu Hammer und Eisen greifen können findet man auch nicht überall. Abgerundet wurde es durch weitere handwerkliche und mittelalterliche Gewerke.

  • 4.0 Sterne
    30.12.2009

    Cadolzburg ist ein kleines verträumtes Städtchen (auch wenn es sich nur Markt nennen darf). Der historische Marktplatz und die Burg sind sehenswert. Darüber hinaus gibt es einen weit hin sichtbaren Aussichtsturm (um1900) und weitere Mittelalterliche Gebäude, wie das Tor oder die evangelische Kirche. Auf jeden Fall einen Besuch wert, alleine schon wegen dem Eis im Loisels!

    • Qype User zottel…
    • Brunswick, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.10.2011

    Ich war schon sehr oft auf der Burg aber es ist immer wieder schön sich diese alte Burg anzuschauen man entdeckt doch immer wieder etwas neues Und die Aussicht in das Umland ist einfach atemberaubend

    • Qype User aarp6…
    • Nürnberg, Bayern
    • 1119 Freunde
    • 915 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.10.2010

    (Siehe Foto unten) Die Burg Cadolzburg von der südöstlich gelegenen Vorburg aus gesehen Cadolzburg ist ein Markt im mittelfränkischen Landkreis Fürth mit etwa 10.000 Einwohnern und verdankt seinen Namen der 1157 erstmals erwähnten Cadolzburg. Die Burg liegt nordwestlich des Ortskerns und besteht aus der Hauptburg und einer südöstlich vorgelagerten Vorburg. Die Hauptburg ist eine Hausrandburg, das heißt ringförmig am Rand der Burg angeordnete Häuser umschließen einen Innenhof in der Mitte. Ab der Mitte des 13. Jahrhunderts war die Burg im Besitz der hohenzollerschen Burggrafen von Nürnberg. Während des Konfliktes mit der Stadt Nürnberg im 14. und 15. Jahrhundert wurde sie von ihnen zum Zentrum ihrer Macht in Franken ausgebaut. Danach war sie bis zum Ende des 18. Jahrhunderts ein Verwaltungszentrum des Markgrafentums Brandenburg-Ansbach. Den Dreißigjährigen Krieg überstand die Burg unversehrt, am Ende des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1945 brannte sie jedoch vollständig aus und war danach für Jahrzehnte nur eine Ruine. Bei meinem Besuch war die Kernburg als Baustelle abgesperrt. Nach erfolgtem Innenausbau des Alten Schlosses soll dort ein Burgmuseum eingerichtet werden. (Siehe Foto unten) Zur Vorburg hin führender äußerer Torbau (Siehe Foto unten) Das Pfarrhaus im Osten der Vorburg neben dem Turm der Markgrafenkirche (Siehe Foto unten) Brücke und Barbakane (Torbau) im Süden der Kernburg, rechter Hand ist die Südostfassade des Neuen Schlosses zu sehen. (Siehe Foto unten) Vorburg und Hauptburg sind durch einen tiefen Graben voneinander getrennt. (Siehe Foto unten) Blick vom Torhaus in Richtung Vorburg mit dem Vogteigebäude rechts und der Haferscheune im Hintergrund (Siehe Foto unten) Das Schulhaus, der Torbau und die Haferscheune im Süden der geräumigen Vorburg (Siehe Foto unten) Blick in den Innenhof der Burg (Siehe Foto unten) Der Burggarten ist in der Rernaissance angelegt worden. (Siehe Foto unten) Links neben dem äußeren Tor zu Cadolzburg befindet sich unter dem Ehewappen von Friedrich I. von Hohenzollern und Elisabeth von Bayern-Landshut das Relief einer sogenannten Judensau (Juden werden gezwungen, an den Zitzen einer Sau zu saugen, wobei Schweine in der jüdischen Religion als unreine Tiere angesehen werden), womit die Burggrafen ihre judenfeindliche Einstellung kundtun wollten. (Siehe Foto unten) (Siehe Foto unten) Über den Torbau der Vorburg verlässt man die Cadolzburg wieder in Richtung des mittelalterlichen Ortskerns mit Marktplatz, der durch einen in den Fels gehauenen tiefen Halsgraben von der Burg getrennt ist.

    • Qype User malte6…
    • Cadolzburg, Bayern
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    23.9.2010

    Unser Lukas ist seit ca. 5 Monaten im Minilernkreis zum Nachhilfeunterricht. Er hatte Schwierigkeiten in Mathematik, tat sich mit dem Stoff, den Hausaufgaben und den Klassenarbeiten schwer. Er war deprimiert und wollte zeitweise gar nicht mehr in sie Schule. Dank der Nachhilfe und dem genialen Konzentrationsfördeprogramm Im Minilernkreis hat sich das sehr verbessert: Lukas geht wieder gerne in den Mathe-Unterricht und schafft es spielend, die Aufgaben selbstständig zu bearbeiten. Dass sich solch tolle Erfolge bereits nach kurzer Zeit einstellen, hätte nicht gedacht. Ich kann jedem mit bestem Gewissem den Nachhilfeunterricht im Minilernkreis empfehlen.

Seite 1 von 1