Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 3.0 Sterne
    4.1.2013

    Ich hatte einen Termin in der Nähe und Hunger im Magen. Schon von aussen konnte ich erahnen, hier die Uhren ein paar Jahrzehnte zurück drehen zu müssen.
    (Siehe Foto unten)
    Das kann ja ganz charmant sein. Wenn Du aber im eher fortgeschrittenen Alter den Schnitt signifikant nach unten ziehst und ein schleichendes Altersheim-Feeling aufkeimt, kommt bei mir zumindest kein besonderer Wohlfühlfaktor auf. Selbst wenn Reich-Ranicki hier ab und an im Rollstuhl herein geschoben wird, um an irgend welchen Kuchenteilen zu mümmeln.
    Nicht nur die Gäste sind in die Jahre gekommen, auch das Interieur samt Goldfischteich und um diesen herum rankenden Grünpflanzen lassen die Gedanken an die Endlichkeit der irdischen Existenz aufkommen. Gelbe, verdorrte Blätter werden nicht mehr entfernt, annähernd blattlose Benjaminis werfen nur noch klägliche Schatten auf die vor sich hin schwimmenden Flossenträger.
    (Siehe Foto unten)
    Am Nebentisch summte ein Hochbetagter vor sich hin und verstummte, als die Dame seines Herzens vom frisch machen zurückkehrte.
    Es war zu spät, um wieder zu fliehen und so bestellte ich Ochsenbrust mit hausgemachter grüner Sosse. Dazu eine Apfelsaftschorle, die den allgemeinen Alterserscheinungen Tribut zollte und keinerlei Kohlensäure mehr von sich gab.
    Das Essen war in Ordnung, bis auf die Tatsache, dass das heisse und auch durchaus wohl auch ohne dritte Zähne beissbare Fleisch direkt auf der grünen Sossse platziert war und infolge dessen die Temperatur der Sosse sich der des Fleisches annäherte.
    Die Sosse war extrem klein püriert und ohne weiteres Kauen leicht schluckbar.
    Die Kartoffeln kamen in guter, fester Qualität und machten diese Hauptspeise zu einer durchaus soliden Mittagsmahlzeit.
    (Siehe Foto unten)
    Der abschliessende Cappu kam in einer normalen Kaffeetasse und konnte erst nach einigen Minuten Abkühlungszeit ohne Verbrennungen zu sich genommen werden. Geschmacklich war er ok.
    In der Kuchentheke konnte ich einige gut aussehende Torten ausmachen, über deren Geschmack ich leider keine Aussage treffen kann.
    Wer also Lust auf eine kleine Zeitreise hat, sollte mal bei der Christine einchecken. Ich kann aber nicht versprechen, dass der eher mürrische R.R. bei Anwesenheit Autogramme verteilt.

  • 4.0 Sterne
    20.5.2011

    Nach so einem Café suche ich schon eine halbe Ewigkeit. Ich kann es euch sogar noch genauer sagen: Nach so einem Café suche ich schon seit zwei Jahren, seit ich mal in Budapest war in diesem kitschigen, aber ach so niedlichen  kleinen Café.

    Ich war sogar bereit mal bis nach Wien zu fahren, um in solch einer altmodischen Atmosphäre Kaffee zu trinken. Aber das habe ich dann leider, trotz anderthalb jähigen Passau Aufenthalt, (was ja wohl nur um die Ecke von Wien ist) noch immer nicht geschafft. Wozu auch? Jetzt habe ich ja endlich das Café Christine entdeckt, das mich dank seiner Einrichtung sofort nach Wien beamen kann. Und das ganz ohne die Stadt zu verlassen. Fast so gu wie verreisen.

  • 3.0 Sterne
    18.2.2010

    Beim Betreten dieses Ladens erfährt man ein Feuerwerk an Irritationen. Wenn man genau hinschaut, hat das Café nicht nur 60er Jahre Charme, denn hier vereinen sich auch 70er, 80er und 90er zu einem skurrilen Mischmasch.

    Aber leider ist nicht nur das Ambiente von gestern, sondern auch der Kuchen :-(.

    Der Laden hat aber neben dem eingelassenen Goldfischteich noch eine ganz andere Rarität zu bieten:

    Ab 16Uhr erscheint gelegentlich, eine zumindest in Deutschland sehr berühmt, berüchtigte Person das Café:

    Marcel Reich-Ranicki (de.wikipedia.org/wiki/Ma…) , der um die Ecke im "Dichterviertel" wohnt.

  • 3.0 Sterne
    8.1.2013

    Ab und zu hole ich mir im Cafe Christine ein Stück Frankfurter Kranz. Daran gibt es Nichts auszusetzen. Das Ambiete des Cafés ist allerdings eher abschreckender Natur. Von daher würde ich dort nicht ohne Weiteres einkehren.

    • Qype User harris…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    3.0 Sterne
    2.1.2011

    Dieses "Retro-Cafe" besuche ich gelegentlich, weil ich in der Nähe häufig beruflich zu tun habe.

    Einer der Hauptgründe war früher der Raucherraum. Inzwischen habe ich aufgehört und dieser Grund fällt also weg - war sowieso echt sehr kalt in diesem Raum.

    Im Cafe Chrsitine schaffen einige Kellnerinnen, die ebenfalls sehr retro rüberkommen. Sehr reserviert und faul. Möchte man am Tisch bezahlen, so wird man aufgefordert zur Kasse zu kommen um dort zu bezahlen.

    Letztens habe ich dort ein jüngere Bedienung gesehen, die freiwillig lächeln konnte. Deswegen jetzt drei Sterne.

  • 4.0 Sterne
    20.6.2011

    Ein Café wie das Café Christine am Dornbusch wird man kein zweites Mal in Frankfurt finden. Betritt man das kleine Café, so gelangt man in altmodisch wirkenden Räumlichkeiten, Die Stühle sind, wie es früher üblich war, nach alter Handwerkskunst gepolstert und mit Stoff bespannt, der Boden mit Teppich bedeckt und der Rest sehr edel und in einer Art Herrenhausstil dekoriert. Jetzt stellt sich die Frage, was uns jüngere Generation, dort hinzieht? Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass es sicherlich nicht das Ambiente ist. Hätte ich Lust darauf, würde ich häufiger bei meiner Oma vorbeischauen.
    Des Rätsels Antwort ist die große Auswahl an Torten und Kuchen, die einfach umwerfend schmecken. Wer die lapprigen und oft durchweichten Stückchen aus der Bäckerei um die Ecke satt hat, sollte sich ins Café Christine begeben.
    Leider ist das Café Christine teurer als alle anderen Cafés, die mir bekannt sind. Ich für meinen Teil kann aber nur sagen, das sich ein Besuch trotz alledem lohnt!

  • 2.0 Sterne
    26.3.2009
    Erster Beitrag

    Klassisches Cafe im Stil der 60er Jahre, viel Stuck, Kronleuchter, fast schon kitschig,ideale Kulisse für Loriotfilm, günstiges Frühstück(für Frankfurter Verhältnisse), Qualität der Torten und Kuchen schwankend(schmeckt manchmal wirklich alt), in letzter Zeit immer mehr junge Leute.

    • Qype User Renate…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    26.6.2012

    Ein wunderschönes Cafe mit Still. Besonders der Wintergarten
    hat mich fasziniert. Habe hier mein
    Geburtstag gefeiert. Alle meine Gäste waren sehr begeistert.
    Superlecker!!!!!
    Die Bedienung war sehr nett und zuvorkommend. Bin auch oft mit meinem
    Mann im Cafe zum Frühstuck und zum Mittagessen da gewesen..
    Die Preise sind sehr günstig , große Portionen und es schmeckt auch. Die Toiletten sind nicht modern ausgestattet aber auf jeden Fall sauber.

  • 1.0 Sterne
    5.4.2013

    Früher bin ich hier häufiger hingegangen. Seit aber die Sahnetorten mehr als einmal ranzig und alt schmeckten, mache ich einen Bogen um dieses Café.

Seite 1 von 1