Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    31.10.2010

    Vor allem kann man im Café Estoril herrlich draußen sitzen - der Gehweg ist hier extra breit und die Atmosphäre draußen hat echtes südländisches Flair. Man hat sofort den eindruck man wäre in Portugal.

    Die kleine Holztische und Holzstühle sehen adrett aus und sollte die Sonne einmal zu sehr scheinen werden die roten Schirme aufgespannt. So läßt sich der Galao genießen ...

    Besonders wenn man von einem ausgiebigen shopping Bummel durch Eppendorf kommt und schließlich im Lehmweg landet.
    Zu den Café Spezialitäten gibt es leckere Natas und andere Süße Sachen. Auch salzige Toasts
    für den kleinen Hunger bekommt man hier.
    Insgesamt ein richtig nettes Café für Zwischendurch.

  • 4.0 Sterne
    25.8.2010

    Kleiner Portugiese, bei dem man mittags lecker Tapas oder belegte Croissants essen kann. Auf dem breiten Bürgersteig stehen ein paar Tische, wo man ganz entspannt sitzt. Ich treffe hier oft eine Freundin und wir gönnen uns einen Galao und einen dieser sündigen Natas und lassen uns die Sonne ins Gesicht scheinen. Die Preise sind okay. Ich finde allerdings die Inhaberin teilweise ziemlich launisch. Vielleicht liegt es daran, dass der der Laden oft sehr voll ist und sie alle Hände voll zu tun hat...

    Gegenüber ist ein guter Spielplatz. Ich hole mir ab und zu auch nur einen Galao zum Mitnehmen und setze mich mit den Kids dann rüber.

  • 3.0 Sterne
    18.9.2010

    Das Cafe`Estoril an der Hohenluftchaussee wird ja so gerne von den Eppendorfer Muttis zum Gedankenaustausch mit der besten Freundin und ihren weiteren fünf Freundinnen genutzt.Gedankenaustauch über so weltbewegende Themen, wie man sie nur in der Bunten und der Gala finden kann. Da wird dann wild disskutiert und ein wabernder Buchstabensalat zieht sich durchs Estoril. Sehr nett mal anzuschauen und zu zuhören. Nicht das man noch was lernen könnte.;)

    Die Tapas hier sind sehr lecker und die Bediehnung immer für einen lockeren Spruch zu haben. Innen ist es nicht so schön, wie draussen. Dafür ist der Kaffee Spitzenklasse.

  • 5.0 Sterne
    27.11.2005
    Erster Beitrag

    Diesen Beitrag musste ich dringend upgraden. Kennnen gelernt habe ich das Estoril vor zwei Jahren. Ich gehe sehr gerne hin. Super nettes Personal, sehr sehr kinderfreundlich.

    Regelmässig nette Bedienung. Mittagstisch nicht nur portugiesisch.
    Es hat sich einiges getan: Der Platz draußen wurde größer, es gibt große und notwendige Sonnenschirme.

    Gottseidank wird hier drinnen nicht mehr geraucht, und seitdem hat sich das Publikum sehr verändert: Samstags morgens sind nun Familien mit Kindern da. Sehr nett.

    • Qype User Kink…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 13 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.12.2008

    Das Estoril ist das i-Tüpfelchen vom Wochenende an jedem Sonntag morgen. Die Bedienung - nein die ganze Familie - ist nicht nur freundlich sondern liest mir die Wünsche, die ich an manchem morgen noch gar nicht selber weiß, aus dem Gesicht. Der Galao ist die reinste Freude und mit diversen Kleinigkeiten der perfekte Start!
    Fazit: Ohne dieses perfekte Cafe würde der Nachbarschaft in Hoheluft-Ost etwas fehlen

    g/K

    • Qype User FransB…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    3.0 Sterne
    22.1.2011

    Auf unserer Weltreise durch Hamburg wollten wir nun nach Portugal.
    So kamen wir auf das Cafe Estoril - es muss ja nicht immer der Hafen sein.
    Würde ich es mit meiner Frau halten, die meint, wenn man nichts Nettes zu sagen hat, soll man lieber den Mund halten, würde ich... aber nein, das stimmt auch nicht ganz; schon gar nicht in QYPE. Der Galao war in mehreren Varianten lecker und preislich okay, unser Kuchen schmeckte Deutsch (keine Ahnung, ob das nun ein Kompliment ist), die Tapas sahen nett aus (nicht probiert!) und die Freundlichkeit der Bedienung hätte noch überschaubarer sein können. Und immerhin weiß ich nun, was am Vortag in der Bild stand.
    Portugal ist aber auch nichts bei Regen, Nebel und depressivem Schmuddelwetter. Vielleicht kommen wir noch mal, wenn man draußen sitzen kann.

  • 5.0 Sterne
    20.10.2008

    Das Angebot und die Qualität des kleinen Ladens sind sehr beeindruckend. Die Atmosphäre ist sehr schön und die Bedienung sehr freundlich und locker. Tipp: Brotsalat! (mit Beilage ca. 6 Euro).

  • 4.0 Sterne
    8.9.2010

    Ich bei diesem kleinen portugiesischen Café mal zufällig über die Türschwelle gestolpert. Als ich erstmal drin war hab ich mich sofort wohl gefühlt. Die Räumlichkeiten sind liebevoll mit Fotos und Bildern dekoriert, die Farbgebung pendelt sich irgendwo zwischen Braun und Beige ein, mal abgesehen von den Fliederanteilen, die dem Ganzen einen kleinen Schubs geben. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich ein Spielplatz und lockt viele Eltern samt Nachwuchs hierher. Trotzdem hab ich das Café nicht als laut oder stressig empfunden, auch wenn gut gefüllt war. Für diejenigen die allein hier sind und sich etwas ablenken wollen liegen Zeitschriften herum. Die Preise sind echt gut! Ein kleiner Milchkaffee oder auch Galao kostet nur 1,50€. Das halte ich für sensationell.

  • 4.0 Sterne
    26.6.2007

    Heißt dieses Café wirklich Estorilz? Z steht oft am Ende, natürlich alphabetisch, aber in Portugalz? Irgendwie habe ich da ein Estoril II gelesen, vielleicht sind die Betreiber ja Russen, da sieht das kyrillische Z ähnlich wie die römische 2 aus...

    Linguistik über Bord! Estoril ist außerhalb der Rennsaison ein sehr angenehmer Ort nahe bei Lissabon, nett zu erreichen mit einer alten roten Bummelbahn, die vom wunderbar blau gekachelten Innenstadtsüdbahnhof zu noch schöneren Örtchen wie Cascais ruckelt. Hier in Eppendorf hat man einen kürzeren Weg und sitzt am liebsten draußen auf dem breiten Bürgersteig - besonders schön ist es, wenn der Lehmweg-Flohmarkt stattfindet, dann erholen sich alle vom Gedränge, zeigen gegenseitig ihre Beutestücke vor und genießen die unerwartete Ruhe, die hier herrscht, wenn auf dem Lehmweg keine PS-Bauern rasen. Die Tische und Bänke sind eng gedrängt, so daß sich wenig Privatsphäre ergibt - das will der Estorilbesucher auch nicht, er will schauen, lauschen, gucken, flirten, jedenfalls ein wenig, zumindest ein bißchen teilhaben am Privatleben der anderen, die hier auch ein wenig exhibitionistisch in ihre Konversationen einblicken lassen. Zu echten Kontakten kommt es scheinbar selten, dennoch ist es spannend zu spekulieren: Trifft sich das schicke junge Paar zum ersten Mal, warum ist er so höflich, sie aber so vertraut? Ist die hübsche Asiatin gegenüber, die immer so schüchtern und liebenswürdig herüberlächelt, mit dem Mann neben ihr zusammen, einfach nur freundlich, oder ist er ihr Adoptivbruder? Wieviele schicke Mütter kommen noch mit teuren Kinderwagen, bevor der erste Vater dazu eintrifft? Warum gibt es drinnen zwei Tresen? Derweil lässt man sich den Galao munden und geniesst in der Sonne ein verschwenderisch bepacktes Dreifachsandwich, mit würzigem Chorizo und viel Rucola, oder eines dieser wunderbar süßen Croissants, die schmecken irgendwie nach Süden, nach den Zeiten, da die Mauren die iberische Halbinsel beherrschten, nach orientalischem Naschwerk. Ein angenehmer Fluchtpunkt in jedem Fall! Allerdings sollten Teetrinker und Glutenfreie hier nicht mit dem Vorsatz herkommen, etwas zu sich zu nehmen...

    • Qype User Pede…
    • Hamburg
    • 100 Freunde
    • 127 Beiträge
    3.0 Sterne
    5.1.2008

    Okay, ich gebe zu das Estoril hatte es schwer bei mir. Es hat geregnet und war kalt und trotzdem kamen wir auf die Idee nicht zu meinem Lieblingsportugiesen zu gehen, sondern das etwas weiter entfernte Estoril zu testen. Wir betraten also das Estoril, das mit 5 Stehtischen aus Holz an denen Barhocker stehen eingerichtet ist. Drinnen gibt es 2 Theken. Eine mit dem Essen und eine mit den Getränken. Man bestellt allerdings beides an der Getränketheke. Wie üblich beim Portugiesen bestellte ich ein getoastetes Brötchen, was hier nur als Ciabatta zu erhalten war mit Käse und Kochschinken und einen großen Galao.
    Der Galao war auch sehr lecker und mit 1,80 EUR auch günstig. Das Ciabatta kostete 2,50 und positiv fiel auf, das zusätzlich noch Tomaten und Rucola drauf war. Negativ anzumerken ist, dass es sich um ein Rosmarinciabatta handelte. Der Rosmaringeschmack war schon etwas penetrant. Für Leute, die nicht auf Rosmarin stehen nicht zu genießen. Das hätte man bei der Bestellung meiner Meinung nach abklären müssen. Zudem war das Brot sehr hart. Keine Ahnung woran das lag.
    Ein weite Manko war, dass es nur sehr wenige Zeitungen/Zeitschriften gab, was ich für ein Café recht wichtig finde und die Zeitungen die da waren waren eher uninteressant.
    Fazit: Zum Galao trinken auf der Terrasse vor dem Cafe sicher toll, zum Frühstücken macht man sicher auch nichts falsch, kann es aber sicher richtiger machen.

    • Qype User Idefi…
    • Hamburg
    • 31 Freunde
    • 58 Beiträge
    4.0 Sterne
    14.11.2007

    Bei Sonne wunderbar, die alten Metallbänke vorm Estoril, ein kraftvoller Galao, eines von diesen süßlichen Sandwiches mit bitterem Rucola, und einfach nur in den blauen Himmel blinzeln, tut so gut!

  • 4.0 Sterne
    19.2.2009

    Nettes kleines Café, bei dem ich vor allen die tägliche Tapas-Auswahl zur Mittagszeit sehr schätze (Riesen-Portionen für kleines Geld). Das Ambiente eher praktisch als schön wird durch den schönen Außenbereich locker wieder wett gemacht. Sehr nettes Team!

    • Qype User frausc…
    • Hamburg
    • 9 Freunde
    • 10 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.1.2011

    Die Tapas hier sind wirklich sehr sehr lecker und die Portionen sind mehr als ausreichend. Leider ist die Einrichtung nicht ganz so gemütlich. Im Sommer kann man super draussen sitzen, aber im Winter ist es meist sehr voll und nicht so toll zum gemütlichen verweilen. Aber das Essen kann man 100%ig weiterempfehlen!!

  • 4.0 Sterne
    18.5.2012

    Fantastischer Kaffee, mit Liebe gemachte Croissants  nach Wunsch belegt, Mittags-Tapas-Mix großzügig,alles zu ganz normalen Preisen, die Damen des Hauses sind aufeweckt und freundlich. Wenn die Sonne scheint und man draußen sitzen kann bin ich immer sehr gern dort!

    • Qype User F_Dreb…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    2.0 Sterne
    7.10.2013

    Tja, das Estoril. Es stimmt, der Laden wird anscheinend von Mutter und Tochter geführt und am Essen ist im Grunde nichts auszusetzen. Eben ein typischer Portugiese. Man kann dort sehr gut in der Sonne sitzen, einen Galao trinken, eine Kleinigkeit essen und das vorbei flanierende Volk beobachten. Allerdings halte ich den Service dort für miserabel. Wirklich. Insbesondere die Jüngere der beiden Damen ist mit launig noch recht wohlwollend beschrieben. Im Grunde scheint sie eigentlich immer schlecht gelaunt und regelrecht unfreundlich.
    Beispiel 1: Meine Frau bestellt einen Toast mit Serrano-Schinken, sieht dabei aber schon, dass der Schinken recht fettig ist. Sie bittet die Dame freundlich, das Fett wegzuschneiden, da sie es nicht mag. Antwort sinngemäß: nee, nee, sorry, das geht echt nicht. Wenn man einmal damit anfängt, dann wollen das auf einmal alle Gäste und dann ist man nur noch am Pulen. Ja, das wäre natürlich dreist, wenn die Gäste das Essen so bekommen, wie sie es mögen und nicht so wie es für den Gastronomen am Einfachsten ist. Ich hätte so eine Antwort schon nicht ok gefunden, wenn im Laden viel los gewesen wäre, aber wir waren zu der Zeit die einzigen Gäste, die etwas bestellten.
    Beispiel 2: Ich verstehe, wenn man Job und Privatleben miteinander vereinbaren möchte, aber ich halte es für unangebracht, mich als Ladeninhaber (oder als Mitarbeiter(in)) mit einer Zigarette draußen hinzusetzen oder zu stellen und lauthals am Handy mit der Freundin zu bequatschen, wo man heute Abend hingeht, was da so für Kerle rumhängen und was der von gestern für ein Arschl war. Derartige Telefonate sind auch kein Einzelfall, sondern kamen bei meinen Besuchen immer wieder vor und zwar selbst dann, wenn der Laden voll und viel zu tun war und in einer Lautstärke, dass keiner der Gäste sie überhören konnte. Auch streiten sich Mutter und Tochter manchmal ganz gerne lauthals vor allen Gästen.
    Im Grunde ist das alles ja ganz amüsant. Man könnte das mit individuell und ein wenig charmant unprofessionell abtun aber wirklich angenehm wird der Aufenthalt dadurch nicht. Zu einem Aufenthalt im Restaurant/Cafe gehören aus meiner Sicht eben nicht nur Speisen und Getränke, sondern auch Service und Stimmung. Ich hatte eher immer das Gefühl, dass man als Gast im Grunde stört. Wir gehen inzwischen so gut wie gar nicht mehr ins Estoril, weil wir keine Lust auf den Service, wie er dort verstanden wird, haben. Das ist sehr schade, weil die Lage toll ist und auch die Speisen und Getränke (eigentlich) ganz lecker.

    • Qype User one-li…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 93 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.1.2009

    Schon eine Institution in Eppendorf. Hiert trifft man sich auf einen Galao, leckeres Frühstück oder auch zum Mittagessen. hier ist alles in Familienhand und so fühlt es sich auch an. Am liebsten sitzt man bei Sonnenschein vorm Cafe und das an einem ruhigen Sonntag Nachmittag.

    • Qype User gourme…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 19 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.7.2009

    Ich fahre hier sehr gerne hin zum Tapas essen. Es gibt einen tollen gemischten Tapasteller zu einem wirklich fairen Preis. Das Ambiente ist sehr freundlich und lustig. Mama ist meistens bei der Tapasausgabe und immer für einen Spruch gut.
    Man kann schön draußen sitzen und die Sonne genießen. Das Publikum ist gemischt. Es finden sich recht viele junge Eppendorfmuttis, die gerne ihre neuesten Klamotten zeigen und sich über wichtige aktuelle Themen aus der Gala oder Freundin unterhalten. Das ist natürlich Geschmackssache, aber ich finde es recht unterhaltsam.

    Das Essen ist auf jeden Fall zu empfehlen. Es ist allerdings recht schwierig, einen Parkplatz zu finden.

    • Qype User dressy…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 148 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.9.2010

    Galao und Tappas sind einfach gut hier und nett ist es hier alle Male.

    • Qype User tangue…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    2.0 Sterne
    6.6.2011

    Ich tue das nicht gerne, aber einfach nicht mehr hingehen wäre mir zu defensiv, ich lobe auch immer gerne, aber heute habe ich mich wirklich geärgert: Heute nachmittag (vor dem Unwetter) fuhr ich dorthin, um noch ein wenig draußen zu sitzen. Die Dame (Besitzerin?) war nun nicht ausgesprochen freundlich, aber naja. Dass im "Estoril" anscheinend nicht bedient wird, wusste ich nicht, merkte ich aber daran, dass mir der Galao recht unfreundlich und ohne Worte hingestellt wurde, und dass all die Leute nach mir sich ihre Sachen selber holten. Entschuldigung, aber da kann man ja etwas sagen....normalerweise ist das ja nicht so.
    Dann brachte ich selbstverständlich die Sachen hinein und bezahlte. Zu den 1,80 Euro wurden noch 20 und noch 30 Cent addiert - ich kann nur raten, aber anscheinend war dies für das Leitungswasser (!) und für die Bedienung, anders kann ich es nicht erklären. Da noch andere Kunden dabeistanden, sagte ich nichts (und gab sogar Trinkgeld, wie immer), aber ich finde das ziemlich bodenlos, sorry!

Seite 1 von 1