Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 3.0 Sterne
    15.3.2012
    Erster Beitrag

    Hatten dort unseren Gutschein von Groupon eingelöst. Hätten ehrlich gesagt etwas mehr Auswahl für den Brunch am Samstag erwartet. Service sehr freundlich, Essen ok. Viel typisch türkisches konnten wir leider auch nicht entdecken. Nette Erfahrung, aber wahrscheinlich nur für das eine Mal.

    • Qype User Simsim…
    • Dresden, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 33 Beiträge
    2.0 Sterne
    8.10.2011

    Wir hatten das Abendbuffet des Cafe Konak getestet. Kostenpunkt: 12,90 Euro, Getränke exkl. Dazu muss man sagen, dass wir einen Gutschein aus dem Internet (Groupon) hatten, so dass wir für 2 Personen 12,90 bezahlt haben. Von den Gutscheinen mag man halten, was man will. Ich finde sie gut, um etwas neues auszutesten. Von dem türkischen Restaurant wusste ich noch nichts, dabei liebe ich türkisches essen. In meinem Heimatort gab es ein türkisches Restaurent, mit dessen Besitzern meine Familie befreundet war, so dass ich auf den Geschmack gekommen bin und mir einbilde doch etwas an Erfahrung mit türkischer Küche zu haben.
    Pluspunkte:

    - schönes Lokal, täglich geöffnet

    - angenehme Gäste

    - mit Gutschein günstig

    - leckere Baklava

    - schöner Internetauftritt
    Minuspunkte:

    - nichts für Vegetarier

    - Angebot des Buffets lange nicht so groß wie im Inet angepriesen, für den normalen Preis IMHO nicht ausreichend

    - der Service übt noch
    AUSFÜHRLICHE BEWERTUNG:
    PREIS/LEISTUNG: für das Abendbuffet finde ich das Verhältnis ungünstig (siehe unten). Z.B. bekommt man in der Scheune (allerdings für 90Cent mehr) selbst zum Frühstücksbuffet mehr warme Gerichte angeboten, auch vegetarische.
    AMBIENTE:

    Das Cafe Konak ist schlicht aber geschmackvoll eingerichtet, die Räumlichkeiten haben mir gefallen. Das Restaurant war bei unserem Besuch gut besucht, zu etwa der Hälfte schätze ich türkische Gäste, was wir als gutes Zeichen werteten.

    Lediglich nach den WCs müsste noch öfter geschaut und nachgefüllt werden.
    ESSEN:

    Am Buffet fanden wir etwa 8-10 kalte Vorspeisen vor. Darunter Zucchinipuffer (Mücver), Bohnensalat, kaltes gebratenes Gemüse in Sauce, Tomaten-Gurken-Salat und mehrere Gemüsesalatcremes. Zusätzlich gab es eine Linsensuppe, Fladenbrot, 2 Fleischgerichte und als Beilagen Reis, Getreide (Ebly-artig) und eine Art Suppe(?), in der sich Reis und Hühnchenstücke befanden. Zum Nachtisch 3 unterschiedliche Baklava und Honigmelone.
    Vom Angebot waren wir enttäuscht, wurde doch im Internet (hier ist fraglich, wer die Verantwortung für den Werbetext trägt) unter anderem mit mindestens 2 vegetarischen Gerichten, unterschiedlichen Fleischgerichten, SuppEN, warmen Vorspeisen geworben, so dass wir uns das Buffet sehr viel reichhaltiger vorgestellt haben.

    Da ich Vegetarierin bin, fragte ich dann nach vegetarischen Gerichten. Mir wurden die Linsensuppe und Reis als warme vegetarische Gerichte genannt. Darunter hatte ich mir dann doch etwas anderes vorgestellt. Reis ist für mich eine Beilage und kein Hauptgericht. Eigentlich wäre das der Wink an den Service gewesen, einem enttäuschten Gast eine Alternative aus der Küche vorzuschlagen. Dazu kam es leider nicht. Mir wurde geraten, die Vorspeisen zu essen, die seien vegetarisch. Naja

    Die Fleischgerichte waren laut Begleitung geschmacklich ok aber auch nichts besonderes. Das eine war mit Hackfleischbällchen und Kartoffelscheiben (leider sehr matschig) in roter Sauce, das andere mit Rindfleisch.

    Die Vorspeisen waren allerdings in Ordnung. Note 2-3.

    Das Fladenbrot war leider schon kalt und etwas angetrocknet.

    Der Nachtisch, Melone und Baklava, hat gut geschmeckt. Hierfür ein Lob, auch wenn im Internet auf der Groupon-Seite auch hier mehr angepriesen wurde.

    Schade fand ich, dass es nur einfachste Papierservietten am Buffet gab von dem Stil wie man sie auch beim Dönermann bekommt. Das finde ich für ein Restaurant unpassend.
    SERVICE:

    Ich denke, das Servicepersonal übt noch. Wir mussten relativ lange auf die Getränkekarte, das Aufnehmen der Bestellung und die Getränke warten- gemessen an Restaurantgröße, Einsehbarkeit der Tische und Personal. Auch wurde die Bestellung nicht ganz korrekt ausgeführt (großes Getränk, wo ausdrücklich ein kleines bestellt wurde), worüber wir dann aber hinweg sahen.

    Nach einer Weile fiel einer freundlichen Dame zum Glück ein, zwischendurch unser Geschirr abzuräumen, denn auf unserem kleinen Tisch war dafür nicht so viel Platz, jedoch geschah das bald auf eine unangenehme Art, so dass die Kellnerin bloß darauf wartete, dass man den Löffel fallen ließ (also daneben stand und sich in Richtung Geschirr bewegend) um dann mit der Frage Darf ich abräumen? auch sofort zuzugreifen, wenn der Teller leer war. Insgesamt schien die Bedienung unsicher, stand sie doch des öfteren wortlos an unserem Tisch, anscheinend um noch vor Ort zu überlegen, ob sie nun fragt oder nicht.
    Wir entschieden uns dann gegen Espresso, Mokka und Co und fragten nach der Rechnung, weil wir uns nicht richtig wohl gefühlt haben. Die wurde dann der falschen Person ausgehändigt. Eine Kleinigkeit, doch fügte es sich in das bisher gewonnene Bild bezügl. des Service ein.

    Schlussendlich bin ich dort satt geworden aber doch etwas enttäuscht wieder raus gegangen.

Seite 1 von 1