Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    18.10.2014

    Ich schreibe eigentlich keine Onlinebewertungen, aber ich habe im Vorlauf von meiner Brautkleidsuche soviel gutes und weniger gutes von Cecile gehört, dass ich mich dazu entschlossen habe, mit meinem Beitrag die eine oder andere Braut zu beruhigen.

    Ich war letzte Woche im Cecile-Store in Kerpen und hatte schon so meine Bedenken, wegen dem was ich im Voraus so gehört hatte (unfreundliches Personal, ...)
    Wir kamen mit einer ganzen Horde von Bräuten in Spe an und wurden am Empfang gebeten, zu warten.
    Bereits nach wenigen Minuten kam meine Beraterin und hat uns abgeholt und uns in unser Separe geführt.

    Ich habe der Dame meine Wünsche genannt und wir sind zu zweit losgezogen (wenn wir unter der Woche dort gewesen wären, hätte uns, wie sie sagt, evtl. noch jemand beleiten können). Über die Menge der vorhandenen Kleider brauch ich wohl nichts zu schreiben...
    Wir haben 6 sehr schöne Kleider ausgesucht. Die Dame sagte mir, dass man evtl. auhc nochmal gucken gehen könnte, wenn die Formen, die ich rausgesucht habe, doch nicht passen.

    Bei der anschließenden Kleiderprobe habe ich dann mein Brautkleid gefunden. Es war auch kein Problem, dass ich noch kein Zubehör mitnehmen wollte.

    Ich war mit der Beratung super zufrieden ud die Dame war wirklich nett!
    Das einzige, was schade war, ist, dass es einen Rabatt nur dann gibt, wenn man ein Kleid kauft, das bereits vor Ort ist (also nicht mehr bestellt werden muss....)

  • 1.0 Sterne
    10.7.2014

    Ich war letzte Woche bei Cecil Brautmoden, da ich im Internet darüber gelesen habe. Ich hätte mir jedoch vorher die Yelp Bewertungen durch lesen sollen...

    Der Empfang war noch nett, wir bekamen etwas zu trinken und wurden in eine der Kabinen geführt.

    Dann ging der Alptraum los.
    Die Beraterin hat mich nach meinen Wünschen und Vorstellungen gefragt, die ich ihr dann auch beschrieben habe. Wir gingen dann gemeinsam nach Kleidern schauen und sie hat angefangen mir Kleider zu zeigen, die überhaupt nicht meiner vorherigen Beschreibung entsprachen. Als ich ihr das mitteilte, sagte sie nur: Sie können sich das doch gar nicht vorstellen, sie müssen das Kleid schon anprobieren. Gut. Also haben wir 3 Kleider mit in die Umkleide genommen.

    Als ich das erste Kleid anprobierte, war dieses zu klein, daraufhin die Beraterin: Tja, sie sind wohl keine 42. Bei so etwas sollte man nicht lügen. Daraufhin war ich schon etwas irritiert, da ich noch nie vorher ein Brautkleid anhatte und nicht sagen kann wie diese ausfallen probierten wir das nächste an. Ebenfalls eine Größe 42, und es passte. Ich ging raus vor den großen Spiegel und fragte meine Schwester wie sie es findet. Als meine Schwester mit mir die Pros und Contras durchging wurde die Beraterin ungeduldig und bat mich zurück in die Kabine. Da fing ich an mich unwohl zu fühlen...Die Beraterin ging kein bisschen auf mich ein und auch nachdem ich ihr sagte, was mir gefiel und was nicht war sie nicht bereit ein Kleid zu suchen, dass mehr meinen Vorstellungen entsprach. Das dritte Kleid gefiel mir dann ganz gut und ich wollte, dass meine Schwester ein Foto macht, worauf die Beraterin meine Schwester ankeifte: Keine Fotos! Ohne jegliche Begründung wurde ich dann zurück in die Kabine gebeten. Jedes Mal wenn ich mich umzog ließ sie den Vorhang weit offen, nun hab ich vor meiner Familie kein Problem mich umzuziehen, aber vor den Fremden, die außen an der Kabine vorbei liefen war es mir doch etwas unangenehm.

    Als ich dann fragte ob ich noch weitere Kleider sehen könnte, kam aber meines Erachtens der beste Kommentar: Das wird schwer in ihrer Größe.
    Aha. Wenn man keine Modelmaße hat gibt es also keine Kleider?

    Wir entschieden uns dann zu gehen. Die ganze Erfahrung war unnötig. Ich habe mich extrem unwohl gefühlt und besonders die Anmerkungen zu meiner Kleidergröße haben mich sehr verletzt. Die Beraterin fragte weder ob mir eins der Kleider gefallen hat noch ob sie sonst noch helfen kann. Der Service war ein Desaster und von den 2,500 Kleider waren angeblich nur 3 in meiner Größe...

  • 1.0 Sterne
    19.1.2014
    3 Check-Ins

    mein Fazit vorab: kein Brautgeschäft für schwache Nerven.
    Es war ein Kampf der Gefühle, wie eine Achterbahnfahrt, nur mit dem Unterschied, dass man aussteigt und nicht mit einem strahlenden Lachen die Bahn verlässt.

    Die Geschichte beginnt mit ...
    Kapitel 1) dem Besuch im Cecile Brautmoden Outlet im Frühjahr 2013
    yelp.de/biz/cecile-braut…

    Kapitel 2) mein Traumkleid bei Cecile de Luxe
    Es wurde ein Traumkleid mit Federn, einer guten Beraterin und einem Gläschen Sekt. Mit Versicherungsschutz ging mein Kleid nach Kerpen, um es dort im Sommer ändern zu lassen.

    Kapitel 3) die erste Anprobe - die Federn sind weg
    einige Monate später hatte ich meinen ersten Änderungstermin hier in Kerpen. Der Schock kam schnell, die Verkäuferin gab mir mein Kleid, nur ohne Federn. Mit dem eigens gemacht Bild musste ich Sie davon überzeugt, dass mein Kleid am Ausschnitt wirklich Federn hatte. Weit und breit waren jedoch keine Federn, so dass die Dame uns vertrösten musste. Hierzu ein wichtiger Hinweis: das Kleid wurde mit der Bezahlung mein Eigentum und darf ohne Zustimmung nicht verändert werden. Dennoch hat sich hier jemand dran zu schaffen gemacht, denn die Federn wurden fein säuberlich abgetrennt, aber natürlich ohne Nachricht des "Täters". Fazit - meine Freundin und ich haben uns wieder ins Auto gesetzt und sind die 180km nach Hause gefahren.

    Kapitel 4) ein Kampf über's Telefon
    Cecile machte sich schlau, was da schief gelaufen ist. Bzw. man wollte sich hier keinen Fehler eingestehen. Man erklärte mir kurze Zeit später, dass dies gängige Praxis wäre, die Federn vom Kleid zu entfernen. Aber warum hatte die Dame bei meiner ersten Anprobe davon keine Ahnung und warum hingen die Federn nicht direkt am Kleid?  Am Ende hatte nicht nur ich, sondern auch meine Verwandtschaft mit der Geschäftsführerin von Cecile Kontakt, die uns mehr als unverschämt am Telefon behandelte. Diese Dame hat leider kein Gespür für Kunden und wie man  einen Fehler wieder glattbügelt. Wir wurden schon lange nicht mehr so unverschämt behandelt und das für ein Kleid, dass nicht gerade günstig war und zudem konnte wir für das Problem am aller wenigsten.

    Kapitel 5) die "erste" Anprobe
    nun wurde das Timing knapp. Zuerst mussten die Federn beim Designer wieder bestellt werden und dann ein neuer Termin vereinbart. Wieder eine Anreise von 180km, diesmal mit doppelter Verstärkung. Zum Glück hatten wir eine sehr nette Schneiderin, die mir Mut zusprach, auch wenn ich schon ein wenig Abneigung gegen das Kleid bekam -  mein Problem war, dass ich mir das ganze ohne Federn einfach nicht mehr vorstellen konnte. Das lag viel zu lang zurück. Aber ich hatte keine Wahl und das Kleid wurde abgesteckt. Die Zeit drängt.

    Kapitel 6) zweite Anprobe -  noch 3 Wochen und es sitzt immer noch nicht
    das Kleid wurde auf meine Größe geändert und die Federn waren wieder dran - aber saßen alles andere als richtig. Jedenfalls nicht so, wie ich es damals gekauft habe. Fazit: ich musste Cecile meine Fotos zur Verfügung stellen, damit die Federn überhaupt wieder in die Ursprungsvariante gesteckt werden konnten. Ein absoluter Fauxpas bei Europas größtem Brautmodeladen.
    Zudem war die Änderung von 38 auf 34 gar nicht so ohne. Die Korsage war so steif, dass man gar kein Dekolleté sah. Die Schneiderin wollte mich erst überzeugen, dass ich mir das einbilde, aber schlussendlich habe ich Gehör gefunden. Eine leichte Anspannung meinerseits .... so dass ich später unter Tränen das Haus verlies.

    Kapitel 7) dritte Anprobe - 1,5 Wochen vor der Trauung
    Langsam wurde ich nervös, zudem das Gefühls-Auf- und Ab und der respektlose Umgangston bestärkte mein Gefühl, dass dies nicht die richtige Hochzeitsadresse für Bräute ist.
    Bei der dritten Anprobe saß das Kleid wieder, nicht perfekt, aber in einem sehr akzeptablen Zustand, denn perfekt wäre es, wenn mein Gefühl zu dem Kleid auch gestimmt hätte. Für die Änderungen durfte ich übrigens noch ca. 200 € zahlen - für den Aufwand und das Gefühlschaos hätte ich eigentlich was bekommen müssen, aber egal.. ich war ehrlich gesagt nur heil froh, dass ich Cecile endlich hinter mir lassen konnte. Jedoch versteht Cecile nichts von Kundenservice.

    Kapitel 8) Hochzeit - die Stecknadel pikst
    allem im allen ein tolles Kleid - war ja auch ein echt schickes Designerkleid.
    Ein weiteres Highlight jedoch auf dem Weg zur Kirche: mich pikste etwas in die Seite. Eine Glücksnadel befand sich noch im Kleid. Vielen Dank Cecile. Denn wenn etwas läuft, dann läuft es eben.

    Kapitel 9) neue Federn bestellen.
    Diese Kosten übrigens 140€ beim Designer. Wieso sollte jemand also Federn in diesem Wert einfach entfernen? Und somit schließt sich der Kreis der ehrlichen Kommunikation bei Cecile.

    Bitte nie wieder!!

    Mein Learning: Kauft das Kleid in ungefähr eurer Größe. Es ist gar nicht so einfach mehrere Größen zu ändern.

  • 3.0 Sterne
    11.11.2008
    Erster Beitrag

    War neulich mit meiner Freundin da, die bald heiraten wird.

    Ich finde das Geschäft recht gut, weil man da eine sehr große Auswahl hat, was Stil, Farbe, Größe betrifft. Es gibt mehrere Bereiche, in denen sich die werdende Braut beraten lassen kann, ohne dass andere Kunden stören. Die Beratung war sehr gut, die Dame hat 4 ganz unterschiedliche Kleider rausgesucht. Das 4. Kleid wars dann.

    Allerdings ist Cecile preislich auch etwas gehobener. Und man muss auch erstmal abwarten, wie hoch die Rechnung nach den ganzen Änderungen sein wird. Und man merkt, dass die Verkäuferinnen versuchen, durch Accessoires mehr Geld zu machen: Wollen Sie nicht auch noch einen Schleier? Schuhe sollten Sie besser hier kaufen. Brauchen Sie eine Handtasche? Für den Tag brauchen Sie aber besondere Unterwäsche. Es war jetzt aber auch nicht zu aufdringlich.

    Im Haus befinden sich auch noch ein Friseur, ein Juwelier, ein Abendmodengeschäft, Herrenmode und eine Änderungsschneiderei gibts auch da.

    Man sollte aber lange vor der Hochzeit dort vorbeischauen. 4-6 Monaten sollten es schon sein.

    • Qype User iFrank…
    • Scharbeutz, Schleswig-Holstein
    • 4 Freunde
    • 60 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.3.2010

    Wir waren gestern in Kerpen und kamen heute mit strahlendsten Gesichtern wieder Heim! Wirklich, wer hier nicht glücklich wird, dem kann man fast nicht mehr helfen.

    Ok, wir haben riesen Glück mit den Beratern gehabt. Meine "Frau" wurde von Fr. Berger betreut und um mich hat sich Herr Pütz gekümmert. Beide können wir nur wärmstens ans Herz legen!

    Das Wichtigste, was Cécile jedoch von allen anderen Brauthäusern unterscheidet, ist die RIESEN Auswahl und besonders die Marken, die es sonst nirgends gibt! Als Beispiel: Carlo Pignatelli, der turiner Designer für den Herren. Habe mir die Finger wund gegoogelt, die Anzüge noch irgendwo anders zu finden.

    Also, macht nen Wochenend-Tripp draus und geht nur dort hin - alles Andere ist rausgeworfene Zeit oder Glück.

  • 1.0 Sterne
    2.8.2013

    Im Oktober bin ich freudestrahlend mit einer Trautzeugin zu einer Modenschau (mit anschließendem Anprobe Termin) zu Cecil gefahren. Die Modelle die vorgeführt wurden waren ganz nett und eins hat mir sogar richtig gut gefallen. Bei der anschließenden Anprobe wurde ich sehr freundlich empfangen. Ich wurde gefragt ob ich schon wüste was ich haben wolle. Als ich dann erzählte das mir das eine Kleid von der Modenschau sehr gut gefallen hätte, wurde mir erstmal gesagt, das sie das nur in der einen Größe da hätten. Also pech gehabt, da es mir zu klein gewesen wäre. Ich habe nun mal keine Modelmasse, sondern Größe 42/44. Die Verkäuferin ist mit mir dann duch die Abteilung und war auch wirklich sehr geduldig und nett. Nachdem ich an die 10 Kleider anprobiert hatte, hatte ich es endlich gefunden. Man muss sagen das Kleid welches ich an hatte war mir zwei, drei Nummern zu groß. Die Verkäuferin hatte es mir hinten zusammen gehalten und ich dachte mir WOW, du hast in diesem Kleid eine echt gute Figur. Die Verkäuferin hat dann noch Ihren Betrag dazugeleistet "Wenn Sie heute noch kaufen bekommen Sie 20%) Ok der Enschluss war gefasst ich habe mich für das Kleid entschieden. Man war sich unsicher welche Größe man den nun bestellen solle, es wurde eine Schneiderin gerufen, welche mich auch noch einmal vermessen hat und es stand fest welche Größe man nun bestellt.
    Nach Monate langen warten kam dann endlich der Tag der 1. Anprobe (und der Ernüchterung). Ich kam wieder mit meiner Trautzeugin und all den Sachen die ich mitbringen sollte. Trotz Termin warteten und warteten wir, nach 30 Minuten bin ich nochmals zur Anmeldung hin. " Ja wir sind gleich darn" mussten aber nochmal ungefähr 10 Minuten warten. Ich hatte eher das Gefühl das man uns vergessen hatte, die anderen Läden um uns herum haben schon angefangen zu schließen. Dann war es so weit, wir wurden endlich zu den Kabinen geführt. Ich in das Kleid geschlüpft, in Spiegel geschaut und dachte mir nur  und so siehst du nun an deiner Hochzeit aus.. Begeisterung sieht anders aus! Um ehrlich zu sein ich war tot unglücklich! Die Schneiderin war auch etwas ratlos, was sie auch ganz offen gesagt hat. Obwohl ich vermessen wurde (mehrfach!!!) passte das Kleid nicht wirklich. Am Bauch hätte ein gutes Stück eingenäht werden müssen und an der Brust hätte ich gut und gern noch eine Körbchen Größe zulegen können. Es wurde eine Zweite Schneiderin geholt welche wohl auch nicht so recht wusste was sie tun sollte Aufjedenfall wurde dann noch was abgesteckt und rein gesteckt und was weiß ich was noch alles. Wird schon irgendwie gehn. Die ganzen Änderungsarbeiten sollten über 200EUR kosten. Wir wieder nach Hause meine Stimmung war ziemlich am Boden!
    Ich finde es doch was seltsam, dass trotz mehrfachem vermessen mir das Kleid einfach nicht passt, so garnicht passt! Kleine Änderungen sind ja Ok und auch vollkommen normal. Schließlich soll es ja wie angegossen passen, aber dass das komplette Kleid geändert werden muss finde ich schon was heftig!
    Ich will noch am Rande erwähnen das ich doch noch ein Traumkleid gefunden habe. Zwar im Internet ohne nette Verkäuferin, aber dafür hat mich eine Freundin (die ansonsten nichts damit zu tun hat) vermessen das Kleid passt auf Anhieb wie angegossen und es hat mich gerade mal 1/3 von dem gekostet was ich bei Cecil gezahlt habe.
    Schon schade das es ein Leihe besser hin bekommt mit dem Vermessen als Profis!
    Kleiner Nachtrag noch. Nach dem ich gerade auf das Ediket von dem Cecil Kleid geschaut habe wusste ich nicht ob ich lachen oder weinen soll. Ich hab mich dann doch fürs lachen entschieden. Da steht doch tatsächlich MADE IN CHINA drauf! Es wurde zwar nie was anderes Behauptet, aber durch die lange Wartezeit und die Preise bin ich doch davon ausgegangen das das Kleid irgendwo hier produziert worden ist. Mein anderes Kleid was ich aus Internet bestellt habe, ist auch Made in China, ich hab ganze drei Wochen drauf gewartet und es passt auf anhieb wie angegossen!
    Also mein Rat an die zukünftigen Bräute: Finger weg von Cecil, da bekommt Ihr auch keine bessere Qualität als in den Internetshops, oder geht in ein anderes Geschäft!

    • Qype User suris…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    1.0 Sterne
    22.10.2011

    Katastrophal!
    Wir haben uns Anfang Oktober auf die Suche nach einem Brautkleid bei Cecile gemacht. Beraten wurden wir von Frau Minten, von der wir uns schier unverschämte Aussagen und auch Lügen anhören mussten.
    Zum besseren Verständnis: gesucht war ein Kleid, dass bis unter den Po eng anliegt und danach weit ausläuft  der Hochzeitstermin ist in 8 Monaten.
    Das Wunschkleid (und unzählig viele weitere im gleichen Stil) war auf der Cecile Website zu sehen.

    Bei Cecile machte uns Frau Minten trotzdem sofort sehr deutlich klar, dass solche Kleider 1. unpraktisch und unbequem, 2. äußerst ungefragt und 3. kaum vorhanden sind (wegen der geringen Nachfrage).
    Auf die Frage, warum solche Kleider dann auf der Website zu sehen sind folgte die erste komische Aussage: Die Cecile-Website machen nicht wir, die machen die externen Brautmoden-Firmen, da können wir gar nichts für was da zu sehen ist.
    Nachdem Frau Minten uns eine kleine Auswahl Kleider zeigt, wurde relativ schnell klar, dass keines davon in Frage kommt (obwohl sie uns heftigst und mit rigorosen Änderungsvorschlägen vom Gegenteil überzeugen wollte).

    Nun durfte sich unsere Braut Aussagen anhören wie:

    Sie sind ja auch schon viel zu spät dran, bis zu ihrer Hochzeit finden Sie woanders auch nichts mehr

    So ein Kleid wie Sie es wollen, gibt es nicht!

    Wenn's das bei uns nicht gibt, finden Sie das nirgends  wir sind das größte Brautgeschäft in Europa.
    Wir fühlten uns wirklich schlecht behandelt und beraten und haben uns riesig geärgert den weiten Weg auf uns genommen zu haben. Was ein besonderer Moment hätte werden sollen, wurde zum Ärgernis für alle von uns.
    (In einem anderen, recht kleinem Brautmodenladen haben wir das Traumkleid dann übrigens auf Anhieb gefunden  obwohl dies angeblich absolut unmöglich war)

  • 2.0 Sterne
    9.8.2012

    Ich habe sehr gemischte Erfahrungen gemacht. Zunächst war alles sehr positiv. Meine Freundin und ich vereinbarten einen Termin zur 1. Anprobe und wurden sehr positiv aufgenommen und professionell beraten. Nach ca. 5-6 Kleidern, die ich anprobierte hatte ich mein Kleid quasi gefunden und war auch bereit dieses zu kaufen.
    Gerne hätte ich es aber vorher noch meiner Trauzeugin und meiner Mutter gezeigt, um auch 100% auf Nummer sicher zu gehen, aber man lockte mich mit einem Rabatt, wenn ich direkt den Kaufvertrag abschließe. Ein paar Fotos per Handy (heutzutage ist das ja alles einfach) hätten mir ja schon gereicht, um sicher zu sein, aber Fotos durfte ich keine machen.
    Mit einem dann doch nicht 100% positiven Gefühl ließ ich mich aber dann doch zum Kauf überzeugen und mit der Wahl des Kleides war ich auch bis heute (Hochzeit liegt mittlerweile hinter mir) absolut zufrieden. In diesem Punkt kann ich also sagen: Alles richtig gemacht. Wobei ich den künstlich aufgebauten Kaufdruck sehr negativ empfand.
    Nun hatte ich ein paar Monate später einen weiteren Termin zur finalen Anprobe, bei der dann alles entsprechend zur Änderung und Anpassung abgestimmt sein sollte. Was mir bei diesem Termin komplett fehlte war eine Info seitens Cecile, dass zu diesem Termin bestimmte Dinge mitzubringen sind (Unterwäsche, Schuhe, etc.) Im Nachhinein ist das eigentlich logisch, aber ich habe zum ersten Mal geheiratet und hatte darin keine Erfahrung.
    Ich fuhr also mit meiner Trauzeugin zum vereinbarten Termin nach Kerpen und es war alles anders als beim ersten Termin  plötzlich war alles hektisch, keine nette und freundliche Beraterin mehr, sondern in einem eher unfreundlichen Ton bekam ich dann zu hören, dass ich doch die Schuhe etc. hätte mitbringen müssen, sonst könnten sie kein Maß nehmen usw. JA, verstehe ich ja, aber die Art und Weise wie mit mir umgegangen wurde  das ging gar nicht und war absolut kundenunfreundlich.
    Ich hatte so richtig das Gefühl: Bis zum Kauf ist alles tip-top und danach ist es vorbei mit dem Service und der Freundlichkeit. Mein Kleid hatte ich dann so mitgenommen und bin kurz vor der Hochzeit zu einer Schneiderin mit einem kleinen Atelier, die mir dann alles wunschgemäß angepasst hat. Dort wurde ich auch so behandelt, wie man sich das erwartet.
    Fazit: Empfehlen würde ich Cecile aufgrund der Auswahl, aber ich bin überzeugt bei einem kleineren Brautmodengeschäft wird man über den gesamten Kaufprozess wesentlich zuvorkommender behandelt.

    • Qype User Rostoc…
    • Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
    • 23 Freunde
    • 22 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.4.2010

    Cecil war Früher der Hochzeitsausstatter für die Traumhochzeit mit Linda de Mol!

    • Qype User Saitt…
    • Nörvenich, Nordrhein-Westfalen
    • 5 Freunde
    • 14 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.6.2011

    Mein Kleid habe ich vor 3 1/2 Jahren gekauft. Ich habe einen Termin erhalten und eine Verkäuferimi die mir von meiner Freundin empfohlen wurde. Ich kann dazu nur sagen das ich mich hier richtig wohl gefühlt hatte. Man sagt seine Wünsche wie man sich in etwa ein Kleid vorstellt und die Preisvorstellung. Super. Also wer hier kein Kleid findet für denjenigen gibt es kein Kleid. Nachdem ich mein Kleid gefunden habe und es mitteilte wurde mir sogar gesagt das bei Barzahlung am selben Tage 10% Rabatt auf den Betrag kommen. Bei einer Summe von 1000 EUR machte das natürlich viel her. Ich war voll und ganz zufrieden mit dem Brautkleidkauf. Cecile empfehle ich gerne und zu jederzeit wieder.

  • 1.0 Sterne
    19.11.2012

    Hallo zusammen!
    Ich bin am 10.11.2012 als Trauzeuge mit der Trauzeugin und dem Bräutigam bei Cecile in der Herren-Abteilung  wenn man sie so bezeichnen möchte  gewesen um ein passendes Outfit für den Bräutigam zu besorgen, da die Braut hier auch ihr Kleid gekauft hat. Auf der Messe Trau dich in Köln wurden wir recht freundlich beraten und es wurde uns der Hinweis gegeben, wir sollten besser einen Termin machen, da im moment recht viel los sei.
    Als wir dann zu dem abgemachten Termin vor Ort aufschlugen, waren wir im ersten Moment ein wenig enttäuscht, wie klein doch die Bräutigams-Abteilung war. Zudem waren in dem Raum 5 (!) Verkäufer, von denen sich einer auf dem Sofa räkelte und außer uns niemand! Wie gut, dass wir einen Termin hatten ;)
    Wir wurden mehr oder weniger freundlich begrüßt und nach einigen Sekunden hat sich dann doch einer der Herren erbarmt sich unser anzunehmen. Zuerst musste er drei mal nachfragen, bevor er den Namen der Braut im PC gefunden hatte um ein Blick auf das Kleid zu werfen. Im laufe der nächsten 20 minuten (!!) wurden uns ganze zwei Sakkos vorgestellt, keine Hose, kein Hemd, keine Weste  nichts! Ebenso wurden wir einige male gefragt ob wir nicht einen neuen Termin machen wollten. Wir hatten schon nach wenigen Minuten den Eindruck man wolle uns weder helfen noch irgendetwas verkaufen. Völlig frustriert sind wir nach nicht einmal einer halben Stunde aus dem Laden raus  ohne Anzug und ohne Rückfahrkarte!
    Cecile? Nein danke!

    • Qype User Mimi61…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    1.0 Sterne
    10.9.2011

    Vor einigen Wochen habe ich hier schon einmal einen Beitrag über meine Erfahrungen bei Cecile verfaßt.

    Nachdem dieser zensiert werden sollte und schließlich gelöscht wurde, habe ich mich nun entschieden meine Erlebnisse in einer abgemilderteren Form zu verfassen.

    Habe vor einigen Monaten mein Hochzeitkleid bei Cecile erworben. Kurze Zeit danach habe ich jedoch meine Entscheidung dort zu kaufen bereut.

    Die Beratungszeit, die Auswahl der Kleider, der Zeitdruck unter dem man ein Kleid kaufen soll, die Änderungskosten, die Ängerungsqualtiät, das Preisleistungsverhätnis, die Freundlichkeit des Personals (auch wenn meine Beraterin relativ nett war)  das alles sind Dinge mit denen ich im Nachhinein sehr unzufrieden war.

    Deshalb würde ich jeder werdenden Braut von einem Besuch bei Cecile abraten. Das Erlbenis Brautkleidkauf sollte doch in positiver Erinnerung bleiben.

    • Qype User coyoti…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 14 Beiträge
    2.0 Sterne
    15.11.2011

    Wir hatten schon Wochen im Voraus einen Termin gemacht,

    der von 13:00 angehen sollte. Als wir um 12:50 angekommen sind,

    haben wir gerade noch den letzten Rücken von einem Model gesehen

    im Brautkleid, da anscheinend eine Modenschau stattgefunden hatte wo wir nichts von wußten, echt schade.

    Dann wurde gesagt von einer älteren Dame die vorne an der Treppe stand ich rufe sie jetzt Namentlich auf und weise sie ihren Verkäuferinnen zu. Der Name meiner Schwester wurde nicht aufgerufen. Als wir dann endlich durch kamen haben wir gefragt wir hätten für 13:00 einen Termin Man fragte uns nach unserem Namen, dann wurde gesagt oh ja tut mir leid, aber gehen sie mal nach oben ob da noch eine Verkäuferin für sie da ist. Das fand ich schon nicht so toll.

    Oben sagte ich dann wir hätten einen Termin und direkt kam eine Verkäuferin ich glaube sie hieß Fr. Wolf auf uns zu und sagte dann nehme ich sie mal mit. Wir fanden die Kabinen wunderschön gestaltet für so ein Ambiente und ansprechend. Allerdings wurde uns gesagt wir gehen dann mal ins Atelier da hier alles voll ist, da wären wir ja dann auch für uns und hätten keinen Lärm. Wir wurden durch den ganzen Laden geführt, (sahen zukünftige Bräute freudestrahlend in den Kabinen) hinten durch ganz am Ende befand sich dann die Näherei wo wir in einen Raum geführt wurden der gerade mal vieleicht 3 mal 2 qm groß war so dass wir zu 5 Personen nicht gerade Platz hatten. Ich habe dann doch darauf hin gedeutet das meine Schwester die gerade noch vorab auf die Toilette gegangen ist nicht sehr begeistert sein wird wenn sie das hier sieht. Aber man meinte, hier wäre es ja besser wie vorne, da es hier ja recht ruhig wäre. Für den schönsten TAG im Leben würde ich diesen Raum keiner Braut zumuten.

    Jetzt zu den vergebenen Sternen. Den ersten Stern vergebe ich an

    Fr. Wolf , die zwar bemüht war uns es so angenehm wie möglich zu machen, allerdings bei jedem Kleid was meine Schwester anprobiert hatte, war nicht so der WOW effekt den man sich gewünscht hätte. Nach der dritten Anprobe hat es mir dann gereicht, weil immer nur die Kommentare von der Verkäuferin kamen sie müßen sich das mit einem dreier Reifrock vorstellen oder mit einem Schleier. Dann bin ich geplatzt und habe gesagt wie wäre es, wenn sie den, den mal bitte dazu holen würden vor allem den dreier Reifrock. Ja da müße sie mal schauen ob sie noch einen hat. Sie kam dann damit zurück und siehe da das Kleid nahm eine ganz andere Form an. Der Schleier kam dann zusätzlich nach.

    Zudemst würde ich doch jemanden mal bitten, in dieser kleinen Kabine Fr. Wolf darauf hinzuweisen man traut es sich kaum zu sagen, hatte etwas transpiriert, so dass ich erst während dem vierten Kleid, rein in die Kabine bin. Danach auch wieder raus mußte. Weil es darin zu warm wurde und der Geruch nicht gerade vorteilhaft war. Meine Schwester mußte es ja leider aushalten. Trotz allem vielen Dank an Fr. Wolf.

    Den Zweiten Stern gebe ich an die nette Näherin, die Kissen am nähen war, für ihre tolle

    Aufmunterung und Mithilfe beim Kleid aussuchen. Eine etwas ältere Dame so um die 50-55 Jahre mit etwas grauem Haar Dankeschön. Ansonsten kann ich leider nur meinen Vorgängerinnen hier zustimmen. Wir wurden mit 15% gelockt. mußten uns aber bis 19:00 entscheiden und mit etwas druck weil wir auf der Messe waren, und das Kleid doch am unteren Rand erhebliche Mängel aufwies wie z.B. der Tüll war unten sehr eingerissen, uns wurde gesagt, damit es nicht zu kurz würde, müße man hier eine neue Bahn einsetzten und neu einfassen. Dann vom Chef abgesegnet, okay 20 % wären ausnahmsweise, (da sie im Flüsterton mit ihm gesprochen hat hätte er auch den Geruch war nehmen müßen) allerdings gäbe es die ja sonst nur an Wochentagen für Messe Besucher. ( Messe Besucher waren wir ja gewesen.)

    Alles in allem muß ich leider sagen war die gesamt Vorstellung leider nicht so toll. Wir und vor allem meine Schwester hat sich auf diesen Tag so gefreut, der für meine Schwester im totalen Gefühls Chaos endete. So das sie sich dann leider nicht für das Kleid entschieden hat. Weil für 1400 EUR ich doch eigentlich ein neues Kleid erwarten kann und zudemst in meiner Größe geändert und da nicht noch fürs ändern 180 EUR drauf legen muß. Es tut uns leid, aber wir haben uns dazu entschlossen, das Traumkleid obwohl uns auch gesagt wurde, wenn dann finden sie ihr Kleid hier bei uns, wo anders zu holen. Vor allem in einem schöneren Ambiente. Hier beende ich das ganze jetzt weil ich noch viel mehr schreiben könnte, aber ich habe dazu echt keine Lust und mir fehlen nun auch die Worte. Allen anderen zukünftigen Bräuten wünsche ich mehr Glück wie bei uns und hoffe das sie da fündig werden.

  • 1.0 Sterne
    22.3.2012

    Liebes Cecile-Team, liebe Frau Büyükasik, am 10.03. habe ich mein Hochzeitskleid bei Ihnen gekauft. Wir haben uns während des gesamten Termines bei Ihnen gut aufgehoben gefühlt Vielen Dank dafür ÄNDERUNG! Nachdem ich gerade erfahren habe, dass ich mich über die falsche Schneiderei in Kerpen her beschwert habe und ich diese Punkte anscheinend auch nun hier los werden muss, bleibt mir leider nicht anderes übrig als meine vorherige Bewertung drastisch abzuändern. Dazu möchte ich erwähnen, dass das Erlebnis des Kaufes für mich nach wie vor sehr positiv war, der wirkliche Horror begann erst danach. Ich war mit meinem Kauf des Kleides sehr zufrieden. Ich hatte es dort 2 Nummern kleiner an, als es bestellt wurde. Beim Kauf wurde mir gesagt, dass wäre so üblich. Ich vertraute der Verkäuferin. An diesem Tag half mir besagte Verkäuferin auch und riet den zum Kleid gehörenden Schal als Träger zu drappieren und anzunähen. Das hat sie an diesem Tag so wunderschön gemacht, dass es den Ausschlag zum Kauf gab. Ein paar Wochen später war das Kleid da und ich konnte acht Wochen vor der Hochzeit zur ersten Anprobe kommen. Da das Kleid zu groß war, fühlte ich mich nicht wohl. Hatte aber große Hoffnung auf die Schneiderin. Diese war sehr genervt und hat alle unsere Fragen / Anregung mehr oder weniger mit einem Abwinken kommentiert. Nach dem ersten Termin war ich fix und fertig und kurz davor mir doch noch ein anderes Kleid zu kaufen. Nach einigen Gesprächen mit Freundinnen wurde ich beruhigt, dass solche Ängste normal seien. Besprochen waren verschiedene Änderungen. Einige Zeit später. Der zweite Termin. Bei meinem Eintreffen wurde mir gesagt Ihre Schneiderin ist im Urlaub, aber das hatte sie Ihnen ja mitgeteilt. Hatte sie nicht, im Gegenteil ich hatte sie noch beim ersten Termin mehrfach gefragt, ob sie mich bei allen Terminen betreuen würde, da mich schon Zweifel überkamen, ob ich mit der Entscheidung für dieses Atelier noch glücklich werden würde. Also zusammenfassend. Schneiderin nicht da. Das Kleid passte nicht richtig, war oben viel zu weit und die größte Änderung war nicht gemacht wurden. Die Träger waren noch nicht einmal vorbereitet wurden, um die Länge (das war das Argument WARUM es noch nicht gemacht wurde) abzustecken. Die neue Schneiderin schimpfte über die Arbeit der vorherigen und nahm auch den Kostenvoranschlag zetternd auseinander. Einen Tag vor meiner Hochzeit !!!!! sollte ich wieder vorbeikommen!!! An diesem Tag waren die Träger immernoch nicht fertig!!! Es wurde abgesteckt, wenigstens waren sie an diesem Tag schon vorbereitet. Und dann sollten sie festgenäht werden. Ansonsten war ich recht zufrieden und frohen Mutes, dass am Ende doch noch alles gut werden würde. Nach dem Annähen wurde das Kleid neu aufgebügelt, weswegen ich es nicht noch einmal im fertigen Zustand anprobieren durfte. Ich ließ mich abwimmeln. Mit dem Versprechen, es GENAUSO zu genäht zu haben wie abgesteckt. Leuchtet ja ein. Was soll da schon schiefgehen. Am nächsten Tag. Der Tag der Hochzeit. Eine Stunde vor der Trauung schlüpfte ich in mein Kleid. Ein Schock. Der eine Träger war mehrere Zentimeter weiter als der andere. Der andere war zu eng. Beim Reinschlüpfen hörten wir einen lauten Ratsch. Meine Schwester beruhigte mich und bestätigte mir, dass man es nicht sehen würde. Ich allerdings spürte den viel zu lockeren Träger und musste ihn immer wieder nach oben richten. Kurz nach der Trauung, ohne wildes Tanzen sondern bei ganz normalen Bewegungen riss mein vorher angeratschter Träger ohne großes Zutun ab. Ich habe für Kleid und Änderung insgesamt 2000 EUR bezahlt um am Ende auf meiner Hochzeit mit einem kaputten Brautkleid zu stehen. Die Träger wurden derart stümpferhaft angenäht, dass es fast eine Beleidigung war. Gott sei Dank konnte meine Oma (selber früher Kostümschneiderin beim Film) auf der Hochzeit etwas richten. Aber ich werde allen Freunden, Bekannten, Freundes Freunden und Kollegen von meiner Geschichte erzählen. Im Übrigen habe ich noch zwei Bekannte mit ähnlichen Erlebnissen. Ich werde Ihnen raten sich auch hier zu äußern. Null Sterne, wenn es nach mir geht. Ein Stern, weil es anders aufgrund der Einstellungen von Qype nicht geht. NIE WIEDER!

    • Qype User DF…
    • Hannover, Niedersachsen
    • 52 Freunde
    • 72 Beiträge
    1.0 Sterne
    30.8.2011

    Ich habe bei diesem Laden (wie auch bei anderen Brautmodengeschäften im Kölner Raum) Reißaus genommen, weil das Verkaufsgespräch bei mir einen sehr schlechten Eindruck hinterließ. Das Beratungsgespräch empfand ich als einzige Katastrophe, weil man meine Vorgaben in puncto Optik und Preis zunächst einmal komplett missachtete, mich dann mit in meinen Augen seltsamen Accessoires überfrachtete, so dass ich mich ein wenig wie eine Karnevalsprinzessin fühlte, und sich schließlich für meinen Geschmack etwas zu aufdringlich mit irgendwelchen Geschichten von C- oder D-Promis brüstete, die sich hier angeblich auch schon für ihre Hochzeit ausgestattet hätten. Obwohl der Laden riesig war, war ich von der zum Zeitpunkt meines Besuches nicht mehr allzu üppigen Auswahl in meiner Größe (36) ziemlich enttäuscht. Gleichzeitig empfand ich den von Verkäuferin und Chefin auf mich ausgeübten Druck, mich möglichst schnell zum Kauf zu entscheiden, als sehr unangenehm. Nach dieser und ähnlichen Erfahrungen bei anderen Brautmodengeschäften, die mit  in meinen Augen  marginalen Rabatten für ihre mit  nach meinem Empfinden  teilweise sehr hohen Ausgangspreisen ausgezeichneten Kleider warben, habe ich mir bei einer Kölner Modedesignerin ein  wie ich fand  geschmackvolleres und preisgünstigeres Hochzeitskleid maßschneidern lassen und diese Erfahrung keine Sekunde lang bereut. Allerdings sind die Geschmäcker ja bekanntlich verschieden, so dass es sicherlich auch Bräute geben wird, die bei Cecile ihr Traumkleid finden und auch sonst besser mit dem Verkaufsteam harmonieren als es bei mir der Fall war. Aber die Alternative, sich ein Kleid auf den Leib schneidern zu lassen und den Umstand, dass einen dies im Endeffekt  wie in meinem Fall  gar nicht einmal teurer, sondern sogar kostengünstiger zu stehen kommen kann, sollte man jedenfalls, wenn man  wie ich  nach einem klar geschnittenen, in erster Linie gut auf die Figur abgestimmten und nicht allzu rüschigen bzw. überladenen Kleid sucht, beim Kauf vielleicht einfach im Hinterkopf behalten und sich vor diesem Hintergrund bewusst für die eine oder andere Variante entscheiden.

    • Qype User Pasari…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    1.0 Sterne
    17.8.2011

    Sehr spannend, wenn man hier so durchscrollt Auch ich sage: Finger weg!
    Hier erstmal die reinen Fakten:
    - Mein Mann kaufte sich bei Cecile in Kerpen einen Anzug für 1.400 EUR (!)

    - Der erste Anzug wies bereits Mängel auf, die trotz Aufforderung nicht behoben wurden (Reissverschlussnaht kauptt, etc.)

    - Da mein Mann in der Zwischenzeit sehr viel abnahm, rieten im Verkäuferin und Schneiderin dazu, eine kleinere Größe zu nehmen

    - Auch der neue Anzug wies Mängel an den Nähten auf, Cecile versicherte jedoch, dass diese bis zur Hochzeit behoben wären

    - Einen Tag vor der Hochzeit wurde der Anzug zum letzten Mal anprobiert: Schneiderin und Verkäuferin bestätigten den perfekten Sitz  es gab an den Maßen nichts mehr zu ändern

    - Am Tag der Hochzeit gingen nach einer Stunde die Nähte an Sakko und Hose auf

    - Nach 2 Stunden musste mein Mann das Sakko ausziehen

    - Gestern reklamierte er dies im Verkauf  Cecile gestand die Schuld ein und signalisierte Entgegenkommen. Es sollte vorher noch intern Rücksprache mit der Geschäftsleitung gehalten werden.

    - Heute rief die Geschäftsleitung an und behauptete, die Nähte wären aufgegangen, weil mein Mann nicht (mehr) in den Anzug passte (!)

    - Mein Mann ist, falls her der Eindruck entstanden sein sollte, nicht pummelig oder gar dick ;)

    - Als mein Mann sich wehrte, legte der Geschäftsleiter einfach auf!!!

    - Dann rief er nach einigen Minuten wieder an und fragte meinen Mann, ob er sich nun wieder beruhigt hätte

    - Als mein Mann auf sein Recht bestand, legte der Herr erneut auf!!! Unfassbarer Umgang mit Kunden.

    - Seither haben wir nichts mehr von Cecile gehört

    - Wir werden die Sache einem Anwalt übergeben

    - Zum Glück gibt es viele Zeugen und noch mehr Bewertungsportale!
    Erläuterung:
    So, nun eine detaillierte Bewertung meinerseits (Bräutigam)
    Mein erster Besuch (in Begleitung meines Trauzeugen) war sehr vielversprechend. Ein junger Verkäufer names Herr Markert, empfing uns sehr freundlich. er nahm sich jede Menge Zeit und erklärte mir die verschiedenen Möglichkeiten der Anzug-Kombination. Da ich mich aber beim 1.Termin nicht festlegen wollte, vereinbarte ich einen zweiten.
    Dieser verlief schon weniger freundlich und professionell. Bei meiner Frage ob Herr Markert mich wieder betreuen würde, kam zur Antwort: " Was wollen Sie denn bei dem, der hat bei uns keinen guten Ruf"!
    Bitte was? Der eigene Mitarbeiter hat keinen guten Ruf und wird von den Kollegen auch noch vor den Kunden schlecht gemacht? Unglaubliches Verhalten.

    Die Beratung nach der mehr als befremdlichen Begrüßung verlief durchwachsen. Ich wurde zwar gut beraten, aber überaus freundlich war der gute Herr nicht.

    Letztendlich habe ich einen perfekten Anzug gefunden und diesen auch gerkauft. Hier sind wir schon beim ersten springenden Punkt.

    Der Anzug im Wert von 1400 Euro muss unverzüglich und in voller Höhe bezahlt werden, obwohl man ihn erst Wochen später nach der Änderung ausgehändit bekommt. Es ist zwar meine Schuld, dass ich mich darauf eingelassen habe, aber das hat schon Methode. Hat man erstmal den vollen Kaufpreis, wird es für den Kunde äußerst schwer im nachhinein Mängel geltend zu machen.
    NACHDEM der Anzug bezahlt war, wurde mir plötzlich mitgeteilt, dass der nzug noch geändert wird und hierfür weitere Kosten anfallen. Bei einem Anzug dieser Preisklasse, sollte die Änderung inbegriffen sein.
    Nun gut, der Anzug war bezahlt und in meiner ganzen Euphorie habe ich einen Termin im hauseigenen Atelier vereinbart. Dieser war dann ca. 2 Monate nach dem Kauf. In dieser Zeit habe ich knapp 10 Kilo abgenommen. Als ich dann zur ersten Anprobe kam, stellten sowohl Verkäufer als auch Schneiderin fest, dass ich definitiv eine Nummer kleiner benötige.

    Da diese Größe auch vorhanden war und der gekaufte Anzug noch vollkommen ungetragen war, konnte ich den Anzug tauschen.
    Bei der ersten Anprobe des Anzugs ist uns schon VOR der Anprobe aufgefallen, dass der Reisverschluss falsch eingenäht war und die Naht am Rücken des Sakkos falsch genäht war. (und das bei einem 1400 Euro Anzug!!!). Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass dies am Material liegen würde. Man könne diese Fehler aber rückstandslos beheben. Darauf habe ich vertraut.
    1 Tag vor meiner Hochzeit war der 2. Anprobetermin und zugleich die Abholung.

    Leider wurde der fehler am Sakko nicht rückstandslos behoben. Ebenso stellte ich fest, dass die Nähte an der hose bereits anfingen auseinander zu gehen. Ich betone, dass ich den Anzug bis dato (logischerweise) nie getragen habe.

    Die Schneiderin versicherte mir, dass die Nähte die Hochzeit überstehen würden (alleine diese Formulierung ist schon bezeichnend). Dennoch hielt sie angesprochenen Mängel auf einem Protokoll (welches ich zum Glück auch bekommen habe) fest.
    Um mich abzusichern bin ich in Begleitung meines Trauzeugen auch nochmals mit dem Anzug zum damaligen Verkäufer gegangen. Dieser eröffnete mir, dass der Designer wörtlich ein Schaumschläger sei und für schlechte Qualität bekannt wäre. Entschuldigung, aber

    • Qype User emmche…
    • Wiesbaden, Hessen
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    1.0 Sterne
    16.9.2009

    Der schönste Tag würde mir hier echt verdorben, für mich war das ne Abfertigung Professionalität keine Spur - tut mir echt leid, aber ich bin mit Tränen in den Augen aus diesem Laden raus!
    1. Festmoden im Eingangsbereich:
    anfassen nicht erlaubt ok kann ich verstehen immerhin waren ca. 20 Bräute mit mir am schauen - aber nachdem man mir das 3. Kleid in bordeaux zeigte(habe im Vorgespräch mitgeteilt - alles aber kein bordeaux)hab ich gedacht, sie will mich veräppeln, gut ich also das rote Kleid anprobiert, während Sie mir mir schnell noch eins von oben holen wollte aus dem schnell wurden 10 Minuten, weil Sie noch eine andere Kundin abrechnen müsste, sollte mich dann schon mal wieder ausziehn und Ihr das Kleid geben (halbnackt noch mal gefühlte 10 Minuten gewartet) und dann holte Sie mir endlich ein Kleid das meinen Vorstellungen entsprach (ist nicht so, dass ich kein Bildmaterial dabei hatte und zwar das von Ihrer Homepage)in Gr. 36 ich trage 40/42 naja man könnte es ja mal probieren und den Reißverschluss offen lassen - Nachdem ich nun vier Kleider anprobiert hatte die weder passten noch meinen Vorstellungen entsprachen, schickte Sie mich in 2. die Brautabteilung.
    Wir gingen noch durch die 3.Herrenabteilung um nach einem Anzug zu fragen, Kommentar:  So etwas führen wir nicht, das ist ja etwas was vollkommen aus der Mode gekommen ist und nicht rentabel sich so etwas ins Geschäft zu holen, nein das würde ja ewig hängen und keiner würde so etwas kaufen!!! D A N K E Wir haben nach einem Anzug mit Stehkragen gefragt
    Oben in der Brautmodenabteilung wurden wir mit verdrehten Augen empfangen ohne Begrüssung: Wieso schickt Frau  noch Kunden hoch ?
    Ich wollte direkt wieder gehen eine junge sehr nette Bedienung hat uns aber abgefangen und meinte Sie hätten noch nicht geschlossen.
    Auch wenn die Beratung wirklich nett war, Sie wollte oder könnte mir die Kleider, die ich auf Ihrer Homepage gefunden habe nicht zeigen, stattdessen habe ich wieder Kleider anprobiert die nicht passten und keine Ähnlichkeit mit den Bildern hatten die ich mitgebracht hatte(und ich weiß sehr wohl, dass Brautkleider angepasst werden müssen und grösser oder kleiner ausfallen können)aber dass war die Hölle mit Gr. 40/42 kein Kleid zu finden das zu geht oder aber in Gr.46 was fasst zu Boden fällt  
    Habe nach diesem Tag gedacht, ich werde in meiner Größe niemals ein Kleid finden und muss jetzt erst mal 10Kg abnehmen oder zunehmen um in die Großen zu passen.

    Gott sei dank war das mein erstes Brautmodengeschäft und ich wurde in zwei weiteren eines besseren belehrt

    • Qype User Braut2…
    • Simmerath, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    2.0 Sterne
    20.10.2011

    Hallo,

    ich war am 16.10 zur Modenschau mit anschließender Anprobe in Kerpen. Dort wurde mir dann auch eine Beraterin zugeteilt. Mit dieser war ich leider nicht so zu frieden! Da ich überhaupt keine Ahnung hatte welches Kleid zu mir passte, bat ich meine Beraterin natürlich um Hilfe! Ihr Kommentar: Suchen sie sich was raus ich guck dann nachher ob es passt! Fand ich jetzt nicht ganz so hilfreich!!!! Ich arbeite selber im Verkauf und weiß, dass ich so nicht mit meinen Kunden umgehen darf! Naja, das war aber noch das kleinere Übel, als ich dann wirklich ein Kleid fand, das mir super gut gefiel war ich erstmal total happy! Doch dann hat Frau Hänsch (so heißt die Dame) mir den ganzen Tag verdorben!!!!! Vorweg, ich bin leider kein Püppchen mit Modellmaßen, und das hat sie mich dann auch penetrant spüren lassen!!! Sie hat mehrfach meinen Schwimmring(so hat sie es tatsächlich genannt) am Bauch zur Sprache gebracht, so das ich nachher schon das Gefühl hatte mich für meine ach so schlimme Figur entschuldigen zu müssen. Ich stand kurz davor in Tränen au zu brechen und das an so einem Tag! Ich denke einfach, dass man so eine zukünftige Braut nicht behandeln sollte. Ach ja, Schuhe wollte sie mir schon gar nicht zeigen und hat mir lieber ein Stoffmuster mitgegeben damit ich meine Schuhe dann woanders kaufen könnte. Sorry, aber das ist echt unmöglich!!! Ende vom Lied ist, das ich das Kleid schließlich gekauft habe, aber nicht weil die Beratung so toll war, sondern NUR weil das ein Kleid von der Hauseigenen Marke war und ich wusste, das ich das leider nirgendwo anders bekommen konnte. Das sollte eigentlich für mich und meine drei Begleiterinnen ein schöner Tag werden, aber Frau Hänsch hat dazu beigetragen das ich mich jetzt nur noch hässlich und fett fühle (ach so meine Kleidergröße ist 38-40, also eigentlich finde ich das noch ok!)!Also alles in allem ein nicht so gelungener Tag!

    Grüße aus Simmerath

    • Qype User Danny2…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    1.0 Sterne
    23.7.2011

    Wenn man bloß eine große Auswahl an Kleidern möchte und keinerlei Wert auf kompetente, professionelle Beratung legt kann man hier prima einkaufen. Ich jedoch lege großen Wert auf kompetentes, professionelles, höfliches Personal wenn ich plane in einem Geschäft mehrere Hundert oder Tausend Euro auszugeben!!!! 1. Termin war im Mai! Da habe ich mein Kleid gekauft!! Dieser Termin war ok. Heute jedoch fuhr ich erneut zu Cecile. Es fehlten noch Brautschuhe, Bolero und Unterrock. Hierfür vereinbarten wir keinen Termin. Am Infoschalter angekommen, standen fünf junge Damen und unterhielten sich. Als ich meinen Wunsch äusserte o.a. Dinge zu kaufen schaute man sich fragend an. Es wollte sich zunächst niemand erbarmen uns zu bedienen. Die erste Dame schüttelte den Kopf, die zweite äusserte sie warte auf Kunden und so ging es weiter bis eine Dame sich endlich dazu herab ließ. Die Ausdrucksweise des Personals ist unterstes Niveau. Für ein Geschäft in dieser Größenordnung, mit diesen Preisen absolut inakzeptabel!! Im 1 Euro Laden müsste man mit so einer Bedienung ggf. rechnen! Aber bei Cecile hatt ich schon erwartet, dass ich nicht mit Kaugummi im Mund und kumpelausdrucksweise bedient werde!! Mit professionellem Personal wäre der Laden durchaus weiter zu empfehlen! Mit dem vohandenen Personal keinesfalls!!! Man hat hier das Gefühl dass man das Personal in seiner Ruhe belästigt!!

Seite 1 von 1