Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Stephansplatz 1
    1010 Wien
    Österreich
    Innere Stadt
  • Transit Information Route berechnen
  • Webseite des Geschäfts citybikewien.at

Citybike, Wien, Austria von Qype User Genuss…

Citybike, Wien, Austria von Qype User McKuli…

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User McKuli…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 90 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.8.2012

    Prima Konzept.
    Nach Anmeldung am Terminal mittels Kreditkarte(alle) oder EC (nur österreichische Girokonten) kann man 1h kostenlos radfahren. Rückgabe erfolgt an einem Terminal wie diesem, von denen es Mind.. 100 in Wien gibt.
    Kaputte Räder können nicht ausgeliehen werden.
    Die 2. Stunde kostet 1 Euro.
    Nach 15min. Pause kann man erneut für 1h ein Rad ausleihen.

  • 5.0 Sterne
    29.10.2011
    Erster Beitrag

    Coole Sache für mich als Touri. Die Anmeldegebühr wird der ersten kostenpflichtigen Fahrt verrechnet. Um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden kommt man mit der 1ten kostenlosen Stunde aber auch super hin. Stationen gibt es quasi an jeder Ecke. Im Herbst zumindest gibt es auch keine Probleme mit dem Ausleihen. Ca. die Hälfte der Ständer war immer belegt. Die Fahrräder selbst sind mal mehr, mal weniger gut in Schuß, die übrigen Verkehrsteilnehmer in Wien zeigen sich überaus rücksichtsvoll Fahrradfahrern gegenüber. Hut ab!

  • 5.0 Sterne
    29.10.2011

    Toll. Da nimmt man sich ein Fahrrad und fährt einfach zur nächsten Station der Tagesplanung. In der Stadt findet sich fast überall ein Terminal, um sein Fahrrad auch wieder abzugeben. Und wenn man sich ein wenig beeilt, ist die erste Stunde auch noch gratis. Das Radwegnetz in Wien ist Super ausgebaut, und mit dem Farrsd sieht man einfach viele interessante Ecken, welche dem Taxi/ und Busfahrer verborgen bleiben. Mehr davon!

    • Qype User mrimag…
    • Wien, Österreich
    • 63 Freunde
    • 152 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.7.2012

    Praktisch für alle, die mal schnell einen Weg mit dem Fahrrad zurücklegen möchten. Die erste Stunde jeder Miete ist kostenlos, wenn man nach der Rückgabe eine Viertelstunde wartet, kann man wieder ein Rad für eine Stunde lang kostenlos ausborgen (Tarife siehe Website). Alle Räder verfügen über Lichtanlage, Rücktrittbremse, verstellbaren Sattel und einen Korb, einige Räder haben sogar eine simple Gangschaltung. Leider ist das Stationsnetz noch nicht annähernd so dicht wie zum Beispiel in Paris.
    Zwei etwas andere Ausflüge:
    1. DIE WIENFLUSS-TOUR
    Rad in Schönbrunn (bei der U4-Station, alternativ beim Technischen Museum oder vor dem Haupteingang des Schlosses) ausborgen und mit der U4 nach Hütteldorf transportieren. Räder dürfen wochentags in der Zeit von 9:00 bis 15:00 und ab 18:30, am Wochenende und an Feiertagen ganztags ohne Aufpreis in der U-Bahn transportiert werden. In Hütteldorf den Steg über den Wienfluss überqueren, nach der Rampe ein paar Meter stadteinwärts fahren, die Straße queren und die Rampe zum Wienflussradweg (Wiental-Highway) hinunterfahren. Von dort aus kann man ein paar Kilometer direkt neben dem Wienfluss stadtauswärts bis zu den Wienfluss-Rückhhaltebecken fahreneine interessante Mischung aus Hochwasserschutztechnik und Natur, die am Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurde. Über den Wienflussradweg gelangt man im Flussbett stadteinwärts zur U4-Station Hietzing und von dort aus auf einem gewöhnlichen Radweg wieder zurück zum Ausgangspunkt.
    Länge: ca. 11km (exkl. U-Bahn-Fahrt)
    Achtung: der Wienflussradweg ist bei schlechtem Wetter, insbesondere bei der Gefahr von Hochwasser, nicht zu benützen. Mit den Fahrrädern darf man laut Citybike-AGB die Wiener Stadtgrenze nicht passieren, was aber für die hier vorgeschlagene Tour auch nicht notwendig ist.
    2. AB AUF DIE INSEL
    Das Citybike an der Station Millenium City (U6, S-Bahn Handelskai) oder am Friedrich-Engels-Platz ausborgen, die Brücke überqueren und die Donauinsel erkunden. Bei schönem Wetter kann man in der Neuen Donau schwimmen.

    • Qype User Genuss…
    • Wien, Österreich
    • 5 Freunde
    • 121 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.4.2010

    Die Citybikes finde ich Klasse. Einfach und schnell kann man auf einem Bike durch die Stadt düsen. Anmelden kann man sich direkt bei einem Terminal mit einer Bankomatkarte. Anmeldekosten 1 Euro. Die erste Stunde, die man damit fährt, ist gratis. Wenn man länger braucht, kostet die 2te Stunde 1 Euro. Wenn man aber nur von A nach B fährt schafft man das in Wien easy innerhalb von einer Stunde. Bei den Terminals ist es auch ersichtlich, wo ein freier Bikeplatz ist. Bin absolut ein Fan!

    • Qype User peaceh…
    • Erde, Schweiz
    • 1 Freund
    • 12 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.4.2011

    Super Sache und dank app (android) weiß man auch rechtzeitig ob es Fahrräder bzw auch eine freie Stelle zum zurückgeben des Fahrrad am Platz Vorhaben ist. Tolle Sache, nütze es fast täglich

Seite 1 von 1