Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Yelper haben diesen Standort als geschlossen gemeldet. Etwas Ähnliches finden.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    20.6.2011

    Das Cocoon ist weit über Frankfurts Grenzen hinaus bekannt - und das nicht ohne Grunde : Kein anderer Club kann mit solchen Effekten aufwarten, kein anderer deutscher Club hat so viel Geld in die Soundanlage investiert, kein anderer Club kann regelmäßig solch gute/bekannte (ist ja nicht zwingend das gleiche) Djs auf seiner DJ Kanzel begrüßen und kein anderer Club hat trotz der Eintrittspreise von teilweise 20,- noch so viele Gäste. Das liegt nicht zuletzt am Hype, der um das Cocoon gemacht wird und dazu führt , dass inzwischen bei großen Events ca. 25% der Besucher extra für das Cocoon aus dem Ausland angereist kommen - per organisierter "Party-Ausflüge". Das habe ich schon mehrfach im Gespräch gehört und ist wohl in Frankfurts Clubszene einzigartig.

    Der Club ist aber auch wirklich nicht schlecht : Los geht's an der Tür - Im Grunde gibt es nie Einlassprobleme und der Dresscode ist auch eher leger. Allerdings kann die Schlange zu Stosszeiten schonmal etwas länger werden. Die Garderobe ist leider ein kleines Problem und wird dem Ansturm großer Massen nicht immer gerecht. Die Atmosphere im Club ist - bedingt durch die einzigartige Architektur - sehr gut. Die Bars haben Frankfurt-Typische Preise und die Drinks sind ordentlich. Die Musik ist idR sehr gut und die Anlage sucht ihres gleichen. Hier kann ich mir sicher sein, dass die Ohren am nächstem Tag nicht noch mal 12h weiter "singen".

    Eine klare Empfehlung für alle Partyfreunde! Wer in Frankfurt feiern geht muss mal da gewesen sein!

  • 4.0 Sterne
    27.2.2011 Aktualisierter Beitrag
    Aufgelistet in just the best, Clubbing

    Byebye, subculture. its been a long way!

    Techno-Tempel von Sven Väth und (neben dem Robert-Johnson) internationales Aushängeschild der Frankfurter Elektronikszene.
    Der bis in jeden Winkel durchgestylte Club ist ein Must-See in Frankfurt und ist von der Größe eher mit Ibiza als dem ehemaligen Omen vergleichbar.

    Aushalten lässt sichs auch in der Raucherlounge, die als Club im Club funktioniert und länger Stimmung aufkommen lässt.
    Hier kommen kleinere Frankfurter Acts und Labels zum Zug:
    Ans Herz legen kann ich das Label Sonido, die einen monatlichen Abend haben, der glänzt.

    Ein so großer Laden kann ohne Kompromisse nicht existieren und MUSS jedes Wochende voll sein.
    Wenn in der Sommersaison die ganze Posse auf Ibiza und Festivals weilt, bespielen neben Villalobos auch schon mal die Atzen den Mainfloor. Bei der Abendplanung sollte man daher das Programm zu Rate ziehen, um vor Überraschungen gefeit zu sein.
    Der Glamfaktor lässt sich nicht verleugnen: Zum Inventar gehört ein VIP-Bereich für +500 € und Tischreservierung ab 100 € pro Person.

    Wer Dinieren mit Feierei verbinden möchte, hat mit dem Silk und dem Micro gleich zwei Möglichkeiten, wobei das Micro um einiges günstiger ist.
    .

    5.0 Sterne
    27.2.2011 Vorheriger Beitrag
    Ich bin einmal dorthin eingeladen worden, und das war bisher auch mein einziger Besuch im Silk.
    Das…
    Weiterlesen
  • 3.0 Sterne
    15.3.2011

    Ich war definitiv zum letzten Mal dort, da kann der Abend noch so toll gewesen sein, drei Stunden bei der Garderobe zu warten, ist definitiv zu lange.
    Big City Beats im Cocoon, das wollte ich natürlich nicht verpassen.

    Meine Freunde und ich sind gleich reingekommen und wir hatten bis 5 Uhr gefeiert. Die Musik war top, ein Bier für 5 Euro ist teuer, hatte ich allerdings schon erwartet.
    Der GAU war jedoch, als wir nach Hause gehen wollten. Erst um 8 Uhr hatten wir unsere Jacken wieder, wäre es nicht so kalt gewesen, wären wir einfach ohne Jacke gegangen.
    Wir waren nur noch entnervt und ich war das letzte mal dort.

  • 5.0 Sterne
    15.5.2011

    Das Silk Restaurant ist weit über die Grenzen Frankfurts bekannt, was bestimmt auch an der Lage des Restaurants liegt. Diese ist nämlich genau in dem gleichen Gebäude wie Sven Väths Club Coocon. Das spielt auch die Inneneinrichtung wieder...extrem stylisch und modern und komplett in weiß. Und auch das Publikum ist (oder will es sein :)) extrem hip. Gut darüber lässt sich streiten ob man dies gut findet oder nicht, worüber sich allerdings nicht streiten lässt ist das Essen, denn das ist extrem gut und gehört definitiv in die gehobene Gourmetküche!
    Der Koch hat sich spezialisiert auf Molekularküche! Für mich war das eine kulinarische Offenbarung :).
    Achja und noch was besonderes...hier wird beim Essen auf großen Sofas gechillt! Wie gesagt stylisch halt!

  • 5.0 Sterne
    23.7.2010

    Es war wirklich sensationell.

    Zu empfehlen ist das Silk unter der Woche, da das Restaurant dann öfter nicht ausgebucht ist und man sich ein ruhiges "Bett" suchen kann, wenn man keine Nachbarn (in ca. 3m Entferung möchte)

    Das Essen ist hervorragend, die Weine perfekt temperiert.

    Für einen besonderen Abend sehr zu empfehlen, wobei man bei zwei Personen schon mit einem Budget ab EUR 320,00 rechnen sollte.

  • 5.0 Sterne
    4.7.2010
    Erster Beitrag

    Jeder echte Electro Fan kennt das Cocoon!!!
    Und wer es nicht kennt, der hat von gutem Elektro einfach keine Ahnung! ;-)

    Einige grandiose Electro-DJs - wie Sven Väth- haben hier im Cocoon ihren Ursprung... und stehen nun weltweit an den Turntables!

    Ich hatte das große Glück vor einigen Jahren mal hier ein Wochenende lang durchfeiern zu können und es war einfach einmalig!

    Toller Club, tolle Leute, super Stimmung und geniale Musik!
    Ich komme bestimmt wieder!

  • 5.0 Sterne
    14.4.2011

    Wo fange ich an, wenn ich über das Cocoon erzählen will. Vielleicht bei der langen Warteschlange und den strengen Türstehern? Bei den vollkommen überteuerten 9 Euro - Cocktails? Bei den reichen und überaus höflichen Karriere-Typen?

    Nein ich fange bei Sven Väth an, der Star-DJ des Clubs. Wenn er auflegt, ist der Eintritt noch teurer (unfassbar, dass das überhaupt möglich ist), aber die Party auch noch abgefahrener (und das ist im Cocoon auch eine Leistung). Sven Väth schreit: "Feierei Alder!" Und dann geht es los: Das Licht. Die Sitznischen mitten im grünen Wandpolster, ja diese Sitznischen liebe ich. Aber wieso sitzen. Ich will lieber die ganze Nacht durchtanzen. Bis die Tanzfläsche leerer wird und mittlerweile orientalische Elektro-Klänge ertönen. Bis ich rausgeschmissen werde und vollkommen perplex draußen auf der Straße feststelle, dass es ja schon lange hell ist.

    P.S.: Und noch ein Tipp: Im August gibt es jedes Jahr kostenlosen Eintritt und ein Freibier obendrauf.

  • 4.0 Sterne
    14.4.2011

    Ja, das Cocoon ist ja architektonisch gesehen wirklich cool gemacht. Das amorphe Erscheinungsbild haut mich immer noch um und das Ambiente ist einfach unglaublich: Diese ganzen Lichteffekte, das Gesamtkonzept und die Liebe zum Detail machen diesen Club zu einem der besten in ganz Europa. Wirklich Wahr, mehrere Zeitschriften sehen das genauso. Das erklärt natürlich auch die Beliebtheit dieser Disco und auch warum es hier oft viel zu voll ist.  Demgegenüber stehen dann die "hardfacts"

    Gerade bei besonderen Veranstaltungen , wie BigCityBeats oder Hedkandi ist es hier gnadenlos überfüllt. Es macht dann einfach keinen Spaß hier zu feiern. Auch die Gäste werden nicht mehr so gut aussortiert, wie es früher noch wahr und so finden sich doch recht viele junge
    ("Sind die denn schon 18?!") Leute wieder. Die Preise sind ebenfalls einfach zu teuer und so kostet der Eintritt teilweise 20,00Euro.Auch von den Getränken bin ich nicht wirklich überzeugt. Bei Longdrinks wird penibel genau 4cl abgemessen, was wirklich nervig ist. Das kostet dann 9,00 Euro, was zwar für Frankfurt üblich ist, aber das man sooooo genau abmessen muss...?! Ich weiß nicht...

    Nichts desto trotz, das Cocoon muss man wirklich gesehen und erlebt haben. Und das kann dann auch ruhig nicht nur einmal sondern auch 2,3,4 mal sein...aber irgendwann reicht's auch...

  • 4.0 Sterne
    14.6.2011

    Wer hier in Frankfurt feiern geht, sollte mal im Cocoon sein - so sagt man. Dieses Jahr wird der allzeit bekannte Club sogar 7 Jahre alt!

    So ist es auch, denn das Cocoon ist zunächst mal der Vorzeige-Club Frankfurts wenn es um elektronische Musik geht. Hier haben neben Sven Väth schon etliche DJ's der Szene aufgelegt.

    An Styling wurde nicht gespart, was man im Club deutlich sehen kann. Denn der Club wird in seinen Räumlichkeiten vielseitig eingesetzt, für Veranstaltungen aller Art. Ob für Privatpartys, Firmenevente, Vernissagen,    oder auch Modenschauen - das Cocoon ist ein All-Arounder, welches in seinem Raum Licht und Akustik super vereint. - Ich habe hier selbst bei Events mitgewirkt und muss sagen, dass sie die Location wirklich gut für Modenschauen eignet, sowohl stylisch & ausgefallen als auch anders - wie die Mode.

    Es ist etwas länger her, dass ich wirklich im Cocoon-Feeling war, aber ich weiß, dass es super war. Mitten auf der Tanzfläche, die mehrere Ebenen umfasst, spürt man die Vibrationen des Beats alle Male.

    New Comer in der Elektro-Szene machen sich ebenfalls einen Platz, wenn sie mal im Cocoon einen Auftritt haben.

    Auch große und bedeutende Events finden hier jährlich statt, die Leute aus ganz Deutschland her lockt.

    Das Cocoon ist für Frankfurt kaum noch weg zu denken!  Auch wenn ich jetzt nicht immer hingehe, so würde ich es jederzeit wieder tun, wenn sich wieder ein tolles Spektakel nähert!

  • 3.0 Sterne
    21.7.2011

    Ich weiß, dass viele diesen Club sehr lieben. Ich gehöre nicht dazu. Der Grund ist ganz einfach : hier ist es einfach immer viel zu voll und zu viel Junges Publikum zerstört die gute Atmosphäre.
    Es ist leider eine Massen Diskothek, die zwar schön eingerichtet aber ansonsten nicht viel zu bieten hat. Allein die Plastikbecher verraten viel über die Gäste, die anscheinend aus normalen Gläsern nicht trinken können. Longdrinks schmecken aus einem vernünftigen Glas einfach viel besser.

    Auch die Musik ist eher fragwürdig. Ja, ich stehe auch auf Electro, aber hier wird teilweise echt merkwürdige Musik gespielt, die mich nicht so richtig zum Tanzen bringen kann. Wenn man nun die hohen Eintrittspreise und die hohen Getränkepreise mitrechnet, dann sind diese einfach überzogen und nicht angemessen. Natürlich ist die Location immer noch sehr schön an zu sehen, ja und auch die verschiedenen Licht - und Lasershows sind toll. Aber wirklich mehr hat der Club nicht zu bieten. Es sind wirklich die Gäste, die hier das Niveau runter ziehen. Auch sind einige Bar Mitarbeiter so was von unfreundlich, dass ich nicht mal Lust habe etwas bei ihnen zu bestellen.
    Viel zu viel Hype um Nichts!

  • 4.0 Sterne
    24.7.2011 Aktualisierter Beitrag

    Silk Bed Restaurant - Wer mal was anderes möchte, der sollte mal hier her kommen. Das Ambiente ist einfach nur toll, ich liebe es. Einfach nur gemütlich und zum Relaxen geschaffen. Man kann hier sitzen oder aber auch einfach liegen. Die Bedienung ist in weiß gekleidet und ist sehr freundlich. Wenn man bestellt, dann kommt die Bestellung auch ganz schnell an. Die Karte setzt auf Molekularküche. Wir waren hier, um den Geburtstag meiner Freundin zu feiern und waren zu 8.
    Nachdem essen, kam dann auch die Rechnung.  Ziemlich hoch, denn wir bezahlten um die 150€. Dieses ganze Coole und Stylische mit dem tollen Essen hat dann halt seinen stolzen Preis.

    4.0 Sterne
    26.6.2011 Vorheriger Beitrag
    Coooooooooocon , jeder muss mal da gewesen sein . Der Coocon Club ist einfach der Hammer . Die… Weiterlesen
  • 2.0 Sterne
    19.8.2010

    Ich habe es mehrere Male versucht...aber wir werden nicht warm, das gute Cocoon und ich. Die alten Clubs in FfM waren um einiges besser und schmutziger. Mir ist hier einfach alles zu glatt und zu sauber und zu hipp. Schade, ich denke man hätte da was tolles draus machen können.

  • 4.0 Sterne
    26.3.2011
    Aufgelistet in Clubs for Electro Dance

    Wenn ich mal richtig zu gutem Electro tanzen will und zwar die ganze Nacht dann gehe ich ins Cocoon, der Club in dem Sven Väth sozusagen ins wirkliche Rampenlicht kam oder der Club durch ihn ...:-))  Hier stimmt alles, die coole Einrichtung, das Soundsystem, die Leute und natürlich der Sound!!... ich gehe immer mit nichts hinein so daß ich dann am Schluss einfach rausgehen kann ...die lange Schlange am Ausgang vermeide und friere lieber ein bischen in der Schlange am Eingang...

  • 3.0 Sterne
    16.5.2011

    Toller Club vom Design her. Die Architektur erinnert an organische Formen. Alles sehr stylisch, aussergewöhnlich verarbeitet. Schöne extravagante Licht-Highlights schmücken den großen Club, in den circa 1500 Besucher reinpassen. Des weiteren gibt es in dem Club mehrere Lounges, Bars, zwei Restaurants. Das Silk und das Micro finde ich vom Interieur auch was ganz besonderes.

    Zum Weggehen gefällt mir der Club nicht so gut. Zu groß, nicht immer freundliches Personal, teure Getränke, lange Schlangen, egal ob an der Tür, an der Garderobe oder zum Getränke holen. Vom Publikum her, gefällt es mir persönlich dort auch nicht so.

    3 Sterne gibt's für das Design!

  • 3.0 Sterne
    16.6.2011

    Architektonisch gesehen ist das U.F.O.-Gebäude ein Meisterwerk.
    In keinem anderen Club habe ich bisher so eine abgefahrene Einrichtung gesehen.
    Hier taucht man wirklich in eine andere Welt ein...
    Mitte 2004 eröffnete der Cocoonclub und alle waren sehr gespannt auf das was da nun kommen möge, da schon viele geheimnisvolle Geschichten erzählt wurden.
    Als dann die ersten VIP-Veranstaltungen rum waren, durfte auch die normale Bevölkerung den Laden betreten und es war wirklich gigantisch.
    Alles ist sehr futuristisch gestaltet und der Dj steht über der Menschenmenge auf einem ebenfalls beeindruckenden Objekt.

    Außer der großen Tanzfläche werden hier noch mehrere Lounges, Bars und einzelne kleine "Cocoons" angeboten, von denen einige extra anzumieten sind (richtig teuer!).
    Außer der Architektur und dem Design hat der Club bei mir aber keinen bleibenden Eindruck hinterlassen, denn irgendwie ist alles sehr kommerziell, viele Möchtegerns und horente Preise.

    Schön finde ich die ausgefallenen Tanzeinlagen und das Restaurant Silk.Hier ist alles in weiß gehalten und man bekommt wirklich nur die crème de la crème in mehreren Gängen serviert.

  • 3.0 Sterne
    17.6.2011

    Der Cocoon Club ist der beste Club in Frankfurt, zumindest den internationalen Ranglisten nach zu urteilen. In manchen von ihnen ist er sogar unter den TOP 10 Clubs in der Welt vorhanden - nur das Berghain in Berlin (übrigens die Nr.1) kann den Club in Deutschland übertrumpfen.

    Und wirklich, der Club hat auch einiges zu bieten. Ein atemberaubendes und futuristisches Design, dass den Besucher in eine andere Welt lockt. Ein Soundsystem, das mehrere Millionen Euro gekostet hat und seinesgleichen sucht. Eine Lokalität, die in ihrer Größe Platz für halb Frankfurt bietet. Und last but not least Sven Väth, Eigentümer des Clubs, Vater der deutschen Technoszene und lebende Legende.

    Naja, so viel dazu. Leider ist es nur so, dass das Cocoon regelmäßig Treffpunkt für ein Publikum ist, dass sehr gerne psychoaktiv wirkende Substanzen benutzt. Während man hier manchmal überragende Nächte feiern kann, ist es an anderen Tagen einfach nur, auf gut Deutsch gesagt, kacke.
    Den Club sollte man aber, allein wegen der Architektur, auf jeden Fall mal gesehen haben!
    Ob man dann Stammgast wird, ist eine andere Sache...

  • 2.0 Sterne
    20.6.2011

    Lasst euch zuerst gesagt sein, dass ich überhaupt kein Fan des Cocoons bin. Warum? Das hat verschiedene Gründe. Es fängt mit dem Anfahrtsweg an. Spontane Besuche im Cocoon sind immer mit einem gewissen Reiseaufwand verbunden, was mich jedes Mal zweimal über einen Besuch nachdenken lässt. Hat man sich dann dazu durchgerungen hinzufahren, erwartet einen vor dem Eingang meist eine überaus lange Schlage, in welche es gilt, sich einzureihen. Ist man nach einiger Zeit nun an den recht unfreundlichen Türstehern vorbei, findet man sich Eingangsbereich des Cocoons wieder. Hier muss ich sagen, dass die architektonische Leistung des gesamten Clubs anfangs überzeugt. Solch ein aufwendiges Ambiente findet man wohl in fast keinen andern Club Frankfurts wieder. Nächster Schritt ist es, seine Jacke, bzw. im Club nicht benötigte Kleidung, an der Garderobe abzugeben, was unvermeidlich wieder mit einiger Warterei verbunden ist. Zu empfehlen ist es auch, die Garderobe nicht kurz vor Ladenschluss anzusteuern, da man sicher nicht der/die Einzige mit dieser Idee sein wird, wobei mir schon beim nächsten Punkt wären, dem Publikum. Hierbei sollte man erwähnen, dass es davon eine Menge gibt. Das Cocoon ist nach meinem Wissenstand, einer der größte Club in Frankfurt und bietet bis zu 1500 Personen die Möglichkeit ausgelassen zu feiern, wenn man mich fragt, zu vielen. Ich selbst mag eher kleinerer Clubs. Die Stimmung ist in diesen meist besser und es lässt sich insgesamt entspannter feiern, weit weg von Diskos mit Massenveranstaltungsflair.
    Das Klientel, dass regelmäßig das Cocoon besucht, ist auch nicht mein Fall. Sehr oberflächlich und abgehoben, so meine Wahrnehmung feiern, dort die Kids der Neureichen, oder die, welche es gern wären sich selbst. Ganz und gar nicht mein Fall. Auch die Preise und das Servicepersonal kann ich leider nur negativ beurteilen.
    Meine Besuche im Cocoon kamen mir meist anstrengend und unentspannt vor, obwohl man doch eigentlich genau wegen Gegenteiligem feiern geht. Deshalb ist mein Rat, sich lieber in einen anderen Club des Frankfurter Nachtlebens zu begeben.

  • 3.0 Sterne
    26.6.2011

    Die Einrichtung im Cocoon-Club ist einfach der hammer!Sehr stylisch und einzigartig ist die Inneneinrichtung. Der Club ist sehr groß meiner Meinung nach zu groß, da passen circa 1500 Gäste rein. Dort gibt es zwei Restaurants mehrere Bars und Lounges.
    Die Preise der Getränke sind eindeutig zu teuer und die Schlange ist immer viel zu lang! Auch an der Garderobe muss man 10 Jahre lang warten. Das Publikum dort ist auch nicht mein Fall. Ich war dort nur einmal und das wegen meiner Freundin und ich hatte noch nicht mal den Gedanken ein zweites Mal dort aufzutauchen! Aufgrund des einzigartigen Design erhält der Club 3 Sterne!

  • 4.0 Sterne
    4.2.2011 Aktualisierter Beitrag

    Der Cocoon-Club ist meiner Meinung nach einzigartig: aufregendes Design, Wabenstrukturen, individuelle Bereiche / Wände in die man sich setzen kann, Durchlässigkeit und Schichten -- ein aufregendes Konzept. Auch die Musikanlage und die Lichtanlage sind grandios, welche das Grunddesign natürlich noch zusätzlich schick und überzeugend machen. Ich habe hier schon manche Nacht durchgetanzt, denn auch die DJs sind top. Wer Elektro mag kommt hier voll auf seine Kosten. Der Eintritt ist verhältnismäßig teuer: zwischen 10 und 15 E, dafür bekommt man jedoch auch einiges geboten, zum Beispiel grazile Tänzerinnen, die der Menge einheizen. Wer nicht auf der Gästeliste steht oder im Restaurant Silk oder Micro einen Tisch reserviert hat, dem ist zu empfehlen auf jeden Fall vor 22:30 Uhr zukommen, denn sonst kann es durchaus passieren, dass man nicht vor zwei Uhr in den Club kommt. Wer ohne Ende tanzen will ist hier richtig!

    5.0 Sterne
    4.2.2011 Vorheriger Beitrag
    So einen Abend habe ich noch nie erlebt: man kann über das Silk sagen, was man will, aber sicher… Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    23.4.2011

    Ich mag das Cocoon ! es ist schön groß, man hat Platz und es gibt mehrere Räume, in die man gehen kann. Es ist richtig cool gemacht und hat ein tolles Ambiente!   Am liebsten mag ich den Hip Hop Raum. Da läuft echt gute Musik! Der Raum ist aber immer  ziemlich voll. Es gibt eine Tanzfläche, eine kleine Bar und Sitzgelegenheiten. Die größte Tanzfläche vom Cocoon , ist im eigentlichen Hauptraum. Hier läuft meistens House oder Electro. Da ist es echt immer sehr sehr voll. Der letzte Raum, beidem man Tanzen kann ist der sogenannte Raucherraum. Hier läuft Musik, es gibt eine Bar, man kann sitzen und natürlich Rauchen - so viel, wie man will!  Im Cocoon gibt es noch coole Sitzgelegenheiten im Durchgang, wo sich auch die Toiletten befinden. Merkmal am Cocoon sind die grün-gelben sitze in der Wand, in die man sich reinlegen kann. Hier ist schon das ein oder andere schöne Foto entstanden.  Es gibt noch eine Terrasse, die im Winter überdeckt ist. Dort kann man frische Luft schnappen und auch rauchen. Im Cocoon geht immer die Party ab, vor allem weil es so viele verschiedene Events anbietet. Absolute Szene !

  • 2.0 Sterne
    29.5.2011

    Wenn es einen Laden in Frankfurt gibt, den ich nicht leiden kann, dann ist das Cocoon.
    In Ordnung, gegen die Optik lässt sich kaum etwas sagen, alleine aus dem Grund sollte man schon einmal da gewesen sein, und wenn man das nötige Kleingeld hat, dann wäre ein Abend im Restaurant Silk sicher ganz spannend, aber das war es dann auch.
    Ich finde den Laden mehr als anstrengend und kann ihm so nichts abgewinnen.
    Klar hat Sven Väth sich hier seinen Tanztempel hingebaut und wollte etwas wie das Space oder Amnesia(Ibiza) schaffen, aber ehrlich, ich finde, dass es ihm hier zumindest nicht wirklich gelungen ist.
    Mal ehrlich, stelle ich das Space daneben, da sind wirklich große DJ Namen regelmäßig mit von der Partie, aber hier ist es eher ruhig geworden... Aber Moment, vielleicht bin ich einfach aus dem Thema "Nachtleben" raus gewachsen, dass ich eigentlich gar nicht mehr mitreden kann. Hm, das kann schon sein, aber trotzdem ändert es nicht meine Meinung, dass ich den Laden blöd finde, die Leute allesamt doch ein wenig sehr jung und abgesehen davon sind da einige Leute mittlerweile dazwischen, denen ich nicht einmal am Tag begegnen wollen würde.
    Ach, wie es sein sollte, am besten selbst hingehen und sich eine Meinung bilden, aber sagt nicht, ich hätte nicht gewarnt. Es gibt im Rhein Main Gebiet doch einige schickere Läden, die kleiner und um einiges feiner sind und das sage ich alte Partynase a.D.

Seite 1 von 1