Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    6.6.2014

    Traditionsreiches Café mit bemerkenswerter Ausstattung in der Zürcher Innenstadt. Unser Fluchtpunkt bei einsetzendem Regen. Die kleine, vorgelagerte Terrasse war natürlich unbesetzt, im Erdgeschoss erwartete uns der bunte Anblick einer reich bestückten Kuchentheke im zuckerbäcker-anmutendem rokokohaften Ladengeschäft. Treppe hoch und wir landeten in einem rot-gold ausgeschlagenem Etablissement mit gedämpfter Beleuchtung, das an die Atmosphäre der diskreten Séparées des vorletzten Jahrhunderts erinnerte.

    Sehr aufmerksame Bedienung, Rotwein sehr gut!

  • 4.0 Sterne
    15.8.2014

    + PRO
    *Nette und gemütliche Atmosphäre: Sitzbereich außen sowohl auf der Terrasse als auch im idyllischen Innenhof und drinnen auf drei Ebenen. Oben sogar mit Klavier und klassisch historischer Einrichtung.
    * Leckere selbstgemachte Bauerntorte mit Johannisbeeren.
    * Aromatischer und schmackhafter Cappuccino.
    * Tolle Karte mit reichlich Auswahl.
    * Lange Historie, schöne Auslage.

    - CONTRA
    Teilweise recht teure Gerichte - 15€ für Flammkuchen sind echt sportlich!

  • 5.0 Sterne
    23.3.2014

    Wer sich in die Welt des Schobers wagt, unternimmt eine Reise nach Narnia.

    Von Aussen eher dezent und zurückhaltend, ist das Cafe von Innen eine wahre Augenweide. Die Räume versprühen einen Charme zwischen Romantik und Traumwelt und laden zum Verweilen ein. Wer das Glück hat das Lokal während den Live-Piano Performances zu besuchen wird mit allen Sinnen verwöhnt.

    Nebst den gesamten Backwaren kann ich die hausgemachte "heisse Schokolade" empfehlen, die besonders im Winter eine willkommene Abwechslung bietet. In Kombination mit dem Ambiente möchte man dann am liebsten nicht mehr in die Kälte raus.

    Ich persönlich habe durch das Band nur positive Erfahrungen gemacht und lege jedem einen Besuch im Schober ans Herz, der in Mitten der Stadt doch mal etwas "anderes" erleben möchte.

  • 5.0 Sterne
    21.7.2014
    Aufgelistet in Kaffipause

    Die heisse Schokolade mit dem Rahm ist himmlisch. So, so, so verdammt gut. Sie ist diese 10 Franken total wert. Ich meine, wer würde sonst so viel für eine heisse Schoggi bezahlen? Niemand. Eben. Im Winter und Herbst oder einfach bei Regen (wie jetzt zum Beispiel) einfach nur wunderbar... Und das Café selbst sieht aus wie im Märchen. Ach, ihr müsst einfach vorbei, es lohnt sich auf jeden Fall! :)

  • 5.0 Sterne
    21.12.2013 Aktualisierter Beitrag
    5 Check-Ins

    First Class Café

    Mein Schober Update

    Meinen Café Besuch hab ich wie versprochen sehr bald und schon mehrfach wiederholt...

    OmG ich bin dem Schober verfallen - es ist einfach zu zauberhaft hier...

    Nicht nur der vielbeschriebenen süssen Rokoko-Einrichtung und dem gelobten Angebot wegen...

    ...auch der Bedienung kann ich echt nur aller beste Noten ausstellen. Aufmerksam, kompetent, zurückhaltend, hilfsbereit und sehr freundlich...!

    Und dann ist da ja noch diese "Schober Schoggi" welche ich für einmal dem Espresso vorzog...
    Ich verschmelze! Als wäre reinste Couvertüre in der heissen Milch vergangen... sie schmeckt wie sie duftet - als hätte der leckerste aller Schoggi Hasen darin sein Ende gefunden... Sowas leckeres hab ich nie zuvor getrunken!

    Sie ist natürlich auch "Mélanche" erhältlich ... aber Achtung - sie ist schon ohne Schlagrahm fast eine ganze Malzeit.

    Dieses "Schober Schoggi Pulver" ist im übrigen ja in der Boutique erhältlich... schier unerschwinglich zwar, aber es sei hier doch nochmal erwähnt.

    5.0 Sterne
    23.11.2013 Vorheriger Beitrag
    Warnung
    hochgradig Empfehlenswert

    Conditorei Péclard im Schober

    Wieder so ein Müschterli welches mir…
    Weiterlesen
  • 5.0 Sterne
    15.7.2013

    Kitsch à discretion - genau wie ich es mag. Die einen mögen es alt und verstaubt nennen, ich nenne es einfach uhmegaschööööön, wenn auch ein bisschen dunkel.

    Das Angebot stillt denn Gluscht auf Süsses und Salziges gleichermassen. Und auch wenn die Flammkuchen (v.A. der mit Ziegenkäse und Feigen) super lecker sind, empgehle ich die Süssspeisen. Ich würde ja ein Ranking von allen Kuchen, Torten, Maccarons, Meringues und Viennoiseries machen, aber alle haben den ersten Platz verdient, darum lass ichs. Egal was man wählt; es ist das Richtige.

    An wintrigen, wüsten und kalten Sonntagen sollte man allerdings entweder reservieren oder sehr früh aufstehen; Das Schober ist beliebt und immer 'pumpevolle'.

  • 4.0 Sterne
    16.3.2013 Aktualisierter Beitrag

    Meine Eltern sind bei ihrem Stadtbummel zufällig hier gelandet und waren so begeistert, dass sie mich direkt am nächsten Tag dorthin einluden.
    Ich bin nicht so der Café-Gänger, aber das Café Schober ist ganz sicher ein Besuch wert.

    Schon das Entreé und die dort befindliche Kühltheke lassen die Herzen eines jeden Gebäckliebhaber höher schlagen und die Augen übergehen. Kuchen, Torten, Pralienen, Petit feu und Schokolade und alles in verschiedensten Sorten und Geschäckern, stellen die Selbstbeherrschung einer Zerreißprobe.

    Wissende Schoberbesucher nehmen direkt und ohne Hinsehen den Fluchtweg rechts ander Auslage vorbe in die Stube des Cafés. Wir reißen und los und folgen ihnen.

    Empfangen und geleitet von einem sehr freundlichem Kellner, nehmen wir im 2ten von 3 Stockwerken Platz. "WOW!", wird nun sicher so mancher denken, "Was für ein Monster an Café.". Aber mit Nichten, die einzelnen Räume sind eher beschaulich klein. Der Betreiber hat sich eher die Gegebenheiten zu Nutze gemacht und in die Höhe, statt in die Breite gedacht. Klever, das doch schon der Genuß der Köstlichkeiten eher in die Breite wachsen lassen ;)

    Bedient von einer sehr hübschen, freundlichen und dabei noch cleveren Kellnerin, war die Getränkewahl nicht schwierig; es gab Kakao.

    Fazit: Der Kakao war einsame Spitze. ich habe noch nie so gute Schokolade getrunken. Und auch, wenn es nicht der günstigste Besuch in einem Café war, komme ich sehr gerne wieder. Man bedenke jedoch das Platzangebot des Cafés, damit man die richtige Ankunftszeit wählt.

    4.0 Sterne
    9.1.2011 Vorheriger Beitrag
    Meine Eltern sind bei ihrem Stadtbummel zufällig hier gelandet und waren so begeistert, dass sie… Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    13.11.2013

    Wenn die Tage wieder kürzer werden und es draussen kalt und nass ist, dann zieht's mich  hierher.. In den alten Schober... Das Decor ist soo kitschig - es ist fantastisch...! Die heisse Schoggi ist nicht günstig aber jeden Rappen wert. Und im Laden kann man sich nach Besichtigung eine Leckerei dazu aussuchen. Der Service war dieses mal etwas langsam. Aber hierher kommt man auch nur, wenn man Zeit und Muse hat... Ich jedenfalls... Perfekt für einen verregneten Sonntag...

  • 5.0 Sterne
    27.10.2012
    1 Check-In

    Es ist Samstag Nachmittag und es regnet in Strömen. Also kein Wetter um lange draußen zu bleiben. Da bietet sich das Café Schober an, soll es doch das beste und schönste Café Zürichs sein.
    Die erste Überraschung: freundlich lächelndes Personal als ob der Laden erst gestern aufgemacht hätte. Toll. Dabei ist der Laden zum bersten gefüllt.
    Die Weihnachtsdeko in Kombination mit den kleinen Räumen mit gewölbten Decken macht's "Cosy" wie die Amis "gemütlich" umschreiben.
    Das Zitronentörtchen ist wirklich lecker. Die heiße Schokolade mit Kirschgeschmack entpuppt sich als Schnaps mit heißer Schokolade - das ist mir ein bisschen zu viel Alkohol. Aber Geschmäcker sind verschieden. CHF 14 sind wirklich sehr teuer. Aber wer hier herkommt zahlt gerne.
    Alles was ich sonst noch gesehen habe, schaute wirklich lecker aus.

  • 4.0 Sterne
    19.9.2013
    4 Check-Ins

    Gut für ein leichtes Mittagessen. Wer Bärenhunger hat, wird wohl nicht so schnell satt, sprich muss dazu bestellen. Die Flammkuchen sind wie üblich sehr dünn, nicht besonders gross. Dafür war der kleine Salat üppiger als zu erwarten. Die Speck-Lauch Quiche war sehr lecker. Und dann Dessert! :)) St. Honoré mit wunderbar knackig caramelisierten Windbeuteln, aber da gab es noch Zwetschentörtchen, Himbeerstreuselkuchen, herrlichen Apfelstrudel, ach.. So viel leckeres und so wenig Platz im Bauch!

  • 4.0 Sterne
    28.7.2011

    Seit Jahrzehnten führen als Konditorei und Café im Niederdorf ist das Schober. Nach 3 Jahrzehnten Teuscher Konditorwaren, bietet Pächter Michel Péclard seit der Renovation 2009 Feinkost vom Starpatissier Patrick Mésiano, Truffes Maison von der Zürcher Confiserie Honold eine einzigartige Tee- und Kaffeeauswahl mit den besten Sorten des benachbarten Comestibles Schwarzenbach. Ich liebe den Café Creme und den Cappuchino.

    Das Schober ist der Fünfstern-Ort für Freunde der Original-Zürcher Konditorei- und Café-Stimmung. Zu diesen Freunden zähle ich nicht. Bei Vollbesetzung im Café drinnen habe ich ein beengendes Gefühl und bei bedecktem oder regnerischem Wetter ist das Schober jeweils voll. So geniessen wir, wenn möglich den Kaffee mit ausgewählten Süssigkeiten auf dem Platz draussen, der zudem eine gute Aussicht auf die Passanten im Niederdorf bietet.

    Die sehenswert renovierten Einrichtungen des neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert sollte man gesehen haben. Man muss ja nicht gleich Stammgast werden. Wer sich im Schober wohl fühlt, wird sicher wiederkehren und wer gerne spezielle Konditorei-Leckereien mag findet eine sehr schöne, wenn auch recht teure Auswahl.

  • 4.0 Sterne
    6.8.2011

    Ich liebe die Confiserie Schober..mchhm...tschuldigung..ich meine die Confiserie Péclard, wie sie jetzt heisst.
    Zurst mal vorweg...dieses Traditionshaus im Niederdorf gehört zu den ganz speziellen Institutionen meiner Stadt.

    Dass Michel Péclard, der sonst eigentlich nur Städtische Betriebe pachtet, diesen Laden übernommen hat, führte zu vielen Misstönen in der Gastro-Szene. So wurde der Laden saniert, mit dem neuen Logo geschmückt und glänzt nun wieder in alter Frische.

    So schlecht wie man erwartete wurde es jedoch nicht. Eigentlich fast noch besser als vorher. Die Räume sind nicht mehr so "verstaubt" und nicht mehr zu 90% mit Ü80er gefüllt. Dafür ein Deutscher Geschäftsführer mit viel Selbstvertrauen.

    So hat auch dieser Charme seinen Preis. So bezahtle mein Bruder bei unserem letzten Brunch auf der Terrasse fast CHF 100.00 für 2 Personen, ohne Alkohol versteht sich.

  • 4.0 Sterne
    8.8.2011

    Wenn man mal richtig Lust auf gute Patisserie hat sollte man ins Café Schober im Niederdorf, die Macarons sind Weltklasse und die Einrichtung genauso.

    Das erste Mal nach der Neueröffnung vor ein paar Jahren war ich mit meiner Mami im Schober, wir trafen uns zum Kaffee und Kuchen. Nachdem man durch die kleine aber feine Terrasse geht kommt man direkt vor die Vitrine mit all den kleinen Sünden, wir fanden im Café Colonial einen Platz. Der Schober hat verschiedene Räume und jeder Raum hat sein eigenes Thema. Im Café Colonial sind die Wände ein Gemälde von einem exotischen Garten, die Stuckaturen des alten Gebäudes wurden erhalten und mit Gold hervorgehoben. Ja, ein bisschen kitschig ist es schon aber eine Patisserie darf das auch.

    Wir bestellten zwei Espressos, das spezielle daran ist der Kaffee wird mit Bohnen von der Kaffee Rösterei Schwarzenbach hergestellt. Die Rösterei befindet sich gleich gegenüber vom Schober und das schon seit 140 Jahren, der Kaffee schmeckt sehr gut und bei dem Preis muss er auch gut sein.

    Der Kuchen dazu war auch sehr lecker, der Service in einer niedlichen Uniform wie aus alten Zeiten war auch freundlich und schnell. Auch die weiteren Besuche im Café Schober waren immer sehr angenehm es ist jetzt nicht mein Stammcafé, weil ich die Preise schon ein wenig hoch finde aber wenn man sich mal was gönnen möchte oder jemanden eine Freude machen möchte ist es super.

  • 3.0 Sterne
    12.8.2011

    Ins Schober gehe ich meistens, wenn ich Besuch aus dem Ausland habe oder wenn ich wieder einmal so einen Drang habe was Süsses zu essen, das nicht nur gut aussieht, sondern auch super schmeckt. Wenn du zur Türe reinkommst, dann strahlt dich sogleich die Vitrine mit all den Köstlichkeiten an. Die Namen sind alle Franzsöisch: Tarte auc citron, Tarte au Pommes Fleur de Sal, Ivoire, Trois Chocolat, Opéra, und vieles anderes aus feinster Schokolade. Und dann natürlich die berühmten Macarons in allen Farben und Aromen. Nachdem ich mich für eine Opéra entschieden habe gehe ins Kaffee.

    Es gibt verschiedene Räume in verschiedenen Stilen. Im untersten Stock ist ein kleiner Garten und vor dem Kaffeehaus kann man auch draussen sitzen. Weiter geht es in den ersten Stock, wo ein Klavier steht und es aussieht wie in einem Wiener Kaffeehaus oder im letzten Jahrhundert. Im zweiten Stock sind die Wände wunderschön kitschig bemalt mit orientalischen Sujets, Palmen und Gärten. Im dritten und obersten Stock ist es wie in Grossmutters Stube, bequeme Sessel und Canapés überall.

    Das Kaffee Schober ist meistens voller Gäste, Einheimische und jede Menge Touristen, die kommen auch gerne her. Kein Wunder, denn das hier ist eine Oase im stressigen Zürcher Alltag für die ersten und ein kurioser Ort, der aus einer anderen Zeit zu stammen scheint, für die anderen. Am Donnerstag, Freitag und Samstag wird hier übrigens ab 20 Uhr Klavier gespielt.

  • 5.0 Sterne
    5.9.2011

    Das "Cafe Schober" gehört zu meinen Lieblingsorten in Zürich. Schon als kleines Mädchen stellte ich mir Märchenwelten vor und zu meinen schönsten Erinnerungen gehört der Besuch im Disneyland Paris. Dieses Cafe im Herzen vom Niederdörfli bringt mich zurück in die Vergangenheit, ausserdem erinnert es mich extrem an ein Puppenhaus oder an ein Gästeunterkunft im Schloss Versailles.

    Am Eingang wird man freundlich begrüsst, die Angestellten sind es sich bereits gewohnt, dass Leute reinkommen, die einfach nur schauen und Fotos machen wollen. Auch ich nehme meine Freunde aus dem Ausland auf einen kurzen Abstecher ins "Cafe Schober". Nur zum "gucken"! Denn die Preise sind so vornehm und edel, wie das Interieur. Aber zwischendurch lohnt es sich hinzusetzen, dort gibt es nämlich die beste "heisse Schoggi", vorzüglich mit Schlagrahm.

    Mein Lieblingsraum ist der Piano-Saal. Die roten Satin-Sofas und das gedämmte Licht laden zum Verweilen ein. Ich finde dieses Lokal vor allem toll, weil es halt wirklich ein einzigartiges Cafe-Erlebnis garantiert und man gerne davon erzählt, wenn mach nach Hause kommt.

  • 5.0 Sterne
    16.8.2009
    Erster Beitrag

    Dieses CAFEHAUS SCHOBER der absoluten Sonderklasse war bei meinen Besuchen in ZÜRICH ständig ein Besuch wert.

    Die Schoki mit der Milch, damals vom eigenen (?) Bauernhof und die sehr individuellen süßen Teilchen, handwerkliche individuelle Kunst, eine Klasse für sich.

    Allerdings habe ich auch immer die mit sehr viel LIEBE betriebenen Dekorationen über die vielen Jahre bewundert.

    Hier war das eingebrachte Herzblut der Betreiber vorbildlich, bewundernswert, grandios und wirklich einmalig in der ZÜRICHER ALTSTADT.

    Schade eigentlich, aber dennoch freut es mich das es nach dem Umbau nun sehr positive Kommentare gibt und dieser ehemalige JUWEL damit gerettet ist und ein Fortbestand, ist offensichtlich garantiert.

    Dafür - Glückwunsch.

    Und für die schöne und unvergessliche Zeit in dieser weit bekannten und geliebten Institution:
    CHAPEAU !!!!!

    • Qype User ASchie…
    • Dresden, Sachsen
    • 11 Freunde
    • 255 Beiträge
    3.0 Sterne
    25.11.2011

    Ich war aufgrund der Bewertungen im Café Schober. Es war für ein frühen Nachmittag (15Uhr) unter der Woche ziemlich voll und mit Glück hatten wir einen Tisch.
    Die Theke mit den süßen Leckereien ist wirkliich sehenswert!
    Aufgrund des Kommen und Gehens und des großen Service-Personals ist es im Erdgeschoß jedoch ein wenig ungemütlich und hektisch.
    Den Latte Macciato gabs im sehr kleinen Glas und ein Kännchen Tee für 7 CHF ist meiner Meinung zu teuer.

    • Qype User Gianna…
    • Zürich, Schweiz
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    5.0 Sterne
    25.1.2013

    Hier werden Kindheitserinnerungen wach. Hierhin nahm mich meine Grossmutter immer mit.
    Und noch heute komme ich gerne hierhin. Und noch immer nehme ich die heisse Schokolade. Für mich die beste auf der ganzen Welt.

    • Qype User WorldW…
    • Dublin, Irland
    • 55 Freunde
    • 209 Beiträge
    4.0 Sterne
    8.3.2011

    Schönes Cafe.
    Gutes Preis/Leistungs-Verhältnis.

    • Qype User Sabine…
    • Zürich, Schweiz
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    4.0 Sterne
    14.5.2009

    Nach der Renovierung Zeit und einem Wirten wechsel wird im Café Schober weiterhin die Cafékultur zelebriert. Der Tee und Kaffee stammt aus dem benachbarten Kolonialwaren Schwarzenbach, was ich persönlich sehr lobenswert finde. Die üppigen Blumendekors sind einer edlen kleinen Welt gewichen, in der jeder Raum sein ganz eigenen Charme besitzt. Ich finde der Umbau ist durchaus gelungen und seiner zeit entsprechend. Das Angebot und speziell die Patisserie sind hervorragen, wenn auch sehr teuer. Leider schwächelt es noch ein bisschen mit dem Service aber es wurde ja gerade erst Neueröffnetdas wird sich garantiert einpendeln.

    Schön das es ein Café geblieben ist und nicht irgend einer steifen internationalen Kette weichen musste. ;)

    • Qype User fantam…
    • Zürich, Schweiz
    • 1 Freund
    • 30 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.1.2010

    Die beste heisse Schokolade in der ganzen Stadt in verschiedensten Varianten. Es empfiehlt sich, dazu ein Stück Patisserie von Teuscher zu geniessen, der direkt an das Café im Niederdorf grenzt.
    Leider wurde es nach der Renovation umgestaltet und man fühlt sich nicht mehr wie in einem überaus kitschigen Rosengarten, der Shakespeare's Sommernachtstraum entstammen könnte....

  • 4.0 Sterne
    30.8.2013

    Definitives must see. Bedienung war etwas langsam deswegen ein Punkt Abzug. Essen und Kuchen sehr gute Qualität. Für Zürich normale Preise

  • 3.0 Sterne
    18.11.2012

    Das Café Schober ist aufgrund seiner Lage + Einrichtung ein Fixpunkt für viele Zürich-Besucher und auch ich liess es mir nicht nehmen, immer wieder Freunde und Familie bei deren Zürich Besuchen ins Café Schober zu schleppen. Das 3 oder 4 stöckige Café macht ordentlich was her und speziell der in rotem Samt gehaltene Raum wirkt fast schon königlich.

    Das Angebot an Frühstücksoptionen ist in Ordnung, wenn auch etwas auf der teureren Seite. Dass man bei einer Bestellung vom "Zöpfli" aber Konfitüre UND Butter extra dazubestellen und je CHF 2-3 dafür blechen muss, irritiert etwas. Das letzte Mal bekamen wir eine Himbeermarmelade, was für meine auf Himbeeren allergische Freundin natürlich ein Problem darstelle. Auf den Wunsch (samt Erklärung warum), eine andere Geschmacksrichtung zu bekommen, reagierte die Kellnerin leider nur sehr unfreundlich und teilte mit, dass man darauf aber mind. 15 Min. warten muss, weil sie erst dann wieder Zeit hat im unteren Stock eine andere zu holen. Beim Platzieren der neuen Konfitüre auf unserem Tisch, wurde unser "Danke" leider mit keinerlei Kommentar erwidert.

    Fazit: Location, Atmosphäre und selbst das Essen sind gut, der Service und die Preise weniger.

  • 5.0 Sterne
    17.8.2011

    Das Café Schober... hach... seufz...
    ... ich liebe das Café Schober!
    Ich mochte es vor dem Umbau im 2009, und ich mag es auch jetzt noch. Vorher war es zu 100% kitschig, jetzt zu 90%. Aber immer ist es sehr stilvoll, qualitativ hochstehend und versprüht diesen unabdingbaren Café-Charme aus.

    Das Café Schober liegt im Niederdof an der Napfgasse, unweit des Centrals und nur wenige Gehminuten vom HB entfent. Schon lange steht es da, und erlebte im 2009 einen Pächter-Wechseln sowie eine sanfte Renovation. So wie vorher schon ist es auch jetzt eher "kitschig" gehalten, wobei dies von meiner Seite her keineswegs als negativ zu bewerten ist. Ich mag es so, weil es dort einfach passt. Das Café Schober muss so sein, sonst wäre es nicht das Café Schober.

    Die kleine Terrasse draussen interessiert mich jeweils nicht gross, da ich das Café Schober immer von innen erleben möchte. Die Stimmung ist speziell und der Service einmalig. Besonders auch zur Weihnachtszeit versprüht das Café Schober seinen ganz speziellen Reiz und Charme. Ich fühle mich dann unheimlich wohl und könnte stundenlang bei Kaffee und "Wiähnachtsguetzli" sitzen. Aber das ganze Jahr hindurch finde ich es toll im Café Schober. Die Einrichtung ist prunkvoll und gehoben, jedoch dennoch gemütlich und mit viel Liebe zum Detail. Viel Dekoration gibt es und überall stehen Blumen, wertvolle Vasen und es hängen grosse Leuchter an der Decke und imposante Bilder an den Wänden. Eine grosse Treppe führt einem durch das ganze Café in verschiedene Ebenen und Räume. Mir persönlich gefällt es ganz oben am besten. Aber grosse Auswahl hat man selten, denn das Café Schober ist immer gut besetzt, und meistens wird man an irgend einen freien Platz geführt. Man ist dann froh, wenn es überhaupt Platz hat.

    Nebst leckerem Kaffee vom Nachbarn Schwarzenbach, gibt es unzählige Kuchen, Torten, Wähen und Patisserie. Auch die hausgemachte heisse Schokolade ist sehr empfehlenswert. Und für den grösseren Hunger locken feinste Menüs oder zum Beispiel ein hausgemachtes Birchermüesli. Alles ist wirklich sehr lecker und immer frisch und mit viel Liebe zubereitet.

    Jedoch muss man etwas tiefer ins Portemonnaie greifen. Das Café Schober hat hohe Preise, sehr hohe! Ein Kaffee, ein Stück Kuchen, vielleicht noch etwas kaltes zum trinken, da ist man schnell mal auf 25.-- oder mehr. Aber ich gebe es gerne aus, weil es einfach wirklich qualitativ sehr hochstehende Ware ist und man immer äusserst freundlich und auch sehr schnell bedient wird. Und man geht ja nicht jeden Tag dorthin, sondern gönnt sich ab und zu einen Besuch dort, zum Beispiel mit dem Partner, mit der Mutter oder einfach auch mal ganz alleine.

    Das Café Schober ist für mich eines der schönsten Cafés in Zürich, da es sich seinen Ursprung bewahrt hat und man bei einem Besuch für kurze Zeit in eine Welt abtauchen kann, in der alles noch in  Ordnung scheint.

  • 5.0 Sterne
    23.12.2012

    Tollstes Frühstück seit langem. Leckerste Zutaten, freundliche Bedienung und eine unbezahlbare Dekoration. Da kann man  um meinem zwei Sterne gebenden Vorredner NICHT zuzustimmen  auch mal mit schlechtem Handy Empfang leben.

  • 3.0 Sterne
    14.9.2011

    zuckersüss mit gelee überguss und caramelfüllung. so ist das cafe schober für mich.
    vor dem umbau sah das cafe noch ein bisschen mehr wie ein altes wiener cafeconfiseriehaus aus, heute ist es ein wenig abgeschmackt und aufgeräumter.
    aber immer noch werden leckere süssigkeiten verkauft, torten und guezli, knabberzeugs und bonbons.
    es ist echt ne bombe an süssigkeiten da drin zu finden.
    auf spezielle art einzigartig ist das cafe schober doch ein ereignis.
    aber kein ort, an den ich oft hin würde oder wo ich lange verweile.
    dazu ist mir das ganze dann doch zu süss.
    nach dem umbau ist der vorplatz ein wenig klarer definiert, dafür kann man sich nicht mehr hinter den hecken verstecken, sondern ist ganz und gar der gasse ausgesetzt.
    finde ich nicht unbedingt positiv.
    aber ansonsten ist das cafe schober der perfekte platz, um sich mal wieder so richtig mit zucker zu zudröhnen.
    zuckerflash garantiert.

  • 5.0 Sterne
    15.2.2011

    Eine kleine Welt in sich in Zürich. Was von außen wie ein kleines Café aussieht empuppt sich als verwinkeltes Labyrinth verschieden geschmackvoll eingerichteter Räume, verteilt auf ein ganzes Haus mit drei Stockwerken.
    Die Einrichtung und auch das Ambiente stammt stilistisch aus der Kolonialzeit.
    Also nichts mit schickimicki-stylisch für die High-Society sondern traditionell und konservativ, fast schon in Wiener Manier.
    Der Service einwandfrei, trotz sehr vielen Gästen wurde uns nach kurzer (angekündigter) Wartezeit ein Tisch für 6 organisiert.
    Die heiße Schokolade köstlich, die scheinbar unendlich vielen verschiedenen Süßigkeiten, Backwaren und Pralinen sehen alle extrem lecker aus. Probiert haben wir nur die knallbunten Luxemburgerli (köstlich) und ein Himber-Sahne-Kuchen-Stück (extrem fruchtig lecker).
    Die Preise sind happig aber auf normalem Züricher Niveau.
    Einmal muss man hier gewesen sein!

  • 2.0 Sterne
    9.10.2012

    In der Preiskategorie muss einfach alles stimmen. Da bin ich kritisch.
    Ich habe mich im Halbstock hingesetzt, der obere Teil war abgesperrt. Ich suchte eine NZZ, die fand ich unordentlich in einer Ecke und nicht mehr komplett. Dann wollte ich einem Kollegen per SMS sagen wo ich nun stecke, die SMS konnte ich nicht senden und mein Handy sagte keine Verbindung, das kann ja mitten in der Stadt nicht sein! Auf Rückfrage hiess es, das sei bewusst so, um den Gästen Ruhe zu gewähren. Kann ich nicht akzeptieren, das müsste immerhin irgendwo angeschlagen sein. Und das ist Bevormundung auch derjenigen, die ihr Natel kontrollieren können! Dann kam der Thé, aber leider war es nicht diejenige Sorte, die ich bestellte. Nach langem Abpassen ob sich ein Gesicht der Mannschaft zeigt, konnte ich meine Reklamation anbringen, der Service entschuldigte sich nett und brachte die richtige Ware.
    Aber für den Preis erwarte ich auch Höchstleistung in Service UND Produkt.

    • Qype User Nutria…
    • Böblingen, Baden-Württemberg
    • 11 Freunde
    • 43 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.11.2011

    Vergangenes Wochenende haben wir auf dem Weg einen Freund in der Schweiz zu besuchen Halt in Zürich gemacht, um uns die Stadt anzusehen.
    Da es Samstag war und wir etwas planlos durch die Stadt irrten, haben wir die Öffnungszeit des Cafe Sprüngli am Paradeplatz um 3 Minuten verfehlt und standen ohne Schokki da. Frustriert sahen wir uns um, fassten dann aber neuen Mut und erkundeten  weiterhin ohne Plan, aber nun sehr gemütlich  die kleinen Gassen Zürichs.
    Unverhofft trafen wir auf das Cafe Schober, das sehr gut besucht war (draussen saß alles voll, und das bei Temperaturen von rund 10°C). Klein, charmant und malerisch lag es in der Abenddämmerung und wirkte wie eine Oase der Ruhe in einer Wüste voller gestresster Touristen und Shopaholics.
    Nachdem wir uns durch die eng gestellten Tische zur Eingangstür gekämpft hatten erwartete uns ein kleiner Verkaufsraum, der mich an die Astrid-Lindgren-Filme erinnerte  nicht schwedisch, aber alles sehr sorgfältig angeordnet und mit einem sehr warmen Licht umgeben, nicht zu viel Auswahl  man braucht nicht viel Phantasie um bei diesem Anblick strahlende Kinderaugen vor der Theke zu sehen, denen das Wasser im Munde zusammen läuft.
    Die Cafestube sah auch sehr altertümlich, aber dennoch gepflegt und nicht verkommen aus  alles sehr kitschig und vorurteilhaft. Ich persönlich kann mich für soetwas begeistern, vor Allem wenn es authentisch ist und zu der Art des Geschäftes passt, wie es hier der Fall ist.
    Leider hatten wir nicht die Zeit, um uns gemütlich hinzusetzen  wir wollten ja schließlich auch noch weiter an diesem Tag, und ein schneller Besuch erschien uns der Sorgfalt dieses Cafes nicht Rechnung zu tragen. Also kauften wir im Shop ein wenig Schokolade zu einem horrenden Preis, der uns aber erst im Nachhinein bei der Kreditkartenabrechnung auffiel weil wir verzaubert waren vom Charme dieses Ortes. (Trotz allen altertümlichen Charmes war nämlich Kartenzahlung möglich  großes Lob!)
    Sollten wir mal wieder in Zürich sein werden wir sicher Zeit einplanen, um die Welt in diesem Cafe für ein paar schöne Momente sich alleine weiterdrehen zu lassen.

    • Qype User pstaeh…
    • Zürich, Schweiz
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.8.2009

    Ich war gestern das erste Mal wieder im Cafe Schober. Und es ist besser als früher. Die verstaubte Dekoration ist weg und endlich können die Räume wieder aufleben und werden nicht von der Dekoration erdrückt. Die Patisserie ist einmalig. Der hohe Preis signalisiert schon, dass es sich um etwas sehr besonderes handeln muss. Und ich wurde nicht enttäuscht. Lange nicht mehr wurde ich von so vielen, miteinander sehr gut harmonierenden Aromen verwöhnt. Und unglaublich sind die verschiedenen Konsistenzen der verwendeten Zutaten. Cremig, knackig, auf der Zunge moussierende. Wirklich einmalig.
    Das heutige Café Schobert lohnt sich für alle, die Patisserie-Liebhaber sind und nicht immer das Gleich wollen. Eine absolute Bereicherung für Zürich. Weiter so! Mit dem neuen Pächter und dem Umbau ist das Café Schober das bessere Café Schober.

  • 5.0 Sterne
    25.8.2011

    Vermutlich noch in aller Munde ist der gängige Name Schober, der sich im Zürcher Vokabular eigentlich schon domestiziert hat. Doch das in Völle und Überdruss eingekleidete Blumenparadies Schober wurde von einiger Zeit von Péclard Gastro übernommen und nennt sich heute ehrenvoll Péclard Zürich im Schober. Dies ist vermutlich auch weise, denn selbst bei einem unterdessen renommierten Namen wie Péclard Gastro, würde sich vermutlich so einiges unter der Stammklientel sträuben, würde Zürich's wundervollste Adresse für Süsses und Kitsch seinen Ruf mit der Beisetzung seines Namens Ablass tun müssen. Das Frühstück ist von bester Qualität, der Service ist einwandfrei nach alter Schule, wie man es sich bei solch exquisitem Rührei auf Toast, oder den faszinierenden Süsswaren nur erwünscht. Am besten man verweilt bei Zeitung, guter Gesellschaft und einem leeren Magen einen ganzen Sonntag im Schober-Péclard-Schober und sündigt wie zu Empire Zeiten.  Das Auge wie auch die Gelüste sind zeitweise in liebster Form masslos überfordert aber es ist so wunderbar da, es dürfte nicht anders sein.

    • Qype User Bensc…
    • Zürich, Schweiz
    • 1 Freund
    • 59 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.8.2009

    Neben Schwarzenbach die #1 der Niederdorf Kaffees.

    • Qype User jayjay…
    • Iserlohn, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 88 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.9.2011

    Das Café in Zürich. Top Qualität  himmlisch lecker.

    • Qype User Leona_…
    • Zürich, Schweiz
    • 0 Freunde
    • 12 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.12.2011

    der beste Kaffee der Stadt Zürich

  • 5.0 Sterne
    28.4.2012

    Superlecker, klar, teuer, aber weniger gute Sachen kosten hier in Zürich dasgleiche

    • Qype User Zürich…
    • Zürich, Schweiz
    • 0 Freunde
    • 22 Beiträge
    4.0 Sterne
    13.11.2010

    Das Kaffee "Schober" ist definitiv mein lieblings Kaffeehaus seit Jahren in Zürich. Klein und super frein, freundliche Bedienung, sehr feine Gebäcke, schöne Mitbringsel,....

    • Qype User VVVWWW…
    • Zürich, Schweiz
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.10.2011

    Doppelt süß, einfach köstlich immer lecker u. die Auswahl fällt wie immer schwer! :)

Seite 1 von 1