Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Bellevuestr. 5
    10785 Berlin
    Tiergarten
  • Transit Information Route berechnen
  • Telefonnummer 030 26101705
  • Webseite des Geschäfts corroboree.info
  • 4.0 Sterne
    20.11.2013
    1 Check-In hier

    Waren vor vielen Jahren mal hier essen, deshalb haben wir uns gestern wieder dafür entscheiden. Und wir wurden nicht enttäuscht, das Essen war gut, Macadamia Bruschetta und Chilli Burger, dazu lecker australisches Fosters Bier. So kann man es sich nach langen Spaziergängen quer durch Berlin gut gehen lassen.

  • 3.0 Sterne
    15.1.2014
    1 Check-In hier
    Aufgelistet in Restaurants, Thai, Australisch

    Das Corroboree ist an australische Küche angelehnt. Wer gerne Känguruh oder Krokodil essen möächte ist hier richtig. Natürlich gibt es auch andere Fleischsorten und vegetarische Gerichte.

    Darüber hinaus finden sich einige Thai-Spezialitäten und auch Burger auf der Karte.

    Dieses Restaurant empfiehlt sich, wenn man weder in ein teures Restaurant, noch in eine Filiale einer Fast-Food-Kette möchte. Es liegt irgendwo dazwischen.

    Sitzen kann man Parterre oder in ersten Stock, wobei unten Hilzstühle dominieren und oben auch gepolsterte Bänke zu haben sind.

    Der Service ist sehr freundlich und aufmerksam, zumindest während meines Besuchs von 18:30 bis 20:00 Uhr. Es waren auch sehr wenig Gäste an diesem tag im restaurant.

    Das Corroboree ist für meinen persönlichen Geschmack eines von zwei Anlaufstellen, wenn ich in dieser Gegend essen möchte.

    Es ist aus meiner Sicht funktional aber nicht gemütlich. Ganz ok eben.

  • 3.0 Sterne
    3.11.2013
    1 Check-In hier

    Die schlechte Nachricht zu erst: die Nudeln mit Makadamia Pesto haben sie von der Karte genommen. Das ist super Schade, denn das war meiner Meinung nach das beste Essen. Sonst schmeckt es solide bis gut. Gestern gab es für uns tucker 4 two. Also die Starter Platte. Die war ok. Nur die Calamari waren irgendwie gewöhnungsbedürftig. Danach gab's (allerdings nicht für mich) noch Burger. Der soll gut geschmeckt haben. Ich kann nur beurteilen wie er aussah: groß mit nicht zu wenig Fleisch. Und das lässt mich ruhigen Gewissens drei Sterne verteilen.

    Was ich an dem Laden wirklich mag, das ist, dass man immer draußen sitzen kann und dank Wärmelampen und Decken nie friert.

    Was ich gar nicht mag, ist die Tatsache, dass es für die große Menge an Gästen (die eigentlich IMMER da ist) nicht genug Kellner vorhanden sind. Und die, die dort sind, schreiben Service auch nicht unbedingt mit Großbuchstaben. So kamen wir an einen noch nicht abgeräumten Tisch (mit einer Rechnung drauf die eine halbe Stunde alt war). Neben uns der Tisch war bis auf ein paar Biergläser auch verwaist. Ratet mal welcher Tisch zuerst abgeräumt wurde. Klar, der ohne Kunden. Der Kellner war aber sonst wirklich freundlich und nett. Aber es ist einfach viel zu voll um mehr zu erwarten. Bestellungen kamen dann auch wunderbar gestückelt...

    FAZIT: Die Cocktails sind nicht zu verachten. Das Essen schmeckt nicht schlecht. Um die Zeit totzuschlagen bis der Film im Kino um die Ecke anfängt, reicht es allemal.

  • 3.0 Sterne
    19.2.2014
    1 Check-In hier

    Typische Kette im Stil von Alex und Co. Ein Plus ist die Lage und die Größe. Das Essen ist nichts besonderes und dem Standort entsprechend eher teuer. Burger war okay. Service auch höchstens okay.

  • 1.0 Sterne
    11.1.2014
    1 Check-In hier

    Stark gestartet im Service, Essen hat viel zulange gedauert und war mit Haar.  Mit Kritik kann man hier nicht umgehen. Never again!

  • 1.0 Sterne
    20.10.2013

    Ein Känguruh im Logo und auf der Speisekarte ist kein Garant für australisches Essen. 100 schlechte Bewertungen wegen Service kein Garant für Besserung. Und eine exklusive Lage kein Garant für ein gutes Restaurant. Finger weg.

  • 4.0 Sterne
    11.5.2013

    Das Essen ist okay und auch nicht übertrieben, auch wenn es mit echter australischer Küche ungefähr nichts zu tun hat. Ins Sony Center geht man ja aber auch nicht, um Sony-Produkte zu kaufen
    Die Karte ist ganz nett gefüllt, man wartet auch zu Stoßzeiten nicht allzulange und hat schnell etwas auf dem Tisch. Eine Außenbewirtschaftung im Center gibt es auch, vermutlich dürfte es im Sommer aber innen deutlich ruhiger sein.

    • Qype User Manuel…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 20 Beiträge
    3.0 Sterne
    2.8.2013

    Wir waren zu Fünft vor etwa 2 Wochen dort es war ein warmer Sommertag und wir saßen im Terrassenbereich, der sich ja leider auch innen im SonyCenter befindet. das Ambiente ist eher touristisch und nicht sehr gemütlich Leider war der junge Mann, der uns bedient hat, nicht besonders freundlich, die nachfolgenden Mädels jedoch schon Die Essensauswahl ist reichlich und hat etwas von einer Kette, so wie der ganze Laden auch Es ist dem Standort entsprechend nicht gerade preiswert, aber eigentlich ganz lecker mit richtigem australischen Essen hat es allerdings wenig zu tun Alles in allem ein Restaurant mitten im Trubel, wo man etwas teurer, aber recht gut isst Nicht für Gourmets oder Liebhaber von besonderen Restaurants
    basti??? lach

  • 3.0 Sterne
    8.6.2013

    Ich habe mit einem Kollegen die Wartezeit auf einen Film im Corroboree verbracht. Wir hatte je einen Burger der wirklich gut geschmeckt hat, auch wenn einige Zutaten mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Convenience-Produkte sind.
    Preislich ist das Corroboree kein Schlager, was aber in dieser Lage wohl keiner ernsthaft erwartet.
    Der Service könnte etwas aufmerksamer sein, aber alles in allem waren wir zufrieden.
    Mein Fazit: Wenn man schon eh in der Gegend ist, dann kann man durchaus dort einkehren. Mit Sicherheit würde ich aber nicht quer durch die Stadt fahren nur um im Corroboree zu essen.

  • 2.0 Sterne
    6.8.2013

    Haben dort am Wochenende einen 'Eis'-Stop eingelegt. Das hätten wir mal besser gelassen. Das war bestenfalls Durchschnitt. Für die stolzen Preise hätte ich mehr erwartet. - Erdbeerbecher mit 'gefrorenen' Erdbeeren. TK-Obst ist für mich grundsätzlich kein Problem, aber dann bitte ganz auftauen lassen! Und nicht die Überraschung beim Essen erleben  außen weich, harter/gefrorener Kern - Mein 'frozen yoghurt'-Mix mit Waldbeeren und Himbeeren schwamm in gesüßter Fruchtsoße Das hab ich auch schon deutlich besser gegessen Service war dazu sehr langsam, keine Servietten  auch nicht nach Nachfrage. wurde wohl vergessen Lieber woanders ein Eis schlemmen

    • Qype User KlausU…
    • Bremen
    • 2 Freunde
    • 117 Beiträge
    3.0 Sterne
    8.4.2013

    Das Essen ist geschmacklich in Ordnung (Chickenburger mit Pommes 9,50EUR Käse 1,20EUR extra, Chicken Wrap 7,20EUR).
    Die Empfangsdame schien anfangs etwas genervt, war am Ende aber ganz nett ebenso wie die Servicekräfte.
    2 von 3 Cocktails sind gut gelungen, Heinekn vom Fass ist super.
    FAZIT: Zum Essen würde ich hier nicht noch einmal Einkehren, aber zum Cocktails trinken ist das Corroboree eine gute Anlaufadresse

  • 2.0 Sterne
    17.3.2012

    Ich kann nur sagen, ich war heute hier und es war das erste und letzte Mal. - Bedienung, einmal freundlich  einmal unfreundlich
    - Preise? Gibt es irgendwo eine Rabattkarte für Berliner? Echt heftig.
    - Kaffee, Espresso.. hmm.. gibt es den auch in heiß oder immer nur in lauwarm? Viel Spass beim testen, aber ich verstehe die geteilten Meinungen hier sehr gut. Schade drum, besonders wenn man schaut und denkt man geht in den Laden, wo die meisten Leute sitzen.

  • 3.0 Sterne
    4.2.2009

    Hungrige Weiber in Berlin, gelandet im Outback.
    Die Idee war witzig und wir neugierig..

    Vom Essen her wars für mich (!!!) superlecker, für alle Anderen gewöhnungsbedürftig.
    Das Ambiente empfand ich als billig: Fast Food Kette fällt mir dazu nur ein. Die Tische dreckig, die Kellner speckig und überfordert. Wir 5 haben alle zu unterschiedlichen Zeiten Essen gefasst. Für einen Abend mal zwischendurch als Absteige durchaus geeignet, zum Wohlfühlen nicht.

  • 3.0 Sterne
    27.11.2008

    Aufgesucht habe ich das Lokal nicht wegen des Essen, sondern um kurz einen Tee zu trinken - dessen 3,30 Euro ist sicher durch die Lage am Potsdamer Platz bedingt. Die Bedienung war freundlich und ich konnte meinen Rechner aufladen ;-)

    Mittagstisch gibt es leider keinen.

  • 1.0 Sterne
    1.7.2007

    Ich muß sagen, daß es mir hier überhaupt nicht gefallen hat. Die Auswahl ist eh etwas begrenzt, ich kenne australische Restaurants die eine ausgewogenere und auch größere Auswahl haben.

    Der Service war auch nicht wirklich toll, eher unaufmerksam. Es ist auch eines der wenigen Restaurants, in denen ich erst das Essen, und danach das Bier serviert bekommen habe, dazu war das Bier nicht frisch - da es Fosters als Draft war hatte ich etwas besseres erwartet und war doch etwas irritiert.
    Der Burger war ok, mehr aber nicht.

    Dazu ist die Athmosphäre im Sony Center gewöhnungsbedürftig, vor allem wenn man Mittwochs Abends draußen sitzt, war etwas leer und damit etwas kalt.

    Und dafür hab ich dann mehr Geld auf den Tisch gelegt als es wert war...

    • Qype User miniwe…
    • Berlin
    • 45 Freunde
    • 211 Beiträge
    3.0 Sterne
    10.8.2008

    Es bleibt bei 3 Sternchen

    Ein weiterer Besuch, aber wieder nichts gegessen. :-s WEIL Ich wollte in dem Moment nicht unbedingt Känguruh testen und/oder einen Burger (ab ca. 9EUR), aber die restliche Karte machte mich jetzt nicht so wahnsinnig an.^^ Auch im Hinblick darauf, dass ich die (Potsdamer Platz) Preise, wenngleich das Bar-Essen von mir ungetestet, nicht direkt angemessen für meinen kleinen Hunger empfand, und weil ich eine super Preis-Leistungs-Alternative ums Eck kenne. ;-)

    Folglich, ich habe mich umentschieden und wir sind ums Eck ins eine Kleinigkeit essen gegangen. ähh ??? werden jetzt manche vielleicht irritiert sein, das Hotel-Steakhouse ist doch noch teuerer als die Bar hier - Ja, das schon, aber unwesentlich. Dort gibts kein Diner-Charakter und dort kannte ich die Qualität schon, die mich für das leicht gehobenen Preisgefüge P.Platz absolut rechtfertigt. ;-)

    Also: Ich empfand das Preisgefüge, beim letzten Barbesuch darauf geachtet, wenngleich dann wieder ungetestet im Ergebnis, in leichter Schräglage. Mag sein, wenn man in den Genuss kommt, dass es gerechtfertigt ist -weiss ich (noch) nicht. :-p

    Altbeitrag

    Ich finde auch, dass es zu empfehlen ist.

    Gegessen haben wir zwar noch nie dort, bei meinen ca. 4 Besuchen, aber mit Besuchern, oder bei Gelegenheit auch die obere Etage, oder den centerüberdachten Terrassenbereich genutzt. Und ich finde angenehm, dass man nicht zum Speisen gedrängt wird.

    Der Sitzkomfort, abhängig von der Wahl der Sitzgelegenheit, ist angenehm. Die wenigen Couches im OG laden eher zum etwas Verweilen ein, aber sicher ist dort Wurzeln schlagen auch nicht Ziel ;-), deshalb gibts von mir nicht mehr Punkte, auch weil die Speisen von mir ungetestet, möchte ich nicht unwissend Extrapunkte verteilen und der Service (ohne Essen) war nie der Schnellste, wenngleich stets freundlich!!

    Daher extra hinfahren nicht wirklich, aber beim Vorbeischlendern gerne!

    • Qype User sympat…
    • Berlin
    • 34 Freunde
    • 33 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.8.2008

    Um mal gleich Eines vorweg zu schicken, ich mag Tiere.
    Als Schnitzel, Goulasch, Roulade oder auch verwurstet.

    (... und bevor ein Heer von pseudoaufgeregten
    Tierschützern vor meiner Wohnungstür
    'Mordio!' schreit und mit rostigen Heugabeln
    schwenkend meinen Kopf oder andere Gliedmaßen
    einfordert)

    Natürlich nur von Nutztieren. Schwein, Rind, Huhn oder Pute.
    Jetzt weiß' ich natürlich nicht, ob Känguruh in Australien auch dazu gehört. (... ich erbitte daher Hilfe von Biologen oder mindestens Studienabrechern der Veterinärmedizin)

    Doch genau das aß ich heute hier im 'Corroboree'. Toll, nich'? Und sogar als Burger, mit unglaublich leckeren Wedges. Wunderbar zartes Fleisch (...kein Hack!), frische Salatbeilage, Jalapenos, Ketchup (...in Selfservice), und würzigen Kartoffelecken [ 14,00 EUR ]. Ein klares 'Yes' (...oder Yippie).

    Tolle Portion, gehaltvoll und ohne Reue, das ich 'Skippys' Nachfahren hemmungslos in mich rein gestopft habe. Es war echt gut.

    Skurril jedoch, dass dieses Fleisch von Känguruhs irgendwie magische Kräfte haben muss, verleiht es dem Servicepersonal seherische Kräfte.
    Wir setzten uns an den Tisch und eine der Bedienungen kam mit dem Tablett und reichte uns die, noch nicht mal bestellten Getränke. Gut, wir haben Sie aufgeklärt, das wir noch nicht bestellt haben und das bestimmt für den Tisch nebenan ist.

    Unser Kellner Björn, ein netter Köpenicker bediente uns flott, kompetent und freundlich, war kommunikativ und liess sogar den Scherz, bei der Abfrage der Sorten des Fleisches und Käse extra über sich ergehen. Obwohl ich es mir dann doch nicht verkneifen konnte, das Obligate 'Im Menü' wie bei McDonalds & Co ihm entgegen zu schleudern.
    Ein Punkt Abzug gibt es dann doch. Das 'Corroboree' wirkt dann doch so'n bischen wie 'Maredo' , eher also Systemgastronomie.
    Auch der Lautstärke wegen.

    Das tut aber dem hervorragenden Essen keinerlei Abbruch.

    4 von 5 is' für meine Verhältnisse schon ziemlich gut. Den Restlichen spende ich dem WWF. :-)

  • 4.0 Sterne
    10.9.2012

    Also ich war schon einige male hier und wurde nie enttäuscht. Das vegetarische essen war immer gut und die Bedienung auch. Ich kann hier nichts negatives sagen. Auch meine Fleischfresser kommen hier auf ihre Kosten.
    Von mir gibt es hier gute 4 Sterne. Leider ist der andere laden in Mitte geschlossen. Hier bekam man immer einen guten Platz.

  • 5.0 Sterne
    15.8.2006
    Erster Beitrag

    Es gibt in Berlin einige Läden, die auf Touristen aus sind, aber wo man auch als Ansässiger hingehen kann und sollte. Dazu gehört auch das Corroboree im Sony Center.

    Die Burger sind einfach nur lecker, die Salate ebenfalls. Sehr zu empfehlen ist auch das Eis mit Pfannkuchen, Sahne und Früchten für 4,50EUR - für die Lage extrem preiswert. Ambiente ok, aber nichts Besonderes. Das wird aber durch die Kulisse des Sony Centers ausgeglichen.

  • 3.0 Sterne
    30.3.2009

    Naja, die immer wiederkehrende Frage Wo kann man sonst Känguruhusw essen lass ich nicht als Argument gelten, da das mittlerweile neben Straussfleisch im Supermarktregal zu finden ist.
    Und so doll fand ich den Geschmack jetzt auch wieder nicht. Wenn es also nur darum geht zu sagen ja, ich hab schon mal Kängu oder Kroko auf meinem Teller gesehen, dann kann man das mal machen und die Aussicht Sony Center ist ja auch ganz nett. Ich habe mich dann allerdings mit einem Veggieburger vergnügt, der mindestens ebenso große Ausmaße hatte wie seine zahlreichen fleischigen Cousins und auch gut essbar war. Vermutlich schütteln sich jetzt grad ein paar und schreien Sakrileg aber wie gesagt, geschmacklich finde ich besonders Kroko einfach wirklich nicht verlockend. Und nach einem Mal probieren und den Freak in mir befriedigen esse ich dann doch lieber etwas leckeres für die Preise

    Geschmacklich und athmosphärisch fand ich es also nicht sonderlich überwältigend. Es ist relativer Massenbetrieb und entsprechend laut, also nicht unbedingt location fürs erste lauschige date.
    Verwundert hat mich, dass trotz der überall aufkommenden guten australischen Rotweine sich das nicht so richtig auf der Weinkarte widerspiegelte, der Wein war trinkbar, aber nicht mehr. Was positiv auffiel war die aufmerksame und freundliche Bedienung.

  • 3.0 Sterne
    26.8.2008

    Also:
    Ich stimme sympathicoac vollkommen zu, ich war dabei und sehe seine Bewertung genauso.

    Es ist ein tolles Restaurant, genau passend für eine touristische Attraktion wie das Sony Center.

    Essen ist aber wirklich vorzüglich

  • 3.0 Sterne
    26.2.2010

    Wir besuchten das Corroboree eher zufällig bei einem Gang durchs SONY-Center wochentags gegen 22 Uhr. Es waren nur sehr wenige Gäste dort. Wir platzierten uns im Aussenbereich. Die aktivierten Heizpilze und die entzündeten Teelichte liessen vemuten, dass dort auch serviert wird. Aber weit gefehlt! Eine Kellnerin beräumte umgehend unseren Tisch von benutztem Geschirr und verschwand dann. Als wir nach 15 Minuten noch keine Bestellung aufgeben konnten, wechselten wir in den Innenbereich, welcher übrigens über eine wesentlich unbequemere Bestuhlung verfügt. Dort wurden wir dann auch umgehend und freundlich bedient.

    Ich war von der leckeren Speisenauswahl auf der Karte positiv überrascht. Auf dem Teller sah das bestellte Gemüsecurry dann schon etwas anders aus. Am ehesten würde ich mein Essen als lieblos und unspektakulär bezeichnen. Die eigentlich guten Zutaten waren suboptimal verarbeitet. Die Süßkartoffeln hatten eine untypische Konsistenz, die "gehaltvolle Kokossauce" rann wie Wasser durch die Gabel und die Macadamianüsse waren teilweise verbrannt und daher bitter. Das konnte der im 80er-Jahre-Style petersilienbestreute Tellerrand leider auch nicht wettmachen. So sollte ein bezahltes Essen keine Küche verlassen. An einem außerdem bestellten Chickencurry gab es nicht wirklich etwas auszusetzen, es war jedoch auch keine kulinarische Offenbarung.

    Ok, wir waren immerhin satt geworden - der Hunger trieb's rein. Das Preisniveau ist prinzipiell in Ordnung - allerdings nicht unbedingt, wenn das Essen nur Kantinenqualität hat. Möglicherweise hatten Koch und Kellner einen schlechten Tag. Ich bin aber nicht sicher, ob ich das nun wirklich durch einen weiteren Besuch überprüfen will.

    • Qype User Marn…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 27 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.5.2010

    Wenn man es so betrachtet, war es ganz ok dort.
    Ich war mit australischem Besuch da und er fand es ganz in Ordnung.
    Da ich allergisch auf Knoblauch reagiere, habe ich dies bei der Bestellung bemerkt und mir wurde zugesagt, dass das Essen extra ohne Knoblauch zubereitet wird. Nach 20min warten, bekam mein Begleiter sien Essen, nur ich nicht bzw. wurde mein Teller nicht serviert. Ich wurde gefragt, ob nur eine Antipathie oder wirklich eine Allergie bezüglich Knoblauch habe.
    (Mmhh, da muss man erst nach Zubereitung fragen?!)
    Mein Teller wurde also wieder mitgenommen und mein Begleiter durfte alleine essen.
    Schlussendlich war mein Känguruh mit Macadamia-Reis zwar sehr lecker, aber der Vorfall gibt Minuspunkte in der B-Note. ;-)
    Ansonsten: Service war super nett und es gab zur Entschuldigung einen "Shot aufs Haus".

    Einfach mal hingehen, lohnt sich und: bei passendem Sitzplatz ergibt der Potsdamer Platz eine wirklich ansehnliche Aussicht!

    • Qype User Mondka…
    • Wiesbaden, Hessen
    • 0 Freunde
    • 318 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.12.2006

    Wo hat man in Deutschland schon mal die Gelegenheit, Krokodil und Känguru zu essen? Im australischen Restaurant Corroboree im Sony-Center werden diese Gerichte neben gängierem (Huhn, Fisch, vegetarischem) serviert. Das Fleisch war für meinen Geschmack sehr lecker und gaaaanz zart, die Kartoffelecken dazu allerdings ein bisschen versalzen.

    Bisschen ärgerlich: die Toiletten waren bei meinem Besuch auffallend dreckig, da war offensichtlich schon länger kein Angestellter mehr durchgegangen. Aber das kann eine Ausnahme gewesen sein.

    Das Ambiente ist ansonsten ok, lebt aber vor allem davon, dass man gerade aus dem ersten Stock eine schöne Aussicht über den immer belebten Platz hat.

  • 5.0 Sterne
    22.10.2007

    Sehr schönes Restaurant mitten im Sony Center. Die Beleuchtung im Innenraum trägt sehr zu einer stimmigen Atmosphäre bei und lädt dazu ein, etwas zu essen oder einfach nur einen Cocktail zu schlürfen. In der oberen Etage direkt am Fenster hat man einen sehr schönen Überblick über den Innenraum des Sony Center.

    Das Essen ist nicht überragend aber durchweg gut. Einzig vor dem Dessert "Death by Chocolate" muss ich warnen... Der Name ist Programm ;-) Aber probiert es selber aus.

    Angenehm aufgefallen ist die Rauch-freie Zone. In kälterer Jahreszeit werden draußen Heizstrahler aufgestellt, sodass selbst bei niedrigen Temperaturen der Bereich vor dem Restaurant nutzbar ist.

  • 1.0 Sterne
    5.8.2009

    Es ist ein Jammer - als das Corroboree startete, war der Service gut, das Essen reichlich und gut zubereitet.
    Nun aber ist es zum Touristennepp verkommen. Die Portionen wurden mit der Zeit immer kleiner, die Preise höher und der Service schlechter. Bei den Bestellungen wird garantiert etwas falsch verstanden und so muss das Essen dann oft zurückgehen, was den schlechten Gesamteindruck abrundet.
    Wirklich schade - ich bin eine Zeit lang sehr gern nach dem Kino dort eingekehrt, leider kann ich es nach drei Katastrophen-Abenden innerhalb des letzten Jahres nicht mehr empfehlen.

  • 4.0 Sterne
    22.1.2010

    Das Restaurant liegt im Sony-Center, der Zugang ist vom Innenhof. Es scheint immer gut besucht zu sein, trotzdem war es kein Problem, in der 1. Etage einen Fensterplatz für 2 Personen zu bekommen.

    Die freundliche Bedienung kam recht bald und nahm die Getränke auf. Es gibt u.a. 5 Sorten australisches Bier. Die Speisekarte ist reichhaltig, das Angebot hatte ich allerdings auch schon in nicht-australischen Restaurants entdeckt. Kurz gesagt, viele Spezialitäten gibt es nicht.

    Der Mixed Grill Teller heißt "The Corroboree" und wird als Känguruh-Krokodil-Black Chicken mit Gemüse und wählbarer Beilage angeboten (ich nahm die Backkartoffel mit Sour Creme). Kurz nach dem Bestellen wurde mir jedoch mitgeteilt, dass Krokodil leider aus sei und man bot mir statt dessen einen Hummerschwanz an, den ich dann akzeptierte. Schade!

    Geschmacklich war es sehr gut, das Gemüse à point, das Fleisch noch saftig und sehr lecker. Auch die Backkartoffel war gut.

    Es sind in der Überzahl jüngere Leute ( 40 J) dort gewesen. Das Ambiente war gut und wir waren zufrieden.

    • Qype User 1989fl…
    • München, Bayern
    • 3 Freunde
    • 31 Beiträge
    4.0 Sterne
    14.2.2010

    Preis/Leistung stimmt für die Lage.
    Die Karte hebt sich vom gewöhnlichen Einheitsbrei ab und die Spezialität des Hauses der "Corroborree-Teller" war sehr lecker und mit Krokodil, Känguru und Black chicken mal was anderes und dazu ein frisches Fosters rundet das ganze perfekt ab.
    Einzig der Service hätte eine Spur aufmerksamer sein können.

  • 4.0 Sterne
    26.8.2010

    Tolle Bar mit riesiger Terrasse im SonyCenter. Hier haben wir smoothies kennen gelernt. Sehr lecker mit frischen und gefrorenen Früchten.
    Die Bedienung war freundlich und aufmerksam.

    • Qype User Entdec…
    • Lubeck, Schleswig-Holstein
    • 5 Freunde
    • 72 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.9.2010

    Für mich ein absolutes "Muss", wenn ich in Berlin bin:
    gute Lage, nettes Personal, aussergewöhnliches und leckeres Essen, Preis-Leistungs-Verhältnis einigermaßen ok. Ich finde, dass man es zumindest mal ausprobieren sollte!

  • 4.0 Sterne
    27.12.2010

    Ein hervorragendes "Australisches Lokal", wobei ich mit diesem Begriff relativ wenig anfangen konnte (bevor ich dort war). Am ehesten trifft man es mit "australisches Steakhouse mit weiteren Gerichten".
    Ich hatte ein Auswahl an Huhn-Krokodil-Känguruh und war mit meinem Gericht durchaus zufrieden. Mit 20 Euro war es nicht billig, mir fehlt hier aber der Vergleich, wieviel diese Fleischsorten im Einkauf kosten.
    Die Bedienung war freundlich, brauchte aber etwas länger - was aber wiederum daran gelegen haben könnte, dass nicht viele da waren; ich war am Abend des 24.12 zu Gast und da dürfte wohl nicht viel Personal in Küche und Gastraum gewesen sein.
    Sind natürlich einige Makel, die ich hier anmerke, aber nichts was tragisch wäre, denn rekapituliert: Die Karte ist gut aufgestellt, vielleicht einen Haus zu umfangreich, die Speisen gut gekocht und angerichtet, das Personal freundlich.

    Trotzdem nur 4 Sterne?`Naja, es fehlt der letzte "Spitz". Ich habe schon woanders Känguruh und Krokodil gegessen, es fehlt hier einfach etwas. Das Konzept des australischen Restaurant ist halt nicht ganz vollendet.

  • 4.0 Sterne
    26.8.2011

    Nur gute Erfahrungen, war mit Besuch zum typischen Berlin-Abend am Potsdamer Platz:

    - Qualität der Speisen (australisch/asisatisch = Thai eben) stimmte,

    - ebenso Getränke einschl. Cocktails

    - akzeptables Preis-Leistungsverhältnis, bei allerdings kleinen Portionen ( deshalb 1 Stern Abzug)

    - Service mit wechselnden Bedienungen, die aber alle sehr hilfsbereit und schnell waren (die Speiseträgerin, wohl wenig erfahren, verbrannte sich am Teller die Finger und schaffte es trotz Wehklagen, elegant zu servieren  auch ein Erlebnis).
    Für mich im Sony-Center die Besten.

  • 3.0 Sterne
    22.5.2011

    Mal wieder Berlin, mal wieder im Corroboree gelandet. Die Lage direkt unter dem Dach des Sony-Centers ist natürlich für Touristen gedacht. Also findet man diese Gruppe hier auch zuhauf. Das Publikum ist somit international. Vor Jahren hier erstmals Kontakt mit der Australischen Küche bekommen und für Deutschland so außergewöhnliches wie Krokodil oder Känguru probiert. Seitdem komme ich immer wieder mal vorbei.

    Die Qualität der Speisen ist sehr gut. Allerdings lassen die Portionen etwas zu wünschen übrig. Ich habe das Gefühl, die sind mit der Zeit immer kleiner geworden. Das kann man im Gegenzug vom Pries nicht sagen. Das Restaurant ist eher höherpreisig anzusehen.

    Das Ambiente ist sehr nett. Restaurant und Bar sind sehr stylisch. Passt zur Umgebung. Die zugehörige Außengastronomie im Sony-Center ist ebenfalls okay. Die Bedienungen waren sehr nett und zuvorkommend. Die Wartezeiten hielten sich auch in Grenzen.

    Insgesamt passt alles, allerdings für das Preis-Leistungs-Verhältnis gibts Abzug.

    • Qype User rotesw…
    • Karlsruhe, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 22 Beiträge
    3.0 Sterne
    2.12.2011

    Waren heute mit einer Großgruppe zum Mittagessen hier.
    Bier gut, Service ok, Essen war ebenfalls ok.
    Das Gemüse war frisch, die Kartoffel mit Dip gut, das Fleisch war leider etwas zu lange auf dem Grill, aber gut gewürzt.
    Der Pudding war gut.
    Insgesamt vielleicht nicht der Brüller aber in Ordnung. Die Preise sind allerdings für diese Essensqualität etwas hoch.
    Für den Pudding  3 Punkte.

    • Qype User amb…
    • Hamelin, Niedersachsen
    • 1 Freund
    • 50 Beiträge
    3.0 Sterne
    12.4.2013

    Das Corroboree ist einfach mal etwas anderes, zumindest wenn man draußen sitzt. Die (wenigen) Heizstrahler und Decken sorgen für angenehme Wärme, auch wenn's mal etwas kälter ist. Drinnen finde ich es langweilig normal, die Atmosphäre des SonyCenter ist weg. Das Foster's vom Fass schmeckt mir, 4,20 EUR für 0,5 l sind aber auch nicht gerade günstig. Zu essen probierte ich Känguru und Krokodil, der Neugierde wegen. Kann man essen. Känguru ist sogar lecker, dem Rind ähnlich, Krokodil ist so zwischen Schwein und Huhn und braucht keiner. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auch beim Essen nicht, kann man bei derart exotischem aber vielleicht auch nicht verlangen. Springbock war übrigens ausgegangen (oder -gesprungen). Die Bedienung war nett und aufmerksam, hier gibt's keine Abzüge. Für 1x ist's ok und interessant, bei einer Rückkehr würde ich höchstens etwas trinken.

  • 3.0 Sterne
    8.12.2006

    so, dachte ich, ich hab noch 30 minuten zeit bis 20:15, da kann ich da drüben auch schnell noch was essen. meine wahl fiel auf ribs & wings mit freis (ausdrücklich keien pommes) und wok-gemüse. leider dauerte die zubereitung dann doch so um die 20 minuten, was aber auch nicht weiter schlimm ist, da man im sony center mittlerweile so um die 50 minuten werbung vor dem film zeigt.

    die freis stellten sich als kartoffelecken heraus, lecker gewürzt und ertränkbar mit dem inhalt der mitgelieferten ketchup-flasche. das wok-gemüse bestand aus angewärmten, rohen paprika-, kohl- und zwiebelstückchen. mag ich gerne sowas, obwohl es für meinen geschmack etwas viel grüne paprika war. die (chicken)-wings habe ich im schnellrestaurant schon leckerer gegessen, die spare-ribs bestanden aus vertrocknetem, fasrigen gewöll um brüchige knochen herum und wurden leider ohne barbecue-sosse serviert die das ganze eventuell noch einigeramssen geniessbar gemacht hätte. spar-ribs sozusagen.

    ein weiterer faux-pas: es gab nichts ausser einer fleddrigen papiererviette zum hände sauber machen. und das bei einem essen dass man mit anstand nur mit den fingern essen kann.

    die bedienung war überfreundlich und ein bisschen oberlehrerhaft (freis, nicht pommes, freis), aber das mag ich auch ganz gerne solange es mit gesten der unterordnung kombiniert wird.

    zum film kam ich dann auch noch rechtzeitig, wenn auch mit etwas verklebten fingern.

    • Qype User krassn…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 21 Beiträge
    2.0 Sterne
    22.7.2009

    Leider absoluter Service Reinfall. Nach Konzert hungrig noch in das Sony Center gegangen.
    Bier bestellt - dauerte schon mal ewig.

    Essen bestellt - nach geraumer Zeit kam der Kellner vorbei. Wir dachten gleich gibts Essen - aber nein, er wollte nochmal bei der Bestellung sichergehen. Zwar ärgerlich, kann ja aber mal passieren. Nicht weiter schlimm, wenn es nicht der Auftakt eines Erlebnis der anderen Art wurde.

    Essen kam dann irgendwann und war auch ganz okay

    Da es ja schon reichlich später war, wollten wir auch gehen. Nach langer Zeit kam Kellner endlich wieder mal in Rufweite. Wir haben die Rechnung bestellt und warteten fortan wieder.

    Als nächstes kam unser mittlerweile Lieblingskellner und fing an Nachbartische abzuräumen. Danach Stühle zu rücken. Danach Tische abzuwischen

    Langsam waren wir etwas angesäuert, erinnerten Ihn aber nochmals freundlich an die Rechnung, welches mit einer genervten Bestätigung quittiert wurde. Er wusste es also noch, dann nur alle anderen Tätigkeiten in einem mittlerweile fast leeren Restaurant wichtiger, als seine müden Gäste endlich heimgehen zu lassen.

    Die Rechnung wurde dann auf den Tisch gelegt, ohne - wie in unseren Gefilden eigentlich üblich - mal nachzufragen ob alles auf eine Kappe geht oder geteilt wird.

    In Summe zuviel des Guten, da war kein Trinkgeld mehr eingeplant.

    Macht nix - unser Lieblingskellner denkt mit und behält sein Trinkgeld gleich mal ungefragt ein.

    Natürlich haben wir dann auf die genaue Herausgabe bestanden - sowas ist einfach dreist!

    Vielleicht ein Einzelfall, aber ich war nun nur einmal da - was soll ich anderes dazu sagen?

    2 Sterne, weil das Essen ok war - nix zu meckern.

    Aber unser Kellner war ein Totalausfall.

    • Qype User mscheu…
    • Zürich, Schweiz
    • 19 Freunde
    • 85 Beiträge
    3.0 Sterne
    23.12.2009

    Das Essen fand ich lecker, die Portionen sind für meinen Geschmack in Ordnung (ich mag es nicht wenn die Hälfte des Essen zurückgeht weil man es nicht schafft).
    Der Service könnte freundlicher sein und z.B. von sich aus auf ausgegangene Speisen hinweisen.
    Preislich sicherlich am oberen Ende, aber für ein qualitativ gutes Essen im Rahmen.

    • Qype User uweker…
    • Paderborn, Nordrhein-Westfalen
    • 3 Freunde
    • 82 Beiträge
    3.0 Sterne
    30.12.2009

    Sehr leckerer Burger. Freundliche Bedienung und zügiger Service. Wegen der vielen Besucher etwas laut.

  • 5.0 Sterne
    31.12.2011

    Service gut Australische Küche gut Top Lage tolle Events alles Top immer wieder gerne! Endlich mal ein paar Exoten auf der Speisekarte!!!

Seite 1 von 2