Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
2013 October 12th
2013 October 12th

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    2.8.2012
    Erster Beitrag

    Da nun nahezu alle Läden pleite gegangen, bankrott, insolvent oder sonst irgendwie dem Abseits entgegen sehen  nachdem ich eine Bewertung abgegeben habe, bin ich doch nun etwas unschlüssig ob ich diesen Dampfkessel ebenfalls in die Hölle fahren lasse, wenn ich hier ein paar Worte ausgieße.
    Aber: Da ihr offenkundig, kundig und sichtlich sittlich diese Worte bereits optisch verspeist habt  ist es bereits zu spät und passé. Der Text ist da und tut seine Wirkung. Weh.
    Der Zufall wollte es so, dass mein Mozzarella-bespickter Fleischfetzen zum Abschütteln und gewöhnen einiger weniger aber abgezählter und zu so später Stunde  punktpunktpunkt an diesem Ort zum Einsatz kommen sollte.
    Und da kam es so, dass ich wieder froh wurde, an diesem Ort. Denn er barg in sich all die Dinge, die Aldi Dinge und Aldi weil. Ups? Was ist das? Tastaturmassaker? Mitnichten Stilistisches Mordgewitter in Getümsoße. Nur mal an euch ausprobiert, geht wieder weg.
    Nun, eine kurze und weilige und vor allem gelungene wenngleich von mir nicht verstandene Einführung in einen Zappelkurs mit musikalischer Swing-Begleitung vom Schellack-Master aus HH  die sollte die oben erwähnten überschwänglichen Gramme an meinem Körper zum Schmelzen bringen.
    Das Ambiente war große Art. Weilig, schummrig, ein wenig hängig und loungig aber nicht zuviel, denn sonst wäre ich nicht geblieben  und dazu live aufgelegte Schellackplatten von Herrn Hopkins (facebook.com/pages/Mosqu…) (klar, dass der nicht so heisst)  das war sehr brummseelig!
    Diese Musik (Swing) macht einfach nur gute Laune! Getränke-Preise waren durchweg ok, die männlliche Tresenmaschine jedoch durchweg an der optischen Abweidung weiblicher Stelldicheininnen interessiert, so dass ein warenkundlicher Austausch (Getränke gegen Geld) sich wirklich nur auf diesen bezog und ein dadaistisches Wortgeplänkel dort keines Ohres habhaft werden konnte. Schade eigentlich.
    Sei's drum  super Ort für berlinesische Leibesfülle, Liebesbekundungen, Kurzurlaube-im-Minutentakt und heimatsuchende Tourimassenflüchtlinge.
    Die Dixieband war auch ganz gut  sorry.
    Und für alle umliegenden Vorverurteilten: Ich habe kein Crack genommen, keinen Spiegel genutzt und bin auch nicht verwandt mit Hans (lacan.com/lacinkXI4.htmh…) . Art vielleicht

  • 3.0 Sterne
    28.8.2014

    Die Türsteher glauben wohl sie würden vorm Berghain stehen. Halten sich für ganz große Typen, die glauben eine Gruppe von zwei, drei Jungs nicht reinlassen zu müssen, obwohl sie einen völlig normalen Eindruck (Sprich: nicht volltrunken oder bekokst) gemacht haben. Wo sind wir inzwischen? In Stuttgart oder München, wo man schon wegen des falschen Schuhwerkes (Sneaker...) oder weil man nicht genug Mädels dabei hat, nicht in einen Club gelassen wird.

    Der Laden ist ansonsten ok, Samstagabends aber hoffnungslos überlaufen und stickig. Die Getränkeauswahl- und Preise sind ebenfalls in Ordnung. Kann man mal hingehen. Vor allem, wenn man auf blöde Diskussionen mit superdämlichen und großkotzigen Türstehern Bock hat.

  • 2.0 Sterne
    11.1.2014
    1 Check-In

    Nicht meine Mucke, verraucht, merkwürdiges Publikum... warum sich vor diesem Laden eine Schlange bidet ist mir schleierhaft. Aber ist halt FH, wo sowas hip ist. Nicht meins.

  • 5.0 Sterne
    28.4.2013

    Gestern da gewesen. Nach einer gemütlichen Homeparty sind wir da um 5 Uhr morgens, Sonntag rumgelaufen und haben noch was zum Tanzen ohne Megaeintritt gesucht. Hartnäckigkeit wird belohnt, nachdem es bei einigen Clubs gleich in der Nähe nicht funktioniert hat.
    Die Alterskontrolle wird sehr genau genommen, aber anscheinend nur, wenn man dem Türsteher zu jung aussieht xD ich war die Einzige, die ihren Ausweis raus kramen musste.
    Ich war noch nie in so einem kleinen Club. Es ist wie ein komprimierter Großer Club, der um die Uhrzeit auch nicht überfüllt war. Wie es zur Rush-Hour aussieht möchte ich aber irgendwie nicht wissen. Ich stelle es mir zu voll vor. Die Musik Elektro, Tech-House so was in die Richtung. Nur einen Euro für den DJ abdrücken. Bier schon ab 2EUR. Toiletten schienen für Club-WC in Ordnung zu sein. Schon Schlimmeres gesehen.
    Das Ambiente ist relativ schmucklos und gechillt. Durch die Größe, bzw. Winzigkeit wirkt es direkt heimelig. Der Raum mit den ganzen gemütlichen Sofas ist fast genauso groß wie die Tanzfläche. Ne Garderobe hab ich nicht entdeckt.
    Es war einfach entspannt und um halb 7 wurde immer noch was gespielt. Die Leute da fand ich auch sehr entspannt :)
    Es ging ums Tanzen und an die Größe hab ich mich schnell gewöhnt. War ein toller Morgen dort, durch die Fenster fiel irgendwann Tageslicht herein, uns hat das nicht abgehalten.
    Kann man bedenkenlos empfehlen. Mal was anderes. Kam mir so natürlich vor, also kein Image das künstlich aufgebaut wird, einfach nur ein kleiner Tanzschuppen, der funktioniert.

    • Qype User juanva…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.7.2013

    chilliger laden auf dem raw mit witzigen barkräften und fairen preisen. War ein paar mal unter der woche da, um entspannt n bierchen zu trinken, mucke ist meistens elektronisch, kicker steht drin, seit neustem kann man auch draußen im garten (nette beleuchtung) oder auf ner terrrasse abhängen. Geheimtipp ist das original berliner fassbier, das glaub ich aus kreuzberg kommt. Den moscow mule ham die aber auch ganz gut drauf. Je später die stunde, desto mehr tanzwütiges publikum kommt vorbei, was dann auf dem gar nicht mal so kleinen dancefloor auch ordentlich gas gibt. Die leute sind ne ganz gute mischung aus kiezbewohnern und touris. nette option für alle, die keinen nerv auf nen club haben, aber villeicht trotzdem ein bisschen tanzen wollen. großes plus: eintritt ist soweit ich weiß immer frei!

    • Qype User flying…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    5.5.2012

    ein noch relativ unbeachteter fleck im RAW-getümmel, neben dem badehaus szimpla, beim tor gegenüber von der simon-dach-str.. überzeugt durch stilvolle, schlichte chill-möbel (retro aber nicht ranzig), location im industrial style, faire preise (becks 2 EUR) und sogar einen kleinen garten! der laden hat auf jeden fall viel potential. im großen raum, in dem auch die bar ist, gibt es viele ledersofas und sessel am rand, in der mitte ist aber auch noch genug platz zum tanzen. daran schließt sich ein zweiter, großzügig geschnittener raum mit vielen weiteren sitzgelegenheiten in etwas entspannterem und ruhigerem ambiente an. und dann gibt es eine tür nach draußen, in einen kleinen gartenbereich, wo noch eine kleine außenbar geplant ist.
    und es gibt einen kicker!
    also eigentlich die perfekte location, trotzdem war es die male, die ich dort war, verblüffend leer. das hat mich sehr gewundert! ist nämlich echt ne entspannte atmosphäre dort, nette barleute und genug platz, wenn man mit mehreren leuten unterwegs ist.
    hingehen!

Seite 1 von 1

Über dieses Geschäft

Besonderheiten

Jeden Abend ab 19 Uhr öffnet das Crack Bellmer auf dem R.A.W.-Gelände seine Pforten zu Tanzfläche, Bar, Garten und Terrasse. Wechselnde DJs sorgen mit meist elektronischer Musik für den richtigen Sound und ab und zu bekommt ihr bei uns sogar ein echtes Live-Konzert zu sehen.