Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Avda. Matias Vega 23
    35350 Las Palmas de Gran Canaria
    Spanien
  • Route berechnen
  • Telefonnummer +34 928 666 227

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 3.0 Sterne
    8.9.2009
    Erster Beitrag

    Ach, wenn qype doch nur ein wenig geografiesicherer wäre. So steht denn hier als Adresse Las Palmas, nur weil der Ort Artenara zwar auf der Karte sofort erkannt wird, jedoch nicht im qype-Archiv unter Orten. Nun denn, Artenara hat nur knapp 2.000 Einwohner, liegt in den Bergen und ist daher auch schwer auffindbar.

    Bekannt ist der Ort für seine Höhlenwohnungen und so verirrt sich auch der eine oder andere Tourist hierher. So wie wir, die wir aber eher schön essen gehen wollten, wurde doch im Führer ein Restaurant, tief in die Berge gebaut durch einen Tunnel erreichbar mit dann großartiger Außenterrasse, so besonders empfohlen. Fehlanzeige! Erst fanden wir es nicht, auf Nachfragen erfuhren wir dann, das sei geschlossen und keiner wusste ob und wann es jemals wieder in Betrieb genommen wird.

    Wo jetzt in diesem gottverlassenen Ort (allerdings gibt es hier eine Kirche und insofern ist er doch nicht gottverlassen) den nach so vielen gefahrenen Kurven knurrenden Magen beruhigen. Wieder fragten wir, diesmal den Postboten, der vorbeifuhr. Er sagte, es gäbe eh nur zwei Möglichkeiten, würde uns aber Bar/Restaurante Cueva del Molino empfehlen. Zweihundert Meter die Straße hinauf.

    Gesagt, getan. Das Cueva del Molino hat einige sehr einfache Plastiktische auf dem Gehweg stehen, an dem hatte sich eine Gruppe Motorradfahrer niedergelassen. Aber wir wollten ja die Cueva, die Höhle erfahren und gingen hinein.

    Geblendet vom hellen Sonnenlicht erschien das Innere zunächst sehr schummerig. Als das Auge sich daran gewöhnt hatte, erkannten wir, dass der Raum in der Tat in den Felsen hinein gebaut war, mit blanken unbehandelten Wänden. Dezentes Licht, einige Kerzen, wir saßen in einer Höhle. Warum die Höhle, dieses Restaurant nun auch noch eine Mühle im Namen hat, wurde uns nicht ganz klar.

    Die Bedienung war der hier offensichtlich langsamer gehenden Zeit angepasst. Es dauerte alles: Die Aufnahme der Bestellung, die Herrichtung des Bestellten, der anschließende Kaffee, die Rechnung. Alles in gefühlter Zeitlupe.

    Die Preise nicht unbedingt dieser verlorenen Lage angepasst, d.h. keine Schnäppchen: Ensalada Casa EUR 6, die von uns bestellten Hauptgänge EUR 10 bzw. EUR 9,50, der Wein mit EUR 5,50 die Flasche gar günstig wie auch der Kaffee für EUR 0.70. Allerdings wurde uns auch das beigelegte Brot berechnet (EUR 1,20), nicht unbedingt üblich in Spanien.

    Fazit: Mangels Alternativen kann man hier einkehren und wird kein Negativerlebnis haben. Als Räumlichkeit ist es etwas besonderes, man speist und trinkt halt nicht oft in Höhlen. Kulinarisch ist es hier bodenständige spanische Hausmannskost - halt für die lokalen Gäste, die hier das Stammpublikum sind. Ordentlicher Durchschnitt, drei Sterne.

Seite 1 von 1