Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Platz der Märzrevolution
    10117 Berlin
    Mitte
  • Telefonnummer 030 2082883
  • Webseite des Geschäfts cum-laude.info

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    25.7.2011

    Perfekte Bedienung, perfektes Essen, perfekter Service.

    Schnelle und umsichtige Bedienung, mit qualifizierter Beratung und tollem Angebot.

    Sehr schmackhaftes Essen mit zusätzlichen saisonalen Speisenangebot.

    Aufmerksames und gleichzeitig sehr rücksichtsvolles Personal.

  • 2.0 Sterne
    11.2.2009

    Ich bin nach einer religiösen Tagung mit anderen teilnehmern im Restaurant Cum Laude  gewesen. Leider kein Restaurant ,
    was in meinen Augen ein  bestanden  bekommen würde.
    Am Anfang hat mir es gefallen ,ein elegantes , gut belichtetes
    restaurant zu sehen.Die Kellner waren auch freundlich und zuvorkommend.
    Aber ich und andere Teilnehmer wurden schon viermal mit getränken vertröstet und eine sehr lange Wartezeit bei
    nur 20 Speisenden ist mir unverständlich.Und die Preise sind
    auch für einen Salat zu teuer und unangemessen.

    Es tut mir sehr sehr leid , aber die lange wartezeit hat mich sehr verärgert. Das Essen an sich war ganz o.k-

    Ich bedaure zu sagen dass Cum Laude in meinen Augen
    ein eher missglückter besuch war.
    Schade.

    • Qype User gourme…
    • München, Bayern
    • 18 Freunde
    • 42 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.4.2010

    Das Frühstücksbrunch am Sonntag im Cum Laude für 8,90.- ist sehr zu empfehlen, um einen entspannten Vormittag zu verbringen und sich dabei angenehm satt zu essen!

    Im altehrwürdigen Gebäude kann man sich nach Herzenslust am reichlichen Frühstücksbuffet bedienen. Dieses beinhaltet nicht nur typische Frühstücksleckereien, sondern auch eine große Auswahl an Mittagsgerichten und dazugehörigen Beilagen, sowie diverse Nachspeisen. Einzig etwas Obst hätte mir noch gut am Buffet gefallen!
    Für das Ambieten sowie die Speisen gibt es eine klare Empfehlung von mir, es sich dort mal gut gehen zu lassen.

    Tipp: In der Berliner "Speisekarte" ist auch ein Gutschein für 1 + 1gratis Buffet drin!

  • 2.0 Sterne
    15.11.2008
    Erster Beitrag

    Wer ins cum laude geht, sollte Zeit mitbringen, denn schnell oder auch nur zeitnah ist hier ein unbekannter Begriff. Der Service bemüht sich, dem recht edlen Ambiente gerecht zu werden, nur leider bleibt es beim Wollen. In einem Café, wo eine Bedienung zwei Tische hat, über 10 min. auf Kuchen und noch mal 5 min. auf Kaffee zu warten, ist mir zu lang und unverständlich.
    Die Preise sind zivil bis günstig, drei Kaffee und Kuchen für 10 EUR, daran gibt es nichts auszusetzen.
    Die Atmosphäre ist, abgesehen vom Kaminzimmer, wie in einem der früheren Bahnhofsrestaurants: groß, ein wenig ungemütlich, irgendwie laut, auch wenn es nicht so voll ist.

    Fazit: für eine Kaffeepause ok, für richtig schönes Kaffeetrinken ungeeignet.

    • Qype User Skater…
    • Berlin
    • 32 Freunde
    • 271 Beiträge
    3.0 Sterne
    3.11.2009

    Die Freie Universität hat das Ristorante Galileo, die Humboldt-Universität das "Cum Laude". Nicht einmal allen Universitätsangehörigen ist dieses Lokal bekannt.

    Das Mittagsangebot ist preislich ganz in Ordnung, aber die Qualität des Essens eben nur auch Mittelmaß. Das Personal ist eher langsam. Vom Ambiente her ist es eben wie eine große Halle, welche sich etwas laut anfühlt.

    Man kann hingehen, wenn in Berlin-Mitte einen der Hunger packt, aber man verpasst auch nicht unbedingt etwas, wenn man es nicht tut...

    • Qype User feenin…
    • Hamburg
    • 39 Freunde
    • 123 Beiträge
    4.0 Sterne
    20.12.2010

    Das Restaurant liegt hinter der Uni an Unter den Linden, schlicht in den Gebäudekomplex eingefügt. Die Atmosphäre erinnert an eine Kantine mit den hohen Decken und riesigen Leuchtern aus den fünfziger Jahren.
    Das "cum laude" haben wir vor einigen Jahren mehr zufällig entdeckt; meine Familie liebt Gericht "Leber Berliner Art", also gebratene Leber mit Äpfeln und Zwiebeln an Kartoffelpüree. Ich als Vegetrariern finde auch immer was auf der Speisekarte.
    Hier ist es weder gemütlich noch die Küche weltstädtisch - solide Berliner Küche serviert mit eher herben Charme. - An diesem Abend im Dezember jedoch waren wir die letzten Gäste und erlebten das Serviceteam als ausgesprochen lustig und humorvoll.

  • 2.0 Sterne
    19.5.2010

    Wenn man sich an der HU aufhält kann man hier Frühstücken oder auch Mittags essen. Der Service ist Gut, das Essen auch. Nur das Ambiente gefällt mir nicht so gut. Der Raum ist recht groß und ich hatte eher das Gefühl in einer großen Halle zu sitzen. Aber den Zwecken an diesem Ort dient das Cum Laude allemal.

  • 1.0 Sterne
    29.1.2011

    Sehr ehrwürdige Räume, gutes Ambiente. Wir hatten einen Stammtisch hier. Doch das Bier war warm. Bestellungen gingen daneben, eMails wurden nicht beantwortet. Bein ersten Treffen war nur das Bier warm. Das Bier vom Hahn wurde, so meine Vermutung, mit Eiswürfel runter gekühlt und dann serviert, Wie kann sonst das Bier oben kalt und unten warm sein? Das ging über 3 Monate so! Und immer wurde versprochen, das Bier sei heute kalt. Von 4 Bestellungen wurden 2 vergessen. Das letzte Mal standen wir im Regen auf er Straße, weil das Restaurant eine große Gesellschaft hatte und uns vergessen wurde abzusagen. Ich weiß nicht genau, was hier schief läuft, aber es ist wohl einiges. Sorry, meine Bewertung kann nicht besser ausfallen. Aber die Räume sind schön.

    • Qype User Schrid…
    • Berlin
    • 27 Freunde
    • 36 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.10.2006

    Einfach ein netter Platz mit angenehmer Stimmung. Ursprümglich die Mensa der Humboldt-Uni, aber nett, überschaulich. Wegen Studentenbezug auch günstig. Nähe Friedrichstr. geeignet als zentraler Treffpunkt. Preise stehen auf der Seite.

    • Qype User massel…
    • Berlin
    • 17 Freunde
    • 76 Beiträge
    1.0 Sterne
    14.9.2012

    Die ehemalige Mensa der HU war nicht wesentlich schlechter. Der bemühte Service vermag leider nichts auszugleichen, sondern verbreitet ein unmotiviertes Flair, das das Bild abrundet. Kulinarische Wüste mit einer handwerklich ungenügenden Leistung.

  • 2.0 Sterne
    24.10.2013

    Ich war schon öfter im Cum Laude - meistens zu konspirativen Treffen, aber der heutige Besuch hat alles Vorstellbare weit übertroffen.

    Dass es solide 20 Minuten dauerte, bis man eine lauwarme Limonade bestellen konnte, obwohl (oder weil?) man direkt gegenüber der Theke saß, sei verziehen. Auch dass hinzugekommene Gäste uns scheinbar so ähnlich sahen, dass man sie nicht beachtete und gar nicht bediente. Auch nicht sterbensschlimm war, dass jeder Kellner, denn man kurz vorbeihuschen sah, natürlich nicht für unseren Tisch zuständig war.

    Was aber ein gastronomisches Erlebnis der Extraklasse war, war der Toilettengang, der - sonst eher lästiges Beiwerk eines Ausfluges - hier zur Hauptattraktion avancierte. Ich machte mich auf den langen Weg zu den genannten Räumlichkeiten und traf auf eine Frau, die mit einem Wischmopp in der Hand in gewohnter Berliner Lieblichkeit schrie, dass ich die Toiletten nicht betreten dürfe, weil sie gerade gewischt worden sein. Ich erwähnte, dass ich durchaus Verständnis dafür habe, dass sie ihr Werk nicht durch schnödes Straßenschuhwerk vernichtet sehen möchte, mein Wunsch, mich zu entleeren aber auch von großer Dringlichkeit sei. Zeternd griff die Dame zu einem Schlüssel und machte kurzen Prozess. Einer ihrer Kollegen (?) hatte wohl Mitleid mit mir und wies mich darauf hin, dass im Nebengebäude, dass ich schnell erreiche, wenn ich die abgesperrte Baustelle überquere und dann einmal um das Gebäude da vorne laufe, eine offene Toilette vorfände. Auch wenn das sicher nett gemeint war, musste ich an meine am Tisch verbliebenen Bekannten denken, die sich sicher Sorgen machen würden, wenn ich mehrere Stunden abwesend wäre, um die beschwerliche Expedition auf mich zu nehmen.  Wir inspizierten daraufhin alle im Hause befindlichen Etagen, ob es nicht noch eine weitere Sanitäranlage vor Ort gebe. All das Hadern und suchen nahm gewiss 10 Minuten in Anspruch. Etwas von "in 10 Minuten, wenn der Boden jetrocknet is', mach' ick wieder uff" hatte die Frau doch vorhin gebrüllt?

    Ich ging zurück in den Flur und hörte panisches Klopfen aus der Damentoilette. Da war wohl jemand eingekerkert worden... Ich versuchte die Kellner zu alarmieren, die zunächst nicht reagierten, weil sie sicher dachte, ich möchte etwas bestellen. Einer schloss dann wieder auf. 15 quälende Minuten waren ins Land gezogen. Eine andere Frau und  ich wagten den Gang der Gänge, da hörten wir hinter uns einen Höllenhund - nein, es war doch nur die Frau vom Anfang meiner Pein. Auf die Frage, inwiefern ein Café geöffnet haben könne, die dazugehörigen Toiletten allerdings nicht, keifte sie, "dat da jechenüber och Toiletten sin!", sie könne schließlich nicht ständig wischen. Logisch. Sie stellte sich im Übrigen als Geschäftsführerin vor.

    Soll sie mal lieber ihre Toiletten pflegen, als ihre Gäste. Der Weißwein war ohnehin nur mittelmäßig.

    • Qype User Andres…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.4.2010

    Mittags ein muss ... was den Preis und die Qualität angeht. Ich esse dort dreimal wöchentlich und der Mittagstisch ist gut und das Essen lecker und jeden Tag einen neue Mittagsarte.
    In den Abendstunden war ich bis jetzt nur einmal dort - der Abend war sehr gemütlich dort - das Essen an diesem Abend auch lecker, aber um eine abschliessende Meinung zu bilden, muss ich mich dort sicher noch einmal am Abend blicken lassen :-)
    "cum laude" empfehle ich!

    Andres

    • Qype User bfhai…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 17 Beiträge
    1.0 Sterne
    27.1.2011

    Preiswerte Mittags-Alternative in Berlin-Mitte. Suppen sind immer schmackhaft, vorallem die Kartoffelsuppe mit Knacker für 2,60 EUR  bei den restlichen Gerichten kann man jedoch auch mal Pech haben.

    Leider ist das Personal nicht nur meist sehr unaufmerksam, so dass man teilweise lange auf Karte, Bestellung, Essen oder Rechnung warten muss, sondern in einer derartigen Art und Weise unhöflich, dass ich mittlerweile trotz der Vorzüge der Lokalität nicht mehr hingehe. Schade.

    • Qype User murmel…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    1.0 Sterne
    2.9.2010

    Nun, der Eierpfannkuchen war lecker. Die hundert kleinen Fliegen, die sich an meinem Tisch zu schaffen machten haben mir das Ganze allerdings verleidet. Als ich dann schnell aus dem Fliegensumpf gehen wollte und auch noch mit einem Hunderter bezahlen - da habe ich mich wohl verdächtig gemacht. Offensichtlich konnte man mich nicht in eine Kategorie platzieren und hielt mich für jemanden, der Falschgeld unter die Leute bringt.
    Fazit: Trotz buntem Studentenvolk aus allen Ländern findet man Kleingeistigkeit und Mangeldenken bei den Betreibern des Lokals. Kein Ort, um sich wohl zu fühlen.

    • Qype User lanter…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    4.0 Sterne
    31.8.2010

    "Summa cum Laude ist ein Geheimtipp für Berlin-Touristen, die den teuren Lokalen Unter den Linden entgehen wollen. Nur wenige Meter vom Boulevard entfernt liegt das Lokal mit Ost-Kolorit im Gebäude der Humboldt-Universität. An den Wänden im vorderen Bereich hängen Nobelpreisträger der Universität in Öl, darunter Max Planck. Ein riesiger Ölschinken zeigt Simon Bolivar und Alexander von Humboldt. Der große Raum hinten wirkt aber ungemütlich.

    Die Preise sind sehr moderat: ein Salat mit reichlich Meeresfrüchten kostet 8,50, einer mit Hähnchen 5,95 Euro. Für den ordentlichen Wein (0,2 l. Riesling) werden 2,80 Euro berechnet, für einen halben Liter Radeberger 2,90 Euro. Das ist in dieser Gegend sensationell preiswert.

    Wir waren am Sonnabend am späten Nachmittag da, da war kaum Betrieb. Der Service war schnell und freundlich.

    • Qype User westha…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    14.8.2013

    Ich gehe gerne dort hin, das besondere Ambiente gefällt mir, interessantes Publikum. Essen ist okay.

    • Qype User gogi36…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 52 Beiträge
    2.0 Sterne
    14.6.2010

    Though this place reminds you of academic halls and the scholarly life, it is rather forgettable. The food was okay, the pasta a bit mushy, the vegetables doused in olive oil. There is a large display case of desserts but upon closer inspection, the desserts don't look very appetizing. The staff seemed frazzled and not to helpful.

    • Qype User Miriam…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    11.6.2011

    Das Cum Laude ist für mich weiterhin ein Geheimtipp mit leckerem Essen, Super-Lage und nettem Service. Regelmäßig schleppe ich meine Berlin-Besucher hierhin, die nach langem Stadtbummel etwas abseits vom Touristenstrom, aber dennoch "mittendrin" lecker essen möchten. Die Karte ist nicht riesig (was ich persönlich sehr gut finde), aber für jeden Geschmack ist etwas dabei: Berliner Küche, Suppen, Salate, aber auch Schnitzel oder Steak und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Unbedingt probieren: die hausgemachten Torten und Kuchen!

    • Qype User Albert…
    • Grevenbroich, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    28.6.2011

    waren mit 9 Personen auf Vorbstellung im cum laude. Essen eher unterer Durchschnitt, Gut war eine Curry Birnen Suppe, aber sowohl die Leber (teilweise hart und trocken) als auch das Kalbsschnitzel waren weit unter Durchschnitt. die Creme Brulee war eine Katastrophe, nur mit Mühe noch genießbar, eigentlich hätte ich sie stehen lassen sollen.
    Der größte Fauxpas, die Bedienung schaffte es ein volles Bierglas (dunkles Bier) auf 2 Personen zu verschütten. Wichtiger für die Mitarbeiter war die Reinigung des Bodens als die Kleidung der 2 Gäste. Keine besondere Entschuldigung, alles ging weiter wie wohl gewohnt. Bei der Rechnungslegung kam natürlich die Frage nach dem Umgang mit der Kleidung. Antwort: "Wenn Sie Ihre Sachen hierlassen, dann bringen wir sie in die Reinigung und schicken sie Ihnen zu." Bei so woiner Antwort läuft das Fass über. Auf die Frage, wie ich denn ohne Hose und Hemd ins Hotel kommen solle wußte der Mitarbeiter keine Antwort.
    Ein Location, die wenn sich nichts ändert ein absolutes "no go" ist, daran ändern auch günstige Preise nichts. In Prenzlberg ist es noch günstiger und erheblich freundlicher. Empfehlung an die Geschäftsleitung: Sorgen Sie dafür, dass Mitarbeiter wissen was sie bei derartigen Vorfällen machen müssen und eine Schulung in Freundlichkeit zum Gast wäre auch sehr zu empfehlen und sollten Sie es noch nicht gemerkt haben, die DDR Zeiten sind vorbei.

Seite 1 von 1