Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Gabriel-Max-Str. 1
    10245 Berlin
    Friedrichshain
  • Transit Information Route berechnen
  • Telefonnummer 030 70086735
  • Webseite des Geschäfts cafe-datscha.de
  • 4.0 Sterne
    2.12.2013

    wenn der russe auf die datscha fährt, ist das idR. eine reise aus der (groß)stadt aufs land. oder zumindest an den stadtrand.

    wenn Siri 'auf die Datscha' fährt, ist es eine reise vom (quasi) Land ins zentrum der (groß)stadt ... ;-)

    ...

    die "Datscha" hier vermittelt dennoch ein gewisses gleichwertiges gefühl - sowohl von der einrichtung, als auch vom angebot.

    hier scheint auch die crux zu liegen - da sich der laden als "Café & Bar" versteht, sollte man keine restauranterwartungen hegen. und mit einer 'echten' bar kann eine datscha eben auch nicht mithalten ...

    trotzdem finde ich das konzept schon stimmig. die speisen sind authentisch, die preise dem Friedrichshainer umfeld angemessen. bei der größe der portionen sollte man bedenken, daß eine russische tafel immer aus mehreren gängen besteht - ein russisches "hauptgericht" entspricht also keineswegs einem deutschen hauptgericht!

    so gesehen, kann ein komplettes essen durchaus ins geld gehen.
    dafür sind die frühstücksvariationen durchaus preiswert.

    nicht so gut:
    der service entspricht - manchmal - keinen russischen (aber auch keinen sowjetischen) maßstäben - und mitteleuropäischen wohl auch nicht.
    meint - das kann das DATSCHA besser!

    *TIP:*
    am sonntag mal brunchen gehen!!

    ach ja - catering gips auch.

    und zwei mindstens befreundete (alle drei auf der visitenkarte des hauses) plätze: das Pasternak (qype.com/place/9784) und den "Gorki-Park" ...

    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯­¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    "Datscha"?

    die deutsche WikiPedia (de.wikipedia.org/wiki/Da…) liefert leider nur ziemlich dürftige auskünfte. wer mehr wissen will, sollte die russische wikiPedia lesen (ru.wikipedia.org/wiki/Да…)!

  • 3.0 Sterne
    19.3.2014

    Ein liebevoll eingerichtes Restaurant. Allerdings ist es insbesondere abends knalle voll und extrem (!) laut. Man bekommt nur mit Glück einen Tisch und muss regelrecht schreien, um sich zu verständigen - also nichts für gemütliche Familienessen oder romantische Zweisamkeit.

    Allerdings gibt es hier eine fantastische Vorspeisenplatte, die unbedingt probiert werden sollte: von Gürkchen und eingelegtem Fisch zu diversen Pasten und Salaten in kleinen Schälchen, dazu Brot und Vodka. Vorzüglich sind auch die Teigtaschen. Es gibt eine vernünftige vegetarische Auswahl und die Portionen sind riesig (!) und sollten daher auch gerne mal geteilt werden.

    Abzug gibt es auch noch für die Bedienung, die zwar freundlich, aber nie rechtzeitig zur Stelle war, so dass wir am Ende sogar aufstehen und zum Tresen laufen mussten, um zu bezahlen- und das beide Male, die wir da waren.

  • 4.0 Sterne
    2.4.2013
    1 Check-In hier

    Seit dem wir in der Gegend wohnen wollten wir schon ins Datscha gehen. Jetzt haben wir es endlich geschafft.
    Das Essen ist wirklich sehr gut. Die Karte ist übersichtlich. Das Essen wird frisch zubereitet, was etwas mehr Wartezeit bedeutet.
    Die Einrichtung des Ladens passt zum Namen... ich würde es liebevoll "retro" nennen.

    Einziger kleiner Nachteil, die Portionsgröße bei dem Russenburger, den ich hatte, war eher... überschaubar. Und leider mussten wir etwas zu lange darauf warten, dass wir bezahlen könnten. Aber es war auch recht voll. Wir waren froh, dass wir reserviert hatten.

  • 4.0 Sterne
    27.2.2013
    2 Check-Ins hier

    Ich bin nicht so der Freund russischen Essens, aber meine Kollegen meinte, ich muss das Datscha trotzdem mal testen. Also gesagt, getan...
    Alles in allem war es dann doch ordentlich. Ich hatte die Pelmeni, die fachlich sehr gut zubereitet waren. Das Ambiente ist äußerst amüsant dort, der Platz scheint ausreichend für die Mittagszeit (Abends soll es dort durchaus auch mal sehr voll werden) und die Preise sind auch noch im Rahmen.
    Ich bin zwar weiterhin kein Freund russischen Essens, aber immerhin sag ich nun nicht mehr vehement nein, wenn man mich mal wieder mitnehmen möchte ;)

    • Qype User frolue…
    • Berlin
    • 97 Freunde
    • 32 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.2.2013

    Ich bin nicht so der Freund russischen Essens, aber meine Kollegen
    meinte, ich muss das Datscha trotzdem mal testen. Also gesagt, getan
    Alles
    in allem war es dann doch ordentlich. Ich hatte die Pelmeni, die
    fachlich sehr gut zubereitet waren. Das Ambiente ist äußerst amüsant
    dort, der Platz scheint ausreichend für die Mittagszeit (Abends soll es
    dort durchaus auch mal sehr voll werden) und die Preise sind auch noch
    im Rahmen.
    Ich bin zwar weiterhin
    kein Freund russischen Essens, aber immerhin sag ich nun nicht mehr
    vehement nein, wenn man mich mal wieder mitnehmen möchte ;)

  • 4.0 Sterne
    28.2.2013

    Ich wollte schon länger mal in der Datscha essen gehen.
    Endlich habe ich es mit einer Freundin mal geschafft,
    wir waren nachmittags dort und wurden nicht enttäuscht.
    Das Lokal ist gemütlich eingerichtet und lädt durchaus zum Verweilen ein.
    Wir bestellten eine Bliniplatte für zwei und verzichten auf Empfehlung des Kellners
    auf eine Vorspeise. (die Begründung war: die Bliniplatte sei reichhaltig)
    Das war auch gut so, denn wir wurden wirklich satt.
    Alles war hübsch angerichtet und schmeckte wirklich gut!
    Leider konnten wir anfangs nicht den gewünschten Platz einnehmen,
    da dieser reserviert war.
    Während unseres Aufenthalts von ca. 2 Stunden, nahm dort allerdings
    niemand Platz.
    Fazit: hübscher Laden, nettes Personal, gutes Essen und Preise sind noch OK

  • 1.0 Sterne
    6.10.2013

    Das Essen ist gut, der Service war bei unserem Besuch außerordentlich unverschämt und schlecht. Tatsächlich so schlecht, dass wir nicht mehr wieder kommen werden.

  • 4.0 Sterne
    2.11.2011
    2 Check-Ins hier

    Russisches Mittagessen... Ich will ja immer mal was neues ausprobieren. Da unsere eigentliche Lunch-Option geschlossen hatte (und wir immer noch nicht wissen, warum...) gingen wir zu Datscha, einfach deswegen, weil ich immer mal hin wollte und weil es grad um die Ecke lag. Mit ganz ordentlich Kohldampf machte ich kurzen Prozess und bestellte einfach den Datscha Lunchteller bestehend aus:

    Zuchini-Paprika-Suppe
    Gefüllten Champignons mit Hackfleisch und Käse
    einem kleinen gemischten Salat mit Oliven
    Buchweizen mit Rührei und Röstzwiebelnn
    einem süßen Jogurt mit Marmelade

    Eine ganze Menge Frühstück für 6,90, wie ich finde. Das ganze kommt in Minischälchen auf einem Teller. Also hat etwas von Essen in einer Puppenstube, aber satt bin ich allemal geworden. Der Flammkuchen, den mein Begleiter hatte, sah auch sehr lecker aus.

    Die Bedienung war sehr freundlich und aufmerksam, auf das Essen haben wir auch nicht allzu lange gewartet. Ich würde Datscha uneingeschränkt zum Mittagessen empfehlen, gerade jetzt noch, um die letzten Sonnenstrahlen einzufangen, bevor es richtig kalt wird.

  • 4.0 Sterne
    17.7.2010

    Die Datscha erweckt Kindheitserinnerungen in mir wach und ich bin immer wieder erfreut, wenn ich in der Nähe bin und mir eine russische Brotzeit genehmigen kann, um dann in meinen Erinnerungen zu schwelgen.
    Wenn ich dazu dann noch Bliny(die russische  Schwester der Pfannküchlein) und einen Tee genieße ist es um mich geschehen.
    Die Datscha mag für manche nur ein gewöhnliches Cafe oder Bar sein, für mich ist sie wie eine Umarmung aus der Vergangenheit.

  • 3.0 Sterne
    25.6.2010

    Das sonntägliche Frühstück im Datscha ist toll,
    wenn man mal etwas zur Abwechslung von den
    normalen Brunchangeboten  sucht. Denn hier
    gibt es lauter leckere kleine Gerichtchen:
    gewickelte Lachs-Häppchen, Krautquadrate,
    gefüllte Eier, rote Bete Bällchen.

    Manchmal kann weiß ich nicht genau , was drin
    ist aber das find ich nicht schlimm. Dazu gibt
    es süße Speisen und Kuchen, die ich sehr
    empfehlen kann.  Außerdem gibt es auch ein
    wenig warmes Essen, aber nicht sehr oppulent.
    Insgesamt gehe ich gerne mal hier her wenn ich
    ein wenig Abwechlsung suche vom Brunch-Einerlei.

    Zwei kleine Verbesserungsvorschläge: Obst
    könnte es ruhig etwas mehr geben (und nicht
    so unreifes, aber liegt vielleicht an der Jahreszeit)
    und macht doch bitte mal die Heizung an!

  • 3.0 Sterne
    16.5.2010

    Ich mag russisches Essen- ganz ehrlich, aber was mich eigentlich ins Datscha gezogen hat, war die Werbung für den "russischen-Malztrunk". Malzbier- also normales - liebe nämlich nicht nur ich, sondern auch mein großer und mein kleiner Mann. So haben wir es uns in der Datscha nachmittags mal gemütlich gemacht und weil wir auch Pelmeni-Liebhaber sind, auch gleich eine Portion davon bestellt.
    Da meine Mama die oft selbst macht, ist es ziemlich schwer von mir ein gutes Urteil für Restaurant-Pelmeni zu bekommen und so empfand ich auch diese ganz gut, aber bei weitem nicht so original wie die meiner Mamutschka.
    Trotzdem werden wir wohl wiederkommen, denn die Atmosphäre war passend Fernost, die Bedienung nett. Der Frühstücksbrunch hörte sich ganz abwechslungsreich an, mal schauen, wie man in Russland so den Morgen beginnt...

  • 3.0 Sterne
    26.5.2010

    Typisch russisch dieses Restaurant...die russischen Eigenarten werden hier gut eingefangen...alles wirkt sympathisch osteuropäisch mit modernem Flair.
    Zum Frühstücken kann man sich allerlei kleine Köstlichkeiten wählen...in kleinen Portionen gibt es viele Eiergerichte und auch ein gutes Obstangebot. Auch die kalten Snacks und die Brotsorten sind vielfältig und schmecken.Die Preise bewegen sich zwischen günstigen 3,50 Euro und 8,50 Euro.
    Ich war hier unter der Woche  - es waren nicht alle Tische belegt. Vielleicht ist es am Wochenende voller - der Kiez ist mit solchen Restaurants ja begeisterungsfähig. Die Bedienung war aufmerksam und freundlich und vorallem schnell. So macht frühstücken auf jeden Fall Spaß.

    Tipp: Wer Borschtsch (eine Rote Beete Suppe) mag - der sollte diese hier probieren kommen.

  • 4.0 Sterne
    20.6.2010

    Heute haben wir den Brunch im Datscha ausprobiert und waren von Auswahl und Qualität der Speisen sehr angetan. Eine wohltuende Abwechslung vom tristen Buffet-Einerlei in der Simon-Dach-Straße. Denn hier gibt es nicht den üblichen Tomate/Mozzarella-Nudelsalat-Fleisch-Dreiklang, sondern frisch zubereitete, abwechslungsreiche Leckereien. Natürlich mit russischem Einschlag.

    Meine Lieblinge waren die gefüllten Champignons, die grandiosen Fleischspieße mit Cocktailtomaten und ungefähr alle Süßspeisen. Ja, auch die schon toll aussehende Torte, die bei 90% aller Menschen Spontandiabetes auslösen würde.

    Hier werde ich garantiert wieder zum Frühstücken hingehen. Wenn man mit mehr als 2 Leuten vorbeischauen will, würde ich eine Reservierung empfehlen. Als wir ankamen waren alle Tische besetzt und wir hatten Glück, dass zufällig gerade jemand ging.

  • 5.0 Sterne
    15.6.2013

    Wir hatten Soljanja , Beef Stroganoff und Scharkoe und dazu russisches Moskwa. Es schmeckte alles wirklich sehr gut und war gut abgestimmt. Ich kann das Restaurant empfehlen. Das viel empfohlene Frühstück werden wir beim nächsten Besuch in Berlin mal testen.

  • 2.0 Sterne
    15.2.2009
    Erster Beitrag

    Also, das Gute mal vorweg: Das Moskwa-Bier war kalt und lecker.

    Nun zu den weniger schönen Dingen.

    Wir waren am Nachmittag schon da, um uns einen Tisch auszusuchen und zu reservieren. Hätten wir uns aber sparen können, denn als wir abends wiederkamen, wurde uns ein ganz anderer Tisch zugeteilt. Nun ja, gibt Schlimmeres.

    Das Personal wirkt so, als ob sie nicht wirklich viel Erfahrung in der Gastronomie haben. Die eine Bedienung musste nachfragen, ob wir diejenigen sind, die jene Getränke bestellt hatten - ja, waren wir - die andere fragte beim Auftischen des Essens noch, wer denn das vegetarische Gericht bestellt hatte und stellte es dann prompt falsch herum hin. Dann dauerte es noch eine Weile, bis auch das Besteck zum Essen kam. Insgesamt wirkten sie etwas überfordert mit der Situation, dabei war gar nicht allzu viel los.

    Zum Essen Die Portionen waren viel zu klein. Wir hatten extra zwei der etwas teureren Gerichte bestellt, weil wir viel Hunger hatten, aber was dann kam, war im Grunde für den hohlen Zahn. Was mich geärgert hatte: Wir hatten im Prinzip das gleiche Gericht, nur einmal vegetarisch, einmal mit Fleisch (verschiedene gefüllte Teigtaschen). Bei der vegetarischen Version wurden die fleischhaltigen Teigtaschen dann einfach weggelassen, aber eben nicht mit vegetarischen aufgefüllt. Nö, es war dann ganz einfach sichtbar weniger (Ich habe ganze 8 kleine Teigtaschen gezählt). Nun gut, wenn die Qualität stimmt, kann der hohe Preis für eine kleine Portion ja auch gerechtfertigt sein - hier leider nicht.

    Die Qualität des Essens ließ nämlich ebenfalls zu wünschen übrig, die Teigtaschen waren zu lange im Wasser gewesen und total weichgekocht. Außerdem war die Wasserpfütze auf dem Teller inklusive. :-/

    Als wir (in Rekordzeit) mit dem Essen fertig waren, wurde wortlos abgeräumt (warum auch fragen, ob es geschmeckt hat) und wir orderten die Rechnung. Die kam aber nicht, stattdessen lief die besagte Bedienung ein paar Minuten später noch im Restaurant herum und zündete Kerzen auf Tischen an, an denen niemand saß (wir hatten übrigens keine, aber dafür einen fürs Abendessen extrem nützlichen Zuckerstreuer).

    Als wir dann erneut die Rechnung orderten, wurden wir knapp verabschiedet (warum sollte man den Gästen auch einen schönen Abend wünschen) und verließen das Lokal.

    Dann folgte eine Premiere: Ich hatte es noch nie, dass ich nach einem Restaurantbesuch sogleich in eine andere Lokalität gegangen bin, um doch noch satt zu werden, doch heute Abend war es soweit: Wir gingen ins Meyman und konnten uns dort für die Hälfte des Geldes richtig lecker und gemütlich satt essen (siehe anderer Bericht).

    Ich gebe 2 Punkte fürs Datscha, weil die Füllung der Teigtaschen so ganz ordentlich geschmeckt hat und das Bier lecker war. Aber wiederkommen werde ich wohl nicht.

  • 2.0 Sterne
    15.2.2009
    3 Check-Ins hier

    Räumlichkeiten: Modern mit russischen Antik-Akzenten, eher stylisches Bar-Ambiente, laute (nicht-russische) Musik

    Publikum: Hauptsächlich 25- bis 35-jährig, Studenten, Pärchen, Cliquen, typisch F'hain eben

    Speisekarte: Frühstückskarte, kleine Auswahl an Hauptgerichten (Fleisch: nur Hähnchen), zwei Desserts, Suppen, keine Vorspeisen

    Wartezeit: Essen kam schnell, andere Gäste schauten jedoch erstaunt, da sie zwar viel eher dort waren, aber noch immer nichts hatten

    Essen: Großer Teller, wenig drauf, eher Vorspeisencharakter Nun erwartet man wenigstens eine Delikatesse, aber NEIN: Teigtaschen extrem weichgekocht, nicht besonders heiß, in kalter Wasserpfütze, eine Teigtasche sogar ganz ohne Füllung, wo waren die Taschen mit Pilzfüllung?

    Getränke: Mein stilles Wasser war nicht besonders kalt und hätte geschmacklich durchaus aus der Leitung kommen können.

    Service: Schlecht! Einige Beispiele
    Bei Reservierung darf man sich einen Tisch aussuchen, man bekommt am Ende aber einen anderen, ohne jede Entschuldigung
    Verpeilte Bedienung, die ständig im Restaurant herumirrte und nach durstigen Getränkebestellern suchte Hatten Sie das Bier und das Wasser bestellt?
    Essen kam fix, das Besteck ließ aber auf sich warten.
    Vegetarisches und fleischiges Gericht vertauscht, trotz Nachfragen
    Zahlungswillige warten lange, schauen der gelangweilten Bedienung zu und erhalten nach dem zweiten Nachfragen endlich die Rechnung (anderen ging es wohl ähnlich, man zahlte beim Gehen)
    Hier sagt man nicht Tschüss und einen Schönen Abend wünscht man natürlich auch nicht - können die Bedienungen lächeln?
    Extras: Nichts, gar nichts

    Preis: Vorspeisen-Portionen mit Hauptspeisen-Preisen! Und dabei nicht mal besonders lecker Zu teuer!

    Toilette: Nicht benutzt

    Wiederbesuch: Vielleicht auf einen Drink, zum Essen jedoch NIE WIEDER!

    • Qype User agentb…
    • Berlin
    • 173 Freunde
    • 663 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.4.2009

    Bei einer Tour durch den Friedrichshain entdeckte ich die Datscha. So nennt man bekanntlich die Ferienhäuser der Russen vor den Toren der großen Städte. Und so kann man sich hier auch wirklich fühlen. Nach dem sechsten Moskwa Bier sind einem wieder viele russische Vokabeln eingefallen und man würde sich nicht wundern, wenn Gorbatschow nun nach Hause käme. Nach Pasternak im Prenzelberg und Gorki Park in Mitte sind die Betreiber nun in den Friedrichshain gegangen. Und ich finde es sehr gelungen, was da entstanden ist.
    Gut fand ich auch den großzügigen Rauherraum mit den weit zu öffnenden Fenstertüren. Da kann man zur Not auch als Nichtraucher ein Weilchen aushalten.
    Sehr schön - Abends wird auch mal Tango getanzt. Wer sich anständig benimmt, darf dabei zuschauen.

    • Qype User Marvse…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 12 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.9.2012

    Wir wollten schon lange mal ins Datscha gehen, alle Freunde erzählen davon. Sonntag. Nix zu Hause  gesagt, getan!
    Vorspeise: Soljanka, Hauptgang: Pelmeni und Tschachochbili, alles sehr lecker und zutiefst sättigend.
    Die Bedienung war freundlich und nett und erklärt alles, was für uns fremd ist. Am Ende möchte ich eine Apfelschorle ordern, aber leider kommt die letzte halbe Stunde niemand mehr nach draußen, so bleibt die Apfelschorle am Späti die günstigere Alternative für uns.

  • 4.0 Sterne
    5.5.2010

    Kürzlich hat es mich unter der Woche zum Frühstück hierher verschlagen. Das Wetter war schön und die Auslastung der Tische außerhalb der Datscha niedrig (wegen der Selbstbedienung, vielleicht?), weshalb es unproblematisch war einen Platz zu finden.

    Trotz des reduzierten Arbeitsaufwands, dadurch, dass wir immer von allein ankamen, wenn wir etwas wollten, hatte unsere Bedienung wohl einen schlechten Tag. Einen sehr sehr schlechten Tag. Was man vom Koch glücklicherweise nicht sagen konnte. Als die Teller kamen hielt man ihn zuerst für knausrig, diese Angst war jedoch unbegründet.

    Meine Bestellung umfasste:
    Frischen Pferfferminztee, dazu ein vegetarisches Frühstück. Jenes beinhaltet 2 Bliniröllchen (einmal Spinat-, einmal Frischkäsefüllung - beides seeehr lecker), 2 Quarkpfannküchelchen (:9), je ein Schälchen hausgemachte Himbeermarmelade (TOP!), Schmand, Auberginenkaviar und Rührei, dazu noch ein Quantum Obst.

    Das Rührei war jedoch weniger als lau warm. Ein Mangel, den leider auch die rauhe Menge an Schmand nicht aufwiegen konnte.
    Mein allergrößter Kritikpunkt soll jedoch der Brotkorb sein. Wenn 4 Personen Frühstück essen wollen sind 3 Croissants, 4 Scheiben Brot und 4 Scheibchen Baguette zu wenig (oder vielleicht bin ich einfach nur vermessen?). Wir wussten gar nicht so recht wohin mit unserem ganzen Belag.

    Nichtsdestotrotz sind wir auch ohne allzu viel Brot satt geworden und es hat allen Teilnehmern geschmeckt (weswegen der 4. Stern gerettet wurde). Demnächst will ich auch dort Brunchen gehen, dann muss ich mir auch ums Brot keine Gedanken machen.

  • 3.0 Sterne
    9.1.2011

    Ein schönes Restaurant, wo man sehr gut brunchen kann. Das Angebot ist sehr breit und hoch interessant. Natürlich ist nicht alles landestypisch, was aber auch notwendig ist, um den Skeptiker hineinzulocken.
    Die Karte klingt langweilig im Vergleich zur nahen Konkurrenz und wenn man einen Durchschnitt zieht zwischen den Erfahrungen anderer, den Preisen und dem Blick in die Karte, bleibe ich bei Sonntagsbesuchen.

    Die Einrichtung entspricht dem Namen, man kann so einiges entdecken, was Erinnerungen an eine vergangene Zeit hervorruft.

    Tja aber der Umgang ist wie hier schon oft erwähnt sehr dominant. Die Kellnerinnen sind die Könige statt der Gäste. Ich weiss nicht ob es auch landestypisch ist, aber ich denke es gäbe sog. Mittelwege. :)
    Heute ist der hintere Raum des Restaurants nach 15:30 Uhr wieder zum Raucherabteil geworden und wir wurden dringend dazu aufgefordert den Raum zu verlassen. Zum Bezahlen am Tisch war auch keine Zeit, wir mussten vorn an der Kasse direkt zahlen, damit der Raucherraum nun endlich zur Gruppeninhalation freigegeben werden kann.

    Ich muss sagen, dass hier keine Fachkräfte arbeiten. Nach 1h Buffeteröffnung fehlten die Teller für fast 20min. und nicht weil keiner mehr vorhanden waren, sondern weil der Spülautomat zu langsam ist und die Tische mit schmutzigen Tellern überhäuft waren und nicht abgeräumt wurden. So kann man sich auch Teller blockieren. Bestellungen aufgeben erfordert ein konsequentes Suchen der Kellnerinnen und eine fast aufdringliche Aufforderung, ähnlich ungeduldiger Schulstreber beim Melden, mal am Tisch vorbeizuschauen. Allerdings kamen die bestellten Getränke dann schnell.

    Ich empfinde den Umgang in einer Art Mischung von kühl, scheincool, verunsichert und daher auch wenig locker oder witzig. Diese kleine Hürde gilt es noch zu überwinden... Wir beobachten das mal.

    • Qype User Terror…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 14 Beiträge
    2.0 Sterne
    10.7.2011

    FRECHHEIT!

    Heute mal wieder im Datscha zum Brunch verabredet gewesen.
    Aus Erfahrung weiss ich ja wie es hier um die Bedienung steht ...
    Wenn man Pech hat darf man ewig warten bis einem überhaupt mal eine der Damen über den Weg läuft. Taucht sie dann endlich auf, lugt sie schnell nach links und rechts und -zack- schon war sie wieder weg ...
    Winken, Rufen, nichts half.

    Irgendwann gaben wir dann auf und bedienten uns schon mal am herrlichen Büffet. Dieses mag ich übrigens sehr gern! Große Auswahl, sehr ästhetische Häppchen, ein ganzer Lachs und ein traumhaftes Angebot für ganz Süße wie mich ;D

    Als wir dann schon fast verdurstet waren - kurz vorm zweiten Run aufs Büffet - wurden wir endlich erlöst. Der frisch gepresste Apfel - Karotte - Rote Bete Saft ist übrigens echt herrlich!

    Der miese Service zog sich weiterhin durch den ganzen Vormittag/Mittag. Auch die Tischnachbarn zu unserer linken und rechten wurden in Mitleidenschaft gezogen ;) Abgeräumt wurde auch kaum. Da wird die Bestellung am Tisch voller Dreckgeschirr entgegengenommen und flugs ohne auch nur ein Tellerchen zu beachten haut man wieder ab ...

    Die KRÖNUNG kam für mich aber zum Schluss!

    Auf der Tafel und in den gedruckten Speisekarten steht eindeutig geschrieben Sonntagsbrunch von 10 - 15 Uhr.

    Um kurz vor halb drei wage ich einen abschliessenden Gang zum Büffet um meine letzten Platzreserven aufzubrauchen. Als ich um die Ecke biege, sehe ich, dass keine Tellerchen mehr bereit stehen und Platte für Platte bereits abgeräumt wird. Auf meinen Hinweis, dass der Brunch doch offiziell bis drei ginge, pampte mir die Bedienung entgegen "Nein, das ist mal so mal so. Heute eben früher!"

    Waaas? Wie Bitte?

    Verdutzt stand ich da, starrte ungläubig auf das sich immer weiter leerende Büffet. Erneut wies ich darauf hin, das es auf Tafel und Karten so numal geschrieben steht und ich als Kunde dann ja wohl auch erwarten kann, von 10-15 Uhr die Möglichkeit zum Brunch zu bekommen.

    Davon ließ sich die Dame nicht beirren, schüttelte den Kopf und nahm sofort wieder das Privatgespräch mit der Kollegin auf.

    UNFASSBAR!

    Fazit:
    Büffet genial, aber bei diesem ABSOLUT miesen Service wird das ganze Bruncherlebnis einfach ungeniessbar.

    • Qype User kleinK…
    • Berlin
    • 12 Freunde
    • 103 Beiträge
    4.0 Sterne
    5.10.2009

    Ich war nun auch endlich mal im Datscha frühstücken! Ich war schon lange neugierig auf den Laden.
    Bestellt hab ich zusammen mit einer Freundin das "Arbeiterinnen und Bauern-Frühstück" für 2 Personen und einen Latte Macchiato. Das Essen (Blinis, Rührei, Kartoffelpuffer, Marmelade, Frischkäse, Gemüseaufstrich, Lachs, Butter, Kaviar, Weißbrot, Crepes und Croissants: nicht wirklich alles russisch) war reichlich und schmeckte gut. Kostenpunkt für das Frühstück: 12,50 Euro. Kann man nicht meckern.
    2 Kritikpunkte hab ich allerdings: Die Blinis, Kartoffelpuffer, das Rührei und auch der Latte waren lediglich lauwarm.
    Auch sonst hat es leider ziemlich gezogen in dem Laden.
    Vielleicht sollte das aber auch einfach sibirische Originalatmosphäre schaffen?!

    • Qype User zucker…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 8 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.2.2011

    Komme gerade aus dem Datscha wieder. Ich war aufgrund einiger Kommentare hier zunächst sehr skeptisch, aber dann doch positiv überrascht. Das Ambiente ist einfach gemütlich. Es gibt lange Sitzbänke und Stühle and großen Tischen. Das Licht ist angenehm, die Musik, nicht russisch, trotzdem gut. Einen Raucherbereich gibt es auch.

    Die Bedienung ist etwas wortkarg, trotzdem sehr nett, wenn man nett zu ihr ist. Ist ja überall so. Sie war flink mit den Getränken, Vorspeise, Hauptgericht und Nachspeise, obwohl sie (halb 7) ganz alleine im Geschäft war. Bei guter Begleitung vergeht die Zeit ja sowieso viel schneller.

    Das Essen war sehr lecker. Ich hatte gebratene Maultaschen aus der Saisonempfehlung, meine Begleitung die Pelmeni, die ich ein wenig matschig fand. Muss vielleicht auch so. Davor gabs einen würzigen Flammkuchen. Grund genug für nochmehr von dem Merlot und der speziellen russischen Brause.

    Zum Abschluss einen Blini mit Mandelquark gefüllt und auf heißen Kirschen serviert. Uuuuhmmmm... so lecker! Zusammen gabs das alles für 35 Euro. Ich beschwer mich nicht und komme sehr gerne wieder.

  • 4.0 Sterne
    12.5.2011

    Schöner Frühlingstag, ab ins Datscha! Wir sind schon ein, zwei Mal vorbeigegangen zu Brunchzeiten und haben das Büffet mit leckeren Pelmini, Blinipini, soundso-mini und wasweißichini durchs Fenster bestaunt. Jetzt wollten wir's mal selbst versuchen und waren zum Abendessen dort.

    Das russische Bier: lecker, rechtfertigt den kleinen Aufpreis. Die Bedienung: sehr freundlich, aber auch etwas langsam (wir warteten ca. 15 Minuten bis wir etwas bestellen konnten und eine halbe Stunde später kam unser Essen nur etappenweise).

    Meine Freundin hatte einen gemischten Pelminiteller... also verschiedene Sorten Teigtaschen gefüllt mit Kartoffeln, Hackfleisch, Käse und Spinat. Auf den Pelmini ist etwas geklärte Butter. Dazu wird jeweils ein kunstvoll verbogener Löffel mit Sauerrahm gereicht.

    Lecker, aber eine etwas zu, ähem, übersichtliche Portion für mich. Daher bestellte ich mir zusätzlich zu einer Portion Teigtaschen noch den Hühnchenburger mit frittierten Kartoffelecken. Sehr lecker, muss ich sagen. Fleisch war schön saftig, der dazu gereichte Salat delikat. Kleines Minus: die Kartoffelecken waren leicht verkohlt und fettig. Außerdem war das auf der Karte als "hausgemacht" angepriesene Relish zum Burger definitiv identisch mit der süß-sauren Soße, die es für'n Euro bei jedem Asia-Shop gibt. Ganz schön frech, diese Russen! ;-)

    Aber wie gesagt: gemütliche Atmosphäre, freundlicher Service, sehr gutes Essen mit kleinen Einschränungen. Preise: etwas überteuert, aber noch im Rahmen für die gebotene Qualität. Uns hat's gefallen und wir kommen sicher mal wieder.

    • Qype User Oberhu…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 45 Beiträge
    3.0 Sterne
    8.1.2012

    Wir waren letzte Woche im Datscha und waren mäßig begeistert.
    Getränke i.O.
    Preis ok
    Service nicht schnell, nicht motiviert aber korrekt
    Einrichtung recht hübsch Kann sich nicht mit dem Matreschka messen.

  • 4.0 Sterne
    30.11.2012
    3 Check-Ins hier

    Definitiv eines meiner Lieblingsrestaurants. Solide russische Küche und Preise.

    • Qype User nene_B…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 38 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.11.2012

    Netter Laden, besonders Berlin-authentisches Personal (positiv gemeint) und das Essen ist empfehlenswert.

  • 4.0 Sterne
    4.6.2011

    War heute mit einigen Leuten dort, die Gruppe war wohl mindestens 25 Personen groß. Das Wostok Kaltgetränk hat gut geschmeckt und auch die Soljanka war sehr lecker. Das Wetter war super und dort sitzt es sich echt gut. Einziges Manko war eine Bedienung, die auf die Frage nach Löffeln für die Suppe meinte, es stünde zwei Tische weiter. Naja, was solls, war vielleicht noch etwas früh am Tag (11:45 Uhr). Klasse Laden, unbedingt mal ausprobieren.

  • 4.0 Sterne
    4.10.2012

    Die Datscha hat sich bei mir zu einem immer gern besuchten Restaurant entwickelt. Die russischen Spezialitäten sind einfach lecker und gerade Sonntags zum Brunch kann man sich hin und wieder auch kulinarisch noch überraschen lassen. Meine Empfehlung sind die Blini Variationen für 2 Personen. Auch zum gemütlichen Feiern in kleinen Gruppen bietet die Datscha Platz. Wer abseits von Döner und Konsorten mal etwas neues probieren möchte ist hier gut aufgehoben.

    • Qype User wiesel…
    • Aachen, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 69 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.10.2010

    Ich war gestern im Datscha frühstücken und war sehr zufrieden.
    Der Laden ist echt gemütlich eingerichtet, das Licht leicht schummrig und man kann sich verschiedene Tageszeitungen schnappen (Berliner Zeitung und Süddeutsche).
    Das Essen war wirklich sehr gut und die Preise in Ordnung. Die Portionen waren fair bemessen. Als Nicht-Russe habe ich mich hier sehr wohl gefühlt. Es gab alles, was ich erwartet hätte: Viele verschiedene Sorten Wodka, alle Cocktails die auf "-Russian" enden und deftige Gerichte. Ich weiß natürlich nicht wie authentisch das ist, aber solange es schmeckt bin ich sehr davon überzeugt.
    Ich fand gut, dass man, wenn man kein typisch russisches Essen wollte, man auch Croissants o.ä. bestellen konnte.
    Leider muss ich einen Stern abziehen, weil die Musik wirklich viel zu laut war für einen Samstag morgen. Wir haben darum gebeten, dass sie leiser gemacht wird. Das passierte dann auch, aber man teilte uns schon mit, dass das so gedacht ist, dass die Musik so laut ist.
    Hätte ich drüber hinweg gesehen, wenn wir dann nicht unser Besteck abgeräumt bekommen hätten, obwohl wir noch Croissants nachbestellt hatten. Wir haben dann diese kurzerhand in die selbst gemachte (wirklich sehr, sehr leckere) Marmelade getaucht und auf den Tisch gekrümelt. Teller hatte man uns nämlich auch schon entfernt. Da wir DIREKT gegenüber der Theke saßen, hätte das schon auffallen können.
    Insgesamt: Ein toller, abwechslungsreicher Laden, sollte man auf jeden Fall mal gesehen haben, wenn man mal was anderes ausprobieren und kennen lernen will!!

    • Qype User selene…
    • Berlin
    • 38 Freunde
    • 128 Beiträge
    4.0 Sterne
    5.1.2012

    drinks gut,etwas viel eis .gute Auswahl an Wodka,Überraschung ;-)! preise ok. Bedienung etwas kühl. Einrichtung ddr bzw wie der Name andeutet. gemütlich. tatsächlich viele russische Gäste

    • Qype User katrin…
    • Nürnberg, Bayern
    • 11 Freunde
    • 49 Beiträge
    3.0 Sterne
    26.5.2012

    Das russische Essen war sehr lecker und auch die weitere Auswahl in der Karte klang sehr lecker.
    Auch das Ambiente ist sehr schön und gemütlich.
    Leider war nur der Service etwas langsam und wirkte fast etwas verwirrt.

    • Qype User TraR…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 98 Beiträge
    3.0 Sterne
    16.8.2012

    ist mal was anderes im Kiez allerdings preislich einfach etwas sehr gehoben. Trotzallemwar es geschmacklich ganz ok und die Portionen waren doch sehr reichhaltig. empfehlenswert für einen Alm was anderen Abend. Nochmal lieber zur MatreshkaDavid bei Dir ist es persönlicher und einfach liebenswertfindet ihr in der Boxhagener Strasse Nähe Ostkreuz!!!!!!!

  • 4.0 Sterne
    13.4.2010

    Die entspannte Athmosphäre und die sehr nette Bedienung zusammen mit typisch russischem Essen machen dieses Lokal zu einem einmaligen Erlebnis.

    • Qype User wurst0…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 37 Beiträge
    4.0 Sterne
    16.5.2010

    War zum Brunch da. Sehr lecker und abwechslungsreich. Kaffee war auch gut. Im Sommer kann man draußen sitzen.

  • 4.0 Sterne
    29.10.2011

    Ich war gestern hier essen und muss mich den Bewertungen bezüglich des essens anschließen. Frisch, lecker, gute Portion, alles so wie es sein soll. Zum Service, ich kann mich nicht beschweren, alles lief zügig, reibungslos und sehr nett. Ich werde das datsch definitif wieder besuchen.

    • Qype User DieSus…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 262 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.4.2012

    Wir waren am Diestag abend hier essen. Beide Servicekräfte waren freundlich, aufmerksam und flink. Die Speisenauswahl ist russisch. Ich hatte einen sehr leckeren Salat mit Ziegenkäse. Von daher kann ich nichts zu Authenzität der russischen Speisen sagen. Um das ändern zu können, komme ich auf jeden Fall wieder.

  • 3.0 Sterne
    28.3.2011

    Unser Besuch im Datscha war insgesamt OK - durchwachsen würde es auch treffen. Dafür gibt es von mir 3 Sterne.

    Die Soljanka schmeckte total langweilig. Das Hauptgericht "Tschachochbili" mit Hühnerfleisch in einer roten Soße war hingegen total lecker. Wer zu seinem frischen Pfefferminztee Honig haben möchte, zahlt dafür drauf! Finde ich etwas albern. Die Atmosphäre im Datscha fand ich gemütlich.

    Mein Fazit: So bald ziieht es mich nicht wieder dorthin, zumal die Russische Küche nicht zu meinen Favoriten zählt. Aber wär russische Kost mag, kann durchaus mal das Datscha ausprobieren.

    • Qype User esseni…
    • Berlin
    • 27 Freunde
    • 19 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.5.2011

    War bis jetzt nur zum Frühstück und Brunch da. das schwarze Meer Frühstück ist toll. Ach und ich als Brunch verachter war auch vom Brunch begeistert. Werde es wieder machen. Und freue mich jetzt schon ;)

  • 4.0 Sterne
    12.9.2011

    Gestern war ich wieder mal im Datscha. Diesmal zum Brunch, hab ich vorher noch nicht gemacht. Und was soll ich sagen: Essen war wie immer köstlich, positiv überrascht war ich, dass leere Platten nicht nur sehr schnell wieder aufgefüllt werden, sondern ständig auch neue Speisen dazu gestellt werden. Mann schafft es gar nicht alles zu probieren, was bei dieser tollen Auswahl echt schade ist. Gestern hat auch der Service gestimmt. Obwohl es rappelvoll war haben wir keine 5 Minuten auf unsere Getränke gewartet. Nachdem wir angekommen sind wohlgemerkt, nicht nach Bestellung. So fix war ich die Leute gar nicht gewohnt. Keine halbe Stunde auf die Speisekarte warten diesmal und kein Hinweis darauf, dass Besteck zwei Tische weiter liegt, nachdem nach einer gefühlten Ewigkeit endlich das (sehr leckere!) Essen kam. Kein Witz, das ist mir passiert, als ich mal ne etwas größere Gruppe hierhin brachte.

    Ohne die Erfahrungen mit dem Personal wäre der Laden sicher 5 Punkte wert!

Seite 1 von 2