Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    20.6.2011

    Eine absolute Top Location12 Sehr zu empfehlen.
    Ein schön knackiger Boulder-Bereich ist auch vorhanden.
    Die Preise sind (selbst für Nicht-Mitglieder) echt fair. Noch dazu wird das Angebot gerade um eine neue Halle erweitert, wenn ich das richtig gesehen hab.
    Immer wieder gern! Volle Sternezahl!

  • 4.0 Sterne
    21.5.2006
    Erster Beitrag

    Spaß und Sport!

    Das in Hamburg-Lokstedt seit dem 17.08.2002 eröffnete Kletterzentrum ist eine in Deutschland einmalige Kletteranlage:
    1.140 qm Kletterfläche, davon 570 qm außen, 490 qm innen und 30 qm Kletterdach. Die Kletterhalle bietet alle Schwierigkeitsgrade und naturgetreue Kletterbedingungen. Deswegen bestehen die meisten Flächen aus stark gegliederten Betonwänden, die u.a. Überhänge, Kamine, Piaz-Risse und ca. 1500 Griffstrukturen aufweisen, ferner 80 qm Naturstein.
    Auch einmalig: man kann im Vorstieg selber mobile Sicherungen wie Klemmkeile, Friends und Sanduhrschlingen legen.

  • 5.0 Sterne
    14.10.2007

    Wer hätte gedacht dass ausgerechnet Hamburg die fünftgrösste Sektion des Alpenvereins ist?!
    Passend dazu gibt es in Hamburg auch eine DAV-Kletterhalle, oder besser gesagt inzwischen sogar zwei. Eine Tageskarte kostet 9,50 für DAV-Mitglieder bzw. 13,00 Euro für Nichtmitglieder. Kletterschuhe (3 Euro) und -gurt (2,- Euro) können ausgeliehen werden. Für Viel-Kletterer gibts auch 10er- und Monatskarten.

    Die ältere Halle ist kleiner, aber wie ich finde sehr schön und fantasievoll gestaltet (u.a. auch mit einer Natursteinwand bzw. -kamin). Für etwas Outdoor-Feeling kann sie sogar von aussen beklettert werden.
    Die zweite Halle ist deutlich größer. Dort gibt es auch eine Boulder-Area - für alle die sich nach den Kletterrunden noch nicht richtig ausgelastet fühlen. ;-)

    Im davorliegenden Vereinshaus kann man sich für wenig Geld Kaffee, Tee und Getränke holen. Waschräume und Schließfächer stehen ebenfalls zur Verfügung.

    Ein toller Platz um ab und zu einen Nachmittag am Wochenende zu verbringen! (Muskelkater inklusive)

    Öffentlicher Nahverkehr: U2 bis Hagenbecks Tierpark, von dort ca. 15 Minuten zu Fuß oder ein paar Stationen mit dem Bus.

    • Qype User feenin…
    • Hamburg
    • 39 Freunde
    • 123 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.8.2010

    Meinen kids zuliebe sind wir heute zum ersten Mal ins DAV Kletterzentrum Lokstedt gefahren - schon viel gehört und gelesen, aber nie mitgemacht.
    Wow, eine sehr gute, spannende Anlage, bin vollends begeistert von den Möglichkeiten, den Schwierigkeitsgraden (für mich Anfänger, unsere kids zeigten uns, wie es geht) und der Hilfe, die ich immer wieder bekommen habe. Tipps und Ratschläge, Hilfestellungen und freundliche Zwischentöne überall - ich bin wirklich begeistert.
    Die relative neuen Außenanlagen haben uns sehr, sehr gut gefallen; alles benötigte Klettermaterial konnten wir ausleihen, guter Zustand und beste Erläuterung, was wie zu handhaben ist.
    Ein wirklich herausfordernder Tag, der uns viel Spaß gemacht hat.

    • Qype User joop19…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 37 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.7.2009

    Ich war mit zwei Freunden am Donnerstagabend zum Ersten mal im DAV Kletterzentrum.

    Das Kletterzentrum liegt in Lokstedt.
    Als Nichtmitglied habe ich mit Schuhausleihe 16 EUR berappt. Nicht grad wenig (aber auch einziger Minuspunkt).

    Draußen findet sich ein KLetterturm, der auch von innen bestiegen werden kann. Weiterhin existiert im hinteren Teil eine große Halle, wo für jeden Kletterwütigen etwas dabei ist. Von leichten bis extrem schweren Touren findet jeder, was er zu brauchen meint. DIe Atmospähre finde ich ebenso ansprechend. Ich weiß nicht, wie lang ein Anfängerkurs geht und was er kostet, überlege mir aber ernsthaft, einen zu machen. Habe aber gehört, dass die ganze Kletterausrüstung ziemlich zu Buche schlägt, aber das ist es allemal wert.
    Das Wunderbare am KLettern ist, dass man sich so sehr auf jeden nächsten Schritt konzentriert. Die Alltagssorgen fliegen dahin. Persönlich macht mir Klettern um einiges mehr als Laufen oder SChwimmen Spaß. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

    Also, Daumen hoch für dieses tolle Kletterzentrum!!!

  • 5.0 Sterne
    16.10.2011

    Toller Ort zum Klettern mit zahlreichen Herausforderungen. Der Eintritt kostet für DAV-Mitglieder ca. 10 euro.

  • 5.0 Sterne
    3.7.2008

    Nachtrag zu Beginn (23.5.2010):
    Wir haben eine neue Wand, ach was sag ich, eine neues Klettereldorado. Die große Halle ist von außen überzogen worden mit neuen Kletterwänden. Und es geht wirklich hoch hinaus.
    Die Routen sind noch alle neu gesteckt, zum Teil auch noch nicht alle fertig. Korrekturen nach oben und unten im Schwierigkeitsgrad sind zu erwarten. Aber das ist immer so, wenn Routen neu angelegt werden.
    Die Wand selber ist einfach klasse. Der Belag ist toll, so dass man wirklichen Grip hat. Und von einer 4+ bis zur 10 ist alles dabei. Die Umlenker und Vorrichtungen für Exen sind logischerweise komplett neu, ebenso wie die meisten Klettergriffe.
    Das macht richtig viel Spaß. Und es sind gebirgsähnliche Strukturen eingebaut, die sich sehen lassen können. Ganz großes Lob hierfür.

    Außerdem entlastet sich jetzt gerade mal der stets zunehmende Besucherstrom. Klettern scheint wirklich hipe geworden zu sein. Aber es ist ok. Lieber eine Wand hochklettern und sich auf sich und seinen Körper und seine Psyche konzentrieren als einen neuen Fernsehkanal zu entdecken...

    Nachtrag Ende.

    Bei aller Kritik, die man ansetzen könnte, sollten wir froh sein, in Hamburg eine Kletterhalle zu haben. Die Wände selber sind sehr gut, da für den Anfänger ebenso wie für den Vollprofi als Trainingsgelände geeignet. Am Wochenende, insbesondere nach 12 Uhr ist es allerdings manchmal so voll, dass man kaum in die Halle hineingelangt. Unter der Woche oder vormittags kann man aber in ziemlich lockerer Atmosphäre seinem Hobby nachgehen. Und Kletterpartner findet man dort in der Regel auch. Typen, die sich dort nur zur Show stellen, gibt es natürlich auch, aber die kann man ebenso ignorieren wie drüber hinwegsehen.
    Aufpassen sollte man lediglich dann, wenn die Standplätze belegt sind und man auf sehr knappem Raum sichern muss. Da passiert es schon, dass die gegenseitige Rücksichtnahme ein wenig verloren geht. Eine Alternative bietet das Meridian Spa in Eppendorf. Die Wand ist zwar nicht zu vergleichen mit dem, was die DAV Halle zu bieten hat, aber als Abendtraining kann man hier in einer sehr familiären Atmosphäre sich verausgaben. Im Vergleich zum Beispiel zu Kletterhallen in Bayern (Erlangen und Bad Tölz) kann die DAV Halle in HH durchaus mithalten, und das, obwohl wir hier keine ganz so große Tradition des Kletterns schreiben. Kletterhallen in Bayern sind sicherlich etwas athletischer aufgebaut, aber wie gesagt, seien wir froh, dass wir hier überhaupt eine so gute Gelegenheit zum Klettern haben. Preislich könnte sich der DAV allerdings etwas moderater zeigen.

    • Qype User HalloB…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 21 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.10.2008

    Bei gutem Wetter kann man außen am alten Gebäude klettern, aber auch drinnen gibt es viele Routen in allen Schwierigkeitsgraden.

    Die Schließfächer haben jetzt keine Schlüssel mehr, so dass jeder ein eigenes kleines Vorhängeschloss mitbringen muss.

    Anfänger sollten sich vorab informieren wann Kurse angeboten werden und Fortgeschrittene sollten ihr eigenes Seil mitbringen, um nicht nur an wenigen Routen klettern zu können oder 10 EUR Mietgebühr zu blechen.

    • Qype User Krizne…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 11 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.12.2011

    Wir sind seit August aktiv am Klettern und waren anfangs überrascht, wie freundlich und menschlich man hier miteinander umgeht. Mittlerweile ist es alltäglich geworden und man fühlt sich ein bisschen wie in einer Zweitfamilie.
    Regelmäßig werden die Routen neu umgeschraubt, sodass es auch auf Dauer nicht zur Langeweile kommen muss. Vor Kurzem wurde die dritte Halle fertig gestellt und eröffnet. Nun stehen einem drei Hallen + zwei Aussenwände zur Verfügung  es ist also für jeden etwas dabei.
    Wem die Kletterausrüstung fehlt, der kann sie sich vor Ort gegeb einen kleinen Obulus leihen.
    Die Umkleiden sind ausreichend groß (mittlerweile gibt es zwei Stück) und stets gepflegt. Wenn man die vorhanden Spinde nutzen möchte, muss man sich jedoch ein Vorhängeschloss mitnehmen. Für Kleinkarm gibt es in den Hallen Ablageflächen.
    Parkplätze sind vorhanden, jedoch für einen Primetime-Andrang eng bemessen. Da können sie dann schon einmal zur Rarität werden  in der Umgebung findet sich allerdings eigentlich immer etwas. Wen das stört, der kommt einfach mit dem Bus, der ca. 150m von der Halle entfernt hält :)

    • Qype User Andy20…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.11.2011

    Ich klettere dort schon seit einigen Jahren und bin vorallem von den total netten und völlig gemischten Leuten begeistert. Und seit heute gibt es die neue, dritte Halle, die einfach ein absolutes Highlight ist. Ich freumich jede Woche wieder auf meine Kletterdates im DAV HH.

    • Qype User Flanig…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    10.12.2007

    Tolle Location mitten in Hamburg. Mittlerweile zwar kein indsider Tipp mehr, aber trotzdem super. Große Empfehlung!

Seite 1 von 1