Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    20.8.2014
    1 Check-In

    Die DB-Lounge im Berliner Hauptbahnhof findet man, wenn man vom Washingtonplatz kommt, in der ersten Etage gleich auf der linken Seite.

    Gleich im Eingangsbereich muss das Ticket vorgezeigt werden, sonst heißts "Du kommst hier net rein!". Wenn man 1. Klasse reist, geht man nun geradeaus durch in den hinteren Bereich, der durch ein kleines Schild (max. DIN A4) als "1. Klasse-Bereich" gekennzeichnet ist. Auch hier nochmal das Ticket vorzeigen - und schon ist man drin.

    Die Lounge selbst ist luftig und hell, draußen hat man den Blick auf die Terrasse eines Restaurants. Plätze gibt es in großer Zahl, dennoch war es am Sonntag nachmittag  nicht ganz so einfach, einen freien Sessel zu finden. Trotz des Füllungsgrads hatte ich aber nie das Gefühl, in einem (über-)vollen Raum zu sitzen, was für die durchdachte Bestuhlung spricht.

    Kurz nachdem ich Platz genommen hatte, kam auch schon eine freundliche Dame und... nein, fragte nicht, was ich gerne hätte, sondern wollte noch einmal einen Blick auf mein Ticket werfen. Dann wurde ich nach meinen Wünschen gefragt. Entsprechend der Tageszeit gab es zum Capuccino dann ein (kleines) Stück Käsekuchen. Alternativ hätte ich mich für ein Stück Butterkuchen entscheiden können. Meine Bestellung wurde dann nach kurzer Zeit an meinen Platz gebracht. (Andere Gäste der Lounge ließen es sich auch bei Wein und Sandwiches gutgehen)

    Auch hier gibt es gratis WLAN, allerdings hat es etwas gedauert, bis die Seiten geladen waren - das kann aber auch an der Auslastung des Netzes gelegen haben.

    Nach etwa einer Stunde bin ich dann wieder gegangen in dem Wissen, dass ich dieser Lounge beim nächsten Berlin-Aufenthalt durchaus wieder einen Besuch abstatten würde.

  • 5.0 Sterne
    13.7.2014
    1 Check-In
    Aufgelistet in Zweitausendvierzehn

    Ein kurzer Aufenthalt bevor ich in den ICE nach Hannover stieg, brachte mich diese Woche in die DB Lounge in Berlin. Auf der 1. Ebene neben dem Reisezentrum zu finden ist diese Lounge erstaunlich klein für die Größe des Bahnhofs.

    Der Service ist nett und es gibt an jedem Platz einen kleinen Tisch. Sehr praktisch. Nachmittags gab es für miche einen Tee sowie ein Wasser, dazu eine Vitalschnitte (Vollkornbrot mit Käse) und ein Stück Kuchen. Eigentlich hatte ich Apfelkuchen bestellt, bekam aber Butterkuchen. Der war weniger berauschend, die Vitalschnitte war dafür umso leckerer.

    Insgesamt eine gute Station um Durchzuatmen, auf den Zug zu warten oder einfach eine Kleinigkeit in Ruhe zu essen. Absolut zu empfehlen!

  • 4.0 Sterne
    14.5.2014
    4 Check-Ins

    Ruhige Longe, falls man mal etwas eher am Bahnhof ist.
    Auch hier Einteilung in 1. und 2. Klassepatienten.
    Stühle ein wenig eng, Personal sehr freundlich.
    In der 1. Klasse gibt es sogar kleine Snacks, alle Getränke sind eh so zu haben.
    Für die vielen Verspätungen und anderen Unannehmlichkeiten das Mindeste was die Bahn ihren Kunden, gerade den Vielreisenden, bieten kann.

  • 1.0 Sterne
    6.9.2014

    Die Bahn möchte sich ja innerdeutsch immer gern mit ihrer 1. Klasse mit den Fliegern und deren Lounges vergleichen aber sie scheitert dabei völlig. Berlin ist von der Anlage die Beste der 1. Klasse Bereiche, vom Service und Personal allerdings auf dem letzten Platz. Am Eingang wird man meist schon unfreundlich begrüsst, ein Lächeln gab es nie. Also ausweisen und in den hinteren Bereich der 1. Klasse dackeln, einen Platz ergattern und dann (wieder nicht frendlich begrüsst) erneut ausweisen. Dann darf man bestellen. Ich bin Vegetarier und da gibt es über Monate hinweg genau eine Alternative: Vollkorn-Käseschnitte. Wenn sie nicht "aus" ist, wie in etwa 50% der Fälle. Als Fleischesser hat man die volle Auswahl zwischen diversen warmen Snacks und leckeren Sandwiches. Anscheinend mag die Bahn keine Vegetarier, Veganer bekommen gar nix. Selbst in einer Suppe schwimmt Wurst. Die könnte man doch weglassen, oder? Aber ganz schlimm ist der Ton! Die meisten dort arbeitenden, mittelalten Frauen haben wohl seit der DDR-Zeit keine Schulung mehr bekommen, ich fühle mich immer an die Restaurants damals in Ost-Berlin erinnert. Da war auch immer alles aus. Z.B. bin ich erkennbar mit meiner Frau da und bestelle für uns beide die beliebten Käseschnitten und Tee und niemand sagt "Gerne, der Herr", sondern nur laut "Beide??". Ja, beide. Kuchen gibt es auch aber erst ab 14:00 und wehe, man fragt vorher, dann folgt eine strenge Belehrung. Kein Problem hat das Personal mit Herren, die sich da 5 Weizenbiere reinziehen und fast umkippen aber als Vegetarier wird man schlecht behandelt. Wozu dann eine "Lounge"? W-Lan-Empfang hat man nur an der Fensterseite. Am Schlimmsten aber sind die Toiletten: Es gibt für die komplette Lounge incl. 1. Klasse genau 2 Kabinen und 3 Pinkelbecken, die Toiletten sehen unbeschreibbar schlimm aus und sind oft unbenutzbar, stinken und sind voller Urin. Wenn das das Aushängeschild der Bahn sein soll und dann noch in der Hauptstadt, dann ist das ganze ServiceKonzept der Bahn absurd und peinlich. Wer das jetzt kleinlich findet, der schaue bitte auf die Preise der 1. Klasse, ein freundliches Lounge-Angebot ist kein Almosen, sondern Selbstverpflichtung der DB AG.

  • 4.0 Sterne
    13.11.2013
    1 Check-In

    Sehr angenehme Atmosphäre in der Lounge und manchmal schöner hier als auf dem überfüllten, kalten Bahnsteig zu warten. :) Dazu Kaffeegetränke und gekühlte andere Getränke. Was will man mehr?
    Einzig die 'Stuhlanordnung' macht es etwa zum Wartehallenfeeling. Könnte man sicher etwas anders machen. :)

  • 4.0 Sterne
    13.2.2013

    Wenn der Zug schon Verspätung hat, dann ab in die DB Lounge.
    Das Personal ist sehr freundlich. Meistens bekommt man auch einen Platz zum
    Sitzen. Erfreulicherweise gibt es in der Lounge kostenlose Getränke und einige
    Tageszeitungen und Journale. Des Weiteren informiert ein Fernseher über alles,
    was sich in der Welt so tut". Schade, dass es keine Infotafel wie an den
    Flughäfen gibt. So muss man jedes Mal zum Empfang laufen. Stromanschlüsse für
    das Notebook sind vorhanden. Das einzige was mich so richtig stört, das hat
    Marion ja auch schon bemängelt, sind die Stillen Orte". Es gibt einfach zu
    wenige Toiletten. Insgesamt finde ich die DB Lounge am Hauptbahnhof in Berlin ok. Update: RS korrigiert

  • 3.0 Sterne
    12.12.2011

    Eigentlich ist die DB Lounge im Berliner Hauptbahnhof eine Wohltat. Gut zu finden, sehr lange Öffnungszeiten, schöne Toiletten, zwei Heißgetränkeautomaten und gute Zeitschriftenauswahl. Die Gleise sind dank Nähe zur Rolltreppe schnell erreichbar und die Aussicht auf das Regierungsviertel ist auch nicht zu verachten.
    Leider macht sich zu Stoßzeiten die Verringerung des Platzes in der zweiten Klasse und die schlauchförmige Raumform bemerkbar: Es ist einfach zu voll, obwohl man meistens zumindest einen Sitzplatz bekommt  dann aber oft eingequetscht zwischen Passagieren und Gepäck

  • 5.0 Sterne
    17.4.2011
    37 Check-Ins

    Die Zeit des Provisoriums ist vorbei. Ein herzliches Dankeschön auch noch einmal an die Austernbar von mir stellvertretend für die vielen DB-Lounge-Nutzer in dieser Zeit. Neben dem "normalen" Betrieb auch noch die DB-Lounge in den Räumlichkeiten zu wuppen, war eine Meisterleistung - und das bei immer freundlichem Personal!

    Die neue DB-Lounge in Berlin ist jetzt geöffnet. Auf den ersten Blick sind keine großen Änderungen festzustellen. Es gibt jetzt einen großen Empfangstresen, auf dem eine Reihe Tageszeitungen zum Lesen während des Lounge-Aufenthaltes liegen.

    Der 1. Klasse Bereich ist deutlich größer und umfasst nun den gesamten hinteren Bereich, abgetrennt durch zwei weiße Halbwände rechts und links. Das Heißgetränke-Angebot in der 1. Klasse ist jetzt auch wieder wesentlich umfangreicher. Der erste Härtetest für die umgebaute Lounge steht morgen früh beim Berufsverkehr bevor. Dann wird es sich zeigen, ob das Konzept Erweiterung des 1. Klasse-Bereiches bei gleichzeitiger Reduzierung des 2. Klasse-Bereiches aufgeht.

    • Qype User morewu…
    • Laichingen, Baden-Württemberg
    • 2 Freunde
    • 12 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.1.2013

    Sehr guter Service!
    Tolle Atmosphäre um die Wartezeit zu überbrücken

    • Qype User glueck…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 46 Freunde
    • 99 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.7.2008

    Manchmal passiert es mir, dass ich viel zu früh am Berliner Hauptbahnhof bin, denn ich bekomme das immer noch nicht hin, die Zeit die man von A nach B mit dem ÖPNV in Berlin braucht, realistisch einzuschätzen.

    Nachdem die nötigsten Einkäufe für die Reise (es geht immerhin quer durch die Republik) gemacht sind - und da bietet der Hauptbahnhof ja ungefähr alles was ein Reisender sich vorstellen kann - lädt also die DB-Lounge zum Verweilen ein.

    Eine Besonderheit der Berliner DB-Lounge ist der exklusive 1.Klasse-Bereich, den ich leider nur von schüchtern neidisch hineingeworfenen Blicken kenne.

    Kennt man einige der anderen DB-Lounges so fällt in Berlin die penible Sauberkeit auf. Ständig wird gewischt, werden Krümel entfernt.

    Wie in allen DB-Lounges gibt es Heiss- und Kaltgetränke gratis. Im Sommer sogar Eis. Zeitschriften und Zeitungen liegen aus, dürfen aber nicht mitgenommen werden. Auf Grossbildschirmen werden die aktuellen Abfahrtzeiten der Züge angezeigt, auf Grossbildfernsehern flimmert ein Nachrichtenkanal. In den allermeisten Fällen stumm.

    Zwar wird so getan, als stünde lediglich das astronomisch teure T-Mobile WLAN zur Verfügung, tatsächlich funktioniert aber auch das allgemeine "WLAN am Hauptbahnhof" bei dem man sich den Carrier aussuchen kann. In meinem Fall logge ich mich für relativ schmales Geld mit meinen DSL-Kundendaten bei Arcor ein.

    • Qype User Ef…
    • Ham, Frankreich
    • 0 Freunde
    • 12 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.10.2013

    Ich habe mich hier immer sehr wohl gefühlt, das Personal ist freundlich und hilfsbereit.
    Die Lounge ist nicht so einfach zu finden, aber das ist ja am Berliner Bahnhof eh ein allgemeines Problem (Kaufhaus, in dem auch ein paar Züge fahren).
    Die Berliner DB Lounge ist auf jeden Fall empfehlenswert, die Beschäftigten hier sind fast so nett wie die in der Lounge in Hannover.

  • 4.0 Sterne
    26.1.2013

    Leider habe ich immer das Glück das meine Züge von Hamburg nach Berlin kein Bistro bzw. Restaurant haben. Also ist mein erster Gang in Berlin zur DB Lounge. Nachdem ich zweimal mein Ticket gezeigt habe, bin ich im Bereich der 1. Klasse und bestelle mein Morgentautee, um meinen Akku aufzuladen.
    Ich stelle fest, dass diese Lounge regelmäßig von sehr vielen Gästen besucht wird. Deshalb bin ich immer auf der Suche nach einem geeigneten Platz, von dem aus ich nach draussen schauen kann. Meistens sitze ich im hinteren Teil und schaue auf nackte Wände, sehr schade.
    Das freundliche Personal überredet mich meistens auch noch zu einem Sandwich, doch dann muss ich zu meinem Termin los.
    Zu erwähnen ist, dass es zu wenige Toiletten gibt. Bei der Fülle der Gäste, die dann auch noch gleichzeitig das Örtchen aufsuchen, ist meistens dort eine längere Wartezeit. Da haben die Planer nicht an das Verhalten der Reisenden gedacht, sehr, sehr schade.

  • 3.0 Sterne
    27.4.2012

    Nicht vergleichbar mit den allfälligen Airport-Lounges. Eher die prollig-schnoddrige Version des Lufthansa-Pendants. Durch den langen Umbau wurde nichts gewonnen, außer dass die Lounge enger geworden ist. Aber dafür, dass der Servicestandard der DB ansonsten ja kaum existent ist, ist diese Einrichtung natürlich ein Luxus sondergleichen

  • 2.0 Sterne
    17.7.2013

    Ich bin seit 2009 regelmäßiger Gast in der DB-Lounge im Hauptbahnhof Berlin.
    Zunächt einmal: Früher war alles besser. Früher heißt, vor dem großen Umbau der Lounge. Damals gab es noch einen großen 2. Klasse-Bereich. Gleich am Anfang gab es einen kleinen Empfangsschalter, der die Zutrittsberechtigung überprüfte. Weiter hinten in der Lounge gab es einen Schalter, an dem man Fahrkarten kaufen und Auskünfte einholen konnte. Im 1.-Klasse-Bereich gab es eine Art Bar und in der Toilette gab es sogar einen abgetrennten Raum zum frischmachen.
    Alles vorbei. Der Schalter ist jetzt direkt am Eingang. Was dazu führt, daß man oftmals länger warten muß, bis man eine Fahrkarte kaufen oder einen Wunsch äußern kann, denn die Mitarbeiter sind jetzt sehr viel damit beschäftigt, ahnungslosen Touristen Auskünfte zu erteilen oder verirrten Reisenden den Weg zur nächsten Toilette oder zum Fahrkarten-Automaten zu weisen.
    Die Toiletten wurden verkleinert. Der Frischmachraum viel weg. Dafür ist jetzt die Tür ganz dicht am Waschbecken, so daß Rippenstöße vorprogrammiert sind. In jedem Fall wird es aber spätestens am Waschbecken so eng, daß sich Schlangen bilden.
    Der 2. Klasse-Bereich ist kleiner als zuvor.
    Der 1. Klasse-Bereich ist größer. Die Bar ist weggefallen. Die Mitarbeiter bereiten Speisen und Getränke jetzt in einem Kabuff ohne Sichtkontakt zum Publikum zu. Oftmals verschwinden sie dort für gefühlt längere Zeit und der Gast hat keinen Ansprechpartner.
    Man sollte den Architekten zwingen, hier zu arbeiten.
    Zur aktuellen Situation: Es hängt kein Fahrplan aus. Lediglich ein Bildschirm, der die Verbindungen der nächsten 10 Minuten anzeigt. Aber man kann ja zum Schalter am Eingang gehen und sich in die Schlange einreihen, bis man dann endlich seine Fahrplanauskunft erhält. In der Wartezeit erlebt man dann, daß ca. 1/3 der hereinströmenden Gäste keine Zutrittsberechtigung hat. Sich entweder hereinschleicht, oder hereinirrt, oder hereinplatzt (Where is the bus?; Wo fährt die S-Bahn nach Kreuzberg?; Ich suche die Toiletten; Haben Sie nen Stadtplan?, usw. usf.). Erstaunlich, daß von den Mitarbeitern noch niemand Amok gelaufen ist. Die müssen sich das täglich stundenlang anhören.
    Vielleicht sind die Mitarbeiter aber auch gar nicht geduldig, sondern schlicht gleichgültig.
    Bestimmte Zeitschriften bekommen gerne Beine. Etwa die Cicero, die Autobild, die Computerbild. Diese Zeitschriften werden offenbar von Gästen schon einmal gerne mitgenommen. Die Mitarbeiter denken nicht daran, von sich aus die Zeitschriftenregale aufzufüllen. Auf Nachfrage am Schalter wird dann aber doch die Schatzkammer geöffnet. Dort liegen dann stapelweise die oben genannten Zeitschriften, obendrein noch die Bunte und die Gala. Nachgefüllt wird das Zeitschriftenregal merkwürdigerweise nur mit Tageszeitungen.
    Die Bedienung in der 1. Klasser der Lounge ist etwas besser als früher. 2009 waren dort noch überwiegend Azubis beschäftigt. Von tuten und blasen keine Ahnung. Darjeeling-Tee? Nie gehört. Plundergebäck nur auf ausdrückliche Nachfrage (ernährten die Mitarbeiter Ihre Kinder damit, oder warum wurde dies nicht rausgerückt?). Das ist insgesamt besser geworden. Wobei Berlin immer noch Welten vom Niveau der Hamburger Lounge entfernt ist.
    Im 2. Klasse-Bereich ist das Personal überwiegend lustlos, aber für Berliner Verhältnisse noch akzeptabel freundlich. Umgangsformen stehen hingegen offenbar nicht auf dem Ausbildungsplan der Deutschen Bahn: Erwachsene Männer werden Junger Mann gerufen. Was auf dem Kindergeburtstag angemessen ist, sollte im Kontakt mit den besten Kunden der Bahn nicht stattfinden.
    Im bundesweiten Vergleich ist die Lounge in Berlin unteres Mittelmaß. Reicht das Herrn Grube?

  • 5.0 Sterne
    18.7.2012
    3 Check-Ins

    Nicht nur der Hauptbahnhof ist ein Schmuckstück, auch die DB-Lounge. Sie ist sogar recht gut ausgeschildert- hilfreich ist es dennoch, wenn man vorher schon mal weiß, in welche Ecke man muss. Sie liegt in der +1-Ebene und man hat jedenfalls vom Erste-Klasse-Bereich aus einen Blick Richtung Kanzleramt.
    Im Gegensatz zu anderen Lounges, bei denen man erst einmal auf einen Rezeptionstresen stößt, ist es hier freundlicher und weitläufiger gestaltet. Eine Trennung zwischen erster und zweiter Klasse wie z.B. in Frankfurt Hbf findet hier nicht gleich am Eingang statt. Hinter dem Zweite-Klasse-Bereich folgt der Bereich für die Erste Klasse, in dem tatsächlich einiges los ist. Da kenne ich Lounges, in denen man mehr Platzauswahl hat. Und das liegt nicht daran, dass hier wenig Plätze wäre Der bekannte Service im Erste-Klasse-Bereich wird hier getoppt. Derart viel und aufmerksames Personal habe ich in den DB Lounges selten erlebt. Hier kann es sogar vorkommen, dass man gerade einen Mitarbeiter um ein weiteres Getränk gebeten hat und kurz darauf eine andere Mitarbeiterin auf einen zukommt und fragt, ob man noch einen Wunsch habe Hier lässt sich Wartezeit sehr sehr gut überbrücken- und so, wie auch der Bahnhof ja insgesamt modern ist, ist auch die Lounge. Sie ist einfach gleich miteingeplant und nicht, wie an den meisten anderen Standorten, nachträglich eingebaut worden.

  • 3.0 Sterne
    16.4.2013

    Die Lounge ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Der Bahn- comfort und 1. Klasse Bereich. Im 1. Klasse Bereich wird man bedient, bekommt kleine Snacks, Heiß- Kaltgetränke sowie auch Bier, Wein, Sekt. Zu lesen gibt es auch etwas, seit neuestem sogar Wochenzeitungen wie DIE ZEIT. Die Toiletten liegen vorn im Bahn-Comfort Bereich und könnten ein zwei Reinigungszyklen mehr am Tag durchaus vertragen. Das Personal ist für Berliner Verhältnisse freundlich.

  • 4.0 Sterne
    22.3.2011

    Provisorisch in die Austernbar verlagert, tut es der Freundlichkeit des Personals keinen Abbruch. "Kuschelig" ist es hier nicht mehr und nicht minder, als in der bisherigen Lounge.

  • 4.0 Sterne
    29.5.2012

    Eine sehr nette Einrichtung. Abhängig vom Tag und der Uhrzeit kann es passieren, dass man fast keinen Platz findet, wenn man nicht alleine kommt. Sonst aber ein guter Platz um seine Wartezeit zu überbrücken. Auch WLAN und Arbeitsplätze tun ihr übriges dazu.

  • 4.0 Sterne
    1.3.2011
    1 Check-In

    Wird gerade umgebaut, daher ist die Lounge in Diekmanns Austernbar umgezogen. (15m links). Die Mitharbeiter sind echt freundlich und bemüht, aber man merkt an allen Ecken, es ist nur ein Provisorium. Da die alte Lounge deutlich zu klein für den stark frequentierten Bahnhof war, bin ich gespannt, wie es nach Umbau aussehen wird...

    • Qype User Yoshi2…
    • Hamburg
    • 1642 Freunde
    • 589 Beiträge
    3.0 Sterne
    30.9.2008

    Kennt man eine DB-Lounge, kennt man sie alle. Immer dieselben roten Ledersessel, teuren Hotspots und kostenlosen Softdrinks und Kaffee - wenn man denn entweder Eintritt zahlt, einen Fahrschein erster Klasse hat, Besitzer einer Bahncard comfort ist, oder vom Besitzer einer ebensolchen mitgenommen wird. Denn anders kommt man nicht rein. Die Unterschiede sind dann eben in den Details. Hier in Berlin gabs zwei grosse Kühlschränke mit kostenlosem Beck's Ice und Beck's Green Lemon, die habe ich woanders in einer DB-Lounge noch nicht gesehen. Oder sind die überall neu? Merkwürdig sind auch die Sorten. Anscheinend will da Beck's seine neuen Produkte pushen?

  • 1.0 Sterne
    15.8.2012

    Der Kulturverfall bei der Bahn geht weiter. Jetzt gibt es Kaffee nicht mehr aus anständigen Tassen, sondern aus Wegwerfbechern. Wie tief wollen sie noch sinken?

  • 4.0 Sterne
    25.8.2008
    Erster Beitrag

    Im neuen Berliner Hauptbahnhof wurde auch viel Wert auf eine entsprechend moderne DB Lounge gelegt, die Fahrgästen erster Klasse oder Bahncomfort-Kunden kostenlos zugänglich ist (andere Fahrgäste müssen 10 Euro Eintritt bezahlen).
    Die Lounge ist großzügig angelegt und sehr hell, was dem ganzen einen freundlichen Eindruck verleiht. Ein paar Grünpflanzen geben einen schönen Kontrast zu den in rot gehaltenen Sesseln und Sitzgruppen. Wie in allen DB-Lounges steht eine umfangreiche Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften zum Vor Ort lesen zur Verfügung, zudem gibt es gratis Getränke (alkoholfreie und Heissgetränke). Auf großen Bildschirmen werden zudem aktuelle Abfahrtzeiten angezeigt, auf anderen läuft entweder Sport oder ein Nachrichtensender.
    Das Personal ist höchstfreundlich und die mLounge vermittelt einen sauberen und ordentlichen Eindruck.
    Es gibt zudem zwei Arbeitsbereiche mit Stromanschluß und Schreibtischen, überall kann man sich ins WLAN einloggen (kostenpflichtig, für 1. Klasse Gäste gratis). Für Reisende 1. Klasse gibt es nochmals einen gesonderten Bereich in dieser Lounge.
    Fazit: wunderbar entspannter Ort zum Warten auf den Zug, aber eben auch etwas steril. Deshalb ein Punkt Abzug.

  • 4.0 Sterne
    12.12.2011
    1 Check-In

    Eine angenehme Möglichkeit für Priveligierte sich die Zeit bei einem Getränk zu vertreiben. Oder mal kostenfrei auf ein meist sauberes WC zu gehen. Hier auch mit 1. Klasse Bereich für Reisende.

  • 5.0 Sterne
    7.9.2012

    Sehr freundlicher TicketCheck und Betreuung. Ruhige Athmospäre, leckeres Croissant und guter Cappucchino. Was will ich mehr, auf meinem Zug wartend.

    • Qype User Mr-…
    • Gotha, Thüringen
    • 3 Freunde
    • 70 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.7.2012

    Eine gute DB-lounge, für Berlin fast zu klein, viele Besucher, separater erste Klasse Bereich, gut gepflegt.

    • Qype User tk250…
    • Hannover, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 32 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.10.2013

    Man zeigt seine Fahrkarte der ersten Klasse vor und erhält dann zusätzlich zu Softdrinks und Kaffee auch Bier, Sekt und Snacks am Platz im hinteren Teil der Lounge serviert. Kostenlos versteht sich. Hier beginnt oder endet der Aufenthalt in Berlin. Personal wirkt teilweise überfordert. Prominente oder solche, die sich dafür halten, habe ich hier auch schon wiederholt entdeckt. Politiker, Schauspieler, Sportler.

    • Qype User LarsM…
    • Hamburg
    • 4 Freunde
    • 19 Beiträge
    4.0 Sterne
    15.8.2012

    For a DB Lounge, this is pretty good. First class area has snacks too. Nice view and free wireless.

    • Qype User Tarzan…
    • Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 86 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.9.2009

    ich hatte das Glück in der 1 Klasse der Lounge zu sitzen.

    rote Sessel, ein Bildschirm auf dem alle Züge mit Abfahrtszeiten und Verspätungen aufgezeigt werden,eine freundliche Bedienung und ein netter Ausblick Richtung Regierungsviertel wenn man am Fenster sitzt.

    Kostenlos werden kleine Häppchen und Getränke serviert.Ein Trinkgeld war mir der nette Service dann doch wert.

    Die Toiletten waren sauber

    • Qype User Podols…
    • Kemmern, Bayern
    • 12 Freunde
    • 64 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.9.2008

    ich finde die db lounge im berliner hauptbahnhof ist sehr modern und freundlich eingerichtet und zeigt viel auswahl an getränken,speisen,kaffee und kuchen. als ersten finde ich das einen super service der bahn, und zum zweiten dass nur 1. klasse fahrer diese lounge kostenlos betreten dürfen, da es viel edler und exklusiver scheint. auserdem was dort geboten ist, lohnt es sich die 1. klasse preise zu bezahlen!

    • Qype User avarbe…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 184 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.1.2012

    Sofern man eine Comfort-BahnCard hat, eine gute Möglichkeit Wartezeit zu überbrücken und kostenlos eine saubere Toilette zu benutzen und kostenlos etwas zu trinken und Zeitung zu lesen. Nach dem Umbau ist nun leider alles sehr eng, auch die Toiletten sind nicht mehr so großzügig wie vorher. Der Platz ist dem 1.Klasse-Bereich gewichen, in den ich leider nicht reinkomme ;-)

  • 5.0 Sterne
    13.9.2012

    Sehr nett hier in der DB Lounge. Ganz besonders der für die 1. Klasse. Personal der DB war freundlich und hat die Wünsche schnell erledigt. So kann man gut auf seinen Zug warten

Seite 1 von 1