Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

116 Quadratmeter Wohntraum
141 Quadratmeter Familienglück

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    7.12.2010
    Erster Beitrag

    Schon mal ein Haus gebaut? Bauen lassen? Zumindest daran gedacht?

    Dann kennt man die Kommentare von Freunden, Kollegen und Familie zu diesem Thema ganz genau: "Ein Haus wird nie pünktlich fertig", "Sowas hat noch immer mehr gekostet als geplant", "Schaut den Handwerkern genau auf die Finger"... wenn ich darüber nachdenke, fallen mir noch mindesten 100 weitere schlaue und eigentlich wohlmeinende Ratschläge ein, die ich mir in den vergangenen 11 Monaten anhören durfte.

    Was sich davon bestätigt hat? NICHTS, absolut nichts. Unser Hausbau ging schnell, reibungslos, präzise und ohne einen Cent Mehrkosten über die Bühne. Kaum zu glauben oder?

    Hier ein kurzer Rückblick:

    - Dezember 2009: Familie Mahlzeit beschließt, dass jetzt ein guter Zeitpunkt sei, das Geld der Bank in eine Immobilie zu investieren, statt Miete zu zahlen und Riesterverträge abzuschließen
    - Januar 2010: Die Wohnungssuche in Frankfurt ist ob der leicht abgehobenen Preisvorstellungen nicht zu 100% befriedigend
    - Februar 2010: Wir stolpern in den Wohnungsinseraten (!) über eine Anzeige der Deutschen Reihenhaus. Herr Mahlzeit: Okay, Frau - wir schauen es uns an, aber unterschreiben werden wir so schnell nichts!
    - Ein Tag später: Haus ist reserviert.
    - November 2010: Wir halten den Schlüssel zu unserem eigenen Häuschen in Händen, zwei Monate früher als versprochen.

    Die DRH bietet einfach ein einfach geniales Konzept: Alles ist absolut optimierter Standard, die Konfigurationsmöglichkeiten sind auf ein Minimum beschränkt und man kauft "nur" einen Wohneigentumsanteil einer Reihenhaussiedlung. Unterm Strich die effizienteste Möglichkeit, zu den eigenen vier Wänden zu kommen, die ich bis heute gesehen habe!

  • 4.0 Sterne
    15.9.2014

    Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen.

    Ich mach es mal ganz kurz und erwähne mal die Dinge,
    die die DRH nicht sofort sagt oder die sich erst später herausstellen.

    Zumindest war es bei uns so - das heisst natürlich nicht - dass das immer oder bei jedem so ist oder sich nicht irgendwann ändert. Es sind unsere persönlichen Eindrücke.

    - bis hin zu Kleinteilen wurde bei uns ordentliche Qualität verbaut. Kein Luxuskram, aber Markenware.

    - Rollrasen? Klar - aber besser nicht sofort. Der angelieferte Boden ist quasi tot und muss erstmal von Insekten & Co "belebt" werden. Sonst wächst da garnix. ;-)

    - Die Abnahmen werden im Massenverfahren mit nur wenigen Stunden Zeit durchgeführt.
    Gut, es waren nur sehr wenige und kleine Mängel vorhanden, aber wir empfanden den Zeitdruck als sehr unangenehm. Empfehlung: unbedingt vorher Termin machen um alleine mit seinem Sachverständigem o.ä. das Haus zu begutachten. Wer z.B. alles nachmessen will oder mit der Wasserwaage kontrollieren will....dem wird die zeit definitiv nicht reichen.

    - es wird nur das gemacht, was in der Baubeschreibung, der Gesetzgebung oder durch die DIN gefordert wird umgesetzt.
    Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
    Wer diese Normen nicht kennt, kann schonmal etwas erwarten, was die DRH nicht umsetzt - und ist damit leider auch im Recht.

    - individuelle Wünsche? Nein. (Steckdosen, Gartenhaus usw.)

    - Etwas weglassen oder minimal anders umsetzen - nur wenn es als Sonderwunsch lt. Liste gebucht wurde bzw. buchbar ist.

    - Unser Energieversorger bietet zwar die Belieferung mit Strom durch Drittanbieter an, aber das Anmeldeverfahren ist aufwändig.
    Der eigene Stromzähler ist nicht öffentlich registriert, man kann also nicht einfach den Anbieter selber wechseln.
    Es geht - aber wie gesagt - aufwändig. Viele reine Online-Stromlieferanten machen bei diesen "Kundenanlagen" nicht mit.

    - Die Strompreise sind hier clever kalkuliert - unter denen des regionalen Versorgers, aber meist so, dass man bei einem Drittlieferanten nur minimal einsparen kann.
    Hier setzt man auf jeden Fall auf die Wechselträgheit der Bewohner.

    - Ändert man bestimmte Gewerke selber (z.B. Schlitzen des Estrichs für eine Fussbodenheizung) , entfällt die Garantie durch die DRH auf das Bauteil und man muss vom Handwerker eine Garantie für dessen Gewerk bekommen.
    Nicht immer einfach.

    - im OG/DG wurde bei uns KEIN Estrich gelegt. (Will man z.B. Teppich legen, muss man Ausgleichsmasse ausbringen = nicht ganz billig)

    - will man im EG Parket verlegen, muss man ihn abschleifen lassen

    - wir haben uns Netzwerkkabel bestellt, es wurden nur die Kabel verlegt - die Netzwerkdosen mussten wir selber anschließen lassen. (Die anderen Steckdosen, Schalter waren natürlich vorhanden und eingebaut)

    - die DRH schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle. Entsprechend war unser/e Bauherr/in zu uns. Mehr kann ich hier dazu nicht sagen.

    - Leitungen in die Wand schlitzen? Ja, aber: nur sehr kurze Wege möglich (wegen der Statik und den dünnen Stahlbetonwänden), max 2cm tief (sonst trifft man die Bewehrung) - also kein Kabelkanal und eine gute Fräse sind wichtig.

    - Einbruchsschutz für Fenster und Türen vor dem Kauf klären

    - Die Werte im Energieausweis werden nur dann eingehalten, (so haben wir es verstanden), wenn das Dachfenster mit einem Rollo ausgestattet wird. Das ist nicht im Kaufpreis enthalten. Die KFW Förderungsbedingung werden aber auch ohne diese eingehalten.

    - Unterputzarmaturen im Bad selber nachträglich einbauen? Schwierig und viel Aufwand.

    - Abmessungen der Außenanlagen wurden uns nicht mitgeteilt = vorher genau erfragen

    - Wände sind tapezierfähig NICHT tapezierfertig = ggf. schleifen. Grundierung muss man immer auftragen.

    - Treppenharfe muss man selber abschleifen und lackieren (lassen), nur baugrundiert

    - BlowerDoor-Test ist nicht inklusive - wird meist pro Wohnpark EINMAL durchgeführt. Muss man auf Wunsch NACH Übergabe selber durchführen lassen. (Kosten)

    - Anbindung an den ÖPNV/Autobahn und Parkplätze vorher genau klären. Oft sieht es einfacher aus, als es ist.

    - Wer wissen will, welche Materialien verbaut werden, sollte oft und genau hinschauen - eine Liste bekommt man nicht.

    Mein Fazit:
    Nicht perfekt. Aber im Vergleich zu anderen Bauträgern sehr gut.
    Wer mit weniger Individualität auskommt und keine Überraschungen in Form von Baupfusch erleben will ist hier richtig.

    Was natürlich nicht heißt, dass hier kein Baupfusch möglich ist - immer genau hinschauen und nachfragen.
    Auch wenn es den Bauleiter nervt weil er schon zig von denen gebaut hat - es ist euer Haus - nicht seins. ;-)

    Wir würden wieder bei der DRH kaufen - aber mehr Infos zu Beginn wären besser gewesen als alles erfragen/erfahren zu müssen. Auch mit bestimmten Unterlagen ist die DRH sehr zögerlich gewesen.

    • Qype User chrloo…
    • Bochum, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    3.0 Sterne
    20.8.2013

    Standort Bochum
    Moin,
    Preis-Leistungsverhältnis 3+.
    Warnung zu Markisenbefestigung: Falls ihr noch die Wahl habt, nehmt diese Befestigungen auf gar keinen Fall. Diese Befestigungen sind kein Baustandard. Wir haben zig Markisenhersteller gefragt, ob er für dieses Maß (Abstand innen 3,0 Meter, Insgesamt Breite 3,2 M) eine Standardmarkise , z.B. 4  3 Meter liefern kann. Die Antwort war immer, dass die Markisen nicht kompatibel sind und dass es das Beste ist, diese Halterungen wegzuflexen (mit anschließenden Ausbessrungsarbeiten an der Fassade + Rostrisiko!). In Gelsenkirchen ist das wohl mit der ganzen Häuserreihe passiert.
    Nachteile: Innenliegende Heizungen, kein Estrich in den oberen Stockwerken (dadurch deutlich höhere Kosten für sehr gute Trittschalldämmung), praktisch keine Extras zu bekommen, durch Betonbau nachträglich Steckdosen und Verkabelungen schwierig, Parkplätze extrem klein.
    Die Abnahmemängel waren relativ gering.
    Motto: Nimm es so wie es ist oder lass es!
    Wäre die Marktlage in Bochum nicht so katastrophal, würde ich wohl zur Selbstnutzung nicht noch mal kaufen.

    • Qype User schors…
    • Eppelheim, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.2.2012

    Wir haben letztes Jahr in Eppelheim im Schläuchenweg ein Haus der DRH gekauft und muß sagen, es lief durchweg gut, manchmal sogar besser als gedacht. Beraten wurden wir durch Frau Eschmann, die uns zwar manchmal erst nach einigen Tagen geantwortet hat  aber die sagen ja auch, daß sie bei den Preisen am Vertrieb sparen. Naja, leider hatten wir im März dann eine neue Ansprechpartnerin, da Frau Eschmann die DRH wohl verlassen hatte. In der Wohnanlage waren wir dann im Frühjahr bei den letzten, die eingezogen sind. Es gab wohl einige Verzögerung bei den Außenanlagen, die wir natürlich nicht hatten. Aber man muß mal die Kirche im Dorf lassen: das Preis-/Leistungsverhältnis ist sehr gut, ein tolles Badezimmer mit sehr großer Dusche, und unsere Nachbarn hören wir fast nicht. Mängel kommen beim Bauen immer vor, es ist nur die Frage wie dies geschieht. Hier wünschen wir uns eine schnellere Rückmeldung  es hat doch manchmal mehrere Wochen gedauert, bis jemand kam. Dann waren es aber meist deutsch sprechende Handwerker. Wir sind auch mal gespannt auf die erste Heizungsabrechnung, denn trotz des kalten Winters hatten wir die Heizkörper kaum an. Ein befreundeter Architekt sagte uns, daß die Bauqualität top wäre, wir können das nicht beurteilen, fühlen uns aber wohl. Es funktioniert auch alles gut.
    Auf die Internet-Einträge sind wir jetzt erst aufmerksam geworden, weil ein guter Freund auch ein DRH Haus hier in Eppelheim direkt gegenüber kaufen möchte. Hier entsteht bald eine weitere Wohnanlage. Ich kann die DRH weiterempfehlen  und wenn man mal Mängel hat, dann muß man etwas dranbleiben, auch mal direkt die Handwerksfirma anrufen (unser Verwalter hat hier alle Adressen bekommen). Das kann ärgerlich sein, aber über den Rest  nämlich ein tolles Haus zum sehr guten Preis, kann man wirklich nicht klagen.

    • Qype User iltisf…
    • Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    17.3.2012

    Hallo zusammen,
    ich habe ein 81er in KL gekauft und bin zufrieden mit der Entscheidung. Ich passe in die Zielgruppe: Singel, Ingenieur.

    Persönlich sehe ich folgende Nachteile:
    - ein paar mehr Steckdosen könnte es im Wohnzimmerbereich geben (geschmacksache)
    - für die Betonwände braucht man meist eine neue Bohrmaschine und Bohrer. ;-)

    Vorteile sehe ich in:
    - die Spezialisierung der DRH auf diesen Häusertyp. (Die bauen das wie Sand am Mehr und ich konnte bei Freunden alle Haustypen und zugehörige Erfahrungen über die letzten 5 Jahre einsammeln. Dabei konnte ich auch unterschiedliche Generationen der Haustypen (Weiterentwicklungen) miteinander vergleichen. Sehr interessant, was die sich einfallen lassen).
    - kleines Starter-Häuschen in guter Preis-Leistungs-Qualität um erste Erfahrungen mit einer eigenen Immobilie zu machen und sich beim Innenausbau austoben zu können.
    - Logische Aufteilung der Wohnfläche mit einem für diesen Grundriss sehr großzügigem Badezimmer.
    - Garten sehe ich als Vorteil im Sommer, meiner ist Richtung Süden. Mit den Nachbarn sollte man sich auf ein gemeinsames Gartenkonzept einigen und wenns geht auch gute Nachbarschaft pflegen. Ausweichen kann man sich in dem Bereich nicht.
    - Stellplatz habe ich mitgekauft, das Siedlungskonzept bietet zentrale Parkplätze die von den Häusern aller drei Größen eingerahmt sind. Dadurch ist der Fremdenverkehr eigentlich nicht existent.
    - Interessantes Energieversorgungskonzept. Den Knebelvertrag mit dem lokalen Anbieter für Wärme muss man sich halt gefallen lassen.
    - gute Lage in Kaiserslautern mit der Aussicht auf gute Verkaufs- oder Vermietoption in der Zukunft.

    Nun ein paar Worte zur Qualität die ich nur subjektiv beurteilen kann:

    - Beim Verputzen habe ich mich nicht ganz an die Vorgaben der DRH gehalten und nun an einer Wand in meinem Putz einen Riss. Der war aber von der Verkäuferin vorausgesagt. naja, bin da halt selber Schuld.. musste schnell gehen. Durch das Baukonzept komt es an manchen Ecken zu Bewegungen der Betonteile. Liest man die Bedienungsanleitung, dann weiß man auch wenn man viel verputzt, wo sich evtl. Risse bilden werden. Also alles gut. - Raumbelüftungskonzept mit der Absaugung in der Küche, Bad und lustigerweise durch die Toilettenschüssel. Funktioniert prima, Geschäft ohne geruchliche Bedrohung solange der Rohrventilator läuft.

    - Tageslichtbad (Sonderausstattung beim Pultdach, sozusagen ein Prototyp), passt und ist schön. - eine wertigere Drückerplatte für die Toilette hätte es auch sein können, das Kunststoffding werde ich austauschen.

    - Qualität der Fenster und der Haustüre ist sehr guter Standard. Alles schließt satt und einwandfrei, eine Nachjustierung kommt irgendwann noch.

    - Schalldämmung: ich höre meine Nachbarn nicht (hab ein Mittelhaus), keine Waschmaschine, keine Musik, keinen Fernseher. Klar, wenn mal wieder was an die Wand gedübelt werden muss.

    - Hausgelder und sonstige Fixkosten: das wird sich noch rausstellen, ob sich die Niedrigenergie bewahrheiten wird, bisher liege ich mit den Monatsabschlägen leicht über dem was ich bisher verbraucht habe, das pendelt sich aber ein. Durch das all inclusive Konzept über einen Verwalter ergeben sich bestimmte Vorteile, aber man muss das eben ordentlich prüfen.

    Mein Fazit: Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen, einen halben Abzug wegen der Bohrmaschine und weil ich schon 4 Löcher auf die Stahlarmierung gesetzt habe. Man bekommt wohl für das eingesetzte Kapital ein wertiges Hauschen zum Starter-Preis.
    Klar, es ist im günstigeren Bereich angesiedelt und Marmor darf man eben nicht erwarten. Wenn beim Trockenbau allerdings auf eine höherwertigere Materialauswahl geachtet werden würde, würde man einen hochwertigeren Gesamteindruck erreichen können.

    • Qype User 81e…
    • Laatzen, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    4.0 Sterne
    5.6.2012

    Seit letztem Jahr bin ich Besitzer von einem 81-Häuschen der Deutschen Reihenhaus in Laatzen bei Hannover.
    Auf den ersten Blick ist Konzept gut, das Marketing aber auch. Der günstige Einstiegspreis der Häuser wird auf den zweiten Blick bzw. bei Beanstandungen erst sichtbar. Hier sollte man genau hinschauen und genau nachfragen! Es steht nicht alles in der schön gemachten und reich bebilderten Baubeschreibung.
    Ein großes Ärgernis hier vor Ort: DSL ist nicht verfügbar! (Stand auch nicht in der Baubeschreibung)
    Was sehr schade ist: Bis zur Überweisung der letzten Kaufpreisrate ist man sehr bemüht, dann wird es aber deutlich ruhiger. Mündliche Vereinbarungen und Absprachen sind nicht zielführend, hier empfehle ich immer die Schriftform.
    Ich habe schon mit schlechteren Bauträger gebaut, aber 5 Sterne sind aus meiner Sicht hier (noch) nicht angebracht.
    PS: Heute hat uns die Deutsche Reihenhaus mitgeteilt, dass die Erschließungskosten für DSL übernommen werden. RESPEKT! Und ein Stern.

    • Qype User GuteHo…
    • Mainz-Kostheim, Hessen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    13.9.2012

    Wir haben im Juni eine Eigentumswohnung im Reihenhausstil in Mainz-Kostheim erworben.
    Bis jetzt sind wir sehr zufrieden mit unserem Eigentum. Das es sich nicht um ein Objekt der gehobenen Klasse handelt, ist uns bewusst. Primär war uns beim Erwerb die zentrale Lage und der Preis, den wir zu Lebzeiten schnell ab bezahlen, wichtig.
    Beanstandungen nach der Abnahme, wie z.B. die Lücke im Zaun, wurden direkt behoben. Eine fehlerhafte Dachschindel wird noch ausgetauscht. Auch der unschöne Abschluss vom Zaun zum Gehweg, der durch fehlende Randsteine zustande gekommen ist, wird noch nachträglich korrigiert.
    Wir haben im Internet über die Probleme mit den Steckdosen, die einen Kurzschluss auslösen können und den lockeren Stufen gelesen. In Kostheim werden jetzt Steckdosen und Schalter eines deutschen Herstellers verwendet. Auch über die sachgerechte Montage der Stufen wurden wir ausdrücklich informiert.
    Es handelt sich bei DRH um einen jungen Bauträger, der aus seinen Fehlern lernt.
    Auf Empfehlung der Reihenhaus AG, haben wir die Firma Capan per Vorkasse mit dem Auftragen von Oberboden beauftragt, leider wurden zunächst einige Stellen des sehr kleinen Grundstücks nicht aufgefüllt. Nach schriftlichen Beschwerden wurde auch dies behoben. Von Capan-Mitarbeitern haben wir noch nützliche Tipps zum Außengelände, insbesondere zum sachgerechten Umgang mit dem Gartenhaus, bekommen.
    Schade finden wir die nicht eindeutige und grenzwürdige Kommunikation bei der Ausschreibung der Objekte des Unternehmens. Leider ist es in der Branche wohl so üblich, als Interessent genau zwischen den Zeilen lesen zu müssen.

Seite 1 von 1

Über dieses Geschäft

Besonderheiten

Die Deutsche Reihenhaus entwickelt und baut hochwertige, konsequent durchdachte Wohnparks. Mit ihnen schafft das Kölner Unternehmen auch innerstädtisch lebenswerten Wohnraum zu attraktiven Hauspreisen - und trägt wesentlich zu einer nachhaltigen Flächen-Revitalisierung bei. 5.000 Familien fanden bundesweit bisher in rund 150 Wohnparks ein neues Zuhause. Das rund 125-köpfige Deutsche Reihenhaus-Team erstellt jährlich etwa 500 neue Wohneinheiten. Das Unternehmen ist auf drei variantenreduzierte Haustypen spezialisiert, die mit industrieller Serienpräzision erstellt werden.

Firmengeschichte

Hat 1899 eröffnet.

Die Geschichte erstreckt sich über vier Generationen. Den Grundstein legte 1899 Anton Arnold, Ur-Großvater von Dr. Daniel Arnold, mit seinem Bauunternehmen. Dessen Sohn, Konrad Arnold, gründete 1936 sein Architekturbüro. Wie der Vater so der Sohn: Robert Arnold gründete 1973 die Orsus GmbH in Kaiserslautern, zunächst spezialisiert auf Geschosswohnungsbau, seit 1989 ausschließlich auf Reihenhäuser.

Mit dem Eintritt von Dr. Daniel Arnold 2000 fokussiert sich das Unternehmen in vierter Generation ganz und gar auf ein Produkt: das Haus 141 m Familienglück. Damit gelingt 2001 der Sprung über die 100-Häuser-Jahresleistung. Seit 2002 trägt das Unternehmen den Namen Deutsche Reihenhaus AG. Zwei neue Haustypen - Haus 81 m Lebensfreude und Haus 116 m Wohntraum - erweiterten 2005 die Produktpalette.

Heute realisiert das junge Team mit Büros in Köln, Hamburg, Nürnberg und Kaiserslautern mehrere Hundert Wohneinheiten jährlich.