Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    27.4.2012
    Erster Beitrag

    Waren mit unserem Kater schon öfter bei ihr. Unser Kater ist Tierärzten gegenüber ziemlich aggressiv, aber sie hat das gut hinbekommen. Sehr nette Tierärztin. Allerdings gibt es keinen Empfang oder sowas. Man kommt rein, setzt sich und wartet bis man an der Reihe ist, also ohne festen Termin,

  • 2.0 Sterne
    22.7.2014

    Frau Dr. Wittchen kann ich für Nagetiere überhaupt nicht empfehlen. Sie hat wenig Wissen und Erfahrung rund um Nagetiere und stellte schon mehrfach falsche Diagnosen.
    Bei meinen Hamstern und Steppenlemmingen wurden Haarlinge diagnostiziert (die sie sogar unter dem Mikroskop betrachtete), was sich aber im Nachhinein als harmlose Staubläuse herausstellten (welche nicht das Tier befallen und nur durch Feuchtigkeit im Gehege enstehen, eine einfache Gehegereinigung löst das Problem). Die Tiere hatten weder Juckreiz noch Nissen im Haar, was schon deutlich gegen Haarlinge spricht.

    Einer meiner Hamster, der im Genitalbereich und an den Hinterbeinen Haarausfall hatte, wurde mit einer Gebärmutterentzündung diagnostiziert, weil sie zufällig auch noch leichten weißlichen Ausfluss aus der Vagina hatte. Anscheinend ist Frau Dr. Wittchen aber nicht bekannt, dass Hamsterweibchen alle 4 Tage rollig werden und dann meistens weißlichen Ausfluss produzieren und das alleine sicher für keine Diagnose ausreicht. Der Haarausfall kam angeblich auch von der Gebärmutterentzündung und ich bekam Antibiotika.
    Da ich der Diagnose von Anfang an nicht traute, bin ich sofort zu Frau Fr. Zimmermann nach Bad Homburg gefahren, die sich mit Nagern sehr gut auskennt. Sie massierte die Gebärmutter kompetent aus, um zu sehen, ob tatsächlich eitriger Ausfluss austritt. Dies war aber nicht der Fall, eine Gebärmutterentzündung hatte der Hamster also nicht, er war lediglich rollig. Dafür wies Frau Zimmermann per Pilztest und Hautgeschabsel einen Hautpilz sowie Demodex-Milben nach, wodurch auch der Haarverlust nun erklärt wurde.

    Bei einen anderen kranken Hamster war Frau Dr. Wittchen auch nicht bekannt, in welcher Dosis man das Antibiotikum Baytril oral gibt. Sie kannte nur eine Dosierung für das Wasser. Dumm nur, das Hamster meistens kaum was trinken und auch nicht immer die gleiche Menge, sodass das AB überhaupt nicht anständig dosiert werden kann. Aber sie kennt keine andere Dosierung also muss ich es laut ihr über das Trinkwasser geben. Ich habe mich dann selbst in veterinärmedizinischer Fachliteratur über die orale Dosierung für Hamster informieren müssen, da ich keinem Tier jemals AB über das Trinkwasser verabreiche.

    Vermutlich mangels ausreichender Nagererfahrung wissen sie und auch ihre TA-Helferinnen nicht, wie man die Tiere gekonnt richtig fixiert. Das fixieren musste ich immer selbst übernehmen. Die Bereitschaft außerhalb der Sprechstundenzeiten einen Termin zu bekommen, erschien mir auch nicht besonders hoch und wurde nur widerwillig zugestimmt, weil man ja sowieso gerade in der Praxis sei.

    Für Nagetiere rate ich eindeutig ab, auch von bekannten Hundebesitzern habe ich leider bisher nicht viel Gutes gehört. Ich gehe dort nur noch hin, wenn ich selbst die Diagnose kenne und nur noch notwendige Medikamente brauche und nicht so einen weiten Weg zum TA meiner Wahl fahren zu müssen. Für Nager ist ansonsten Frau Dr. Zimmermann aus Bad Homburg meine erste Anlaufstelle.

Seite 1 von 1