Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Stuttgarter Platz 22
    10627 Berlin
    Charlottenburg
  • Route berechnen
  • Transit Information Charlottenburg und 2 weitere Stationen
  • Telefonnummer 030 31803529
  • Webseite des Geschäfts gato-azul.de

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 3.0 Sterne
    28.2.2014

    Wir waren vor 14 tagen am Valentistag da, und dachten den testen wir mal!
    Das Ambiente finde ich ganz nett..

    Die Tapas waren in Ordnung, die Garnelen in Sherry-Chilli-Knoblauchöl waren extrem Lecker und gut gegarrt, keineswegs trocken..jedoch 3 stück für den preis von ich glaube 8.50 etwas sehr gehoben.

    Was dem ganzen einen dämpfer gegeben hat, waren die langen warteezieten obwohl der Laden nicht komplett besetzt war.
    Zur entschädigung gabs ein Tapasschälchen Meeresfrüchte Salat bei dem ich echt überrrascht war wie gut der war, vorallem Die Titntenfischringe.

    Trotz allem muss ich mich einigen vorredner anschliessen, aufmerksamer Service ist was anderes, wenn man nicht auf sich aufmerksam macht kommt es schonmal vor das man lange mit Leeren Gläsern da sitzt, ebenfalls hält man es dort leider nicht für nötig leere Gläser oder Teller bei neuen gerischten mit abzuräumen.

    Ich weiß nicht ob ich einfach nur verwöhnt bin von den ganzen aufmerksamen Bedienungen der anderen Restaurants in der Gegend oder es vielleicht doch irgend ein Personelles Problem ist.

    Fazit:
    Essen gut, teilweise etwas zu Teuer, Qualität aber Top...konnte devinitiv nicht meckern.
    Auch die Offene Weinkarte hat was zu bieten.

    Was ich persöhnlich gut fand, war das alles Getränke,Speisen etc erst in Spanisch und dann in Deutsch auf der Karte standen.

  • 2.0 Sterne
    24.3.2013

    Gestern gingen wir voller Erwartung und Vorfreude dort hin, um spanisches Essen zu testen.
    Leider war es enttaeuschent was uns passierte.
    Beginnend mit der Vorspeise, Brot und Knobauchdip fing es an. Der Dip war total versalzen, ich habe mich darueber ziemlich gewundert, weil ich das wirklich nicht erwartet hatte.
    Das Brot selbst war okay.
    Ging dann weiter mit den Tapas, die wir bestellten. Huehnchen in Knoblauchsauce wieder extrem salzig, was ist denn los? Frage ich mich, aber das scheint wohl normal dort zu sein.
    Als dann der Hauptgang kam, 2 Medaillons mit Kartoffelpueree, Aubergine und Karotten war es wieder das Selbe. Hier dieses Mal alles salzig bis auf das Fleisch.
    Das Einzige, was ich hier gut bewerten kann sind die Einrichtung und die auszubildende Kellnerin
    Sie hat uns immer wieder rasch Brot nachgereicht (was leider auch das einzig Essbare war dort) und gefragt ob alles ok ist.

    • Qype User Pixie1…
    • Berlin
    • 45 Freunde
    • 91 Beiträge
    4.0 Sterne
    12.12.2010

    Samstag Abend gegen 22 Uhr trafen wir zu sechst hier ein, wurden freundlich begrüßt und zu einem Tisch geführt. 'Nen Minütchen musste man sich jedoch noch gedulden, da dieser erst von den Überresten unserer Vorgänger befreit wurde. Ich dachte mir zunächst: was haben hier denn für Vandalen gespeist?! Allerdings muss ich zugeben, dass nach unserem Mahl der Tisch nicht viel anders aussah. Die kostenlose Vorspeise trug schuld daran!

    Grüne und schwarze Oliven in viel Öl, Feta-Würfel und eine göttliche Knoblauchcreme wurden mit Zugabe von massig Baguette-Scheiben kredenzt. Später in der Bahn habe ich kaum gewagt zu atmen, um meine Mitmenschen nicht allzu sehr zu plagen.

    Unsere Runde bestellte 3x Medaillons vom Rind mit überbackenem Kartoffelbrei - das Ganze wurde sehr rustikal auf einem Tonziegel serviert und soll ausgezeichnet geschmeckt haben. Den Schweinespieß habe ich gekostet und war von der Zartheit des Fleisches begeistert. Meine mit Pflaumen, Manchego und Serranoschinken gefüllte Hühnerbrust war ebenso zart und schmackhaft. Das dazu gereichte Gemüse war knackig und die Rosmarinkartöffelchen och janz fein. An Tapas landeten noch auf unserem Tisch: die berühmten "Runzelkartoffeln" (Papas Arrugadas ), Chorizo und Datteln im Speckmantel.

    Während Madame sich mit König Ludwig Dunkel erfrischte, bestellten die anderen Cocktails, die meinen Za-Za Bar verwöhnten Cocktail-Gaumen nicht entzücken konnten.

    Der Kellner war stets freundlich, vergaß lediglich eins meiner Biere, und erkundigte sich desöfteren nach unserem Wohlbefinden. Der Laden macht einen sympathischen Eindruck, die Einrichtung gefiel, auch die Toiletten waren nicht nur schick aufgemacht, sondern ebenso blitzblank und insgesamt fühlte man sich wohl im "blauen Kater". Das Durchschnittsalter der Gäste (1/3 der Tische waren in etwa besetzt) lag circa Zwanzig bis Dreißig Jahre über unserem. :)

    5 Hauptspeisen + 3x Tapas + 1 Wasser + 2 Biere + 1 Longdrink + 7 Cocktails = glatt 100 Euro.

    Weiter so!

    • Qype User gattin…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 40 Beiträge
    1.0 Sterne
    27.1.2011

    Wir waren mit der Familie dort um Geburtstag zu feiern, in guter Stimmung und ohne Eile.
    Offenbar gab es unerwartet viele Gäste an dem Tag, denn es war ein einziges Chaos. Bis wir bestellen konnten verging eine dreiviertel Stunde. Eine weitere ganze, bis das Essen kam. Es war weder warm (und damit meine ich, dass der Brokkoli innen noch gefroren war) noch besonders lecker. Was mich aber wirklich geärgert hat, war das Desinteresse der Bedienung. Niemand fühlte sich zuständig unsere Fragen zu beantworten, während wir auf das Essen warteten, keiner entschuldigte sich oder erklärte uns warum es so lange dauerte. Am Ende bekamen wir ziemlich kommentarlos ein Dessert aufs Haus.
    Unsere positiven Erwartungen wurden leider komplett enttäuscht und ich werde dort sicher nicht noch mal essen.

    • Qype User Ste…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 14 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.1.2009

    Welcher Iberico-Gastronom liebt sie nicht - die alten Tapas-Schnorrer: Bestellen zwei Tapas für 1,50 das Stück, essen sonst den ganzen Abend nur Brot mit Knoblauch-Dip, das sie vier- bis sieben mal nachbestellen. Dazu ein kühles Glas Leitungswasser, natürlich aufs Haus.

    Diese Gast-Gattung sucht man im El Gato Azul Gott sei Dank vergebens, denn die Macher des Ladens haben den Mut bewiesen, sich vom unsäglichen Tapasbarwahn hiesiger Spanier zu distanzieren.

    Kreative do-it-yourself Gerichte, eine ordenliche Weinkarte und ein ungewöhnliches Design bilden einen soliden Rahmen für einen netten Abend. Muchas Gracias!

  • 1.0 Sterne
    19.10.2009

    Dieser Spanier hat eine sehr schöne Ausstattung und liegt perfekt am Stuttgarter Platz.
    Das Essen ist allerdings nicht zu empfehlen, wenn man Kenner der spanischen Küche ist. Die Tapas z.B. haben nichts mit dem Orginal zu tun und die Zutaten (wie z.B. der Fisch) sind minderwertig. Wahrscheinlich ein Attribut gezollt an den Mittagstisch für 5 Euro!

  • 4.0 Sterne
    27.11.2009

    Netter Spanier buchstäblich an der Ecke.

    Der Laden ist hübsch eingerichtet, von außen wirkt er irgendwie viel kleiner und wenn man dann reinkommt, ist man überrascht, wie viele Tische es drinnen gibt.

    Der sehr zuvorkommende Service hieß uns willkommen und führte uns zum Tisch. Es war schon relativ spät mitten in der Woche und trotzdem waren noch etliche Tische besetzt.

    Die Weinauswahl ist nicht besonders groß (die offenen stehen in der normalen Karte, für Flaschen gibt es eine Weinkarte) und merkwürdig strukturiert. Es gibt einige Flaschen zwischen 30,- und 40,- EUR, wenn ich es richtig gesehen habe, ist die nächst höhere Kategorie dann eine Flasche zu 198,- EUR. Dazwischen ginge noch einiges und auch unter 30,- EUR hätte ich ein paar Ideen.

    Unser Wein war jedenfalls prima und wir hatten unseren Spaß an den Tapas. Die Papas arrugadas hatten es uns besonders angetan (Mojo sowie Salzkruste super!). Die üblichen Verdächtigen wie Chorizo, Gambas, Albóndigas, Boquerones (leider fritos, ich mag die in Essig lieber) und Pimientos sind natürlich vertreten und sehr lecker.

    Ob es am Aioli lag, oder ob in allen Gerichten mehr Knoblauch steckte, als wir schmecken konnten, vermag ich nicht zu sagen, heute würde ich jedenfalls niemanden treffen wollen, der nicht gestern mit am Tisch saß.

    Alle drei Servicekräfte (ein Barmann und zwei im Service) waren von ausgesuchter Freundlichkeit und sehr zuvorkommend. Manchmal nur knapp am Zuviel des Guten vorbei, aber wirklich hinreißend bemüht.

    Fazit: Vielleicht nicht exorbitant und außergewöhnlich, aber solide Tapas, mit denen man nichts falsch machen kann. Im Sommer unter den großen Bäumen sicher noch viel schöner.

  • 2.0 Sterne
    15.7.2010

    Also, ich muss sagen, die Lage des Restaurants ist sehr angenehm. Man sitzt auch sehr bequem. Auch die spanischen Musikanten (Musikeinlage dauerte etwa 15 min) waren nicht aufdringlich und sangen wunderbar. Man fühlte sich tatsächlich wie im Urlaub. Aufgrund der überall lauernden wenig begabten Straßenmusiker aus den neuen osteuropäischen EU-Staaten, die mehr schlecht als recht spielen können, war dies schon sehr angenehm.

    Allerdings waren wir mit den Speisen gar nicht zufrieden. Salate waren nicht mit Olivenöl o.Ä. abgeschmeckt, sondern kamen zu trocken daher. Der Kellner musste auch erst darauf aufmerksam gemacht werden, dass Öl, Salz, Pfeffer nicht serviert wurden. Auch die Fischsuppe beeindruckte nicht. Auf das Kindermenü (Pommes frites mit Würstchen) mussten wir lange warten. Da wurden schon alle anderen Hauptgerichte längst serviert. Warum sollte da die Zubereitung so lange dauern? Auch im Übrigen beeindruckten uns die Hauptgerichte nicht. Portionen waren durchaus groß, aber einfach. Nichts besonderes.

    Ich denke nicht, dass wir noch einmal diese Lokalität aufsuchen werden.

    Für einen kleinen Snack und ein gepflegtes Bier bzw. einen Wein kann es dort aber gerade wegen der Lage durchaus angenehm sein.

  • 2.0 Sterne
    14.4.2011

    El Restaurante es una preciosidad, arquitectura interior con líneas claras y moderna sin olvidar los elementos tradicionales Mediterráneos , expresando la belleza árabe ; Acogedor y autentico .
    Sus desayuno Büfett los domingos son exquisitos y opulentos ; Chicos ,
    la tortilla de patatas como la hacían nuestras yaya , tenéis q' visitarlo !!!
    Y la chica Carla es un encanto de camarera. Mai 2012 ,La calidad ha mermado mucho , la chica Carla ya no trabaja y la cocina brilla por su ausencia .
    Que lastima .

  • 4.0 Sterne
    23.7.2012

    Gute Tappas. Im Sommer draussen sehr schönes Sitzen. Netter Blick auf den Stuttie. Immer wieder gerne. Im Winter waren wir auch schon mal da. Es war geheizt ;-)

    • Qype User buongu…
    • Berlin
    • 48 Freunde
    • 42 Beiträge
    3.0 Sterne
    18.1.2007

    Das "Gato Azul" - die blaue Katze - liegt direkt am Stuttgarter Platz, wo sich edle und urige Gastronomie in unmittelbarer Nachbarschaft zu Charlottenburgs "little St. Pauli" befindet (mögen mir die Hamburger diesen Vergleich verzeihen!). Gastronomisch betrachtet ist diese Katze jedoch leider ein Problemfall, denn nicht nur schwankt die Qualität der Speisen enorm zwischen den Werten "naja, geht so" und "schmeckt ja gar nicht" - viel schlimmer finde ich es, dass wenn der Laden auch bereits nur halbvoll ist, der Service komplett auseinanderfällt.
    Die Tapas sind mittelmäßig, die letzte Platte für zwei Personen war allerdings so grauenvoll, dass sie zurückging (ohne Entschuldigung von seiten des Kellners oder etwa der Küche)- mein nächster Besuch ist daraufhin in weite Ferne gerückt.
    Der Service lacht viel, ist aber nie da, wenn man ihn braucht, und vergißt gerne Bestellungen - insbesondere die Getränke, wenn einem bereits die Zunge aus dem Hals hängt.
    Leere Teller werden gerne anhaltend übersehen, solange, bis der Gast sie selbst einfach auf dem Nebentisch deponiert, weil zumindest ich nicht gerne ständig auf meine Essensreste gucken möchte.
    Wie ja so oft, tut das der guten Stimmung bei vielen Gästen keinen Abbruch, dementsprechend empfehle ich jedem, sich sein eigenens Bild zu machen.. ;-)

  • 5.0 Sterne
    21.8.2009
    Erster Beitrag

    Wir haben hier mit 7 Personen einen wunderschönen Abend verbracht. Alle waren mit dem Essen sehr zufrieden. Es war exzellent und die Bedienung immer aufmerksam und auf Zack. Hier würde ich jederzeit wieder hin gehen. Die Weine waren auch alle spitze und de Kellner hat ständig frisches Brot gebracht. Absolut empfehlenswert 5 Sterne hier gehe ich wieder hin.

  • 4.0 Sterne
    14.1.2011

    Das Essen war wirklich unglaublich lecker: vom Aioli, über die Grünschalenmuscheln bis zu dem Hähnchen in Honig-Pinienkern-Dipp! Es gibt eine schöne Auswahl an Tapas (auch abseits von Olivien oder eingelegtem Manchego), die durch die Wochenkarte ergänzt wird. An offenen (Rot-) Weinen gab es zwar nur vier zur Auswahl, aber die waren sehr lecker. Die Bedienung war sehr aufmerksam, brachte uns schon neues Brot als wir die erste Portion noch nicht einmal weg hatten und fragte immer wieder nach unserer Zufiedenheit.
    Leider war bei uns eine sehr laute Damengruppe und ein quengelndes Kind anwesend, deren Geschrei immer wieder die etwas zu dezente Musik übertönten. Ein Gespräch war dabei manchmal schwer möglich. Das kann insgesamt aber auch durch die Akustik in diesen Räumen begünstigt worden sein. Wir werden aber auf jeden Fall im Sommer einmal Platz auf den Außenplätzen nehmen. Wenn die S-Bahn dann so selten fährt, wie jetzt, dann wird es auch nicht so laut. ;-)

    • Qype User cherry…
    • Berlin
    • 19 Freunde
    • 63 Beiträge
    2.0 Sterne
    28.1.2012

    War zum Tapas-Dienstag da. Wenige Sachen waren lecker, der Rest machte irgendwie einen alten Eindruck. Inneneinrichtung kathastrophal für diese schöne Lage

    • Qype User berlin…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 68 Beiträge
    3.0 Sterne
    4.4.2009

    Nach langer Zeit bin ich gestern mal wieder im Gato Azul gewesen. Warum ich da so lange nicht mehr dort war, obwohl ich in der Nähe wohne und es als sehr gutes Restaurant in Erinnerung habe, weiß ich gar nicht. Das Restaurant ist sehr gut eingerichtet. Eine Wand mit einem Mosaik im Stile Gaudís gegstaltet, der Boden aus kleinem Kopfsteinpflaster, ganz hinten an der Stirnseite farbige Fenster, ein anderer Teil mit blau/weißen Azulejos und ein wenig rustikal. Die Toiletten sind es auch Wert besichtigt zu werden. Alles in allem finde ich die Aufmachung sehr gelungen und stilvoll.
    Wir kamen gegen 18:30 mit dem Zug in Charlottenburg an, hatten hunger und sind deshalb (statt nach Hause) gleich gegen 18:30 ins Gato Azul.
    Der erste Eindruck ist der entscheidende, sagt man. Der war dann leider nicht so gut. Man bot uns an, dass wir uns einen Tisch im hinteren Teil aussuchen könnten (vorne war reserviert). Als wir dann aber zu zweit an einen Vierertisch am Fenster wollten, hat man uns doch versucht an einen Zweiertisch in einer dunklen Ecke zu lotsen, was wir ablehnten. Es gab eine kurze Diskussion und erst als meine Begleiterin sagte, dass wir ja gegen 20 Uhr gehen würden und sie den Tisch dann nochmal benutzen könnten, durften wir Platz nehmen. Da war ich dann schon ein wenig angesäuert.
    Als Vorspeise Tapas Gato Azul für 2 Persoen zu 11,40. 4 Verschiedene Tapas, die auch ganz lecker waren. 0,5 l Wein zu 12,50, der uns allerdings nicht umgehauen hat.
    Hauptspeise eine ganze Dorade, sehr lecker, zu 13,90 mit Gemüse und Kartoffeln und einmal Medaillons vom Rind serviert in einer Dachpfanne (ob das nötig war weiß ich nicht, sieht witzig aus, aber hat sonst wirklich keinen Sinn) zu 13,20. Beide Gerichte waren sehr gut zubereitet. Das Gemüse genau richtig. Nicht verkocht, aber auch nicht zu hart. Die Kartoffeln von der kleinen Sorte, wie in Spanien häufig benutzt (auf den Kanaren werden papas arrugadas daraus gemacht). Gekocht, halbiert und mit Schale serviert.
    Als das Lokal dann voll wurde, wurde leider auch der Service etwas fahrig und hektisch, was ich als nicht sonderlich angenehm empfand.
    Deswegen und wegen der Diskussion mit dem Tisch am Anfang nur drei statt vier Sterne von mir.
    Essen aber sehr gut und empfehlenswert.

    • Qype User Domini…
    • Berlin
    • 29 Freunde
    • 8 Beiträge
    3.0 Sterne
    24.4.2010

    Also wir waren zu 7t dort und wuerden es eher mittelmaessig bewerten. Der Service war eher Ueberfordert, das Essen kam nicht gleichzeitig, keine Nachfrage ob es schmeckte und die salzigen Kartoffeln waren total uebersalzen, einfach zu viel des guten. Vielleicht nur schlechte Tagesform?

  • 3.0 Sterne
    25.6.2010

    Bin zweimal dagewesen und muss leider auch sagen, eher so mittelmäßig für das doch relativ hohe Preisniveau. Ganz schön war es im Sommer draußen zu sitzen und ein paar Tapas und Rotwein zu genießen. Bei einem zweiten Besuch hatte ich einen Hauptgang und war sehr enttäuscht, Hähnchen total trocken und Beilagen und Gemüse geschmacklos. Auch der Service war nicht zufriedenstellend, eher arrogant und langsam. Keine Entschuldigung nachdem bei einer Person am Tisch das Essen vergessen wurde. Ich werde weiter nach der perfekten Tapas-Bar in Berlin suchen...

  • 3.0 Sterne
    27.8.2011

    Im Abstand von mehreren Jahren nun gestern Abend zum zweiten Mal dagewesen (inzwischen wohl Besitzerwechsel). Bei so einem tollen Sommerwetter wie gestern sitzt man draussen schon traumhaft (u.a. weil es kaum störenden Autoverkehr gibt). Der Wein war gut, wenn auch auch nicht erstklassig, was man eigentloch bei den preisen erwarten würde (ist aber wo anders auch ein Problem  da sollten die Gastronomen mal in sich gehen). Die Tapas waren, na ja, Durchschnitt, nicht wirklich gut. Hatte mehr erwartet. Schade.

    • Qype User joggin…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 3 Freunde
    • 21 Beiträge
    4.0 Sterne
    22.11.2009

    Das Gato Azul ist auch bei wiederholten Besuchen von gleichbleibend guter Qualität. Der Service stets aufmerksam und freundlich. Die Preise sind nicht zu hoch, die Speisen immer frisch und schmackhaft. Eine schöne Auswahl an Tapas und im Sommer eine herrliche Terasse direkt an der schönen Ecke des Stuugarter Platzes, die einen an so manchen vergleichbaren Ort in Paris erinnert.

    • Qype User venabl…
    • Berlin
    • 10 Freunde
    • 58 Beiträge
    3.0 Sterne
    18.8.2010

    Hatte schon zweimal das Tapas-Buffet am Dienstags (12 euro all-you-can-eat). Erstes mal (Juli 2010) war es klasse. Zweites (August 2010) ziemlich schmacklos und weniger auswahl. Schade!

    • Qype User claudi…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.3.2009

    Wir sind sehr nett empfangen worden.
    Das Essen war sehr gut und das Preis-Leistungsverhältnis in Ordnung.
    Im Sommer sitzt es sich gut auf der schönen Terrasse.

    • Qype User jojoha…
    • Goslar, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 19 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.7.2009

    War 2 mal im Gato Azul. Jedesmal sehr zufrieden. Essen ist wirklich frisch. Besonders der Service ist positiv zu bewerten. Die Bedienung ist nämlich freundlich und aufmerksam. Stuttgarter Platz hat bei schönem Wetter etwas richtig mediterranesGrosser Spielplatz für die Kinder, viele Lokale und nette Leute.

    Falls man etwas verbessern möchte: meine Tochter ist beim Essen ziemlich wählerisch. Für Kinder ist die Karte etwas dünn - einfach über den Schatten springen und doch mal für die Kinder Spaghetti (ja - ich weiss: wir sind kein Italiener) anbieten.

    • Qype User skoslo…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    2.0 Sterne
    18.3.2011

    Wir waren heute im El Gato Azul: tolles Ambiente, toller Wein, nette Bedienung, leckere Aioli, aber....das war es dann leider. Die Tapas waren alle Fertigware: Beim Gemüse waren Zucchini und Karotten lecker, aber die Aubergine ... da gehört halt mehr dazu (waren bitter, also nicht genügend in Salzwasser vorbereitet). Die Calamari kamen lieblos aus der Tiefkühlung, wobei ich selbst bereits tiefgekühlte Calamari (ohne Teig, gibt es nämlich auch) in frischem Teig gewendet und dann ausgebacken habe. Ich erhoffte mir bei dem Preis mehr frische. Brot gab es reichlich dazu, schmeckte auch gut, aber das ist auch nicht so schwer....

    Ich würde hier nur für ein Glas Wein wieder einkehren oder mal einen Cocktail probieren, aber vom Essen würde ich abraten.

    • Qype User Rugull…
    • Hofheim, Hessen
    • 0 Freunde
    • 18 Beiträge
    2.0 Sterne
    30.7.2010

    Ein sehr schönes Lokal und ein sehr netter und aufmerksamer Service. Das wichtigste die Tapas waren leider nicht so gut. Sie waren sehr langweilig und einfach gemacht. Mit Tapas habe ich Erfahrung und weiss, dass in der Küche kein richtiger Tapas-Profi steht. Für Personen mit wenig Erfahrung mit Tapas sehr zu empfehlen. Ansonsten ist die Küche einfach zu langweilig. Da fehlt einfach der Pepp

    • Qype User Perbs…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.3.2009

    Authentisch spanisch anmutendes Restaurant am Stutti mit immer nettem Service. Die Qualität der Speisen ist immer hochwertig und hin und wieder gibt es besondere Themenabende, Livemusic o. ä. Im Sommer sitzt man draußen ebenfalls sehr nett - am WE besser reservieren.

    • Qype User mintca…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 33 Beiträge
    3.0 Sterne
    23.6.2012

    Nach einer längeren Suche nach einem Plätzchen zum essen, sind meine Freunde und ich letztens hier gelandet. Wir schauten kurz in die Karte und entschlossen uns dann, es einmal zu probieren. Kurz nachdem wir uns an einen der draußenstehenden Tische gesetzt hatten, kam auch schon die Bedienung und teilte uns mit, dass der Tisch schon für das EM Fußballspiel (welches an diesem Tag stattfand) reserviert war. Glücklicherweise bekamen wir dann aber doch noch einen freien Tisch und bestellten uns erstmal einen Tapas-Vorspeisenteller. Für mich eine Premiere, da ich noch nie Tapas gegessen hatte. Da das gesamte Personal damit beschäftigt war, sämtliches Inventar des Restaurants vor die Tür zu räumen und Vorbereitungen für den anstehenden Ansturm der Fußballfans zu treffen, wareten wir 40 min. auf die Tapas-Vorspeise. Wenigstens kamen die Getränke schnell. Die Tapas schmeckten ganz gut, waren mir persönlich aber etwas zu wenig und das für 3 Personen ein Minikörbchen mit Weißbrot gereicht wurde, fand ich etwas knauserig, von der dazugereichten Aioli konnte jeder einmal probieren, dann war sie auch schon leer.
    Mit der Zeit füllte sich der Platz vor dem Restaurant und die Leinwände wurden heruntergelassen. Eigentlich eine ganz schöne Idee, dass man durch die zwei großen Fenster das Fußballspiel auf Leinwänden sehen kann (meiner Meinung nach die beste Liveübertragung des abends am gesamten Stutgarter Platz), aber wir waren nciht gekommen um Fußball zu sehen, sondern wollten uns eigentlich gemütlich unterhalten, da meine Freunde und ich uns sehr lange nicht mehr gesehen hatten. Mit unterhalten war dann an diesem abend aber nicht mehr viel, da die Leute alle gröhlten und sogar welche diese gasbetriebenen Tröten dabei hatten. Die Bedienung war zwar weiterhin freundlich, hatte aber alle Hände voll zu tun, weshalb wir auch wieder lange auf unsere Haupspeisen warten mussten.
    Als Hauptspeisen wurden nochmal Tapas bestellt, ein Kartoffelomelett mit Salat und eine Fischpfanne. Das Kartoffelomelett war ok, es wurde eine Sauce zu gereicht, diese war aber viel zu wenig vorhanden, der Salat bestand aus zwei dicken Tomatenscheiben, zwei Gurkenscheiben, etwas Zwiebel und Eisbergsalat, dazu gab es keinerlei Dressing oder Öl (sozusagen trockener Salat). Die Fischpfanne bestand aus viel Brühe/Sud, zwei Fischsorten, ein paar Scampis und einigen Calamarisringen. Alles in Allem stimmte für mich das Preis-/Leistungsverhältnis nicht. Es hat zwar einigermaßen geschmeckt, aber überzeugen konnte alles nicht. Auch war ich enttäuscht, als ich später feststellen musste, dass die Tapas mitten im Restaurant in einer Theke aufbewahrt wurden und alles aussah, als käme es direkt aus der Dose.
    Wir werden nicht wiederkommen.

    • Qype User gerd31…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    1.0 Sterne
    12.4.2009

    Das Gato Azul liegt ganz nett am Stuttgarter Platz. Da ich in der Nähe wohne, gehe ich hin und wieder mal hin. Allerdings ist das das Essen sehr Tagesform abhängig. Von sehr gut bis ärgerlich. Gestern allerdings war mein vorerst letzter Besuch. Wir waren zu Viert da. Keiner von uns war zufrieden, im Gegenteil wir empfanden das gebotene Essen schon fast als Zumutung. Das Entrecote war dünn und klein, die Fischvaration kalt, der Reis dazu fad und ich bestellte einen Loup de mer und bekam eine Dorade untergejubelt. Auch auf meine Nachfrage blieb es zunächst eine Dorade. Erst zum Schluß und nach hartnäckigem Nachfragen wurde dann zugegeben, dass in der Konfussion eine Dorade serviert wurde und keinen Loup de mer. Zudem hatte die Soße auf andalusische Art eher einen Fertigsoßen(Maggi)-geschmack als irgendetwas Andalusisches. Ich bekam dann auch noch als Ausgleich einen Gruß der Küche. Aber da war ich schon bedient. Wie auch immer, auch ohne dieses Mißgeschick ich kann die ganzen Lobeshymnen auf das Gato Azul nicht verstehen. Hin und wieder kann man dort mal ganz ordentlich essen, aber die Konstanz fehlt.

Seite 1 von 1