Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    4.4.2011

    Tolles Konzept  super umgesetzt.
    Hier gibt es Fast Food im wahrsten Sinne des Wortes , allerdings ist es tatsächlich Slow Food. Alles klar. !?
    Es gibt hier jeweils tagesfrisch zubereitet eine gute Auswahl an jeweils hervorragend schmeckenden Suppen, die den Gast logischerweise heiß im Topf erwarten.

    Alle Suppen, die ich bisher hier probierte haben mich immer begeistert  besonders in Verbindung mit dem unglaublich frischem dunklen Brot mit der Wahnsinns-Kruste !!
    Sehr zu empfehlende Slow/Fast-Food !
    (Siehe Foto unten)

  • 4.0 Sterne
    24.1.2014
    1 Check-In hier

    Der Laden ist brechend voll... Das chilli con carne war hervorragend dazu gibt es noch ne Scheibe Brot... Kein besonders schöner Laden aber die Suppen sind wirklich sehr lecker und das ist wohl auch der Grund weshalb man zur Suppenküche kommt!

  • 4.0 Sterne
    3.3.2010

    Danke Qyper...

    ohne Euch hätte ich die Elisabeth nicht wahrgenommen, da ich normalerweise am Ende der Schulstrasse nicht rumlaufe.

    Also heute mal nicht ins Carée sondern zur Lisbeth, wie Datterich vielleicht gesagt hätte, gegangen.

    War früh dran, kurz nach 12.00 und der Laden brummte schon.

    Sieben !!! Damen hinter dem Tresen - welche die Elisabeth war, konnte ich nicht rausfinden...

    Viele homemade Suppen zu moderaten Preisen um die 5.-EUR.

    Auch die angebotenen Salate sahen gut aus.

    Für Chili Con Carne entschieden. Mit dem Bauernbrot sehr lecker.

    Ein netter Platz für das schnelle und gute kleine Essen.

    I'll be back...

    • Qype User Calvi…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 126 Freunde
    • 376 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.5.2006

    Das Bistro Elisabeth ist schön gelegen, abseits vom Innenstadtgewusel in einem Innenhof in der Schulstraße.
    Mo-Fr von 11 bis 18.30 Uhr und samstags von 11 bis 16 Uhr gibt es hier leckere hausgemachte Sandwiches, beste Suppen, Salate, Kleinigkeiten und ein Tagesgericht - in netter Atmosphäre und zu guten Preisen.
    Im Sommer kann man draußen im Hof sitzen und für winters wurde gerade der Innenraum vergrößert.

    Übrigens catert das Elisabeth-Team auch. Weitere Infos gibts unter supp-kult.de

  • 5.0 Sterne
    18.12.2007

    Bis heute wusste ich nicht, dass man vom Stadtkirchenplatz sogar über zwei Wege zur Schulstraße laufen kann. Wenn man direkt am ehemaligen Musik Crusius und Kartoffelhaus die Treppe emporsteigt, kommt man in einem netten Innenhof mit einigen Tischen und Stühlen an, welche zum Elisabeth gehören. Jedenfalls steht das so im Schaufenster - auf der Homepage läuft das Restaurant unter Supp-Kult. Wobei die Frage bleibt, woher der Name im Schaufenster herrührt - zumal die Inhaberin Stefanie heißt.

    Ich bin ja etwas skeptisch, wenn von Kult die Rede ist, weil ich erstens nicht genau weiß, was das jeweils bedeuten soll. Cultus bezieht sich ja eher auf religiöse Praktiken. Das wiederum stammt aber vom lateinischen Wort für anbauen ab. Wenn man es so sieht, dass die angebauten und vom Feld geernteten Früchte zu wohlschmeckenden Suppen verarbeitet werden, dann stimmt der Name sogar.

    Auch wenn ich nach dem ersten Besuch sagen kann, dass dieser Ort durchaus das Potenzial zum Lieblingsplatz hat, weil ich einerseits gerne Suppen esse, andererseits kleine, nicht ganz alltägliche Lokale wie dieses hier schätze, so wird es sicher nicht Objekt meiner Verehrung - aber andere Lokale, Dinge oder Menschen ebensowenig.

    Die Feinkost, von der die Rede ist, kann ich zwar nicht beurteilen, weil ich mich auf den Genuss (im wahrsten Sinne des Wortes) eines Tellers Suppe konzentriert habe. Das jeweils gültige Angebot steht weiß auf schwarz geschrieben auf einer Tafel oberhalb der Theke - und kaum hat man bestellt, schon ist die Schale mit der gewünschten Suppe da. Dazu kann man sich dann noch reichlich Brot nehmen - so viel man eben möchte.

    Es hat mir prima geschmeckt, ich bin satt geworden und habe die angenehme Atmosphäre genossen. Wenn man dann noch ein gewisses Bedürfnis hat, holt man sich einfach den Schlüssel von einer Bedienung und findet Erleichterung rechts des Lokals im Erdgeschoss.

    Was will man mehr

  • 5.0 Sterne
    18.3.2008

    Ein Muss beim samstäglichen Stadtbummel ist ein Besuch des Elisabeth.

    Nach dem Slow Food Prinzip bekommt man dort köstliche Suppen und makrobiotische Speisen täglich frisch zubereitet.
    In dem malerischen Hinterhof mit einem schön kitschigen Antiquitätenladen, einer Edel-Boutique und einem unglaublich netten Teppichhändler und -reparierer kann man hier wunderbar Urlaub vom Alltag machen.

    Schön ist auch die Idee, Künstlern Gelegenheit zu geben, dort ihre Bilder auszustellen. Interessierte können selbige dann auch gleich kaufen. So ist für eine stetig wechselnde anspruchsvolle Wanddekoration gesorgt.

    Absolut empfehlenswert.

  • 5.0 Sterne
    31.5.2007
    Erster Beitrag

    Wirklich köstliche Suppen hats bei Elisabeth... Auch mir schmeckt der Reisbrei mit Apfelkompott und Zimt ziemlich gut - eine kleine Prise Zucker würde das Geschmackserlebnis noch verstärken.

    Geschmackssache.

    Die Suppenauswahl ist reichhalting und insgesamt furchtbar lecker. Nicht nur zum hinsetzen oder am Stehtisch essen ist möglich - nein, die Suppen gibts praktischerweise auch im Becher zum mitnehmen.

    So kann man die Mittagspause damit verbringen durch die Stadt zu schlendern und gemütlich seinen Pott auszulöffeln. Die Preise sind mehr als fair.

  • 5.0 Sterne
    13.9.2010

    Klasse Essen zu erträglichen Preisen. Wo kann man sonst in Darmstadt so gut und gleichzeitig unkompliziert essen?

    Mir gefällt jedes Mal aufs neue, dass die Karte immer kreativ ist. Meist kann ich mich zwischen den ganzen guten Suppen nicht entscheiden. Geschmeckt hats bis jetzt immer, und zusammen mit dem guten Brot wird man für knapp fünf Euro satt.

    • Qype User rsenin…
    • Darmstadt, Hessen
    • 5 Freunde
    • 42 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.4.2013

    Es ist und bleibt einfach die beste Suppenbar ueberhaupt!

  • 5.0 Sterne
    29.3.2013

    So gut wie die sich versteckt haben, kann man nur von Geheimtipp sprechen. Breite Auswahl an leckeren Suppen, die einen Mittags gut sättigen, aber nicht übersättigen :)

  • 5.0 Sterne
    12.2.2009

    Tolle Idee und toller Laden!Eine Bereicherung für das Gastronomische Entwicklungsland Darmstadt

    • Qype User freeke…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 16 Beiträge
    5.0 Sterne
    15.12.2006

    Das Elisabeth ist wirklich ein echter Geheimtipp. Ich habe schon lange nicht mehr so gute Suppen gegessen. Tolle Variationen und immer mal was neues.

    • Qype User Benen…
    • Darmstadt, Hessen
    • 3 Freunde
    • 59 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.10.2008

    Früher dachte ich immer,dass man von Suppen nicht richtig satt wird, aber da war ich auch noch nie bei Elisabeth zu Gast! Neben richtig leckeren Suppen mit allerlei Inhalt gibt es hier immer leckere,frische Salate und zu den Suppen soviel frisches Bauernbrot wie man möchte! Einfach super, um zwischen einem anstrengenden Shoppingtrip oder eben schnell in der Mittagspause Kraft zu tanken und im Sommer ist der kleine Innenhof auch richtig gemütlich - nur finden muss man das Ganze halt ;-)

  • 5.0 Sterne
    21.12.2011

    Das Elisabeth ist kulinarisch ein absolutes Highlight. Es gibt zwar mittlerweile schon öfters moderne Suppenbars in großen Städten  aber das Elisabeth (übringens benannt nach der Tochter der Besitzerin) ist wirklich etwas besonderes. Es liegt recht versteckt in einem gemütlichen und ruhigen Hinterhof fast mitten in der Stadt. Es gibt sowohl draußen als auch drinnen einfache Tische und Stühle (bei Bedarf auch Kinderhochstühle), die für eine kurze Pause mit einer leckeren Suppe aber ausreichend sind. Bestellt wird drinnen an der Bar, wo auch auf eine Tafel die Tages-Suppen angeschrieben stehen. Zu jeder Suppe gibt es sehr leckeres Brot, welches man sich an der Bar selbst nehmen kann. Die Suppen gehen von klassichem Eintopf bis hin zu außergewöhnlichen Variante, die man so bestimmt noch nicht probiert hat. Ich kann das Elisabeth nur empfehlen !!

    • Qype User norber…
    • Darmstadt, Hessen
    • 4 Freunde
    • 36 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.2.2012

    Der Geheimtipp in der Innenstadt. Alles bestens, alles lecker. Einziges Manko: Ein freien Sitzplatz zu ergattern ist je nach Tageszeit Glückssache.

  • 5.0 Sterne
    1.6.2007

    einfach prima und eine Oase der Ruhe

    • Qype User beebee…
    • Darmstadt, Hessen
    • 3 Freunde
    • 38 Beiträge
    3.0 Sterne
    17.1.2008

    ich wollte im Elisabeth nur einen Kaffee trinken und dachte dann, dass es dafür nicht der richtige Ort ist - eher zum (anscheinend) leckeren Essen und dann wieder gehen.

    • Qype User kresch…
    • Mannheim, Baden-Württemberg
    • 6 Freunde
    • 100 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.10.2008

    Einfach die leckersten Suppen in Darmstadt, versteckt gelegen in der Schulstraße. Ein Geheimtipp, der keiner mehr ist, so voll, wie es da immer ist.

    • Qype User HerrDo…
    • Darmstadt, Hessen
    • 4 Freunde
    • 37 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.10.2008

    das das elisabeth oder auchdie suppenküche wie es oft genannt wird, hier nicht auf dem 1. platz steht ist mir ein rätsel. toller laden für ne kleinigkeit zwischendurch an einer der wenigen schönen ecken in darmstadt. besonders schön ist es hier im sommer. leider immer sehr voll!!!
    top weiter so;-))

    • Qype User oldys…
    • Ulm, Baden-Württemberg
    • 2 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    15.10.2011

    Hier gibt es sehr gute Suppen!

    • Qype User chefkr…
    • Mainz, Rheinland-Pfalz
    • 4 Freunde
    • 82 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.8.2012

    Etwas unauffällig in einer kleinen Einkaufspassage gelegen erwartet man erst einmal nicht allzu viel. Die Scheiben sind im Winter beschlagen, beim Betreten schlägt einem ein Schwall heiss-feuchter Luft entgegen während an den komplett besetzten Tischen überall Menschen ihre Suppe schlürfen. Hinter der Theke stehen die großen Töpfe mit leckeren Suppen, die Oma nicht besser machen könnte. Alles ist handwerklich hergestellt, die Zutaten wirken hochwertig und die Bedienung ist mit uns gleich per Du. Nicht wie beim schwedischen Möbelhaus, sondern auf eine ehrlich freundschaftliche Art und Weise und das obwohl wir noch nie zuvor hier waren. Die inhalierte Kartoffelsuppe mit Würstchen war sensationell. Das fingerdick geschnittene Brot, das man sich in Selbstbedienung dazu nehmen kann war optimal zum Tunken geeignet und schon war das Schüsselchen leer. Darmstadt ist mit seinem Nachkriegscharme weder schön noch selten, mit dem Gretchen gibt es aber tatsächlich einen Grund hier einzukehren, um eine ganz profane Suppe zu essen. Eben wie bei Oma.

Seite 1 von 1