Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Yelper haben diesen Standort als geschlossen gemeldet. Etwas Ähnliches finden.

Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User steffc…
    • München, Bayern
    • 91 Freunde
    • 120 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.3.2012

    Die Perlacher Einkaufspassagen sind recht schön. Mir gefallen die breiten Gänge und die hellen lichtdurchfluteten Räumlichkeiten der Passage. Zudem sind relativ viele brauchbare Läden im Pep vorhanden, wo man alle nötigen Dinge des täglichen Lebens erwerben kann. Man findet Apotheken, Drogerien, Kleiderläden, einen Elektrohandel und Bankfilialen darin. Man hat zudem genügend Anlaufpunkte, um seinen Hunger stillen zu können und wo man für einen kurzen Moment Platz nehmen kann um Kraft zu tanken.
    Der Coffeeshop vor dem Eingang des Pep bietet im Sommer Sitzplätze im Freien an.
    Vor dem Pep findet man ab und an Obststände, die frisches Obst anbieten. Das Pep befindet sich direkt an der U-Bahnstation Perlach Zentrum und ist durch eine Unterführung ganz einfach zu erreichen. Auf der anderen Straßenseite ist zudem eine große Bushaltestelle, von der die Busse in die verschiedensten Richtungen Münchens starten. Neuperlach ist an sich ja nicht der schönste Stadtteil Münchens, aber ich hab mich für 2 Monate trotzdem dort wohlgefühlt.

  • 3.0 Sterne
    10.10.2006
    Erster Beitrag

    Ein Einkaufszentrum in Neuperlach-Zentrum (Münchner Süd-Osten), welches es seit den 80er Jahren gibt. Es wurde allerdings in den Jahren ein paar Mal verändert (erweitert, modernisiert).

    Es gibt zwei Tiefgaragenkomplexe (bei dem am nördlichen Ende -also Richtung Adenauerring- ist das Parken kostenlos; beim anderen nicht).

    Es ist behindertengerecht und es gibt auch einige Wickelräume.

    Von den Läden her ist so wie in den meisten anderen Einkaufszentren auch. Es gibt zahlreiche davon (über 50), es sind ja immer diegleichen Saturn/C&A/Wöhrl/HIT/
    VM/H&M/MC D/Esprit/Ludwig Beck/Banken usw., aber auch viele kleine Läden. Ein Einkaufsstraßen sind breit und es gibt im
    Mittelteil auch eine Espressobar.

    Die Anbindung ist hervorragend (U-Bahn und Buslinien).

  • 3.0 Sterne
    17.6.2010

    Wenn ich dort einkaufe und hunger habe, stelle ich mich dort gern an und bestelle mir eine Pizza. Man kann sich dort alle möglichen Sorten bestellen und die schieben sie dann kurz in einen whrnsinnig jeissen Ofen um sie 3 Min später wieder heiß, knusprig und lecker raus zu holen.
    Am liebsten esse ich die Salami-Pizza.
    Und der Preis ist auch ok, denn bei anderen Fastfoodrestaurants bekomme ich weniger für das Geld.

  • 4.0 Sterne
    16.1.2007

    Über 111 Fachgeschäfte unter einem Dach - das Perlacher Einkaufszentrum pep deckt seit 5.2.1981 das Einzugsgebiet im Münchner Süden ab. Seitdem wuchs das Zentrum im Herzen des dichtbesiedelten Stadtteils Neuperlach Stück für Stück.

    Auf der Aktionsfläche pep point in der rechten Hälfte des pep erwartet sie regelmäßig ein buntes Programm. 3.000 Parkplätze in den beiden Parkhäusern sind unter der Woche ausreichend, am Wochenende wird es manchmal knapp..

    • Qype User smj…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 178 Freunde
    • 771 Beiträge
    2.0 Sterne
    12.10.2008

    Damals als ich noch in München wohnte, war es mehr oder weniger eine Mutprobe nach Perlach zu fahren, um das PEP zu besuchen Einkaufen in sozialen Brennpunkten - ja, auch München hat diese zu bieten - war schon immer spannend

    Spass beiseitedas PEP hatte noch nie Flair und die Geschäfte wechselten auch sehr oft. Das Publikum tut seinen Rest und so ist das PEP auf keinen Fall eine Alternative zu attraktiven Münchner Innenstadt oder im direkten Vergleich mit dem Olympia Einkaufszentrum OEZ.

  • 4.0 Sterne
    24.10.2008

    Ich finde das PEP prima für den schnellen Einkaufsbummel zwischendurch, wobei sich schnell und Bummel hier nicht ausschließen. Es bietet zu viel um einfach nur zielstrebig einzukaufen (wobei auch das natürlich möglich ist), aber auch wiederum nicht sooo viel, dass man sich stundenlang verbummeln könnte. Es sind sowohl große Ketten als auch kleine Geschäfte aus allen Bereichen vertreten. Für den Hunger zwischendurch gibt es auch einiges an Auswahl.

    Die große Samstags-Shopping-Tour mache ich woanders, aber einen Feierabend-Einkauf gerne im PEP.

    Die Kommentare über das Publikum kann ich übrigens nicht nachvollziehen. Jeder Fastfood-Tempel à la McD oder B-King ist mehr sozialer Brennpunkt als das PEP? ;-)))

    • Qype User KV…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 9 Freunde
    • 114 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.8.2010

    Mir gefallen solche Shopping Centren, ist alles schön überdacht, bei Regen mag ich auch nicht in der Fussgängerzone rum laufen.
    Große Auswahl unter einem Dach,jede Menge Imbiss und Coffee Shops, was will man mehr.
    Das PEP ist schön groß.

  • 4.0 Sterne
    8.11.2010

    Für jemanden, der im Münchner Osten oder Süden wohnt, ist das PEP nunmal "das" Einkaufszentrum, zumal es in München ja ohnehin nur zwei bis drei Locations gibt, die man so bezeichnen könnte.

    Ich selbst bin im Münchner Osten aufgewachsen und war damals als Schüler bereits am Eröffnungstag hier -- und bin dem PEP seitdem treu geblieben. Es ist für mich (auch nach mehreren Umzügen) immer noch leicht zu erreichen, die Auswahl an geschäften und Dienstleistungen deckt fast alles ab, was man im Alltag so benötigt und es wird regelmäßig an Erweiterungen und Verbesserungen gearbeitet.

    • Qype User simi19…
    • München, Bayern
    • 15 Freunde
    • 112 Beiträge
    4.0 Sterne
    12.3.2008

    Das PEP liegt für mich eigentlich viel weiter entfernt als das OEZ, dennoch komme ich aus zwei Gründen gerne hier her.
    Der erste Grund ist, dass das PEP anders als das OEZ nur mit einer Ubahnlinie und einigen Buslinien erreichbar ist. Hierdurch ist es hier viel leerer.
    Es gibt hier einen Supermarkt, ein Zoo-Fachgeschäft, Optiker, Drogerie, einen Saturn und die üblichen Bekleidungs-Ketten.
    Nur empfehlen kann ich den S.Oliver im PEP. Die Kleidung ist nicht wirklich der Stil des Clientels dort, dennoch ist der Laden sehr groß und es gibt reduzierte Artikel, anders als in der Innenstadt oft noch in allen Größen.
    Optisch macht das PEP von Außen nicht viel her. Von innen kommt es aus der Retorte. Die gleichen Böden und merkwürdigen Wasserspielfroschbrunnen wie im OEZ.
    Fazit:
    + i.d.R relativ leer, gute Sonderangebote
    - Clientel, unkreativ

  • 1.0 Sterne
    25.9.2009

    Warum zu diesem aufs Massengeschäft ausgerichteten Geschäft gehen, wenn es drei tolle Fachgeschäfte (Poseidon, Meier, Witte) am schönen Viktualienmark gibt? Beim Fisch sollte man keine Kompromisse eingehen.

    Habe nach langer Zeit mal wieder aus einem Notstand heraus (verzweifelter After-Shopping-Hunger) was warmes "in der Nordsee" gegessen. Wow! So öde und langweilig kann Fisch also schmecken...
    Labbriges Fertiggemüse als Beilage, den Reis hab ich leider nicht runterbekommen.
    Ein ernüchtendes Erlebnis.
    Aber ich wollte mal wieder Geld sparen und der Nordsee eine Chance geben aber: nix da, war nix.

    Frischfisch hab ich dort eh schon länger nicht mehr gekauft, werd ich aufgrund obiger Erfahrung auch weiterhin nicht tun.

    Also besser ein paar Cent mehr investieren und ehemals glückliche Fische bei den "kleinen Drei" am Viktualienmarkt erwerben (Vorsicht: auch hier gibt es eine Mega-Nordee um die Ecke) und genießen(wobei der Witte in letzter Zeit ganz schön expan- und explodiert, die Qualität paßt aber immer noch).
    Und ganznebenbei auf diese Weise drei Münchener Traditionsgeschäfte unterstützen.

    Übrigens bietet der Maier keine Ware mehr an, welche extrem bedroht oder unter stark kritisierten Fang- oder Zuchtmethoden gefangen wird (z.B. Viktoriabarsch oder Schillerlocke = Dornhai). LOBENSWERT!!!

    Fisch Ahoi!

    • Qype User Lored…
    • München, Bayern
    • 29 Freunde
    • 93 Beiträge
    3.0 Sterne
    1.12.2010

    Nunja, ich finde das PEP eher mittelmäßig. Der Wohngegend entsprechend ist es halt nicht so glamourös und bietet nicht die allergrößte Auswahl. Insbesondere die Herren kommen mal wieder zu kurz...
    Der Glanzpunkt ist (ungewöhnlich für ein Einkaufszentrum) der Supermarkt "Kaufland". Im Münchner Süd-Osten sicherlich der Beste.

    Für mich ist das PEP ohnehin weit weg, da kann ich auch zu den Riem Arcaden oder ins OEZ fahren. Das nimmt sich von der Strecke her nichts und ich entscheide mich dann zu allermeist gegen das PEP.

  • 3.0 Sterne
    28.8.2010

    Ich bin was das PEP angeht immer Hin- und Her-Gerissen.
    Zum Einen gibts in der näheren Gegend einfach nichts vergleichbares, wo ich solch ein Shopping-Angebot auf einem Fleck finde und die Vielfalt der Läden ist wirklich gut.
    Auf der anderen Seite geht mir das laufende Umgebaue (um auch ja interessant zu bleiben?!?) auf die Nerven und das Publikum ist halt Neuperlach-typisch...gerade am Wochenende und unter der Woche nachmittags könnte die Super-Nanny hier einige Aufträge einsammeln...

    Gerade in letzter Zeit versucht man im PEP wohl insgesamt etwas "stylischer" zu werden und noch mehr Gastro-Angebote zu schaffen...aber nach dem dritten Standard-Asiaten finde ich sollte dann doch mal schluss sein...

  • 3.0 Sterne
    1.9.2012

    Im PEP bekommt man alles was man braucht. Von Elektronik über Klamotten bis hin zu Lebensmittel und Büchern. Im Vergleich zu den Riem Arkaden gehe ich lieber ins PEP da dort neben den ganzen Standards, d.h. Ketten auch ein paar individuellere Läden geboten werden. Auch der Hugendubel im PEP ist angenehmer als in den Riem Arkaden.

  • 1.0 Sterne
    22.8.2012
    Aufgelistet in Nie wieder

    Ich war hier immer gerne einkaufen aber so nicht.
    Neuerdings wird man beim Parken richtig abgezockt. Nachdem es einen neuen Eigner des PEP gibt will man wohl jeden Cent herauspressen. Die Parkhäuser wurden nach Würzburg an eine weitere Firma abgegeben  jetzt wird bei den Gebühren kräftig abgezockt.
    Man hat aber kräftig in die Modernisierung investiert  niegelnagelneue Schranken.
    Die Parkhäuser sehen aus dass man sich am liebsten übergeben würde  überall Dreck.
    Alles veraltet schmutzig und heruntergekommen.
    Ich bin gerne bereit für einen ordentlichen Parkplatz zu zahlen aber nicht für einen solchen Zustand.
    Das PEP selbst wird leider auch immer schlechter  Investitionen in Renovierungen  Pustekuchen.
    Das Einzige was mich noch ins PEP zieht ist der recht gute HIT.
    Ein modernes Center ist mit den Riehm-Arcaden für mich genau so nah  die Läden sind sonst eh gleich dort parke ich aber wenigstens sauber und in einem sicher wirkenden Parkhaus.
    Schade für die vielen Shop-Betreiber im PEP  mal sehen was auch dem PEP wird.
    Ansonsten parkt man in Perlach überall kostenlos  selbst in den kleine neuen Centern die gerade in Nähe des Peps entstehen warum soll ich also noch ins Pep fahren?

  • 3.0 Sterne
    21.11.2011

    Mir persönlich gefällt das PEP nicht sonderlich. Direkt an der U5, bald auch U7 gelegen bietet es 120 Geschäfte unter einem Dach. Ich finde es etwas unübersichtlich und die Geschäfte sind leider auch eher klein gehalten. Für ein Shoppingcenter, wenn man schon nicht direkt den Einzelhandel und die Innenstädte fördern möchte, ist mir dies im Verhältnis zum OEZ oder Riem zu wenig. Sympathischer, wenn auch kleiner sind da die Pasing Arcaden.

  • 4.0 Sterne
    30.7.2010

    Das PEP Einkaufzentrum wird immer beliebter bei uns. Warum? Im Sommer schön klimatisiert, im Winter nicht kalt und regnerisch wenn man rumläuft und es gibt wirklich alles was man braucht und ist nicht so voll wie in der Innenstadt.

  • 1.0 Sterne
    22.6.2012

    Nachdem ich nun als Augsburger (Augsburg ist ja bekanntlich einer der hübscheren Vororte von München und das Schönste an München ist ja erwiesenermaßen der berühmt-berüchtigte IC oder ICE nach Augsburg, der Bahn sei Dank!) so ein- zwei- dreimal im Jahr die 100 Kilometerreise von einer Weltstadt zur anderen antrete, teilweise um mir mal wieder das Flair einer Millionenmetropole um die Nase wehen zu lassen, teils aus Nostalgiegründen, habe ich mich gestern, und dies ausgerechnet noch zum Sommeranfang, doch fast ein winziges bisschen geärgert:
    Ich fahre also wie gewohnt ins bisher kostenfreie Parkhaus des PEP (Einfahrt in der von Knoeringen-Straße) und werde von einer genauso unangenehmen wie verhassten Schranke gebremst! Ohne eine Parkkarte auf Knopfdruck anzufordern, hätte doch tatsächlich so ein Blechtrottelroboter mir die Einfahrt vereitelt. Da Umdrehen nicht mehr möglich war (sehr geschickt gemacht; die Abzocke soll wohl in keinster Weise verschleiert werden, ich komme mir bei solchen Gelegenheiten meist vor wie im Würgegriff eines überdimensionalen fleischfressenden Pflanzenungetüms) musste ich in den sauren Apfel beißen und schließlich für knappe drei Stunden 2,80 Euro berappen. Ist dies die neue Kundenfreundlichkeit in Einkaufszentren? Hat man im Jahr 2012 überhaupt keinen Service mehr nötig und ist König Kunde nur noch Zahlvieh?
    Angenehmer Nebeneffekt: Das meist überfüllte Parkhaus (oft war sogar auf dem vierten und obersten Parkdeck kaum mehr ein freier Abstellplatz zu bekommen) gähnte, und zwar vor Leere! Dies mag zwar zum Teil mit an diesem Tag vorherrschenden freibadfreundlichen Temperaturen zu erklären sein, aber auch die Ladenstraßenflanierer waren eher spärlich gesät.
    Fazit: Ich werde es wohl vielen anderen gleichtun und meine Besuche im PEP um mindestens 75 Prozent reduzieren, ohne Wehmut und im Vertrauen auf die Macht des Verbrauchers. Dies sollte nicht unterschätzt werden: In Augsburg sind zum Beispiel inzwischen die Augusta Arkaden nahezu ausgestorben; es wird gemunkelt, dass Geldgeilheit dahinter steckt! Pfui PEP!

    • Qype User Farama…
    • München, Bayern
    • 2 Freunde
    • 107 Beiträge
    2.0 Sterne
    9.1.2010

    Das Imbiss-Angebot besteht zu 90% aus Tiefkühlware und das schmeckt man auch. Die Preise allerdings lassen vermuten,dass das alles von Hand geangelt wurde.
    Vom Frischfisch würde ich ebenfalls die Hände lassen, gibt es woanders (Viktualienmarkt, Lurz, etc) frischer und ab und an auch günstiger.
    Fazit: Für anspruchslose Büromittagsessen- und Einkaufsabendessenhetzer geeignet, weil schnell, aber teuer.

    • Qype User italia…
    • Kiel, Schleswig-Holstein
    • 5 Freunde
    • 30 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.1.2010

    Habe heute den 20% Rabatt für Studenten auf das Aktiongericht Seelachsfilet im knusprigen Backteig, dazu Pommes frites, Krautsalat und Remoulade für nur 5,55. Nur den Sudentenausweis vorgelegt und lecker gespart!

  • 3.0 Sterne
    8.8.2010

    Viele Geschäfte für den tägl. Bedarf. Leider üble laute Akkustik. Im südlichen Teil ist es immer viel zu warm mit schlechter Luft. Hier könnte an der Klimatisierung noch etwas optimiert werden

    • Qype User Schmal…
    • München, Bayern
    • 3 Freunde
    • 72 Beiträge
    3.0 Sterne
    30.12.2011

    Man bekommt schon einiges dort.
    Allerdings machen immer mehr von den besondereren Geschäften zu und werden durch die Standardketten Läden ersetzt. Schade.

    • Qype User Holy…
    • Dachau, Bayern
    • 0 Freunde
    • 58 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.10.2010

    Ein durchschnittsgroßes Einkaufsszentrum mit vielen guten Geschäften. Ist sehr Nahe zur U-Bahn und zur Busstation. Ich empfehle jedem den Imbiss Shoya zu besuchen.

    • Qype User topoel…
    • Lüdenscheid, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 29 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.2.2011

    Sehr leckere Pizzen zu einem vernünftigen Preis. Wenn ich im PEP shoppen bin hole ich mir immer ein Stück Pizza Antipasti oder Salami. Preislich finde ich sie vollkommen in Ordnung. Beim Dönermann, Burgerladen oder Asiaten bin ich genauso viel Geld los.

    • Qype User batbin…
    • Icking, Bayern
    • 29 Freunde
    • 61 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.9.2008

    Hier gibt es eigentlich alles was man für einen gemütlichen Einkaufsbummel braucht, Hugendubel, Saturn, S. Oliver, Pimpke, Nordsee, Games shop uvm. Kurz gesagt, Power Einkaufs Point

  • 2.0 Sterne
    9.10.2012

    Positiv ist, daß viele Geschäfte zusammen sind und man bei regen einen Einkaudsbummel machen kann. Negativ: gehobene preise, Parkhaus neuerdings kostenpflichtig ohne Ersatz.

Seite 1 von 1