Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • 5.0 Sterne
    22.3.2014

    Frühstück ab 24.00 Uhr jedes belegte Brötchen 1,00 Euro.

    Das Restaurant hat 21 Stunden geöffnet,die ganze Nacht gibt es warme Speisen.

    Schnitzel sowie Steakgerichte sind super lecker,zudem sind es Riesenportionen.

  • 2.0 Sterne
    1.4.2014

    Angelockt durch unzählige positive Bewertungen im Web, Presse- und Filmberichte sowie zuletzt durch die Kolumne zweier Restauranttester des "Feinschmecker" war für mich klar: Da will ich mal hin.

    Die hatten getitelt "Altdeutsche Gasthausherrlichkeit" und Erika´s Eck in den kulinarischen Himmel mit Service allererster Sahne gelobt. Leute, war man bei Erika auf Euren Besuch
    vorbereitet?

    Auf das Lokal selber gehe ich nur mal kurz ein. Alt und rustikal, so kommt das Lokal mit seiner Einrichtung rüber, gar nicht negativ gemeint. Eigentlich ein Lokal um sich einen lockeren Wohlfühlabend zu bescheren. Eng und kuschelig sitzt man hier aufeinander, aufgrund der beengten Räumlichkeiten muss man sich schon ziemlich zusammenquetschen, wenn man in einer Runde von sieben Leuten tagt. Wir waren in einer Ecke zwischen Tresen und Eingangstür platziert, ich direkt mit dem Tresen im Rücken, was sich noch als Vorteil herausstellen sollte.

    Der Service, bestehend aus nur zwei Personen, war an diesem Abend (nur an diesem Abend?) völlig überfordert. Getränke, selbst das Erstgetränk, bekamen wir nur auf Nachfrage, Bestellungen wurden vergessen, man musste die Lieferung der flüssigen Nahrung ständig einfordern.

    Leere Gläser wurden nicht abgeräumt, ebenso wie später nach beendetem Essen auch das Geschirr stehen blieb. Hier kam der Vorteil meiner Sitzposition zum Tragen: Ich machte den Hilfskellenr und beförderte regelmäßig Leergut und schmutziges Geschirr auf den Tresen in meinem Rücken. Auf gleichem Weg bekamen wir letzlich die vollen Gläser, wenn sie denn kamen, über den Tresen geschoben. Nicht serviert.

    Die hochgelobten Speisen waren ok. Man kann sich hier für schmales Geld sicherlich sattessen, mehr aber auch nicht. Die kulinarischen Jubelgesänge sind für mich nicht nachvollziehbar. Das Speisenangebot ist bestimmt ok, um sich nach durchzechter Nacht auf der Schanze den Magen vollzuschaufeln. Erika´s ist für mich letztlich eine Kneipe, die auch preiswert durchschnittliches Essen anbietet. Der Kultstatus, den das Lokal genießt, trägt offensichtlich bei vielen Bewertungen im Web doch ziemlich zur Verklärung bei.

    Katastrophal auch die Herrentoilette. Eng, sehr eng, mit vollgeschmierten Wänden und höchster Rutschgefahr. Der Wirt kann ja nichts dafür, wenn Leute danebenpinkeln. Aber hin und wieder entfernen sollte man die Pfützen schon.

  • 4.0 Sterne
    9.1.2014
    1 Check-In hier

    Ein Klassiker auf der Schanze und auch fast der einzige Laden in jenem man mitten in der Nacht noch was vernünftiges zu Essen bekommt. Das Vernünftige geht von Schnitzel in vielen Ausführungen bis zu Brötchen für nur 1(!) Euro. Die Brötchen kann man praktisch selbst belegen (lassen), und es gibt ausgefallene Zutaten. Natürlich Wurst und Käse in unterschiedlicher Form, aber auch Braten & Mett & Zwiebeln.

    Mehr als nur ein Geheimtipp, offenbar eine "Ladestation" für Taxifahrer und Nachtarbeiter die gerne mal vorbei kommen um ein Brötchen zu holen. Die Kneipe ist eine Institution und sehr urig eingerichtet. Das Servicepersonal freundlich, was will man mehr mitten in der Nacht?

  • 5.0 Sterne
    22.3.2014

    Bester Laden um sich nach einer durchzechten Nacht den Bauch mit leckeren Brötchen oder Schnitzel mit Bratkartoffeln vollzuschlagen. Urige, Hamburger Atmosphäre, viele Taxi Fahrer und nettes Personal. Top!

  • 4.0 Sterne
    15.3.2014
    1 Check-In hier

    Was gibt es besseres als nach einer durchzechten Nacht, oder während einer trinkfreudigen Nacht, etwas deftiges zu essen? Hier wird jeder Fleisch-Liebhaber auf seine Kosten kommen, es gibt viele Fleischgerichte zu sehr fairen Preise. Die ganze Nacht durch kann man belegte Brötchen für nur 1 Euro kaufen. Einfach Spitze. Das Essen ist rustikal und qualitativ in Ordnung. Wunder darf man hier nicht erwarten, muss auch nicht sein.

  • 5.0 Sterne
    22.10.2013
    1 Check-In hier

    Wie würde ich eine Nacht unterwegs überstehen, wenn ich nicht morgens ein Schnitzel bei Erika bekommen könnte?
    Erikas Eck ist meine Garantie für einen perfekten Abschluss einer langen Nacht. Für mich ist das Schnitzel unerreicht!

  • 5.0 Sterne
    28.6.2013
    2 Check-Ins hier

    Authentisch und gut! Wer futtern wie bei Muttern will, ist hier genau richtig. Ob Schnitzel, Bratkartoffeln oder belegte Brötchen, hier gibt s alles und davon reichlich. Besonders die Bratkartoffeln sind hier zu empfehlen! Dafür lasse ich sogar meine eigentliche Lieblingsbeilage, die Pommes, weg. Gut sind auch die Spezial-Tage:

    Montag: Puten- Ententag
    Dienstag: Steaktag
    Mittwoch: Spareribs, Roastbeeftag
    Donnerstag: Schnitzeltag

    Zum Glück war gestern Donnerstag und so kostete mein Jägerschnitzel mit einem riesigen Haufen Bratkartoffeln nur 7,90€. Was mir besonders gut gefallen hat: Die Champignons waren tatsächlich frisch. Bei dem Preis hatte ich schon fast Dosenpilze erwartet... Daumen hoch dafür!

    Das Schnitzel ist zwar nicht das zarteste was ich je gegessen habe, aber die Sauce war ein Traum und die Bratkartoffeln ebenfalls. Deswegen gibt s von mir gute 4 Sterne plus einen dicken extra Stern für die tiefenentspannten Leute die den Laden schmeissen und die extra langen Öffnungszeiten.

  • 5.0 Sterne
    1.6.2013
    1 Check-In hier
    Aufgelistet in Deutschland, 2K13, 5 Sterne

    Seit über 40 Jahren gibt es Erika`s Eck! Diese Zahl sagt dann auch schon einiges aus. Die Bratkartoffel sind der Hammer! Mit oder ohne Speck, hier werden die Bratkartoffel noch frisch zubereitet.
    Es gibt zwei Speisekarten mit unterschiedlichen Preisen. Das Gute - ab 22:00 wird es günstiger, also ideal für Nachtschwärmer.
    Das Publikum ist bunt gemischt. Vom armen Schlucker bis zur Edelpelzschnecke ist alles vertreten.
    Ein separater Raucherraum ist zwar vorhanden, allerdings ist die Tür mehr offen als zu, dennoch ist hier eine recht angenehme Luft, wenn man bedenkt was hier alles so ein und ausgeht.

    Fazit: Der Laden selbst hat Kult Charakter. Wer nachts Hunger bekommt sollte einen Abstecher hierher machen.

  • 5.0 Sterne
    7.1.2014

    Eigentlich müßte ich diesen Laden schlecht bewerten, damit das ein echter Geheimtip bleibt, aber das bringe ich nicht über das Herz. Hier werden die Brötchen noch selbst geschmiert und der Kaffee mit Filter gekocht. Für Nachtschwärmer mit dem kleinen oder großen Hunger ein gefundenes Fressen. Perfekt und gemütlich und bleibt uns hoffentlich noch lange erhalten!

  • 5.0 Sterne
    7.12.2013

    Ganz reeller Laden. Hier gibt es Hausmannskost und das von bester Qualität. Egal ob Bratkartoffeln oder Die anderen Leckereien ... Alles ist gut und obwohl hier oft die Durchschnittspromille der Gäste ansehnlich ist, habe ich noch nie ein Problem mit anderen Gästen gehabt.

  • 5.0 Sterne
    6.4.2013

    Immer klasse Essen (die Schnitzel sind der Hammer) und vor allem die Brötchen nach Mitternacht sind super!

    Kann jedem nur empfehlen nach einer langen Kiez- oder Schanzennacht mal reinzuschauen und dem Kater vorzubeugen!

  • 4.0 Sterne
    21.9.2013

    Hier starten wir meist unser Partynächte, den nach einer ausreichenden Stärkung läst es sich doch bedeutet entspannter feiern. Das Preisleistungsverhältnis ist kaum zu schlagen.

  • 3.0 Sterne
    13.7.2012

    Nach dem feiern kombiniert mit dem einen oder anderen Getränk kommt bei mir immer der ganz große Hunger auf, zumindest rein psychisch...ob mein Magen wirklich schreit sei mal dahingestellt! Ich habe schon öfter von Erikas Eck und den riesen Portionen für relativ wenig Geld gehört und dachte neulich, jetzt aber. Gesagt, getan und morgens um neun! ein Rumpsteak mit Bratkartoffeln bestellt. Für meine beiden Freunde gabs ein Wiener Schnitzel, ebenfalls mit Bratkartoffeln. Die Öffnungszeiten in Erikas Eck sind übrigens der Hammer, von 17.00 - 14.00 Uhr durchgehend warme Küche, gibts sonst nirgends!  

    Die Einrichtung ist eher schlicht und rustikal, hier und da sitzen ein paar Leute, die entweder frühstücken oder sich nach getaner Arbeit stärken, so wie wir eben. Die Bedienung war sehr nett und hat jeden mit einem freundlichen Lächeln begrüßt.

    Die Portion war wirklich riesig, die Qualität leider nur mittelmäßig. Das Fleisch war zur Hälfte durch und zur Hälfte medium und die Bratkartoffeln waren ziemlich labbrig, nicht ganz so wie ich es mir vorgestellt habe. Fürs nächste Mal nehm ich mir dann einfach das Schnitzel vor, das war nämlich, laut meiner Freunde, sehr lecker.

    • Qype User CdN_H…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    15.1.2013

    Ich bin jedesmal wieder erstaunt, wie das Personal von Erikas Eck es schafft, in einer Freitag- oder Samstagnacht, wenn der Laden übervoll ist (die Gäste übrigens auch), so ruhig und zuvorkommend zu bleiben. Und dazu noch die leckersten und größten Schnitzel der Stadt auf den Teller zu hauen.
    Weiter so! Ihr seid Spitze!

  • 5.0 Sterne
    2.5.2013

    Bei Erika benimmt man sich, egal wie voll man ist  oder auch: Bei Muddi kotzt niemand auf den Tisch! Es
    ist ja fast schon ein Verbrechen, dass ich in meinen 13 Hamburger
    Jahren jetzt erst zum ersten Mal bei Erika's Eck war, aber ich schäme
    mich nicht, es zuzugeben. Ich
    bin einfach keine große Kiezgängerin, weil ich mich äusserst selten so
    vollaufen lasse, dass ich den Kiez ertragen könnte, und wann ist man
    schon mal so lange wach, dass man morgens um 6 betrunken auf einem
    Barhocker hängt und ein plötzliches Verlangen nach Roastbeef mit
    Remoulade bekommt? Letzte Nacht war es soweit: Ich wollte Roastbeef. Wir wollten Roastbeef. Eine
    irisch-kanadische Geburtstagsparty mit reinfeiern in einen weiteren
    Geburtstag war die Grundlage für den plötzlichen Hunger, denn wie wir
    wissen, trinken ist anstrengend  und wenn man zuletzt um 21 Uhr
    gegessen hat, schreit der Magen und die Seele nach neuem Futter, wenn
    man volltrunken aus der Kellerbar kommt und feststellt, dass es schon
    wieder hell draußen ist. So ist es eben, wenn man drei Parties auf
    einmal feiert. Also
    flugs ein Taxi gerufen und ausprobiert, was die Legende sagt:
    einsteigen, zu Erika sagen und genießen. Das erfreute Gesicht des
    Taxifahrers, der fast am Ende seiner Nachtschicht ist, die totale
    Faszination des Freundes, der die Legende nicht schon tausendmal gehört
    hat (es reicht, zu Erika zu sagen, und schon weiß der wo er hinmuss!
    Toll!), und sich darüber freut dass Hamburg immer so schön aussieht und
    Frankfurt nie, und die desjenigen, der volltrunken, amüsiert und
    entspannt in der anderen Ecke des Taxis hängt und sich aufs Roastbeef
    freut. Ankommen
    bei Erika. Vor der Tür Betrunkene, die umfallen. Innen: Schön warm!
    Eine bunte Mischung von frisch verliebten Pärchen, die sich
    wahrscheinlich nach dem Aufwachen verabschieden und nie wieder sehen,
    Taxifahrer, Hipstervolk, Nicht-so-Hipstervolk, Polizisten, junge
    Menschen, alte Menschen  das Publikum bei Erika sieht aus wie ein
    Schnitt durch die Gesellschaft. Nur die Schnöseldorfer Klientel könnte
    man hier vermissen, wenn man sie denn vermissen würde. Wir
    bestellen 3 Mal Roastbeef XXL  250 Gramm Roastbeef, Bratkartoffeln
    inklusive. Die Bestellung einmal ohne Bratkartoffeln wird mit der
    Frage: Salat? beantwortet. Für mich, die sich nach LCHF ernährt (was
    sich weitaus spaßiger gestaltet als man so denken könnte), und ihre
    Kohlenhydrate hauptsächlich bevorzugt für Alkohol und Milchprodukte
    ausgibt, ein Traum. Eine rauchen, bevor das essen kommt. Man
    benimmt sich. Faszinierend, wie der Typ, der gerade den ersten Joint
    seines Lebens geraucht hat, vor der Tür zusammenbricht und jammert, und
    ich einen Schritt zurück gehe, weil mir immer schlecht wird wenn ich
    jemanden kotzen sehe (er kotzte zum Glück dann doch nicht). Aber
    kaum ist der arme Kerl drinnen, kann er wieder stehen, und sieht auch
    ganz glücklich aus (weiß nicht ob das an dem Joint oder dem Mettbrötchen
    lag). Wieder
    drinnen, im warmen. Es ist schon der erste Mai, aber kalt ist es.
    Bitterbitterkalt. Vor allem wenn man nur im Kleidchen und Chucks
    dasteht. Das Roastbeef ist da. Es
    wird begleitet von einer Schale Remoulade, zwei Portionen
    Bratkartoffeln und einem kleinen Beilagensalat, von dem ich leider nur
    noch ein paar Happen runterbekomme  Roastbeef first! Reinhauen,
    Gudn, und so! Als wir fertig sind, brauchen wir ein Weilchen um zu
    bezahlen  erst müssen noch 30 Mettbrötchen und Roastbeefbrötchen, sowie
    ein einzelnes Nuttellabrötchen für die Polizei eingepackt werden. Draussen
    vor der Tür versuchen ein paar Nachwuchshipster einen Türken im
    Mercedes zu provozieren, der offenbar auf seine Brötchenbestellung
    wartet. Sie sind aufgedreht, aber eindeutig zu müde, um sich noch eine
    Tüte zu drehen. Sie sind sogar zu müde, um an den 1.Mai-Randalen
    teilzunehmen. Ich hab doch alles was ich brauch sagt einer, wozu soll
    ich demonstrieren gehen. Meine Freunde werden noch mit reserviert Schildern dekoriert, dann kommt unser Taxi. Für
    mich ein grandioses Erlebnis, ich habe mich in Erika's Eck verliebt,
    trotz des Deppenapostrophs  und werde wiederkommen, wenn der Pegel
    stimmt. Oder der Roastbeefhunger zuschlägt.

  • 5.0 Sterne
    22.6.2011
    2 Check-Ins hier
    Aufgelistet in Umgezogene Beiträge

    Hatte mir ja eigentlich vorgenommen, als Qype Mitarbeiterin keine Premiumpartner mehr zu bewerten, egal ob positiv oder negativ, hier mach ich's jetzt aber doch, weil ich nämlich finde, dass sich das so gehört. Ich lande hier schließlich regelmäßig, um meinen leeren Biermagen mit Nahrung zu stopfen. Es gibt hier allerleckerste Brötchenhälften mit Käse und Butter belegt für schlappe 90 Cent das Stück. Die Brötchen sind stets frisch und wahrscheinlich selbstgebacken und sehr lecker.

    Das Ambiente: typische Altherren-Kneipe würd ich sagen. Mit netten Mitarbetern, die so richtig da reinpassen, aber sehr freundlich sind.

    Ich bin hier gerne, darum haben die sich die fünf Sterne redlich verdient. Einzig und allein die "Zufrieden?" Kärtchen müssten prominenter platziert werden, liebe Erika!

  • 4.0 Sterne
    4.8.2010

    Für mich ist das urige Souterrain-Lokal im Schanzenviertel - direkt neben dem Schlachthof -  Kult. Es besticht durch solide Hausmannskost und ungewöhnliche Öffnungszeiten. Wo sonst bekommt man von 19.00 Uhr bis 14.00 Uhr durchgehend warme Küche und Brötchen serviert?

    Wer zum ersten Mal die Kneipe betritt, hat das Gefühl, er war schon oft dort. Die österreichische Bedienung Margot begrüßt alle Gäste mit einem strahlenden Lächeln. Kaum das man sitzt, kommt sie an den Tisch geeilt und bringt die Karte. "Grüß Gott und hallo. Wie geht's Euch?" Man fühlt sich bei ihr gleich gut aufgehoben. Mit ihren blondgefärbten Haaren, dem rosa T-Shirt und dem straßbesetzten Gürtel ist sie ein angenehmer Farbklecks in der rustikalen Kneipe. Die Einrichtung ist dunkel mit schweren Tischen und Bänken. An den Wänden hängen alte schwarz-weiß Bilder, die an die vergangenen Zeiten des Hamburger Schlachthofs erinnern.

    Seit über dreißig Jahren gibt es Erika' s Eck. Einst haben sich hier überwiegend die Arbeiter vom Schlachthof nach ihrer Schicht gestärkt. Daher auch die ungewöhnlichen Öffnungszeiten. Das Essen ist gut und billig, die Portionen üppig. Besonders die Schnitzel-Gerichte haben sich schon längst über die Schlachthofmitarbeiter in andere Gesellschaftsschichten rumgesprochen.  Man kann wählen vom Wiener Schnitzel bis zum Zigeunerschnitzel - mit Bratkartoffeln oder Pommes Frites. Serviert werden dazu die gutbürgerlichen Erbsen und Wurzeln. Der Teller ist so groß, das man ihn immer wieder von links nach rechts drehen muss, um das riesige Schnitzel verzehren zu können.

    Ein bunt gemischtes Publikum findet man hier, das so manche Nacht für gute Stimmung sorgt und mit dem man schnell ins Gespräch kommt.

    • Qype User hungry…
    • Hamburg
    • 5 Freunde
    • 33 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.11.2012

    Ehrliches gutes deutsches Essen zu jeder Tageszeit. Was will man mehr dazu sagen. Hat sich irgendwie nie verändert und deshalb ist es auch so gut! TOP!
    jayjay o @ hungry dokuwa

  • 5.0 Sterne
    16.8.2010

    Die Öffnungszeiten, die groß an Erikas`s Eck prangern, lassen einen zugegebenermaßen kurz ins Überlegen kommen: wie jetzt, von 17:00 bis 14:00 Uhr? JA, ihr habt genau richtig gelesen: zu Erika kann man so gut wie immer kommen.

    Am besten in den frühen Morgenstunden, ausgehungert vom Dahinziehen auf dem Kiez und nur noch EIN entscheidendes Bedürfnis in der Magengegend: jetzt ein, nein zwei Mettbrötchen bei Erika und noch ein Eibrötchen oben drauf (für unglaubliche 90 Cent wohlgemerkt!).
    Ach wisst ihr was, ich nehme doch das Rumpsteak XXL mit viel Kräuterbutter und Pommes, so wie sich das gehört. So oder so ähnlich verläuft ein Besuch bei Erika jedes Mal.

    Ich verspreche Euch: befriedigender kann eine durchtanzte Nacht nicht enden. ALLE trifft man hier: LKW- und Taxifahrer, Partygänger, einfach diejenigen, die ein gutes Stück Fleisch zu schätzen wissen. Dank der unaufgeregten Bedienung und der leicht rumpeligen Atmosphäre fühlt man sich sofort wohl.

    FÜNF STERNE PLUS

  • 4.0 Sterne
    21.10.2010

    Erika's eck überzeugt weniger durch seine Innenausstattung und seine großartige Kücke als durch sein Flair und die Öffnungszeiten. Auch wenn dieses auf den ersten Blich etwas verwirrend wirken wird doch beim zwieten Blick klar: hier kann man die ganze Nacht lang einkehren.

    In den frühen Tagen von Erika's Eck waren es eher die Arbeiter aus dem nahegelegenen Schlachthof, die sich hier ein Schnitzel oä. eingefahren haben. Die Speisekarte scheint sich seit dieser Zeit nicht geändert zu haben, denn hier gibt es vor allem deftige Kalorien- und Proteinbomben. Das nachtaktive Partyvolk stört das aber genau so wenig wie diejenigen, die des Nachts arbeiten und sich hier ihr Frühstück/Nachtmahl einverleiben. Folglich ist die Klientel bei Erika durchmischt und macht das oben genannte Flair des Restaurants aus. Hier trifft man echte Menschen, Malocher und die Sternchen der Nacht, deren Glanz langsam verblasst und die sich nur noch etwas Fettiges einverleiben wollen, bevor es ins Bett geht.

  • 4.0 Sterne
    8.10.2008

    Lust auf nen soliden guten Mittagstisch? Dann ist man hier richtig. Die meisten kennen das Eck wahrscheinlich nur für den After-Party-Hunger, aber für den mittaglichen Hunger kriegt man hier bis 14 Uhr gute Küche für anständige Preise.

    Es gibt immer ein Mittagsgericht, heute zB. Schmetterlingsschnitzel mit Bratkartoffeln/Kroketten und Brokoli. Dabei sind die Kartoffeln wirklich super. Hab die nicht oft so gut gebraten gegessen.

    Bedienung ist gut drauf und es herrscht ein freundschaftlicher Umgangston. Gerichte sind schnell am Tisch, wie auch Getränke.

    Fazit: Das Eck bietet einen guten Mittagstisch und nicht nur gute Küche für Nachschwalben.

  • 5.0 Sterne
    18.10.2008

    Update: Heute seit langem wieder da gewesen. Das Schnitzel ist hier immer noch der Hammer und riesengroß :-)

    Erikas Eck ist schlicht und einfach eingerichtet aber die Gerichte wie z.B. Schnitzel sind einfach gigantisch und super lecker.Dort gibt die gute Deutsche Küche Die Belegten Brötchen sind auch hervorragend und sehr günstig. Falls jemand spät abends oder Nachts der Hunger packt, einfach hingehen, ist einfach empfehlenswert.

  • 5.0 Sterne
    18.11.2008

    Ein Schnitzel für den Spitzel! Hier ist Hamburg authentisch; hier treffen sich die Geschöpfe der Nacht: Taxifahrer, Nutten, Müllabfuhr. Wenn mal Notarztwagen und Streifenwagen halten muss man nicht nervös werden - die gehen nur essen.
    Essen wie es sein soll, rustikal und lecker. Genau das Richtige nach Kiez und/oder Schanzenbummel. Macht Laune!

  • 5.0 Sterne
    1.2.2013

    Es gibt glaube ich keinen Kneipen-Gänger in Hamburg, der Erikas Eck nicht kennt. Der Laden ist eine Mischung aus Kneipe und Resturant und öffnet am späten Nachmittag und hat bis zum Folgetag am Mittag geöffnet. In der Woche kommen nachts sehr viel Taxi-Fahrer zum Essen, am Wochenende wird der Laden eher von Nachtschwärmer dominiert  viele leider betrunken. Sie kommen, wenn woanders die Party voprbei ist.
    Man bekommt sehr deftige Hausmannskost (auch mitten in der Nacht) und lecker Pils vom Faß. Es wird Köpi, Ratherrn und Jever frisch vom Hahn angeboten. Hervorzuheben sind die belegten Brötchen, u.a. mit Roastbeef direrkt vom benachbarten Schlachthof. Am Samstag und Sonntag schmiert die Belegschaft hier pro Nacht allein rund 1000 Brötchen für den Außer-Haus-Verkauf. Man bekommt auch ein Kotlett oder Schnitzel auf die Faust für den Weg. Einfach Kult und so lecker ! Die Preise sind top !
    Hier muß man mal eingekehrt sein!

    • Qype User ryh…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 12 Beiträge
    1.0 Sterne
    6.1.2013

    Verstehe nicht wie Leute hier 5 Sterne geben können!! Portionen groß ja aber lecker? NEIN ! Schnitzel ersäuft in fieser fertig Soße und die Pommes wurden mir halb kalt serviert, dasselbe bei meiner Freundin mit den Bratkartoffeln. Keine Ahnung wie sowas die Küche verlassen kann.
    Einzig positive ist die urige Atmosphäre und Frauen Kriegen beim gehen eine Rose, was das essen wohl entschuldigen soll oder so, bringt aber nix.
    Laden war zudem überlaufen, scheint Leute zu geben die sich an dem essen nicht stören und froh sind wenn der Teller voll ist. Ich kann das lokal nicht empfehlen oder eher Rate ich davon ab.

  • 4.0 Sterne
    29.4.2012

    Ja, die Öffnungszeiten  wird für mich manchmal echt knapp ;-)
    Aber das wiederum liegt daran, dass ich mittags einkehre und zwar zum Mittagstisch.
    Der Mittagstisch variiert und bietet immer eine sehr gute gutbürgerliche Hausmannskost-Alternative zu dem, was sich sonst so in der Umgebung findet.
    Rustikales Ambiente und herzliches Ambiente gehören dazu.

    • Qype User Twistl…
    • Hamburg
    • 18 Freunde
    • 37 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.8.2006

    Hunger nach Mitternacht? Also, nicht son bischen sondern echtes, Männliches Magenknurren?
    Also bei Erika das dicke Steak einwerfen!

    Publikum besteht aus Taxifahrern, Rettungsdienstleuten, Polizisten, Loddeln und sonstigen Nachtarbeitern die zu ungewöhnlichen Zeiten große Portionen zu kleinen Preisen brauchen.

    Hier gibts Rundstück warm in richtig und richtig groß!

    Das Ambiente ist ne echte Schande, aber das Essen reisst es wieder raus- klasse laden!

  • 5.0 Sterne
    18.1.2008

    Futtern wie bei Muttern - mehr muss man eigentlich nicht über das Erikas Eck sagen.

    Legendär die Portionen, die man eigentlich nie aufbekommt.

    Immer wenn ich mal wieder richtig Hunger auf Sauerfleisch mit Bratkartoffeln habe, dann führt es mich ins Erikas Eck.

    Dazu noch ein Bier, einen Korn als Absacker - und der Abend kann losgehen.

    Und auch wer nach dem tanzen noch Hunger hat, der kann bis in den gar nicht mehr so frühen Morgen warm essen.

    Das alles ist natürlich keine besonders edle und anspruchsvolle Küche - aber deftig, günstig, gut zubereitet und einfach nur lecker!

    • Qype User gerry_…
    • Hamburg
    • 14 Freunde
    • 27 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.3.2008

    Ich war letzte Woche das erste mal zur Mittagstischzeit in Erikas Eck. Schon als ich die Tür öffnete war mir klar, dass dieser Laden ein hamburger Orginal ist. Auf der Speisekarte dominieren Fleischgerichte. Die Preise sind für die Portionen angemessen würde ich sagen (Nagut ich hatte ein bischen zu wenig Bratkartoffeln, kann aber auch Zufall gewesen sein, die Teller der anderen Mitesser sahen prall gefüllt aus). Mittagstisch gibts für um die 6 Euro. Die Bedienung war so wie man sie in einem solchen Laden erwartet, nicht übermässig freundlich, aber auch nicht abweisend, hamburgisch halt. Alles in allem ein Laden in dem man seinen kompletten täglichen Kalorienbedarf mit einer einigen (sehr leckeren) Mahlzeit decken kann und das zu (fast) jeder Tag und Nachtzeit

    Ich komme wieder

    Ach so 1.50 euro für ne 300 Gramm Frikadelle, da kann man auch nicht meckern

    • Qype User hanst…
    • Hamburg
    • 11 Freunde
    • 46 Beiträge
    5.0 Sterne
    15.9.2008

    Seit 8 Monaten besuche ich regelmäßig Erikas Eck. Ich esse immer nur Schnitzel, Schnitzel, Schnitzel. Was anderes kommt gar nicht auf den Teller! Und das dann mit Bratkartoffeln. Die sind wie bei Mutter (oder besser), mit Speck, Zwiebeln und Kräutern. Die Schnitzel sind, mit egal welcher Soße, perfekt. Groß, aber für nen richtigen Kerl nicht zu groß (kein ekelig überfressen). Bisher war absolut jeder der mit mir dort war, ebenso begeistert wie ich. Letzte Woche Samstag musste ich mittags mit Freunden zu Omas Apotheke zum Schnitzel-Essen ausweichen. Da merkt man die Unterschiede: Lieblose Bratkartoffeln ohne alles, Trockenes Fritösenschnitzel - Totaler Reinfall. Abends war ich dann nochmal bei Erika und war direkt wieder im Himmel!! Also: Hunger auf Schnitzel? Viel Hunger? ERIKA!!!

    Nachtrag: Am 17.10.08 war ich nach einer Feier morgens gegen 01:30 Uhr da. Wollte einem Freund das Pfefferrahmschnitzel demonstrieren. Leider war die Soße ziemlich daneben. Eingekocht bis auf Müsli-Konsistenz und viel zu kräftig. Irgendwie ohne Rahm. Das hab ich der Bedienung erklärt (war nicht Traditions-Margot sondern ne andere). Die meinte ihr käm die Soße auch komisch vor, was aber daran liegen könnte, dass die nicht der Chef sondern nen anderer Koch gemacht hat! Ich hoffe nächstes Mal ist der Rahm wieder da! So war das Gericht ja fast schon light :-)

    -------------
    Update vom 11.11.08
    Die Pfefferrahmsoße ist zurück!! Rahmig wie immer! DANKE, jetzt muss ich nicht verhungern.

    • Qype User dj_pla…
    • Hamburg
    • 50 Freunde
    • 68 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.12.2008

    Was hier (fast) unmöglich ist, ist aufessen. Die Portionen sind gigangtisch. Wer hier nach einer langen Nacht gegessen hat, plummst danach glatt ein Kilo schwerer ins Bett (gefühlte fünf Kilo). Die Speisekarte ist nicht wahnsinnig spektakulär, für Vegetarier_innen ist außer Käsebrötchen nicht viel dabei.
    Ich empfehle das Bauernfrühstück, das aus geschätzten 6 Eiern besteht und auch zwei hungrige gut satt macht. Schick und hübsch ist es hier nicht gerade, aber das sollte auch nicht unbedingt erwartet werden.
    Eine Besonderheit ist die Öffnungszeit der Küche. Zwischen 14 und 17 Uhr ist diese Kalt. Frühstück gibt's ab Mitternacht.

  • 3.0 Sterne
    13.10.2009

    Riesige Schnitzel aber in sehr guter Qualität. Innen zart außen knusprig. Sogar die Pommes sind gut.
    Das Ambiente entspricht einer Gastwirtschaft aus vergangenen Zeiten. Interessant.
    Die Preise sind super. Die Bedienung freundlich und nett.

    Einmahl im Jahr kann man dort hingehen.

    • Qype User kus…
    • Hamburg
    • 49 Freunde
    • 40 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.5.2010

    Keine besonders ausgefallene Karte, noch sehr originell, dafür aber teilweise original hamburgische Küche im Matrosen-Flair. Was die Deko angeht, sieht es von Innen aus wie in einer Kajüte, was so aber auch sicherlich ganz gut ist.

    Die Bedienung ist der Laune nach freundlich und immer direkt. Meiner Meinung nach kann man mit einem Bauernfrühstück nichts verkehrt machen, das Jägerschnitzel ist auch gut und gegen halbe belegte Brötchen hatte noch jemand was auszusetzen.

    • Qype User Raute8…
    • Hamburg
    • 17 Freunde
    • 29 Beiträge
    5.0 Sterne
    11.6.2010

    Einfach geil der Laden, richtig leckere Bratkartoffeln und die Schnitzel sowie die SpareRips die ich dort gegessen hab waren immer der Hammer!
    Zu jedem Bierchen gibt das bei uns nen Kümmel dazu,
    Preise sind sehr fair und der urige charm des Ladens mit seinem Raucherbereich lädt einfach zum verweilen ein.Iich freu mich schon auf das nächste treffen mit meinen Leuten bei Erika.
    Den dort Starten wir immer unsere Schanzentur...

    einfach NUR zu empfehlen!

  • 5.0 Sterne
    17.5.2012

    KULT
    wo kann man um 5 Uhr früh sonst noch warm und in dieser Qualität essen?
    wo gibt es 1/2 Brötchen ab 1 (eins) EUR ??????? und nicht zu vergessen handgemacht und lecker!
    Mittagstisch täglich wechselnd, bezahlbar, deutsch und lecker!
    Dies Lokal hat eine lange Geschicht und Tradition, ein Stück Hamburg eben! Es kommt noch aus der Zeit wo es einen Schlachthaf gleich ums Eck gab und die Schlachter frühmorgens ihre Pause bei Erika gemacht haben(!!!) im Kettenhemd, bei Zigi, Brötchen und nem Bier. lang lang ists her!
    Wer Glück hat kann hier den einen oder anderen Promi treffen, denn die wissen auch wo es lecker ist!

  • 4.0 Sterne
    20.4.2013

    Das Roastbeef ist in der Tat der Hammer, und das zeitenunabhängig. Uriges Hamburger Orginal, auch beim Publikum von allem was dabei. Ein echtes Muß!!!

    • Qype User blanch…
    • Hamburg
    • 3 Freunde
    • 46 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.6.2008

    Große, superleckere Fleischstücke, in der Pfanne gebraten (nicht in der Friteuse!!)
    und das schmeckt man auch, dazu Beilagen in reichlicher Menge, das ganze für 9,90 EUR.
    Ideale Adresse für Leute,die wirklich gerne Fleisch essen.

    • Qype User _Sträu…
    • Hamburg
    • 28 Freunde
    • 33 Beiträge
    4.0 Sterne
    8.8.2008

    Hmm Wir waren zum Frühstück da, Riesenschnitzel zum Frühstück, das hat doch was!
    Für jemanden, der die Nacht durchgefeiert hat ist das bestimmt ganz normal. Mein Freund kam auch grade vom Feiern und ich war einfach bereits in der Früh wach und hatte Hunger.
    Und auch nüchtern und halb verschlafen schmeckts dort super ;-)

    Er war letztens wieder da und hat mir belegte brötchen zum Frühstück mitgebracht auch super ;-)

    Preis stimmt, essen auch. Alles gut!

    • Qype User hannes…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 58 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.12.2008

    Erikas Eck sollte in jedem Hamburg-Reiseführer verzeichnet sein. Nach ausgedehnter Tour durchs Nachtleben ist dies definitiv der kultigste Ort, um morgens um fünf, sechs oder wann auch immer ein Schnitzel zu verfrühstücken und immer noch nicht zur Ruhe zu kommen. Dafür ist hier viel zu viel los.
    Kult!

    • Qype User herzke…
    • Aachen, Nordrhein-Westfalen
    • 67 Freunde
    • 24 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.7.2010

    UNGLAUBLICH LECKER! Das beste Schnitzel, das ich je gegessen habe. Ehrlich!

    Hatte ein Schnitzel mit Pfefferrahmsoße, übrigens. Und die Bratkartoffeln erst. "Echte" Kartoffeln. Letztens bei einem Bremer Lieferdienst bestellt, der lieferte Pommes-ähnliche Bratkartoffeln. Kennt ihr sicher alle. So wie bei Erika's Eck, so müssen die sein!

    Wenn die XL-Portion dann auch noch nur 9,80EUR kostet, kann man wirklich nicht meckern. Meine Frau hatte Geschnetzeltes (8,80EUR), und nicht mal die Hälfte davon gepackt. Viel Essen zum günstigen Preis.

    Abstriche muss man nicht wirklich machen. Klar, das Ambiente lässt für einige sicherlich zu wünschen übrig. Aber dafür kostet ein Schnitzel in einem Nobelrestaurant gerne mal das Doppelte.

    Fazit: Jederzeit wieder! In 10 Tagen sind wir wieder in Hamburg, wir wissen schon, wo wir Essen werden ;)

    KLARE EMPFEHLUNG!

Seite 1 von 3