• 5.0 Sterne
    29.4.2013

    Es geht auch ohne die Petrochemie!

    Ja, GoreTex und Co. macht man aus Erdöl und dass das nicht unbedingt gut ist, konnte man beispielsweise damals an den Gestaden des Golfs von Mexiko sehen.

    Zwar sind Erdölprodukte nicht mehr aus unserer Welt wegzudenken, wenn es aber um Bekleidung geht, trage ich lieber Wolle; egal ob vom Baum, Schaf, der Ziege, dem Kaninchen oder von mir aus auch vom Yeti. Im Sommer darf es auch gerne Leinen sein.
    Dass diese gewachsenen Materialien ohne weiteres mit den neumodischen Knistersachen von Schwester Polyester mithalten können, beweist nicht nur Ernst Brendler mit seiner leicht anachronistischen Auswahl an Tropen- und Marinebekleidung, sondern auch all die großen Entdecker der vergangenen Jahrhunderte, die auch ohne Jack Wolfshaut oder das Nordgesicht den widrigsten Witterungsumständen trotzten.

    Wirklich begeistert bin ich von den Troyern, egal ob in klassischer Form oder als Jacke. Diese sind nicht nur von hervorragender Qualität, sondern auch im hamburgweiten Vergleich bei Brendler mit am günstigsten.
    Trotzdem habe ich mich beim ersten Einkauf hier doch etwas geärgert, als ich feststellen musste, dass der Troyer in meiner Größe ein gutes Steak teurer ist als in kleineren Größen. Auch für farbliche Extravaganzen zahlt man einen kleinen Aufschlag (das stört aber nicht, denn in Hamburg trägt man eh blau).

    Neben den Troyern habe ich bei Brendler bereits wunderbare Wollmützen, einen Schal, T-Shirts, Socken und geschmeidige Ziegenlederhandschuhe erworben.
    Darüber hinaus habe ich hier auch neue Ankerknöpfe für meinen alten Caban gefunden.

    Beratung und Service entsprechen durchweg der alten Schule. Man wird kompetent, höflich und unaufdringlich behandelt und das Klingeln der alten Registrierkasse rundet den Ausflug in eine vermeintlich bessere Zeit vollends ab.
    Sollte die UNESCO noch Kapazitäten haben, plädiere ich hiermit für eine Aufnahme dieses Geschäfts als Welt- oder wenigstens als Hamburger Kulturerbe!

    • Qype User Schnup…
    • Hamburg
    • 126 Freunde
    • 111 Beiträge
    4.0 Sterne
    7.1.2008

    Sie denken an Safari oder einen Sundowner auf einer Terrasse mit Blick in den Tropendschungel und haben keine Ahnung, wo Sie die richtige Kleidung dafür finden?

    Denk mal nicht an Thermoklamotten, atmungsaktive Superstoffe etc.

    Gehen Sie mal zu Ernst Brendler, direkt am Hamburger Rathaus. Seit 1879 bekanntes Spezialgeschäft, sozusagen ein Fachgeschäft, für Marine- und Tropenausrüstung, z.B. Tropenhelme und -anzüge, Moskitonetze und Marine-Uniformen, Troyer und Stutzer etc.

    So etwas nennt man eine Hamburgensie, etwas was es nur in Hamburg gibt und das unverwechselbar ist. Nun, das trifft auf wenige mehr zu als auf Brendler.

    So werden Marineuniformen hier "seeecht gefärbt", was bedeutet, dass die Farbe auch bei starker Sonne und Salzwasserduschen nicht ausbleicht, Lederjacken werden nach Vorschrift der Beschaffungsämter gefertigt und eine Geldkatze, die - so die Empfehlung - unterm Hemd am Körper getragen wird, gibt es für den globalen Handels- und Seereisenden hier auch noch.

    Das ganze Geschäft ist nach heutigen Maßstäben retro und äußerst altmodisch, aber einer der Klassiker der Hamburger Innenstadt. Ich liebe es. Der aktuelle Prospekt ist ein Kunstwerk für sich, schneidige, gezeichnete Männer, zumeist Kapitäne, Piloten oder andere Abenteuer, die eine filterlose Zigarette lässig in der Hand halten.
    Ich habe zwar in 30 Jahren einige Male - einen Troyer, den ich liebe wie am ersten Tag, blaue und rote Hafenmützen, die kein Logo von irgendwelchen Design-Spinnern tragen oder ein Finkenwerder Fischerhemd, das tatsächlich in Finkenwerder hergestellt wurde - etwas gekauft und kann euch sagen:
    es ist die pure Anwesenheit des Ladens und auch ein wenig Fernweh und Seemannsromantik, wenn man in die Fenster schaut.

    Wenn Sie mal in Hamburg sind und Sinn für eine hanseatisch-unaufdringliche Kaufberatung haben, stellen Sie auf den Rathausmarkt, schauen das prächtige Rathaus an und gehen dann links daran vorbei. Nach 50 - 75 Metern sehen Sie auf der anderen Straßenseite Ernst Brendler.

    Ich persönlich wünsche Ihnen, dass Sie dann auch etwas nettes finden. Hält übrigens in der Regel ein Leben lang.

    Solche Läden sollte man einfach nicht verpassen, sonst sind sie eines Tages nicht mehr da und man hätte versäumt, was so einfach zu erleben gewesen wäre.

    Sicherlich muss man allein deswegen nicht nach Hamburg reisen, aber hier gibts ja auch noch ein paar andere Dinge, die die Reise vielversprechend machen.

    Viel Vergnügen, Schnuppidu

    • Qype User zollkn…
    • Hamburg
    • 68 Freunde
    • 665 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.11.2011

    Eins dieser ganz speziellen Geschäfte in Hamburg und eins dieser Geschäfte, die den immer gleichförmigeren Einkaufstraßen der Innenstädte doch noch ein wenig Individualität geben.
    Zu finden ist Tropen Brendler in der Große Johannisstraße direkt gegenüber vom Rathaus. Die Große Johannisstraße ist die Verlängerung des großen Burstah kurz bevor die Mönckebergstraße am Rathausmarkt beginnt.
    Wie der Name sagt gibt es hier Tropen- bzw. Kleidung für warme Tage und Regionen. Das beginnt beim klassischen Tropenanzug, wie man ihn aus alten Hollywoodfilmen kennt und geht bis zu Hosen und Jacken jeder Länge und jeden Schnitts. Anders als in den zahlreichen Outdoorgeschäften bestehen die Textilien bei Tropen Brendler zum Hauptbestandteil aus natürlichen Fasern, in erster Linie Leinen und Baumwolle.

    Auch allerhand an praktischen Reisezubehör wie zum Beispiel Moskitonetze gibt es hier zu kaufen.

    Noch größer als das Tropen und Reisesortiment ist die Marineabteilung mit allem was der Hobbyskipper, aber auch der hauptberufliche Seemann an Pullovern, Mützen etc. braucht. Als besondere Spezialität gibt es hier sogar Marineuniformen.
    Wer erleben möchte, wie vor 30, 40 Jahren Textilien ver- und gekauft wurde, ist hier richtig, da man sofort einen der fachkundigen Verkäufer zur Seite hat, der hilft, berät, vorschlägt und selbstverständlich andere Größen und Farben und alles was dem Kunden gefallen könnte zur Umkleidekabine holt.
    Die Preise sind übrigens auch nicht viel höher als bei den großen Ourdooranbietern, sofern man die Produkte überhaupt miteinander vergleichen kann.

    • Qype User maxmes…
    • Kiel, Schleswig-Holstein
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    25.10.2009

    "Ernst Brendler" ist eine Hamburger Institution. Eine Garderobe, die einen tropenfest und seetüchtig macht. Vieles bezogen von eigenen Herstellern und preislich - soweit ich weiß - seit Jahren stabil und moderat.
    Zu den Klassikern des Hauses gehören die wunderbaren Troyer, die Wolsey-Sweater oder die Panamahüte.
    Auf der Web-Site modeln übrigens die niemals überschwenglichen aber immer korrekten und geduldigen Verkäufer des Ladengeschäftes am Rathaus.

    • Qype User nizz…
    • Hamburg
    • 10 Freunde
    • 57 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.1.2013

    Hier kaufen Kapitäne, Matrosen und Landvermesser. Der Laden gehört zu einer vollkommen anderen Welt. Betritt man ihn, fühlt man sich wie im Film. Und man findet viele erstaunlich tolle Sachen, gar nicht mal so teuer, wie sie aussehen. Ich schaue das nächste Mal dort vorbei, wenn ich ein Geschenk für meine schwäbische Verwandtschaft suche. Dort bekommt man nämlich keine Matrosenmützen

    • Qype User cona…
    • Langen (Hessen), Hessen
    • 2 Freunde
    • 39 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.9.2012

    Der Laden selbst hebt sich wohltuend von dem Einkaufs-Einheitsbrei-Durchschnitt ab der heute in allen grossen Städten herrscht. War auch schonmal drinnen.
    An die Frauen: Keine Angst, einfach mal reingehen, da beisst keiner :-)
    Seinerzeit hatte ich nichts gekauft, dann aber auch entdeckt, dass der Online-Einkauf möglich ist. Gesehen und getan, die Bestellung wurde schnell bearbeitet und in den Versand gegeben, die einzige Verzögerung hat sich durch DHL ergeben. Das Paket war komplett in Packpapier eingeschlagen und zusätzlich verschnürt, Adressaufkleber und handberschrifte Quittung.
    Noch schöner ist die Qualität der erhaltenen Ware, ein klassischer Troyer, der auch wirklich nur aus Wolle besteht, also ohne das arme kleine Polyester zu Schaden gekommen sind ;-)
    Gerne wieder, steht auch schon beim nächsten Hamburgbesuch aufm Programm.

  • 5.0 Sterne
    25.4.2011
    Erster Beitrag

    Sympatischer Laden und wundervoll antiquiert. Perfekter Service. Das Angebot ist allerdings speziell, aber wo sonst wenn nicht hier sucht man Marineuniformen und Tropenausrüstungen.

  • 5.0 Sterne
    30.12.2011

    Über meine frustranen Versuche, in Hamburg ein Tweedsakko zu kaufen, habe ich ja schon geschrieben. Entweder wurde ich für dumm verkauft (Ladage & Oelke), als unmodisch abgetan (SØR, aber da war ich wohl noch nicht bei Qype) oder ignoriert (Hasselbach). Allen diesen Plätzen (und auch Manufactum, so nebenbei) war aber eigen, dass schon imposante Preise aufgerufen wurden. Unter EUR4 00 geht wenig, EUR 600 dürfen es auch mal sein - und echten Harris Tweed bekommt man dafür auch nicht immer. Man wird also verstehen, dass ich skeptisch war, als ich im Schaufenster von Ernst Brendler nicht nur ein erschwingliches Harris Tweed-Sakko, sondern auch noch ein ebenso erschwingliches Kasten-Moskitonetz sah, mithin also gleich zwei Dinge, die ich haben musste, in einem Laden, über den ich mich schon lange gewundert hatte:
    Einerseits natürlich bewunderte ich den Laden - wo gibt es so etwas noch? Tropenbekleidung? Wer braucht denn das?
    Andererseits hatte ich eine gewisse Schwellenangst  da es dort auch Marineuniformen gibt, würde man mich als Nicht-Admiral überhaupt bedienen? Nun, es war in einer Weise unglaublich angenehm und inspiriert bei Ernst Brendler, dass ich den Laden nur allerwärmstens weiterempfehlen kann. Die Verkäufer und die Eigner sind allesamt sehr kundenorientiert, natürlich verkaufen sie auch gut, aber ich will ja auch gut beraten werden, auf Neues aufmerksam gemacht werden, und zu guter Letzt für IMO dann doch eine vernünftige Summe Geldes vollbepackt aus dem Laden gehen. (Das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis kann man gar nicht oft genug betonen!) Hier war ich nicht das letzte Mal, das wird ein Pflichtstop in Hamburg.

    • Qype User jsteid…
    • Freiburg, Baden-Württemberg
    • 3 Freunde
    • 17 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.2.2010

    Super Laden! Kompetent, zuvorkommend und freundlich. Von troyer bis tropenausrüstung alles da und dann auch noch ohne den touristenbonus beim preis. Kann ich nur weiterempfehlen!

    • Qype User elchbu…
    • Hamburg
    • 3 Freunde
    • 164 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.1.2011

    Ein Traditionsgeschäft allererster Güte. Möge es noch lange erhalten bleiben. Hier findet man Dinge, die es sonst fast nicht mehr gibt. Der Service ist noch von der guten alten Schule.

  • 5.0 Sterne
    31.3.2013

    Ein in jeder Hinsicht positiv traditionsbewusstes Geschäft ganz ohne den unangenehmen Beigeschmack von Manufactum.
    Der Stil des Ladens und der darin tätigen Herren erinnert an britische Läden. Dazu gibt es Kleidung in hervorragender Qualität und breiter Auswahl, tolle Beratung, absolut angemessene Preise.
    Wenn sich mal eben für die nächste Safari einkleiden will oder als Statist in Tod auf dem Nil auftritt, findet man hier die passende Tropenkleidung. Für alle anderen Gelegenheiten gibt es die Kleidung, die es sonst nirgends mehr gibt: aus richtiger Wolle, richtigem Leinen oder richtigem Leder.
    Außerdem kann man das ganze Jahr warme Troyer kaufen, was Ostern 2013 viel wert ist :-)
    Rundum empfehlenswert!
    ********************
    Nachtrag: wenn man dort über das Internet bestellt, wird geradezu unglaublich schnell geliefert.
    Außerdem gibt es die Bekleidung aus richtiger Wolle dann in einem richtigen Paket: in einer echten Pappschachtel mit echtem Packpapier außenrum. Wo gibt es das sonst noch?
    Außerdem macht der Postbote grße Augen, wenn er den Adressaufkleber mit dem Hinweis auf Tropenbekleidung und Marineuniformen sieht :-)
    Daumen hoch!!

Seite 1 von 1