Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    26.12.2013

    Was soll man zum Essener Hbf sagen und wo fängt man an?

    Fangen wir erstmal an über den HBF an sich zu reden.Es ist na ja einigermaßen groß, es ist sauber, modern gehalten hat sehr viele Geschäfte sogar Lidl(Supernarkt) und es ist genau Zentral  an der Innenstadt.

    Es stellt sich hier aber die Frage wie ist der Essener HBF für Reisende?

    Da würd ich sagen sehr super, die Detesche Bahn z.B bietet eine DB Lounge an, wo man kostenlos Internet anbietet, man kostenlos eine Kleinigkeit essen und trinken kann, was in meinen Augen ein super Angebot ist.

    Aufgrund der vielen Läden kann man nicht nur ebend schnell zu MC Donalds,Subway oder Asiahung um sich was zu Essen zu kaufen, nein der HBF bietet auch viele Souveniers an,Blumen,Zeitschriften und und

    Alles in allem ist ser Hauptbahnhof wirklich super,modern,vielseitig und und

  • 4.0 Sterne
    5.9.2013
    14 Check-Ins

    ...ein ganz schöner Hbf mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und übersichtlichen Wegeleitungen.
    Ein Hingucker ist die "fließende" Wand im Untergeschoss. Ein tolles Farbenspiel.
    Im Bahnhof selbst gab es heute eine Fußballaktion mit Spielern von Rot Weiß Essen !!!

    einkaufsbahnhof.de/de/es…

  • 4.0 Sterne
    14.8.2013
    31 Check-Ins

    Auf recht kleinem Raum wird hier viel geboten. Ob Lidl oder dm, einer der zahlreichen Bäcker oder Fast Food Restaurants, Donuts, Zeitschriften, Kleidung, Geschenke, Blumen oder doch eine Reisebank? Hier sollte jeder fündig werden.
    Seit dem Umbau gefällt mir der Bahnhof echt gut. Auch draußen das Reisecenter und der Busbahnhof unter der Brücke (wo ich erst heute die Apotheke entdeckt habe). Alles in Allem ein sauberer, übersichtlicher Bahnhof mit guten Anbingungen.

  • 2.0 Sterne
    15.10.2012
    3 Check-Ins

    Trotz Umbau ist der Bahnhof als Hauptbahnhof noch immer für Ortsunkundige etwas unübersichtlich, bzw. schlecht beschildert.
    Gleis 21 ?! Ja, man kann die Schilder finden und man schafft auch problemlos den Umstieg von Gl.6 nach 21 in fünf Minuten, weil einige Gleise fehlen, oder nicht für den Personentransport freigegeben sind? Wie auch immer.
    Zum Bahnhof selbst kann ich nur sagen, daß dort einige Geschäfte vorhanden sind und es einen McDonalds gibt, der 24 Stunden geöffnet hat, aber das ist dann eher eine Bewertung für die Filiale. ;-)
    Sauberkeit und Lautstärke sind am Wochenende oft ein Problem, aber es scheint generell so zu sein, daß die Durchsagen nur verschlüsselt angesagt werden. " Auf Glekrkrkr erhäkrkrkr der Inteschiiiip aus krrrrrrrr. Vorsichhhhh ante." Bitte den Zerhacker ausschalten.

    • Qype User epapyr…
    • München, Bayern
    • 83 Freunde
    • 270 Beiträge
    1.0 Sterne
    16.4.2008

    Der häßlichste Bahnhof einer deutschen Großstadt. Nachdem ich nun einige Bahnhöfe gesehen habe, kann dieses Prädikat zweifelsfrei an Essen gehen.

    Ungepflegt, zugig, kalt und mit einer sehr schlechten Ausschilderung. Absolut unwürdig und schlechter kann man keine Kunden von ÖPNV überzeugen.

    Update
    es wird begonnen den Schandfleck zu sanieren. Im Untergeschoß sind bereits Hammer und Meißel am werken.
    Die DB Fahrkartenautomaten hat man nebenbei auch noch reduziert. Und dann im Eingangsbereich zusammengefaßt.

    Juli 2009
    Ja der Umbau ist im vollen Gange und es zeichnet sich jetzt schon ab, es wird weiterhin der mit Abstand häßlichste Bahnhof einer deutschen Großstadt bleiben. Nur überpinseln mit grauer Farbe reicht nicht aus und wie die WAZ schreibt gestalterische Schlichtheit dominiert.
    Achso, großer Bahnhof für die Kulturhauptstadt 2010 ist das sicher nicht.
    Wenn es keinen Stern gäbe müßte man ihn für diesen Platz erfinden.

  • 1.0 Sterne
    12.1.2009
    Erster Beitrag

    Hier auf diesem Bahnhof einen längeren Aufenthalt zu haben ist schon ziemlich schlimm. Ich kennen keinen ungemütlicheren Bahnhof als diesen. Überall Bauzäune, Schmutz und wenig Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben.
    An einem sehr kalten Januartag (10.1.09) hatte ich dieses fragwürdige Vergnügen. Durch die kaum verständlichen Durchsagen, war es mir noch nicht mal möglich ein warmes Plätzchen zum Warten zu suchen. Wenn es also eine Möglichkeit gibt zu vermeiden hier Station zu machen, würde ich dafür sogar eine längere Fahrzeit in Kauf nehmen.

    • Qype User Lakrit…
    • Saarbrücken, Saarland
    • 101 Freunde
    • 210 Beiträge
    1.0 Sterne
    19.1.2009

    Der Essener Bahnhof ist das Schlimmste, was mir bislang zwischen Konstanz und Westerland vor die Zugtür gekommen ist.

    Entschuldigen Sie, wo geht es denn hier zur S-Bahn? -- Der Hauptdurchgang ist gesperrt. Da müssen Sie an den Bauzäunen vorbei, da ganz hinten, da sehen Sie eine Treppe. -- Entschuldigen Sie, ich möchte gern zur S-Bahn ... -- Das weiß ich auch nicht so genau, gehen Sie doch am besten vorne links raus, ganz durch, da fahren die Busse. -- Entschuldigen Sie, wie komme ich denn nun zur S-Bahn? -- Oooh, da sind Sie hier aber völlig falsch. Da müssen Sie am ganzen Bahnhofsgelände vorbei, da vorne links an der Baustelle abbiegen, dann unter der Brücke durch, dann wieder links, und hinter den Bauzäunen müßten Sie's dann sehen.

    Umbau sehe ich ein. Aber Umbau ohne ausreichende Beschilderung, irgendwelche Pläne oder Bahnangestellte, die einem den Weg weisen könnten, nervt. Wie wohl jemand mit Sehbehinderung oder sagenwirmal Gipsbein hier zurechtkommen soll? Oder einfach nur mit viel Gepäck?

    Wenn die netten Essener nicht wären, die sich freundlich um verirrte Reisende kümmern, dann wäre dieser Bahnhof der Kreis der Hölle, in den ich seine Planer für ein, zwei Ewigkeiten verbannen würde. Die S-Bahn suchen. Mit immer nur zwölf Minuten Umsteigezeit.

    • Qype User Franzi…
    • Ratingen, Nordrhein-Westfalen
    • 152 Freunde
    • 169 Beiträge
    1.0 Sterne
    25.7.2009

    Dieser Bahnhof ist nur noch zu Topen,
    vom Bahnhof in Kabul oder in Baghdad,
    aber wahrscheinlich sind die,
    mittlerweile moderner und sauberer.

    Bah wat is de Bahn,
    für'n Dreckunternehmen,
    Bah wat seit ihr fiese Schmutzpuckel, Bah!

    • Qype User lauren…
    • Essen, Nordrhein-Westfalen
    • 21 Freunde
    • 76 Beiträge
    1.0 Sterne
    17.4.2008

    Seit Jahren kaputte Rolltreppen, hässliches Gebäude, viel Schmutz, einfach nur hässlich und viel zu wenig Parkplätze
    Fazit: der schlechteste Bahnhof den ich kenne (und ich war wirklich schon in sehr vielen Bahnhöfen in Deutschland!).

    • Qype User Mica_N…
    • Essen, Nordrhein-Westfalen
    • 9 Freunde
    • 72 Beiträge
    3.0 Sterne
    8.8.2008

    Die Bauarbeiten am Hbf haben inzwischen begonnen. Und im Moment siehts katastrophal aus. Es gibt auch kaum noch Geschäfte dort. Für auf die Hand bekommt man nahrungsmitteltechnisch nur noch etwas vorm bzw. hinterm Hbf.
    Volle fünf Sterne bekommt allerdings die blau beleuchtete U-Bahn Station von mir. Die ist echt klasse geworden. Selbst abends ist es nicht so unangenehm dort als Frau alleine zu warten. Man fühlt sich relativ sicher!
    Die drei Sterne gebe ich vorübergehend. Stimmt schon, bislang war der Hauptbahnhof wirklich keine Schöhnheit, aber mal sehen wie es nach dem Umbau dort ausschaut. Vielleicht bekommt er ja dann die volle Punktzahl ;-)

  • 1.0 Sterne
    25.7.2009

    Der Hassplatz schlechthin. Die langwierigen Umbaumaßnahmen sorgen dafür, dass der noch nie schön oder übersichtlich gewesene Bahnhof kaum noch zu benutzen ist. Jeder Besuch in Essen wird hier zum großen Ärgernis, weil man im Hauptbahnhof umsteigen muss.

    Es ist mir Unverständlich, wieso die Bahn bei einem so langwierigen Umbau ein derartiges Chaos anstellen muss und dann auch noch viel zu wenig Hinweisschilder aufstellt. Man muss also vorher wissen, dass etwa Gleis 2 nicht über den Westeingang (an der U-Bahn) erreichbar ist und man noch einen 300 Meter weiten Fußmarsch vor sich hat, wenn man das erste Schild mit diesem Hinweis erblickt.

    Wer hier mal unter Zeitdruck seine Bahn bekommen wollte, wird sicher ebenso wie ich nur laut geflucht haben. Es wäre aber auch mit einer angemessenen Beschilderung schon auf dem Bahnhofsvorplatz alles immer noch lästig genug. Ich bin wirklich gespannt, ob der ganze Umbauärger wenigstens in einen brauchbaren Bahnhof resultiert.

    Der Düsseldorfer Hauptbahnhof wird übrigens auch seit Jahren komplett renoviert, nur dass man davon kaum etwas mitbekommt. Wieso kann man das in Essen nicht auch zumindest ansatzweise so machen?

    Den Titel nervigster Bahnhof Deutschlands hat sich Essen sicherlich redlich verdient.

    • Qype User Fluffb…
    • Bochum, Nordrhein-Westfalen
    • 3 Freunde
    • 17 Beiträge
    1.0 Sterne
    17.5.2010

    Seit dem Umbau sieht der Bahnhof aus, wie eine Einkaufspassage mit Gleisanschluß. Für den Fahrkartenschalter der Deutschen Bahn blieb kein Platz, der wurde ausserhalb des Hauptkomplexes untergebracht.

    Wie ich von den ortsansässigen Herren Sozialarbeitern hörte, hat sich ein paar Meter weiter am Arbeitsplatz des horizontalen Gewerbes nichts wesentliches geändert, der Babystrich bleibt Essen erhalten.

    • Qype User holger…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 6 Freunde
    • 66 Beiträge
    3.0 Sterne
    9.6.2012

    Einer der besten Bahnhöfe im Ruhrgebiet. Die Auswahl an Läden und Gastronomie ist gut.
    Empfehlen kann ich den Dunkin Donuts und den dm-Drogeriemarkt. Eine Besonderheit ist sicherlich auch der integrierte LIDL-Supermarkt. Leider ist dieser ständig überfüllt und etwas schmuddlig.

    • Qype User jules8…
    • Bochum, Nordrhein-Westfalen
    • 10 Freunde
    • 97 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.6.2011

    Na ja, der Umbau war so dringend notwendig, wie er in Münster und Dortmund noch ist. Und nun? Jetzt ist er fertig. Leider nicht ganz passend zum Kulturhauptstadtjahr, aber egal.

    Da an der Strutkur nicht groß was geändert wurde, ist es immer noch nervig, wenn man vom Fernverkehr in den Stadtverkehr muss. Dauert durch die Zwischenebne etwas. Anderseits macht das den Essener Hbf aus. Kenne keinen anderen Bahnhof mit dieser eigenwilligen Konstruktion.

    Positiv:
    + Einkaufsmöglichkeiten: Drogeriemarkt, Supermarkt (praktisch am Wochenende), Coffe-Kette, Fast Food
    + durch Auslagerung des Ticketcenters auf den Platz am Hintereingang wird das Gedränge etwas entzerrt
    + sauber, jedenfalls optisch clean

    Negativ:
    - kommt man in Essen an, denkt man: ja, die grauste Stadt der Welt. Alle Geschäftstürme in der unmittelbaren Umgebung sind grau, die Bahnsteige sind grau, das Innere ist grau. AHhhhhhhhhhhhhhhhhhhh. Hier hätte ein bisserl Mut zur Farbe gut getan. An Regentagen unerträglich.
    - der erste Besuch verwirrt viele. Durch Zwischenebene und Stumpfgleise wirkt der gar nicht so große Bahnhof größer und unübersichtlicher, als er in Wirklichkeit ist.

    • Qype User Russia…
    • Enger, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 98 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.7.2011

    Abgesehen von den vielen nichtsesshaften und dem Trunke zugewandten Menschen, die den Essener Hauptbahnhof als Treffpunkt nutzen, finde ich ihn ganz gut und modern.

    Wenn man auf Durchreise ist und auf seinen Anschlusszug wartet, kann man diese Wartezeit mit einem leckeren Kaffee bei "Starbucks", welches im Bahnhofsgebäude angesiedelt ist, verkürzen.

  • 3.0 Sterne
    14.11.2012
    7 Check-Ins

    Der Umbau tat dem Bahnhof durchaus gut, es ist moderner, heller und ein wenig benutzerfreundlicher. Allerdings sind manche Probleme auch nicht zu lösen gewesen. So ist der Ladenbereich immernoch recht begrenzt, teilweise liegen Bereiche (z.B. DB Lounge) außerhalb in Glaswürfeln und der Zugang zu den Gleisen erfolgt über einen eigenen Strang oberhalb, getrennt von dem Ladenstrang. Insgesamt deutlich besser als der Schandfleck zuvor, aber mit Optimierungspotential, z.B. im Bezug auf Beschilderung.

  • 3.0 Sterne
    7.4.2013

    Beschilderung & Wege: Die Beschilderung zu den Gleisen ist übersichtlich. Allerdings sind die Wege teilweise lang und verschlungen. Sauberkeit: Die Sauberkeit auf den Bahnsteigen und den Gängen lässt zu wünschen übrig. Kommunikation: Kostenloses WLan gibt es nur in der DB Lounge. Das ist heute nicht mehr zeitgemäß.

    • Qype User Simple…
    • Essen, Nordrhein-Westfalen
    • 230 Freunde
    • 308 Beiträge
    2.0 Sterne
    16.2.2008

    Endlich, endlich, endlich
    Jetzt, im Februar 2008 solls endlich losgehen.
    Der Essener Hauptbahnhof soll saniert, renoviert, modernisiert und verschönt werden. Seit Jahrzehnten schon gibts übern HBf endlose Diskussionen.
    Ein Bahnhof ist ja auch irgendwie ein Aushängeschild für eine Stadt!
    Die Bahnreisenden dürfte wohl nicht den besten Eindruck von Essen bekommen haben. Der Essener Hauptbahnhof ist ein wichtiger Haltepunkt für den Fern- und Regionalverkehr. Daneben verkehren hier auch S-Bahnen. Für den öffentlichen Personennahverkehr innerhalb Essens ist er der wichtigste Verkehrsknotenpunkt und gehört zu den 21 Bahnhöfen der höchsten Bahnhofskategorie der DB Station&Service.
    Über 174000 Reisende nutzen diesen Bahnhof täglich. Nur, daß dieser Bahnhof des öfteren von der Bahn ins Abseits geschoben wurde, da angeblich kein Geld da ist/war, ist schon ziemlich traurig!
    Mehrere Angebote des Essener Baukonzerns Hochtief, in den 90er Jahren, einen neuen HBf zu bauen und zu betreiben, wurden von der Bahn ignoriert, bzw abgewiesen.
    Es gibt hier noch nichtmals Aufzüge.
    Das muss man sich mal vorstellen! Der Bahnhof ist in mehreren Ebenen unterteilt.
    Im 2. UG befindet sich der U-Bahnhof. Das Prunkstück des HBf.
    Er ist vor einigen Jahren wurde er von der EVAG erneuert.
    Siehe den Beitrag: qype.com/place/42414-U-B…
    of-Essen Im 1.UG befindet sich die sogenannte Passarelle, netter Name, aber seit Jahren schon krankt diese Ladenpassage.
    Dort wird mit den Arbeiten begonnen.
    Infos dazu unter: evag.de/74.html?&tx_ttne…... (evag.de/74.html?&tx_ttne…)
    x_ttnews%5BbackPid%5D=3&cHash=086e0d0e32 Im EG befinden sich die Bushaltestellen.
    Der Bushaltestellenbereich befindet sich unter der Gleisanlage, ebenso der Straßenverkehr.
    Außerdem ist hier natürlich die große Bahnhofshalle (die in Paterre und Hochpaterre aufgeteilt ist), in der sich der Infopoint der Bahn, sowie zahlreiche Möglichkeiten zum Essen und Trinken, sowie zum Lesen finden. Vom Hochpaterre aus gehts nochmals hoch zu den Bahnsteigen.
    Wer im Rollstuhl sitzt, wird ohne fremde Hilfe nie diesen Ort erreichen! Die kompletten Umbauarbeiten sollen Ende 2009 abgeschlossen sein, da Essen 2010 europäische Kulturhauptstadt ist.
    Man darf gespannt sein.
    Ich werde den Umbau verfolgen und euch auf dem Laufenden halten.
    Bilder vom Ist-Zustand hänge ich an Doch eins steht fest.
    So schön wie früher, wirds nicht!
    Hier ein Link zu einem Foto aus dem Jahre 1910:
    essen.de/Deutsch/Rathaus…

    • Qype User lauman…
    • Essen, Nordrhein-Westfalen
    • 10 Freunde
    • 34 Beiträge
    1.0 Sterne
    4.2.2009

    Tja der Dreck mußte weg. Und mit ihm viel zu viel wie einige meiner Vorschreiber schon erwähnten. DIe Beschilderung ist absolut sch.lecht. Und Deutsche Bahnmitarbeiter oder Personen im Auftrag der sind Mangelware oder stehen an den falschen Punkten. Nur die EVAG hat es geschafft, man höre und staune, einige Mitarbeiter, zu ich sag mal fast jeder Zeit;ich kann nur bis 22:00 sprechen, in dem U-Banhtunnel zu postieren. Diese versuchen auch so gut es geht weiterzuhelfen. Aber was Bahnmitarbeiter wegen Unwissenheit nicht schaffen, weil die Bahn auch nichts weiß, die geänderten Fahrpläne mit den Abfahrgleisen stimmen selten, können andere auch nicht schaffen. Aber die eingeteiten Personen geben sich doch Mühe zu helfen,wenn auch manchmal der Weg recht unverständlich ist. Naja es kann im laufe der Zeit ja nur besser werden. Wir schauen dann alle mal, ob sich der ganze Umbau mit de entstandenem Theater dann auch gelohnt hat.
    Aber die Zeit drängt. 2010 steht schon vor der Tür.

  • 4.0 Sterne
    2.10.2010

    Den alten Bahnhof, über den hier geschimpft wird, kenne ich nicht. Der Neue ist einer Großstadt wie Essen würdig. Mir hat er gefallen.

  • 2.0 Sterne
    20.11.2011

    Durch die Renovierung 2010 ist der Essener Hauptbahnhof zweifelsfrei zum König unter den Ruhrpottbahnhöfen geworden. Von Außen ist er zwar immer noch der hässliche Klotz wie zuvor und auch die Bahnsteige sind alles andere als schön, aber die Einkaufspassage und der Zugang zum U-Bahnhof sind gut gelungen. Beim ersten Besuch kann sich durch die verschiedenen Ebenen und Zwischenebenen eine Desorientierung einstellen und auch die Wege können mitunter recht lang sein. Wenn man dann auch noch Pech hat und in den Nebentunnel gerät, der offenbar keine Verbindung zur Hauptpassage hat, wähnt man sich im Nirgendwo. Hinzu kommt die Auslagerung des Servicezentrum vor den Hinterausgang (!). Schade, denn die guten Verbindungen und die Vielzahl an gastronomischen und Einkaufsmöglichkeiten machen den Bahnhof ansonsten zu einem der Gelungeneren in NRW. Zwei Sterne mit Tendenz nach oben!

  • 5.0 Sterne
    13.5.2012

    Essen war mal einer der schrecklichsten Bahnhöfe der Republik, nach der jahrelangen Renovierung ist was Schönes daraus geworden. Jetzt gibt es endlich so etwas wie Aufenthaltsqualität, viele Läden, alles sauber, keine zwielichtigen Gestalten mehr  Kompliment. sogar eine DB Lounge haben sie eingerichtet. Die eigentlichen Bahn-Einrichtungen (Reisezentrum, DB Lounge) sind etwas abseits, und die leider gar nirgendwo ausgeschilderten Schließfächer auch. Man fragt sich warum andere Städte das nicht auch hinbekommen.

  • 3.0 Sterne
    30.8.2012

    Nicht schön, aber praktisch. Sehr gut angebunden an alle anderen Ruhr-Städte, freundliches Personal, bei meinen Reisen pünktliche Züge. Die Optik naja. Die Geschäfte  nun gut. Der absolute Knaller: die Lage! Man stolpert förmlich in die nette Fußgängerzone von Essen, wo es hübsche Bars und Geschäfte für jede Kauflaune gibt!

    • Qype User Braile…
    • Essen, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    3.0 Sterne
    20.5.2013

    Hauptbahnhof sieht von Innen Top aus! Zahlreiche Geschäfte zur Auswahl die sogar an Feiertagen und Sonntagen geöffnet haben.
    Das einzige was ich nicht Empfehlen kann bei Lidl einkaufen zu gehen! Speziell an Feiertagen. Der Laden wimmelt dann nur von so Leuten die wohl nicht wissen was eine Dusche ist.
    Darüber hinaus nutze ich Ungern den Vordereingang.
    Penner und Szene Kids Treffen ^ X. Hier versammelt sich alles besonders an den Wochenende Abenden.
    Verstehe nicht wieso die Polizei bzw. der Sicherheitsdienst hier kein Platzverweis erteilt wo doch offensichtlich sich nur getroffen wird um zu Trinken oder anderen Unsinn zu machen.

    • Qype User MissMa…
    • Hannover, Niedersachsen
    • 1 Freund
    • 101 Beiträge
    4.0 Sterne
    19.3.2013

    Der Umbau hat sich wahrlich gelohntsehr attraktiv von innen u. außen. Vorallem die neuen Einkaufmöglichkeiten sind ne prima sache nach einer langen Reise.

    • Qype User Rini0…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 9 Freunde
    • 51 Beiträge
    2.0 Sterne
    23.6.2008

    Den Essener Hauptbahnhof kenne ich fast so gut wie meine Westentasche ;-) Das liegt daran, dass ich früher einen Nebenjob in Essen hatte und mehrmals die Woche von und nach Gelsenkirchen gependelt bin. Aber auch so lohnt es sich nach Essen zu fahren, u.a. weil man dort gut shoppen kann, der Weihnachtsmarkt ist schön und es gibt noch viele weitere Sachen.
    Zudem habe ich ihn oft genutzt um auf dem Weg nach Halle dort umzusteigen oder auch auf dem Weg nach Frankfurt

    LAGE

    Wer schon einmal in Essen war, der kennt sicherlich den Essener Hauptbahnhof. Er liegt direkt in der Innenstadt und ist somit nur ein Katzensprung von der Einkaufsstrasse entfernt. Man muss lediglich über die Strasse gehen.
    Die zentrale Lage hat jedoch auch Nachteile: mit dem Parken sieht es sehr schlecht aus. Es gibt ein paar Parkplätze, doch natürlich zu wenig.
    Angebunden ist der Bahnhof sehr gut: diverse Buslinien halten am Bahnhof, des Weiteren halten U-Bahnen hier und natürlich diverse iCEs, ICs, Regional- und S-Bahnen. Von hier aus kann man u.a. direkt nach Wien, Zürich, Berlin, München, Dresden, Leipzig, Nürnberg, Hamburg, Mailand etc. fahren. Der Regionalverkehr verbindet Essen mit dem Ruhrgebiet und Umgebung.

    ALLGEMEINES

    Es ist leider schon lange her, dass der Bahnhof renoviert wurde und das sieht man ihm auch an: es ist recht dunkel, der Bahnhof ist keinesfalls behindertengerecht und es ist auch recht dreckig.
    Momentan werden 13 Gleise benutzt. Laut Deutscher Bahn halten hier täglich 175 Fernverkehrszüge, sowie 229 Nahverkehrszüge und etwa 174.000 Reisende fahren hier täglich ab oder kommen hier an.

    MEiNE ERFAHRUNGEN

    Es gibt diverse Regionallinien, die den Bahnhof Essen mit den umliegenden Städten verbinden. Darunter ist natürlich auch meine Heimatstadt Gelsenkirchen. Die Linie führt meist von Münster über Gelsenkirchen nach Essen oder auch weiter nach Mönchengladbach. Das Praktische ist, dass Gelsenkirchen wird dreimal die Stunde ohne Zwischenhalt von Regionalbahn und -express angefahren, dazu kommen noch S-Bahn-Verbindungen. Die Regionalverbindungen sind also wirklich gut.
    Die S-Bahn hält leider meist an Gleis 21 oder 22. Wer das zum ersten mal hört, der wundert sich sicherlich, denn der Bahnhof nutzt ja nur 13 Gleise und er hat auch keine 22 Gleise! Das liegt daran, dass die Gleise 21 und 22 nur für S-Bahnen, teils aber auch für Regionalbahnen genutzt werden. Diese Gleise liegen ein wenig abseits von den anderen Gleisen und verwirrenderweise befinden sie sich direkt neben Gleis 1! Man sollte hier also unbedingt auf die Beschilderung achten. zudem muss man Zeit einplanen um zu diesen Gleisen zu kommen, da man erst durch einen langen Gang laufen muss um hierhin zu gelangen.

    Die ICEs halten meist an Gleis 1 oder 2, teils aber auch auf 3 und 4. Die restlichen Gleise bleiben meist für den Nahverkehr. Etwa jede Linie hat ihr festes Gleis, wo sie abfährt und ankommt, was ich praktisch finde, da man dann nicht immer nachgucken muss, wo der Zug abfährt.

    Oft gibt es Verspätungen und leider gibt es dann oft spontane Gleiswechsel. Ebenfalls liegen einige Gleise, wie z.B. Gleis 9 ein ganzes Stück weiter hinten hinter dem normalen Bahnsteig, so dass man auch hier auf die Beschilderung achten sollte.

    Zum Umsteigen eignet sich der Bahnhof nicht gut, da es erstens keine Fahrstühle gibt und zweitens auch die kaum existierenden Rolltreppen meist nicht funktionieren, so dass man wenn man mit Gepäck reist, mindestens zwei Treppen hinunter- oder hinauflaufen muss. Dies ist kein Spass, wenn man mit der vollen Regionalbahn ankommt, alle Leute hinunterstürmen und man mit dem schweren Koffer mitten im Getummel ist.
    Für Umsteiger gibt es jedoch einen separaten Gang, der die Gleise miteinander verbindet. Schön ist dieser jedoch nicht, da es oft unangenehm riecht.
    An den Ferngleisen gibt es Rolltreppen, aber auch meist nur eine (!) und diese funktioniert oft nicht. Eine Rolltreppe war tatsächlich einmal monatelang ausser Betrieb, weil sie angeblich so alt war, dass man keine Ersatzteile für die Reparatur finden konnte.
    Ein Vorteil ist dafür, dass die Wege im Allgemeinen nicht so lang sind und dass man auf der Zwischenebene diverse Imbisstände hat, an denen man etwas zu essen kaufen kann. Auf den Fernverkehrsgleisen gibt es zudem kleine Stände, an denen man Kaffee und Gebäck kaufen kann.

    Ganz unten im Eingangsbereich gibt es dann diverse Geschäfte sowie ein immer überfülltes Reisezentrum der Deutschen Bahn. Man kann hier Geld wechseln, Blumen kaufen, Geschenkartikel etc. Es gibt ein paar Restaurants, diverse Bäckereien, Zeitschriften- und Bücherläden und eine Drogerie.
    Im Bahnhof verstreut gibt es zudem Ticketautomaten für den Nah- und Fernverkehr. Hiervon könnte es jedoch ruhig noch mehr geben.

    FAZIT

    Schön ist der Bahnhof nicht, er ist teils unsauber und viele Obdachlose findet man hier oder in der Umgebung. Das Umsteigen wird erschwert durch fehlende Fahrstühle oder auch Rolltreppen. Der Bahnhof ist jedoch gut

  • 3.0 Sterne
    6.9.2012

    Qype sagt, ich soll zum Hauptbahnhof Essen einen Betrag schreiben. Na gut. Er hat Bahnsteige, Gleise und verspätete Züge. Außerdem noch ein paar Geschäfte. Alles in allem alles was zu einem Hauptbahnhof dazu gehört. Besonders schön ist er aber nicht geraten.

    • Qype User VT…
    • Essen, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 161 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.8.2012

    Seit dem Umbau ist er ganz ansehnlich geworden. Leider immer noch zu viele Alkoholfreunde im naeheren Umfeld und die zahlreichen, teils jugendlichen Punks stoeren ein wenig die Optik  aber diese Subkultur scheint wohl zu jedem Bahnhof dazuzugehoeren. Im Inneren aber recht sauber und ordentlich, mehr Shoppingcenter als Bahnhof.auch das schein ja heutzutage normal

    • Qype User Patric…
    • Nürnberg, Bayern
    • 0 Freunde
    • 200 Beiträge
    4.0 Sterne
    13.4.2010

    Liegt schön zentral sauber und serviceorientiert ! Übersichtlich...

    • Qype User untert…
    • Essen, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    2.0 Sterne
    8.8.2008

    Es gab viele kleine Verbesserungen. Aber im Vergleich zu vielen anderen Hauptbahnhöfen in Deutschland ist der Essener Hbf doch immer noch sehr dreckig.
    Ich wünschte es gebe große Anzeigentäfel mit den Fahrtzeiten und Gleisinformationen, gleich wenn man von den Bahnen nach oben zum Ausgang hinausgeht.

    Willi

    • Qype User Mayo1…
    • Essen, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    25.5.2009

    Der Bahnhof ist total Schrott
    Eigentlich -1 Stern !!

    • Qype User feldin…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    4.10.2010

    Ein typischer Bahnhof mit vielen Einkaufsmöglichkeiten. Nach dem Umbau hat er an Übersichtlichkeit gewonnen. Nichts besonderes, aber zweckmäßig.

    • Qype User shashk…
    • Recklinghausen, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 31 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.6.2012

    sehr moderner neu umgebauter Bahnhof. die Orientierung zu manchen Gleisen ist etwas merkwürdig aber in der Passage bekommt man an läden alles was man braucht

Seite 1 von 1