Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User esposa…
    • Mannheim, Baden-Württemberg
    • 59 Freunde
    • 272 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.1.2011 Aktualisierter Beitrag

    Hallo meine lieben Leser, Freunde und Bewerter,

    und abermals habe ich euch hier etwas angelegt, das ich auf meiner letzten Sommer-Reise besucht und mit viel Staunen wahrgenommen habe:

    Bahnhof São Bento in Porto

    Er heisst auf portugiesisch: Estação de São Bento.

    Adresse:

    Estação de São Bento
    Praça Almeida Garret
    4000-069 Porto
    Portugal

    Kontakt: + 35 (1) 22 200 2722

    Der Bahnhof:

    Porto hat zwei wichtige Bahnhöfe als Verkehrsknotenpunkte. Zum einen eben dieser hier, der São Bento, welcher für Kurzstrecke benutzt wird und der andere ist der Campanhã und eben für Langstrecken ausgelegt. In São Bento startet die Linha do Minho (portug. Eisenbahnstrecke) ebenso verkehrt hier die CP Urbanos do Porto (CP= Comboios de Portugal), welches die staatliche Eisenbahngesellschaft Portugals ist.

    Der São Bento liegt am Praça de Almeida Garrett. Der Zugbetrieb setzte bereits im Jahre 1896 ein. Das u-förmige Bahnhofsgebäude, welches für uns fast wichtiger war, als der Zugbetrieb wurde erst 1916 in Betrieb genommen - nach 16 Jahren Bauphase. Der Bahnhof befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Klosters Mosteiro de São Bento de Avé-Maria, daher die Namensgebung des Bahnhofes. Entworfen wurde dieser vom Architekten José Marques da Silva, für die wunderschöne und für Portugal typische Bahnhofsvorhalle war der Maler Jorge Colaço verantwortlich. So ist diese Vorhalle über und über gefliest mit alten Azulejos-Kacheln. Azulejos sind handbemalte Kacheln, welche zumeist in blau-weiss gehalten sind. Zusammengefügt ergeben sie ein Mosaik-Bild, welches entweder Menschen darstellt, Blumenbilder, Vögelmotive, Schiffs- und Hafenszenerien, manches Mal aber nur Muster. Sie sind hier in Porto sehr häufig zu finden und gehören zum typischen Stadtbild dazu. Eigentlich sind diese Keramikkacheln wetterfest, aber im Laufe der Jahrhunderte nagt natürlich schon der Zahn der Zeit auch an ihnen und gerade daher wirken sie oft so besonders und antik.

    Als die Tante meines Mannes, die seit 42 Jahren in Porto lebt, uns ein wenig ihre Stadt näher bringen wollte, reit sie uns unbedingt diesen Bahnhof zu besuchen. Ein Besuch einzuplanen, ist São Bento in zweierlei Hinsicht wert: Zum einen eben aus Fortbewegungsgründen, wer innerländich verreisen möchte, zum anderen als Sehenswürdigkeit sich diese Vorhalle samt Kachelmotiven anzuschauen. Ich habe ein Faible für diese Keramikkacheln und habe alles fotografiert, was ich ausgeschmückt mit diesen vorgefunden habe.

    Der Bahnhof selbst ist recht klein. Tritt man in die Vorhalle, so sieht man schon auf den Gleisbetrieb. Es sind wenige Gleise und ebenso wenig Züge, die dort ab- und anfahren. Ich schätze mal an einer Hand abzählbar. Schaut man über die Züge, sieht man das herrlich mediterrane Stadtbild von Porto. Technik der Züge und malerische Häuserkulisse vereint. "Shops" o.ä. gibt es dort kaum. Links ein kleiner Kiosk, rechts ein Laden, indem man Haarbänder und Kitschschmuck kaufen kann. In der Halle selbst befand sich noch ein Ticket-Büro.

    Wer in Porto weilt und sich gerne alte Gebäude anschaut, der sollte sich unbedingt diesen Bahnhof ansehen. Auch ist er ein guter Ausgangspunkt für weitere Reisen oder von zu Fuss aus bis hin zur Altstadt. Schaut euch einfach diese wunderschönen Fotos an!

    Vielen Dank fürs Lesen, Bewerten und Kommentieren!

    by esposa1969

    5.0 Sterne
    9.10.2010 Vorheriger Beitrag
    Hallo meine lieben Leser, Freunde und Bewerter,

    und abermals habe ich euch hier etwas vorgeschlagen,…
    Weiterlesen
    • Qype User vasil…
    • Singen, Baden-Württemberg
    • 145 Freunde
    • 139 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.7.2007

    wer sich ein bisschen für eisenbahn & co. interessiert, der weiss, dass fachleute im wesentlichen drei arten von bahnhöfen unterscheiden: kopfbahnhöfe, durchgangsbahnhöfe und uff!-bahnhöfe. letztere werden so genannt, weil einem üblicherweise beim betreten eines solchen bahnhofs die atemluft stossartig entweicht. einer dieser bahnhöfe ist die estação de são bento in porto.

    was für eine pracht. auf tausenden, überwiegend blau bemalten kachelfliesen (den sogenannten azulejos, die für portugal typisch sind) zeigt die eingangshalle dieses rund einhundert jahre alten bahnhofs szenen aus der portugiesischen geschichte. man steht da drin und dreht sich und dreht sich und dreht sich... wunderschön. den rest des bahnhofs kann man dafür dann aber getrost ignorieren (ausser man findet gleise und züge spannend) und sich lieber richtung ribeira bewegen, dem alten stadtviertel am ufer des douro.

    leider habe ich nur wenige bilder gemacht, weil ich - auf der suche nach einer unterkunft - den %&$%!?-schweren rucksack auf den schultern hatte und deshalb nur wenige minuten da drin war. später, ohne rucksack, bin ich so in dieser wunderschönen stadt versunken, dass ich an den bahnhof erst wieder am nächsten morgen gedacht habe, als ich richtung u-bahn lief - und da hatte ich dann keine zeit mehr. aber ich will ja ohnehin noch mal wiederkommen.

    einstweilen fünf sterne. oder wie wir portugiesen sagen: cinco estrelas.

Seite 1 von 1