Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User joop19…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 37 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.9.2012

    Wollte einen Termin haben und konnte schon am nächsten Tag erscheinen.
    Dr.Girlich empfing mich sehr zuvorkommend. Er macht seine kleinen Späße, arbeitete dabei auch kompetent.
    Habe mich wohl gefühlt.
    5 Sterne!

    • Qype User jtdred…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    1.0 Sterne
    6.8.2013

    Vorzimmer wimmelt Notfälle ab!
    Trotz sofortiger Überweisung des Hausarztes sehr starken Symptomen wurde erst ein Termin am folgenden Tag angeboten. In 6 Stunden wird doch wohl ein von Ärzten als besonders dringend eingestufter Fall unter zu bekommen sein!
    Ein besonders inkompetentes Ärzteteam bzw. Vorzimmer!

  • 5.0 Sterne
    15.4.2011

    Wir sind hier seit einigen Jahren wiederholt zur Behandlung. Nie etwas schlimmes, aber es wurde einem immer schnell und kompetent geholfen.
    Etwas gewöhnungsbedürftig ist das Wartezimmer, in dem es zugeht wie in einem Taubenschlag...

  • 5.0 Sterne
    24.6.2008

    Ich wurde von Dr. Remorino schnell, kompetent, umfassend und ohne lange Wartezeit informiert.
    So konnte ich anhand seiner Erklärungen meine Situation verstehen und konnte gleichzeitig meine Fragen und Bedenken äußern, die mir ausführlich und verständlich beantwortet wurden. Auch die Entscheidung ob ich mich operieren lasse wurde mir überlassen und nur eine Empfehlung ausgesprochen, was ich sehr positiv empfand, da ich ungern in solchen Dingen bevormundet werde. Zudem war seine Empfehlung für das Krankenhaus und die Operationsmethode Gold wert!

  • 5.0 Sterne
    7.7.2012

    Ich bin seit 20 Jahren Patientin in dieser Praxis. Zuerst bei Dr. Schmolke, dann bei Herrn Remorino und jetzt bei Dr. Schönberg, der mir gerade die Mandeln entfernt hat.
    Klar, seinen Arzt empfindet jeder Mensch anders, aber ich fühle mich hier immer ernst genommen, gut untersucht und wurde bislang durch die Behandlung immer wieder gesund. Insbesondere das ganze drumherum um die OP fand ich professionell organisiert, Dr. Schönberg kümmert sich einfach sehr gut um seine Patienten.
    Auch nicht unwichtig: Wer akut erkrankt ist, kann, wenn er oder sie morgens anruft, am gleichen Tag noch reinkommen (natürlich mit Wartezeit), das ist bei anderen HNO Ärzten leider nicht Standard!

    • Qype User iamleg…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 12 Beiträge
    1.0 Sterne
    28.2.2011

    Ich war bei Dr.Benkendorf Schmolke Remorino, und davon kann ich leider nur abraten.
    Hatte starke Halsschmerzen,die nach einer Woche noch stärker waren.Die "Untersuchung"dauert nur zwei Sekunden, mit dem Ergebnis,da ist nichts.
    Solche Ärzte sind wirklich eine Schande.
    Traurig.

    • Qype User Hyperm…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.11.2010

    Ich bin zum ersten Mal in dieser Praxis gewesen, und ich bin positiv überrascht. Mit Termin war die Wartezeit gleich null.
    Man wird freundlichen am Empfang willkommen geheißen.
    Behandelt wurde ich von einem sehr freundlichen älteren Herrn, dessen fachliche Kompetenz ich während der Behandlung in KEINSTER weise anzweifelte.
    Auch für die Nachuntersuchung, gib es für geringe Wartezeiten, eine 1+

  • 1.0 Sterne
    12.11.2006
    Erster Beitrag

    Im Sommer hatte ich starke Halsschmerzen und ging zum ersten Mal in diese Praxis. Schnelle Diagnose: Seitenstrang-Angina, Antibiotika und zwei Tage Bettruhe, "ein Klassiker" dachte ich. Nach zwei Tagen waren die Halsschmerzen nicht weg, daher wurde die Krankschreibung nochmal zwei Tage verlängert...so ging das über eine Woche, neues Antibiotika inklusive, bis auf einmal meine Lymphdrüse am Hals stark anschwoll und ich jede Nacht hohes Fieber bekam. Mein Verdacht nach einiger Symptom-Recherche im Web: Pfeifferisches Drüsenfieber. Der behandelnde Arzt, Dr. Gierlig, hielt es jedoch nicht für notwendig, mich nach Äußerung meines Verdachts darauf zu untersuchen (Zitat: "Das ist völlig ausgeschlossen").

    Nach vier Wochen war Dr. Gierlig dann im Urlaub und ich kam, noch immer krank und mit golfballgroßer Lymphdrüse am Hals, aber seit ein paar Tagen wieder bei der Arbeit, zu Dr. Schmolke, den ich fast anflehen musste, mich doch wenigstens mal auf Pfeifferisches Drüsenfieber zu untersuchen. Er tat es dann auch, ein paar Tage später waren die Blutergebnisse da: frische Infektion mit Pfeifferischen Drüsenfieber! Mehr als einen feuchten Händedruck und ein "Damit waren Sie bei der Arbeit? Na, wenn Sie sich fit genug fühlen." fiel ihm dazu nicht ein, auch eine Überweisung zu einem anderen Arzt oder die Weiterführung der Behandlung wurde nicht in Erwägung gezogen. Dass diese Krankheit extrem ansteckend ist, und eine Behandlung mit Antibiotika die Leber stark schädigt durfte ich mir natürlich auch selbst anlesen. In einer anderen Praxis (Allgemeinmediziner) wurde ich dann nochmal richtig durchgecheckt, Blutwerte, EKG, außerdem bekam ich für einen Monat Sportverbot und eine spezielle Ernährung verordnet. All diese Informationen und Maßnahmen, oder nach der 'überraschenden' Diagnose zumindest eine Überweisung zu einem anderen Arzt, erwarte ich eigentlich auch von einem HNO-Arzt. Sich allerdings noch vehement gegen eine Krankheit auszusprechen, obwohl diese offensichtlich vorliegt, ist desolat.

    Ich kann diese HNO-Praxis aufgrund meiner persönlichen Erfahrung nicht empfehlen, auch wenn ich davon ausgehe, dass es dort in der Regel besser läuft. Postiv erwähnen möchte ich die relativ kurzen Wartezeiten und den freundliche Umgangston.

    • Qype User tippet…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 112 Beiträge
    1.0 Sterne
    25.5.2008

    Leider ist Dr. Schmolke im Ruhestand (bin seit 25 Jahren dort Patient), war letzte Woche mit einer Entzündung des Gehörgangs dort bei seinem Nachfolger. der stopfte mir einen Streifen ins Ohr (wird sehr wehtun), und eineinhalb Stunden Wartezeit, war morgens 8.15 Uhr der dritte Patient überhaupt und erst um 9.45 dran. Ein Arzt der mir Schmerzen bereitet ist auch nicht meine Angelegenheit, ein guter Arzt heilt einen ohne solche Ankündigungen und deren Umsetzung. Mein Urteil: Nächstes Mail gehe ich woanders hin wo man nicht so lange auf so viel Schmerzen warten muss. Nicht empfehlenswert!

    • Qype User Sabima…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    2.0 Sterne
    2.4.2010

    War vor kurzem bei diesem Arzt, leider ohne Termin und musste dem entsprechend auch warten ca. 2 Stunden. Aber das ist eigentlich normal ohne Termin. Ich hatte starken Husen und Halsschmerzen. Der Arzt meinte zu mir ich sollte Tee trinken und mich ausruhen. Ich habe ihm gesagt, dass ich das schon länger hätte und es ziemlich doll wäre. Darauf hin gab er mir Halspastillen und meinte das würde reichen. Leider ist es jetzt schon etwas her und es hat nicht gereicht (war mir auch klar) Naja werde mit meinem Anliegen zu einem anderen Arzt gehen, denn so kann ich nicht Arbeiten und Wochenlang Krankmelden kann ich mich auch nicht. Trotz allem war der Arzt sehr nett und hat es wenigstens versucht!

    • Qype User intern…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.8.2006

    Die Wartezeit lohnt sich in jedem Falle. Wenn man erst mal "Drin" ist, wird man kompetent, freundlich und nachvollziehbar behandelt.

    • Qype User Manfre…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.11.2008

    Dr. Remorino ist wirklich sehr kompetent und nimmt sich viel Zeit für seine Patienten. Fühle mich sehr wohl in der Praxis und die Wartezeit ist selten länger als 15 Minuten (mit Termin).

    • Qype User Hambur…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    1.0 Sterne
    14.9.2012

    Der Versuch eine nicht notwendige Mandeloperation zu verkaufen Eine Momentaufnahme
    Nach erfolgtem Rachenabstrich und Antibiotikagabe verschlechterte sich das Krankheitsbild woraufhin ein HH Krankenhaus aufgesucht wurde. Hier wurde ein erneuter Abstrich gemacht. Es stellte sich heraus, dass die Erreger gegen das verschriebene Medikament resistent sind.
    Das Antibiogramm des Krankenhauses ermittelte nun endlich die Antibiotika auf welche die Keime sensibel reagieren. Das Ergebnis des Antibiogramms wurde dem HNO-Arzt überstellt, nun hieß es seitens des HNO-Arztes, dass die Mandeln eventuell chronisch entzündet sind und man ggf. eine OP durchführen müsste. Zwecks Ermittlung einer chronischen Mandelentzündung wurde Blut abgenommen.
    Erneuter Besuch zwecks Befundbesprechung. Eine chronische Mandelentzündung konnte anhand des Blutbildes nicht festgestellt werden. Es wurde mehrere Überzeugungsversuche zur Mandelop versucht, welche sich wie folgt abspielten: Beim Blick in den Rachen.. Oh das sieht aber sehr vernarbt aus.. Sie haben öfter Probleme mit den Mandel, richtig?? Die letzten 6 Jahre keine Probleme gehabt. Erneuter Vertriebsversuch seitens des Arztes: Das sieht aber wirklich nicht schön aus, und Ihre Allergie gegen das stärkste Antibiotika spricht nicht für die Mandeln.
    Meine Frage darauf: Rein Befundstechnisch sind die Mandel aber nicht chronisch entzündet, also gesund? Dies erwiderte der Arzt mit Ja und schob noch hinterher das man in der nächsten Woche nochmal ergebnisoffen über eine MandelOP sprechen sollte.
    Eine scharmlosere Offerte um seine Operationskapazitäten zu füllen ist mir noch nie untergekommen.

    • Qype User cambod…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    8.10.2012

    Montag Morgen: ganz dicker Hals und alles tut weh!!! 1.um 8.29h angerufen, ein Termin waere um 10.15h frei, aber vorbeikommen ist auch ok ( die Stimme ist sehr ruhig und freundlich!); 2. 10min spaeter dort ca 20 min gewartet, bis ein der Aerzte mich 'einschieben'' konnte: Untersuchungen, vorsichtig (!), auch Kehlkopf und Ultraschall (anderer Kollege) wurden mit sorgfaeltigen Erklaerungen durchgefuehrt ( dazu ein Hinweis auf zwei Knoten an der Schildrdruese und Bild dazu ausgehaendigt); 3. Um 10.10h war alles fertig und ich in der Apotheke mit meinem Rezept!  Das nenne ich gute medizinische Versorgung mit effizienter Praxisfuehrung, einem guteingespielten und netten Team von Aerzten und Mitarbeitern, die auch lachen koennen! danke!

Seite 1 von 1