Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Veteranenstr. 26
    10119 Berlin
    Mitte
  • Transit Information Route berechnen
  • Webseite des Geschäfts fcmagnetbar.de
  • 5.0 Sterne
    15.10.2010

    Rahel Varnhagen lässt grüßen!

    "Geh ma hin zur nerd-night, knips ein paar Fotos, schau, schreib mal, was die da machen!" sagt mir ein Bekannter, der lieber bei dem komischen Herbstwetter zu Hause bleiben wollte.

    Hab mich dann im Internet vorinformiert. Wer wo was sind "Nerds"?
    Das war schnell erledigt. Das Netz ist voll mit Informationen.
    (So stellt sich nerd-night pressemäßig selber vor: berlin.nerdnite.com/pres… )

    So fünf Minuten nach offiziellem Beginn war ich im FC Magnet Mitte.
    Es war proppevoll und fand doch noch einen Platz in der ersten Reihe. Um mich herum Leute im Alter meiner Kinder, um die Dreißig.

    Nach einem kurzem Statement der Organisatoren ging es los mit
    einem Vortrag von "Laser Babs" Barbara Zittermann. Barbara
    referierte über die physikalischen Grundlagen der Eigenschaften des
    Laserlichtes. Barbara Zittermann ist Profi auf diesem Gebiet und brachte das Thema pupulärwissenschaftlich locker und kurzweilig rüber. Als sie fertig war, war sie kurz vor einer STANDING OVATION und brachte dem Publikum die Genugtum, an diesem Abend nicht vor dem TV zu verblöden, sondern zusätzliches Wissen gebunkert zu haben.

    Vor hundertzwanzig bis vor einhundertdreißig Jahren aber gab es in Berlin
    schon mal sowas. Einen literarischer Salon der Rahel Varnhagen in der Jägerstraße, dicht am Gendarmenmarkt, in dem Wissenschaftler, Künstler, Politiker auf Augenhöhe miteinander kommunizierten und sich gegenseitig auch mit Vorträgen voll ballerten. (Jean Paul, Wilhelm und Alexander von Humboldt, Mendelssohn, Heinrich Heine, und der Fürst Hermann von Pückler-Muskau,...). In dem Sinne sind "nerd- nights" keine amerikanische Erfindung, wie von der Presse bisher abgeschrieben und abgeschrieben wurde. Das ist ein alter Hut aus Berlin!

    Danach, nach dem "LASERN" wirbelten die Bilder, Grafiken und Java-Animationen von Magdalena Böttger vom Beamer an die Wand, mit denen sie die Geometrie islamischer Muster präsentierte. Das manche der Muster Fonts, also Schriften sind, in dem Koranverse visualisiert werden, war mir fast neu. Oder ich hab es vergessen. In der christlichen Ikonographie und der Symbolik grafischer Elemente ist es relativ leicht, diese zu interpretieren. Man bekommt sie als Gläubiger tausendfach in Kirchen und Druckschriften vor gebrezelt und verinnerlicht das dann. Bei den Muselmanen ist das ein wenig komplizierter aber auch genau so krumm und komisch, wie bei manchen Symboliken des Christentums.

    Schnell fand die Magdalena heraus, das die hundertfach duplizierten Sechseck-Achteck-Neuneck... definierten Ornamente, die Moscheen, heilige Schreine und Koranausgaben mit ebenso komplexen wie ästhetischen Mustern verzieren, ganz schön krumm besonders zwischen den Lücken der Hauptornamente sind. Ich hab das bisher nie so gesehen, für mich war das alles perfekt. Dank Barbara ist meine Ehrfurcht total verschwunden. Ich sehe das jetzt auch so!

    Weniger Ehrfurcht hatte ich dann bei Henning Grothe: "Buffy lesen  Subtexte in Sunnydale". Ob wohl mir das Thema total am Arm vorbei geht. Ich wollt dann heim. Gut, das ich geblieben bin.

    "Buffy  Der Vampir-Killer ist eine US-amerikanische Horrorkomödie der Regisseurin Fran Rubel Kuzui aus dem Jahr 1992."

    Das Publikum war gespannt wie Schmidts Katze. Eine Radio-Fritz Reporterin wuselte mit dem Mikrofon herum, um die Meinungen, der Gäste auf Mikrofon zu bannen. Dann legte der Henning los und nahm literaturwissentschaftlich Buffy auseinander wie eine komplette Weihnachtsgans. Das hatte Hand und Fuß, das hatte Substanz. Wo mancher Literaturwissenschaftler sechshundert Seiten benötigt, um die Plots und Tricks des Autors zu entlarven, brauchte Henning Grothe zwanzig Minuten. Buffy geht mir immer noch am Arm vorbei, aber ich seh das jetzt mit der lirearischen Verklärtheit, wie ich "Hänsel und Gretel" sehe.

    Ich schau demnächst wieder nach den Themen, die dort bei nerd-night präsentiert werden und schau sicher mal wieder vorbei. Dann aber lockerer, ohne die schwere Kamera auf den Knien. Die wechsel ich dann aus, gegen eine Flasche Bier, wie bei allen anderen!

    flickr.com/photos/rhebs/…

     Richard Hebstreit 2010

  • 4.0 Sterne
    21.1.2013
    1 Check-In hier

    Erinnert an einen alten Prenzlauer Schuppen nur, dass unten im Keller nicht der Konzertraum ist. Dafür bietet dieser Karaoke an - was ein Spaß!

    Man sollte wissen, dass man im Keller keinen Handyempfang hat ;-).

  • 5.0 Sterne
    31.1.2013

    SUPER Sache! Fussbal in verschiedenen Sprachen möglich dazu Bier und nette, internationale Leute.
    Alles was nen Fusi-Abend benötigt ist gegeben.

  • 4.0 Sterne
    25.5.2010

    Mal ne FuBaKneipe ganz anderer Art! Mitteschick und Berliner Schnauze. Gin Tonic zum Spiel wird da nicht komisch angeguckt. Bei den Klos gibts dazu noch zwei Kicker, wie solls auch anders sein!
    Im Sommer kann man draußen vorm Laden chillen und das Treiben des Weinbergwegparks beobachten.
    Es gibt allerdings eine kleine aufregende Kleinigkeit, weshalb ich da am liebsten hingehe, weil ich nämlich so gar nicht auf Fussball stehe!
    Das ist aber ein absoluter Geheimtipp und sollte auch als solcher behandelt werden.... von daher, hingehen, erforschen, rausbekommen und Klappe halten :)

  • 3.0 Sterne
    27.5.2010

    Wenn "meine" Jungs Fußball schauen wollen, dann gehen sie eigentlich immer ins FC Magnet. ich war einige Male dabei und fands auch total nett. Gute Stimmung (ist meistens und gerade bei wichtigen Spielen total voll), faire Preise und nette Bedienungen.
    Sonntags kann man zum "Tatort"-Schauen vorbeikommen und für die Mädels gabs auch schon eine Topmodels-Übertragung.
    Und wie solles anders sein in einer "Fußball"-Kneipe, es gibt natürlich auch Kicker-Tische und jetzt im Sommer wieder WM-Übertragung auf Großleinwand.

  • 3.0 Sterne
    28.5.2010

    Eigentlich werden in dieser Bar Fußballspiele gemeinschaftlich geschaut, doch man kann dort auch Kicker spielen und täglich beim Karaoke mitmachen. Es ist also keine rein Fußballorientierte Bar. Trotzdem ist der Männerüberschuss nicht zu übersehen.

    Ein negativer Punkt ist jedoch für mich der, dass man dort rauchen darf.
    Außerdem kann man in dieser Bar nur Snacks essen, leider nichts vernünftiges.

  • 3.0 Sterne
    15.6.2010

    Vereinsheim des gleichnamigen Teams von Kneipenkickern. Einst Anlaufstation zum geselligen Fussballgucken hat der FC Magnet stark nachgelassen. Einserseits wird inzwischen an jeder Ecke sowieso ständig Fussball gezeigt und dazu komt, dass man hier teilweise wirklich verdammt rechtzeitig vor Anpfiff kommen muss um einen Platz zu ergattern. Dazu auch ein wenig brav geworden und die Preise sind auch deftig angezogen.

    Bundesligatechnisch zeigt man Konferenz, in den Nebenräumen gibt es aber noch Alternativen je nach Spiel. 2 Kickertische und Bulletten gibts auch. Sonntags wird "Tatort" gezeigt und Augenzeugen berichten, kürzlich hätte man auch "Germanys Next Topmodel" gezeigt, was nicht unbedingt ein begrüßenswerter Trend ist.

    • Qype User phl…
    • Berlin
    • 33 Freunde
    • 100 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.11.2008

    Die Magnetbar ist meine Stammkneipe für den Tatort am Sonntagabend. Die Bild- und Tontechnik ist fabelhaft, es ist nicht zu voll und nicht verraucht (obwohl geraucht werden darf). Sollte ein ganz wichtiges Fußballspiel anstehen, läuft ganz selten der Krimi auch mal im Keller, sonst ist es umgekehrt - oben Tatort und unten zweite portugiesische Liga oder so. Die Sitzschalen sind mittelmäßig gemütlich, aber wohl deutlich bequemer als im Stadion. Manche sind auch gepolstert. Ein Krimi dauert 90 Minuten, also gibt's daran nichts zu meckern. Die Wände sind mit witzigen Bildern des FC Magnet Fußballteams dekoriert.

    An diesem Sonntagabend wollten wir dennoch andere Tatortkneipen ausprobieren. Doch nach zwei Fehlschlägen landeten die viereinhalb Qyper wieder im Magnet und hier war alles bestens. Nach dem Tatort läuft der Fernseher weiter, Anne Will oder Heute-Journal. Wir haben stattdessen (kostenlos!) eine Partie an den gut gewarteten Kickertischen gespielt und sind dann weiter gezogen, um etwas zu essen (hier gibt es nur Knabberzeug).

    (Teil 3 von 3 dieser Geschichte)

    • Qype User Banane…
    • Berlin
    • 10 Freunde
    • 22 Beiträge
    4.0 Sterne
    31.3.2011

    Haben hier mal n netten Champions-League-Abend verbracht. Man sollte nur rechtzeitig kommen. Es wurde nämlich richtig, und ich meine RICHTIG, voll. Wer nicht auf Gekuschel mit mittelalten, mittelattraktiven, mittelschlanken und vornehmlich männlichen Mitbürgern steht, sollte sich was Anderes suchen.

    Ansonsten ne lockere Atmosphäre. Bierpreise aber nicht ohne.

  • 5.0 Sterne
    21.12.2008

    Entstanden als Bar und Clubheim des legendären FC Magnet Mitte, der als Berliner Szeneclub seit 1998 den Fußball und die Diskokugel versöhnt, hat die FC Magnet Bar seit dem Jahr 2000 sieben Tage die Woche für ihre Gäste geöffnet und sich über die Grenzen Berlins hinaus einen Namen in der Fußball- und Unterhaltungskultur Berlins gemacht. In der Mitte der Hauptstadt gelegen, ist sie Anlaufpunkt für Fußballjunkies aber vor Allem auch eine feste Größe für alle Berliner, die die Party und Ausgehszene von Mitte nicht scheuen.

    FC Magnet Bar

    Veteranenstr. 26

  • 5.0 Sterne
    31.8.2010

    Der Laden ist so geil, dass ich sogar noch 5 Sterne verteile, obwohl das ein oder andere nicht mehr perfekt ist.

    Die Magnetbar gibt es bestimmt schon seit 10 Jahren. Ursprünglich eher als Vereinsheim des FC Magnet (Vereinigung von Freizeitkickern aus der Berliner "Szene") gedacht, nun seit langem einfach eine Bar mit Fußball.

    Interieur und Konzeption haben sich auch (weiter)entwickelt. Früher noch relativ minimalistisch mit Unisex-Toilette und Getränke zum Spottpreis, gehts jetzt im Innenraum stylisch zu, die Damen haben eine eigene Toilette und die Getränkepreise haben leider mindestens Clubniveau erreicht. Für die Damen gibts mitterweile auch "Germanys Next Topmodell"-Abende, ebenso wie Tatort-Abend für Krimi-Fans.

    Damit ist die Magnetbar quasi ein Spiegelbild der Entwicklung Berlins in den letzten 10 Jahren.

    Nicht verändert hat sich allerdings, dass immer noch die besten Plätze zur Konferenz am Samstag für die Vereinsmitglieder und deren Freunde reserviert bleiben. Ich finds ok, man sollte es nur wissen.

    Kaum verändert hat sich allerdings auch das Publikum. Eine tolle Mischung aus Anhängern der verschiedensten Vereine, die wirklich Ahnung vom Fußball haben. Hier kann man problemlos mit Kumpels fußballgucken, die einen ganz anderen Verein unterstützen, ohne dumm angemacht zu werden. Prolls und neunmalkluge Fußballnixblicker gibts selbst zur WM nicht. Die Stimmung ist heiß und entspannt zugleich.

    Leider darf man im großen oberen Raum nicht mehr rauchen. Ein wenig vermisse ich die heißen Partys von früher, aber vielleicht bin ich da einfach nicht mehr ganz so gut informiert.

    • Qype User Goldan…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 13 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.5.2013

    Meine Stammkneipe in Berlin. Und Heimat des weltbesten Gladbach Fanclubs außerhalb Gladbachs. Da ich jetzt in Köln wohne sind die Besuche leider selten geworden. Ich mag die lockere Atmosphäre, die netten leute von überall und vor allem den urigen Keller.

    • Qype User rumpfm…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 15 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.2.2013

    Spitzen Personal, top Fussball-Lokal, ordentliches Bier. Feeling kommt gut. Meist brechend voll.

    • Qype User Kalk…
    • Hamburg
    • 10 Freunde
    • 82 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.12.2012

    Auf meinem letzten Berlin Trip mal reingeschaut. Der Laden ist ja mittlerweile bekannt aus dem Sparkassen Spot ;) Optik sehr gemütlich, große Leinwand, gutes Bier, angenehmes Publikum. Ich mag den Laden

    • Qype User Haupts…
    • Berlin
    • 53 Freunde
    • 18 Beiträge
    5.0 Sterne
    15.11.2007

    Nachdem schon einiges übers Fussball schauen erwähnt wurde, ist noch unbedingt zu sagen, dass dieser "Verein" über 2 Tischkicker verfügt. Einer der Beiden ist auch ziemlich gut und gelegentlich trifft man hier auf sehr gute Spieler. Ich habe zwar den Eindruck es wird immer seltener, aber die Tische sind dennoch gut gepflegt.

  • 5.0 Sterne
    26.7.2008

    Das FC Magnet ist DIE Sportkneipe schlechthin in Berlin-Mitte. Hier kann man auf Bänken, Tischen, Fussboden etc. jeden Tag ausgezeichneten Sport auf Großleinwand und Fernsehern begutachten. Besonder szu Fußballübertragungen ist der Laden rappelvoll (alos früh kommen!) und es herrscht super Stimmung! Dazu Bier zu angenehmen Preisen, lecker Frikadellen, zwei gratis Kicker und wirklich nette und kompetente Bedienung. Auch ausländischer Fußball (England, Spanien etc.) sowie zweite und dritte Liga kann ihr geguckt werden. Ab und an werden auch Lesungen, Parties und Pokerturniere organisiert. Samstags nachmittags ist der Laden für alle Fussballfans Pflicht!

    • Qype User Brunne…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 57 Beiträge
    2.0 Sterne
    8.8.2012

    Gutes Bier zu hohen Preisen.
    Die Bedienung war so schlecht, wir hatten fast schon wieder Freude. Überheblich, nicht hilfsbereit und komplett unsympathisch.

    • Qype User Quali_…
    • Berlin
    • 55 Freunde
    • 55 Beiträge
    4.0 Sterne
    14.7.2010

    Wer Fußball liebt ist hier an der richtigen Stelle. Großleinwand für wichtige Spiele. Zwei Kickertische, die kostenlos zu bespielen sind. Hier findet man, je nach Uhrzeit die richtigen Gegener und wenn man Glück oder Pech hat, findet man hier richtige Profis.

    • Qype User Busine…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.3.2007

    Fußball schaut man sich am besten in der FC Magnetbar in der Veteranenstr. 26 in Berlin/Mitte an. Auch super Frikadellen von Natalie!!! hmmm. Und Apfelwein.

    • Qype User alex49…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    4.0 Sterne
    22.2.2011

    Genau die richtige Location für spannende Fussballnachmittage/-abende. Anhänger aus ganz Deutschland und von allen Vereinen können hier zusammen den großartigsten Sport der Welt verfolgen.
    Negativ sind die hohen Getränkepreise und die Beschränkung auf "Szenebiere" anzumerken. Ein Bier vom Fass würde der Qualität der Kneipe auch nicht schaden...

  • 3.0 Sterne
    16.5.2010

    Wenn selbst die coolsten Jungs Emotionen zeigen dürfen, um welches Thema gehts dann wohl? Genau. Königin Fußball. Zu Saisonzeiten wird hier Schlange gestanden, auf Bierkästen gesessen und mit schicker Frisur lauthals jedes Tor oder Abseits diskutiert. Es ist dann wirklich immer sehr voll hier, also sollte man bei wichtigen Spielen schon früh kommen und entweder draußen bei den Straßenbahngleisen (das Bimmeln des genervten Tramfahers ignorierend) oder drinnen auf den Bierbänken einen raren Platz ergattern. Ole ole ole, die WM steht vor der Tür und wir auch. Vor der Tür des 1.FC Magnet, gut dass es eine kleine Leinwand nach draußen gibt.

    • Qype User Mondfi…
    • Berlin
    • 17 Freunde
    • 60 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.6.2007

    wenn's noch frühstück gäbe, könnte man glatt einziehen... netter ort zum fussballschauen, recht entspannte, dennoch hübsche menschen (vor und hinter dem tresen), eine gute möglichkeit zu kickern (kostenlos und nicht gänzlich "ab vom schuss") oder einfach nur für einen unspektakulären drink in der nachbarschaft

  • 3.0 Sterne
    8.6.2010

    schöne fußballkneipe mit netten leuten und einer guten bierauswahl, jedoch

    ein stern abzug aufgrund "wucher" bierpreise (3,70EUR für ein augustiner aus der flasche ohne glas!)

    und

    ein stern abzug aufgrund hardcore-zigarettenqualm, insbesondere samstags im winter im kellerraum - da wäre eine vernünftige abluft schon schön...

    • Qype User Espres…
    • Regensburg, Bayern
    • 0 Freunde
    • 54 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.1.2012

    Cooler Laden zum Fussballgucken mit vielen Räumen. Einziger Wehmutstropfen, der Espresso war eher minderwertig. Also lieber Bier trinken.

    • Qype User szia1…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.3.2012

    Der Verein ist eine Institution in Berlin-Mitte. Die Bar wird vom Edelreservisten Andy betrieben und zeigt nonstop Fußball aller Ligen und andere Events.

    • Qype User früher…
    • Berlin
    • 15 Freunde
    • 68 Beiträge
    3.0 Sterne
    27.11.2010

    war nett und szenig, aber nur in kombination mit dem alten bergstübl.nun definitiv zu viele münchner, kölner und andere möchtegern hippe wahlberliner.für mich kein magnet mehr.

Seite 1 von 1