Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

    • Qype User Hannse…
    • Gmund am Tegernsee, Bayern
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.4.2013

    wir waren auch gestern am Ostersonntag zum Mittagessen im Feichtner Hof. Erst einmal Kompliment: tolle Idee, die Osterhasensuche für Kinder! Unsere Kinder hatten echt Spass dabei!
    Sicherlich, das Essen dauerte etwas. Fanden wir nicht schlimm, da das Restaurant in allen Räumen besetzt war, hatten wir Verständnis dafür. Wie wir dann noch zufällig mitbekommen hatten, waren auch noch zwei Miatrbeiter kurzfristig ausgefallen. Dafür hat es echt gut geklappt. Das Wichtigste ist doch, dass sich das Warten lohnt: wir hatten u.a. einen wunderbaren Lammrücken mit Speckbohnen und Kartoffelgratin, absolut spitze ist auch der Tegernseer Fischteller und für Kinder gibt es auch extra Gerichte. Alles zu echt moderaten Preisen.
    Meine Schwägerin verträgt kein Gluten, auch dies war kein Problem. Echt klasse, dass dort glutenfrei gekocht wird, selbst die Suppen. Wir schätzen sehr die gemütliche Atmosphäre und die saisonale Deko. Immer sehr heimelig.
    Im Sommer freuen wir uns schon auf den Biergarten. Besonders erfreulich, dass die Küche wieder klasse ist! Kompliment Herr Hubert!
    Wir kommen gerne wieder und dies nicht erst 2014 zur Osterhasensuche!

    Peter H.
    Kommentar von Peter H. von Feichtner Hof
    Geschäftsinhaber
    18.11.2013 Lieber Hannse...,

    vielen Dank für deine super Bewertung und die netten Worte. Wir entschuldigen uns…
    Weiterlesen
  • 5.0 Sterne
    20.6.2013

    Schöner Biergarten mit sehr aufmerksamen Service. Wir hatten 31 Grad, ein Hähnchen und Spareribs. Ausgezeichnet frisch alles.

    Peter H.
    Kommentar von Peter H. von Feichtner Hof
    Geschäftsinhaber
    18.11.2013 Lieber Thomas H.,

    schön, dass du unser Gast warst und es dir gefallen und vor allem geschmeckt hat.…
    Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    23.11.2012

    Prima gutbürgerliches altbayerisches Lokal. Das Essen kam jedesmal schön schnell und war richtig lecker. Die Bedienungen sind freundlich.

    Peter H.
    Kommentar von Peter H. von Feichtner Hof
    Geschäftsinhaber
    17.2.2014 Lieber Reiner,

    vielen herzlichen Dank für die 4 Sterne und deine ehrlichen Worte!
    Schön zu hören, dass…
    Weiterlesen
  • 5.0 Sterne
    23.11.2012

    Sehr schöner Biergarten, zwar nicht direkt am Wasser gelegen, dafür aber auch nicht so furchtbar überlaufen, so dass man auch an sonnigen Sommer-Wochenenden durchaus ein schönes Plätzchen bekommen kann. Mit dem Essen waren wir jedes Mal sehr zufrieden, das Personal ist sehr freundlich und der Service stimmt auch noch. Was will man mehr

    Peter H.
    Kommentar von Peter H. von Feichtner Hof
    Geschäftsinhaber
    17.2.2014 Liebe/r R A.

    vielen herzlichen Dank für deine ehrliche Bewertung.
    Schön, dass du bei uns warst.

    Wir…
    Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    17.7.2012
    Erster Beitrag

    Ja, der Feichtnerhof einige Inhaberwechsel der letzten Jahre haben nicht immer zur Qualitätsverbesserung beigetragen das hat sich nunmehr geändert! Es handelt sich um ein urgemütliches Lokal mit wunderschönem Biergarten. Bei meinem Besuch war es leider wie so oft in diesem Sommer zu ungemütlich, also haben wir drinnen Platz genommen. Dort war das Lokal gut gefüllt, umso überraschter waren wir, wie fix bedient wurde! Das Essen war vorzüglich. Ich hatte eine Folienkartoffel mit Rinderlende  hervorragend! Das Grillhendl meines Sohnes kam etwas früher wie die anderen Mahlzeiten, das war uns aber auch vorher angekündigt worden. Die Kinderportion Schweinebraten meiner Tochter war ihr zuviel, das kam meinem Mann zugute, der nach dem leckeren Ochsenbraten noch Appetit auf mehr hatte ;-)
    Fazit: Wir waren nicht zum letzten Mal hier. Wir hoffen auf besseres Wetter, um auch den Biergarten geniessen zu können . übrigens endlich wieder etwas adäquates zum leider seit Jahren geschlossenen Gut Kaltenbrunn!!

    Peter H.
    Kommentar von Peter H. von Feichtner Hof
    Geschäftsinhaber
    18.2.2014 Guten Morgen liebe Sandra R.

    vielen herzlichen Dank für deine super Bewertung und dein Lob - das…
    Weiterlesen
    • Qype User Renner…
    • Bad Wiessee, Bayern
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.7.2012

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Ich war früher ( 20 Jahre ) regelmässig beim Berger Sepp im Feichtner Hof. Da war es immer supergut.
    In den letzten 10 Jahren gab es einige Betreiberwechsel. Jetzt gibt es einen neuen Wirt.
    Der Biergarten und die Stuben sind einzigartig im Tal. Ich war zunächst skeptisch und ich wurde gleich nach der Eröffnung auch ziemlich enttäuscht.
    ABER: war jetzt 3x hintereinander und ich muss sagen: Die Küche ist jetzt perfekt !!! Ebenso die Grillspezialitäten die an der Grillhütte zubereitet werden.
    Preis / Leistung *
    Service : * da muss noch bisschen gearbeitet werden  
    * für den Kinderspielplatz  für Familien super geeignet.

    Peter H.
    Kommentar von Peter H. von Feichtner Hof
    Geschäftsinhaber
    17.2.2014 Liebe/r Renner1999,

    vielen Dank für deine Vergabe von 4 Sternen und deine offenen Worte.
    Es freut uns…
    Weiterlesen
    • Qype User pizzol…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    3.0 Sterne
    30.12.2012

    Urspünglich wollten wir beim Bauern in der Au Essen, aber nach 3 Stunden Stau war es Mittag geworden. Und über diesen Gasthof hatte ich vorher schon gelesen.
    Das Haus wirkt von außen echt stattlich wie halt ein altes Anwesen so ist. Innen eine wunderschöne Holzgasttube mit dunklem geschnitzen Holzarbeiten. Einem offenen Kamin, da wo es einem jeden gleich heimelig wird und jedermann sich sofort wohlfühlt.
    Ein passender Tisch wurde gleich gefunden, es dauerte etwas bis wir angeprochen wurden, aber egal Wir bestellten uns das süffige Tegerseer Brauhaus Bier.Dazu einen Schweinebraten mit Krautsalat und Knödel.
    Ich wollte nach den Feiertagen mal kein Fleisch, irgend etwas leichtes. Gab aber die Karte nicht her. Nur Fleisch vom Gams und Schwein und Rind usw.
    Notgedrungen bestellte ich mit eine Rostbratwurst mit Kraut und Kartoffelpüree. Das Essen kam sehr schön dekoriert daher, das Püree sehr schön zu Rosetten aufgespritzt darauf thronte ein gemusterter Karteoffelchip. Sehr sehr schön zum Anschaun.
    Die Bratwurst war vom Geschmack her sehr gut, doch leider konnte ich sie nicht Essen weil lauter kleine Knopel drinn waren und das konnte ich beim besten Willen nicht runterschlucken. ( Leider weiß ich nicht was das für Knorpel waren, auch weiß ich als Laie nicht was in so eine Bratwurst reinkommt)
    Das Sauerkraut das es dazugeben sollte kam als Rahmwirsing daher, das wäre aber auch nicht sehr schlimm gewesen, wäre der Rahmwirsing nicht völlig fasrig gewesen. Permananet hatte ich 5 cm lange Fäden im Mund. Zudem war dieser Wirsing zu mehllastig. Übrigens das Püree war gut.
    Ach ja und der Schweinsbraten! 0815 die Soße kaum gewürzt das Fleisch war weich, aber ohne ein gschmackige Soße schmeckt einem der beste Schweinebraten nicht.
    Beim bezahlen machte ich die Bedienung darauf Aufmerksam daß das bestelle Sauerkraut ein Wirsing war. " Oh dann hat der Koch sich wohl im Topf vergriffen"!! Ich weiß nicht warum aber ich fand es nicht ganz so witzig. Die Bedienung bot mir freundlicherweise an die Wurst einzupacken und mitzunehmen, Nein danke, bitte nicht.
    Man bot mir einen Espresso als Entschuldigung an, aber ich trinke keinen Kaffee sorry!
    Sehr sehr schönes Ambiente. Aber beim Essen fehlte mir das Highlight. Schade drumm.

    Peter H.
    Kommentar von Peter H. von Feichtner Hof
    Geschäftsinhaber
    18.11.2013 Lieber pizzol...,

    vielen Dank für deine Bewertung und die offenen Worte. Als erstes entschuldigen wir…
    Weiterlesen
    • Qype User Cesca1…
    • Gmund am Tegernsee, Bayern
    • 0 Freunde
    • 12 Beiträge
    3.0 Sterne
    29.12.2012

    Wir waren an Weihnachten beim Essen im Feichtner Hof und ich muss sagen . Naja. Als erstes ist mir gleich aufgefallen, als ich mit meinem Mann zur Tür rein kam, dass 2 Bedienungen (1Mann 1Frau) da standen und die Gäste begutachteten und als wir sie mit einem " Grüß Gott" begrüßten ( was ja eigentlich zuerst von ihnen kommen müsste Denk ich mal) kam.. NICHTS! Nur ein gelangweilter Gesichtsausdruck. Was für ein Empfang, da war ich scho sehr erfreut.
    Der 1. Blick in die Speisekarte begeisterte mich auch nicht unbedingt, es war alles gut gemeint, aber meiner Meinung nach nicht unbedingt Gerichte die in so eine Wirtschaft gehören. Also Geschmacklich kann man nichts dran aussetzen, ich hatte Kalbsfleischpflanzerl mit Kartoffelpüree und Wirsinggemüse und das war auch wirklich lecker, das Essen von meinem Mann dafür leider kalt und sagen wir mal übersichtlich. Drei Ministücke Hirschmedaillons mit 4 Stk. Romanesco und a paar Rüberl und ein kleines Schüsserl Spätzel. Auch alles geschmacklich gut, aber ihr versteht was ich meine oder? Und das halt dann für fast 17EUR. Außerdem hatten wir noch Kinder am Tisch und es gibt keine Pommes im Feichtner Hof. Gehobene Küche hin oder her, aber Pommes gibt's sogar bei Martin Baudrexl im Restaurant, selbstgemacht halt. Ich möchte ja echt ned blöd daher reden, aber hier soll man ja schreiben was man denkt und vielleicht war das ja alles nur so weil Weihnachten ist, aber wieso kann man auch keine Beilagen ändern?
    Fazit: Essen schmeckt sehr gut, wirklich gut abgeschmeckt und sie lassen sich auch was einfallen, aber vielleicht sollte man lieber etwas tiefer stapeln und dafür bissl mehr auf Details achten

    Peter H.
    Kommentar von Peter H. von Feichtner Hof
    Geschäftsinhaber
    18.2.2014 Guten Morgen liebe Cesca1986,

    vielen lieben Dank für deine ehrliche Bewertung und die offenen Worte.…
    Weiterlesen
    • Qype User anderl…
    • München, Bayern
    • 1 Freund
    • 57 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.5.2012

    War heute zum erstmal in dem Feichtner Hof. Die Wirtschaft ist im Februar von einem neuen Wirt übernommen worden. Das hat sich ausgezahlt. Der Biergarten sauber und die Bedienung zwar nicht einheimisch aber vielleicht gerade deshalb hoch motiviert und zuvorkommend (sowas gibs im Tal wirklich selten). Qualität der Speisen war in Ordnung. Die Pute am Salat meiner Frau war etwas zu trocken, die Sülze von mir hatte keine Vinegrett sondern eine Krensahne Soße (mir hat geschmeckt). Der Biergarten, der auch wirklich die Bezeichnung Biergarten verdient, vielleicht der einzige im Tal auf dem Level von München.

    Peter H.
    Kommentar von Peter H. von Feichtner Hof
    Geschäftsinhaber
    18.2.2014 Lieber anderlrace,

    vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast unseren Feichtner Hof zu…
    Weiterlesen
Seite 1 von 1

Über dieses Geschäft

Besonderheiten

Bayerisch genießen

Morgens, mittags, abends - im Feichtner Hof sorgen wir zu jeder Tageszeit für Ihr leibliches Wohl. Und das mit Können, Qualitätsbewusstsein und ganz viel Begeisterung. Von Frühstück und Frühschoppen über das Mittagsmahl bis zu Abendessen und Brotzeit kredenzt unsere Küche bodenständig-bayerische Gerichte aus besten regionalen Zutaten, vieles davon in Bio-Qualität. Unsere Biere stammen aus dem Herzoglichen Brauhaus Tegernsee und von der Münchner Traditionsbrauerei Franziskaner.

Firmengeschichte

Hat 1873 eröffnet.

Die lange Historie des heutigen Feichtner Hofes ist eine Fundgrube für Heimatkundler. Für uns hat der versierte Hof- und Heimatforscher Dr. Heribert Reitmeier wichtige Eckdaten zusammengetragen.

So stammt die früheste urkundliche Erwähnung des Anwesens aus dem Jahr 1543. Damals war der heute so stattliche Hof freilich noch "a kloans Sachl". Das Kloster als Lehensherr führte ihn in seiner Nomenklatur unter dem Namen "Fuxenlehen" (nach seinem ersten Besitzer Hans Fux) als 1/8 Hof. Dies war eine Größenordnung, bei der man von der Landwirtschaft allein nicht leben konnte, weswegen die Besitzer zusätzlich ein Handwerk ausübten. In unserem Fall war das vermutlich eine Schmiede. Darauf deutet der spätere Hausname "Beim Schmidpeter" hin.

Entsprechend ihrer Möglichkeiten lieferten die Klosterbauern Holz, Fleisch, Milch, Käse und Eier zu den Benediktinermönchen nach Tegernsee. Neben den Naturalien hatten sie auch Hand- und Spanndienste zu leisten. Im Gegenzug standen sie unter dem Schutz der A

Triff den Geschäftsinhaber

Peter H.
Peter H. Geschäftsinhaber

1998 mit dem Weinhaus Moschner gestartet, betreibt Peter Hubert seit 2003 das Bräustüberl in Tegernsee. Mit seiner Peter Hubert Gastronomie GmbH & Co. KG hat er im Sommer 2010 den Bauer in der Au übernommen. Seit 2012 betreibt er das Catering im Rottacher Kur- und Kongress-Saals sowie den Feichtner Hof.