Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    12.2.2014
    1 Check-In

    Hab auf einen Mittwoch das Spanferkel mit Apfelrotkohl und Klößen gegessen. Ein Gedicht!
    Das Fleisch zart und es zerging auf der Zunge.
    Absolut Geil!
    Ich komme wieder!

    LG, JL

  • 5.0 Sterne
    4.1.2014

    Wenn man auf deftiges Essen steht ist ein Besuch absolut zu empfehlen. Gut von der Dresdener Innenstadt mit dem Bus zu erreichen überzeugt das Stammhaus durch sein Ambiente und vor allem durch das Essen. Man sollte Fleisch mögen, dann wird man aber auf jeden Fall mehr als nur zufrieden und Satt sein. Empfehlung: Spanferkelt und Feldschlößchen Braten!
    Preis - Leistung ist ebenfalls vollkommen in Ordnung!

  • 3.0 Sterne
    17.11.2013

    Heut haben wir uns zum Mittagessen hier eingefunden. Dass der nachempfundene Stollen in der Steiger-Stube aufgrund seiner Höhe, der viel zu ordentlich angeordneten Hölzer und noch anderen Dingen unauthentisch ist, sei jetzt einmal dahingestellt.

    Zunächst einmal haben wir erneut beobachtet, dass die Bedienungen an ihrer Freundlichkeit definitiv arbeiten können und man anfangs das Gefühl hatte, als würde man als neuer Gast stören.
    Die Auswahl an Gerichten ist ganz passabel, aber auch nicht gerade vielfältig. Ich selbst habe eine Haxe gegessen, was ich in diesem Etablissement garantiert nicht wieder tun werde. Das Fleisch selbst war gut, das Entscheidende jedoch, die großzügige und knusprige Schwarte, war auf ein verschwindend geringes Minimum reduziert, was nun einmal das Zentrale an einer guten Haxe ist. Die dazu gelieferte Soßenmenge war zu wenig. Das Sauerkraut war gut.

    Die Atmospähre, die das Brauhaus aufgrund der Einrichtung und seiner Urigkeit hat, lädt durchaus zum Verweilen, v.a. aber zum Trinken ein. Beim Essen gibt es jedoch Abstriche zu machen.

    • Qype User Rolf_7…
    • Ense, Nordrhein-Westfalen
    • 252 Freunde
    • 574 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.1.2007

    Erst haben wir draußen im Biergarten gesessen, waren ja auch Segel gespannt und dort ließ es sich aushalten. Derbe Tische und los geht`s.
    Dann haben wir drinnen einen gemütlichen Tisch aufgemacht, Essen und Trinken gut, hier kann man es aushalten.
    Jetzt wird auch der Sonntag gut, von 10.00 - 14.00 Uhr wird "gebruncht"
    komisches Wort für schlemmen, oder?
    Frühstück-Salatecke-Suppen-drei warme Gerichte-Dessert und dann Kaffee, Milch oder Tee bis zum Abwinken.
    Also, wer Dresden einplant oder selber vor Ort wohnt, schaut dort mal rein.
    Mir jedenfalls hat es gefallen.
    Das Haus scheint auch für Familienfeiern gut gerüstet:
    Galerie, Steigerstube, Braumeisterzimmer, Konferenzräume, kleine Ausstellung zur Braugeschichte.
    Ein Ausflugziel sicherlich, kann man auch gut einplanen bei einem Dresdenbesuch, finde ich. Muß nicht immer die City direkt sein, sind ja nur 2 Busstationen raus.

  • 3.0 Sterne
    26.10.2011
    Erster Beitrag

    Von außen macht der Backsteinbau des Feldschlösschens einen respektablen und hochwertigen Eindruck. Wer abends an den Fenstern vorbei geht kann die Wärme und Geselligkeit im Inneren nahezu schon spüren. Das Stammhaus bietet auf zwei Etagen und mehreren Räumlichkeiten Platz für allerlei Ansprüche gerecht.

    Beim Betreten der Gastronomie wird man zu den Hauptverkehrszeiten schwerlich einen Platz finden, dafür bietet die Galerie dem Einen oder Anderen doch noch die Gelegenheit.

    Die Speisekarte ist recht gut gemischt und bringt auch Deftiges auf den Tisch. Schade nur, dass die Brotzeit im Preis-Leistungs-Verhältnis so schwach auf der Brust ist, dass man gerne umbestellen möchte. Für über 11EUR für dieses Gericht macht sich der Auszubildende in der Küche durch den recht geringen Wareneinsatz bezahlt.

    Leider konnten wir den Mitarbeitern auch nur schwer ein Lächeln abgewinnen.

    • Qype User bestsi…
    • Buxtehude, Niedersachsen
    • 1 Freund
    • 16 Beiträge
    3.0 Sterne
    9.9.2013

    Wir waren zu zweit am Samstag Abend dort, ideal neben unserem Hotel gelegen. Gerade noch einen Platz im Freien bekommen. Außengastronmie war zur Hälfte geschlossen, nur war das nicht klar ersichtlich: immer wieder wurden Gäste aufgefordert zu gehen. Da hat man sich einige Sympathien verscherzt.
    Die Bedienung die die Bestellungen aufnimmt war nett, freundlich, kompetent. Allerdings: für die Getränke Bestellung (Weißbier + Mineralwasser) brauchte es satte 20 Minuten. Für ein Bier?!?, in einem Brauhaus?!? Das wurde getoppt durch die Lieferzeit des Essens: 50 Minuten!
    Während der Sauerbraten mit Klößen gut war, sind die als Spezialität des Hauses beworbenen, gegrillten Stücke vom Spanferkel leider fast komplett durchgefallen. Das an sich gute Gericht hat in unserem Fall wohl die Hälfte der Wartezeit unter der Warmhalte verbracht. Jedenfall war knapp ein Drittel wg zu großer Trockenheit nicht zu essen.
    Wirklich schade, denn das Stammhaus hat in dieser Gegend eine Alleinstellung, bietet eine gute Speisekarte, angenehmes Ambiente und freundliche Bedienung. Aber., die Restaurantleitung schien mir mehr an Busladungen als an Individualgästen interessiert. Und Außengastronmie ist wohl auch nicht gewollt. Hätte man sonst die Gäste im Dunkeln sitzen lassen? 80% der Tische waren im Dunklen, noch nicht mal ein Teelicht hat die Leitung spendiert. Wir saßen neben einer Laterne, kein Problem. Andere stocherten im Dunklen herum. Hätte nicht sein müssen.
    Deshalb und wg 50% Ausfall Quote leider nur 3 Sterne.

    • Qype User shevro…
    • Groningen, Niederlande
    • 1 Freund
    • 15 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.11.2008

    In einer Brauhausatmosphäre das Oktoberfest in Dresden miterleben.
    So geschehen dieses Jahr. Mit echter bayrischer Band für die musikalische Untermalung und bayrischen Köstlichkeiten.
    Aber auch an nicht bayrischen Tagen ist das Feldschlösschen ein Besuch wert.
    Großartige deftige deutsche Küche und selbst gebackenes Brot sind eine Freude für jeden Gaumen!
    Diese Preise sind durchaus angebracht und die Bedienungen sind supernett!
    Wenn ich nochmal nach Dresden komme werde ich diesem Brauhaus sicherlich noch einmal einen Besuch abstatten!

    • Qype User runawa…
    • Guben, Brandenburg
    • 8 Freunde
    • 275 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.11.2010

    Direkt neben dem Achat-Hotel in der Budapester Str. befindet sich das Stammhaus der Feldschlösschenbrauerei, heute ein wirklich gutes und empfehlenswertes Restaurant. Neben dem eigentlichen Brauhausrestaurant gibt es noch eine Bäckerei in der Schimkenecke, wo leckeres Brot frisch gebacken wird. Ein Biermuseum vervollständigt das Haus. Es wird gut bürgerliche Küche geboten. Die Qualität war überzeugend und ein frisches Feldschlösschen Pils vom Fass ist auch nicht zu verachten. Der Service war angenehm und zuvorkommend, wie man sich das so vorstellt. Die Preise sind moderat und angemessen, so dass sich auch der Weg aus der Altstadt lohnt ( ca. 5 Min. Mit dem Bus von der Prager Str.).

  • 5.0 Sterne
    1.3.2012

    Ich bin dort per Zufall gelandet. Wir waren zu dritt zum Geschäftsessen und alle zufrieden. Das Personal war aufmerksam und schnell. Tolles Ambiente. Preise O.K. Wiederholung garantiert.

    • Qype User arcado…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 21 Beiträge
    3.0 Sterne
    31.8.2010

    Während meines Urlaubs war ich hier 3x Essen.

    Bedienung: Mal Ok, mal sehr gut und freundlich.

    Speisen: Große Portionen, viel Fleisch, für mich manchmal etwas zu wenig Soße. Geschmacklich in Ordnung. Nicht herausragendes.
    Allerdings habe ich anderstwo schon Qualitativ besseres Fleisch bekommen. Da wäre noch Potential zur Verbesserung.

    Eine große Enttäuschung der große Salat mit Putenbruststreifen. 50% des Salats bestanden aud 3-4 cm. dicken Gurkenscheiben. Der Rest aus Rotkohl, Möhren geraspelt, Krautsalat aus dem Eimer. Fertig. Dazu 1 Dekoblatt aus Blattsalat. Von dem Hausdressing war 1 Klacks zu sehen, mehr nicht. Die Putenbrust war reichlich, schmeckte gut, etwas trocken.
    Aber so etwas als Salat zu servieren, wäre mir peinlich. Etwas mehr Vielfalt der Saison kann man schon erwarten (Tomaten, Blattsalate) und das Dressing bitte separat, dann kann sich das jeder nach Geschmack dosieren.

    Kaffee: War in Ordnung, schmeckte manchmal etwas dünn.

    Dessert: Säschsiche Quarkkeulchen: Lecker! Rote Grütze mit Vanillesauce und Vanilleeis: Lecker!

    Vegetarische Gerichte: Gibt es auch, aber leider ist die Auswahl da recht dürftig.

    Na, ich muss da nicht nochmal hin. Es sei denn man will große Portionen Fleisch.

  • 5.0 Sterne
    28.12.2012

    Wir hatten Glück, zu einer Zeit dort zu sein, wo es mal nicht rappelvoll war. So konnten wir in Ruhe unsere herbstlichen Wildgerichte und das frisch gezapfte Bier genießen. Die bedienung war nett, aufmerksam und verstand etwas von ihrem Job. Wir kommen gern mal wieder .

    • Qype User malex…
    • Konstanz, Baden-Württemberg
    • 2 Freunde
    • 28 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.12.2012

    Wir waren 3 Tage in Dresden und jeden Abend im Feldschlösschen zum Essen.Was soll ich da noch gross schreiben,das spricht doch für sich!Lecker,gemütlich,supernettes Personal und immer was zu gucken,denn mal kam ne Gruppe Asiaten,die mit den sächsischen Spezereiwaren kämpften,mal wurde am Nachbartisch eine russische Weihnachtsfeier zelebriert,einschliesslich Zar und Zarin und Balalaikaklängen ! Wenn Dresden dann wieder ins Feldschlösschen.

  • 5.0 Sterne
    22.3.2012

    Sehr nettes Brauhaus mit echt leckerem Bier!

    • Qype User dosenp…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    5.0 Sterne
    30.12.2012

    Hier gibt es nix zu meckern! Definitiv eine Empfehlung wert!
    Sollte man auf jeden Fall besuchen, wenn man in Dresden ist!
    Ambiente: sehr schön und gemütlich. Wirkt authentisch!
    Essen/Getränke: gutes, frisch gezapftes Bier; leckeres Essen (vorallem Braten). Verbesserungswürdig ist jedoch das hoch angepriesene Brot! Es schmeckt nicht spektakulär (sehr trocken, keine Kruste). Da bekommt man bei den Billigbäckern besseres!
    Bedienung: Zuvorkommend und höflich. Sind aber auch sehr viele da ;)
    Preis-Leistung: angemessen!

    • Qype User Elfens…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 58 Beiträge
    4.0 Sterne
    15.3.2012

    Wir waren zu zweit um 18.00 Uhr dort und hatten nicht reserviert  hätte nicht gedacht, dass es unter der Woche so voll ist dort. Viele größere Gruppen. Sehr gemütlich trotz der Größe und das Schnitzel sehr lecker genau wie der Sauerbraten, hungrig geht man dort nicht raus:-). Die Bedienung ist super schnell auf aufmerksam wir haben uns wohl gefühlt und werden beim nächsten Dresden Besuch sicher wieder dort einkehren.

    • Qype User mausd…
    • Bannewitz, Sachsen
    • 1 Freund
    • 63 Beiträge
    3.0 Sterne
    14.11.2008

    Das Feldschlösschen Stammhaus befindet sich in einer sehr zentralen Lage etwas außerhalb der Dresdner Innenstadt. Zentral darum, weil der Hauptbahnhof nur einen Steinwurf entfernt ist, genauer gesagt erreicht man ihn über eine Nebenstraße in ungefähr 5-10 Minuten Geh zeit. Auch eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor der Tür. Das Restaurant erreicht man auch sehr gut mit dem PKW; denn die Budapester Straße ist eine größere Straße, wo man Dresden in Richtung Altenberg und auch Freiberg verlassen kann.

    Parkplätze

    Das Haus verfügt direkt vor dem Haupteingang über mehrere Parkplätze, zu Stoßzeiten reichen diese mit Sicherheit bei weitem nicht aus, so dass es auf der Rückseite noch weitere Plätze gibt, die allesamt kostenlos sind.

    Niveau und Ambiente

    Das Feldschlösschen Stammhaus ist eine Gastronomie auf höherem Niveau, was man an den Gerichten und auch Preisen sehen kann. Man bekommt zwar auch kleine, einfache Gerichte, aber die meisten sind doch etwas anspruchsvoller und somit auch kostenintensiver. Viele Gerichte haben einen regionalen Ursprung.
    Wir waren zum Sonntagsbrunch im Haus, welcher jeden Sonntag von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr stattfindet.
    Geöffnet hat das Stammhaus ansonsten täglich von 11:00 Uhr bis 1:00 Uhr.
    Das Ambiente ist etwas rustikal und in der Mitte befindet sich ein alter Braukessel. Die großen Holztische sind überall im Raum verteilt, was es allerdings stellenweise etwas eng macht. Gerade beim Sonntagsbrunch, wo doch viele Leute gleichzeitig durch den Raum gegangen sind, musste man sich zwischen Tischen und Stühlen hindurch zwängen.
    Das Restaurant ist auf zwei Ebenen aufgebaut und man hat die Möglichkeit im ersten Stock wie auch im Erdgeschoss zu sitzen. Von oben hat man allerdings einen Überblick über das Erdgeschoss und gelangt gleich in das Biermuseum. Zusätzlich zu dem Hauptrestaurant gibt es noch ein kleineres, die Steigerstube, die bei unserem Besuch allerdings nicht geöffnet war.

    Unser Besuch

    Wie schon erwähnt waren wir zum Sonntagsbrunch im Haus und hatten einen sehr großen Tisch. Warme Getränke waren im Preis von je 11,11 Euro inklusive. Dazu gehörten Tee, Kaffee und auch Milch. Kalte Getränke erhielt man bei der Bedienung. Diese war zu Beginn noch sehr schnell, allerdings hatte keine einzige der Damen auch nur ansatzweise ein Lächeln auf den Lippen.
    Zum Sonntagsbrunch, wo es ein Büffet gab, welches rings um die Theke aufgebaut war, gehörten zudem kalte Gerichte mit Wurst und Käse sowie verschiedene Salate. Auch Brot und Brötchen gab es. Die Butter befand sich in kleinen Rosen abgestochen in einem Wasserbad und war sehr schwer da heraus zu bekommen, denn sie klebte immer an dem dafür vorgesehenen Löffel fest. Meine Kinder haben am liebsten die vielen verschiedenen Sorten an Kellogs gegessen.
    Natürlich gab es auch warme Gerichte. Dieses waren Nudeln mit Soße, Gulasch, Gemüse, Reis und Kartoffeln und Geschnetzeltes. Eigentlich war für jeden Geschmack etwas dabei und wir haben auch sehr gut gegessen und sind satt geworden. Die Karte des Sonntagsbrunches wechselt übrigens immer, so dass es jeden Sonntag neue Gerichte gibt.
    Das ganze Büffet wurde von Desserts abgerundet. Bei uns gab es Kuchen, verschiedene Joghurts und Puddings sowie Früchte.

    Sauberkeit

    Nun waren wir zwar mit den anderen Gästen die ersten des Tages und ich weiß nicht wie der Zustand der Toiletten abends ist, aber bei unserem Besuch waren sowohl die Toiletten wie auch die Gasträume alle sehr ordentlich und sauber. Auch das alte benutzte Geschirr wurde zeitnah wieder abgeräumt, so dass man eigentlich nie den Tisch voll hatte.

    Fazit

    Das Feldschlösschen Stammhaus ist ein sehr gutes Restaurant mit vielen regionalen und auch internationalen Gerichten. Es werden mehrere Spezials angeboten, wie zum Beispiel der erwähnte Sonntagsbrunch und auch Dixilandfeiern oä. Ich kann das Haus nur empfehlen, denn alle Gerichte die wir hatten waren sehr lecker und einfallsreich. Auch gibt es bei dem Brunch eine gute Auswahl und alles wird immer wieder aufgefüllt. Man muss sich also keine Sorgen machen, dass man etwas nicht bekommen würde. Ich empfehle besonders den Brunch, denn für 11,11 Euro Essen bis man wirklich rund ist, bekommt man sonst nicht so schnell wieder. Noch dazu in so einem Restaurant.
    Einziger Nachteil, der mir wirklich aufgefallen ist, ist die Freundlichkeit des Personals. Zwar war keiner in irgend einer Weise persönlich unfreundlich zu uns, aber ein Lächeln sollte man in diesem Beruf, auch wenn es Sonntag ist, doch auf den Lippen haben und wenn man sich in der Küche schon unterhält, sollte man wenigstens die Tür schließen, damit die Gäste Sätze wie  wie kann man nur 4 Stunden lang nur fressen, fressen, fressen... nicht hören.

Seite 1 von 1