Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • “Der Feuermelder am Boxhagener Platz ist eine Kneipe in Friedrichsahin mit Tradition.” in 6 Beiträgen

  • “Man kann kickern oder flippern und im großen Raum steht n Billardtisch, also ist für alles gesorgt!” in 2 Beiträgen

  • “Es gibt unter den Barkeepern Arschlöcher UND Engel was aber schon 5 Sterne wert ist weil ist in den meisten Bars, wo Hardcore und Punk gespielt wird, oft nur ersteres gibt.” in 2 Beiträgen

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    16.6.2014

    Immer wieder gerne! Wunderbare Kneipe in F´Hain! Prost!

  • 1.0 Sterne
    11.7.2014

    Die positiven Bewertungen sind meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt.

    Genervte,unfreundliche und zickige Bardamen gehören nicht hinter so einen Tresen.

    In dem Laden dürfen keine Fotos gemacht werden auch wenn man sich und seine freunde einfach nur knipsen möchte um den Abend festzuhalten - die Begründung der Barfrau: ,,Das ist hier ist eine private Einrichtung, Fotos machen ist verboten "

    Anscheinend hat sie ein öffentliche Einrichtung mit ihrem Wohnzimmer verwechselt.

    Genauso wurde eine Gruppe von Touristen so verkrault das sie den Laden auch verließen.

    Wenn ihr einen lustigen Abend haben wollt das würde ich diese Bar nicht empfehlen!
    Nicht zu empfehlen !!!

  • 4.0 Sterne
    27.3.2013

    Diese Bar kann ich wirklich jedem empfehlen, der ein bisschen Kreuzberg in Friedrichshain sucht. Der Mittelpunkt des Lokals ist die große Bar welche in der Mitte von 2 Räumen ist. Insgesamt gibt es 4 Aufenthaltsorte in der Bar: großer Eingangsbereich mit Bar, kleiner Raum mit Stühlen + Tischen, Flipper Raum (2 Flipper aufgestellt) und ein Raum mit Billiardtisch und Zugang zu der Bar (vom Eingangsbereich).
    Der Feuermelder ist die perfekte Alternative zu den wilden tanzwütigen Samstagabenden in Friedrichshain oder einfach unter der Woche. Auch "vorglühen" funktioniert hier ideal, da der Weg zu den Clubs sehr kurz ist.

    Ich bin immer wieder gerne dort und meist starten wir hier auch die eine oder andere Bartour!

    Für die Ladies: Toiletten sind sauber und das auch um 3 Uhr in der Früh!
    Tipp: UNBEDINGT Flipper spielen gehen.

    • Qype User Tattoo…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    1.0 Sterne
    26.8.2013

    Huiiiwat da nur los.Ich muss immer wieder feststellenUnfreundlichkeit wird da groß geschrieben. Frag mich ob es zum Konzept gehört.
    Naja..wenn man sonst nichts zu tun hat..kann man da mal reingucken..aber vorsicht..schlechte Laune vom Barkeeper gibt es gratis dazu :)

  • 4.0 Sterne
    17.5.2010

    Der Feuermelder am Boxhagener Platz ist eine Kneipe in Friedrichsahin mit Tradition. Zumindest für mich. Kicker-Abende oder einfach nur zum Feiern oder sonntags zum Mäxchen spielen (für alle die es nicht kennen, es handelt sich um ein Würfeltrinkspiel) um das Wochenende ausklingen zu lassen, so hab ich den Feuermelder im Gedächtnis.
    Leckeres Pils vom Fass oder Longdrinks. Im Melder gibt es viele Möglichkeiten um sich die Kehle zu befeuchten.

    Prost.

  • 3.0 Sterne
    5.6.2010

    Es sieht härter aus als es ist.
    Der Musikstil ist hart und laut. So auch das Publikum,aber unetre einer harten Schale verbirgt sich ein weicher Kern.
    Die Leute am Tresen sind immer gut drauf, stark tätoviert, etwas grob, aber in jedem Fall gut drauf.
    Es gibt dort immer frequentierte Kicker, Mexikaner und man darf rauchen!
    Definitiv eine Schrammelbude, mit viel Charakter und zum versacken geeignet.
    Ich hatte dort schon einige lustige Abende, die zum Teil wegen der groben Charmanz und dem rustikalen Ambiente so wunderbar berlinisch waren!

  • 4.0 Sterne
    28.5.2010

    Dunkel, verraucht und laut. Schrammelmelder ist nichts für Zartbesaitete. Die absolut-schroffste Schroffheit steht anner Bar, mechanisch arbeitend und miesepetrig gelaunt...naja, das gehört wahrscheinlich zur Philosophie des Ladens. Egal, solange es noch Mexikana gibt, ist die Alte zu ertragen.

    Bsp.  
    Ich will n Wodka und sie fragt welchen. "Mir egal" Sie: "Ja, mir och, also welchen?"

    Ansonsten mag ich den Feuermelder. Wenn gar nichts mehr geht...der Feuermelder hat irgendwie immer auf und nimmt uns in seine Arme. Man kann kickern oder flippern und im großen Raum steht n Billardtisch, also ist für alles gesorgt!

    Jaaa, bleibt doch einfach wie ihr seid!

  • 3.0 Sterne
    3.6.2010

    Vor kurzem war ich das erste Mal im Feuermelder für einen Absacker und ich fands sehr sympathisch. Laut, verraucht, roh und trotzdem zum wohl fühlen. Die Musik und das Publikum sind sehr Punkrock lastig und auch das Benehmen der Leute untereinander.

    Den Mexikaner habe ich, wie in so vielen anderen Läden auch schon, probiert und muss sagen, dass er mir leider nicht so gut schmeckt wie im Tristeza oder im Syndikat. Und teurer ist er auch um 1,- Euro. Denke mal, das hat wahrscheinlich damit zu tun, dass Friedrichshain im allegemeinen etwas teurer geworden ist.

  • 3.0 Sterne
    19.6.2010

    Den Feuermelder kannte ich schon, bevor ich nach Berlin gezogen bin. Mein einer Freund hatte mir netterweise zur Vorbereitung auf das Kiez, in das ich ziehen wollte, das Buch "Boxhagener Platz" von Torsten Schulz geschenkt. Und so habe ich von dieser echten, originalen DDR-Kneipe schon frühzeitig erfahren.

    Dass es sie immer noch gibt, finde ich wirklich toll. Schließlich gehören die Berliner Eckkneipen eigentlich zum Wahrzeichen der Stadt. Leider ist es eine Raucherkneipe, weswegen ich es das eine Mal, als ich mit einem Freund zum Billard spielen drinnen war, trotzdem nicht lange ausgehalten habe. Obwohl es in dem großen Raum mit den Sofas super gemütlich ist!

    Im Sommer kann man auf den Bierbänken natürlich auch draußen sitzen. Da das Publikum hier angenehm gemischt ist, ist und bleibt die Kneipe daher eine echte Alternative zu den Simon-Dach-Touri-Kneipen!

  • 4.0 Sterne
    17.7.2010

    Den Feuermelder gab es schon zu DDR-Zeiten.
    Nach der Wende hat er es irgendwie geschafft eine Rocker- Kneipe zu werden, die immer gut besucht ist.
    Sie befindet sich auch am Hot Spot vom Boxhagener Platz und erfeut sich auf eine tätowierte bsi touristisch untermalte Kundschaft.
    Hier kommen all die zusammen, die auf schrammlige Gittaren- Solos stehen oder trashig laute Rockmusik.
    Hier wird gequatscht und gequalmt was das Zeug hält und dabei Billard gespielt, geflippert oder Skat gezockt.
    Im Winter findest du kaum Platz es sei denn du gehörst zur Stammkundschaft die du dir aber über Jahre ersaufen musst.
    Die Preise sind für eine Berliner Szene-Bar durchaus moderat, so dass du die Chance hast raus zu torkeln.
    Die Leute sind mindestens so trashig, wie das Kneipen- Innere und das persönliche Highlight erfährst du auf der Toilette, wenn du bemerkst, dass dort Hörspiele deine Phantasie anregen.

  • 5.0 Sterne
    9.10.2011
    3 Check-Ins

    Geile bar am Boxhagener Platz !!!
    Endlich mal ein Laden mit vernünftigen Leuten und guter Musik.

  • 5.0 Sterne
    23.4.2007
    Erster Beitrag

    Der Feuermelder ist eigentlich DIE Kneipe für späte (besser "frühe") Stunden in F-Hain, für alle denen es bei Paules zu "kommerziell" zugeht.
    Harte Musik, schräge Vögel, billige Getränke.
    Mit erstaunlich niedrigem "Auf-die-Fresse-Faktor", wie es ein Berliner Stadtmagazin in einem Kneipentest mal so treffend ausdrückte.

  • 5.0 Sterne
    19.7.2008

    Der Feuermelder ist mittlerweile aus dem Friedrichshainer Kiez nicht mehr wegzudenken. Eine urige Kneipe mit immer nettem Personal und günstigen Preisen.
    Bei gutem Wetter gibt es aber auch draussen genügend Sitzgelegenheiten zum relaxen.

    • Qype User Apoxi…
    • Rheinfelden, Baden-Württemberg
    • 5 Freunde
    • 21 Beiträge
    4.0 Sterne
    13.3.2009

    Tja, tut mir wirklich leid, aber ich als Tourist hab mich in den Feuermelder verirrt gehabtwas heißt verirrt, von außen reingeschielt und sofort rein gegangen. Am ersten Abend war ich total begeistert, Deko ist echt mit Liebe ausgewählt, Augen im Einmachglas, überall Sterne, Totenköpfe, Rosengirlanden, das Personal ist ziemlich nett, wenn auch bei Bestellung von Cocktails (hihi) teilweise total überfordert, trotzdem wars lecker. Raucherraum ist vorhanden.
    Leider war mir am zweiten Abend die Musik viel zu laut und irgendwie wars da drin auch ziemlich streßig, daher sind wir dann nach einem Drink ziemlich schnell weiter gezogen. Trotzdem würd ich da wieder hin, die Musik ist genau meins :)

  • 4.0 Sterne
    14.10.2009

    Ich wurde nicht enttäuscht.

    Sehr nettes Publikum, guter Service und auch Preise, die in Ordnung sind. Es gibt den anderen guten Beiträgen nichts hinzuzufügen. Etwas schräg find ich die Hörspiele/-bücher auf dem Klo.

    Nicht verstanden habe ich die Hinweise auf das Raucheraqauarium verstanden, gibt es da etwa einen Nichtraucher-/Raucherbereich? Das wär ja mal fein.

    • Qype User Cyprie…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    1.0 Sterne
    12.11.2009

    Der Regen und die nach draußen klingende Musik haben uns nach drinnen gelockt. Darum kehrten wir spontan ein. Aber schon beim zweiten Bier wurden wir absolut grundlos von stark alkoholisierten Stammgästen (mit denen wir vorher werder ein Wort noch einen Blick gewechselt hatten), die sich als Freunde des Personals erwiesen, angepöpelt, brutal zusammen geschlagen und nach draußen geschmissen.
    Wer Toleranz sucht, ist mittlerweile in Berlin bei unbehaarten Zeitgenossen in Kneipen in Marzahn oder Lichtenberg besser aufgehoben.
    So intolerante Menschen habe ich noch nie erlebt, so voll von brutaler und grundloser Gewalt.
    Ich kann jedem nur raten, einen großen Bogen um den Laden zu machen. Berlin ist voll von guten Bars.

    • Qype User ulisch…
    • Meckenbeuren, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.7.2008

    Berlin ist immer wieder ne Reise wertund wenn man den richtigen Stadtführer hat, dann bringt er einen sogar in Feuermelder. Ich fühlte mich richtig wohl in dieser Kneipe. Vieeeele Totenköpfer und sehr düster :)
    Am besten allerdings find ich die Musik, wahlweise auch Hörbücher auf der Toilette.
    Und aggressive Leute hab ich keine gesehen!
    Ich komme wieder :)

    • Qype User refili…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 11 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.5.2013

    Leute das ist ne Kneipe. Stellt euch mal vor die wären super nett oder sauber da. Dann wäre das ja in touri oder Schwaben Hand. Und von wirklich arrogant oder unfreundlich oder diskriminierend gegenüber Schlipsträgern kann ja keine rede sein. Ich bin Türke und laufe auch nicht rum wie ein links, Metall, oder Rockabilly aber unfreundlich waren die nie. Ruppig ja, aber nicht böse gemeint.

    • Qype User bloods…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    28.5.2011

    Ich war auf ein Abschiedsbier im Feuermelder und war positiv überrascht.
    Drei Leute hinter der Bar davon machte einer grad Cocktails die anderen reichten Bier über den Tresen bin auch schnell rangekommen es war schon nach drei Uhr am Morgen.

    Die Bierauswahl ist relativ groß, die Musik schön laut und die Preise viel zu niedrig, egal ob Kneipe oder Club.

    Was mir positiv auffiel, war das der Aschenbecher um die Zeit noch gewechselt wurde.

    Zu den Leuten die sich schlecht behandelt fühlten Aufgrund der Optik/Kleidung, geht mal tätowiert und gepierced in Freizeitkleidung am Potsdamer Platz was Essen... Na leuchtets? Ist auch nicht zu empfehlen ;)

    • Qype User DocMor…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    3.0 Sterne
    26.3.2013

    Getränkeauswahl, Getränkepreise und Musik gut
    Ambiente nicht ganz authentisch
    Publikum leider Hipster verseucht
    Thekenkräfte (bis dato) grauenhaft
    Fazit: Lieber in den Freibeuter

    • Qype User drunke…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 22 Beiträge
    4.0 Sterne
    13.3.2013

    Es gibt unter den Barkeepern Arschlöcher UND Engel
    was aber schon 5 Sterne wert ist weil ist in den meisten Bars, wo Hardcore und Punk gespielt wird, oft nur ersteres gibt. Zudem finde ich es gut, wenn Leute sich auch so geben, wie sie sind und nicht so tun als währe die Queen durch die Tür gekommen, nur um kohle ein zu streichen. Ich finde, nur einmal in den Feuermelder zu gucken, reicht einfach nicht weil auch die Kundschaft, von Tag zu Tag, anders ausfällt. Wenn ich im suid rein komme, werde ich genauso arschig/freundlich bedient wie jeder andere, was wohl auch der Grund ist, warum einem öfters alles sehr durchwachsen vor kommt: Man wird nicht wegen Äußerlichkeiten diskriminiert. Wenn da einer eher angelächelt wird als du dann liegt es daran, dass der Barkeeper den menschen auch persönlich kennt.
    Allgemein wissen die Leute darin sich aber zu benehmen, weshalb manchen der Laden wohl nicht Punk genug erscheint.
    Wer in seiner eigenen oder fremder Pisse aufwachen möchte sollte in die Potze gehen und wer das beste Snakebite der Stadt in einer geilen Bar trinken möchte, in den Feuermelder!
    Man sollte sich nicht betrunken auf die Herrentoilette setzen weil man beim gegenüber liegenden Karomuster fast von hocker fällt vor schwindel (;D) aber die Preise sind leider nur durchschnittlich. (Wobei ich aber auch nicht viel weis vom Betrieb dahinter.)
    Einen Stern abzug gebe ich aber dann doch da das Gekiffe mir persönlich auf die Nerven wenn halbe Hinterraum damit anfängt und ab und zu schon mein Arm in Koks-Biergemisch gelandet ist. (just a little bit more attention, please.)
    aber sonst ist die bar top, macht spaß (wenn man nicht alles so ernst nimmt) und ist eines der letzten original friedrichshainer Stücke, die noch geblieben sind.

  • 3.0 Sterne
    19.6.2012

    Immer laut, immer RocknRoll, abends immer voll und aus meiner Sicht viel zu verqualmt  dennoch mag ich den Laden. Wurde bis jetzt immer freundlich bedient, mochte die Leute hinter und vor der Theke und finde die Einrichtung relativ gelungen (na gut, ein bisschen liebevoller könnte es schon sein neben diesen ewigen Totenköpfen, Herzen und Würfeln) Publikum etwas rough, rocknrollig und Punk, Flipper, Kicker. Die Musik ist viel zu laut um sich zu unterhalten. Ein etwas rüpelhafter Ton sowie eine kühle Attitüde was ich noch aus dem Berlin der späten Achtziger kenne gehört dazu.allerdings ist Feuermelder einer der wenigen Läden wo die Barkeeper einen auch grüßen wenn sie einen tagsüber auf der Straße treffen

    • Qype User bikepu…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 20 Beiträge
    2.0 Sterne
    15.12.2010

    Leider wird das Publikum immer beschissener...mit der Grundidee hat das alles nichts mehr zu tun...da treffen einfach Welten aufeinander, kein Wunder dass das nicht gut geht. Naja, es gibt bessere orte für einen angenehmen Abend

    • Qype User Ingl0r…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 13 Beiträge
    1.0 Sterne
    16.10.2011

    Unfreundlich, unhöflich, überlaufen. Und ich bin auch tätowiert und trage schwarze Klamotten, falls sich jemand fragt, ob es am Äußeren lag.
    Schade, von der Musik und der Einrichtung her würde es mir sonst gefallen.
    Schon beim ersten Besuch war die Bedienung nicht gerade freundlich und es hat ewig gedauert, bis man endlich was zu trinken bekommen hat, jetzt beim zweiten Mal war es noch schlimmer! Nachdem mich die Kellnerin 20 Minuten an der Theke übersehen hat, habe ich sie freundlich gefragt, ob ich bei ihr etwas bestellen könnte. Sie hat mich nur angeschnauzt und hat weiter andere Leute bedient, die eben erst gekommen waren. Als dann eine Zeit später ein zweiter Barmann dazukam, habe ich ihm dieselbe freundliche Frage gestellt und er antwortete, ich solle doch woanders hingehen.
    Kann ich nicht verstehen. Wenn der Laden voll ist, kann man doch freundlich bleiben und sagen, sorry, es dauert noch kurz, da hat ja jeder Verständnis für. Aber so geht's echt nicht.
    Nie wieder!!

    • Qype User Elchic…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    1.0 Sterne
    20.10.2009

    Die Musik ist gut. Dann hört es aber auch schon auf.
    Versüffte Kneipe mit hohem Anteil stark alkoholisierter Kundschaft aus dem Linken Lager. Die (teilweise stark arroganten) Barkeeper genehmigen sich auch nach jedem gezapften Bier selbst einen doppelten Kurzen. Dementsprechend hoch ist der Aggressionsfaktor in dieser Kneipe. Besuche in sog. besseren Klamotten (vom einfachen Hemd aufwärts) unbedingt vermeiden. Das hat dort die gleiche Wirkung wie in letzter Zeit manche Autos in Friedrichshain/Kreuzberg auf bestimmtes Klientel.
    Toleranz wird hier leider unleserlich klein geschrieben. Wenn ich mir die Kommentare der letzten 2 Jahre anschaue, dann scheint dieser Saftladen doch wohl irgendwie magnetisch auf pupertierende Möchtegernpunks zu wirken

    • Qype User Ivonne…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    1.0 Sterne
    18.12.2010

    Die leute hinter der theke sind einfach nur super arrogant und unfreundlich. wehm das trinkgeld zu wenig ist, lässt es mit einem verachtenden blick einfach liegen. wenn ihr es nicht nötig habt, okay.
    und überhaupt braucht man sich nicht so viel drauf einbilden, dass man da arbeitet. ist mittlerweile voll der drecksschuppen geworden.

    • Qype User time-t…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 11 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.12.2011

    Man könnte fast denken, die Feuermelder würden vom Senat, Abt. Tourismus gefördert, so sehr geben sie sich Mühe, echtes hyperauthentischen Berliner Punkgelärme und Gehabe raushängen zu lassen. Na macht nichts Jungs und Mädels, ihr wollt doch nur spielen, nu? Wir kommen ja trotzdem vorbei.

    • Qype User ML_…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    1.0 Sterne
    9.8.2011

    Eine solch unfreundliche Bedienung habe ich noch nie erlebt Als wir den Barmann nett fragen, welche Biersorten es so gibt, meinte er, wir sollten in die Karte gucken. Als wir ihn darauf aufmerksam machten, dass es im ganzen Raum keine einzige Karte gibt, war ihm das egal. Er brachte uns weder eine Karte, noch wollte er uns sagen, welche Biersorten es gibt

    Ich kann mit Berliner Schnauze sehr gut umgehen, aber das Verhalten des Service-Kraft grenzt arg an passiver Aggresivität.

    Also wer sich nicht blöd anmachen lassen will, sollte den Laden meiden.

    • Qype User onkela…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    3.8.2012

    Hallo Frau oder Herr Qype,
    also ich finde das Bierlokal Feuermelder voll gut. Immer wenn ich sonntags am Boxhagener Trödelmarkt mein Unterwäscheshopping beende, muss ich dringend klein. Obwohl Kleinmachen 20 Pfennig kostet, kann ich da umsonst rein. Oft winkt mir die nette Bardame mit den Tattooärmeln, ich glaube die heißt Betti oder so, noch nett zu. Auf dem äußerst dunklen Abort läuft ganz komische Musik. Da ist gar kein Instrument dabei. Der Sänger singt auch nicht richtig wie andere, z.B. Reinhard Mey. Vielleicht ist das so eine Art Rapmusik. Aber gut. Manchmal trinke ich auch nach dem Austreten noch einen kleinen Schluck Wasser aus dem Hahn, verlasse dann geschwind den Raum und fahre mit der Straßenbahn nach Hause, um meine neu erworbene Unterbekleidung anzuprobieren.
    Wenn es diese tolle Bierbar nicht gäbe, müsste ich woanders klein machen. Wenn das Bier genau so gut ist wie der Abort, ist der Feuermelder die beste Restaurant auf der ganzen Welt. Aber ich trinke kein Bier, deswegen kann ich das leider nicht bewerten.
    Euer onkelalbrecht

    • Qype User RastaM…
    • Garden Grove, Vereinigte Staaten
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.8.2012

    Bedienung sind alle locker dufte,meistens Rockige Musik und da is nur och eins zu sagen- BESAUFT EUCH MIT SNAKEBITE !!! :) Geiles Gesöff. Für netten Abend mit Rock und Getränke ist der Pub dufte, werte Genossen ;)

    • Qype User annshe…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 41 Beiträge
    5.0 Sterne
    25.11.2012

    Ich habe mich hier immer wohlgefühlt. Ich mag alles so wie es ist u. ich hoffe es bleibt auch so

    • Qype User bubub…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 45 Beiträge
    5.0 Sterne
    25.1.2007

    Ziemlich große Punkrockkneipe direkt am Boxhagener Platz. Das Berliner Pilsener gibts zum Schlagerpreis von 2 Euro. Das Personal ist nett, die Gäste auch und wenn man nicht reden will, kamm man sich bei Billard, Flipper oder Kicker die Zeit vertreiben.

    • Qype User Astri…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    1.0 Sterne
    31.8.2012

    Schade, es könnte so cool sein. Aber die Bedienungen sind einfach nicht nett und so unverschämt, daß sie schon peinlich sind. Musik ist leider auch nur durchschnitts Rockn Roll und dem Diktat der musikalisch wenig bewanderten Belegschaft unterworfen.

    • Qype User Antoni…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    1.0 Sterne
    15.5.2011

    Also eins vornweg! Die Meinungen hier gehen sehr auseinander. Der gesunde Leser sollte natürlich differenzieren, ob die Beurteilung hier von einem Stammkunden stammt oder von einer Freundin eines Stammkunden oder etwa von einer neutralen Person.
    Der Fakt der hier von den letzten Lesern aufgezeigt wurde, trifft den Nagel auf den Kopf. Der Feuermelder war früher eine meiner Lieblingseckkneipen. Seit etwa einem Jahr kehre ich dort nicht mehr ein. Rülpsend, furzend und strunzbesoffenen sitzen die Stammgäste dort gruppiert zusammen. Auch wenn ich dort mehrere Jahre regelmäßig war, wurde ich von einem Tag auf den anderen plötzlich mit sehr, sehr scharfen Blicken beäugt. Die Bedienungen waren absolut arrogant und ebenso ignorant. Ich habe auch viele "neue" Gäste gesehen, die auf eine extrem penetrande Art aus dem Lokal geekelt wurden, oftmals gab es dann auch vor der Tür fette Schlägereien. Ich selbst wurde, als ich Bier bestellen wollte, sehr sehr lang ignoriert und musste mich erst selbst bemerkbar machen. Danach wird man mit arrogantem Augenaufschlag bedient. Die Menschen rings herum starren einen die ganze Zeit sehr provozierend an. Zumindest hatte ich den Eindruck.
    Vor einem Jahr habe ich mich dort noch sehr wohl gefühlt und war jede Woche mehrmals zu Gast. Jetzt jedoch meide ich diese Bar und nehme die Vorzüge vieler anderer Bars in Berlin in Anspruch.
    Wer gern Schlägereien mag mit alkoholisierten Menschen, der ist hier sicherlich gut aufgehoben. Wer eine devote Lebenseinstellung hat und um seine Bier betteln möchte und dafür mit scharfen Blicken gern von den Barkeepern bestraft werden mag, der würde sich hier ebenfalls wohl fühlen. Ebenfalls würde ich Gäste aus den extrem-linksradikalem Spektrum den Feuermelder empfehlen, den dort sind sie unter ihres Gleichen.
    Jedem Menschen, der einfach Spaß am Fortgehen hat, gern andere aufgeschlossene Menschen trifft, empfehle ich, leider muss ich dazu sagen, denn ich war hier mal jahrelang Stammgast, den restlichen Kiez um Simon Dach und Boxhagener Platz. Genug gibt es da ja zum Glück auch.

    • Qype User Kontor…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    19.5.2011

    Ich muss meinen Vorschreibern leider Recht geben. Hier ist die Luft raus. Vor zwei, drei Jahren war es hier noch richtig gemütlich. Mittlerweile ist diese Kneipe von linksradikalen Spinnern besetzt. Und jeder, der nicht in ihr Schema passt, wird dementsprechend abserviert. Ich bin grad nur zufällig auf diese Seite gekommen, weil ich mich hier neu angemeldet habe. Aber was ich hier lesen muß, entspricht leider alles auch meinen eigenen Erfahrungen. Wem seine Haut lieb und teuer ist, der sollte sich doch einen Besuch hier verkneifen.

    • Qype User southp…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    3.8.2011

    also es stimmt zwar dass hier punks rumhaengen, aggro war aber niemand und die bedienung sehr freundlich und zuvorkommend (und lecker). dabei hatte ich sogar ein nadelstreifenhemd in der hose und bin so was wie semi-tourist aus sueddeutschland  muesste eigentlich sofort auf die fresse kriegen oder? was ich aber eigentlich sagen wollte: hinten stehen 3 sehr gepflegte flipper in top zustand! da hab ich schon schlechteres gesehen in mittelschichtigeren locations

Seite 1 von 1